+ Antworten
Seite 364 von 438 ErsteErste ... 264314354361362363364365366367374414 ... LetzteLetzte
Ergebnis 9.076 bis 9.100 von 10938
  1. #9076

    Im Forum dabei seit
    07.12.2020
    Beiträge
    130
    'Gefällt mir' gegeben
    53
    'Gefällt mir' erhalten
    79

    Standard

    Zitat Zitat von Dirk_H Beitrag anzeigen
    Die Inzidenz lag bei ~1:20000, wäre also mit passabler Wahrscheinlichkeit bei 40000 Probanden ans Tageslicht gekommen. Es gab da aber keine 40000.

    Dirk, die Inzidenz ist für die allermeisten Skeptiker völlig unerheblich. N=1 reicht, genauso beim Hören von Nebenwirkungen wie bei problematischen Krankheitsverläufen von Bekannten, die die sofortige Impfung dann zur Folge haben. Das kann man nicht verargumentieren.
    Witzigerweise wird in anderen Lebensbereichen auf sowas garnicht geachtet, bzw. machen sich die meisten keine solchen Gedanken gemacht, wenn ihre Kinder geimpft werden sollen

  2. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Fjodoro:

    Dirk_H (06.01.2021), UlliL (06.01.2021)

  3. #9077
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    18.881
    'Gefällt mir' gegeben
    100
    'Gefällt mir' erhalten
    734

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Ich meinte hier konkret das Strecken der Zeit bis zur 2. Impfdosis. Ich denke ist sowohl das Risiko am geringsten und der Hebel am größten.
    Ja, ich auch.

    Knippi

  4. #9078
    Avatar von Dirk_H
    Im Forum dabei seit
    27.06.2017
    Ort
    Halle(Saale)
    Beiträge
    2.899
    'Gefällt mir' gegeben
    2.877
    'Gefällt mir' erhalten
    3.285

    Standard

    Zitat Zitat von Fjodoro Beitrag anzeigen
    Was meinst du? Strecken der Zeit zur 2.Impfdosis? Boostern mit anderem Wirkstoff? AZ-Zulassung?
    Weiss jetzt nicht, was sie genau supporten. Die WHO wird aber oft genug eher kritisiert als gelobt, die würde ich jetzt nicht gerade als Referenz anführen. Da hat sich sogar der Lauterbach überzeugen lassen, dass das keine gute Idee ist - nachdem sich jemand gemeldet hat, der wirklich Ahnung von der Materie hat: https://twitter.com/florian_krammer/...91187236646912
    In USA wurde ja auch diskutiert Impfstoffdosis bei Moderna zu halbieren. Sind ja alles nette Ideen, klingen gut. Und wenns gut geht super. Das Risiko, dass das ganze dann komplett gegen die Wand fährt aber auch nicht ohne.
    Vorweg: Irgendwelche Feldexperimente sehe ich auch sehr kritisch.

    Aber: So recht kann ich dem Herrn Krammer nicht zustimmen bzw. ist eines eh für mich noch zu unklar.

    1. Für mich ist noch unklar ob Impfung oder vorherige Infektion wirklich vor neuer, kurzzeitiger Infektion schützen. Ich habe mich da mit Leuten unterhalten, die davon mehr verstehen als ich, aber Mund-/Rachenraum und Nase sind für die adaptive Immunität "kein leichtes Pflaster". Eine temporäre Infektion ohne Symptomatik -da tieferes Eindringen dann effektiv geblockt wird- bleibt bisher nicht ausgeschlossen.
    2. Der natürliche Verlauf einer Infektion spiegelt im Prinzip das angemalte Szenario einer sanften Adaption des Virus wider. Sogar noch sanfter, als es bei einer Infektion einer Person mit einer Impfdosis aussehen würde. Wir müßten also schon lang resistente Stämme haben.
    3. (und zu Punkt 3 des Tweets) Die Antikörperstudie die ich gesehen habe (ok, n=1) hat zumindest bei normaler Infektion ein geringes Maß Hypermutation gezeigt. Klar, wird interessant sich das in doppelt-geimpften Personen anzuschauen, ob da dann mehr kommt, aber ist erstmal ein Hüftschuß. Nachgewiesen wurde ein Boost im Titer.

  5. #9079

    Im Forum dabei seit
    07.12.2020
    Beiträge
    130
    'Gefällt mir' gegeben
    53
    'Gefällt mir' erhalten
    79

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Da bin ich bei Dir. Nur ist eben nicht klar, wann die Dosen zur Verfügung stehen. Es gibt ja nur die erste kleine Lieferung an der EU. Ich dachte wirklich zu dem Zeitpunkt, daß wir mit 10Mio Impfungen (also 20Mio Dosen) in Deutschland gut bedient seien. Allerdings habe ich zwei Anmerkungen:

    1. Die Dosen sind nicht da und es ist nicht klar, wann diese kommen. Erinnere Dich gestern an die Eierei bei den Fragen.
    2. Ich halte das individuelle Risiko immer noch für sehr klein, würde mich aber momentan auch selbst impfen lassen. Einfach weil das individuelle Risiko hier noch kleiner wird und der Nutzen gesellschaftlich groß ist. Die Mischung finde ich ganz attraktiv.
    Das war bewusst überspitzt formuliert. Ich bin auch bei dir, dass da hätte anders gehandelt werden müssen. Aber ich bin auch der Überzeugung, dass alles gut werden wird am Ende und dass sich im Sommer wieder genug aufregen, wenn Imfpstoff weggeworfen wird (kann ich aber gut mit leben). Spass wird das bis dahin ganz sicher keiner werden

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Danke für die Nachrage. Das war zu weit interpretierbar. Ich meinte hier konkret das Strecken der Zeit bis zur 2. Impfdosis. Ich denke ist sowohl das Risiko am geringsten und der Hebel am größten.
    Genau da bin ich mir nicht sicher. Die B.1.1.7 ist ja vermutlich in einem Immunsupprimierten Patienten entstanden. Da haben wir ein ähnliches Biotop wie bei einem nicht völlig effizienten Impfstoff in einer Umgebung mit hoher Inzidenz.

  6. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Fjodoro:

    leviathan (06.01.2021), UlliL (06.01.2021)

  7. #9080
    A u s l a u f m o d e l l Avatar von binoho
    Im Forum dabei seit
    11.10.2007
    Ort
    Outback Muc-Süd
    Beiträge
    10.403
    'Gefällt mir' gegeben
    117
    'Gefällt mir' erhalten
    90

    Standard

    Zitat Zitat von hardlooper Beitrag anzeigen
    Ja, ich auch.

    Knippi
    Nö, das möchte ich nicht für mich, ( in der Hoffnung zu den 95 % zugehören), sonst kann ich ja gleich auf den wesentlich weniger wirksamen AstraZeneca warten

    Mit dem siebten Lebensjahrzehnt wird es schwer, sich noch zu steigern, außer man hat erst im sechsten Jahrzehnt begonnen Sport zu treiben

  8. #9081
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    13.473
    'Gefällt mir' gegeben
    7.052
    'Gefällt mir' erhalten
    5.742

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    An welcher Stelle wurde denn hier die Arbeit vor Ort kritisiert?
    Danke, deshalb schrieb ich ja auch "Manager". Irgendwer ist für diesen Prozess verantwortlich und meine Befürchtung ist, dass das wahrscheinlich eben nicht einer sondern ganz arg viele sind, die alle im Rahmen ihrer Möglichkeit das Beste geben. Aber das reicht hier halt nicht.

    @Santander: und dass das so laufen wird, wie es läuft, das konnte man nicht wissen? Also dass man Einwilligungen benötigt und dass Leute krank sein werden? Alternative Möglichkeiten hat man sich keine überlegt offenbar.

    Selbiges Unvermögen sehe ich auch beim Thema Schulen. Auf die Schultern geklopft nach 1. Welle und jetzt kommt ganz überraschend das Thema nochmal und gemacht wurde so gut wie nix.

  9. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Steffen42:

    Dirk_H (06.01.2021), Fjodoro (06.01.2021), klnonni (06.01.2021)

  10. #9082
    Avatar von Dirk_H
    Im Forum dabei seit
    27.06.2017
    Ort
    Halle(Saale)
    Beiträge
    2.899
    'Gefällt mir' gegeben
    2.877
    'Gefällt mir' erhalten
    3.285

    Standard

    Zitat Zitat von Fjodoro Beitrag anzeigen
    Genau da bin ich mir nicht sicher. Die B.1.1.7 ist ja vermutlich in einem Immunsupprimierten Patienten entstanden. Da haben wir ein ähnliches Biotop wie bei einem nicht völlig effizienten Impfstoff in einer Umgebung mit hoher Inzidenz.
    Das halte ich für eine streitbare Hypothese. Ich würde den garnicht geimpften als größtes "Biotop" sehen.
    Die Infektion ist ja -nach meinem Wissen- nicht selbst-limitierend (was zumindest auch durch selbige Langzeitinfektionen in immunsupprimierten Personen gedeckt wird). Bei jedem infiziert und gesundeten hat das Immunsystem also wohl am Ende den Kampf mit dem Virus gewonnen. Das Immunsystem mußte Anlauf nehmen und die Viruspopulation hatte volle Reaktionszeit.

  11. #9083
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    2.482
    'Gefällt mir' gegeben
    3.276
    'Gefällt mir' erhalten
    888

    Standard

    Zitat Zitat von Dirk_H Beitrag anzeigen
    Die Inzidenz lag bei ~1:20000, wäre also mit passabler Wahrscheinlichkeit bei 40000 Probanden ans Tageslicht gekommen. Es gab da aber keine 40000.
    Woher hast Du die Informationen, dass dieser Impfstoff in seiner Zulassungsstudie nicht an insgesamt 40.000 Probanden getestet wurde?
    Ich dachte es gibt die 3-4 Zulassungsphasen und 40.000 Probanden sind bei einem Impstoff eine übliche Größe ?

    Davon mal abgesehen schreibt das Paul-Ehrlich-Institut über den Impfstoff Pandemix:

    Aufgrund der Ergebnisse der epidemiologischen Studien muss man von 2−6 zusätzlichen (zusätzlich zu den Fällen, die natürlicherweise auftreten) Fällen von Narkolepsie pro 100.000 verimpften Dosen Pandemrix bei Kindern und Jugendlichen und von 0,6−1 zusätzlichen Fällen pro 100.000 verimpften Dosen Pandemrix bei Erwachsenen ausgehen.
    Das Risiko an dieser Nebenwirkung zu erkranken war also sehr gering.
    Dieses geringe Risiko ist aber für Betroffene ein schwacher Trost,
    zumal sich die Befürchtungen über die angenommene Gefährlichkeit des Virus damals nicht bestätigte (zum Glück!)


    https://www.pei.de/DE/newsroom/verof...en-europa.html

  12. #9084
    Avatar von Dirk_H
    Im Forum dabei seit
    27.06.2017
    Ort
    Halle(Saale)
    Beiträge
    2.899
    'Gefällt mir' gegeben
    2.877
    'Gefällt mir' erhalten
    3.285

    Standard

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Woher hast Du die Informationen, dass dieser Impfstoff in seiner Zulassungsstudie nicht an insgesamt 40.000 Probanden getestet wurde?
    Ich dachte es gibt die 3-4 Zulassungsphasen und 40.000 Probanden sind bei einem Impstoff eine übliche Größe ?
    https://web.archive.org/web/20091029...ease_10116.htm
    GlaxoSmithKline (GSK) today announced that, to date, more than 150,000 people have received GSK's pandemic H1N1 vaccine, Pandemrix™, as part of Government initiated vaccination programmes across Europe which commenced last week. Additionally, over 2,000 people have received Pandemrix in clinical trials which are ongoing.
    Bereits ~150k geimpft bei Studienlage von gut 2k.

    Edit: Man kann nun aber nicht sagen, dass aus sowas nicht gelernt wurde und daher auch die entsprechend vergrößerten Studien jetzt!
    Klar, man kann dann immer argumentieren, dass Nebenwirkungen bei 1:50k oder 1:100k immernoch nicht detektiert werden.

  13. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Dirk_H:

    klnonni (06.01.2021), UlliL (06.01.2021)

  14. #9085
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    8.459
    'Gefällt mir' gegeben
    5.229
    'Gefällt mir' erhalten
    5.825

    Standard

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Das Risiko an dieser Nebenwirkung zu erkranken war also sehr gering.
    Dieses geringe Risiko ist aber für Betroffene ein schwacher Trost,
    Diese Aussage für sich allein gestellt, hat aber keinen Wert. Man sollte schon das ausgeschaltete Risiko mit dem Risiko der Nebenwirkung in Relation stellen. Und das sieht sensationell pro Impfstoff aus. Das darf man dabei nicht vergessen. Und bei Pandemix sprechen wir tatsächlich von einem der sehr wenigen Impfstoffe, die sich als kritisch und gefährlich herauskristallisiert hat. Stellt man diese aber mal in Relation zum Nutzen sieht die Welt ganz anders aus.

    Den sehr wenigen, die davon betroffen sind, hilft das natürlich wenig. Das ist richtig. Und dennoch war auch hier aus individueller Sicht die Entscheidung pro Impfen richtig. Dreh den Spieß doch mal um. Ich nehme hier bewusst einfachen Zahlen nur zur Verdeutlichung. Angenommen es geht ein Virus um, der jeden 40.000sten Menschen an Narkolepsi erkranken lässt. Dann gäbe es einen Impfstoff dagegen. Dieser führt aber unglücklicherweise bei jedem 1000sten zum Tod. Es wäre völlig absurd sich impfen zu lassen. Drehen wir die Entscheidungsfindung um, kommen wir zu anderen Schlüssen. Sorry, das verstehe ich einfach nicht. Auch bei großer Mühe will mir das einfach nicht gelingen.
    nix is fix

  15. #9086

    Im Forum dabei seit
    07.12.2020
    Beiträge
    130
    'Gefällt mir' gegeben
    53
    'Gefällt mir' erhalten
    79

    Standard

    Zitat Zitat von Dirk_H Beitrag anzeigen
    Vorweg: Irgendwelche Feldexperimente sehe ich auch sehr kritisch.

    Aber: So recht kann ich dem Herrn Krammer nicht zustimmen bzw. ist eines eh für mich noch zu unklar.

    1. Für mich ist noch unklar ob Impfung oder vorherige Infektion wirklich vor neuer, kurzzeitiger Infektion schützen. Ich habe mich da mit Leuten unterhalten, die davon mehr verstehen als ich, aber Mund-/Rachenraum und Nase sind für die adaptive Immunität "kein leichtes Pflaster". Eine temporäre Infektion ohne Symptomatik -da tieferes Eindringen dann effektiv geblockt wird- bleibt bisher nicht ausgeschlossen.
    2. Der natürliche Verlauf einer Infektion spiegelt im Prinzip das angemalte Szenario einer sanften Adaption des Virus wider. Sogar noch sanfter, als es bei einer Infektion einer Person mit einer Impfdosis aussehen würde. Wir müßten also schon lang resistente Stämme haben.
    3. (und zu Punkt 3 des Tweets) Die Antikörperstudie die ich gesehen habe (ok, n=1) hat zumindest bei normaler Infektion ein geringes Maß Hypermutation gezeigt. Klar, wird interessant sich das in doppelt-geimpften Personen anzuschauen, ob da dann mehr kommt, aber ist erstmal ein Hüftschuß. Nachgewiesen wurde ein Boost im Titer.

    Ich kann da auch zu wenig aktiv mitreden und will das ganze nun auch nicht durchexerzieren - eben weil ich da nicht ganz auf der Höhe bin. Aber der Herr Krammer sollte es sein, ist nämlich ein ausgewiesener Experte auf dem Feld (Professor of Vaccinology, Icahn School of Medicine, jetzt nicht die schlechteste Referenz). und bei den Impfstoffen nicht nur passiv beteiligt. Von daher geb ich da mehr drauf, als auf irgend jemanden von der WHO oder was ein Boris macht.

  16. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Fjodoro:

    Dirk_H (06.01.2021), UlliL (06.01.2021)

  17. #9087
    Positvdenker 2002.55.0021 Avatar von Maddin85
    Im Forum dabei seit
    26.09.2017
    Beiträge
    3.215
    'Gefällt mir' gegeben
    668
    'Gefällt mir' erhalten
    726

    Standard

    Zitat Zitat von NME Beitrag anzeigen
    Genau. Oder als Faschist, so wie Du das machst.
    Gute Antwort!

    Zitat Zitat von MikeStar Beitrag anzeigen
    ... nur Faschisten lassen keine andere Meinung zu als die Eigene.
    Ein Verhalten, dass man besonders gut bei den sogenannten Leerdenkern beobachten kann, deswegen bezeichne ich sie auch als Leerdenker.

    https://www.bedeutungonline.de/was-b...on-erklaerung/
    Zuletzt überarbeitet von Maddin85 (06.01.2021 um 12:28 Uhr)
    https://www.zeitschrift-sportmedizin.../?action=print

    https://www.tagesspiegel.de/wissen/j.../25861740.html

    https://andrea-vonhorn.de/sportler-m...hrungsbericht/

    „Na, Alter, warum slamdancest du denn gar so beschwingt des Weges?“
    „Ach, die Sonne scheint, ich habe die SUICIDAL TENDENCIES auf den Ohren und ich begegne dieser Welt mit euphorischem Trotz.“

    Neues Spiel, neues Glück!

  18. #9088
    Avatar von Dirk_H
    Im Forum dabei seit
    27.06.2017
    Ort
    Halle(Saale)
    Beiträge
    2.899
    'Gefällt mir' gegeben
    2.877
    'Gefällt mir' erhalten
    3.285

    Standard

    Zitat Zitat von Fjodoro Beitrag anzeigen
    Aber der Herr Krammer sollte es sein, ist nämlich ein ausgewiesener Experte auf dem Feld (Professor of Vaccinology, Icahn School of Medicine, jetzt nicht die schlechteste Referenz). und bei den Impfstoffen nicht nur passiv beteiligt.
    Er hat einen schönen Review in Nature über die Impfstoffe geschrieben. Der hebt auch gut hervor wofür die 2. Dosis: Titer nach Dosis 1 meist eher bescheiden.
    Der WHO&Boris Kommentar hätte aber vielleicht etwas diplomatischer formuliert werden können.

  19. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Dirk_H:

    Fjodoro (06.01.2021), leviathan (06.01.2021), UlliL (06.01.2021)

  20. #9089
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    18.881
    'Gefällt mir' gegeben
    100
    'Gefällt mir' erhalten
    734

    Standard

    Zitat Zitat von binoho Beitrag anzeigen
    Nö, das möchte ich nicht für mich, ( in der Hoffnung zu den 95 % zugehören), sonst kann ich ja gleich auf den wesentlich weniger wirksamen AstraZeneca warten
    Angenommen (angenommen!) ich habe das verstanden: Nach der 1. Impfung besteht ein Schutzsicherheit von 90%, nach dem 2. Schuss gibt es die "restlichen" 5%. Dann reicht das, was wir haben für mehr Leute, bzw. gibt erst einmal "etwas" Luft. Aber wer weiß - in ? Wochen kann das schon gequirlte Scheiße sein (also das, was ich hier gerade geschrieben habe, oder auch schon gerade jetzt).

    Gestern sind wir zu dritt gelaufen und für Donnerstagabend wieder verabredet. Leicht (nicht weltbewegend!) verunsichert. Kann man ja von einer Sekunde auf die andere entscheiden -----> da erlaube ich mir diesen -----> .

    Knippi

  21. #9090
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    2.482
    'Gefällt mir' gegeben
    3.276
    'Gefällt mir' erhalten
    888

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Diese Aussage für sich allein gestellt, hat aber keinen Wert. Man sollte schon das ausgeschaltete Risiko mit dem Risiko der Nebenwirkung in Relation stellen. Und das sieht sensationell pro Impfstoff aus. Das darf man dabei nicht vergessen. Und bei Pandemix sprechen wir tatsächlich von einem der sehr wenigen Impfstoffe, die sich als kritisch und gefährlich herauskristallisiert hat.
    Das streite ich doch gar nicht ab.
    Aber jeder neue Impfstoff zeigt erst in seiner Anwendungsphase, welche Restrisiken er bereit hält.
    Von daher ist es doch jedem freigestellt für sich selbst eine Risikoanalyse zu machen.

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Stellt man diese aber mal in Relation zum Nutzen sieht die Welt ganz anders aus.
    Bei dem Beispiel der "Schweinegrippe" gerade nicht!

    Später stellte sich heraus, dass dieses neue Influenza-Virus bei weitem nicht so gefährlich war wie vermutet.
    Der zuständige schwedische Gesundheitsminister spach später davon er hätte nie zu einer Impfung aufgerufen, wenn er gewusst hätte wie harmlos das neue Influenza-Virus war.
    Es sind damals mehr Menschen an der "Schweinegrippe"-Impfung schwer erkrankt als an der Grippe selbst.
    Es herschte Panik auf der Welt. - wie heute.

    Auch bei den jetzigen Corona-Impfstoffen wird erst in den nächsten Wochen und Monate deutlich werden wie sicher der Impfstoff im Einzelfall ist.
    Da wir sowieso anfangs mehr Impfwillige als Impfdosen haben, verstehe ich nicht warum Impfskeptiker so kritisiet werden.
    Je mehr Menschen in den Genuß des Impfstoffes kommen, desto größer wird das Vertrauen in den Impfstoff.

    Viele Impfskeptiker werden, in einigen Wochen oder Monate, doch noch das ihnen angebotene Impfserum sich spritzen lassen - davon bin ich überzeugt.

    Aber auch die, die sich warum auch immer, nicht impfen lassen wollen, sind weder asozial noch gefährden sie die Menschheit.

    Nur darum ging es mir - ich habe den Eindruck es entstehen zwei Lage
    Die "Guten die sich impfen lassen und die Bösen die sich noch nicht für eine Impfung entscheiden wollen.
    Zuletzt überarbeitet von klnonni (06.01.2021 um 12:25 Uhr)

  22. #9091
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    14.738
    'Gefällt mir' gegeben
    985
    'Gefällt mir' erhalten
    2.050

    Standard

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Die "Guten die sich impfen lassen und die Bösen die sich noch nicht für eine Impfung entscheiden wollen.
    Wie Nichtraucher und Raucher. Raucher sind nicht per se böse, könnten aber die Gesundheit der anderen gefährden. Darum gibt es für sie Einschränkungen im öffentlichen Leben.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  23. #9092
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    2.482
    'Gefällt mir' gegeben
    3.276
    'Gefällt mir' erhalten
    888

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Wie Nichtraucher und Raucher. Raucher sind nicht per se böse, könnten aber die Gesundheit der anderen gefährden. Darum gibt es für sie Einschränkungen im öffentlichen Leben.
    Raucher gefährden sich und andere bewusst und dies ist ihnen in der Regel egal.

    Menschen die sich nicht impfen lassen, insbesondere gegen das Corona-Virus, gefährden je nach Lebenssituation noch nicht einmal sich und andere bloß, falls sie unbemerkt selbst infiziert sind und auf einen anderen ungeimpften treffen.

    Wenn ich mich nicht impfen lassen sollte, muss mir bewusst sein, dass ich Rücksicht auf andere Menschen nehmen muss, falls ich erkältet bin.
    Diese Rücksicht sollte aber eine Selbstverständlichkeit sein.
    Ich als ungeimpfter bin also bloß für solche, von mir verursachten Infektionen verantwortlich, die Menschen trifft, die sich nicht impfen lassen dürfen.
    Solch ein zusammentreffen von Zufällen - ich unbewusst infiziert, treffe auf eine Person die nicht geimpft werden darf - nenne ich Lebensrisiko.

    Und bei einer Infektionssterblichkeit von ~ 0,4%, gibt es höhere Lebensrisiken, die von der Menschheit trotz aller Vermeidbarkeit ignoriert werden.

    https://interaktiv.tagesspiegel.de/l...n-wir-sterben/
    Zuletzt überarbeitet von klnonni (06.01.2021 um 12:56 Uhr)

  24. #9093
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    18.881
    'Gefällt mir' gegeben
    100
    'Gefällt mir' erhalten
    734

    Standard

    Weil eine Gebetsmühle auch immer wieder angeschoben werden muss (außer elektrische - so weit wird es hoffentlich niemals kommen), wenn ich dran sein darf: ick lass' mir pieken. Zahlen hin oder auch Zahlen her.

    Knippi

  25. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von hardlooper:

    binoho (06.01.2021), dicke_Wade (06.01.2021), Kerkermeister (06.01.2021), klnonni (06.01.2021), Maddin85 (06.01.2021)

  26. #9094
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    14.738
    'Gefällt mir' gegeben
    985
    'Gefällt mir' erhalten
    2.050

    Standard

    Ich lungere schon seit Tagen mit meinem Impfausweis auf dem hiesigen Messegelände rum. Hoffentlich machen die bald auf.

    Vielleicht lieft es am Alter und der Lebenserfahrung, aber es gelingt mir einfach nicht, mich dauernd über alles mögliche im Zusammenhang mit der Pandemie aufzuregen oder Angst zu haben. Nur an so eins von diesen Beatmungsgeräten möchte ich nicht wieder. Das ist echt Kacke.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  27. Folgenden 9 Foris gefällt oben stehender Beitrag von bones:

    d'Oma joggt (06.01.2021), dicke_Wade (06.01.2021), Dirk_H (06.01.2021), Fjodoro (06.01.2021), klnonni (06.01.2021), Maddin85 (06.01.2021), Steffen42 (06.01.2021), UlliL (06.01.2021), vinchris (06.01.2021)

  28. #9095
    Positvdenker 2002.55.0021 Avatar von Maddin85
    Im Forum dabei seit
    26.09.2017
    Beiträge
    3.215
    'Gefällt mir' gegeben
    668
    'Gefällt mir' erhalten
    726

    Standard

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Bei dem Beispiel der "Schweinegrippe" gerade nicht!

    Später stellte sich heraus, dass dieses neue Influenza-Virus bei weitem nicht so gefährlich war wie vermutet.
    Der zuständige schwedische Gesundheitsminister spach später davon er hätte nie zu einer Impfung aufgerufen, wenn er gewusst hätte wie harmlos das neue Influenza-Virus war.
    Es sind damals mehr Menschen an der "Schweinegrippe"-Impfung schwer erkrankt als an der Grippe selbst.
    Es herschte Panik auf der Welt. - wie heute.
    Covid-19 hat ein ganz anderes Kaliber als die Schweinegrippe. Als Sportler lasse ich mich regelmäßig gegen die Grippe impfen, weil eine Trainingspause von 4 Wochen während einer Influenza zu einem Formverlust führt und das möchte ich nicht. Damals habe ich mich auch gegen die Schweinegrippe impfen lassen und Ende des Quartals ist die Corona-Impfung bei mir fällig. Nach meinem Kenntnisstand ist die Narkolepsie eine extrem selten auftretende Nebenwirkung der Schweinegrippe-Impfung, hier soltest Du bei den Fakten bleiben und Deine These belegen. Auf welche Zahlen beziehst Du Dich?

    https://www.deutschlandfunk.de/schwe...icle_id=483838

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Aber auch die, die sich warum auch immer, nicht impfen lassen wollen, sind weder asozial noch gefährden sie die Menschheit.
    Das behauptet niemand, auch ich nicht, und ich verstehe die Angst vor einem scheinbar unkalkulierbaren Risiko einer Impfung, die aus nachvollziehbaren Gründen nur unzureichend erprobt werden konnte, durchaus.

    Ich kritisiere die einseitige Stimmungsmache eines bestimmten Personenkreises gegen die Corona-Impfung, die nicht immer auf Fakten beruht und die ich für fragwürdig halte. Ein Beispiel ist die These, Bill Gates wolle per Zwangsimpfung die Menschheit chippen, um so die Weltherrschaft an sich reißen zu können. Derartigen Unfug kann man in den sozialen Netzwerken verfolgen, derartige Thesen und andere nicht haltbare Behauptungen bestimmter Kreise sind aus meiner Sicht für die inzwischen weit verbreitete Impfskepsis mit verantwortlich, denn dieser von mir beschriebene Personenkreis ist sehr lautstark aufgetreten.

    Stichwort Nebenwirkungen am Beispiel der Pockenimpfung: Bei keiner Impfung lässt sich ein Restrisiko völlig ausschließen. Die Pockenimpfung konnte schwerste Nebenwirkungen haben, das wurde damals in Kauf genommen. Heute gelten die Pocken als ausgerottet. War es falsch, auf die Pockenimpfung zu setzen?

    In einem Jahr, wenn die komplette Bevölkerkerung die Möglichkeit hat, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen, dürfte auch mehr über die möglichen Nebenwirkungen einer Impfung bekannt sein und ich habe die Hoffnung, dass sich die Impfskepsis dann legen wird.
    https://www.zeitschrift-sportmedizin.../?action=print

    https://www.tagesspiegel.de/wissen/j.../25861740.html

    https://andrea-vonhorn.de/sportler-m...hrungsbericht/

    „Na, Alter, warum slamdancest du denn gar so beschwingt des Weges?“
    „Ach, die Sonne scheint, ich habe die SUICIDAL TENDENCIES auf den Ohren und ich begegne dieser Welt mit euphorischem Trotz.“

    Neues Spiel, neues Glück!

  29. #9096
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    18.881
    'Gefällt mir' gegeben
    100
    'Gefällt mir' erhalten
    734

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Angst
    ....... an sich ist gut. Läufst Du bei uns hinter dem Rathaus auf die neue Holzbrücke zu. Siehst schon, dass es dort noch "weiß" ist.

    Wollte noch erwähnen, dass ich 2020 keinen Abflug ausführen konnte. Mein Laufpartner hatte den vor ein paar Tagen noch abfordern wollen - bin ich bescheuert?

    Knippi

  30. #9097
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    2.482
    'Gefällt mir' gegeben
    3.276
    'Gefällt mir' erhalten
    888

    Standard

    Zitat Zitat von Maddin85 Beitrag anzeigen
    Nach meinem Kenntnisstand ist die Narkolepsie eine extrem selten auftretende Nebenwirkung der Schweinegrippe-Impfung, hier soltest Du bei den Fakten bleiben und Deine These belegen. Auf welche Zahlen beziehst Du Dich?
    Hatte ich doch im Beitrag #9066 und #9083 geschrieben, was willst Du eigentlich?
    Es ging doch bloß darum deutlich zu machen, dass manche Nebenwirkungen erst in der Praxis endeckt werden.
    Ein Impfskeptiker ist nicht gleich ein Impfverweigerer, sondern bloß besorgt, manchmal vielleicht auch überbesorgt.

    Zitat Zitat von Maddin85 Beitrag anzeigen
    Ich kritisiere die einseitige Stimmungsmache eines bestimmten Personenkreises gegen die Corona-Impfung, die nicht immer auf Fakten beruht und die ich für fragwürdig halte. Ein Beispiel ist die These, Bill Gates wolle per Zwangsimpfung die Menschheit chippen, um so die Weltherrschaft an sich reißen zu können. Derartigen Unfug kann man in den sozialen Netzwerken verfolgen, derartige Thesen und andere nicht haltbare Behauptungen bestimmter Kreise sind aus meiner Sicht für die inzwischen weit verbreitete Impfskepsis mit verantwortlich, denn dieser von mir beschriebene Personenkreis ist sehr lautstark aufgetreten.
    +1
    Die Verschwörungstheoretiker leben in ihrer eigenen Welt. Die kann man nicht überzeugen.
    Ob die sich impfen lassen oder nicht, ist zum Glück nicht entscheidend.

    Zitat Zitat von Maddin85 Beitrag anzeigen

    In einem Jahr, wenn die komplette Bevölkerkerung die Möglichkeit hat, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen, dürfte auch mehr über die möglichen Nebenwirkungen einer Impfung bekannt sein und ich habe die Hoffnung, dass sich die Impfskepsis dann legen wird.
    +1

    Seh ich genauso daher hatte ich ja geschrieben:
    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Je mehr Menschen in den Genuß des Impfstoffes kommen, desto größer wird das Vertrauen in den Impfstoff.
    Viele Impfskeptiker werden, in einigen Wochen oder Monate, doch noch das ihnen angebotene Impfserum sich spritzen lassen - davon bin ich überzeugt.

  31. #9098
    Positvdenker 2002.55.0021 Avatar von Maddin85
    Im Forum dabei seit
    26.09.2017
    Beiträge
    3.215
    'Gefällt mir' gegeben
    668
    'Gefällt mir' erhalten
    726

    Standard

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Hatte ich doch im Beitrag #9066 und #9083 geschrieben, was willst Du eigentlich?
    Ich möchte Dich nicht angreifen, sondern nachfragen, um Deine Äußerungen zu verstehen. Der schriftliche Austausch birgt nun mal die Gefahr, sich falsch zu verstehen.
    https://www.zeitschrift-sportmedizin.../?action=print

    https://www.tagesspiegel.de/wissen/j.../25861740.html

    https://andrea-vonhorn.de/sportler-m...hrungsbericht/

    „Na, Alter, warum slamdancest du denn gar so beschwingt des Weges?“
    „Ach, die Sonne scheint, ich habe die SUICIDAL TENDENCIES auf den Ohren und ich begegne dieser Welt mit euphorischem Trotz.“

    Neues Spiel, neues Glück!

  32. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Maddin85:

    klnonni (06.01.2021)

  33. #9099
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    8.459
    'Gefällt mir' gegeben
    5.229
    'Gefällt mir' erhalten
    5.825

    Standard

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Hatte ich doch im Beitrag #9066 und #9083 geschrieben, was willst Du eigentlich?
    Es ging doch bloß darum deutlich zu machen, dass manche Nebenwirkungen erst in der Praxis endeckt werden.
    Ein Impfskeptiker ist nicht gleich ein Impfverweigerer, sondern bloß besorgt, manchmal vielleicht auch überbesorgt.
    Mittlerweile gibt es soviele Tests, daß man so ziemlich alle Nebenwirkungen kennen sollte. Wenn nicht, sind diese so selten, daß sie voraussichtlich irrelevant sind.

    Nur darum ging es mir - ich habe den Eindruck es entstehen zwei Lage
    Die "Guten die sich impfen lassen und die Bösen die sich noch nicht für eine Impfung entscheiden wollen.
    Das ist reines Schattenboxen
    Gleiches gilt für ggf. Restriktionen oder "Anprangern" von Impfverweigerern.

    Der Impfstoff reicht nicht mal annähernd für die Risikogruppen. Bis die durch sind, wird ausreichend Zeit ins Land gehen. Meine persönliche Meinung ist allerdings, daß mittlerweile ausreichend Fakten und Impfungen einerseits und Krankheitsverläufe auf der anderen Seite auf dem Tisch liegen, um sich klar pro Impfung zu entscheiden.
    nix is fix

  34. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    klnonni (06.01.2021), Steffen42 (06.01.2021)

  35. #9100
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    14.738
    'Gefällt mir' gegeben
    985
    'Gefällt mir' erhalten
    2.050

    Standard

    Bald kommt die App, mit der Coronageimpfte die vermeintlichen und tatsächlichen Nebenwirkungen melden können.

    https://www.aerztezeitung.de/Wirtsch...en-415671.html
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  36. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von bones:

    klnonni (06.01.2021)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 3 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 3)

Ähnliche Themen

  1. Herzrhytmusstörung ohne Sport, mit Sport sind sie weg....
    Von AD14HEAD im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.04.2017, 16:31
  2. Kontrahenten im Popular-Sport: Laufen versus E-Sport
    Von sunday im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.02.2017, 22:38
  3. Vom E-Sport zum Real-Sport
    Von Mimimiie im Forum Mitglieder - Kurz vorgestellt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.09.2011, 12:45
  4. Finnscoot Sport G4 oder Sport Max bzw. Kostka?
    Von Wikinger24 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.01.2010, 17:00
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.06.2008, 16:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •