+ Antworten
Seite 4 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 100 von 153
  1. #76
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.752
    'Gefällt mir' gegeben
    1.987
    'Gefällt mir' erhalten
    1.200

    Standard

    Zitat Zitat von Laufralle Beitrag anzeigen
    In meinem Plan steht spass haben und ankommen und das reicht mir persönlich aus.
    Ich lauf nicht gerne, darum versuch ich immer so schnell als möglich ins Ziel zu kommen.

  2. #77

    Im Forum dabei seit
    23.10.2017
    Beiträge
    119
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    27

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Ich lauf nicht gerne, darum versuch ich immer so schnell als möglich ins Ziel zu kommen.
    Ich habe nicht gesagt das Leute mit Plänen keinen Spass haben !!! Ich habe nur keinen Spass an Plänen.

  3. #78

    Im Forum dabei seit
    18.01.2018
    Beiträge
    1.847
    'Gefällt mir' gegeben
    2.040
    'Gefällt mir' erhalten
    1.022

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Leider, leider... Dicke Wade entsteht nur am Musculus Gastrocnemius. Ein guter Läufer profiliert aber vor starken Soleus. Schade für die dicke Wade.
    Und wie bekommt man dann einen "dicken/leistungsfähigen" Soleus? Kann man den speziell einem Krafttraining unterziehen?
    Jetzt sag nicht "Vom Laufen"

    Oder wird das nicht speziell trainiert?

  4. #79
    Stockente
    Im Forum dabei seit
    26.09.2017
    Beiträge
    2.005
    'Gefällt mir' gegeben
    485
    'Gefällt mir' erhalten
    514

    Standard

    Zitat Zitat von RunSim Beitrag anzeigen
    Und wie bekommt man dann einen "dicken/leistungsfähigen" Soleus? Kann man den speziell einem Krafttraining unterziehen?
    Jetzt sag nicht "Vom Laufen"

    Oder wird das nicht speziell trainiert?
    Bei mir wird das nix mehr, ich habe dünne Waden!
    Hindernisse können wie unüberwindliche Mauern erscheinen, aber anstatt sie einzureißen, sollten wir sie erklimmen und nach vorne schauen.

  5. #80
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.592
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    591
    'Gefällt mir' erhalten
    1.268

    Standard

    Zitat Zitat von RunSim Beitrag anzeigen
    Und wie bekommt man dann einen "dicken/leistungsfähigen" Soleus? Kann man den speziell einem Krafttraining unterziehen?
    Jetzt sag nicht "Vom Laufen"

    Oder wird das nicht speziell trainiert?
    Ja, man kann Soleus trainieren ohne Gefahr, dass die Wade dicker wird.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  6. #81

    Im Forum dabei seit
    18.01.2018
    Beiträge
    1.847
    'Gefällt mir' gegeben
    2.040
    'Gefällt mir' erhalten
    1.022

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Ja, man kann Soleus trainieren ohne Gefahr, dass die Wade dicker wird.
    Hier, mit sowas?
    https://www.uebungen.ws/sitzendes-wa...er-langhantel/

  7. #82
    Boston-Finisher Avatar von *Frank*
    Im Forum dabei seit
    29.07.2007
    Ort
    Werl
    Beiträge
    1.061
    'Gefällt mir' gegeben
    14
    'Gefällt mir' erhalten
    71

    Standard

    Zitat Zitat von RunSim Beitrag anzeigen
    Und wie bekommt man dann einen "dicken/leistungsfähigen" Soleus? Kann man den speziell einem Krafttraining unterziehen?
    Jetzt sag nicht "Vom Laufen"

    Oder wird das nicht speziell trainiert?
    Wadenheben (am besten mit Gewichten) trainiert die Wadenmuskulatur und schützt nebenbei vor Achillessehnenproblemen. Wenn es nur der Schollenmuskel sein soll, dann im Sitzen mit Gewichten auf den Knien.
    VG Frank

    5km - 19:38 (2009) ~ 10km - 40:02 (2011) ~ 15km - 61:07 (2010) ~ 10M - 67:37 (2009) ~ HM - 1:29:01 (2008) ~ M - 3:14:29 (2012)
    Nächster Wettkampf: TBD

  8. #83
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.592
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    591
    'Gefällt mir' erhalten
    1.268

    Standard

    Zitat Zitat von *Frank* Beitrag anzeigen
    Wadenheben (am besten mit Gewichten) trainiert die Wadenmuskulatur und schützt nebenbei vor Achillessehnenproblemen. Wenn es nur der Schollenmuskel sein soll, dann im Sitzen mit Gewichten auf den Knien.
    Nein. Damit wird vor allem die Musculus gastrocnemius trainiert.
    Man soll beachten wo die Wadenmuskulatur ihr Uhrsprung haben. Musculus gastrocnemius oberhalb des Kniegelenkes, Soleus dagegen darunter. Da wir es wissen (Messung der EMG beim Laufen) dass Soleus am stärksten belastete Muskel beim Laufen ist, viel stärker als Gastrocnemius (sogar stärker als Gluteus Maximus und Oberschenkelmuskulatur) ist es notwendig speziell die Muskeln zu trainieren.

    Ja.
    Noch besser ist es einfach sich an der Treppe zu stellen und 2 Stufen tiefer mit dem Fuß fast (nur fast!) an die Stufe zu wippen. Dabei bleibt die Ferse unbedingt am Boden. Durch den Kniewinkel wird Gastrocnemius entlastet und durch die Sprunggelenkwinkel Soleus exzentrisch belastet. Warum exzentrisch ist eine längere Geschichte.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  9. #84
    Boston-Finisher Avatar von *Frank*
    Im Forum dabei seit
    29.07.2007
    Ort
    Werl
    Beiträge
    1.061
    'Gefällt mir' gegeben
    14
    'Gefällt mir' erhalten
    71

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von *Frank* Beitrag anzeigen
    Wenn es nur der Schollenmuskel sein soll, dann im Sitzen mit Gewichten auf den Knien.
    Nein. Damit wird vor allem die Musculus gastrocnemius trainiert.
    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von RunSim Beitrag anzeigen
    Ja.
    Was ist denn der Unterschied zwischen meiner Beschreibung und der Übung, die in dem Link beschrieben wird?
    VG Frank

    5km - 19:38 (2009) ~ 10km - 40:02 (2011) ~ 15km - 61:07 (2010) ~ 10M - 67:37 (2009) ~ HM - 1:29:01 (2008) ~ M - 3:14:29 (2012)
    Nächster Wettkampf: TBD

  10. #85
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.592
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    591
    'Gefällt mir' erhalten
    1.268

    Standard

    Zitat Zitat von *Frank* Beitrag anzeigen
    Was ist denn der Unterschied zwischen meiner Beschreibung und der Übung, die in dem Link beschrieben wird?
    Sorry, wollte den Satz mit Wadenheber zitieren. Der zweiter Satz stimmt natürlich.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  11. #86

    Im Forum dabei seit
    18.01.2018
    Beiträge
    1.847
    'Gefällt mir' gegeben
    2.040
    'Gefällt mir' erhalten
    1.022

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Ja.
    Noch besser ist es einfach sich an der Treppe zu stellen und 2 Stufen tiefer mit dem Fuß fast (nur fast!) an die Stufe zu wippen. Dabei bleibt die Ferse unbedingt am Boden. Durch den Kniewinkel wird Gastrocnemius entlastet und durch die Sprunggelenkwinkel Soleus exzentrisch belastet. Warum exzentrisch ist eine längere Geschichte.
    Hast du ein Video dazu?

    Ich verstehe nicht, wie man diese Übung ausführt, irgendwie bin ich zu blöd...

  12. #87
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.592
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    591
    'Gefällt mir' erhalten
    1.268

    Standard

    Zitat Zitat von RunSim Beitrag anzeigen
    Hast du ein Video dazu?

    Ich verstehe nicht, wie man diese Übung ausführt, irgendwie bin ich zu blöd...
    Nein. Selfmade. Irgendwann muss ich das auch für die Gruppe vorbereiten. Vergesse ich aber immer.
    Etwa so, aber eben mit dem Schwenkfuß nach unten, Richtung 2te Stufe tiefer. So wie Treppeabsteigen.
    https://www.youtube.com/watch?v=vwDZySFdseM
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  13. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Rolli:

    RunSim (23.10.2019)

  14. #88

    Im Forum dabei seit
    18.01.2018
    Beiträge
    1.847
    'Gefällt mir' gegeben
    2.040
    'Gefällt mir' erhalten
    1.022

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Nein. Selfmade. Irgendwann muss ich das auch für die Gruppe vorbereiten. Vergesse ich aber immer.
    Etwa so, aber eben mit dem Schwenkfuß nach unten, Richtung 2te Stufe tiefer. So wie Treppeabsteigen.
    https://www.youtube.com/watch?v=vwDZySFdseM
    Ah jetzt verstehe ich es etwas besser
    Gerade kurz ausprobiert, ich kmme mit dem Schwenkfuß aber nur eine Stufe tiefer... dann bin ich wohl einfach zu schwach und muss das mall üben
    Danke für den Tipp, Rolli!

  15. #89
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.752
    'Gefällt mir' gegeben
    1.987
    'Gefällt mir' erhalten
    1.200

    Standard

    Zitat Zitat von Laufralle Beitrag anzeigen
    ch habe nur keinen Spass an Plänen.

    Ich stehe Plänen, na ja sagen wir mal, ambivalent gegenüber.


    Aber die ursprüngliche Frage bezieht sich ja gar nicht auf Pläne im Speziellen. Es geht ja um die Frage ob moderat langsam(er)es Tempo beim Lala den Trainingseffekt ad absurdum führt oder ob die Distanz entscheidender ist als das Tempo.

  16. #90
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.592
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    591
    'Gefällt mir' erhalten
    1.268

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Aber die ursprüngliche Frage bezieht sich ja gar nicht auf Pläne im Speziellen. Es geht ja um die Frage ob moderat langsam(er)es Tempo beim Lala den Trainingseffekt ad absurdum führt oder ob die Distanz entscheidender ist als das Tempo.
    Genau. Ich warte auch auf die Begründung für oder gegen. ("Greif sagt" ist leider für mich keine Erklärung)
    Übrigens... POL sagt immer noch: Tempo so weit wie möglich differenzieren. Auch wenn einige sich über die Definition streiten, bedeutet POL für mich langsam = sehr langsam und schnell = sehr schnell.

    Dass es funktioniert, bestätigen die Studien und auch meine Selbstversuche.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  17. #91
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.592
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    591
    'Gefällt mir' erhalten
    1.268

    Standard

    Was sagen wir denn dazu:
    Kipchoges lange Läufe waren aber vielmehr außergewöhnlich lange Tempodauerläufe zwischen 30 und 40 Kilometern mit einer Pace von 3:39 bis 3:16 min./km. Selbst eineinhalb Wochen vor dem Berlin-Marathon absolvierte er noch einen 40-Kilometer-Lauf in 2:15 Stunden. Hätte er noch 2,195 Kilometer drangehängt, wäre er an diesem Tag den Marathon in 2:22:24 gelaufen.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  18. #92
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.752
    'Gefällt mir' gegeben
    1.987
    'Gefällt mir' erhalten
    1.200

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Was sagen wir denn dazu:
    Kipchoges lange Läufe waren aber vielmehr außergewöhnlich lange Tempodauerläufe zwischen 30 und 40 Kilometern mit einer Pace von 3:39 bis 3:16 min./km. Selbst eineinhalb Wochen vor dem Berlin-Marathon absolvierte er noch einen 40-Kilometer-Lauf in 2:15 Stunden. Hätte er noch 2,195 Kilometer drangehängt, wäre er an diesem Tag den Marathon in 2:22:24 gelaufen.
    Dazu sagt der Mathematiker:

    Kipchoge MRT = 2:50
    JoelH rMRT = 4:56 (geplant pMRT 4:44)

    Kipchoge LL-Training MRT + 26 Sek. bis MRT + 40 Sek.
    JoelH LL-Training rMRT +20 Sek. ( https://runalyze.com/shared/6hn21 ) bis rMRT + 41 Sek. ( https://runalyze.com/shared/5xdbo )
    bzw. pMRT + 32 bis pMRT + 53

    Also im Sinne von Kipchoge alles richtig gemacht. Ist doch schön.

    Aber das beantwortet halt nicht die Ausgangsfrage.

  19. #93
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.592
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    591
    'Gefällt mir' erhalten
    1.268

    Standard

    Nicht alles:
    30 und 40 Kilometern
    eineinhalb Wochen vor dem Berlin-Marathon absolvierte er noch einen 40-Kilometer-Lauf
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  20. #94
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.235
    'Gefällt mir' gegeben
    360
    'Gefällt mir' erhalten
    1.417

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Was sagen wir denn dazu:
    Kipchoges lange Läufe waren aber vielmehr außergewöhnlich lange Tempodauerläufe zwischen 30 und 40 Kilometern mit einer Pace von 3:39 bis 3:16 min./km. Selbst eineinhalb Wochen vor dem Berlin-Marathon absolvierte er noch einen 40-Kilometer-Lauf in 2:15 Stunden. Hätte er noch 2,195 Kilometer drangehängt, wäre er an diesem Tag den Marathon in 2:22:24 gelaufen.
    Ein außergewöhnlicher Läufer mit einer exzellenten Regenerationsfähigkeit. Ganz nach meiner Meinung, LaLas ruhig schnell zu laufen, wenn man das mit der Regeneration hinbekommt.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  21. #95

    Im Forum dabei seit
    18.01.2018
    Beiträge
    1.847
    'Gefällt mir' gegeben
    2.040
    'Gefällt mir' erhalten
    1.022

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Was sagen wir denn dazu:
    Dann kommt man aber wieder zur Vergleichbarkeit von schnellen und langsamen Läufern.
    Das Tempo bei seinem 40km Trainingslauf ist 35 Sek/km langsamer als sein MRT.

    Wieviel entsprechen nun diese 35 Sek/km bei einem Läufer, der als MRT eine 4:15 (=ca. Sub3) will?

    Ein Laufkollege von mir ist in seiner M-Vorbereitung z.B. 25km@4:50 +10km EB@4:15 gelaufen.
    Die 4.50 Pace ist sogar sehr genau 35 Sek/km langsamer als sein MRT.
    Ist das dann vergleichbar mit Kipchoges "Effort"?
    Wenn ja, dann könnte Joel doch ausrechnen, wie schnell er nach "Kipchoges Art" seine langen Läufe laufen sollte, oder?


    Edit: hab zu langsam getippt..Joel war schneller...

  22. #96
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.235
    'Gefällt mir' gegeben
    360
    'Gefällt mir' erhalten
    1.417

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Also im Sinne von Kipchoge alles richtig gemacht. Ist doch schön.

    Aber das beantwortet halt nicht die Ausgangsfrage.
    Du warst ja auch topfit

    Und zur Ausgangsfrage, je langsamer der LaLa, desto geringer der Effekt. Wieviel das ausmacht, das ist wiederum sooooo individuell. Was hier noch wenig angesprochen wurde ist das Verletzungsrisiko. Meiner Meinung nach erhöht die sich mit steigendem Tempo überproportional.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  23. #97
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.752
    'Gefällt mir' gegeben
    1.987
    'Gefällt mir' erhalten
    1.200

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Nicht alles:
    Hätte ich nicht den HM verlegen müssen wäre ich die 37km auch zwei Wochen vorher gelaufen. Genau wie er im Wohlfühltempo. Sehe da jetzt keine so großen Differenzen. Natürlich muss er immer ein Stück weiter laufen, denn ich vermute er hat ein paar mehr WKM als ich im Plan stehen.

  24. #98
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.592
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    591
    'Gefällt mir' erhalten
    1.268

    Standard

    Zitat Zitat von RunSim Beitrag anzeigen
    Dann kommt man aber wieder zur Vergleichbarkeit von schnellen und langsamen Läufern.
    Das Tempo bei seinem 40km Trainingslauf ist 35 Sek/km langsamer als sein MRT.

    Wieviel entsprechen nun diese 35 Sek/km bei einem Läufer, der als MRT eine 4:15 (=ca. Sub3) will?

    Ein Laufkollege von mir ist in seiner M-Vorbereitung z.B. 25km@4:50 +10km EB@4:15 gelaufen.
    Die 4.50 Pace ist sogar sehr genau 35 Sek/km langsamer als sein MRT.
    Ist das dann vergleichbar mit Kipchoges "Effort"?
    Wenn ja, dann könnte Joel doch ausrechnen, wie schnell er nach "Kipchoges Art" seine langen Läufe laufen sollte, oder?


    Edit: hab zu langsam getippt..Joel war schneller...
    Achte lieber auf die Streckenlänge.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  25. #99
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9.196
    'Gefällt mir' gegeben
    1.811
    'Gefällt mir' erhalten
    2.742

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    [Kipchoge ist]Ein außergewöhnlicher Läufer mit einer exzellenten Regenerationsfähigkeit.
    Wobei mich hier brennend interessieren würde, ob er diesen Lauf auch in seiner großen Gruppe gemacht hat (die Youtube-Videos von seinen Intervalleinheiten finde ich beeindruckend, erstaunlich wieviele da diese Einheit mitmachen) oder ob seine für Berlin eingeplanten Pacer bei dem Lauf dann auch früher ausgestiegen sind.
    Für die Läufer aus seiner Gruppe, die nicht ganz auf seinem Niveau sind, wären die Einheiten zwar schaffbar aber Belastungsmäßig eine richtig heftige Hausnummer...
    Zuletzt überarbeitet von ruca (23.10.2019 um 12:15 Uhr)

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 67,158km in 7:14:17h (12/18), 110km in 24h (6/19)


  26. #100
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.592
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    591
    'Gefällt mir' erhalten
    1.268

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Und zur Ausgangsfrage, je langsamer der LaLa, desto geringer der Effekt.
    Warum?

    (was für mich überhaupt nicht stimmen kann)
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Langer-Lauf-Ausflug, aber wohin mit der Sporttasche?
    Von Kepler im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.08.2019, 19:21
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.03.2011, 19:58
  3. langsam laufen - gut oder schlecht?
    Von Matman im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 28.11.2007, 07:16
  4. Langer Lauf- zu schnell gelaufen - Auswirkung
    Von jonson im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.10.2007, 20:26
  5. Langer Dauerlauf zu langsam
    Von prefix im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.09.2006, 07:47

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •