+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Avatar von Agent-Smith
    Im Forum dabei seit
    30.12.2019
    Beiträge
    3
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard Ein herzliches Hallöchen aus der Grafschaft Bentheim

    Hallo liebe Community,

    auch ich möchte die Gelegenheit nutzen, mich hier kurz vorzustellen.

    Ich bin der Markus, 49 Jahre alt und komme aus der wunderschönen Grafschaft Bentheim, im Nordwesten unserer Republik - unmittelbar an der holländischen Grenze.

    Zu meiner großen Überraschung wurde mir im Juli völlig unerwartet eine Verengung an zwei Herzkranzgefäßen diagnostiziert und in Folge dessen zwei Stents implantiert. Das war schon (und ist es ein Stück weit noch heute) ein ganz schöner Schlag ins Kontor. Eigentlich dachte ich, kein typischer Risikopatient zu sein. Ok, bei einer Größe von 190 cm und einer Gewichtsklasse knapp am dreistelligen Bereich hatte ich schon leichtes Übergewicht, aber ich habe seit der Jugend bis Anfang 40 immer Sport betrieben (Handball gespielt), bin danach ab und an auch schon mal gelaufen, bin viel mit unserer Labradorhündin am Fahrrad unterwegs, hatte das Rauchen bereits vor 12 Jahren aufgegeben und beim Fleisch haben wir eigentlich auch schon immer nicht übertrieben und in Sachen Aufschnitt meistens auf Geflügel zurückgegriffen. Wie dem auch sei - mich hat´s halt trotzdem erwischt und eigentlich bin ich heute sehr froh darüber, dass ich keinen Infarkt hatte.

    Nach der Stent Implantation im Juli bin ich dann angefangen, wechselweise in das Fitness Studio zu gehen um dort einen Dehnungszirkel, einen Kraftzirkel und etwas Ausdauer am Crosstrainer oder Ergometer zu absolvieren und wenn ich nicht ins Fitness Studio gehe, dann laufe ich hier "hinterm Haus" meine kleine Runde von 6 km. Wir wohnen sehr ländlich und dazu noch an einer Ortsrandlage, durchzogen von Wäldern, einem Kanal und einem Fluss. Allerdings wurde ich dann wieder etwas von den Ärzten ausgebremst und weil ich es in Sachen Sport zuerst ruhig angehen lassen sollte, habe ich das dann wieder bis zur REHA auf Eis gelegt.

    Bei der REHA hatte ich so den Eindruck, einer der Fittesten zu sein. Bei dem Leistungs-EKG ließ man mich von 50 Watt bis 225 Watt im 2 Minutentakt fahren. Die 250 Watt hatte ich dann noch angerissen aber da machten die Oberschenkel zu. Ich hörte dann zum ersten Mal was von Leistungspuls, der bei mir bei 122 lag, was ich wiederum als nicht besonders hoch einschätze. Aber wenn es auf das Ergometer ging, kam ich mal bei 140 Watt mal bei 160 Watt ganz gut ins Schwitzen - allerdings kam ich tatsächlich nur selten an einen Puls von ca. 130.

    Nach der REHA stieg ich also zu Hause
    wieder ins Training ein - d.h. wechselweise Fitness Studio oder Laufen. Inzwischen hatte ich auch 12 kg weniger und bin jetzt bei ca. 88 kg im Normalgewicht. Jetzt habe ich mich natürlich auch ein wenig mit den Herzfrequenzbereichen beschäftigt und bin schon etwas irritiert und hoffe hier, mit Eurer Hilfe die Lösungen zu finden.


    Und da komme ich auch schon zu meiner ersten Frage:
    Wenn ich im Detail Fragen zu den 5
    Herzfrequenzbereichen und zu meinen Leistungsdaten habe, in welchem Bereich müsste ich diese denn stellen ?

    Ja, ich hoffe ein wenig, Euer Interesse geweckt zu haben und wünsche Euch zuerst einmal einen netten Abend und einen guten Rutsch ins neue Jahr LG, Markus

  2. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Agent-Smith:

    DrProf (31.12.2019)

  3. #2
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    12.058
    'Gefällt mir' gegeben
    479
    'Gefällt mir' erhalten
    1.040

    Standard

    Zitat Zitat von Agent-Smith Beitrag anzeigen


    Und da komme ich auch schon zu meiner ersten Frage:
    Wenn ich im Detail Fragen zu den 5
    Herzfrequenzbereichen und zu meinen Leistungsdaten habe, in welchem Bereich müsste ich diese denn stellen ?


    Bei Deiner Vorgeschichte würde ich einen Arzt zu Deinen persönlichen Leistungsdaten fragen. Allgemein brauchst Du als 6 Kilometerhintermhausjogger Dich nicht mit Pulsbereichen zu beschäftigen.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  4. #3
    Avatar von Agent-Smith
    Im Forum dabei seit
    30.12.2019
    Beiträge
    3
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Hallo Bones,

    natürlich werde ich das auch mit meinem Arzt besprechen, nur der nächste Routinetermin ist Anfang Februar und weil ich keine akuten Beschwerden habe, wollte ich mich dort nicht vordrängeln.

    Eigentlich wollte ich auch nur wissen, ob man überhaupt eine Aussage darüber treffen kann, ob es so pauschale Pulsbereiche für Leute wie mich (also 49 Jahre, 88 kg, 190cm groß, ich sag mal durchschnittlich fit aber kein geübter Läufer) gibt. Ich laufe nämlich recht langsam (8 min/ km im Schnitt) und habe bei 6 km eine Herzfrequenz im Schnitt von 147 bpm und max. von 167 bpm.

    Na ja und wie gesagt, am sinnvollsten ist es natürlich das mit dem Arzt zu besprechen, aber ich dachte, dass es hier vielleicht nicht nur Läufer ohne Vorgeschichte sondern auch welche mit ähnlichem Vorgeschichte gibt, bei denen die Pulsbereiche gerade deswegen auch als 6km Hintermhausjogger interessant sind.

  5. #4
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    12.058
    'Gefällt mir' gegeben
    479
    'Gefällt mir' erhalten
    1.040

    Standard

    Normalerweise würde ich jedem Freizeitjogger ohne Leistungsansprüche raten, ohne Pulsmesser zu laufen. Bei Dir kann es ja durchaus sinnvoll und notwendig zu sein, die Belastung zu kontrollieren. Aber ich - und soviel ich weiß auch sonst keiner hier- sind Kardiologen. Also hör lieber auf Deinen Arzt statt auf die Hobbykomiker hier im Forum.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  6. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von bones:

    JoelH (31.12.2019)

  7. #5
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    6.058
    'Gefällt mir' gegeben
    2.094
    'Gefällt mir' erhalten
    1.274

    Standard

    Zitat Zitat von Agent-Smith Beitrag anzeigen
    Eigentlich wollte ich auch nur wissen, ob man überhaupt eine Aussage darüber treffen kann, ob es so pauschale Pulsbereiche für Leute wie mich gibt.
    Einfache Antwort: NEIN.

  8. #6
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.670
    'Gefällt mir' gegeben
    559
    'Gefällt mir' erhalten
    608

    Standard

    Hallo Markus, herzlich willkommen hier!

    Zitat Zitat von Agent-Smith Beitrag anzeigen
    Wenn ich im Detail Fragen zu den 5 Herzfrequenzbereichen und zu meinen Leistungsdaten habe, in welchem Bereich müsste ich diese denn stellen ?
    Na ich schätze mal, zu Letzterem sollte die erste Anlaufstelle doch wohl der Kardiologe sein, der dir (vermutlich) das Leben gerettet hat und der dich und deine Risiken genau kennt. Ob der dann allerdings noch einen Anlass sieht, 5 HF.Bereiche zu unterscheiden, nachdem er dir doch einen einzigen Trainingspuls, nämlich 122 bpm, empfohlen hat, bleibt abzuwarten.

    Meine Antwort mag wie "leck mich a. A." klingen, aber das Problem ist einfach, dass man in so einem anonymen Forum von Laienkomikern seriös keine andere Empfehlung geben kann, als eben deinen behandelnden Arzt zu fragen. Dessen Trainingsempfehlung kommt mir natürlich sehr konservativ vor, aber muss sie denn nicht genau das sein, so kurz nach der OP? Ich jedenfalls würde mich hüten, zu etwas anderem zu raten.

    Aber zu deiner eigentlichen Frage: Das richtige Unterforum wäre wohl "Gesundheit&Medizin"

  9. #7
    Avatar von Agent-Smith
    Im Forum dabei seit
    30.12.2019
    Beiträge
    3
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Na ja ok, hatte es mir ja fast gedacht, dass es keine pauschalen Pulsaussagen gibt. Dann werde ich diesbezüglich nochmal an meinen Arzt wenden. Mir kam das nur etwas komisch vor, weil ich mich in der Reha auf dem kontrollierten Ergometer anschließenden bei 125 bpm kaputter gefühlt habe, als jetzt nach 6km obwohl ich beim Laufen eben einen Bereich von 147 bis 167 bpm abdecke.

    Trotzdem danke euch und allen einen guten Rutsch

  10. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Agent-Smith:

    DrProf (01.01.2020)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ein herzliches Hallo aus der Schweiz
    Von silbern im Forum Mitglieder - Kurz vorgestellt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.08.2012, 08:04
  2. Ein herzliches Glück Auf!
    Von Knille im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.04.2009, 15:12
  3. Das Prinz-chen auf der Erbse -- Radausfahrt mit Verlusten
    Von Andi_Fant im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.08.2007, 10:50
  4. Herzliches Beileid Moerser
    Von Ripple im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.12.2005, 13:58
  5. Radio-chen zum joggen
    Von Laufschlaffi im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.10.2004, 21:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •