+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 38
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    19.01.2016
    Beiträge
    616
    'Gefällt mir' gegeben
    11
    'Gefällt mir' erhalten
    42

    Standard Bei einem Wettkampf nie gegen das Feld (Pulk) laufen!

    Hört sich selbstverständlich an, ist es aber offenbar nicht, wie ich am Wochenende bei einem Laufwettbewerb (10 km, ca. 700 Teilnehmer) feststellen musste. Nach ca. 500 Meter kam dem Feld (das zu dem Zeitpunkt noch sehr eng zusammen war) eine Läuferin (ohne Startnummer, also offenbar einfach nur trainierend) entgegen- sie lief mittendurch, sodaß es zu einigen Kollisionen (keine Stürze aber man prallt halt mit der Schulter o.ä. zusammen) kam. Am Rande wäre genug Platz gewesen. Also liebe Anfänger/innen: Sowas ist gefährlich und einfach nur blöd.

  2. #2
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    17.273
    'Gefällt mir' gegeben
    56
    'Gefällt mir' erhalten
    388

    Standard

    Die Kleene hat doch alles richtig gemacht. Siehe "Weiterführende Artikel" Wettkampf: Gegeneinander laufen.

    Knippi

  3. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von hardlooper:

    Rauchzeichen (21.10.2019)

  4. #3
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    6.016
    'Gefällt mir' gegeben
    2.077
    'Gefällt mir' erhalten
    1.263

    Standard

    Ein Geisterfahrer? HUNDERTE!!

  5. #4

    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    776
    'Gefällt mir' gegeben
    260
    'Gefällt mir' erhalten
    318

    Standard

    Oh man, Sachen/Leute gibt es...
    Auch beliebt: "Man bleibt nicht im WK in einem Pulk und mitten auf der Strecke stehen und kniet sich hin, um die Schuhe zuzubinden…"
    Schönen Gruß an die Läuferin, die jetzt vermutlich dünner aber länger ist, als vor dem Lauf...

  6. #5

    Im Forum dabei seit
    14.10.2003
    Ort
    Shanghai/Bonn
    Beiträge
    199
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Bonner 3.Brückenlauf?
    Da habe ich das dieses Wochenende gesehen. Ich dachte zuerst sie hätte was verloren und wollte kurz umkehren.

  7. #6

    Im Forum dabei seit
    19.01.2016
    Beiträge
    616
    'Gefällt mir' gegeben
    11
    'Gefällt mir' erhalten
    42

    Standard

    Zitat Zitat von Feanor Beitrag anzeigen
    Bonner 3.Brückenlauf?
    Ja.

  8. #7
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    9.517
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    255

    Standard

    Zitat Zitat von Bonno Beitrag anzeigen
    Also liebe Anfänger/innen: Sowas ist gefährlich und einfach nur blöd.
    Lasst uns einfach mal annehmen, dass die Dame ohne es zu wollen von der Welle, die ihr entgegen flutete, überrascht wurde. Andernfalls ... stellt euch die Situation vor: Da kommt ein Läuferfeld, dicht geschlossen, auf breiter Front, auf euch zu. Was würdet ihr ganz automatisch tun? - Natürlich zur Seite ausweichen. Wenn das jemand nicht tut, wird er entweder davon überrascht. Oder er/sie hat ein Intelligenzproblem. Beides leider nicht zu ändern ...

    Gruß Udo
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  9. #8
    Avatar von Durchbeißerin
    Im Forum dabei seit
    18.05.2014
    Beiträge
    1.457
    'Gefällt mir' gegeben
    245
    'Gefällt mir' erhalten
    84

    Standard

    Umdrehen - in die gleiche Richtung rennen wie der Pulk und dann aussteigen?

  10. #9
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9.309
    'Gefällt mir' gegeben
    1.872
    'Gefällt mir' erhalten
    2.824

    Standard

    Oder stehenbleiben und sich möglichst schmal machen.

    Klappt bei Fotografen usw. offensichtlich auch, die stehen ja oft schon kurz nach dem Start mitten auf der Strecke.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  11. #10

    Im Forum dabei seit
    01.02.2018
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    66
    'Gefällt mir' gegeben
    6
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    Erst heute auch erlebt.
    Dem Feld liefen zwei Nordic-Walkerinnen, natürlich nebeneinander, entgegen. Da sie da doch etwas im Weg sind ist ihnen offenbar nicht aufgefallen. Falls sie den See umrundet haben, dürften ihnen manche Läufer sogar mehrfach begegnet sein.

  12. #11

    Im Forum dabei seit
    05.01.2019
    Beiträge
    115
    'Gefällt mir' gegeben
    59
    'Gefällt mir' erhalten
    21

    Standard

    Ja, so etwas ist blöd. Bei einem Lauf auf einer Strecke, die für "Nichtteilnehmer" abgesperrt ist, geht so etwas gar nicht. Aber auch wenn es um einen Lauf geht, bei dem andere die Wege weiterhin mitbenutzen dürfen, ist so ein Verhalten (egal wie viele mir entgegenkommen, ich bleib' da wo ich bin) sehr hinderlich - und möglicherweise schmerzhaft. :(

  13. #12

    Im Forum dabei seit
    01.02.2018
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    66
    'Gefällt mir' gegeben
    6
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    Zitat Zitat von vinchris Beitrag anzeigen
    Ja, so etwas ist blöd. Bei einem Lauf auf einer Strecke, die für "Nichtteilnehmer" abgesperrt ist, geht so etwas gar nicht. Aber auch wenn es um einen Lauf geht, bei dem andere die Wege weiterhin mitbenutzen dürfen, ist so ein Verhalten (egal wie viele mir entgegenkommen, ich bleib' da wo ich bin) sehr hinderlich - und möglicherweise schmerzhaft. :(
    Gesperrt war die Strecke nicht, da waren auch andere unterwegs. Die anderen haben aber eher versucht aus dem Weg zu gehen, nur diese Beiden blieben konsequent nebeneinander.

  14. #13
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.450
    'Gefällt mir' gegeben
    394
    'Gefällt mir' erhalten
    1.496

    Standard

    Zitat Zitat von LaufAmeise Beitrag anzeigen
    Gesperrt war die Strecke nicht, da waren auch andere unterwegs. Die anderen haben aber eher versucht aus dem Weg zu gehen, nur diese Beiden blieben konsequent nebeneinander.
    Und sich hinterher noch beschweren, wenn sie von den Läufern, durchaus unabsichtlich gerempelt werden. Manchmal ist Intelligenz doch Glücksache

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  15. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    JoelH (06.01.2020)

  16. #14
    Avatar von TerraP
    Im Forum dabei seit
    25.11.2018
    Ort
    Köln
    Beiträge
    276
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    33

    Standard

    Wir hatten letztens bei einer Winterlaufserie Spaziergänger, die ihren nicht angeleinten Hund fröhlich mitten auf dem Weg den Läufern entgegentraben ließen. War kein Riesenpulk, aber dennoch - für mich - eher unspaßig. Wie der Hund es fand, weiß ich nicht. Er blieb gelassen. 😁

  17. #15

    Im Forum dabei seit
    23.10.2017
    Beiträge
    120
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    27

    Standard

    Am WE kam mir auf einem nicht ganz so breitem Trail, eine Familie mit überbreitem Kinderwagen entgegen. Mir war es egal, ich war im Training, aber der Vater hat mir schon leid getan

  18. #16
    >> Megacmrunner << Avatar von Fred128
    Im Forum dabei seit
    06.08.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    5.681
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    307

    Standard

    Zitat Zitat von Laufralle Beitrag anzeigen
    Am WE kam mir auf einem nicht ganz so breitem Trail, eine Familie mit überbreitem Kinderwagen entgegen. Mir war es egal, ich war im Training, aber der Vater hat mir schon leid getan
    ???
    2020: geplant: G1 Grüngürtellauf, M deutsche Weinstraße, Kölnpfad, Jubiläums-Röntgenlauf

  19. #17
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9.309
    'Gefällt mir' gegeben
    1.872
    'Gefällt mir' erhalten
    2.824

    Standard

    Zitat Zitat von LaufAmeise Beitrag anzeigen
    Erst heute auch erlebt.
    Dem Feld liefen zwei Nordic-Walkerinnen, natürlich nebeneinander, entgegen. Da sie da doch etwas im Weg sind ist ihnen offenbar nicht aufgefallen. Falls sie den See umrundet haben, dürften ihnen manche Läufer sogar mehrfach begegnet sein.
    Wenn auf den Weg 4 Nordic-Walkerinnen nebeneinander gepasst hätten und die Strecke ansonsten nicht gesperrt war, fände ich deren Verhalten absolut ok, die Wettkämpfer haben hier auch nicht mehr Rechte als "normale" Leute. Wenn sie 2/3 des Weges oder mehr dichtmachten, hingegen nicht.

    Ich hatte letztens sowas umgekehrt. Mir kam auf meiner Laufrunde eine große Wandergruppe (etwa 50 Personen) entgegen, diese blockierte die ganze Wegbreite (4-5 Personen nebeneinander). Die sahen mich, hielten sich aber offensichtlich für so wichtig, dass niemand Anstalten machte, mir einen Pfad freizulassen. Ich durfte dann über die Nasse und matschige Wiese mit langem Gras ausweichen.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  20. #18
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.450
    'Gefällt mir' gegeben
    394
    'Gefällt mir' erhalten
    1.496

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Wenn auf den Weg 4 Nordic-Walkerinnen nebeneinander gepasst hätten und die Strecke ansonsten nicht gesperrt war, fände ich deren Verhalten absolut ok, die Wettkämpfer haben hier auch nicht mehr Rechte als "normale" Leute. Wenn sie 2/3 des Weges oder mehr dichtmachten, hingegen nicht.
    Eigentlich widerspricht sich das. Wenn die Wettkämpfer nicht mehr Rechte haben, dann aber auch nicht weniger. Dann dürfen die Walker die Strecke auch nicht dicht machen, nur weil sies können.

    Und trotzdem ist ein solches Verhalten bescheuert.

    Gruss Tommi

  21. #19
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    1.515
    'Gefällt mir' gegeben
    1.465
    'Gefällt mir' erhalten
    430

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen

    Und trotzdem ist ein solches Verhalten bescheuert.
    Stimmt aber Anstand und Rücksichtsnahme sind ja sowas von old school.

    Mir als Läufer und selbst Hundebesitzer wurde ja auch schon gesagt,
    ich solle mich nicht über bissige, agressive freilaufende Hunde aufregen, sondern das nächste mal lieber in einem anderem Wald laufen gehen....

  22. #20
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9.309
    'Gefällt mir' gegeben
    1.872
    'Gefällt mir' erhalten
    2.824

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Dann dürfen die Walker die Strecke auch nicht dicht machen, nur weil sies können.
    Wie gesagt: Wenn sie überflüssigerweise die Strecke dicht machen, also nebeneinander gehen und mehr als 50% der Breite für sich beanspruchen, dann ist das daneben. Ja, dieses Verhalten kenne ich bei Walkern sehr gut, die bekommen auch die breitesten Strecken sehr effektiv dicht - aber aus den vorliegenden Infos ist das für diesen konkreten Fall nicht zu erkennen, denn es ist auch gut möglich, dass die Strecke breit genug war.

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Mir als Läufer und selbst Hundebesitzer wurde ja auch schon gesagt,
    ich solle mich nicht über bissige, agressive freilaufende Hunde aufregen, sondern das nächste mal lieber in einem anderem Wald laufen gehen....
    Mein "Lieblingssatz", der mir an den Kopf geworfen wurde, als ich es wagte, mich über einen Hund aufzuregen, der mir buchstäblich zwischen die Beine lief war "Was wollen Sie denn, sie sehen doch, dass ich hier mit meinem Hund gehe..?".

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  23. #21

    Im Forum dabei seit
    05.01.2019
    Beiträge
    115
    'Gefällt mir' gegeben
    59
    'Gefällt mir' erhalten
    21

    Standard

    Im vorigen Jahr hab' ich an einem 50er Megamarsch teilgenommen (so eine Art längerer Volkswandertag), bei dem etwa 2000 Leute am Rhein (später auch anderswo) gewandert sind, und das an einem Samstagmorgen um acht Uhr. Jogger, Hundeausführer, Menschen mit Kinderwagen usw. hatten auf einer längeren Strecke entlang des Flusses immer dieses MM-Pack ;) gegen sich. Vermutlich wussten sie nichts von diesem Marsch, und ich bin mir sicher, dass dieser sich dahinziehende Wurm sie genervt hat. Für dieses Jahr bin ich wieder angemeldet; da werde ich mal darauf achten, ob für die "Gegenrichtung" Warnschilder aufgestellt sind ...

  24. #22
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.834
    'Gefällt mir' gegeben
    2.077
    'Gefällt mir' erhalten
    1.322

    Standard

    Zitat Zitat von LaufAmeise Beitrag anzeigen
    Erst heute auch erlebt.
    Dem Feld liefen zwei Nordic-Walkerinnen, natürlich nebeneinander, entgegen. ...
    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Wenn auf den Weg 4 Nordic-Walkerinnen nebeneinander gepasst hätten und die Strecke ansonsten nicht gesperrt war, fände ich deren Verhalten absolut ok, die Wettkämpfer haben hier auch nicht mehr Rechte als "normale" Leute. Wenn sie 2/3 des Weges oder mehr dichtmachten, hingegen nicht...
    Damit es eindeutiger wird

  25. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    ruca (07.01.2020)

  26. #23
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.750
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    606
    'Gefällt mir' erhalten
    1.338

    Standard

    Zitat Zitat von U_d_o Beitrag anzeigen
    Oder er/sie hat ein Intelligenzproblem. Beides leider nicht zu ändern ...

    Gruß Udo
    Oh, ich denke, sie macht das nie wieder.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  27. #24
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    9.517
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    255

    Standard

    Hallo Läufer,

    ich laufe schon sehr, sehr lange und seit anderhalb Jahrzehnten auch sehr lange Strecken. Zum Glück kann ich meist dann trainieren, wenn der größte Teil der Bevölkerung seinem Tagesgeschäft nachgehen muss. Dann kommt es eher nicht zu "Friktionen". Da ich aber auch am Wochenende und Feiertagen nicht aufs Laufen verzichten möchte, kenne ich unterdessen sicher jede nur denkbare kritische Situation und Blockade. Egal ob Hunde (ich hab selbst einen, der meist mitläuft), andere Jogger, Radler, Rad-Raser, MTB-Fahrer, Senioren mit Kontrollverlust auf schnellen E-Bikes, Spaziergänger, Familien beim Ausflug, ausgebildete Nordic-Walker, plappernde Hausfrauen mit gefährlichen Spießen in der Hand oder andere mehr unterwegs sind. Es gibt "Zusammenstöße", für die niemand was kann, weil sie nicht vorhersehbar sind. In so einem Fall entschuldige ich mich eben oder nehme eine Entschuldigung an und man geht versöhnt seiner Wege. Alles andere nervt. Doch zum einen kann ich mir meinen Frust (oder die Scham, wenn ich es mal verschuldete) gleich danach von der Seele laufen. Und zum Übrigen wird es eine Welt ohne Fehler, Gedankenlosigkeit und - ja auch die - Rücksichtslosigkeit nie geben. Da hilft nichts.

    Das lässt sich an Nordic-Walkern gut festmachen. Mit denen habe ich leider häufig zu tun. In Wettkämpfen. Und in Wettkämpfen habe ich als Läufer "Rechte". Zumindest das Recht, dass mich niemand mehr als nach den Umständen unvermeidbar behindert oder belästigt*. Doch auch in Wettkämpfen kommen einem Nordic-Walker in die Quere, wenn ihr Wettbewerb im Rahmen der Gesamtveranstaltung dieselbe Strecke nutzt und eine zeitliche Entflechtung nicht möglich ist. Da erlebst du jede Form von Gedankenlosigkeit, Rücksichtslosigkeit und Dummheit. Obschon schriftlich und mündlich immer wieder darauf hingewiesen wird, wie sich Walker auf der Strecke zu verhalten haben, läufst du Slalom. Und den musst du weiträumig laufen, sonst hast du früher oder später einen Spieß im Bein stecken. Manchmal ist es "nur" Gedankenlosigkeit, was du merkst, wenn du im Vorbeilaufen motzt. Etwa, weil gerade wieder eine außer Kontrolle geratene titanbewehrte Stockspitze in Richtung deines Unterschenkels sticht. Wenn dann eine kleinlaute Entschuldigung folgt, hat jemand erkannt, dass er hätte aufpassen müssen. Und wahrscheinlich tut er das dann auch für die nächste Viertelstunde. Bis er wieder ins Brüten verfällt und sich nicht mehr bewusst ist, dass er Waffen in Händen hält, die auf eingegrenzte Weise bestimmungsgemäß und vor allem vorsichtig zu nutzen sind. Manchmal wird deine Beschwerde aber auch nur mit Unverständnis behandelt. Dann weißt du, dass bei diesem "Sportler" Hopfen und Malz verloren sind.

    Mittlerweile ahne ich solche Situation meist voraus. Nicht nur mit Nordic Walkern. Das bringt die Erfahrung mit sich. Bin z.B. auf Waldwegen durchaus darauf vorbereitet, dass plötzlich ein rasender Schwachkopf mit seinem Rad die Kurve schneidet. Bislang habe ich alles unbeschadet überstanden. Auch mein Hund übrigens, der ja einen noch niedrigeren IQ besitzt als ich, auf den ich demzufolge auch noch aufpassen muss.

    Womit ich übrigens noch keine Erfahrung habe sind E-Roller. Ich erwarte jedoch trainingsstündlich die erste entsprechende Begegnung - vermutlich draußen im Wald - und bin schon sehr gespannt wie ich sie erleben werde ...

    Ich wünsche euch allen für 2020 fröhliches Laufen und Überleben

    Gruß Udo

    *) Die Formulierung stammt übrigens nicht von mir, wie jeder (?) Autofahrer weiß. Hab sie in §1 der Straßenverkehrsordnung geklaut
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  28. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von U_d_o:

    Fred128 (07.01.2020)

  29. #25
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    17.273
    'Gefällt mir' gegeben
    56
    'Gefällt mir' erhalten
    388

    Standard

    Erinnert mich an meine ersten Versuche in einer Ausdauersportart, hier Skilanglauf. "Damals" hatte es gelegentlich nur eine Spur mit Gegenverkehr. Da hieß es dann für mich: sofort temporär Laufstil wie Mäntyranta, Gesicht nach unten und schauen, wer die besseren Nerven hat . Gut, wenn der/die schon von weitem "Mäntyranta" hatte, bin ich rausgestiegen.

    Knippi

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ernährung vor einem Wettkampf
    Von runfreak85 im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 02.05.2013, 16:59
  2. Warmlaufen vor einem Wettkampf
    Von Schlaupi im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 07.05.2009, 12:22
  3. Wettkampf - gegen euch selbst oder gegen andere?
    Von HCforlife im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 16.05.2008, 17:34
  4. Gülle auf dem Feld und laufen
    Von goofy1234 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 18.01.2008, 21:06
  5. Letzter Tag vor einem Wettkampf
    Von Sempreinbici im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.12.2005, 22:15

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •