+ Antworten
Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 102
  1. #26
    Avatar von Albatros
    Im Forum dabei seit
    08.10.2014
    Beiträge
    398
    'Gefällt mir' gegeben
    116
    'Gefällt mir' erhalten
    111

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Warum? Pulsmesser und Steffnys Laufbuch.......
    Ich besitze beides. Hab ich es jetzt wegen oder trotz dessen zur sub40/10km geschafft und wider den Trend performed? 🤔

  2. #27
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    12.581
    'Gefällt mir' gegeben
    543
    'Gefällt mir' erhalten
    1.155

    Standard

    Du bist zum Detoxing hier im Forum.....
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  3. #28
    Nicht mehr dabei.
    Im Forum dabei seit
    02.03.2010
    Beiträge
    1.174
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    31

    Standard

    Das Feld der 30 jährigen ist heute auch maßgeblich anders zusammengesetzt als wie das Feld der 30 jährigen vor 30 Jahren, z.B ist es heute mehr weiblich und damit wieder auch tendenziell langsamer, gibt eine Reihe von Faktoren, Umstände, die heute das Feld der Jungen langsamer haben werden lassen.
    Die Altersklassenthematik hängt immer viel von den Rahmenbedingungen ab, da muß jeder selbst wissen wie ernst er das ganze nimmt, wenn ich schon was von Quälerei lese, dann mache ich da schon nicht mehr mit, weil es keinen Sinn macht und dumm ist für eine Flasche Wein bei der Siegerehrung sich zu quälen und womöglich noch eine Verletzung zu riskieren, in meiner Branche kann ich immer Überstunden machen, wenn ich möchte, da ist die Flasche Wein schneller verdient und deshalb gibt es heute auch viel mehr Spaßläufer wie in den 80 gern.
    60 % der Intelligenz ist vererbt habe ich die Tage in der Zeitung gelesen, beim Laufen ist es nicht viel anders, wenn die Veranlagung nicht da ist, dann kann ich auch mit viel Ehrgeiz kein schnelles Reh werden
    Der FS sollte froh sein, dass er offenbar sich " gut gehalten hat "daß er gute Voraussetzungen mitbringt, andere sind langsamer geworden, starten auf anderen Strecken, bei anderen Veranstaltungen, machen andere Dinge, wer nicht da ist, der ist nicht da und hat dann schon

  4. #29
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    12.581
    'Gefällt mir' gegeben
    543
    'Gefällt mir' erhalten
    1.155

    Standard

    Sub40 wird vererbt......
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  5. #30
    Avatar von Albatros
    Im Forum dabei seit
    08.10.2014
    Beiträge
    398
    'Gefällt mir' gegeben
    116
    'Gefällt mir' erhalten
    111

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Du bist zum Detoxing hier im Forum.....
    Und wegen meiner Azidose und dem Hang zur ketogenen Ernährung...🍻

  6. #31

    Im Forum dabei seit
    02.11.2018
    Ort
    Frick
    Beiträge
    102
    'Gefällt mir' gegeben
    66
    'Gefällt mir' erhalten
    19

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Ich könnte mehrere dutzend Läufe hier in der Gegend nennen, wo in den letzten 30 Jahren die Anzahl der Finisher über 10 KM unter 40 Minuten drastisch gesunken ist.
    Wenn ich die alten Ranglisten (in der CH) mit den aktuellen vergleiche dann fällt mir auf, dass oft die M20 meistens krass nachgelassen haben (oder einfach nur spärlich besetzt sind), M30 M40 und M50 sind etwa gleich geblieben (in der CH sind ca. 98% der Rennen in 10jahres Kategorien).

    Das mit dem Triathlon sehe ich auch so.

  7. #32
    Avatar von 19Markus66
    Im Forum dabei seit
    03.02.2018
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    659
    'Gefällt mir' gegeben
    272
    'Gefällt mir' erhalten
    129

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Was man des Weiteren nicht unterschlagen sollte, Triathlon trägt sicher auch eine Teilschuld. Ich kenne eine ganze Menge Triathleten die bei den Läufen hier ganz vorne laufen können. Nur gehen sie selten an den Start.
    Im Winter nehmen fast alle Triathleten an Strassenläufen teil.

  8. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von 19Markus66:

    Kerkermeister (09.01.2020)

  9. #33
    Avatar von 19Markus66
    Im Forum dabei seit
    03.02.2018
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    659
    'Gefällt mir' gegeben
    272
    'Gefällt mir' erhalten
    129

    Standard

    Zitat Zitat von Bio Beitrag anzeigen
    Bei der AK 50 und AK 60 gibt es durch die schiere Masse an Läufer sehr gute Zeiten und absolut wird es natürlich langsamer, weil dem großen Heer der 50 und 60 jährigen ein relativ kleines Herr an 30 jährigen gegenüber steht und die meisten werden im Alter langsamer.
    Kannst Du das noch mal erklären?
    Die Frage war doch, warum es weniger schnelle Läufer gibt und die Schnellsten sind zwischen 20 und 30.

    Also bei der AK 50/60 ist grundsätzlich die Konkurrenz hoch und die Zeiten sind schnell, die einzelne Veranstaltung kann natürlich mal in Verruf geraten
    In der AK 50/ 60 sind die Zeiten langsam (s.o.) und die Konkurrenz generell schwächer als in der AK 30 oder jünger.
    Deshalb kommst Du als Senior mit einer sub 45 schon aufs Treppchen.
    In der AK 30 musst Du dafür deutlich schneller sein.

    Zitat Zitat von Bio Beitrag anzeigen
    Das Feld der 30 jährigen ist heute auch maßgeblich anders zusammengesetzt als wie das Feld der 30 jährigen vor 30 Jahren, z.B ist es heute mehr weiblich und damit wieder auch tendenziell langsamer, gibt eine Reihe von Faktoren, Umstände, die heute das Feld der Jungen langsamer haben werden lassen.
    Männer und Frauen werden getrennt gewertet.
    Also kann der Frauenanteil keine Zeiten drücken.

    60 % der Intelligenz ist vererbt habe ich die Tage in der Zeitung gelesen, beim Laufen ist es nicht viel anders, wenn die Veranlagung nicht da ist, dann kann ich auch mit viel Ehrgeiz kein schnelles Reh werden..
    Talent war schon immer entscheidend.
    Ich glaube nicht, dass die Läufer heute im Schnitt weniger talentiert sind als vor 30 Jahren.

    ...andere sind langsamer geworden, starten auf anderen Strecken, bei anderen Veranstaltungen, machen andere Dinge, wer nicht da ist, der ist nicht da und hat dann schon
    Hä?

  10. #34
    It's Showtime! Avatar von Maddin85
    Im Forum dabei seit
    26.09.2017
    Beiträge
    2.547
    'Gefällt mir' gegeben
    528
    'Gefällt mir' erhalten
    593

    Standard

    Zitat Zitat von Bio Beitrag anzeigen
    Das Feld der 30 jährigen ist heute auch maßgeblich anders zusammengesetzt als wie das Feld der 30 jährigen vor 30 Jahren, z.B ist es heute mehr weiblich und damit wieder auch tendenziell langsamer, gibt eine Reihe von Faktoren, Umstände, die heute das Feld der Jungen langsamer haben werden lassen.
    Die Altersklassenthematik hängt immer viel von den Rahmenbedingungen ab, da muß jeder selbst wissen wie ernst er das ganze nimmt, wenn ich schon was von Quälerei lese, dann mache ich da schon nicht mehr mit, weil es keinen Sinn macht und dumm ist für eine Flasche Wein bei der Siegerehrung sich zu quälen und womöglich noch eine Verletzung zu riskieren, in meiner Branche kann ich immer Überstunden machen, wenn ich möchte, da ist die Flasche Wein schneller verdient und deshalb gibt es heute auch viel mehr Spaßläufer wie in den 80 gern.
    60 % der Intelligenz ist vererbt habe ich die Tage in der Zeitung gelesen, beim Laufen ist es nicht viel anders, wenn die Veranlagung nicht da ist, dann kann ich auch mit viel Ehrgeiz kein schnelles Reh werden
    Der FS sollte froh sein, dass er offenbar sich " gut gehalten hat "daß er gute Voraussetzungen mitbringt, andere sind langsamer geworden, starten auf anderen Strecken, bei anderen Veranstaltungen, machen andere Dinge, wer nicht da ist, der ist nicht da und hat dann schon
    Bla bla bla!
    Hier sind allgemeine und sportbezogene Links zur aktuellen Corona-Diskussion zu finden:

    https://forum.runnersworld.de/forum/...76#post2630376

    M50 Runner's World Weltrekorde, bestenlistenfähige Strecken:
    800m in 2:08,91min (Sprinter)
    3000m in 9:58min (Rolli)
    5000m in 17:32min (Rolli)
    10km Strasse 36:48min (icke)

  11. #35
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    6.634
    'Gefällt mir' gegeben
    2.375
    'Gefällt mir' erhalten
    1.463

    Standard

    Zitat Zitat von 19Markus66 Beitrag anzeigen
    Im Winter nehmen fast alle Triathleten an Strassenläufen teil.
    Und?

  12. #36
    Avatar von 19Markus66
    Im Forum dabei seit
    03.02.2018
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    659
    'Gefällt mir' gegeben
    272
    'Gefällt mir' erhalten
    129

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Und?
    ..Gehen an den Start und sorgen für schnelle Zeiten.
    In den Lauf- Ergebnislisten finden sich unter- "Verein" jede Menge "Triathlon- Teams- etc"
    Die Frage wäre, um wieviel schneller die wären, wenn sie ausschließlich Laufen trainieren würden...

  13. #37
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    1.869
    'Gefällt mir' gegeben
    14
    'Gefällt mir' erhalten
    88

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Warum? Pulsmesser und Steffnys Laufbuch.......
    Daran kann es nicht liegen:
    Erste Auflage von Steffnys "Marathon-Training" war 1977.
    Und den Puls haben wir auch schon in den 80ern gemessen. Allerdings mit stehenbleiben, Finger an die Halsschlagader und 10 Sekunden mitzählen.
    In meinem Film bin ich der Star, ich komm auch nur alleine klar.
    Ideal, 1982

  14. #38
    das Leben kann so schön sein Avatar von Major_Healey
    Im Forum dabei seit
    03.12.2019
    Ort
    Bad Salzuflen
    Beiträge
    36
    'Gefällt mir' gegeben
    12
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Ich denke die Antwort ist ganz banal. Die jüngere potenziell schnellere Generation hat einfach andere Interessen.
    2001 : Hermannslauf Platz 149 in 2:12:58 und HM in Verl in 1:23:52, lang lang ist's her !

  15. #39
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    12.581
    'Gefällt mir' gegeben
    543
    'Gefällt mir' erhalten
    1.155

    Standard

    Zitat Zitat von Santander Beitrag anzeigen
    Daran kann es nicht liegen:
    Erste Auflage von Steffnys "Marathon-Training" war 1977.
    Und den Puls haben wir auch schon in den 80ern gemessen. Allerdings mit stehenbleiben, Finger an die Halsschlagader und 10 Sekunden mitzählen.
    Oje....da hast Du dann die weitere Entwicklung verschlafen. Neue Bücher und technische Innovationen haben dafür gesorgt, dass nachfolgende Generationen die Leistungen aus den 80er in den Schatten gestellt haben.

    Wenn man mittels neuer Technik, Wissen und Informationen rund um den Laufsport schneller werden würde.....was wären dann alles für Granaten hier im Forum unterwegs.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  16. #40
    Avatar von Albatros
    Im Forum dabei seit
    08.10.2014
    Beiträge
    398
    'Gefällt mir' gegeben
    116
    'Gefällt mir' erhalten
    111

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Oje....da hast Du dann die weitere Entwicklung verschlafen. Neue Bücher und technische Innovationen haben dafür gesorgt, dass nachfolgende Generationen die Leistungen aus den 80er in den Schatten gestellt haben.

    Wenn man mittels neuer Technik, Wissen und Informationen rund um den Laufsport schneller werden würde.....was wären dann alles für Granaten hier im Forum unterwegs.
    Steffny selbst führt als Antwort auf die Frage "Warum wir immer schlechter laufen?" u.a. den "Wandel von Zeitgeist, Lebensumständen und Motivation" und nicht die neueren Auflagen seiner Prosa an...

  17. #41
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    6.634
    'Gefällt mir' gegeben
    2.375
    'Gefällt mir' erhalten
    1.463

    Standard

    Zitat Zitat von Major_Healey Beitrag anzeigen
    Ich denke die Antwort ist ganz banal. Die jüngere potenziell schnellere Generation hat einfach andere Interessen.
    +1

  18. #42
    'Cause Stone Cold Said So Avatar von MikeStar
    Im Forum dabei seit
    28.08.2014
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    3.173
    'Gefällt mir' gegeben
    43
    'Gefällt mir' erhalten
    330

    Standard

    Die schnellen Läufer sind wo sie schon immer waren... auf der Bahn, bei Meisterschaften usw... und nicht beim Halligalli-Lauf um die Weilimdorfer Pommesbude.
    ________________________________________ _____
    Esst mehr Käsetoast!

  19. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von MikeStar:

    PinkybadBrain (10.01.2020)

  20. #43
    Nicht mehr dabei.
    Im Forum dabei seit
    02.03.2010
    Beiträge
    1.174
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    31

    Standard

    Die Konkurrenz ist nach Strecke und Veranstaltung ganz unterschiedlich verteilt, dann kann sich der einzelne fragen, " sucht " er die Konkurrenz oder " weicht " er ihr aus "
    In den 80 ger bin ich im Ultra oft ganz vorne in meiner AK gelaufen, weil kaum jemand in seinen 20 gern 100 km Läufe oder 24h Läufe macht, das ist heute auch nicht anders.
    Wenn man das Thema ernsthaft angehen will, muss man es auf eine Strecke beziehen, ich habe mich ja nur ganz grundsätzlich ausgesprochen, der typische Läufer in D ist um die Mitte 50 und nicht Mitte 30, deshalb ist bei den 50 jährigen die Konkurrenz am größten, es gibt ganz viele schnelle 50 jährige Läufer, der einzelne ist natürlich mit 30 schneller als wie mit 50

  21. #44

    Im Forum dabei seit
    12.05.2013
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    122
    'Gefällt mir' gegeben
    43
    'Gefällt mir' erhalten
    17

    Standard

    Ich muss gestehen, dass ich deinem Blogpost nicht folgen kann. Das beginnt mit der fehlenden Legende bei den Abbildungen, aber du schreibst auch "signifikant", ohne nähere Angaben zu verwendetem Test und Niveau zu machen (statistische Signifikanz halte ich bei der Art der Daten für nahezu ausgeschlossen), und "nicht nur absolute Zahlen", ohne jedoch relative Zahlen für beide Gruppen (alle vs. M50) vorzustellen. Außerdem: Wie hast du die linke (alle?) und die rechte (M50?) y-Achse kalibriert? Haben sich die Teilnehmerzahlen in beiden Gruppen gleichmäßig entwickelt? Es ist denkbar, dass die Teilnehmerzahlen in der M50 stärker gestiegen sind als die Gesamtteilnehmer und dann ist dieser Vergleich über die Jahre witzlos. (Alles unter der Voraussetzung, dass ich die gelbe und blaue Linien richtig deute.) – Meine Erfahrung ist, dass es auf Fragen wie "Wo sind die schnellen Läufer hin?" selten eine hilfreiche Antwort gibt, während bei konkreten Fragen wie "Warum sind die Läufer, die mich in der M45 noch geschlagen haben, jetzt nicht mehr am Start oder langsamer als ich?" zumindest eine Aussicht auf eine Antwort besteht. Aber dann ist die Antwort vermutlich nicht, dass die jetzt alle vermehrt Triathlon betreiben.

    Um noch eine inhaltliche Hypothese beizutragen: Das ist alles ein riesiges Rauschen, weil lang existierende Läufe vor 20 oder 30 Jahren in ihrer Region der einzige Lauf waren und sich deshalb starke Läufer dort gesammelt haben, während sie sich jetzt auf mehr Läufe verteilen. Da diese Läufe aber noch nicht so lange stattfinden, kann man hier nicht die Zeiten von z.B. 1995 mit 2019 vergleichen. Um das Problem zu lösen, muss man einen über Jahrzehnte dominanten Lauf finden, der konsequent leistungsstarke Läufern anzieht, oder alle Läufe einer Region poolen, was jedoch wegen der Distanzen und Bedingungen (Höhenmeter usw.) wieder andere Probleme aufwirft. Für die Vergleiche von Altersgruppen würde ich auch Agegrading, wie es z.B. Parkrun verwendet (relative Leistung zum AG-Weltrekord), empfehlen, weil eine sub40 oder sub45 in unterschiedlichen Altersgruppen einem ganz anderen Leistungsniveau entspricht.

    Sorry fürs Rumgenöle, ich bin da, was Statistiken, Leistungskurven und Kennzahlen betrifft, beruflich etwas "vorbelastet"...

  22. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Kepler:

    Tvaellen (05.01.2020)

  23. #45
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    6.634
    'Gefällt mir' gegeben
    2.375
    'Gefällt mir' erhalten
    1.463

    Standard

    Zitat Zitat von Kepler Beitrag anzeigen
    Um noch eine inhaltliche Hypothese beizutragen: Das ist alles ein riesiges Rauschen, weil lang existierende Läufe vor 20 oder 30 Jahren in ihrer Region der einzige Lauf waren und sich deshalb starke Läufer dort gesammelt haben, während sie sich jetzt auf mehr Läufe verteilen.
    Ist diese Annahme belegbar?
    Aktuelle Wunschliste: Enda Iten, Skechers GOrun Razor 3 Hyper

  24. #46
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    1.869
    'Gefällt mir' gegeben
    14
    'Gefällt mir' erhalten
    88

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Oje....da hast Du dann die weitere Entwicklung verschlafen. Neue Bücher und technische Innovationen haben dafür gesorgt, dass nachfolgende Generationen die Leistungen aus den 80er in den Schatten gestellt haben.

    Wenn man mittels neuer Technik, Wissen und Informationen rund um den Laufsport schneller werden würde.....was wären dann alles für Granaten hier im Forum unterwegs.
    Du meinst, so ein analoger Scheiß wie einfach ein paar Kilometer die Woche / im Monat / per anno mehr laufen, macht schneller? Gewagte Theorie, muss ich schon sagen.
    In meinem Film bin ich der Star, ich komm auch nur alleine klar.
    Ideal, 1982

  25. #47
    Avatar von 19Markus66
    Im Forum dabei seit
    03.02.2018
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    659
    'Gefällt mir' gegeben
    272
    'Gefällt mir' erhalten
    129

    Standard

    Zitat Zitat von Bio Beitrag anzeigen
    .. der typische Läufer in D ist um die Mitte 50 und nicht Mitte 30, deshalb ist bei den 50 jährigen die Konkurrenz am größten, es gibt ganz viele schnelle 50 jährige Läufer, der einzelne ist natürlich mit 30 schneller als wie mit 50
    Was ist ein typische läufer und wieso ist der Mitte 50 und nicht Mitte 30?
    Und was sind "ganz viele schnelle 50jährige Läufer"?

    Mit 30 musst Du schneller rennen um unter die ersten 10 zu kommen, als mit 50.
    Und wer mit über 50 Jahren z.B. einen 10er unter 40min läuft ist weit vorne in seiner AK.
    Im Zieleinlauf nicht unbedingt.

  26. #48

    Im Forum dabei seit
    05.01.2019
    Beiträge
    124
    'Gefällt mir' gegeben
    59
    'Gefällt mir' erhalten
    21

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Ist diese Annahme belegbar?
    Da mehrere Veranstalter dies bereits seit einigen Jahren betonen, wird's wohl so sein. ;) Nur zwei Beispiele aus 2013 und '15 – hier und hier: "Auch die Zahl der Laufveranstaltungen wächst" bzw. "Die Zahl der Laufveranstaltungen steigt stetig". Gut möglich, dass sich dieser Anstieg inzwischen wieder abgeflacht hat, aber über einen längeren Zeitraum betrachtet, dürfte die Annahme stimmen.

    @LaufAmeise: Halloween Run in Duisburg? Ja, den mach' ich auch mit. Aber der ist sicherlich eher ein Spaßlauf - in (ziemlicher) Dunkelheit und kostümiert, da stehen Rekordzeiten nicht im Vordergrund. Und am Silvestertag war ich beim Zollverein-Lauf in Essen, ebenfalls 10K. Da sind viele "Fun-Läufer" dabei, die wie ich an der 50min-Marke kratzen, aber eben auch deutlich schnellere.

  27. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von vinchris:

    Kepler (08.01.2020)

  28. #49
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    17.347
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    688
    'Gefällt mir' erhalten
    1.560

    Standard

    Weil die Trainer heute nicht mehr schreien dürfen!
    Fack ju cencer!
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  29. #50
    Avatar von Tvaellen
    Im Forum dabei seit
    18.03.2013
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.606
    'Gefällt mir' gegeben
    1.468
    'Gefällt mir' erhalten
    2.386

    Standard

    Zitat Zitat von 19Markus66 Beitrag anzeigen
    ..
    In den Lauf- Ergebnislisten finden sich unter- "Verein" jede Menge "Triathlon- Teams- etc
    Die Frage wäre, um wieviel schneller die wären, wenn sie ausschließlich Laufen trainieren würden...
    Interessante Frage. Ich bin 2017 vom "Nur-Läufer" zum Tria gewechselt. Die Anzahl meiner Trainingsstunden über alles hat sich 2018 um etwa 20-30% gesteigert, die Anzahl meiner Laufkilometer ist dagegen spürbar zurück gegangen (von 3.5-4 tausend in den Vorjahren auf unter 3) 2020 wird es eher noch weniger werden; da ich von 5-6 Lauftrainingseinheiten pro Woche auf 3-4 runter gehe(n muss, um in den anderen beiden Disziplinen besser zu werden). Die 2.000 km Marke werde ich vermutlich noch gerade so schaffen, viel mehr wird es aber nicht mehr.
    Dennoch bin ich letztes Jahr noch PBest beim Halbmarathon in Dresden gelaufen, auch weil (nur meine Vermutung, keine wissenschaftliche Analyse) Radfahren und Schwimmen eben doch ihre Crosseffekte haben und zudem das Verletzungsrisiko senken, da die Belastung nicht so einseitig ist. MIt A-Sehne und Piriformis, zwei meiner Schwachpunkte, hatte ich jedenfalls das ganze Jahr keine Probleme.
    Andererseits ist klar, dass "Generalisten" wie Trias oder auch Zehnkämpfer nie das Niveau der Spezialisten in den jeweiligen Einzeldisziplinen erreichen können. Eine Lucy Charles ist zwar die mit Abstand beste Schwimmerin der Welt unter den Trias, bei den Freiwasser Weltmeisterschaften würde sie vermutlich nicht mal die Quali für die WM schaffen. Wäre schon mal eine interessante Frage für eine wissenschaftliche Studie, aber ich habe meine Zweifel, ob sich da Probanden finden, die auf ihre Ambitionen freiwillig verzichten, um das zu erforschen.
    Ich werde jetzt im Februar mal einen Laufband Test machen, um meine Schwellenwerte (Pace, Puls) im Laufen zu ermitteln, da habe ich Vergleichswerte aus der Nur-Läufer Zeit. Auch das hat wg unterschiedlichem Training, Formkurve usw. keine wissentliche Genauigkeit, aber gewisse Tendenzen wird man vermutlich schon sehen können.
    Beim Radfahren (da braucht man nicht zwingend Laktatwerte, da tut es auch ein 20 min test mit einem kalibrierten Wattmesser) war der Trainingseffekt Ende des Jahres jedenfalls klar zu sehen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wo sind die Läufer aus dem Niddapark?
    Von lyca86 im Forum Forum der RheinMainer
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.08.2016, 09:16
  2. Sind Top-Läufer sexy?
    Von apple-pie im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 170
    Letzter Beitrag: 02.06.2008, 21:29
  3. 80 % der Läufer sind zu schnell ?? !!
    Von ultraistgut im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 09.04.2005, 11:19
  4. Sind wir Läufer verschroben ?
    Von gfzeg im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 01.02.2005, 15:42
  5. Sind Läufer Weicheier?
    Von Toronto21 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 13.11.2003, 09:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •