+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Avatar von Phenix
    Im Forum dabei seit
    06.04.2016
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    1.106
    'Gefällt mir' gegeben
    484
    'Gefällt mir' erhalten
    642

    Standard Erfahrungen mit AfterShokz Kopfhörern

    Hallo,

    Ich möchte mir in absehbarer Zeit einen kabellosen Kopfhörer kaufen. Bislang war ich mit 10 € Kabelkopfhöreren unterwegs, da mein aktuelles Telefon jedoch keinen Klinkenstecker mehr hat, möchte ich mich etwas "modernisieren". Mir ist dabei wichtig das ich die Umgebungsgeräusche noch wahrnehme, ich möchte daher keine Inn-Ear Stecker haben, oder mit einem Fetten Bügelkopfhörer durch die Lande streifen (Was die Auswahl schon deutlich eingrenzt).

    Ich habe etwas gesucht und bin aktuell von dem "AfterShokz Aeropex" Kopfhörern (Knochenschall Kopfhörer bei dem die Ohren komplett offen bleiben) angetan. Da das Teil jedoch mit um die 170 € nicht gerade ein Schnäppchen ist wollte ich mal Fragen ob jemand so einen Kopfhörer zum Laufen benutzt.

    Wichtig ist mir ein sicherer halt, auch wenn man mal durchs Gelände läuft, sowie die Akkulaufzeit. Ich höre unterwegs oft Hörbuch oder halt Musik auf moderater Lautstärke. Ein satter Bass o.ä. ist mir nicht wichtig.

    Also: Hat jemand dieses oder ein anderes Model von Aftershokz und kann mir bereichten wie es sich damit läuft?

    Gruß,

    Phenix

  2. #2

    Im Forum dabei seit
    03.09.2018
    Beiträge
    1.115
    'Gefällt mir' gegeben
    307
    'Gefällt mir' erhalten
    246

    Standard

    Ich :-)

    Bin begeisterter Trekz-User. Habe die Air und nutze die mittlerweile bei jedem Lauf, auf dem Rollentrainer und sogar draußen auf dem Rad. Ja, selbst da obwohl ich ein sehr vorsichtiger Zeitgenosse bin.

    Ich höre nahezu ausschließlich Podcasts damit, Musik eher selten. Systembedingt ist klar, dass die Musikqualität nicht so gut wie bei einem Inear-Kopfhörer ist. Dafür hat man halt den Riesenvorteil, dass man seine Umwelt sehr gut wahrnehmen kann. Das ist mir wichtiger. Ungeeignet sind sie im Umkehrschluss z.B. im Fitnessstudio, wenn einem die dortige Musik auf den Keks geht. Die hört man natürlich viel zu gut ;-).

    Bedienung ist tadellos, Akkulaufzeit auch gut genug (bei den Air so rund 6-8h). Die Kopfhörer sitzen bombenfest, damit kann man Purzelbäume machen und nichts verrutscht. Stören auch überhaupt nicht, ich hab manchmal nicht mehr gewusst, ob ich die Kopfhörer noch aufhabe oder nicht.

    Preisliich finde ich die jetzt nicht so heftig, natürlich eine Ansage, aber ich habe vom Support auch nur Gutes gehört. Ich habe für meine Air damals (muss so Frühjahr gewesen sein) 120€ bezahlt, ein Kollege von mir konnte die beim Prime-Day für irgendwas um die 80€ kaufen. Es lohnt sich also, auf solche Aktionen zu warten, demnächst müsste es ja wieder mit Black Friday, Cyberweek und wie auch immer losgehen.

    Eines ist noch zu beachten, falls Du die Aeropex in Verbindung mit einer Garmin benutzen willst: da gibt es in der Verbindung ein Problem, was sich auswirkt, dass manche Tasten am Kopfhörer nicht funktionieren. Dauert schon Ewigkeiten und bisher kein Fix in Sicht, ziemlich ärgerlich. Die Air funktionieren mit meiner Garmin 945 tadellos. Mit meiner Apple Watch und iPhone auch null Probleme.

    Achso, ein Ding bemängele ich an den Air: es gibt keinen Rückwärts-Knopf. Warum auch immer nicht. Die Aeropex haben den. Ist manchmal ganz hilfreich, wenn einem jemand in den Podcast reinquatscht und man gerne ein wenig zurückspulen möchte. Muss man dann halt mit Handy oder Uhr machen. Die Aeropex können wohl per Dreifachklick Zurückspulen.

  3. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von NME:

    Phenix (23.10.2019)

  4. #3
    Avatar von Phenix
    Im Forum dabei seit
    06.04.2016
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    1.106
    'Gefällt mir' gegeben
    484
    'Gefällt mir' erhalten
    642

    Standard

    Vielen Dank für den Erfahrungsbericht, das hilft mir definitiv weiter!

    Ich habe zwar eine Forerunner 945, würde aber eh mit dem Handy koppeln. Auch die Steuerung würde ich wahrscheinlich eher über das Gerät machen - ich bin da etwas altmodisch, allein schon kabellos ist "Hexenwerk" Bei der Uhr habe ich außerdem alle Funktechnologien ausgeschaltet damit der Akku länger durchhält. Das wäre auch der Grund für den teureren Aeropex, da ist die Laufzeit zumindest mit 8 Stunden angegeben, während der Air oder der deutlich günstigere Titanium nur 6 Stunden auf dem Papier hat. In vergleich zu den meisten anderen kabellosen Kopfhöreren ist das immer noch recht wenig, anscheinend braucht diese Technik einfach mehr Saft. Mit 8 Stunden hoffe ich auf reale 6, das reicht zumindest im Trainingsalltag. Bei meinen üblichen Wettkämpfen muss ich so oder so nachladen oder halt auf was kabelgebundes zurückgreifen.
    Da gefällt mir bei dem Air oder Titanium das es Micro-USB ist und keine Sonderlösung die ein eigenes Kabel braucht...

    Ich denke einer von den Dreien wird es, bin mir nur noch unschlüssig welcher. Der Hinweis mit dem Black Friday ist gut, eilig ist es nicht, vielleicht warte ich wiriklich ab ob die Geräte ins Angebot kommen.

  5. #4

    Im Forum dabei seit
    03.09.2018
    Beiträge
    1.115
    'Gefällt mir' gegeben
    307
    'Gefällt mir' erhalten
    246

    Standard

    Mit „Bedienung“ meine ich Start/Stop und Laut/Leise. Viel mehr gibt es nicht und brauche ich auch nicht. Ist ganz bequem zu bedienen, wirst Du sehen. Einfach an den Linken Hörer fassen um zu pausieren ist schon gut.
    Telefoniert habe ich noch nicht, ist bei mir kein Anwendungsbereich. Sollte aber problemlos gehen.
    Wegen Laufzeit brauchst Du Dir keine Sorgen machen, die ist eher länger als angegeben. Das Aufladen ist wie bei allen Kopfhörern bisschen fummlig mit dem USB Kabel, aber ist halt systembedingt so. Drahtlos Laden fände ich cooler.
    Mein Tipp: warte auf ein gutes Angebot für die Air.

  6. #5
    Avatar von Phenix
    Im Forum dabei seit
    06.04.2016
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    1.106
    'Gefällt mir' gegeben
    484
    'Gefällt mir' erhalten
    642

    Standard

    Kurzer Zwischenstand: Der AIR ist aktuell bei Amazon im Angebot für 84 €, inkl. Transporttasche. Da habe ich zugeschlagen, obwohl ich bislang eigentlich auf den Aeroplex spekuliert habe, aber da der Air so nur die Hälfte kostet, war das einfach attraktiver. Ich berichte dann nochmal abschließend sobald ich ihn ausprobiert habe

  7. #6

    Im Forum dabei seit
    03.09.2018
    Beiträge
    1.115
    'Gefällt mir' gegeben
    307
    'Gefällt mir' erhalten
    246

    Standard

    Viel Spaß damit. Das ist auch der Preis, den mein Kollege damals im Rahmen so einer Aktion bezahlt hatte.

  8. #7

    Im Forum dabei seit
    03.09.2018
    Beiträge
    1.115
    'Gefällt mir' gegeben
    307
    'Gefällt mir' erhalten
    246

    Standard

    Und, bist Du zufrieden mit den Trekz Air?

    Musste heute die erste (bisschen) negative Erfahrung machen. Wegen starken Regens bin ich mit Kappe gelaufen. Das war mit den Kopfhörern schon ein wenig Gefummel, bis die nicht gedrückt hatten.

  9. #8
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9.196
    'Gefällt mir' gegeben
    1.811
    'Gefällt mir' erhalten
    2.742

    Standard

    Ich habe mir inzwischen Billigdinger (Apunol) angeschafft und bin megazufrieden.

    Per Knochenschall ist zwar gut und spannend, die Dinger haben aber auch genug "Wumms" um auf klassischem Weg den Ton zu übertragen, so dass man sie z.B. über einer Mütze tragen kann. Auf dem Rad und beim Laufen sehr nett und deutlich besser als meine bisherigen Favoriten (Airpods), die Probleme mit Windgeräuschen hatten. Gleichzeitig bleibt (bei beiden Trageweisen) der Hörkanal frei, so dass man genügend von der Umgebung warhrnimmt. (Bevor Mecker kommt: Auf dem Rad höre ich NDRInfo, da werde ich nur zugelabert und höre genug vom Straßenverkehr).

    Dicker Nachteil: Telefonieren geht zwar, die Klangqualität für die Gegenseite ist allerdings grausig.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 67,158km in 7:14:17h (12/18), 110km in 24h (6/19)


  10. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von ruca:

    NME (Gestern)

  11. #9

    Im Forum dabei seit
    03.09.2018
    Beiträge
    1.115
    'Gefällt mir' gegeben
    307
    'Gefällt mir' erhalten
    246

    Standard

    Gibt kein Gemecker, ich nutze die auch auf dem Rad. Da finde ich, funktionieren sie allerdings bei Wind nicht so gut. In Kombination mit Autoverkehr verstehe ich dann in Podcasts nicht mehr viel. Aber ok.

    Hatte die Trekz neulich sogar mal in der beschallten Muckibude auf dem Laufband an und wider Erwarten: ging dann doch ganz gut. Offenbar schafft das Gehirn dann doch einigermaßen, die Umgebung wegzufiltern und sich auf die nahen Töne zu konzentrieren. Hatte dann irgendwann auch nicht mehr meine Laufgeräusche auf dem Laufband gehört.

    Muss wirklich sagen: mein Gadget des Jahres oder sogar der letzten Jahre.

  12. #10
    Avatar von Phenix
    Im Forum dabei seit
    06.04.2016
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    1.106
    'Gefällt mir' gegeben
    484
    'Gefällt mir' erhalten
    642

    Standard

    Mein erster Eindruck: "Erwartungen erfüllt"

    Der Klang ist ok, nicht berrauschend, aber ok. Akku hält die angegebene Zeit, bei Hörbüchern etwas länger. In den ersten Minuten war es ein komisches, kitzelndes, Gefühl aber da gewöhnt man sich sehr schnell dran. Der Bügel sitzt sicher, wobei es mir einseitig etwas am Ohr drückt - aber nicht dramatisch. Der Kopfhörer macht alles im allen einen sauber verarbeiteten und hochwertigen Eindruck. Die Knöpfe für Ein/Aus bzw. Laut/Leise sind recht klein, lassen sich aber überraschend gut ertasten. Ich denke mit Handschuhen wird das eher schwierig, aber das passt schon.

    Meine Anforderungen sind damit erfüllt - die Ohren bleiben frei und der Klang ist, gerade für Hörbücher, für mich völlig ausreichend. Ich bin völlig zufrieden, einen "WOW"-Effekt gab es aber auch nicht. Bin froh das ich auf das Angebot gewartet habe, die 80€ fühlen sich "passender" an als die regulären 120€.

  13. #11

    Im Forum dabei seit
    03.09.2018
    Beiträge
    1.115
    'Gefällt mir' gegeben
    307
    'Gefällt mir' erhalten
    246

    Standard

    Super, freut mich!

    Wenn die Kopfhörer kitzeln hast Du die Lautstärke eine Spur zu laut ;-). Finde ich aber auch irritierend.
    Mit Radhandschuhen geht die Lautstärkeverstellung überraschend gut. Die winzigen Tasten sind offenbar doch weit genug auseinander.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen mit CMD
    Von Wieselbursche im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 05.06.2018, 20:48
  2. Erfahrungen FR 405 CX
    Von Lauf-Miri im Forum Garmin Forerunner
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 12.03.2012, 02:37
  3. Erfahrungen mit XCO's
    Von DerElch im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.10.2009, 21:12
  4. Probleme mit MP3-Kopfhörern (Stöpsel)
    Von OlafR im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.02.2009, 11:09
  5. Hoher Verbrauch an MP3-Playern/Kopfhörern
    Von Kubili im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 21.10.2007, 11:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •