Thema geschlossen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 37
  1. #1
    mumuku
    Gast

    Standard Ermüdungsbruch Fersenbein - nach 4 Wochen Skilanglauf?

    Hallo, bin neu hier. Kurz zu mir. Bin eigentlich Triathlet, erhoffe mir hier aber mehr Geplagte. mmhh, blöder Einstieg, sorry.

    Bin nach einer Meniskus OP und 6 Monaten Laufpause wieder ins Laufen eingestiegen. 2x2km die Woche, dann wöchentlich 1km gesteigert, bis zu 2x7km die Woche. Trotz des langsamen Einstiegs habe ich nun einen Ermüdungsbruch in der Ferse diagnostiziert bekommen.

    Von Beginn des erstmaligen (sehr plötzlichen) Schmerzes bin ich kein Schritt mehr gerannt. In 14 Tagen wollen wir in den Langlaufurlaub fahren. Dann hätte ich 4 Wochen ruhig gestellt. Gibt es hier Erfahrungen zum Skilanglauf und Ermüdungsbruch? Kann/Sollte ich da was riskieren? Soll ich es schmerzadaptiert entscheiden? Radfahren geht derzeit schmerzfrei. Danke schonmal.

  2. #2
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    12.144
    'Gefällt mir' gegeben
    490
    'Gefällt mir' erhalten
    1.072

    Standard

    Du scheinst bei den Ärzten kein Unbekannter zu sein. Können die nicht fach-, sach- und personenkundiger antworten als diese Bande von Hobbychirurgen hier im Forum?
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  3. #3
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    1.574
    'Gefällt mir' gegeben
    1.596
    'Gefällt mir' erhalten
    461

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Du scheinst bei den Ärzten kein Unbekannter zu sein. Können die nicht fach-, sach- und personenkundiger antworten als diese Bande von Hobbychirurgen hier im Forum?
    Nee,
    die Experten raten vielleicht zu etwas, dass man gar nicht hören möchte..., Ärzte sind doch meist die Spaßbremsen

  4. #4
    mumuku
    Gast

    Standard

    Die Sache ist ja die, dass Bewegung sogar förderlich ist. Nur die betroffenen Körperteile sollen geschont werden. Und wie es bei es beim Skilanglauf mit der Fersenbelastung aussieht, dazu habe ich nichts gefunden.

  5. #5
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    12.144
    'Gefällt mir' gegeben
    490
    'Gefällt mir' erhalten
    1.072

    Standard

    Na dann....Ski heil.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  6. #6
    Boston-Finisher Avatar von *Frank*
    Im Forum dabei seit
    29.07.2007
    Ort
    Werl
    Beiträge
    1.143
    'Gefällt mir' gegeben
    21
    'Gefällt mir' erhalten
    99

    Standard

    Beim Ermüdungsbruch funktioniert doch die Strategie "bei Schmerz aufhören" ziemlich gut. Probiere es aus.

    Ich persönlich würde tippen, dass die Belastung beim Skilanglauf durch die Wadenmuskulatur und Achillessehne, die kräftig am Fersenbein ziehen, zu hoch ist. Aber ich bin kein Arzt...
    VG Frank

    5km - 19:38 (2009) ~ 10km - 40:02 (2011) ~ 15km - 61:07 (2010) ~ 10M - 67:37 (2009) ~ HM - 1:29:01 (2008) ~ M - 3:14:29 (2012)
    Nächster Wettkampf: TBD

  7. #7
    mumuku
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von *Frank* Beitrag anzeigen
    Beim Ermüdungsbruch funktioniert doch die Strategie "bei Schmerz aufhören" ziemlich gut. Probiere es aus.

    Ich persönlich würde tippen, dass die Belastung beim Skilanglauf durch die Wadenmuskulatur und Achillessehne, die kräftig am Fersenbein ziehen, zu hoch ist. Aber ich bin kein Arzt...
    Danke für deine Überlegungen, wahrscheinlich muss man noch skaten und klassisch unterscheiden. Bei Skaten kommt es mehr aus dem Oberschenkel und beim klassischen Stil mehr aus der Wade. Bei Schmerz aufhören, würde bedeuten ich bin 800km umsonst gefahren. Aber für die anderen Alternativsportarten werde ich es beherzigen.

  8. #8

    Im Forum dabei seit
    23.05.2018
    Ort
    Ein Stück nördlich von Hamburg
    Beiträge
    312
    'Gefällt mir' gegeben
    72
    'Gefällt mir' erhalten
    72

    Standard

    Wenn der Bruch ausgeheilt ist, sollte es kein Problem sein.
    Wenn der Bruch nicht ausgeheilt ist, warum sollte man dann ggf. eine Verlängerung der Ausheilung bzw. Folgeschäden riskieren?

    Selbst wenn Du am ersten Tag keine Schmerzen hast, dann vielleicht am 2. oder 3. Dann bist Du die 800km ebenfalls umsonst gefahren.

    Dein Körper hat Dir mit dem Ermüdungsbruch signalisiert, dass irgendwas nicht i. O. ist. Gib Ihm die Zeit zur Ausheilung und denke gezielt drüber nach wie man langsam wieder einsteigen sollte. Sicherlich nicht mit 4 Wochen lang Langlaufski fahren.

  9. #9
    mumuku
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von SEhr Beitrag anzeigen
    Wenn der Bruch ausgeheilt ist, sollte es kein Problem sein.
    Wenn der Bruch nicht ausgeheilt ist, warum sollte man dann ggf. eine Verlängerung der Ausheilung bzw. Folgeschäden riskieren?

    Selbst wenn Du am ersten Tag keine Schmerzen hast, dann vielleicht am 2. oder 3. Dann bist Du die 800km ebenfalls umsonst gefahren.

    Dein Körper hat Dir mit dem Ermüdungsbruch signalisiert, dass irgendwas nicht i. O. ist. Gib Ihm die Zeit zur Ausheilung und denke gezielt drüber nach wie man langsam wieder einsteigen sollte. Sicherlich nicht mit 4 Wochen lang Langlaufski fahren.
    Ja, Du hast ja Recht. Wenn es ein Risiko darstellt, dann werde ich es nicht riskieren. Ob es ein Risiko ist bzw. ob jemand hier Erfahrung hat wollte ich hier erfragen. Übrigens handelt es sich um 1 Woche und nicht 4 Wochen Skilanglauf.

  10. #10
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    12.144
    'Gefällt mir' gegeben
    490
    'Gefällt mir' erhalten
    1.072

    Standard

    Zitat Zitat von mumuku Beitrag anzeigen
    wahrscheinlich muss man noch skaten und klassisch unterscheiden.
    Yep….eine Untersuchung bei Skifahrern in Austria:

    "Während Beschwerden an der unteren Extremität häufiger bei der
    Skatingtechnik (56,8%) als bei der klassischen Technik (34,5%) auftreten....."
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  11. #11
    mumuku
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Yep….eine Untersuchung bei Skifahrern in Austria:

    "Während Beschwerden an der unteren Extremität häufiger bei der
    Skatingtechnik (56,8%) als bei der klassischen Technik (34,5%) auftreten....."
    Woher sind die Zahlen und worauf beziehen die sich, auf Ermüdungsbrüche oder Verletzungen im Allgemeinen?

  12. #12
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    12.144
    'Gefällt mir' gegeben
    490
    'Gefällt mir' erhalten
    1.072

    Standard

    Die Zahlen beziehen sich auf Beschwerden. Mehr Beschwerden gibt es, wenn etwas besonders stark belastet. Und da belastet das von Dir geplante Skating mehr als der klassische Laufstil....eigentlich ganz einfach. Aber egal.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  13. #13
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.626
    'Gefällt mir' gegeben
    423
    'Gefällt mir' erhalten
    1.557

    Standard

    Zitat Zitat von mumuku Beitrag anzeigen
    Die Sache ist ja die, dass Bewegung sogar förderlich ist. Nur die betroffenen Körperteile sollen geschont werden. Und wie es bei es beim Skilanglauf mit der Fersenbelastung aussieht, dazu habe ich nichts gefunden.
    Dir ist schon bewusst, dass man diese Sportart mit den Füßen ausübt? Nur, falls dir nicht bewusst ist, die Ferse ist am Fuß!

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  14. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    d'Oma joggt (16.01.2020)

  15. #14
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    6.229
    'Gefällt mir' gegeben
    2.194
    'Gefällt mir' erhalten
    1.333

    Standard

    Zitat Zitat von mumuku Beitrag anzeigen
    Und wie es bei es beim Skilanglauf mit der Fersenbelastung aussieht, dazu habe ich nichts gefunden.
    Und noch nie gemacht, oder wie?

  16. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    d'Oma joggt (16.01.2020)

  17. #15

    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    2.683
    'Gefällt mir' gegeben
    92
    'Gefällt mir' erhalten
    289

    Standard

    Wenn radeln geht, dann bleib doch einfach erst mal dabei und lass das Ding in Ruhe verheilen...

  18. #16
    mumuku
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Dir ist schon bewusst, dass man diese Sportart mit den Füßen ausübt? Nur, falls dir nicht bewusst ist, die Ferse ist am Fuß!

    Gruss Tommi
    Hallo, ich nehme mal die Ironie raus und bleibe sachlich. Dein Argument, dass die Sportart mit den Füßen ausgeübt wird, passt nur nicht zu der Empfehlung bei einem Ermüdungsbruch alternativ Rad zu fahren. Wird ja auch mit den Füßen ausgeübt. Der Unterschied liegt dann nur im Impact. Aber Du bist befreit vom weiteren Antworten.

  19. #17
    mumuku
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Katz Beitrag anzeigen
    Wenn radeln geht, dann bleib doch einfach erst mal dabei und lass das Ding in Ruhe verheilen...
    Ja, dahin tendiere ich auch. Es ist halt nur diese eine Woche im Jahr mit Skilanglauf und es tut richtig weh diesen Urlaub mit der Familie sausen zu lassen.

  20. #18
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.626
    'Gefällt mir' gegeben
    423
    'Gefällt mir' erhalten
    1.557

    Standard

    Zitat Zitat von mumuku Beitrag anzeigen
    Hallo, ich nehme mal die Ironie raus und bleibe sachlich. Dein Argument, dass die Sportart mit den Füßen ausgeübt wird, passt nur nicht zu der Empfehlung bei einem Ermüdungsbruch alternativ Rad zu fahren. Wird ja auch mit den Füßen ausgeübt. Der Unterschied liegt dann nur im Impact. Aber Du bist befreit vom weiteren Antworten.
    Dir ist leider der Unterschied zwischen Radfahren und Skilanglaufen nicht gegenwärtig. Seis drum...

    In meinem Post war keine Ironie! Wenn du es nicht begreifen willst, bzw. keine Ahnung hast und dennoch keinen Rat annehmen willst, kommt mein Lieblingsspruch: Mach doch was du willst!


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  21. #19
    mumuku
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Dir ist leider der Unterschied zwischen Radfahren und Skilanglaufen nicht gegenwärtig. Seis drum...

    In meinem Post war keine Ironie! Wenn du es nicht begreifen willst, bzw. keine Ahnung hast und dennoch keinen Rat annehmen willst, kommt mein Lieblingsspruch: Mach doch was du willst!

    Sag mir bitte wo in deinem Beitrag der Rat war. Du hast mir nur beibringen wollen, dass man Skilanglauf mit den Füßen macht und die Ferse am Fuss ist. Das war kein Rat sondern Ironie!
    Ironie

    https://forum.runnersworld.de/forum/...c Cjwvc3ZnPgo=Aussprache lernen



    Substantiv, feminin [die]



    • 1.
      feiner, verdeckter Spott, mit dem jemand etwas dadurch zu treffen sucht, dass er es unter dem augenfälligen Schein der eigenen Billigung lächerlich macht










  22. #20
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.626
    'Gefällt mir' gegeben
    423
    'Gefällt mir' erhalten
    1.557

    Standard

    Hast du nun ein Problem mit der Ferse oder mir?

    Der Rat war übrigens der, dass du mal selber nachdenken solltest.


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  23. #21

    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    2.683
    'Gefällt mir' gegeben
    92
    'Gefällt mir' erhalten
    289

    Standard

    Ich kann das verstehen... Urlaub ist gebucht, alle freuen sich und dann passiert so was... Aber ich wäre da vorsichtig. Ich weiß nicht... Die Schuhe sitzen ja ganz eng. Ob das so gut ist, jetzt Ski anzuschnallen? Du kannst es ja probieren, wenn es nicht geht, kannst du dich immer noch mit einem Buch vor die Hütte setzen...

  24. #22
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    1.574
    'Gefällt mir' gegeben
    1.596
    'Gefällt mir' erhalten
    461

    Standard

    Zitat Zitat von mumuku Beitrag anzeigen
    Hallo, ich nehme mal die Ironie raus und bleibe sachlich. Dein Argument, dass die Sportart mit den Füßen ausgeübt wird, passt nur nicht zu der Empfehlung bei einem Ermüdungsbruch alternativ Rad zu fahren. Wird ja auch mit den Füßen ausgeübt. Der Unterschied liegt dann nur im Impact. Aber Du bist befreit vom weiteren Antworten.
    Ganz sachlich erklärt ist die Belastung beim Radfahren, welche auf die Ferse wirkt eine völlig andere als die Scherkräfte die bei Skifahren auf dem Fuß und damit auch auf die Ferse lasten.

    Wenn man das Verstanden hat, dann versteht man auch warum dicke_Wade explizit Dich daran errinnert hat, dass Du beim Skifahren den Fuß belastet und zwar wesentlich stärker als beim Radfahren.

    Aber ich nehme mal an Deine Ärzte werden Dir das gleiche bereits erklärt haben.

    Also, glaub es oder lass es - probiere Dein Glück - Du wirst es spüren

  25. #23
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    6.229
    'Gefällt mir' gegeben
    2.194
    'Gefällt mir' erhalten
    1.333

    Standard

    Zu Not gibt es in Skigebieten immer sehr schöne Sonnenterrassen. Einarmiges Reißen geht auch ohne Fußeinsatz.

  26. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    klnonni (17.01.2020)

  27. #24

    Im Forum dabei seit
    08.06.2015
    Beiträge
    324
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    Zitat Zitat von mumuku Beitrag anzeigen
    passt nur nicht zu der Empfehlung bei einem Ermüdungsbruch alternativ Rad zu fahren. Wird ja auch mit den Füßen ausgeübt.
    Beim Radfahren bleiben die Füße kalt. Zumindest die Muskeln in den Füßen werden kaum beansprucht.

  28. #25
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    9.709
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    321

    Standard

    Zitat Zitat von mumuku Beitrag anzeigen
    Kann/Sollte ich da was riskieren? Soll ich es schmerzadaptiert entscheiden?
    Hallöchen mumuku,

    ich hab grad mal meine Knöchelchen zu deinem Fall geschmissen und das Lagebild interpretiert. Das Knöchelchen-Orakel habe ich einem Medizinmann beim letzten Südafrikatrip für viel Geld abgekauft und mich auch im Detail einweisen udn von ihm ausbilden lassen. Meine Prognose ist also superverlässlich. Und ich sage dir: Mach das ruhig. Das wird schon gutgehen. Ich kann es spüren ... und die Knöchelchen liegen so akkurat und bildhübsch wie schon lange nicht mehr beieinander ...

    Fühlst du dich jetzt hochgenommen? Dann geht es dir wie mir, als ich deine Anfrage las. Woran, Kraft welcher Erkenntnis, sollte jemand im Forum beurteilen können, welche Chancen du hast dich gleich wieder verletzen?

    Ich kann dir nur sagen, was ich täte: Ich ließe es bleiben, so lange, bis mir mein behandelnder Arzt versichert, dass ich mit Aussicht gesund zu bleiben wieder Sport treiben kann. Ich ließe es bleiben, weil ich - pardon das wachsweiche Wort - eine Scheißangst hätte, mich weitere Wochen sportlich aus dem Verkehr zu ziehen.

    Reicht dir nicht, was du dir bisher an Schäden zugefügt hast? Und: Frag deinen Arzt!

    Alles Gute

    Gruß Udo
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wiedereinstieg nach Ermüdungsbruch Fersenbein
    Von hannah1314 im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 29.08.2012, 10:26
  2. Wiedereinstieg nach Ermüdungsbruch
    Von anki-panki0 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.11.2009, 21:16
  3. Wiedereinstieg nach Ermüdungsbruch
    Von moengel im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 11.02.2008, 09:38
  4. Probleme nach Ermüdungsbruch
    Von georg.il im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.04.2007, 22:18
  5. Wiedereinstieg nach Ermüdungsbruch
    Von brunny im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.09.2006, 01:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •