+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 75 von 78
  1. #51
    "Der Mantel ist alt - nur die Löcher sind neu" (unb. Sprichwort) Avatar von schauläufer
    Im Forum dabei seit
    20.10.2009
    Ort
    Ländle
    Beiträge
    3.266
    'Gefällt mir' gegeben
    15
    'Gefällt mir' erhalten
    137

    Standard

    Zitat Zitat von Runald Beitrag anzeigen
    Ich glaube du hast mich nicht recht verstanden....
    .....Ich würde mich zB. niemals zu einem schönen Landschaftslauf anmelden nur um dann mit meinen Bubbies in einer infernalischen Lautstä¤rke gackernd, kichernd und blökend wie im Bierzelt durch den Wald zu walzen und mir selbst und allen anderen Teilnehmern mindestens im Umkreis von 25m den Genuss an der Natur vorzuenthalten.
    Ich freue mich auch immer und treffe häufig und gerne viele bekannte Ultrafreunde auf Versanstaltungen. Wir beschränken die üblichen Gespräche jedoch meist auf vorher, nachher und bei Treffen an Verpflegungsständen. Ich wähle meine Teilnahme aber auch nicht anhand der Mitläufer aus.

    So verschieden kann es zugehen im Ultrazirkus.

    PS: War jetzt nicht persönlich gegen dich. Ich meine ich bin mal vor ein paar Jahren beim WHEW100 hinter dir hergestiefelt, bei dem du mit einem zweiten Läufer unterwegs warst. Ihr habt euch normal unterhalten.


    Effektiv?
    Du siehst du viel schwarz-weiß. Das was du beschreibst gibt es sicherlich. Ich gehöre nicht zu der Gruppe der sinnbefreiten Spaßfraktion, habe aber auch keine Probleme mir deren Einstellung. Jeder nach seiner Facon. Ich sehe mich aber auch nicht als "einzig wahre" Wettkämpfernatur.

    Ich würde halt keinem wegen Corona ausgefallenen Lauf ohne den entprechenden Wettkampfcharakter nachlaufen um dann anschließend in irgendeiner Form noch ne irgenwelche Devotialien vom Veranstalter zu benötigen. Entweder trainiere ich oder ich laufe Wettkämpfe.

    Darauf wollte ich eigentlich hinaus, da haben wir uns wohl mißverstanden.

    Und den WHEW. Bin in 2017 gelaufen. Mit meiner PB in 9:29. Warst du in dem Jahr auch dort? Weil ich kann mich nicht erinnern über längere Zeit genug Luft zu quatschen während des Laufes gehabt zu haben mit einem Mitläufer.
    M 3:10:47, HM 1:28:04, 10 km 00:40:05, 24 h:176,1 km, 12 h:102,729 km, 6 h:66,524 km, 100 Meilen 20:30:08, 100 km 09:29:33, 50 km 4:19:10, Mt. Everest Treppenmarathon 8848m 19:08:23, Vertical Marathon 13:57:03, Spartathlon 35:29:34,
    25.01. Rodgau 50 km 05:00:07
    08.02. Brocken Challenge 80 km 10:48:00
    16.02. Indoor Marathon Pfohren 03:43:13
    01.03. Neckarufer Marathon 3:56:07

    18.07. Night 52
    02.08. Schwarzwald Trophy 50 km
    09.08. APU Sonthofen

    27.08. Grüntal Ultra
    30.08. RAG Harfüßler Trail
    04.09. Bieler See XXL
    06.09. APU Sonthofen

    11.10. 24 h Lauf Leingarten
    16.10. 48 h Lauf Brugg Schweiz
    2021
    10.04. PUM, Piesberg Ultramarathon 62,2 km
    14.08. 100 Meilen Berlin

  2. #52

    Im Forum dabei seit
    08.07.2006
    Beiträge
    1.563
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    27

    Standard

    ...ein wenig Gelassenheit schadet uns allen nicht, im Leben, beim Laufen und im Forum.....
    Saarotti

  3. #53
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.927
    'Gefällt mir' gegeben
    123
    'Gefällt mir' erhalten
    804

    Standard

    So, ich bin auch angemeldet. Sehr coole Aktion. Und die 5 Euro Versand ist mir das Shirt wert. Jetzt geht es ans Strecke basteln...

    Zitat Zitat von saarotti Beitrag anzeigen
    ...ein wenig Gelassenheit schadet uns allen nicht, im Leben, beim Laufen und im Forum.....
    Saarotti
    Ich stimme dir was das Forum angeht voll zu - aber was meinst du in diesem Bezug mit diesem Faden hier? Ist doch alles ganz entspannt...
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  4. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von nachtzeche:

    Runald (09.04.2020)

  5. #54
    "Der Mantel ist alt - nur die Löcher sind neu" (unb. Sprichwort) Avatar von schauläufer
    Im Forum dabei seit
    20.10.2009
    Ort
    Ländle
    Beiträge
    3.266
    'Gefällt mir' gegeben
    15
    'Gefällt mir' erhalten
    137

    Standard

    Hi Chris,

    da wünsche ich dir viel Spaß dabei.
    Diese Möglichkeit scheint ja wie auf dich zugeschnitten worden zu sein. Du läufst eh wenig Vorbereitungswettkämpfe, weil du diese im Gegensatz zur mir nicht zur Motivation brauchst, um am Tag X für den großen Jahreshöhepunkt ausreichend vorbereitet zu sein. Und für den Veranstalter ist es natürlich auch eine gute Sache die Finishershirts 2020 nicht in die Tonne zu treten. Freu mich schon auf deinen Bericht.

    Da für mich kein Interesse an so was besteht und ich nicht auf der Homepage war hab ich jetzt noch ne Frage. Wieso willst du ne Strecke zusammenbasteln. Soll man für das Shirt nicht die Orignialstrecke nachlaufen. Genügend gpx-Tracks müsste es ja geben die im Netz sind. Da es sich um eine Strecke und keinen Rundkurs handelt, muss man dan ja blöderweise von Schmiedefeld wieder mit den Öffis zurück zum Ausgangspunkt kommen. Und trockene und wärmende Wechselklamotten sollte man auch haben. Ich gebs zu ich bin kein Logistik-Fan,auch mit ein Grund warum ich die Unterstützung bei off. Rennen so schätze. Trotzdem will ich schon länger auch mal privat eine längere Strecke angehen. Jetzt wär die passende Gelegenheit, da ja sonst nichts geht und genügend freie Wochenendzeit ist. Mal sehn.
    M 3:10:47, HM 1:28:04, 10 km 00:40:05, 24 h:176,1 km, 12 h:102,729 km, 6 h:66,524 km, 100 Meilen 20:30:08, 100 km 09:29:33, 50 km 4:19:10, Mt. Everest Treppenmarathon 8848m 19:08:23, Vertical Marathon 13:57:03, Spartathlon 35:29:34,
    25.01. Rodgau 50 km 05:00:07
    08.02. Brocken Challenge 80 km 10:48:00
    16.02. Indoor Marathon Pfohren 03:43:13
    01.03. Neckarufer Marathon 3:56:07

    18.07. Night 52
    02.08. Schwarzwald Trophy 50 km
    09.08. APU Sonthofen

    27.08. Grüntal Ultra
    30.08. RAG Harfüßler Trail
    04.09. Bieler See XXL
    06.09. APU Sonthofen

    11.10. 24 h Lauf Leingarten
    16.10. 48 h Lauf Brugg Schweiz
    2021
    10.04. PUM, Piesberg Ultramarathon 62,2 km
    14.08. 100 Meilen Berlin

  6. #55
    Avatar von Leissprecher
    Im Forum dabei seit
    25.05.2009
    Beiträge
    1.305
    'Gefällt mir' gegeben
    99
    'Gefällt mir' erhalten
    138

    Standard

    Hallo Schauläufer

    Nix mit Originalstrecke laufen, sondern jeder in SEINEM REVIER und möglichst alleine.

    Lies mal hier:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Screenshot_20200409_100409_com.android.chrome.jpg 
Hits:	193 
Größe:	951,8 KB 
ID:	74308

    Viel Spass beim Alleine laufen, wenn du es denn machst.

    Gruss Stefan
    Und wieder springe ich über Pfützen oder mitten hinein!!! :-)
    Nur diejenigen, die es riskieren, zu weit zu gehen, können herausfinden, wie weit sie wirklich gehen können. -T.S. ELLIOT
    http://forum.runnersworld.de/forum/l...rmarathon.html
    http://forum.runnersworld.de/forum/l...07-2017-a.html

  7. #56
    Mückentaxi Avatar von Runald
    Im Forum dabei seit
    13.05.2013
    Beiträge
    249
    'Gefällt mir' gegeben
    51
    'Gefällt mir' erhalten
    49

    Standard

    Klang vielleicht alles härter als es gemeint war
    Sorry.
    Zitat Zitat von schauläufer Beitrag anzeigen
    Ich würde halt keinem wegen Corona ausgefallenen Lauf ohne den entprechenden Wettkampfcharakter nachlaufen um dann anschließend in irgendeiner Form noch ne irgenwelche Devotialien vom Veranstalter zu benötigen. Entweder trainiere ich oder ich laufe Wettkämpfe.
    Jeder darf einen virtuellen Lauf und Läufergoodies für sich als gut oder schlecht empfinden.
    Du findest das Kacke, ich (meistens) nicht. Dafür finde ich andere Dinge Kacke, und du nicht. Alles prima.


    Zitat Zitat von schauläufer Beitrag anzeigen
    Und den WHEW. Bin in 2017 gelaufen. Mit meiner PB in 9:29. Warst du in dem Jahr auch dort? Weil ich kann mich nicht erinnern über längere Zeit genug Luft zu quatschen während des Laufes gehabt zu haben mit einem Mitläufer.
    Genau, 2017. Ich meine da das Teufelchen ziemlich am Anfang gesehen zu haben, aber vielleicht verwechsele ich da was. Deine krasse Zeit würde zumindest dafür sprechen, dass ich mich irre.

  8. #57
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.927
    'Gefällt mir' gegeben
    123
    'Gefällt mir' erhalten
    804

    Standard

    Zitat Zitat von schauläufer Beitrag anzeigen

    Da für mich kein Interesse an so was besteht und ich nicht auf der Homepage war hab ich jetzt noch ne Frage. Wieso willst du ne Strecke zusammenbasteln. Soll man für das Shirt nicht die Orignialstrecke nachlaufen. Genügend gpx-Tracks müsste es ja geben die im Netz sind. Da es sich um eine Strecke und keinen Rundkurs handelt, muss man dan ja blöderweise von Schmiedefeld wieder mit den Öffis zurück zum Ausgangspunkt kommen. Und trockene und wärmende Wechselklamotten sollte man auch haben. Ich gebs zu ich bin kein Logistik-Fan,auch mit ein Grund warum ich die Unterstützung bei off. Rennen so schätze. Trotzdem will ich schon länger auch mal privat eine längere Strecke angehen. Jetzt wär die passende Gelegenheit, da ja sonst nichts geht und genügend freie Wochenendzeit ist. Mal sehn.
    Nein, nein, da hast du was falsch verstanden. Man darf ausdrücklich NICHT die Orginalstreke laufen. Das wäre ja auch kontraproduktiv. Es geht darum, die Distanz daheim, im eigenen Revier zu laufen. Ich muss mir also eine 74-km-Strecke basteln, mit, wie du richtig feststellst, möglichst wenig Logistik. Daheim loslaufen, daheim ankommen!

    Edit: Viel zu langsam...
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  9. #58
    Mückentaxi Avatar von Runald
    Im Forum dabei seit
    13.05.2013
    Beiträge
    249
    'Gefällt mir' gegeben
    51
    'Gefällt mir' erhalten
    49

    Standard

    Zitat Zitat von Leissprecher Beitrag anzeigen

    Nix mit Originalstrecke laufen, sondern jeder in SEINEM REVIER und möglichst alleine.
    Das ist auch gut so. Extra 250km anzureisen um dann alleine auf der Rennsteig-Waldautobahn zu laufen würde ich nicht machen wollen. Auch wegen der Logistik während und nach (oder ggf. vor) dem Rennen.

    Ich werde die Strecke eines schönen Traillaufs in meiner Nähe aussuchen und den dann um die nötigen Mehrkilometer erweitern.
    Mit ein Paar versteckten Dropbags funktioniert das wirklich gut, wie ich letzten Sonntag beim Ablaufen des 67km Vogelsberger Vulkantrails festgestelllt habe. Es war ein wunderschöner Lauf auf einer wunderschönen Strecke.
    Erfordert etwas mehr Planung im Vorfeld und Routine im Ablaufen von GPX-Tracks, aber der Lauf ist dann ein echtes Erlebnis und deutlich schöner als die km auf der Hausstrecke abzuschrubben.
    Kann ich jedem nur empfehlen.

    Passend zum Motto wird im Dropbag sicher auch das ein oder andere Köstritzer enthaten sein

    Natürlich könnte ich mir auch selbst einen neuen Track basteln. Aber so ist es einfacher und ich weiß schon vorher wo gute VPs liegen könnten und wie der Character der Strecke ist.

  10. #59
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.927
    'Gefällt mir' gegeben
    123
    'Gefällt mir' erhalten
    804

    Standard

    Für wann plant ihr denn euren Rennsteiglauf@home?

    Ich habe mir jetzt mal die Tage vom 13.-15. Mai geblockt. Je nach Wetter und Lage auf der Arbeit werde ich einen dieser drei Tage nehmen. Ich habe mich entschlossen, den Lauf an einem Wochentag zu machen und dafür Überstunden abzufeiern, weil da dann die Geschäfte auf meiner großen Runde offen sind, falls ich mich verpflegen will. Und so muss ich nicht meinen einzigen freien Tag dieser Woche opfern. Findet meine Frau auch gut!

    Bin gespannt, was das gibt. Nach den 33 km heute war ich gut bedient. Das wäre dann in drei Wochen nicht mal die Hälfte. Ich bin bisher erst einmal dieses Jahr 43 km gelaufen, sonst nur max. 35 km. Mehr wird es vorher auch nicht mehr. Da wollte ich eigentlich ganz anders im Training sein, aber es ist wie es ist.
    Ich habe mir 10 Stunden als Obergrenze gesetzt, werde das also echt gemütlich und ohne jeden Druck angehen. 10 Stunden - wo ich ursprünglich sub 7 laufen wollte... Wobei ich nicht glaube, die 10 Stunden zu brauchen.

    Ich werde berichten, wie es mir ergeht...

    Liebe Grüße
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  11. #60

    Im Forum dabei seit
    08.07.2006
    Beiträge
    1.563
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    27

    Standard

    ...keine Planung, 74 km ohne Wettkampf bin ich noch nie gelaufen.....
    Saarotti

  12. #61
    Mückentaxi Avatar von Runald
    Im Forum dabei seit
    13.05.2013
    Beiträge
    249
    'Gefällt mir' gegeben
    51
    'Gefällt mir' erhalten
    49

    Standard

    Ich versuche es am Rennsteigwochenende zu machen. Wahrscheinlich am Sonntag den 17.

  13. #62
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.372
    'Gefällt mir' gegeben
    523
    'Gefällt mir' erhalten
    1.808

    Standard

    Zitat Zitat von saarotti Beitrag anzeigen
    ...keine Planung, 74 km ohne Wettkampf bin ich noch nie gelaufen....
    Saarotti
    Es gibt immer ein erstes Mal Ich wäre auch so bekloppt, das zu tun, wäre ich derzeit in der Lage dazu

    Gruss Tommi

  14. #63
    Avatar von movingdet65
    Im Forum dabei seit
    27.04.2016
    Ort
    Gütersloh
    Beiträge
    342
    'Gefällt mir' gegeben
    2.486
    'Gefällt mir' erhalten
    1.129

    Standard

    Ich plane die 74km am 17.05. oder ggf. eine Woche später im Teutob. Wald (bei Bielefeld) zu laufen,- da werden auch ne Menge Höhenmeter zusammenkommen. Ich denke, Sub 7Std. dürften möglich sein. Habe in den letzten Wochen schon einige lange Läufe zwischen 42 und 48km absolviert u. bin auf bis zu 135 WKM gekommen. Kommenden Sonntag (26.04.) will ich als Ersatz für den ausgefallenen Hermannslauf ca. 60km im Teuto laufen,- eigentlich plante ich den "doppelten Hermann" (Bielefeld - Detmold und zurück = 62km), aber die Organisatoren haben ausdrücklich darum gebeten, an diesem Tag nicht auf eigene Faust auf der Originalstrecke zu laufen (Ordnungsamt soll verstärkt kontrollieren). Daher wähle ich eine andere Strecke: Von Bielefeld Richtung Borgholzhausen/Halle/Werther und zurück,- ebenfalls sehr anspruchsvolles Terrain mit vielen HM. Ziel unter 6 Std. zu bleiben,- mal schaun`.
    Rothaarsteig-Trail-Marathon (835 Höhenmeter), Okt. 2019: 3:18:00h (AK-Platz 1; Gesamt-Platz 11)
    PB Marathon: 02:57,20h (Münster, Sept.2019) HM-Splits: 01:28,34 / 01:28,46; AK-Platz 6
    Hermannslauf April 2019: 02:18,59 (31,1km Trail, ca. 520 HM)
    PB Halbmarathon: 01:25,10h (Nov. 2019, DJK-Halbmarathon Gütersloh)
    PB 10km: 39:00 (März 2020; Trainingslauf); 9,2km: 35:51 (Isselhorster Nacht)

    Sportliche Ziele 2020:
    10km sub 38min.; HM: sub 01:25h; Marathon: sub 2:55h;

    "And we ll` keep on fighting, till the end ..." (Freddie Mercury)

  15. #64
    I am the eye in the sky Avatar von M.Skywalker
    Im Forum dabei seit
    20.03.2013
    Beiträge
    1.109
    'Gefällt mir' gegeben
    167
    'Gefällt mir' erhalten
    138

    Standard

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0318.JPG 
Hits:	16 
Größe:	93,8 KB 
ID:	74470Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0327.JPG 
Hits:	15 
Größe:	78,3 KB 
ID:	74471

    Die Linie am Horizont ist der Rennsteig. Die volle Distanz werde ich keinesfalls am WK Tag laufen, aber sicher mal hochlaufen... Bei den Rennsteig Zubringern sind ja viel schönere Trails dabei, als der Kammweg selber.
    Keep smiling, be optimistic, do something good...

  16. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von M.Skywalker:

    dkf (16.05.2020), movingdet65 (26.04.2020)

  17. #65
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.927
    'Gefällt mir' gegeben
    123
    'Gefällt mir' erhalten
    804

    Standard

    Bei mir haben sich die Pläne noch mal verändert. Aufgrund eines Infekts war ich jetzt eine Woche krank geschrieben und konnte meinen geplanten "Rennsteig@HOME" nicht gestern durchführen. Wahrscheinlich wird es jetzt der 27. Mai... hoffe ich...

    Auch streckenmäßig hat sich wahrscheinlich (ey, ich hasse es mittlerweile, bei NICHTS definitive Ansagen machen zu können...) was geändert. Ich plane, die erste Hälfte des Steigerwald-Panoramaweges zu laufen. Mit dem Zug nach Bad Windsheim, 75 km rennen, dann von meiner Familie angeholt werden.

    Hoffen wir, dass es klappt...
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  18. #66
    Unterwegs in neue Welten Avatar von 19joerg61
    Im Forum dabei seit
    15.09.2004
    Ort
    Arnstadt /Thüringen
    Beiträge
    4.309
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    39

    Standard

    Zum Supermarathon hatte ich allein keine Lust. So leicht fällt er mir nicht.
    Aber letzte Woche bin ich dann einen schönen Marathon gelaufen.
    Viele Bilder und nicht zuviel Text im Blog :-)
    Neue Laufabenteuer im Blog

  19. #67
    auch kleine Schritte bringen dich voran :o) Avatar von dkf
    Im Forum dabei seit
    24.11.2013
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    2.497
    'Gefällt mir' gegeben
    1.133
    'Gefällt mir' erhalten
    1.015

    Standard Rennsteigläufer@home

    Kurze Kurzmeldung des kurbeinigen Kampfhoppels;

    mehr als der HM ist derzeit (noch) nicht drin , nachdem mir im Frühjahr 2019 das Chassis mehrfach die gelbe Karte gezeigt und mich dann Ende August im Rahmen der Vorbereitung für den MüMa endgültig mit einer roten Karte vom Platz verwiesen und in eine mehrmonatige Zwangspause geschickt hatte. Noch im Januar diesen Jahres habbich ernsthaft darüber nachgedacht, zumindest die Wanderung mit zu machen, WEIL ohne Rennsteig geht nicht

    Seit Februar hoppelt der Hase nun wieder, es kam eines zum Anderen, ein bisschen strukturiertes Laufen war seit März auch wieder machbar und heute früh nun hieß es ab in den MINI und auf nach... Seeben (nicht Schmiedefeld, nicht Eisenach, nicht Neuhaus am Rennweg und selbst auch nicht Oberhof... ,

    Nawieauchimmer, also auf nach Seeben, um im Rahmen des Rennsteigläufer@home heute, punkt 07.30 Uhr zur regulären Startzeit des HM beim gmrl auf eine 21,1km Runde "Petersberg und zurück" zu starten.

    Beim Start hatte dkf dann tatsächlich sogar einen ortsansässigen Fan (kleiner Stubentiger aus dem Ort der mir um die Beine schnurrte) und mit der Mieze habbich dann von 10,9, 8... runtergezählt ... und dann gings los!!!

    Nach 1h06:min49sec, und fast exakt 10,55 km war das Plateau oberhalb unseres Senders auf dem Petersberg erreicht und dann hieß es "laufe so schnell du kannst" mit einem Bogen durch den Küttner Busch zurück zum Ausgangspunkt. Und, wie es der Zufall (den es bekanntlich nicht gibt) will, nach 2h03min:33sec mit einer echten Punktlandung fast auf den Meter genau am Startpunkt im Ziel gelandet 😁

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	vor dem Lauf.jpg 
Hits:	50 
Größe:	367,7 KB 
ID:	74809 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	nach dem Lauf.jpg 
Hits:	47 
Größe:	543,1 KB 
ID:	74810

    Zitat Zitat von dkf Beitrag anzeigen
    im Grunde auch nur eine Miniaturausgabe, von dem was das Chassis mal konnte, aber immer noch besser als nüscht und überhaut einfachnurschön, dass Body, Beine & Birne zumindest wieder so weit kommen
    Ich will es, ich kann es, ich mach es und ich schaff es !!! Unstoppable
    (Train like a beast, win like a Lady :-)

    Limerick der Woche...

    Es war mal ein Läufer aus Hettstedt,
    der fand Fahrtspiele in seinem Bett nett…
    Mit Pulsgurt und Uhr,
    machte der’s nur.
    (ach Mensch, wenn ich doch dem sin Adress hätt’ )


    Die kompletten Limericks und weitere Ungereimtheiten finden sich hier (gut aufbewahrt beim Foot Soldier)

  20. Folgenden 8 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dkf:

    Alcx (16.05.2020), Catch-22 (16.05.2020), d'Oma joggt (22.05.2020), Leissprecher (22.05.2020), leviathan (16.05.2020), M.Skywalker (18.05.2020), movingdet65 (16.05.2020), spaceman_t (16.05.2020)

  21. #68
    Avatar von spaceman_t
    Im Forum dabei seit
    30.11.2017
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    977
    'Gefällt mir' gegeben
    476
    'Gefällt mir' erhalten
    361

    Standard

    Toll!
    Damit bist Du dann 2021 zum Hamburger Kreiseln auch wieder fest eingeplant. Danke auch nochmal für die tollen Überraschungen zur diesjährigen Ausgabe in Abwesenheit, wir waren alle ganz baff.

    Alle Daumen dass das Fahrwerk jetzt grundsaniert und wieder für viele Jahre stabil ist.

  22. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von spaceman_t:

    dkf (17.05.2020)

  23. #69
    I am the eye in the sky Avatar von M.Skywalker
    Im Forum dabei seit
    20.03.2013
    Beiträge
    1.109
    'Gefällt mir' gegeben
    167
    'Gefällt mir' erhalten
    138

    Standard

    Zur Zeit ist es ja so, dass ich weder trainiere noch irgendeinen WK anpeile. Bin aber trotzdem am Sonntag mal hoch zum Rennsteig. Single Trails und Scenic Tour durch das Biosphären-Reservat. So etwa 30 km. Hatte zwar Geld mit und einige Ausflugsgaststätten haben ja bereits wieder offen - wollte mich dann doch abseits halten...
    Keep smiling, be optimistic, do something good...

  24. #70
    Avatar von movingdet65
    Im Forum dabei seit
    27.04.2016
    Ort
    Gütersloh
    Beiträge
    342
    'Gefällt mir' gegeben
    2.486
    'Gefällt mir' erhalten
    1.129

    Beitrag Rennsteigläufer@home (Supermarathon)

    Hier mal ein Bericht zu meinem heimischen Ersatzlauf für den ausgefallenen Rennsteiglauf:
    Gemeldet war ich für den Supermarathon (73,9km),- es wäre meine allererste Rennsteig-Teilnahme gewesen. Der Alptraum Corona & die erwartete Absage folgte dann bekanntlich, und ich meldete mich wie so viele für die Aktion "Rennsteigläufer@home" an. Ich überlegte eine Weile, ob ich zuhause eine kürzere Strecke (Marathon) wählen sollte, entschied mich dann aber doch für den Ultra: Wenn schon, denn schon!
    Die Gefilde, in denen ich laufen wollte, standen auch schnell fest: Der Teutoburger Wald musste es sein; spezifisch der berühmt-berüchtigte Hermannsweg, auf dem ich bereits extrem viele lange Trailläufe absolvierte und der zu meinem absoluten Lieblings-Revier zählt.
    3 Wochen zuvor wollte ich hier beim 48. (u. meinem 6.) Hermannslauf teilnehmen,- aber natürlich wurde der auch abgesagt. Stattdessen absolvierte ich an diesem Tag im Teuto einen 50km-Trainingslauf (mit knapp über 1000HM), die bis dato längste Distanz, die ich am Stück gelaufen war. Zeit knapp 5 Std. In den Wochen zuvor hatte ich aber schon zahlreiche lange Läufe zwischen 31 und 45km abgerissen (natürlich auch im Teuto), so dass ich ganz gut gerüstet war. Natürlich liefen nicht alle Läufe perfekt,- aber das ist ja ganz normal in einer Vorbereitung.
    Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich seit Anfang des Jahres bereits 2000 Trainings-Km in den Beinen,- mit nur wenigen Entlastungswochen, und mittlerweile habe ich den Verdacht, das der Formpeak bereits Mitte bis Ende April gewesen sein könnte.
    Zum Glück blieb ich weitgehend verletzungsfrei,- nur in den letzten Wochen hatte ich ein paar leichte Knieprobleme, so dass ich noch überlegte, den Ultra evtl. um 1 Woche zu verschieben. Da sich die Beschwerden aber wieder legten, entschied ich mich doch, am 17.05. zu laufen, zumal die Wetterbedingungen an diesem Tag super waren: Nicht zu warm,- beim Start gegen 8 Uhr morgens an der Sparrenburg Bielefeld (wo ich erst mit dem PKW anreisen musste,- Fahrzeit aber nur ne halbe Stunde) waren es nur 10 Grad,- später am Nachmittag bis ca. 18Grad. Sonnig, wenig Wind.
    Hatte von vorneherein großen Respekt vor der Streckenlänge, die vor mir lag: Nochmal 24km mehr als ich bisher bewältigte, und dass auf einer solch technisch anspruchsvollen, schwierigen (u. oft auch tückischen) Strecke wie dem Hermannsweg ist wahrlich kein Pappenstil.
    Es meinen ja einige, die bereits beide Strecken gelaufen sind, dass der Hermannsweg trotz weniger Höhenmeter technisch schwieriger als der Rennsteig sei, was ich selbst nun nicht beurteilen kann, da ich auf den Thüringer Höhen eben noch nie gelaufen war. Von den Hermannsläufen weiß ich aber, dass die mir oft noch länger in den Knochen steckten als ein Marathon,- besonders die Oberschenkel und Knie werden hier durch das ständige Auf-und Ab extrem beansprucht, und gerade im letzten Drittel der Strecke zeigt der Hermann nochmal so richtig seine Zähne,- da hat es schon so manchen "zerrissen".
    Von Anfang an spielte die Laufzeit bei diesem Ultra eine untergeordnete Rolle,- zumal bei solch einem Sololauf ja auch das wichtige Wettkampf-Adrenalin fehlt und man einfach auch nicht diesen extremen Ehrgeiz hat. Wichtig war also vor allem, die Strecke zu bewältigen, daher ging ich es von Anfang an sehr zurückhaltend und defensiv an (etwa im 6er-Schnitt),- wollte nichts riskieren u. dachte dabei auch an meine leicht angeschlagene Orthopädie (wobei die Beine eigentlich relativ locker am Beginn wirkten,- dass Knie gab zunächst auch noch Ruhe).
    Tapering und Carbo-Loading liefen vorher eigentlich ähnlich ab wie vor einem Marathon-WK. Das Gewicht passte auch in etwa (62,5kg).
    Der limitierende Faktor war nun aber der neue Laufrucksack, mit dem ich bisher noch nie unterwegs war. Daran musste ich mich erstmal gewöhnen.
    Als Verpflegung nahm ich mit: 10 Energie-Gels (die brauchte ich dann später auch alle!); dazu ein paar Energieriegel und Datteln. Zu trinken nahm ich erstmal nur 1 Liter Wasser u. 0,5l Cola mit, um den Rucksack nicht zu schwer zu machen; konnte dann aber später am Hermannsdenkmal u. danach in Oerlinghausen nochmals je einen halben Liter Apfelschorle & Wasser kaufen, so dass ich am Ende mit insgesamt 2,5 Liter Flüssigkeit ganz gut hinkam.
    Pro Stunde machte ich eine kurze Verpflegungspause, bei der ich aber stets in Bewegung bleiben musste, denn gerade das Wieder-Anlaufen ist besonders mühsam u. es brauchte auch immer ein Weilchen, dann wieder in den Rhythmus zu kommen.
    Als Schuhe wählte ich meine bewährten Asics-Sonoma4-Trailschuhe, die ich schon bei den Trainingsläufen anhatte. Sind zwar nicht besonders leicht,- aber Stabilität war mir heute wichtiger; und es war ja auch kein WK angesagt.
    Auf den ersten ca. 20km genoss ich den gemütlichen Lauf durch den schönen Teuto regelrecht; aber dann zickte auch schon zum ersten mal das Knie herum,- besonders an den knackigen Steigungen u. auch bergab. Es kam dann immer mal wieder sporadisch,- kein richtiger Schmerz, aber doch beunruhigend, so dass ich dass Tempo zwecks Schonung noch mehr drosseln musste.
    Ich lief übrigens fast durchweg auf der Original-Ur-Hermannslauf-Strecke, so wie sie noch in den ersten 5 Jahren absolviert werden musste, und zwar fast durchweg durch den Wald, am Donoper Teich etc. vorbei. 1976 haben die Organisatoren dann eine Änderung vorgenommen, um bei immer grösser werdenden Starterfeld diverse Straßenübergänge/nötige Absperrungen zu vermeiden,- von da an liefs' dann immer über Augustdorf am Truppenübungsplatz entlang (freilich auch mit Sondergenehmigung!)
    Ich näherte mich allmählich dem eindrucksvollen Hermannsdenkmal, dass ich nach knapp 3 Std. und 31km erreichte,- nachdem ich mich zuvor 1x kurz verlaufen hatte und schon verzweifelt flehte: "Ja wo ist er denn nu, der Hermann ???" Dann erspähte ich schemenhaft durch die Baumwipfel einen imposant in den Himmel gereckten Arm samt Schwert und wusste nun, worauf ich zusteuern musste.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00146.JPG 
Hits:	15 
Größe:	357,8 KB 
ID:	74882 Anhang 74879 Anhang 74878
    Auf dem weitläufigen Denkmals-Gelände machte ich erstmal Verpflegungs-Pause,- die Beine waren hier schon merklich schwerer geworden und die gesamte Muskulatur spürte ich deutlich intensiver. Das merkte ich besonders, als ich nach gut 20 Min. zum Rückweg aufbrach und erst sehr schwer wieder in Gang kam. Und die Knie-Probleme wurden in der Folgezeit auch nicht weniger,- aber zum Glück auch noch nicht so stark, als dass ich in den Geh-Modus hätte wechseln müssen.
    Die Marathonmarke erreichte ich nach 4:21Std., aber es wurde jetzt schon deutlich zäher und die Beine immer schwerer. Ich spürte, das die Pace mehr absackte und ich den Schnitt der ersten 30km bei weitem nicht mehr halten konnte. Auch das Knie wollte kaum noch Ruhe geben.
    Es galt nun mehr und mehr, mentale Stärke zu beweisen und sich irgendwie durch zu beissen. Immerhin bewältigte ich den Tönsberg, eine der anspruchsvollsten Steigungen, noch ganz solide ohne Gehphase, wenn auch mit sehr kleinen Schritten. Aber ein Kraftakt wars' natürlich dennoch.
    Dann bergab nach Oerlinghausen, wo ich es sonst bei meinen 30km-Trainingsläufen oder im WK so richtig schön hab' rollen lassen und die Pace oft bis etwa 4:10/km hoch ging, wurde es diesmal eher ein quälender Krampf mit angezogener Handbremse, da ich nie richtig wusste, wie sich das malade Knie verhält und ich es lieber nicht zu sehr reizen sollte.
    Keinen einzigen KM bin ich während dieses Ultras unter 5er-Schnitt gekommen,- das war schon ernüchternd. Schnellster war 5:11; langsamster (am Berg) knapp 9 Min.
    Es kam die schwere Phase, wo es nach der Passage durch Oerlinghausen wieder plötzlich bergauf ging und dann durchs' Schopketal … dann wieder bergauf und Richtung den berüchtigten "Lämershagener Treppen", wo beim Hermannslauf schon oft die Vorentscheidung um den Sieg gefallen war und sich die Spreu vom Weizen trennte. Die Treppen bin ich hochgegangen, um oben nicht völlig platt anzukommen. Aber da musste ich mir ohnehin erstmal wieder ein Gel reinziehen und kurz was trinken, ehe ich durch den Wald mehr schlecht als recht weiter trabte. Ein Riemen des blöden Rucksacks hatte mir bereits eine Stelle am Hals aufgescheuert.
    Es lief weiter auf-und ab, ich hatte nun schon über 50km in den Knochen und spielte mit dem Gedanken, es evtl. doch bei 62km an der Sparrenburg bewenden zu lassen,- immerhin: Einen "doppelten Hermann" zu bewältigen, das haben auch noch nicht so viele Läufer geschafft, da hätte ich schon was vorzuweisen gehabt.
    Dann kam erstmal noch die letzte berüchtigte Schlüsselstelle, eine zwar relativ kurze, aber ganz harte, steile Steigung hinter dem "Eisernen Anton", wo ich ein Teilstück denn auch gehen musste,- was aber wahrlich keine Schande hier ist, wo es schon einige "zerlegt" hat.
    Kurz danach wieder n`Gel; Riegel und Trinken und dann waren es nur noch knapp 5km bis zur Sparrenburg. Aber schon hier wusste ich, dass ich die 74km heute doch voll machen wollte nach dem Motto: "Jetzt erst recht"! Ich wollte einfach wissen, ob ich die Distanz wirklich drauf hab',- egal wie langsam es nun wurde. So lief ich nun noch zusätzlich über andere Waldwege etwas abseits des Hermannswegs, zum Teil wieder etwas zurück, um auf die nötigen KM zu kommen.
    Alles war jetzt fast nur noch eine mentale Sache; ich versuchte das Knie zu ignorieren,- was mir indes nicht ganz gelang bzw. es widersetzte sich beharrlich.
    Als ich dann über die 60km-Marke gelangte, spürte ich, das es selbst für die anvisierten 8 Std. eng werden könnte. Aber das war dann auch irgendwie egal,- später kräht da ohnehin kein Hahn mehr nach.
    Trotzdem versuchte ich manchmal noch, wenn das Knie wieder Ruhe gab, auf Flachstücken zu forcieren, was sogar mal gelang,- aber zumeist waren die KM-Splits schon eher ernüchternd und ich bemühte mich krampfhaft nur darum, dass man mich wenigstens noch gerade so für einen Läufer hält und nicht für einen Wanderer.
    Ich wusste, was einen Ultra-Läufer doch ganz besonders ausmacht: Enorme Zähigkeit zu beweisen und die mentale Härte, sich immer wieder aus tiefen Krisensituationen befreien zu können, um das verdammte Ding doch noch zuende zu bringen. Das wollte ich nun, als ich auf der langgezogenen, meist abschüssigen, gut besuchten Promenade oberhalb Bielefelds gelangte, auch beweisen und schaffte es letztlich auch,- wenn auch erst nach 8Std., 10Min., 41 Sek., als ich kurz vor der Sparrenburg die Uhr stoppte. Gemessene Höhenmeter: 1563
    Was für ein mörderischer, zäher Kraftakt. Hauptsache geschafft!
    Wenn ich eine solche Zeit beim offiziellen Rennsteig-Ultra gelaufen wäre, wäre ich schwer enttäuscht gewesen; da dürfte ich mir angesichts meiner Marathon-PB oder auch Hermannslauf-PB unter normalen Umständen eigentlich eine Zeit um die 7Std. ausrechnen,- wobei ich mir jetzt aber nicht sicher bin, ob angesichts meiner Knieprobleme und muskulären Defizite in diesem Jahr nicht doch eher eine 7:30h rausgesprungen wäre.
    Egal, alles Mutmassung,- jetzt erstmal Beine hochlegen, sehr lange regenerieren; d.h., die längst überfällige Saisonpause bis in den Juni hinein ist nun überfällig.
    Von Ultraläufen habe ich vorerst die Schn …. voll,- einen Herbst-Marathon möchte ich in diesem Jahr aber schon noch in Angriff nehmen,- eine Herausforderung, die ja wahrlich auch nicht zu verachten ist …

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Vor Hermann4.jpg 
Hits:	27 
Größe:	426,4 KB 
ID:	74884Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Hermannsd..jpg 
Hits:	23 
Größe:	334,5 KB 
ID:	74885Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Supermarathon im Teuto 2.jpg 
Hits:	33 
Größe:	371,2 KB 
ID:	74880 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Garmin-Daten Ultralauf 17.05.20 f. mail.jpg 
Hits:	27 
Größe:	492,0 KB 
ID:	74881
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Zuletzt überarbeitet von movingdet65 (20.05.2020 um 02:36 Uhr)
    Rothaarsteig-Trail-Marathon (835 Höhenmeter), Okt. 2019: 3:18:00h (AK-Platz 1; Gesamt-Platz 11)
    PB Marathon: 02:57,20h (Münster, Sept.2019) HM-Splits: 01:28,34 / 01:28,46; AK-Platz 6
    Hermannslauf April 2019: 02:18,59 (31,1km Trail, ca. 520 HM)
    PB Halbmarathon: 01:25,10h (Nov. 2019, DJK-Halbmarathon Gütersloh)
    PB 10km: 39:00 (März 2020; Trainingslauf); 9,2km: 35:51 (Isselhorster Nacht)

    Sportliche Ziele 2020:
    10km sub 38min.; HM: sub 01:25h; Marathon: sub 2:55h;

    "And we ll` keep on fighting, till the end ..." (Freddie Mercury)

  25. Folgenden 7 Foris gefällt oben stehender Beitrag von movingdet65:

    Bernd79 (20.05.2020), Catch-22 (20.05.2020), d'Oma joggt (22.05.2020), dkf (20.05.2020), Leissprecher (20.05.2020), leviathan (20.05.2020), M.Skywalker (20.05.2020)

  26. #71
    auch kleine Schritte bringen dich voran :o) Avatar von dkf
    Im Forum dabei seit
    24.11.2013
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    2.497
    'Gefällt mir' gegeben
    1.133
    'Gefällt mir' erhalten
    1.015

    Standard

    @den Spaceman;
    das Stadionkreiseln ist für das nächste Jahr auf jeden Fall wieder fest eingeplant

    @den Skywalker;
    mal wieder 30km zu laufen ist auch das nächste "Ziel" von dkf
    (quasi ein Ü30er in Sub 3:20h mit 3-4 mal Training die Woche )

    @den Det;
    DAS GEFÄLLT DKF
    (und soganznebenbei zittert hier beim Lesen des Berichts grad eine Unterlippe )

  27. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dkf:

    leviathan (20.05.2020), M.Skywalker (21.05.2020), movingdet65 (20.05.2020), spaceman_t (23.05.2020)

  28. #72
    Avatar von Leissprecher
    Im Forum dabei seit
    25.05.2009
    Beiträge
    1.305
    'Gefällt mir' gegeben
    99
    'Gefällt mir' erhalten
    138

    Standard

    Hallo

    Sodele, mein neuer Shirt ist da und so sieht er aus.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2020052219284800.jpg 
Hits:	16 
Größe:	442,8 KB 
ID:	74922

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG-20200522-WA0002.jpg 
Hits:	11 
Größe:	260,4 KB 
ID:	74923

    Gruss Stefan
    Und wieder springe ich über Pfützen oder mitten hinein!!! :-)
    Nur diejenigen, die es riskieren, zu weit zu gehen, können herausfinden, wie weit sie wirklich gehen können. -T.S. ELLIOT
    http://forum.runnersworld.de/forum/l...rmarathon.html
    http://forum.runnersworld.de/forum/l...07-2017-a.html

  29. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Leissprecher:

    dicke_Wade (22.05.2020), dkf (27.05.2020), leviathan (27.05.2020), movingdet65 (22.05.2020)

  30. #73
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.927
    'Gefällt mir' gegeben
    123
    'Gefällt mir' erhalten
    804

    Standard

    Für mich geht es gleich los! Ich bin um 5 Uhr aufgestanden, jetzt ist alles gepackt, um 7 Uhr fahre ich mit dem Fahrrad zum Bahnhof und von dort aus zum Startpunkt meines Rennsteiglaufes! Wenn alles genau normal gelaufen wäre, wäre das heute nur ein ganz normaler Trainingslauf. Und so bin ich jetzt doch ganz schön aufgeregt...

  31. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von nachtzeche:

    dkf (27.05.2020), movingdet65 (27.05.2020)

  32. #74
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.372
    'Gefällt mir' gegeben
    523
    'Gefällt mir' erhalten
    1.808

    Standard

    Meine Daumen sind gedrückt

    Gruss Tommi

  33. #75
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.927
    'Gefällt mir' gegeben
    123
    'Gefällt mir' erhalten
    804

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Meine Daumen sind gedrückt

    Gruss Tommi
    Hat geholfen!

    Man, war das ein Brett. 75,75 km in über neun Stunden. War selten so langsam. Aber am Ende bin ich die Berge kaum noch gehend hochgekommen und auch bergab stand immer eine "7" bei den Kilometerzeiten vorne. War einfach alle!

    Aber habe mich durchgebissen und zumindest die meiste Zeit auch meinen Spaß...

    Bericht folgt noch!

    Stefan, wie lief das beí dir mit dem Shirt?

    Liebe Grüße
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  34. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von nachtzeche:

    d'Oma joggt (28.05.2020), dicke_Wade (28.05.2020), dkf (28.05.2020), Rauchzeichen (28.05.2020)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. GutsMuths-Rennsteig-Marathon 2018 - Bericht
    Von marathomy im Forum Laufberichte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.06.2018, 09:30
  2. 45. Gutsmuths Rennsteiglauf (Marathon)
    Von Phenix im Forum Laufberichte
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 06.06.2017, 07:42
  3. Halbmarathon 42. GutsMuths-Rennsteiglauf am 17. Mai
    Von Peter Wolf im Forum Flohmarkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.05.2014, 10:24
  4. Halbmarathon | 42. GutsMuths-Rennsteiglauf am 17. Mai
    Von Peter Wolf im Forum Flohmarkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.05.2014, 10:22
  5. GutsMuths Rennsteiglauf...
    Von Hagen1979 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.02.2009, 19:54

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •