+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 91
  1. #26
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9.785
    'Gefällt mir' gegeben
    2.108
    'Gefällt mir' erhalten
    3.225

    Standard

    Zitat Zitat von hugo790 Beitrag anzeigen
    Patrick Lange lief damit ich glaube 2017 in Hawaii.
    Neue Frage, die sich hier anschließt: Kommt beim Triathlon eine ähnliche Regelung? Ansonsten könnte es dann doch für die Hersteller spannend werden, Schuhe zu produzieren, die nicht den neuen Regeln entsprechen. Beworben werden sie durch die Triathlon-Elite, gekauft von den "normalen" Läufern bei Straßenläufen. Nur die Straßenlauf-Elite schaut in die Röhre...

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  2. #27
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.051
    'Gefällt mir' gegeben
    2.332
    'Gefällt mir' erhalten
    1.464

    Standard

    Zitat Zitat von hugo790 Beitrag anzeigen
    Patrick Lange lief damit ich glaube 2017 in Hawaii. Ich selbst habe den Schuh nicht und habe auch nicht vor ihn zu kaufen. Die Verkäuferin erzählte nur etwas von Trampolin unter den Füßen, schneller laufen ohne Training und da war ich einfach neugierig, ob er erlaubt ist.

    Wenn ich mich richtig erinnere, hatte Patrick Lange die NB Hanzo S an und keine Newtons!

    Ich habe Newtons, jedoch nicht die Gravity, meine haben nichts mechanisches an sich, keine Platte, kein Trampolin.
    Auf http://www.trichile.cl/?q=Testeo_New...rian_Rodriguez hat mal einer ein Paar Newtons aufgeschnitten, sieht man das Innenleben (ist jedoch auch nicht mein Modell)
    Im Prinzip ist ein Teil der Dämpfung im Schuh ausgespart und auf der Sohle drauf, beim Laufen sollen die sich dann in die Aussparung hinein bewegen. Beim laufen spüre ich jedoch nicht wirklich was davon, ist ehr wie laufen mit Rocker Sohle bzw. mehr Toe Spring, wie es eben Nike mit der gebogenen Sohle auch in einigen aktuellen Modellen (also nicht nur Vaporfly) bezweckt.

  3. #28

    Im Forum dabei seit
    03.09.2018
    Beiträge
    1.459
    'Gefällt mir' gegeben
    455
    'Gefällt mir' erhalten
    319

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Neue Frage, die sich hier anschließt: Kommt beim Triathlon eine ähnliche Regelung?
    Mein Tipp: nein. Die Triathleten waren schon immer laxer, was solches Regelwerk anging. Siehe auch die Regeln der UCI bei den Rädern vs die der ITU.

  4. #29

    Im Forum dabei seit
    08.06.2015
    Beiträge
    343
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    13

    Standard

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Wenn ich mich richtig erinnere, hatte Patrick Lange die NB Hanzo S an und keine Newtons!
    Sorry, war 2016. Newton Distance 8.

  5. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von hugo790:

    Catch-22 (03.02.2020)

  6. #30
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.051
    'Gefällt mir' gegeben
    2.332
    'Gefällt mir' erhalten
    1.464

    Standard

    Danke, wusst gar nicht, dass er in Newtons mal gelaufen ist. Habe nun auch gegooglet. Das sind die Newton Distance Elite Im Vergleich zu den normalen Distance haben sie noch die alte Bauweise mit den 4 statt 5 Lugs. Die Schuhe habe ich auch, sind schön dynamisch. Haben jedoch nichts steifes (=verbotenes) eingebaut.

  7. #31
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    6.551
    'Gefällt mir' gegeben
    2.350
    'Gefällt mir' erhalten
    1.429

    Standard

    Damit hält er immer noch den Marathonrekord für den Ironman auf Hawaii. Des Weiteren halte ich es für abwegig, dass die Newtontechnologie per se ausgeschlossen wird. Bei den Regeln geht es ja um die Innereien und nicht darum, wie die Gummiteile zusammengefügt sind. Auf der anderen Seite ist es mir Wurscht, ich bin kein Eliteläufer - leider
    Aktuelle Wunschliste: Newton Distance Elite, Enda Iten, Skechers GOrun Razor 3 Hyper

  8. #32

    Im Forum dabei seit
    25.08.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.469
    'Gefällt mir' gegeben
    86
    'Gefällt mir' erhalten
    48

    Standard

    Steht auch irgendwo, wo der Schuh vier Monate vorher im Handel sein muss? Reicht ein Paar in Größe 64 auf einer einsamen Insel im Südpazifik ohne Postdienst?

  9. #33
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    6.551
    'Gefällt mir' gegeben
    2.350
    'Gefällt mir' erhalten
    1.429

    Standard

    Zitat Zitat von Zak_McKracken Beitrag anzeigen
    Steht auch irgendwo, wo der Schuh vier Monate vorher im Handel sein muss? Reicht ein Paar in Größe 64 auf einer einsamen Insel im Südpazifik ohne Postdienst?
    In Zeiten des Internets wird der Online-Shop des Herstellers genügen.
    Aktuelle Wunschliste: Newton Distance Elite, Enda Iten, Skechers GOrun Razor 3 Hyper

  10. #34
    Dart Vader Avatar von Dartan
    Im Forum dabei seit
    07.07.2015
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    3.726
    'Gefällt mir' gegeben
    3.156
    'Gefällt mir' erhalten
    2.065

    Standard

    Zitat Zitat von Zak_McKracken Beitrag anzeigen
    Steht auch irgendwo, wo der Schuh vier Monate vorher im Handel sein muss? Reicht ein Paar in Größe 64 auf einer einsamen Insel im Südpazifik ohne Postdienst?
    Zitat Zitat von C2.1 - Technical Rules
    5.2 [...] To meet that requirement, any shoe that is first introduced after 30
    April 2020 may not be used in competition unless and until it has been available
    for purchase by any athlete on the open retail market (i.e. either in store or
    online) for at least four months prior to that competition. [...]
    Ist also nicht sonderlich spezifisch.

    Einen Schuh aber "heimlich" auf den Markt zu bringen dürfte aber trotzdem schwer werden, insbesondere durch die angefügte Anmerkung:

    Zitat Zitat von C2.1 - Technical Rules
    Note (i): At least four months prior to an International Competition at which an
    athlete proposes to wear a shoe that has not previously been used in
    International Competitions, the athlete (or their representative) must submit to
    World Athletics the specification (i.e. size, dimensions, sole thickness,
    structure etc.) of that new shoe; confirm if the new shoe is to be customised in
    any way; and provide information about the availability of the new shoe on the
    open retail market (i.e. either in store or online). After reviewing this information
    World Athletics may request that samples of the shoe be submitted by the
    manufacturer for further examination.[...]
    Diese Anmerkung, die mir bisher so noch gar nicht direkt aufgefallen ist, finde ich sowieso interessant. Letztlich bedeutet dies ja, das alle zukünftigen von Profis verwendeten Schuhmodelle explizit von der IAAF abgenickt werden müssen. Also quasi doch eine Zertifizierung light.

  11. #35
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    17.249
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    675
    'Gefällt mir' erhalten
    1.521

    Standard

    Auch wenn es hier mehrfach aufgeschrieben wird, dass für uns, als Nicht-Elite, die Bestimmung keine Bedeutung haben, möchte ich nicht über mich (oder Leute, die ich trainiere) in der lokalen Presse lesen, dass der Sieger (zweite, dritte... wie auch immer) in den von IAAF verbotenen Schuhen die Leistung erlaufen hat.

    Also doch eine Form des Gruppenzwanges.

    Was ist dann, wenn man bei den DM-Senioren oder regionalen Meisterschaften in solchen Schuhen aufläuft? Also so weit ist die Regel von uns Normalos, nicht entfernt.
    Fack ju cencer!
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  12. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Rolli:

    Peters (04.02.2020), ruca (04.02.2020)

  13. #36
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    6.551
    'Gefällt mir' gegeben
    2.350
    'Gefällt mir' erhalten
    1.429

    Standard

    Zitat Zitat von Dartan Beitrag anzeigen
    Diese Anmerkung, die mir bisher so noch gar nicht direkt aufgefallen ist, finde ich sowieso interessant. Letztlich bedeutet dies ja, das alle zukünftigen von Profis verwendeten Schuhmodelle explizit von der IAAF abgenickt werden müssen. Also quasi doch eine Zertifizierung light.
    Auf wie viele Fälle kommen wir da dann im Jahr? Wer, außer Kipchoge, hat denn einen Prototypen getragen? Die Top-Profis haben ja einen Ausrüster und ein Management, die machen das für die klar. Alle anderen betrifft es nicht. Es muss ja keiner einen Schuh explizit benennen, wenn er bereits "länger" auf dem Markt ist.
    Aktuelle Wunschliste: Newton Distance Elite, Enda Iten, Skechers GOrun Razor 3 Hyper

  14. #37
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9.785
    'Gefällt mir' gegeben
    2.108
    'Gefällt mir' erhalten
    3.225

    Standard

    Mir fällt grad auf, dass das unter
    https://www.worldathletics.org/news/...ed-rules-shoes
    verlinkte Dokument offensichtlich ausgetauscht wurde. Die Änderungen waren zuvor in rot drin, jetzt teils schwarz, teils grün. Fallen jemandem inhaltliche Änderungen auf?

    Zitat Zitat von Dartan Beitrag anzeigen
    Letztlich bedeutet dies ja, das alle zukünftigen von Profis verwendeten Schuhmodelle explizit von der IAAF abgenickt werden müssen. Also quasi doch eine Zertifizierung light.
    Lustig finde ich den Punkt:

    World Athletics will use reasonable efforts to complete its examination as soon as practicable (if possible, within 30 days of receipt of the shoe by World Athletics).
    Ich hoffe mal, sie bekommen das in der Praxis innerhalb der 30 Tage hin. 3 Monate vor dem Event den Schuh wechseln ist noch ok, in den letzten Tagen/Wochen sieht das dann doch anders aus.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  15. #38
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    6.551
    'Gefällt mir' gegeben
    2.350
    'Gefällt mir' erhalten
    1.429

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen

    Ich hoffe mal, sie bekommen das in der Praxis innerhalb der 30 Tage hin. 3 Monate vor dem Event den Schuh wechseln ist noch ok, in den letzten Tagen/Wochen sieht das dann doch anders aus.
    Mich würde eher interessieren, wie sie das publizieren, die Leute müssen ja nicht einzeln hunderte Next% oder AlphaFlys hinsenden. Es muss also so eine Art offizielle Schuhliste geben müssen wo drauf steht welcher Schuh ab welchem Datum gültig ist. Da bin ich mal gespannt.
    Aktuelle Wunschliste: Newton Distance Elite, Enda Iten, Skechers GOrun Razor 3 Hyper

  16. #39
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9.785
    'Gefällt mir' gegeben
    2.108
    'Gefällt mir' erhalten
    3.225

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Mich würde eher interessieren, wie sie das publizieren, die Leute müssen ja nicht einzeln hunderte Next% oder AlphaFlys hinsenden. Es muss also so eine Art offizielle Schuhliste geben müssen wo drauf steht welcher Schuh ab welchem Datum gültig ist. Da bin ich mal gespannt.
    Das Problem ist gelöst:

    Note (i): At least four months prior to an International Competition at which an athlete
    proposes to wear a shoe that has not previously been used in International
    Competitions,
    the athlete (or their representative) must submit to World Athletics the
    specification
    (i.e. size, dimensions, sole thickness, structure etc.) of that new shoe;
    confirm if the new shoe is to be customised in any way; and provide information
    about the availability of the new shoe on the open retail market (i.e. either in store or
    online). After reviewing this information World Athletics may request that samples of
    the shoe be submitted by the manufacturer for further examination. If the shoe is
    requested for further investigation, World Athletics will use reasonable efforts to
    complete its examination as soon as practicable (if possible, within 30 days of receipt
    of the shoe by World Athletics).
    Sobald die Schuhe 1x bei einem internationalen Wettkampf getragen wurden, sind sie für alle "OK" und müssen nicht mehr gemeldet werden.

    Und vorher muss ja nicht der Schuh eingeschickt werden sondern die Spezifikation. Die werden die Hersteller vermutlich passend auf ihre Website stellen und der Athlet muss nur noch eine Mail nach dem Motto: "Ich will mit dem Nike Megafly 20% den Berlin-Marathon laufen. Spezfikationen laut Hersteller [COPY&PASTE], Händlerliste laut Hersteller [COPY&PASTE]. Darf ich?" an die IAAF schicken.
    Und es darf ja auch ein "representative" übernehmen. Also der Manager für seine 10 Läufer. Oder die Läufer bennenen jemanden vom Hersteller als diesbezügelichen "representative", dann gibt es pro Modell nur eine Mail...

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  17. #40
    Dart Vader Avatar von Dartan
    Im Forum dabei seit
    07.07.2015
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    3.726
    'Gefällt mir' gegeben
    3.156
    'Gefällt mir' erhalten
    2.065

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Auch wenn es hier mehrfach aufgeschrieben wird, dass für uns, als Nicht-Elite, die Bestimmung keine Bedeutung haben, möchte ich nicht über mich (oder Leute, die ich trainiere) in der lokalen Presse lesen, dass der Sieger (zweite, dritte... wie auch immer) in den von IAAF verbotenen Schuhen die Leistung erlaufen hat.

    Also doch eine Form des Gruppenzwanges.

    Was ist dann, wenn man bei den DM-Senioren oder regionalen Meisterschaften in solchen Schuhen aufläuft? Also so weit ist die Regel von uns Normalos, nicht entfernt.
    Gute Frage? Wie ist das aktuell eigentlich mit dem Gültigkeitsbereich der Regeln? So wie ich das verstanden habe, gelten die IAAF Regeln (bzw. jetzt "World Athletics" Regeln) doch erstmal nur für internationale Wettbewerbe, oder? Für nationale Meisterschaften hingegen gelten die Regeln des DLV, die angehalten sind die internationalen Regeln zu adaptieren, das aber nicht zwingend müssen? Und bis auf welche Ebene geht dieses Spiel dann eigentlich runter? Haben die Landes- und Kreis-Verbände dann noch mal eigene Regeln, oder beziehen die sich dann auf den DLV?

    Unabhängig davon denke ich aber nicht, dass das Problem in der Praxis groß auftreten wird. Ich kann mir nicht vorstellen, das ein Schuhhersteller zukünftig noch nennenswerten Aufwand in ein Schuhmodell steckt, das nach IAAF-Regeln nicht zugelassen ist. Somit glaube ich nicht, dass es in Zukunft eine ernsthafte Auswahl an "verbotenen Schuhe" geben wird.

    (Könnte aber auch sein, das ich mit dieser Einschätzung komplett daneben liege und Hersteller zukünftig mit "verboten schnellen" Modellen explizit auf das Segment der Möchtegern-Profis abzielen. )



    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Auf wie viele Fälle kommen wir da dann im Jahr? Wer, außer Kipchoge, hat denn einen Prototypen getragen? Die Top-Profis haben ja einen Ausrüster und ein Management, die machen das für die klar. Alle anderen betrifft es nicht. Es muss ja keiner einen Schuh explizit benennen, wenn er bereits "länger" auf dem Markt ist.
    Klar, in der Praxis betrifft das die aller wenigstens. Ich finde das nur trotzdem eine interessante (und durchaus sinnvolle!) Anmerkung, da damit sichergestellt wird, das eine neues Schuhmodell (zumindest der IAAF) vorher bekannt ist. Also keine bis dato effektiv unbekannte Modelle, die man 4 Monate vorher theoretisch in einem unbekannten Webshop in Timbuktu hätte bestellen können. Und eine gewisse Rechtssicherheit für die Athleten sollte auch sichergestellt sein, da so zumindest vor dem Wettkampf entschieden werden muss, ob ein Schuh regelkonform ist oder nicht. Also keine aberkannte Rekorde oder veränderten Platzierungen, da ein Schuhmodell nachträglich als nicht regelkonform eingeschätzt wird.

  18. #41
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9.785
    'Gefällt mir' gegeben
    2.108
    'Gefällt mir' erhalten
    3.225

    Standard

    Lustig wird aber folgende Konstellation:

    Kipchoges Manager meldet für Olympia brav den inzwischen im Handel erhätlichen "Megafly" an. Nach 29 Tagen kommt das "OK" von der IAAF.
    Bekele meldet sich nicht, steht aber auch in den identischen "Megafly" an der Startlinie. DSQ?

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  19. #42
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.051
    'Gefällt mir' gegeben
    2.332
    'Gefällt mir' erhalten
    1.464

    Standard

    Die zwei haben das selbe Management

  20. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    ruca (04.02.2020)

  21. #43
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9.785
    'Gefällt mir' gegeben
    2.108
    'Gefällt mir' erhalten
    3.225

    Standard

    Ja, aber Bekele hat sich zu spät festgelegt.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  22. #44
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.051
    'Gefällt mir' gegeben
    2.332
    'Gefällt mir' erhalten
    1.464

    Standard

    Ich würde sagen, wenn Kipchoge das OK für den Schuh bekommt, dann ist er auch für alle anderen Athleten freigegeben.

  23. #45
    Dart Vader Avatar von Dartan
    Im Forum dabei seit
    07.07.2015
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    3.726
    'Gefällt mir' gegeben
    3.156
    'Gefällt mir' erhalten
    2.065

    Standard

    Ich würde vermuten, das Nike sich einfach selbst rechtzeitig um die Zulassung des "Megafly" kümmern würde und die Athleten dann damit einfach laufen dürfen. (Auch wenn diese Vorgehensweise nicht zu 100% dem Wortlaut der Regeln entspricht. )

  24. #46
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9.785
    'Gefällt mir' gegeben
    2.108
    'Gefällt mir' erhalten
    3.225

    Standard

    Die Regel gibt das nicht her. Aber ich vermute auch, dass die IAAF hier dann eine entsprechende Mitteilung raushauen wird und sich die Frage dann gar nicht stellt.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  25. #47
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    6.551
    'Gefällt mir' gegeben
    2.350
    'Gefällt mir' erhalten
    1.429

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Die Regel gibt das nicht her.
    doch
    a shoe that has not previously been used in International
    Competitions, the athlete (or their representative) must submit to World Athletics the
    specification
    Nike ist der Schuhvertreter.
    Aktuelle Wunschliste: Newton Distance Elite, Enda Iten, Skechers GOrun Razor 3 Hyper

  26. #48

    Im Forum dabei seit
    22.09.2015
    Beiträge
    480
    'Gefällt mir' gegeben
    53
    'Gefällt mir' erhalten
    191

    Standard

    Also wenn einer mit dem Schuh laufen darf, dann dürfen alle damit laufen. So verstehe ich die Regel und so ist auch sinnvoll. Es muss sich nur vorher "irgendwer" drum kümmern das Go vom Verband zu bekommen. Ein Schuh ist entweder legal oder illegal und das gilt dann für alle oder keinen! Es geht ja darum, dass jeder andere Wettbewerber die Möglichkeit hat sich den Schuh auch rechtzeitig vor dem WK zu kaufen. Wenn nur der laufen dürfte, der ihn gemeldet hat, dann ergibt dieser Teil der Regel überhaupt keinen Sinn.

    Und die Schuhliste wird man ja sehr wohl brauchen. Nach meinem Verständnis muss ab dem 30.4. jeder Schuh, der noch nicht vorher gelaufen wurde, einmalig angemeldet werden. Diese 4-Monats-Regel muss ja irgendwie überprüft werden. Beziehungsweise müsste man ja ab dem 30.4. andernfalls nachweisen, dass ein Schuh schon mal gelaufen wurde. Also in der Praxis schon eine rechte Bürokratie, wenn man das sauber überwachen will. Aber die nächsten Monate werden zeigen was das bedeutet.

    Die Frage ist wie mit den Altschuhen verfahren wird hinsichtlich Sohlendicke und der Platte. Im Prinzip wirkt es so (siehe das Zitat von Seb Coe), dass der Verband davon ausgeht, dass alle (relevanten) Altschuhe grundsätzlich legal sind. Insofern werden Altschuhe wohl nicht "zertifiziert". Bei den Neuschuhen sieht das dann insofern anders aus, als dass die Spezifikation eingereicht werden muss. Bei einem Weltrekord werden dann wohl gleich nach der Ziellinie die Schuhe eingesammelt und aufgeschnitten um nach dem Ínnenleben zu schauen ;-)

    Was den Massenmarkt betrifft wird tatsächlich etwas die Frage sein, wie sich die Triathleten positionieren. Wenn diese folgen, dann wird es für den Normalo auch nur regelkonforme Schuhe geben, sonst möglicherweise nicht! Ich für mich persönlich möchte auch nur in legalen Schuhen laufen. Insofern kann ich mir jetzt Gedanken machen, ob ich mir eines der Nike-Modelle vom Weihnachtsgeld gönne.

    Und wenn jemand meint in "illegalen" Schuhen laufen zu müssen, dann binde ich ihm/ihr vor dem Start einfach die Schnürsenkel zusammen ;-) Von so jemandem lass ich mich nicht verheizen ...

  27. #49
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9.785
    'Gefällt mir' gegeben
    2.108
    'Gefällt mir' erhalten
    3.225

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Nike ist der Schuhvertreter.
    Jetzt kann es juristisch richtig lustig werden. Ist Nike auch der rückwirkend der "Vetreter" von einem Läufer, der sich erst spät entscheidet, überhaupt mit Schuhen dieser Marke zu laufen? Auch der Vertreter muss die Schuhe ja 4 Monate vorher melden...

    In Deutschland ginge das vermutlich sogar, wenn Nike pauschal sagt: "Ich vertrete hiermit alle Läufer, die mit diesem Modell antreten":
    https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__177.html

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  28. #50
    Dart Vader Avatar von Dartan
    Im Forum dabei seit
    07.07.2015
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    3.726
    'Gefällt mir' gegeben
    3.156
    'Gefällt mir' erhalten
    2.065

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Jetzt kann es juristisch richtig lustig werden. Ist Nike auch der rückwirkend der "Vetreter" von einem Läufer, der sich erst spät entscheidet, überhaupt mit Schuhen dieser Marke zu laufen? Auch der Vertreter muss die Schuhe ja 4 Monate vorher melden...

    In Deutschland ginge das vermutlich sogar, wenn Nike pauschal sagt: "Ich vertrete hiermit alle Läufer, die mit diesem Modell antreten":
    https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__177.html
    Meiner - komplett laienhaften - Auffassung nach, zielen die Regeln einfach darauf ab, dass ein Schuhmodell 4 Monate vorher allgemein verfügbar und vom Verband abgenickt sein muss. (Oder genauer gesagt, der Vorgang des Abnickens mindestens vier Monate vorher angestoßen sein muss.) Ich vermute, irgendwelche Versuche da jemanden über die juristische Bedeutung von "Vertreter" oder ähnlichem einen Strick zu drehen, würden spätestens mit den Verweis auf den "Spitit of the Rules" scheitern.

    Die weitere Frage ist, wie weit da irgendwelche klassischen juristischen Maßstäbe, Regeln und Interpretation überhaupt relevant sind, da solche Fragen ja nicht in öffentlichen Gerichten, sondern vor privaten Sportgerichten ausgetragen würden? (Da habe ich aber wirklich absolut keine Ahnung von, bin kein Anwalt. )

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Nicht nur Doping ist künftig strafbar...
    Von pepper82 im Forum Off-Topic: Über Gott und die Welt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.09.2016, 15:28
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.09.2014, 05:06
  3. Verlinken, erlaubt oder nicht?
    Von Saatkrähe im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.02.2007, 06:31
  4. Soll ich künftig CSU wählen?
    Von mainzrunner im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 03.02.2006, 13:01
  5. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 01.06.2004, 12:24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •