+ Antworten
Seite 433 von 503 ErsteErste ... 333383423430431432433434435436443483 ... LetzteLetzte
Ergebnis 10.801 bis 10.825 von 12559
  1. #10801
    Avatar von RedDesire
    Im Forum dabei seit
    31.12.2020
    Ort
    Petershagen
    Beiträge
    65
    'Gefällt mir' gegeben
    233
    'Gefällt mir' erhalten
    151

    Standard

    Tja... ein Brett vorm Kopf haben unsere Entscheidungsträger im Kreisgebiet offenbar auch.
    Bereits vor Wochen wurde ein Impfkonzept für den Rettungsdienst aufgestellt, wobei dieses in 4 Stufen durchgeführt werden sollte, damit nicht der komplette Rettungsdienst plötzlich aufgrund möglicher Nebenwirkungen ausfällt.

    Am letzten Wochenende wurde dieses Konzept völlig außer acht gelassen und in einer Welle "alle Frau und Mann" zum Impfen gejagt.
    Selbstverständlich holt Murphy mit voller Pulle aus und ein Großteil der Rettungsdienstmannschaft lag flach.
    Wirklich genial einen vorher ausgearbeiteten Impfplan so zu überrumpeln. Glücklicherweise ist nichts schlimmeres passiert. Man stelle sich mal einen Busunfall bei der Eisesglätte vor.

    So viel von mir zum Thema Brett vorm Kopf. Sorry, musste mich darüber mal eben ausk***

    Grüße Jens

  2. #10802

    Im Forum dabei seit
    07.12.2020
    Beiträge
    241
    'Gefällt mir' gegeben
    125
    'Gefällt mir' erhalten
    155

    Standard

    Zitat Zitat von Dirk_H Beitrag anzeigen
    Dann mal her mit den Zahlen.
    Ich hab keine, aber kenne ein "kleines Haus", dass sich aus Corona heraushält aber in der ersten Impfdosenlieferung mehr als die Charite bekommen hat.
    Ich kenne 3 vom Hörensagen von Bekannten, kann da jetzt keine Zahlen oder Belege liefern.
    Hier mal ein Link, wo das (zugegebenermassen vor 2 Wochen) angeprangert wurde: https://www.speyer-kurier.de/kuriere...gie-des-landes

    Zitat Zitat von Dirk_H Beitrag anzeigen
    Ganz entspannt. Ich habe auf den ursprünglichen Kommentar von Ruca gesagt "tendenziell unverschämt".
    Ich bin entspannt, habe deinen ursprünglichen Kommentar dazu auch nicht allzu unentspannt aufgenommen, die Art und Weise wie du im weiteren Verlauf darauf angesprungen bist, fand ich sehr unentspannt (siehe aber übernächsten Punkt).

    Zitat Zitat von Dirk_H Beitrag anzeigen
    Verstehe ich nicht, ehrlich. Du bekommst einen Impftermin und gut. Wie von rationalite gesagt: Das sind keine Terminabsprachen, das sind Vergaben. Keine Ahnung was passiert, wenn man das ablehnt. Klingt für mich (auch hier), nach nimm es oder lass es.
    Ich meinte: nimm den nicht beruflichen Weg. Dann bist du in Gruppe X und kannst dich dann "privat" anmelden.

    Zitat Zitat von Dirk_H Beitrag anzeigen
    Da wurde ich ja korrigiert, dass immernoch "Mitarbeiter mit stark erhöhtem Expositionsrisko" geimpft werden.
    Aussage war: " verimpft AZ bevorzugt freitags ans Personal, das keinen Wochenenddienst hat". Also nicht Wochentag egal.
    Und mein einziger Kommentar: "tendnziell unverschämt". Finde ich jetzt übertrieben zu sagen, dass ich das aufgebauscht habe damit. Gegenaussage war aber, dass es unverschämt ist das unverschämt zu nennen und da stehe ich zu meinen Aussagen.
    Okay, jetzt bin ich verwirrt, vielleicht hab ich das falsch verstanden und falsch aufgenommen. Ich finde es jedenfalls nicht unverschämt von dir, das so zu nennen.


    Zitat Zitat von Dirk_H Beitrag anzeigen
    Und ja, ich bin da gerade etwas kritisch. Meine beste Freundin wurde die Woche geimpft. Aussage: "Das war die schlimmste Nacht in meinem Leben! Ich war vorher noch nie so krank!". Jetzt 2 Tage wirklich krank im Bett. Anekdotisch, aber keine Person die ich als wehleidig kenne und bis dahin Verfechterin der Impfung. Ausfallquote bei uns >50%. Und aus meiner Sicht machen die Leute da primär micht für sich, denn das sind Mitarbeiter, also größtenteils keine Risikogruppen.
    Und wenn Leute das aufnehmen, dann finde ich es nicht gut, dass ein Arbeitgeber das vielleicht versucht auf das Wochenende zu schieben.
    Da stehe ich weiter zu der Aussage, dass ich es tendenziell unverschämt finde, wenn das auf die Wochenende gelegt wird. Das war und ist alles. Unkollegial und undankbar waren nicht meine Punkte.
    Tendenz ist dann aber: Lehn es ab, ist kollegialer.
    Da mag jeder halt seine eigenen Vorstellungen und Erfahrungen haben. Ich habe z.B. eine Kollegin, die war jetzt 3 Wochen krank im Bett - weil nicht geimpft. Und ist immer noch nicht zurück, aktueller Status kenne ich nicht.
    Aber um auf den Punkt zu kommen: die Stärke der Nebenwirkungen deiner Freundin haben doch fast nichts mit der urpsrünglichen Diskussion zu tun, oder? Ausser halt, dass die (bzw. eine andere) Klinik meint, sie würde gern die Ausfallzeiten minimieren und es auf deine Freundin laden. Für deine Freundin wären sie aber genauso gewesen, wenn sie an einem anderen Tag geimpft worden wäre. Ihr fehlen (falls Freitag geimpft) jetzt 2 Ruhetage. Ist blöd, sehe ich ein, kann man auch als tendentiell unverschämt nennen. Ist aber meiner Meinung nach von Klinikseite verständlich und ein kleines Opfer.

    Wie auch immer: die fehlenden 2 Tage sind doch jetzt kein Grund, von der Impfung abzuraten oder bin ich jetzt völlig verwirrt und verstehe dich komplett falsch? Ich bin auch keine Risikoperson, aber sobald möglich streck ich den Arm aus, egal ob Biontech, Moderna, AZ oder J&J. Das Risiko ist zwar sehr klein, aber ich glaub ich schlafe besser, wenn es minimiert ist. Und ganz ehrlich: klar, ich will auch meinen Beitrag für die Gesellschaft leisten, aber das mach in erster Linie für mich selbst. Mir ist es lieber evtl 2 Tage krank im Bett zu liegen wegen Impfung, als eventuell 3 Wochen wegen Infektion: Risikopatient oder nicht heisst ja nicht, dass man vor allem gefeit und es mit 2x Husten erleditgt ist.
    Mag sein, dass ich da kritisch bin, aber ich glaube die wenigsten machen das - wenn sie wirklich ehrlich zu sich sind - primär um andere zu schützen.

  3. #10803

    Im Forum dabei seit
    05.01.2019
    Beiträge
    959
    'Gefällt mir' gegeben
    429
    'Gefällt mir' erhalten
    302

    Standard

    Zitat Zitat von M.Skywalker Beitrag anzeigen
    Wäre man ein bisschen schneller gewesen und hätte die Angebote angenommen wäre uns wohl Welle 3 erspart geblieben.
    Schwer zu sagen. Auch in den USA sind, abgesehen von bestimmten Risiko- bzw. Berufsgruppen, derzeit "nur" die über 65-Jährigen dran. (Auch wenn Jüngere es gern mal probieren. In diesem Fall ging's um die zweite Impfung; bei der ersten haben sich die beiden also wohl erfolgreich durchgeschummelt.) Rekordgeschwindigkeit ist das auch nicht. Und hierzulande nehmen manche ihren Termin im Impfzentrum ja kurzerhand nicht wahr, sobald sie wissen, dass sie "nur" die AstraZeneca-Vakzine bekommen ...

  4. #10804
    I am the eye in the sky Avatar von M.Skywalker
    Im Forum dabei seit
    20.03.2013
    Beiträge
    1.489
    'Gefällt mir' gegeben
    287
    'Gefällt mir' erhalten
    300

    Standard

    Zitat Zitat von vinchris Beitrag anzeigen
    Schwer zu sagen. Auch in den USA sind, abgesehen von bestimmten Risiko- bzw. Berufsgruppen, derzeit "nur" die über 65-Jährigen dran. (Auch wenn Jüngere es gern mal probieren. In diesem Fall ging's um die zweite Impfung; bei der ersten haben sich die beiden also wohl erfolgreich durchgeschummelt.) Rekordgeschwindigkeit ist das auch nicht. Und hierzulande nehmen manche ihren Termin im Impfzentrum ja kurzerhand nicht wahr, sobald sie wissen, dass sie "nur" die AstraZeneca-Vakzine bekommen ...
    Vor dem Blick in andere Staaten ist es erst einmal einfache Mathematik. Einfache Rechnung 3% mehr Geimpfte = 3% weniger Infektionen -> macht nach 6 Wochen fast 20% weniger Infektionen. Die gezielte Reduktion der Anzahl von Infektionen war jedoch gar nicht das Ziel der Deutschen Kampagne - soweit man diese schon so nennen darf. Da hätte man nicht die Alten, sondern diejenigen mit besonders viel Kontakten zuerst impfen müssen.

    Unklar bleibt, wie viel besser die Nachverfolgung ist, wenn die Zahlen unter 50 / 35 sinken. So was mag funktionieren, wenn sich die Infektionen in der Schule, auf Arbeit oder im Restaurant abspielen, bei eigentlich verbotenen Treffen sicher nicht mehr.

    In der USA ist ja nicht nur die Anzahl der Geimpften deutlich höher, sondern auch die Anzahl derjenigen mit überstandener Infektion. Hier lohnt ein Blick auf die regionale Entwicklung der Infektionszahlen in Deutschland, sowie die Anzahl bereits überstandener Infektionen. Bei ersterer kann man deutliche Muster erkennen, Städte hatten in Welle 2 oft deutlich niedrigere Infektionszahlen als ländliche Bereiche, der Osten deutlich mehr als der Rest. Ein zweiter Blick auf die überstandenen Infektionen zeigt regionale Unterschiede von weniger als 1000 / 100.000 bis hin zu mehr als 6000 / 100.000. Da zeigt sich ein deutlicher Einfluss auf das Infektionsgeschehen. Ausnahmen gibt es nur in grenznahen Regionen, wie Tischenreuth... Das lässt sich ja erklären.

    Hätte man allein die zu Impfenden über den Impfstoff vorab aufgeklärt und die Termine anderweitig vergeben, wären das bis zu 100.000 Impfungen pro Tag mehr gewesen. Interessant ist auch der Blick nach UK. Falls die Wirkung von Impfung 1 bereits bei sehr hoch ist, ist es wahrscheinlich tatsächlich besser, erst einmal sehr vielen Impfung 1 zu verpassen.

    Die interessante Frage: Ist mit den verfügbaren Ressourcen Welle 3 noch zu verhindern? Würde ich mit ja beantworten. Nur unsere Regierung kriegt dies nicht zu Stande.

    Ausgerechnet Söder bringt ja regionale Regelungen ins Spiel (man erinnere sich an das Frühjahr im letzten Jahr, wo es unbedingt bundesweite Regelungen sein sollten, da die Zahlen in Bayern hoch waren...) allerdings ist dies der Ansatz den man z.B. in China erfolgreich einsetzt. Ist man hierzulande soweit z.B. 20% der bundesweit verfügbaren Impfstoffe in Hotspots bevorzugt einzusetzen??? Eher nicht, obwohl die natürlich bei einer Inzidenz über 300 besser eingesetzt wären, als einer unter 50... Der regionale Egoismus wird dies wohl verhindern. Politische Interessen, wie z.B. bei der Schulöffnung bei davon getriebener deutlich längerer Schließung von Geschäften, Restaurants, Hotels... ebenfalls.
    Keep smiling, be optimistic, do something good...

  5. #10805
    Avatar von Dirk_H
    Im Forum dabei seit
    27.06.2017
    Ort
    Halle(Saale)
    Beiträge
    3.243
    'Gefällt mir' gegeben
    3.167
    'Gefällt mir' erhalten
    3.641

    Standard

    Zitat Zitat von Fjodoro Beitrag anzeigen
    ...
    Im Prinzip habe ich keinen Bedarf auf weitere "Diskussion" bei dem Thema, aber ein paar Punkte in möglichst kurz (ok, hat nicht geklappt):

    1. Ja, ich habe nicht entspannt auf die Diskussion reagiert, weil unentspannt auf eine Meinungsäußerung reagiert wurde. Und was da dann stand hat bei mir ziemlich heftiges Kopfschütteln ausgelöst. Es deckt sich in Teilen mit dem was medial berichtet wird und mir nicht gefällt.

    2. Ich rate nicht von Impfung ab. Im Blick der Sichtweisen zu dem Thema der beruflichen Route zu Impftermin/Impfung und den aktuellen Nebenwirkungen des AZ Impfstoffs ist aber die Überlegung die "private" Route einzuschlagen und damit einfach noch etwas zu warten eine überlegenswerte Option. Siehe auch Punkt#3.
    2.5 Ich plädiere dafür jetzt mal Bundestag, PEI und RKI mit der aktuellen AZ Charge zu impfen und dann zu schauen, welchen Einfluß das auf Meinungen und Kommentare hat. Denn um die Sichtweise/Kommentare geht es aus meiner Perspektive.
    Das ganze ist halt -ähnlich COVID19- etwas abstrakt solange man es nicht live gesehen hat. Ein Fehler in den ich auch gelaufen bin.

    3. Es geht nicht um die 2 Tage Krankheit, sondern um die Ansichten: Abgesehen von wirklich stark exponierten Berufsgruppen sehe ich den Sinn der Impfung der weiteren Berufsgruppen primär im Schutz anderer Menschen und zum Schutz des Regelbetriebs in den jeweiligen Betrieben. Erst danach steht der Schutz des gimpften Individuums, da es in weiten Teilen Personengruppen mit sehr niedrigen Risikoprofil in Bezug auf COVID19 sind.
    Resultierend sehe ich, dass Gesellschaft und die Betriebe da eher in der Rolle derer sind die dankbar für die Impfbereitschaft sein sollte.
    Diskussion hier und Berichte in den Medien sehen für mich da aktuell verdreht aus und resultierend kann ich das angebliche Privileg nicht uneingeschränkt empfehlen, sondern finde einen Verweis auf spätere Impfung auf "privater" Route durchaus erwägenswert. Im Rahmen der bestellten 420 Millionen Impfdosen gehe ich persönlich davon aus, das wir irgendwann im Sommer auf Bergen irgendwelcher Impfstoffe sitzen.

    4. Von Klinikseite die Termine potentiell auf Freitage zu legen ist verständlich. Das nennt sich Gewinnmaximierung. Ja, kleines Opfer, aber warum überhaupt ein Opfer für Impfwillige in einer Situation in der Impfung für unsere Gesamtlage wichtig ist? Finde ich im Rahmen der Situation halt nicht gut. Invers habe ich ja nie gesagt, dass es freie Terminwahl geben sollte, an Freitagen nicht geimpft werden sollte oder ähnliches.

    Ich habe letzte Woche bei uns geplant, wie die Ausfälle nach den Impfungen abgefedert werden können. Da habe ich wohl auch unkollegiales Verhalten in Betracht gezogen (jemand anderes muß die Arbeit machen) und war so dumm nicht mein Eigeninteresse an erste Stelle zu setzen, da ich Verschiebung nicht-essentieller Arbeiten eingeplant habe.

    Disclaimer: Problem ist sicher, dass ich in der aktuell diskutierten Personengruppe niemanden kenne bei dem COVID19 irgendwas ausgelöst hätte und die Nebenwirkungen da im Vergleich wie eine schwere und extrem penetrante Krankheit aussehen. Das macht mich nicht zum Impfgegner aber den Leuten jetzt noch Undankbarkeit vorwerfen finde ich tendenziell unverschämt.

  6. #10806
    A u s l a u f m o d e l l Avatar von binoho
    Im Forum dabei seit
    11.10.2007
    Ort
    Outback Muc-Süd
    Beiträge
    10.425
    'Gefällt mir' gegeben
    125
    'Gefällt mir' erhalten
    98

    Standard

    Zitat Zitat von Dirk_H Beitrag anzeigen
    Im Rahmen der bestellten 420 Millionen Impfdosen gehe ich persönlich davon aus, das wir irgendwann im Sommer auf Bergen irgendwelcher Impfstoffe sitzen.
    Die Gelegenheit den vielen auf dieser Welt die derzeit nicht zum Zuge kommen eine Impfung zu ermöglichen.

    Mit dem siebten Lebensjahrzehnt wird es schwer, sich noch zu steigern, außer man hat erst im sechsten Jahrzehnt begonnen Sport zu treiben

  7. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von binoho:

    Steffen42 (21.02.2021)

  8. #10807
    Dilettantin Avatar von rationalite
    Im Forum dabei seit
    15.08.2020
    Beiträge
    83
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    53

    Standard

    Zitat Zitat von Dirk_H Beitrag anzeigen
    4. Von Klinikseite die Termine potentiell auf Freitage zu legen ist verständlich. Das nennt sich Gewinnmaximierung.
    Und genau da liegst du meines Erachtens für einen Großteil der Häuser falsch. Denn wir reden ja nicht über die orthopädische Spezialklinik, die eine TEP nach der anderen einbaut. Wir reden über die Aufrechterhaltung der Versorgung. Du sprachst von Fehlplanung der Kliniken. Ist es Fehlplanung, wenn sie offene Stellen nicht besetzen können? Wenn Betten gesperrt sind weil es kein Personal dafür gibt selbst unter Aussetzung des PpUVG? Und dann sollen für ein, zwei Tage nach der Impfung noch mehr Betten gesperrt werden? Dann liegen auf dem Intensivbett halt COVID-19-Patienten und der Krebspatient muß warten, weil es für nach dessen OP kein Bett gibt.

    Gibt es Alternativen? Ja, beispielsweise es über mehr Termine zu verteilen pro Abteilung. Gibt es Anspruch darauf, in der Arbeitszeit Impfrekationen auszukurieren? Nein. Die Impfung ist sehr wohl im Sinne des einzelnen und nicht nur seines Arbeitgebers. Nicht umsonst kommt es zu Äußerungen darüber, daß diese Menschen doch einen Impfschutz bekommen haben, während andere in risikobehafteter Lage noch warten müssen...

    Viele Leute sind ja auch in ihrem Frei geimpft worden, weil der Impftermin nun einmal so lag. Ist das dann auch unverschämt?

  9. #10808

    Im Forum dabei seit
    19.01.2016
    Beiträge
    1.119
    'Gefällt mir' gegeben
    36
    'Gefällt mir' erhalten
    125

    Standard

    https://www.n-tv.de/wissen/Biontech-...e22376102.html

    Ist eigentlich geklärt, ob die AZ-Geimpften ansteckend oder nicht ansteckend sind? Angenommen, nur die Biotech-Geimpften sind nicht ansteckend, ist eine Impfung des Klinikpersonals mit AZ-Impfstoff nicht unbedingt zielführend.

  10. #10809
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    13.997
    'Gefällt mir' gegeben
    8.075
    'Gefällt mir' erhalten
    6.371

    Standard

    Zitat Zitat von Bonno Beitrag anzeigen
    https://www.n-tv.de/wissen/Biontech-...e22376102.html

    Ist eigentlich geklärt, ob die AZ-Geimpften ansteckend oder nicht ansteckend sind? Angenommen, nur die Biotech-Geimpften sind nicht ansteckend, ist eine Impfung des Klinikpersonals mit AZ-Impfstoff nicht unbedingt zielführend.
    Ist noch nicht geklärt, sieht aber sehr danach aus, dass man mit AZ auch kaum noch ansteckend ist. Schätze, dass da in den nächsten Wochen Klarheit besteht.

  11. #10810
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    18.909
    'Gefällt mir' gegeben
    102
    'Gefällt mir' erhalten
    746

    Standard

    In den Krankenhäusern - gips da keinen Betriebsrat oder eine Personalvertretung? Wenn ich da an unseren Bernd Szczepanski denke. Hier mal den Namen voll ausgeschrieben - ich weiß er hätte nichts dagegen!

    Knippi

  12. #10811
    Avatar von Dirk_H
    Im Forum dabei seit
    27.06.2017
    Ort
    Halle(Saale)
    Beiträge
    3.243
    'Gefällt mir' gegeben
    3.167
    'Gefällt mir' erhalten
    3.641

    Standard

    Zitat Zitat von rationalite Beitrag anzeigen
    Viele Leute sind ja auch in ihrem Frei geimpft worden, weil der Impftermin nun einmal so lag. Ist das dann auch unverschämt?
    Vollständig lesen und zitieren und die Frage ergibt sich wohl:
    Zitat Zitat von Dirk_H Beitrag anzeigen
    4. Von Klinikseite die Termine potentiell auf Freitage zu legen ist verständlich. Das nennt sich Gewinnmaximierung. Ja, kleines Opfer, aber warum überhaupt ein Opfer für Impfwillige in einer Situation in der Impfung für unsere Gesamtlage wichtig ist? Finde ich im Rahmen der Situation halt nicht gut. Invers habe ich ja nie gesagt, dass es freie Terminwahl geben sollte, an Freitagen nicht geimpft werden sollte oder Ähnliches.
    Ich habe keinen Anspruch erhoben, dass jemand ein Recht auf Auskurieren in der Arbeitszeit hat. Ich habe nicht gesagt, dass alle Impfungen einer Abteilung an einem Tag stattfinden sollen. Ich habe nur gesagt, dass ich eine Fokussierung auf Freitage und damit gezielte Verlegung der potentiellen Nebenwirkungen auf die Freizeit der Leute nicht gut finde. Ich bin auch weder vor dieser Diskussion noch jetzt auf die Idee gekommen, den aktuell wohl üblichen Modus (@random) der Terminverteilung zu kritisieren. Ich wäre auch nicht auf die Idee gekommen mich über einen Termin am Freitag aufzuregen. Termine gibt es halt von Mo-Fr und fertig. Ich bekomme einen am Freitag, vielleicht Pech gehabt. Aber halt "Pech gehabt" für das Individuum und nicht "Pech geplant".

    Und sonst:

    Die Personalsituation ist auf Kante kalkuliert. Da kann man natürlich anführen, dass es den Kliniken auferlegt wird und ihre Unwirtschaftlichkeit kritisiert wird. Damit verlagert sich dann die Frage wo die Fehlplanung liegt aber für mich nur.
    Was ich bei uns sehe ist weniger ein Problem Stellen zu besetzen als ein Problem mangelnder Stellen. Bzw. darf man sich bei sehr unattraktiven Stellen* halt nicht wundern, wenn man sie nicht besetzt bekommt. (e.g. wir suchen jemanden für 6 Monate als Krankheitsvertretung).

  13. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Dirk_H:

    leviathan (21.02.2021), ruca (21.02.2021), Steffen42 (21.02.2021)

  14. #10812
    Avatar von Dirk_H
    Im Forum dabei seit
    27.06.2017
    Ort
    Halle(Saale)
    Beiträge
    3.243
    'Gefällt mir' gegeben
    3.167
    'Gefällt mir' erhalten
    3.641

    Standard

    Die Schweiz überlegt übrigens wohl gerade ihr AstraZeneca Kontingent zu verkaufen.

  15. #10813
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    13.997
    'Gefällt mir' gegeben
    8.075
    'Gefällt mir' erhalten
    6.371

    Standard

    Zitat Zitat von Dirk_H Beitrag anzeigen
    Die Schweiz überlegt übrigens wohl gerade ihr AstraZeneca Kontingent zu verkaufen.
    Was dort ja noch nicht mal zugelassen ist und vermutlich durch die Lieferungen von mRNA Impfstoffen eh nicht gebraucht wird. Ist dort aufgrund der Populationsgröße auch einfacher, siehe Israel.
    Da biegen mal drei Laster in Süddeutschland falsch ab und schon sind die Schweizer versorgt .

  16. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Steffen42:

    Dirk_H (21.02.2021), leviathan (21.02.2021), UlliL (21.02.2021)

  17. #10814

    Im Forum dabei seit
    19.01.2016
    Beiträge
    1.119
    'Gefällt mir' gegeben
    36
    'Gefällt mir' erhalten
    125

    Standard

    Zitat Zitat von Dirk_H Beitrag anzeigen
    Die Schweiz überlegt übrigens wohl gerade ihr AstraZeneca Kontingent zu verkaufen.
    Wegen der Nebenwirkungen, der generellen Wirksamkeit oder weil nicht mehr der Bevölkerung vermittelbar?

    Letzteres wäre nicht ganz so überraschend. Wenn vorher propagiert wird, dass die Nebenwirkungen von AZ mit dem einer Grippeimpfung vergleichbar sind, kommt mancher ins Grübeln, wenn er jetzt von den doch sehr häufig (80% ?) auftretenden zweitägigen AU-Zeiten nach einer AZ-Impfung liest. Ist dies mit der Grippeimpfung in dieser Vehemenz (AU-Zeiten) und dieser Häufigkeit vergleichbar? Ich denke nicht. Insofern auch ein Kommunikationsproblem. Man will keine negative Stimmung gegen einen Impfstoff aufkommen lassen und berichtet nur über die positiven Belange. Das ist aber keine Transparenz, mit dem man die Bevölkerung mitnimmt.

  18. #10815
    Dilettantin Avatar von rationalite
    Im Forum dabei seit
    15.08.2020
    Beiträge
    83
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    53

    Standard

    Zitat Zitat von Dirk_H Beitrag anzeigen
    Was ich bei uns sehe ist weniger ein Problem Stellen zu besetzen als ein Problem mangelnder Stellen. Bzw. darf man sich bei sehr unattraktiven Stellen* halt nicht wundern, wenn man sie nicht besetzt bekommt. (e.g. wir suchen jemanden für 6 Monate als Krankheitsvertretung).
    Dann schau dir mal die Stellenanzeigen anderswo an, beispielsweise der großen nicht-universitären Häuser wie in Kassel, Stuttgart oder Chemnitz.

  19. #10816

    Im Forum dabei seit
    05.01.2019
    Beiträge
    959
    'Gefällt mir' gegeben
    429
    'Gefällt mir' erhalten
    302

    Standard

    Zitat Zitat von M.Skywalker Beitrag anzeigen
    Die gezielte Reduktion der Anzahl von Infektionen war jedoch gar nicht das Ziel der Deutschen Kampagne
    Ziel der Kampagnen in - soweit ich das verfolgt habe - fast allen Ländern der Welt war und ist es, zunächst die Personen zu impfen, bei denen ein schwerer Verlauf (Intensivstation oder Tod) ohne Impfung wahrscheinlicher wäre. Dazu kommen bestimmte Gruppen, die durch ihre Tätigkeit eher "vulnerabel" sind. Auch in den Studien im Rahmen der Impfstoff-Entwicklung ging es ja in erster Linie um die Frage, wie gut sie darin sind, das geimpfte Individuum zu schützen. Deshalb hatte auch die Frage, ob bereits geimpfte Personen andere noch infizieren können, zunächst weniger Relevanz; da lernen wir inzwischen hinzu.

    Ebenso bei der Frage, wie effektiv die erste Dosis bei den "2-Dosen-Impfungen" ist. Bei AstraZeneca hieß es ja relativ früh, dass eine gewisse zeitliche Streckung nicht nur möglich, sondern sogar sinnvoll ist. Inzwischen wissen wir, dass auch der Impfstoff von BioNTech/Pfizer bereits nach der ersten Impfung einen recht hohen Schutz bietet. Nur basieren die Informationen der Hersteller, und dadurch auch die der Zulassungsbehörden, zunächst auf den Studiendaten. Nun könnte man den Abstand zwischen den beiden Dosen vermutlich strecken; das sollen EMA, PEI & Co. entscheiden ...

  20. #10817
    Avatar von Dirk_H
    Im Forum dabei seit
    27.06.2017
    Ort
    Halle(Saale)
    Beiträge
    3.243
    'Gefällt mir' gegeben
    3.167
    'Gefällt mir' erhalten
    3.641

    Standard

    Zitat Zitat von Bonno Beitrag anzeigen
    Wegen der Nebenwirkungen, der generellen Wirksamkeit oder weil nicht mehr der Bevölkerung vermittelbar?
    Irgendwie hängt die Zulassung. Woran genau es hängt habe ich jetzt nicht nachverfolgt. Irgendwas scheint der Schweizer Zulassungsbehörde aber an den Studiendaten von AZ nicht zu schmecken.
    Über den Rest kann man nur dann spekulieren.

    Steffens Punkt ist aber valide. Es geht um rund 5 Millionen Impfdosen und selbige wurden als ~30% des Bedarfs betitelt.

  21. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Dirk_H:

    Steffen42 (21.02.2021)

  22. #10818
    I am the eye in the sky Avatar von M.Skywalker
    Im Forum dabei seit
    20.03.2013
    Beiträge
    1.489
    'Gefällt mir' gegeben
    287
    'Gefällt mir' erhalten
    300

    Standard

    Zitat Zitat von vinchris Beitrag anzeigen
    Ziel der Kampagnen in - soweit ich das verfolgt habe - fast allen Ländern der Welt war und ist es, zunächst die Personen zu impfen, bei denen ein schwerer Verlauf (Intensivstation oder Tod) ohne Impfung wahrscheinlicher wäre...
    Der Eindruck kann entstehen, wenn Du von hiesige Nachrichten und dem westlichen Europa zu stark beeinflussen lässt. Russland, Indien, China... in großen und bevölkerungsreichen Staaten hat man durchaus andere Prioritäten gesetzt.

    Hier ist erst einmal Wahljahr. Mehr als die Hälfte waren für die Öffnung der Kinderbetreuung, dann wird die wieder aufgemacht. Von 50 oder 35 ist dann auch nicht mehr die Rede. Der Einzelhandel muss wohl noch mit längeren Schließungen rechnen, falls nicht Proteste zu einem Meinungsumschwung führen. Wenn jetzt noch einmal die "natürliche Immunisierung" angekurbelt wird, gibt es auch weniger Impfverweigerer und da so was 10 - 12 Wo. dauert, haben wir dann wenigstens im Sommer Ruhe. Dabei möchte ich bei dieser Prognose gar kein Recht haben. Mal sehen wie reagiert wird, wenn die Zahlen doch sehr deutlich nach oben gehen.
    Keep smiling, be optimistic, do something good...

  23. #10819
    Avatar von Dirk_H
    Im Forum dabei seit
    27.06.2017
    Ort
    Halle(Saale)
    Beiträge
    3.243
    'Gefällt mir' gegeben
    3.167
    'Gefällt mir' erhalten
    3.641

    Standard

    Mal so zum Sport, zumindest in Niedersachsen kann man jetzt Fitnessstudios und ähnliches mieten. Also mit zwei Personen aus zwei Haushalten oder vier Personen aus einem Haushalt dann einen ganzen Raum.
    Ist jetzt garnicht so neu, aber so wie ich das jetzt mitbekommen habe, wird das tatsächlich praktiziert (z.B. Fitnessstudios, Kletterhallen).
    Besser als nichts.

    https://www.verwaltungsgericht-hanno...ng-196813.html

  24. #10820
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    11.820
    'Gefällt mir' gegeben
    2.850
    'Gefällt mir' erhalten
    4.699

    Standard

    Bei der Corona-Warn-App wurden jetzt übrigens die Parameter angepasst. Die minimale Begegnungszeit wurde von 10 auf 5 Minuten reduziert um die stärkere Ansteckung durch die Mutationen abzubilden:

    https://github.com/corona-warn-app/c...41728f9f6bc50b

    Die Datei liegt auf dem Server und wird ohne Update der App wirksam.

    (Es gibt auch diverse Presseberichte dazu, in denen sich auf "die Bundesregierung" berufen wurde. Auf den Seiten der App selbst finde ich dazu keine Info.)
    Zuletzt überarbeitet von ruca (23.02.2021 um 07:29 Uhr)

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  25. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von ruca:

    Steffen42 (23.02.2021), vinchris (23.02.2021)

  26. #10821

    Im Forum dabei seit
    05.01.2019
    Beiträge
    959
    'Gefällt mir' gegeben
    429
    'Gefällt mir' erhalten
    302

    Standard

    Zitat Zitat von M.Skywalker Beitrag anzeigen
    Der Eindruck kann entstehen, wenn Du von hiesige Nachrichten und dem westlichen Europa zu stark beeinflussen lässt. Russland, Indien, China... in großen und bevölkerungsreichen Staaten hat man durchaus andere Prioritäten gesetzt.
    Das mag man dort so handhaben; die Priorisierung (Empfehlungen der WHO, engl.) hängt ja auch von demografischen u.a. Faktoren ab, und davon, welche weiteren Optionen der Pandemie-Kontrolle eine Regierung hat. Mir ging's in erster Linie um Deinen Hinweis, die gezielte Reduktion der Anzahl von Infektionen sei nicht das Ziel der Impfkampagne in DE (gewesen) - und der ist völlig richtig, denn es ging in der Anfangsphase eben in erster Linie um den Schutz derer, bei denen es statistisch gesehen am ehesten zu sehr schweren Verläufen kommen kann. Dazu kamen und kommen nun verstärkt Leute mit berufsbedingt vielen Kontakten usw.

    Immerhin soll es laut BMG hierzulande bis zum Ende des kommenden Quartals (Juni '21) eine ganz ordentliche Zahl von Impfdosen geben: gut 80 Millionen (also für 40 Millionen "Komplettimpfungen") von den drei zugelassenen Vakzinen. Dann könnte Mitte März der Impfstoff von Janssen (J&J) zugelassen werden, mit 10 Millionen Dosen gleich Komplettimpfungen in DE. CureVac ist noch in der dritten Studienphase, könnte aber im Mai oder Juni hinzukommen, mit knapp 2 Millionen Komplettimpfungen.

    Was ich übrigens ganz interessant fand: Die höhere Infektiosität etwa der britischen Virusvariante könnte auch darin begründet sein, dass sie länger "aktiv" bleibt, eine infizierte Person also über einen etwas längeren Zeitraum andere anstecken kann (Tweet mit Studien-Link). Das hieße dann wohl, dass in solchen Fällen die Dauer der Quarantäne länger sein müsste.

    Nachtrag: Das Statistische Bundesamt hat ein paar Zahlen dazu veröffentlicht, wie sich der Lockdown auf den Vereinssport auswirkt. Nicht wirklich überraschend ...
    Zuletzt überarbeitet von vinchris (23.02.2021 um 12:16 Uhr)

  27. #10822
    I am the eye in the sky Avatar von M.Skywalker
    Im Forum dabei seit
    20.03.2013
    Beiträge
    1.489
    'Gefällt mir' gegeben
    287
    'Gefällt mir' erhalten
    300

    Standard

    Zitat Zitat von vinchris Beitrag anzeigen
    Mir ging's in erster Linie um Deinen Hinweis, die gezielte Reduktion der Anzahl von Infektionen sei nicht das Ziel der Impfkampagne in DE (gewesen) - und der ist völlig richtig, denn es ging in der Anfangsphase eben in erster Linie um den Schutz derer, bei denen es statistisch gesehen am ehesten zu sehr schweren Verläufen kommen kann. Dazu kamen und kommen nun verstärkt Leute mit berufsbedingt vielen Kontakten usw.

    Immerhin soll es laut BMG hierzulande bis zum Ende des kommenden Quartals (Juni '21) eine ganz ordentliche Zahl von Impfdosen geben: gut 80 Millionen (also für 40 Millionen "Komplettimpfungen") von den drei zugelassenen Vakzinen...
    Das erste war eine Feststellung, keine Wertung. Wenn man etwas grundsätzlich besser machen könnte wäre es wohl der Absprung von den Inzidenzzahlen hin zu der Auslastung der Intensivbetten. Erst 50 dann 35 in den Nachrichten ist man oft wieder bei 50 und Schulöffnung ab 100??? Chaotisch.

    Glaubst Du allen Ernstes, dass der Spahn bis Juni / Mitte Juli 80 Mio. Dosen verimpft bekommt?

    Gerade hat er es ja erst einmal das mit den Beginn der Selbsttests verbockt. Was wohl als nächstes kommt?
    Keep smiling, be optimistic, do something good...

  28. #10823
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    11.820
    'Gefällt mir' gegeben
    2.850
    'Gefällt mir' erhalten
    4.699

    Standard

    Hamburg hat gerade eine Verschärfung der Maskenpflicht allerspätestens bis zum Wochenende angekündigt:

    - an weiteren touristischen Orten, konkret genannt wurde rund um die Alster - die beliebteste Laufstrecke der Stadt (ja, die Maskenpflicht gilt dann auch für Läufer)
    - auf Spielplätzen für Erwachsene
    - draußen allgemein, wenn keine 1,5m Abstand gehalten werden können.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  29. #10824
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    15.152
    'Gefällt mir' gegeben
    1.097
    'Gefällt mir' erhalten
    2.198

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Hamburg hat gerade eine Verschärfung der Maskenpflicht allerspätestens bis zum Wochenende angekündigt:
    Wäre ja auch noch schöner, wenn die Leute unbeschwert frische Luft schnappen würden. Die Zeiten sind endgültig vorbei.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  30. #10825
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    11.820
    'Gefällt mir' gegeben
    2.850
    'Gefällt mir' erhalten
    4.699

    Standard

    Jupp. Die offizielle allgemeine Empfehlung für Hamburg lautet ab sofort: Wenn man das Haus verlässt, medizinische Maske auf - das gilt auch für Läufer.
    https://www.youtube.com/watch?v=6OPDRiQHAQI

    Wie das jetzt exakt in die Vorschrift gegossen wird, bin ich sehr gespannt, für mich konkret stellt sich die Frage, ob ich auf dem Weg zur Arbeit mit dem Rad dann eine medizinische Maske tragen oder meine Route ändern muss.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 5 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 5)

Ähnliche Themen

  1. Herzrhytmusstörung ohne Sport, mit Sport sind sie weg....
    Von AD14HEAD im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.04.2017, 16:31
  2. Kontrahenten im Popular-Sport: Laufen versus E-Sport
    Von sunday im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.02.2017, 22:38
  3. Vom E-Sport zum Real-Sport
    Von Mimimiie im Forum Mitglieder - Kurz vorgestellt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.09.2011, 12:45
  4. Finnscoot Sport G4 oder Sport Max bzw. Kostka?
    Von Wikinger24 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.01.2010, 17:00
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.06.2008, 16:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •