+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 34
  1. #1
    Avatar von TantePetunia
    Im Forum dabei seit
    19.02.2019
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard Marathon ohne Training

    Gibt es jemanden der schonmal ohne wirklichem Training einen Marathon absolviert hat? Ist das schaffbar? (Also mit vielen Gehpausen dazwischen) was ich weiß hat man ja 6h für 42km. Und wenn das schonmal jemand gemacht hat, wie gut war die allgemeine Kondition zu dem Zeitpunkt und gab es irgendwelche Probleme bei dem Lauf?

  2. #2
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    17.244
    'Gefällt mir' gegeben
    56
    'Gefällt mir' erhalten
    380

    Standard

    Da stellt sich mir zunächst die Frage: was ist wirklliches Training?

    5:59 auf 42,2 km ist eine Pace von 8:30 - das müsste sich hinbiegen lassen.

    Hier gab es mal einen User, der ist seinen ersten M ohne ausreichendes Training gelaufen in einer Zeit "Marke Chapeau".

    Knippi

  3. #3

  4. #4

    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    2.432
    'Gefällt mir' gegeben
    89
    'Gefällt mir' erhalten
    265

    Standard

    Warum sollte man?? Das ist doch echt ne Qual...
    sportliche Ziele 2020: 2:10 oder besser - man wird ja noch träumen dürfen...

    Trolli 17.05.2020
    Stuttgartlauf 28.06.2020
    Baden(halb)marathon 20.09.2020
    Schwarzwald(halb)marathon 11.10.2020

  5. #5
    'Cause Stone Cold Said So Avatar von MikeStar
    Im Forum dabei seit
    28.08.2014
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    2.922
    'Gefällt mir' gegeben
    39
    'Gefällt mir' erhalten
    272

    Standard

    Frag doch mal Indira... die Weis bestimmt wie das geht.
    ________________________________________ _____
    Esst mehr Käsetoast!

  6. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von MikeStar:

    marco1983 (07.11.2019)

  7. #6
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.187
    'Gefällt mir' gegeben
    358
    'Gefällt mir' erhalten
    1.399

    Standard

    Zitat Zitat von TantePetunia Beitrag anzeigen
    Gibt es jemanden der schonmal ohne wirklichem Training einen Marathon absolviert hat? Ist das schaffbar? (Also mit vielen Gehpausen dazwischen) was ich weiß hat man ja 6h für 42km. Und wenn das schonmal jemand gemacht hat, wie gut war die allgemeine Kondition zu dem Zeitpunkt und gab es irgendwelche Probleme bei dem Lauf?
    Ich trainierte selten, dafür bin ich viel gelaufen. Viele Marathons liefen gut, manche bescheiden. Training ist sowas von relativ und individuell und daher ist deine Fragestellung ziemlich absurd.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  8. #7
    Avatar von Lareia
    Im Forum dabei seit
    28.05.2019
    Beiträge
    119
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    23

    Standard

    Naja, gehst du halt mal 42 km stramm wandern und wenn das gut klappt, kannst du wahrscheinlich auch einen Marathon mit abwechselnd Laufen und Gehen schaffen, wenn du Zielzeit 5:59 hast ;-)

  9. #8
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    9.442
    'Gefällt mir' gegeben
    177
    'Gefällt mir' erhalten
    1.916
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  10. #9
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9.160
    'Gefällt mir' gegeben
    1.800
    'Gefällt mir' erhalten
    2.713

    Standard

    Zitat Zitat von MikeStar Beitrag anzeigen
    Frag doch mal Indira... die Weis bestimmt wie das geht.
    Elton (ohne John) auch.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 67,158km in 7:14:17h (12/18), 110km in 24h (6/19)


  11. #10
    Boston-Finisher Avatar von *Frank*
    Im Forum dabei seit
    29.07.2007
    Ort
    Werl
    Beiträge
    1.061
    'Gefällt mir' gegeben
    14
    'Gefällt mir' erhalten
    71

    Standard

    Wegen einer Verletzung bin ich dieses Jahr in Boston mit ca. 4 Wochen Vorbereitung in 3:50 gelaufen und teilweise auch gegangen (vor allem an den Steigungen in der zweiten Hälfte). Ich kann das aber nicht empfehlen. Ich hatte schon während des Marathons Muskelkater und der hat auch deutlich länger angedauert als bei jedem anderen Marathon. Wenn es nicht Boston gewesen wäre, hätte ich es wahrscheinlich nicht gemacht.
    VG Frank

    5km - 19:38 (2009) ~ 10km - 40:02 (2011) ~ 15km - 61:07 (2010) ~ 10M - 67:37 (2009) ~ HM - 1:29:01 (2008) ~ M - 3:14:29 (2012)
    Nächster Wettkampf: TBD

  12. #11
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.717
    'Gefällt mir' gegeben
    1.973
    'Gefällt mir' erhalten
    1.188

    Standard

    Zitat Zitat von Lareia Beitrag anzeigen
    Naja, gehst du halt mal 42 km stramm wandern und wenn das gut klappt, kannst du wahrscheinlich auch einen Marathon mit abwechselnd Laufen und Gehen schaffen, wenn du Zielzeit 5:59 hast ;-)
    Mir fallen 19km Wandern in 4 Std. deutlich schwerer, und tun deutlich mehr weh in den Knochen, als ein 3:30 Marathon. Die Frage ist hier welche Bewegungsabläufe gewohnt sind.

    Beim Gehen bekomme ich relativ schnell Rückenschmerzen im unteren Rücken, das führt dann zu immer stärkeren Verkrampfungen im Oberschenkel/Rumpfbereich. Nach den vier Stunden wandern geht das so weit, dass ich mich praktisch nicht mehr bücken kann um die Schuhe aus zu ziehen oder die Socken zu wechseln.

    Ansonsten bin ich ganz bei Hardlooper und Wade. Alles eine Frage der Definition. Als ichwieder anfing konnte ich mir 10 km laufen nur schwer vorstellen. Heute ist sie mir fast zu kurz im Training. Da muss es schon extrem intensiv sein, dass keine 10k zusammen kommen. Alleine Ein-, Auslaufen und LAuf-ABC sind ja schon 5km.

    Und so geht das weiter nach oben, was die Distanz angeht.

  13. #12
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    11.838
    'Gefällt mir' gegeben
    464
    'Gefällt mir' erhalten
    995

    Standard

    Zitat Zitat von TantePetunia Beitrag anzeigen
    Als Smoveywalkerin (derzeit eine expandierende Sportart in Österreich ����) bin ich bei Wettkämpfen in den letzten Jahren viel aktiver als beim Laufen. Diese Sportart liegt mit mehr …….
    …...
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  14. #13
    Avatar von Bewapo
    Im Forum dabei seit
    23.02.2015
    Ort
    Meine Welt ist Langenfeld
    Beiträge
    798
    'Gefällt mir' gegeben
    250
    'Gefällt mir' erhalten
    260

    Standard

    Smoveywalkerin ?! ...was es nicht alles gibt!
    Zuletzt überarbeitet von Bewapo (07.11.2019 um 12:11 Uhr)

  15. #14
    Avatar von Lareia
    Im Forum dabei seit
    28.05.2019
    Beiträge
    119
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    23

    Standard

    Ich übe mich gerade mal im Erkennen von versteckter Werbung:
    Erst mit Marathon ohne Training anlocken, dann so ganz dezent nebenbei die Platzierung von smoveywalken, fehlt jetzt nur noch der Hinweis, wie wichtig es dafür ist, eine richtige Anleitung/Ausbildung zu haben.
    Ja, kann das so sein? ;-)

  16. #15
    Avatar von Bewapo
    Im Forum dabei seit
    23.02.2015
    Ort
    Meine Welt ist Langenfeld
    Beiträge
    798
    'Gefällt mir' gegeben
    250
    'Gefällt mir' erhalten
    260

    Standard

    ?!? Ich kannte das einfach nicht, hab den Link aber wieder rausgenommen....
    Und der von bones zitierte Hinweis stammt von einem Beitrag aus dem Februar, der mit dem Thema hier direkt nix zu tun hat. Keine Ahnung warum das jetzt von ihm gepostet wurde. Verstecke Werbung würde ich nicht vermuten....
    Zuletzt überarbeitet von Bewapo (07.11.2019 um 12:23 Uhr)

  17. #16
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    11.838
    'Gefällt mir' gegeben
    464
    'Gefällt mir' erhalten
    995

    Standard

    Zitat Zitat von TantePetunia Beitrag anzeigen
    Also mit vielen Gehpausen dazwischen
    Zitat Zitat von Lareia Beitrag anzeigen
    Naja, gehst du halt mal 42 km stramm wandern und wenn das gut klappt, kannst du wahrscheinlich auch einen Marathon mit abwechselnd Laufen und Gehen schaffen, wenn du Zielzeit 5:59 hast ;-)
    Zitat Zitat von *Frank* Beitrag anzeigen
    ...teilweise auch gegangen ...
    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Mir fallen 19km Wandern in 4 Std. deutlich schwerer, und tun deutlich mehr weh in den Knochen, als ein 3:30 Marathon. Die Frage ist hier welche Bewegungsabläufe gewohnt sind.
    Warum habe ich wohl den alten Beitrag der TE gepostet, in dem sie sich als Walkerin outet? Und wo da Werbung ist, erschließt sich mir nicht. Nordicwalker machen doch auch nicht automatisch Werbung für Stöcke.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  18. #17
    Avatar von Bewapo
    Im Forum dabei seit
    23.02.2015
    Ort
    Meine Welt ist Langenfeld
    Beiträge
    798
    'Gefällt mir' gegeben
    250
    'Gefällt mir' erhalten
    260

    Standard

    Um auf die Eingangsfrage zurückzukommen: Zählt denn Walking für die Marathonvorbereitung auch als "wirkliches Training"....

  19. #18
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.717
    'Gefällt mir' gegeben
    1.973
    'Gefällt mir' erhalten
    1.188

    Standard

    Zitat Zitat von Bewapo Beitrag anzeigen
    Zählt denn Walking für die Marathonvorbereitung auch als "wirkliches Training"....
    Dünnes Eis Manche machen auch Joga und so ein Kram in der Vorbereitung und zählen das dazu.

  20. #19
    Boston-Finisher Avatar von *Frank*
    Im Forum dabei seit
    29.07.2007
    Ort
    Werl
    Beiträge
    1.061
    'Gefällt mir' gegeben
    14
    'Gefällt mir' erhalten
    71

    Standard

    Zitat Zitat von Bewapo Beitrag anzeigen
    Um auf die Eingangsfrage zurückzukommen: Zählt denn Walking für die Marathonvorbereitung auch als "wirkliches Training"....
    Bei der Ultravorbereitung mit reichlich Höhenmetern gehört strammes Wandern auf Trails definitiv dazu. Beim Jungfraumarathon z.B. könnte man das also durchaus auch mal trainieren. Beim flachen Marathon würde ich aber eher davon ausgehen, dass ich den komplett laufe.
    VG Frank

    5km - 19:38 (2009) ~ 10km - 40:02 (2011) ~ 15km - 61:07 (2010) ~ 10M - 67:37 (2009) ~ HM - 1:29:01 (2008) ~ M - 3:14:29 (2012)
    Nächster Wettkampf: TBD

  21. #20
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.187
    'Gefällt mir' gegeben
    358
    'Gefällt mir' erhalten
    1.399

    Standard

    Zitat Zitat von *Frank* Beitrag anzeigen
    Bei der Ultravorbereitung mit reichlich Höhenmetern gehört strammes Wandern auf Trails definitiv dazu.
    Ganz genau so hab ich das gemacht, immer wieder auf dem Laufband mit hoher Steigung stramm gewalkt. Ich wollte endlich mal etwas schneller bei den Anstiegen werden, die man (ich) besser nicht mehr rennen sollte.

    Gruss Tommi

  22. #21
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.707
    'Gefällt mir' gegeben
    1.902
    'Gefällt mir' erhalten
    1.210

    Standard

    Ein gewalkter Marathon nennt sich Megamarsch, da muss man dann auch nicht nach 42,196km anhalten sondern darf die 100 km voll machen

    Natürlich ist walken auch training, genauso wie Yoga. Wohl noch nie was von aktivier Regeneration gehört

    ... wer am Ende eines Marathons viel wandern muss, wird sich wünschen im Training gewalkt zu haben

  23. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    JoelH (08.11.2019)

  24. #22

    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    2.432
    'Gefällt mir' gegeben
    89
    'Gefällt mir' erhalten
    265

    Standard

    Und ich dachte schon, jetzt muss sich doch endlich mal die Catch einklinken! Natürlich gehört Yoga auch zum Training. Das ist eine Mischung aus Dehnen und Kräftigen! Und mal ganz ehrlich: Wer von euch kann behaupten, er sei ausreichend beweglich?? Ich nicht... Ich könnte vor 10 Jahren noch die Nase zwischen die Knie stecken und jetzt... Äh... ... mache ich wieder mal öfter Yoga...
    sportliche Ziele 2020: 2:10 oder besser - man wird ja noch träumen dürfen...

    Trolli 17.05.2020
    Stuttgartlauf 28.06.2020
    Baden(halb)marathon 20.09.2020
    Schwarzwald(halb)marathon 11.10.2020

  25. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Katz:

    JoelH (08.11.2019)

  26. #23
    Avatar von aigina
    Im Forum dabei seit
    01.08.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    447
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    natürlich kannst du das ohne training machen......

    du kannst auch,
    ohne zu lernen deine prüfung schreiben
    ohne dich anzuschnallen auto fahren
    und dir mit dem hammer auf dem kopf hauen......

    aber es macht einfach keinen sinn

  27. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von aigina:

    JoelH (08.11.2019), klnonni (08.11.2019)

  28. #24
    Avatar von Albatros
    Im Forum dabei seit
    08.10.2014
    Beiträge
    266
    'Gefällt mir' gegeben
    87
    'Gefällt mir' erhalten
    89

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Dünnes Eis Manche machen auch Joga und so ein Kram in der Vorbereitung und zählen das dazu.
    Ich kann mir durchaus vorstellen, dass derartiger "Kram" positive Effekte auf den ein oder anderen Läufer/Jogger hat. Als spezifisches Marathontraining schließe ich es für mich aus, bzw. würde dafür keinen Trainingslauf "opfern"...

  29. #25
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    17.244
    'Gefällt mir' gegeben
    56
    'Gefällt mir' erhalten
    380

    Standard

    Zitat Zitat von Katz Beitrag anzeigen
    Ich könnte vor 10 Jahren noch die Nase zwischen die Knie stecken und jetzt... Äh... ... mache ich wieder mal öfter Yoga...
    Du konntest - ich durfte .

    Knippi

  30. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von hardlooper:

    klnonni (08.11.2019)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Training für 5k ohne Marathon zu ruinieren?
    Von M_R im Forum Trainingspläne
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.05.2019, 20:10
  2. HM 3 Wochen nach Marathon ohne Training?!
    Von MRxKNOWITALL im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 20.10.2015, 23:50
  3. Marathon ohne nennenswertes Training
    Von HomerJ im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 491
    Letzter Beitrag: 01.04.2014, 16:28
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.10.2008, 16:52
  5. marathon 3:30 ohne spezielles training
    Von Speedy Gonzalez im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 11.10.2007, 18:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •