+ Antworten
Seite 523 von 560 ErsteErste ... 23423473513520521522523524525526533 ... LetzteLetzte
Ergebnis 13.051 bis 13.075 von 13978
  1. #13051

    Im Forum dabei seit
    19.04.2016
    Ort
    Wolfsburg
    Beiträge
    1.108
    'Gefällt mir' gegeben
    191
    'Gefällt mir' erhalten
    734

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Ich finde diese Pauschalität dämlich:



    Laut der Infografik des PEI dauert es bei J&J aber 28 Tage... (Dass man der Einfachheithalber nicht zwischen den 7/14/15 Tagen von Biontech, Moderna und AZ unterscheidet und einfach 14 Tage nimmt, kann ich hingegen nachvollziehen).
    Keine Ahnung, was nun richtig ist. Aber auf Zeit Online habe ich mich über J%J informiert ( Artikel vom 11.03 ) : Hier wurde angegeben nach 14 Tagen ~67 Schutz und nach 28 Tagen ~75% Impfschutz. Vielleicht ist die Argumentation, dass man nach 14 Tagen schon fast das volle Potential des Stoffes entfaltet hat.

    Bin über Umwege hier gelandet und fand die Diskussion auf den zwei Seiten interessant. Bei uns wurde seit dem Wochenende mit J%J geboostet, sollten die Bestimmungen für Geimpfte also geändert werden, betrifft es hier doch Einige. Ich empfinde es schon als großen Vorteil in ein paar Tagen als vollständig geimpft zu gelten. Neben Ausgangssperre ( interessiert mich mit Kleinkind nicht wirklich), ist die große Erleichterung das man sich mit mehr Leuten mal wieder treffen darf. Ich möchte gar keine Party oder so veranstalten. Es geht mir um die kleine Gruppe, die man auch aktuell schon trifft, nur halt einzeln. Alleine endlich mal wieder mit Freunden treffen, die ein gleichaltriges Kind haben ist toll. Die Frauen haben sich ab und an mal getroffen oder die Männer. So kann man zu 6. mal wieder gemütlich einen Tag verbringen.

    Ich persönlich bin da zwiegespalten. Einerseits ist es für die Leute toll, wieder freier leben zu können. Andererseits wurde immer zur Solidarität und Einhaltung der Impfreihenfolge aufgerufen, Alte und Kranke haben die Imfpung nötiger. Die, die sich dran gehalten haben sind sozusagen auch weiterhin die Leidtragenden.
    Hoffen wir mal, dass die Impfkampagnie weiterhin an Fahrt aufnimmt, sodass zeitnah wirklich jeder der will geimpft werden kann!

  2. #13052
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    12.243
    'Gefällt mir' gegeben
    3.068
    'Gefällt mir' erhalten
    5.132

    Standard

    Zitat Zitat von tmo83 Beitrag anzeigen
    Es geht mir um die kleine Gruppe, die man auch aktuell schon trifft, nur halt einzeln. Alleine endlich mal wieder mit Freunden treffen, die ein gleichaltriges Kind haben ist toll. Die Frauen haben sich ab und an mal getroffen oder die Männer. So kann man zu 6. mal wieder gemütlich einen Tag verbringen.
    Für mich sieht es ganz praktisch so aus: Wir waren (ich oute mich mal) an Ostern eine Person zuviel (2 Haushalte, einmal 4 Personen, einmal 2).

    Davon waren damals bereits 5 Personen geimpft, hätte damals schon die Regelung gegolten, wäre es aber immer noch zuviel gewesen, da erst eine den vollen Impfschutz hatte (2+3).

    Ende Mai wären es nur noch 1+1 (ich als Ungeimpfter und eine Person mit AZ Anfang März) und komplett legal.

    Es profitieren als nicht nur die Geimpften.

    --- Und ganz ehrlich: Den Mist, den die anderen haben (bzw. deren Jobs) will ich nicht haben.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  3. #13053
    Avatar von burny
    Im Forum dabei seit
    07.06.2007
    Ort
    Grevenbroich
    Beiträge
    6.159
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    477

    Standard

    Zitat Zitat von vinchris Beitrag anzeigen
    Ein ganz klein wenig neidisch werde ich natürlich, wenn voll Geimpfte schon sehr bald Ausgangsbeschränkungen ignorieren und Abstandsregeln lockerer sehen dürfen.
    Mir geht es da anders. Die 2. AZ-Impfung bekomme ich Anfang Juli und bin somit am 20.7. wieder im Besitz der Grundrechte. Die Biontech-Geimpften werden es bereits Mitte Juni sein. Hätte ich auch haben können, wenn ich nicht die Sonderaktion AZ Anfang April genutzt, sondern auf die priorisierte Reihenfolge gewartet hätte. ABER: Mir ist das wurscht. Ich bedaure nicht, dass ich bis zum 20. Juli warten muss, sondern bin froh, dass es dann soweit ist.

    Ich weiß nicht, ob das nun hergeholt ist, aber mir geht es ähnlich wie bei einem 100 km-Lauf: Bei km 70 oder 80 habe ich nie bedauert, was ich alles noch vor mir habe, sondern habe mich damit motiviert, dass die Strapazen in endlicher Zeit überstanden sind. Denen, die schon vor mir im Ziel waren, habe ich es nicht geneidet, sondern freute mich, es ihnen bald gleich zu tun.

    Bernd
    Das Remake

    Infos zum Laufen und Vereinsgedöns gibt's auf www.sgnh.de

  4. Folgenden 7 Foris gefällt oben stehender Beitrag von burny:

    Bernd79 (06.05.2021), binoho (05.05.2021), Dirk_H (05.05.2021), Fjodoro (05.05.2021), leviathan (05.05.2021), Steffen42 (05.05.2021), UlliL (05.05.2021)

  5. #13054

    Im Forum dabei seit
    19.04.2016
    Ort
    Wolfsburg
    Beiträge
    1.108
    'Gefällt mir' gegeben
    191
    'Gefällt mir' erhalten
    734

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Für mich sieht es ganz praktisch so aus: Wir waren (ich oute mich mal) an Ostern eine Person zuviel
    Bei uns gilt seit Längerm schon die Haushalt +1 Regel und das ist schon anstrengend auf Dauer. Nichtsdestotrotz haben wir uns versucht daran zu halten. Wobei, wenn ich den Vormittag meinen Vater gesehen habe und am Nachmittag meine Mutter bei uns zum Babysitten war ist diese Regelung auch hinfällig, 100% durchgehalten haben wir es auch nicht.

    Wenn wir das auf einen Lauf übertragen suche ich mir den Marathon raus. KM 37 ist ja der Schlimmste, den habe ich schon hinter mir. Aktuell befinde ich mich in der Phase das man auf dem Heimweg an der Strecke ( frisch geduscht und umgezogen, Erdinger ist schon reichlich getrunken ) vorbei geht und da immer noch Leute laufen und erst kurz vorm Ziel sind. Da habe ich schon Mitleid mit denen und hofft, dass sie schnell am Ziel sind.

  6. #13055
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.740
    'Gefällt mir' gegeben
    1.209
    'Gefällt mir' erhalten
    3.174

    Standard

    Zitat Zitat von burny Beitrag anzeigen
    ABER: Mir ist das wurscht. Ich bedaure nicht, dass ich bis zum 20. Juli warten muss, sondern bin froh, dass es dann soweit ist.
    Ich hab meinen zweiten Termin nach hinten legen lassen, um nicht im Urlaub (falls wir können/dürfen) nach Berlin fahren zu müssen. Wat jucken mich etwaige "Privilegien"? Ne, ich bin froh, dass ich durch die bald vollständige Impfung gesundheitlich geschützter bin. Selbst nach dem ersten Schuss baut sich ja schon ein gewisser Schutz auf

    Zitat Zitat von burny Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht, ob das nun hergeholt ist, aber mir geht es ähnlich wie bei einem 100 km-Lauf: Bei km 70 oder 80 habe ich nie bedauert, was ich alles noch vor mir habe, sondern habe mich damit motiviert, dass die Strapazen in endlicher Zeit überstanden sind. Denen, die schon vor mir im Ziel waren, habe ich es nicht geneidet, sondern freute mich, es ihnen bald gleich zu tun.

    Bernd
    Die Analogie zu nem Ultralauf gefällt mir außerordentlich!

    Gruss Tommi

  7. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    Steffen42 (05.05.2021)

  8. #13056
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    8.933
    'Gefällt mir' gegeben
    6.116
    'Gefällt mir' erhalten
    6.653

    Standard

    Zitat Zitat von burny Beitrag anzeigen
    Mir geht es da anders. Die 2. AZ-Impfung bekomme ich Anfang Juli und bin somit am 20.7. wieder im Besitz der Grundrechte. Die Biontech-Geimpften werden es bereits Mitte Juni sein. Hätte ich auch haben können, wenn ich nicht die Sonderaktion AZ Anfang April genutzt, sondern auf die priorisierte Reihenfolge gewartet hätte. ABER: Mir ist das wurscht.
    Das war auch so eine vernünftige Entscheidung. Du hattest eher den Immunschutz für Dich. Gut so und richtig entschieden.

    Ich bedaure nicht, dass ich bis zum 20. Juli warten muss, sondern bin froh, dass es dann soweit ist.
    Ich verstehe das Gejammer auch nicht. Wir sprechen von wenigen Wochen. Und wir haben nicht mehr nur Licht am Ende des Tunnels, sondern werden schon massiv geblendet

    Mir wäre es völlig wumme, ob ich nun zeitlich etwas bevorzugt oder benachteiligt werde. Hier gilt es einen pragmatischen Weg zu finden. Eigentlich ist es genau das, was alle immer einfordern. Das ein pragmatischer Ansatz eben auch ein Kompromiss ist, sollte jedem klar sein. Und sicher hat hier der eine oder andere eine kleine Benachteilung. Nur ist diese nicht heftig und nur kurzfristig. Die einzigen die hier wirklich jammern könnten, wären Kinder oder deren Eltern. Hier wäre die Benachteiligung wirklich länger. Und da müsste man eine Lösung finden.
    nix is fix

  9. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    Dirk_H (05.05.2021), Fjodoro (05.05.2021), Steffen42 (05.05.2021), UlliL (05.05.2021)

  10. #13057
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    2.694
    'Gefällt mir' gegeben
    3.795
    'Gefällt mir' erhalten
    991

    Standard

    Leipziger Wissenschaftler warnen vor einer zu schnellen Lockerung für geimpfte.
    https://www.mdr.de/wissen/geimpfte-k...tudie-100.html

    Bis dahin müssten auch Geimpfte weiterhin Masken tragen und die Abstands- und Hygieneregeln einhalten. Auch sei es weiterhin sinnvoll, Geimpfte zu testen.
    Hoffen wir, dass es bald ein Impfspray oder eine Schluckimpfung gibt, die auch die Immunantwort der Schleimhäute verstärkt.
    Zuletzt überarbeitet von klnonni (06.05.2021 um 10:04 Uhr)

  11. #13058
    MikeStar
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Leipziger Wissenschaftler warnen vor einer zu schnellen Lockerung für geimpfte.
    https://www.mdr.de/wissen/geimpfte-k...tudie-100.html


    Hoffen wir, dass es bald eine Impfspray oder eine Schluckimpfung gibt, die auch die Immunantwort der Schleimhäute verstärkt.
    Was fällt denen ein den Stand der Wissenschaft zu negieren? ^^

  12. #13059
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    14.480
    'Gefällt mir' gegeben
    9.251
    'Gefällt mir' erhalten
    7.064

    Standard

    Re: Astra

    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    Es bleibt spannend.
    Nach Spahns Ankündigung gestern, dass sowohl Priorisierung als auch Abstand zwischen den Impfungen aufgehoben werden sollen, wird das Chaos perfekt werden. Keiner weiß mehr irgendwas.

  13. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Steffen42:

    Dirk_H (06.05.2021), klnonni (06.05.2021), ruca (06.05.2021)

  14. #13060

    Im Forum dabei seit
    03.09.2018
    Beiträge
    2.121
    'Gefällt mir' gegeben
    691
    'Gefällt mir' erhalten
    537

    Standard

    Zitat Zitat von MikeStar Beitrag anzeigen
    Was fällt denen ein den Stand der Wissenschaft zu negieren? ^^
    Weder den Artikel gelesen noch weißt Du, was "Stand der Wissenschaft" heißt?

  15. #13061
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.740
    'Gefällt mir' gegeben
    1.209
    'Gefällt mir' erhalten
    3.174

    Standard

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Hoffen wir, dass es bald eine Impfspray oder eine Schluckimpfung gibt, die auch die Immunantwort der Schleimhäute verstärkt.
    Nix Spray, Schluckimpfung Vorgestern gabs Astra in den Arm, nachher in den Mund, dürfte auch die Schleimhäute immunisieren.

    Name:  20210506_095557.jpg
Hits: 253
Größe:  124,5 KB

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  16. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    klnonni (06.05.2021), schmittipaldi (06.05.2021), Steffen42 (06.05.2021), vinchris (06.05.2021)

  17. #13062
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    8.933
    'Gefällt mir' gegeben
    6.116
    'Gefällt mir' erhalten
    6.653

    Standard

    Zitat Zitat von Steffen42 Beitrag anzeigen
    Nach Spahns Ankündigung gestern, dass sowohl Priorisierung als auch Abstand zwischen den Impfungen aufgehoben werden sollen, wird das Chaos perfekt werden. Keiner weiß mehr irgendwas.
    Da ist er wohl in einem Dilemma und entscheidet wahrscheinlich falsch. Das Problem ist natürlich der aufkommende Druck, daß Geimpfte ihre Freiheiten zurückbekommen sollen. Nun könnte man mit der Aufgabe der Priorisierung zwar bei einigen die Erstimpfung deutlich vorziehen, aber die Zweitimpfung würde bei Astra dauern. Das wiederum könnte viele dazu verleiten eher nochmal zu warten. Das ist ja auch sinnvoll, weil abgerechnet wird mit der zweiten Impfung. Medizinisch scheinen die drei Monate bei Astra der sinnvollste Kompromiss. Hier wird nun zu Gunsten des Drucks aus Teilen der Bevölkerung der Schw... eingezogen. Keine Ahnung, ob das eine gute Entscheidung ist. Mein "wissenschaftlich fundiertes" Bauchgefühl sagt eher nein.
    nix is fix

  18. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    Dirk_H (06.05.2021), Steffen42 (06.05.2021)

  19. #13063
    Avatar von Dirk_H
    Im Forum dabei seit
    27.06.2017
    Ort
    Halle(Saale)
    Beiträge
    3.400
    'Gefällt mir' gegeben
    3.319
    'Gefällt mir' erhalten
    3.841

    Standard

    Na hoffentlich machen sie dann wenigsten Low-Dose/High-Dose. Kombi mit mRNA-Zweitimpfung wäre auch eine Option.

    Prinzipiell schon nicht schlecht. Jetzt bieten sie den Anreiz und damit ist die Chance auch die Vektorimpfstoffe wieder besser unters Volk zu bekommen doch deutlich höher.

    Ansonsten hatte ich heut Morgen irgendwo (ich meine n-tv) gelesen, dass bei Frauen >60 das Thromboserisiko nicht geringer ist. Das könnte wieder neuen Spaß bringen.
    On top, die EMA hat den Review des chinesischen Sinovac begonnen. Könnte wegen der Anerkennung von Impfungen für die zweite Jahreshälfte sein.
    Wobei so eine Runde Sinovac als Booster vielleicht auch keine blöde Idee wäre. Als klassischer Tot-Impfstoff ist die Reaktion vermutlich deutlich breiter und auch wenn die overall-Response nicht so super ist, scheint das Zeug in Brazilien garnicht so schlecht gegen deren Spike-Escape Variante zu wirken.

  20. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Dirk_H:

    leviathan (06.05.2021), Steffen42 (06.05.2021)

  21. #13064
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    14.480
    'Gefällt mir' gegeben
    9.251
    'Gefällt mir' erhalten
    7.064

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Mein "wissenschaftlich fundiertes" Bauchgefühl sagt eher nein.
    Meins sagt eher: "weiß nicht". An und für sich finde ich die Entscheidung gut. Ich kann aber nicht mit Gewissheit sagen, was das eigentlich bedeutet. Die Klarheit sollte jetzt mal endlich hergestellt werden. Eine einfache Tabelle mit den verschiedenen Szenarien würde ja schon mal ausreichen: also was ist mit den bereits geimpften (aufgeschlüsselt nach Alter und Geschlecht), was ist mit der Zweitimpfung für die?, für wen ist das jetzt freigegeben und was ist bei denen mit Zweitimpfung? Etc.

  22. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Steffen42:

    Dirk_H (06.05.2021), leviathan (06.05.2021)

  23. #13065
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    8.933
    'Gefällt mir' gegeben
    6.116
    'Gefällt mir' erhalten
    6.653

    Standard

    Zitat Zitat von Steffen42 Beitrag anzeigen
    Meins sagt eher: "weiß nicht". An und für sich finde ich die Entscheidung gut. Ich kann aber nicht mit Gewissheit sagen, was das eigentlich bedeutet.
    Genau so geht es mir auch. Ich kann es schlicht nicht einschätzen. Ich denke ja durchaus, daß man diesen Weg nur dann öffnet, wenn das damit verbundene Risiko eher in die Hahnemannsche Liga fällt
    Und vielleicht ist es wirklich ein guter Weg.

    Zitat Zitat von Dirk_H Beitrag anzeigen
    Na hoffentlich machen sie dann wenigsten Low-Dose/High-Dose. Kombi mit mRNA-Zweitimpfung wäre auch eine Option.

    Prinzipiell schon nicht schlecht. Jetzt bieten sie den Anreiz und damit ist die Chance auch die Vektorimpfstoffe wieder besser unters Volk zu bekommen doch deutlich höher.
    Das wäre natürlich der Königsweg. Bin mal gespannt, ob die so flexibel sind.

    Ansonsten hatte ich heut Morgen irgendwo (ich meine n-tv) gelesen, dass bei Frauen >60 das Thromboserisiko nicht geringer ist. Das könnte wieder neuen Spaß bringen.
    Das habe ich auch gelesen, konnte es aber wirklich nicht nachvollziehen. Da hätte doch bei den Briten schon längst auffallen müssen.
    nix is fix

  24. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    Steffen42 (06.05.2021)

  25. #13066

    Im Forum dabei seit
    05.01.2019
    Beiträge
    1.150
    'Gefällt mir' gegeben
    642
    'Gefällt mir' erhalten
    484

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Keine Ahnung, ob das eine gute Entscheidung ist. Mein "wissenschaftlich fundiertes" Bauchgefühl sagt eher nein.
    Meine Plauze meint, dass vier Wochen recht kurz sind. Aber auch die relativ frühe Entscheidung in Großbritannien, den Abstand zwischen den beiden AstraZeneca-Dosen auf zwölf Wochen zu strecken, war ja vor allem der gesundheitspolitischen Überlegung geschuldet, erst einmal möglichst schnell möglichst viele mit einer Dosis zu versorgen. Das hat man z.B. in Deutschland dann später aufgegriffen, nicht zuletzt weil Vakzinen Mangelware sind oder zumindest waren. Hätte man Impfstoff im Überfluss, dann wäre der Abstand vermutlich kürzer.

    AZ hat bei den Studien (soweit ich weiß; da gab's ja Kuddelmuddel ...) einen zeitlichen Abstand von vier Wochen gewählt. Die WHO empfiehlt die zwei Dosen im Abstand von acht bis zwölf Wochen. Die Frist nur der Reisefreiheit wegen sehr stark verkürzen zu wollen, ist zwar irgendwo verständlich, aber vermutlich keine brillante Idee.

    Ach ja, ausgerechnet die US-Regierung, die sich bislang ja dem Export von Impfstoffen und sogar von Substanzen, die zur Impfstoffproduktion dringend benötigt werden, hartnäckig entgegengestellt hat, hat sich nun ins Lager derer begeben, die - bezogen auf die spezielle Situation dieser Pandemie - den Patentschutz aufgeben wollen. Ist zwar nachvollziehbar, aber nicht unbedingt ein Anreiz für künftige Forschung und Entwicklung. Schwierig.

  26. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von vinchris:

    Dirk_H (06.05.2021), leviathan (06.05.2021), Steffen42 (06.05.2021)

  27. #13067

    Im Forum dabei seit
    05.01.2019
    Beiträge
    1.150
    'Gefällt mir' gegeben
    642
    'Gefällt mir' erhalten
    484

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Das habe ich auch gelesen, konnte es aber wirklich nicht nachvollziehen. Da hätte doch bei den Briten schon längst auffallen müssen.
    Preprint-Alert ...

  28. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von vinchris:

    leviathan (06.05.2021), Steffen42 (06.05.2021)

  29. #13068
    C Avatar von DerC
    Im Forum dabei seit
    15.04.2007
    Ort
    Bonner Loch
    Beiträge
    5.183
    Blog Entries
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    292
    'Gefällt mir' erhalten
    184

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Diese Klasseneinteilung ist hier nur noch in Teilen gegeben.
    Wir haben Klassen, die vertikale Durchlässigkeit ist deutlich besser als vor 100 Jahren, aber es gibt keine Auflösung von Klassen oder Schichten. Das war eine Fehldiagnose, die jetzt auch schon über 30 Jahre überholt ist. Wie fein man jetzt die Klassen einteilt ist eine andere Frage, da war Marx halt etwas zugespitzt oder auch zu simpel.

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Die Ungleichverteilung von Vermögen ist natürlich ein riesiges Thema. Ansonsten verändert sich auch gerade einiges. So sind durch zunehmende Digitalisierung bei einigen Menschen Produktionsmittel und Arbeit in eine Person verschmolzen. Aber das ist zugegeben ein weites Feld. Relevant ist Deine Bemerkung der Zweiklassengesellschaft im Marxschen Sinne im Kontext der Impfungen. Hier wirst Du wohl keine Unterscheidung arm/reich finden. Ich kenne mehr wohlhabende Menschen, die sich nicht impfen lassen wollen.
    Es geht nicht so eher ums Wollen, sondern um das Können. Und da sind die Reichen natürlich im Vorteil, international gesehen noch deutlicher als national. Marx würde dir bei den Produktionsmitteln widersprechen, der war da sehr strikt. Bourdieu würde sagen, das das in der Person verschmolzene Wissen und Können kulturelles Kapital ist, und diese Kapitaltheorie ist eine recht sinnvolle Ergänzung zu Marx' Verständnis, mit diesem Kapitalmodell lässt sich auch im 21. Jhdt. gut arbeiten.

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Hier hat sich Sarah Wagenknecht sehr treffend geäußert: "Privilegien sind keine Tugenden." Du weißt, was ich damit meine.
    Das ist klar, natürlich stimme ich da zu. Wagenknecht ist eh eine kluge Frau, leider macht sie zu vielen Leuten auch deshalb Angst.

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Hier stimme ich Dir zu. Da kann man durchaus ein unterschiedliches Gerechtigkeitsempfinden haben. Aber das wäre die Konsequenz. Du argumentierst hier übrigens eher wie Kubicki und nicht wie Marx
    Bin ja auch kein Stalinist. Man auch Freiheit und Gleichheit lieben, man kann liberal sein ohne den Markt anzubeten. Und auch wenn ich kein Fan der FDP bin: In einer schwarz-gelben Koalition wäre womöglich einiges ein wenig anders verlaufen.

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    In wenigen Wochen haben alle ihr Impfangebot. Und lass uns ehrlich sein. Es gab ein Fenster von zwei Tagen. Da hat jeder sofort einen Termin bekommen. Als AZ so in der Kritik stand, wollte einfach niemand mehr impfen. Da musste man nur zuschlagen.
    Ja, jeder der das wusste und nicht zu viel Angst davor hatte und der überhaupt in seinem Leben die Möglichkeit hat, sich aktuell darum zu kümmern. Diese Leute findest du vermutlich massenhaft bei Tönnies und auf dem Spargelfeld ...

    Aber ja, in wenigen Wochen haben alle ein Impfangebot, deswegen ist es ja auch unnötig, jetzt noch Sonderregelungen einzuführen.
    Zuletzt überarbeitet von DerC (06.05.2021 um 11:56 Uhr)

    "If a man coaches himself, then he has only himself to blame when he is beaten."
    - Sir Roger Bannister

  30. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von DerC:

    leviathan (06.05.2021)

  31. #13069
    C Avatar von DerC
    Im Forum dabei seit
    15.04.2007
    Ort
    Bonner Loch
    Beiträge
    5.183
    Blog Entries
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    292
    'Gefällt mir' erhalten
    184

    Standard

    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    Ob das verfassungsrechtlich auch logisch ist, vermag ich nicht zu beurteilen. Ich fand aber die in einem Podcast dargelegte richterliche Meinung, dass Grundrechte nur vorübergehend eingeschränkt werden können und das nur verhältnismäßig ist, wenn auch entsprechende gewichtige Gründe vorliegen und dass, sobald dann diese Gründe wegfallen, die Einschränkung wieder aufgehoben werden müssen, nachvollziehbar. Solange die Infektionslage noch so ist, dass die Gründe weiterhin vorliegen, gibt es halt aus der Situation heraus eine Ungleichheit. Den darf man doch jetzt nicht künstlich aufrecht erhalten, nur um einem Gleichheitsgrundsatz zu genügen.
    Die Gründe liegen nicht (mehr) vor. Das ist ja das Problem. Man könnte sogar sagen, sie lagen nie vor, auch dafür gibt es gute Argumente. Aber so weit müssen wir ja gar nicht gehen. Die Inzidenzen sinken, die Belegung der Intensivstationen sinkt. Das alles war schon im Gange, bevor die Ausgangssperren etc da was hätten bewirken können. Bei so extremen Maßnahmen muss der Gesetzgeber nachweisen, dass diese nötig sind. Das kann er hier nicht überzeugend tun, die Faktenlage macht das unmöglich.

    Mit der Änderung des Infektionsschutzgesetzes ging es darum, Handlungsfähigkeit zu demonstrieren und den Eindruck zu erwecken, der Rückgang der Zahlen läge an diesen beschlossenen Maßnahmen. Was wir gerade erleben, ist Wahlkampf auf Kosten der Freiheiten der Bürger, auf Kosten der Grundlagen unseres Staates. Es geht gegen Verfassungsgrundsätze, die unter der Ewigkeitsklausel stehen. Das ist beispiellos in der Geschichte der BRD. Die Tragweite ist vielen hier offensichtlich überhaupt nicht bewusst.

    Die Infektionslage alleine ist überhaupt kein schlagkräftiges Argument, mit Impfungen erst recht nicht.. Man hätte die Auslastung der Intensivstationen nehmen können, das wäre ein Maß für die Überlastung des Gesundheitssystems gewesen. Das ist aber weder mit 6000 noch mit 5000 Covid-19 Patienten auf den Intensivstationen zusammengebrochen. Ich hätte aber 5000 als ein erträgliches Maß akzeptabel gefunden. Dann würden die Maßnahmen jetzt aber auch aufgehoben werden.

    Oder eben eine echte Inzidenz ermitteln mit verdachtsunabhängigen repräsentativen Testungen. Gut organisiert, hätte man da noch ein paar Tage Vorsprung gegenüber der Methode mit den Intensivzahlen.

    Was jetzt gemacht wird, ist vollkommen untauglich. Eine Inzidenz von 100 ist mit über 24 mio Geimpften nicht die Bedrohungslage wie mit 0 Impfungen. Eine Inzidenz von 100 bedeutet bei einer Dunkelziffer von 2 nicht dasselbe wie bei einer Dunkelziffer von 5.

    Man kann bei solchen Unsicherheiten nicht mal im Zweifelsfall die bürgerlichen Freiheiten massiv beschneiden.

    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    Das ein Freiheits- und gleichheitsliebender Staat erstmal wartet, bis Impfstoff für alle da verfügbar ist und sie dann am gleichen Tag impft, mag ein ideologisches Ideal sein, ist aber doch kompletter Humbug.
    Wer hat das denn vorgeschlagen? Ich nicht. Das ist wirklich Geschwurbel.

    Es geht darum, die Einschränkungen für alle aufzuheben, weil die Gefahr durch die Impfungen ausreichend klein ist. Das ist jetzt schon gegeben.

    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    Wenn man die wirklich dämlichen, aus meiner Sicht nur einer grundsätzlichen Neiddebatte und Verschwörungsgeschwurbel entspringenden Argumente gegen eine risikogruppenspezifische Aufhebung konsequent zuende denkt, müsste man auch alle 80 Millionen Einwohner solidarisch in Quarantäne schicken, sobald ein einziger z.B. wegen Ebola oder ähnlichem in "Zwangsquarantäne" muss, um dem Gleichheitsgrundsatz zu genügen. Aber das ist sicher schon in einer Telegrammgruppe vorgeschlagen worden.
    Naja, im wesentlichen hat das unser Staat so gemacht, nur nicht ganz so hart. Er hat 83 mio Einwohner wie Kranke behandelt und ihnen entsprechende Vorschriften wie die Maskenpflicht gemacht. Das war schon extrem problematisch.

    Mit der letzten Gesetzesänderung geht es dann richtig zur Sache, der Förderalismus angegriffen, Unverletzlichkeit der Wohnung aufgehoben ... das alles zu einem Zeitpunkt, als die Wende schon absehbar und das Impftempo hoch war.

    "If a man coaches himself, then he has only himself to blame when he is beaten."
    - Sir Roger Bannister

  32. #13070
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    4.304
    'Gefällt mir' gegeben
    4.288
    'Gefällt mir' erhalten
    6.725

    Standard

    Zitat Zitat von DerC Beitrag anzeigen
    Die Gründe liegen nicht (mehr) vor. Das ist ja das Problem.
    Das Bundesverfassungsgericht konnte das zumindest nicht so schnell entscheiden.


    Naja, im wesentlichen hat das unser Staat so gemacht, nur nicht ganz so hart. Er hat 83 mio Einwohner wie Kranke behandelt und ihnen entsprechende Vorschriften wie die Maskenpflicht gemacht. Das war schon extrem problematisch.
    Zumindest ist unser Staat damit weltweit alles andere als isoliert.

    Mit der letzten Gesetzesänderung geht es dann richtig zur Sache, der Förderalismus angegriffen, Unverletzlichkeit der Wohnung aufgehoben ... das alles zu einem Zeitpunkt, als die Wende schon absehbar und das Impftempo hoch war.
    Na dann NWO, freie Bahn!

  33. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Antracis:

    Fjodoro (06.05.2021), Steffen42 (06.05.2021)

  34. #13071
    Avatar von Dirk_H
    Im Forum dabei seit
    27.06.2017
    Ort
    Halle(Saale)
    Beiträge
    3.400
    'Gefällt mir' gegeben
    3.319
    'Gefällt mir' erhalten
    3.841

    Standard

    Zitat Zitat von vinchris Beitrag anzeigen
    AZ hat bei den Studien (soweit ich weiß; da gab's ja Kuddelmuddel ...) einen zeitlichen Abstand von vier Wochen gewählt. Die WHO empfiehlt die zwei Dosen im Abstand von acht bis zwölf Wochen. Die Frist nur der Reisefreiheit wegen sehr stark verkürzen zu wollen, ist zwar irgendwo verständlich, aber vermutlich keine brillante Idee.
    Ob die Studie parallel zu den bereits bestehenden Verlängerungen oder davor oder danach war bekomme ich nichtmehr auf den Schirm (und keine Lust zu suchen), aber es gab eine Studie zu verlängertem Abstand, was zu erhöhter Effizienz geführt hat.
    Verkürzen hat also durchaus auch Implikation auf die Wirkung. Daher mein Kommentar weiter oben.


    Zitat Zitat von vinchris Beitrag anzeigen
    Ach ja, ausgerechnet die US-Regierung, die sich bislang ja dem Export von Impfstoffen und sogar von Substanzen, die zur Impfstoffproduktion dringend benötigt werden, hartnäckig entgegengestellt hat, hat sich nun ins Lager derer begeben, die - bezogen auf die spezielle Situation dieser Pandemie - den Patentschutz aufgeben wollen. Ist zwar nachvollziehbar, aber nicht unbedingt ein Anreiz für künftige Forschung und Entwicklung. Schwierig.
    Finde ich mehr als nur schwierig.

  35. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Dirk_H:

    leviathan (06.05.2021), UlliL (06.05.2021), vinchris (06.05.2021)

  36. #13072
    Avatar von burny
    Im Forum dabei seit
    07.06.2007
    Ort
    Grevenbroich
    Beiträge
    6.159
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    477

    Standard

    Zitat Zitat von DerC Beitrag anzeigen
    Man könnte sogar sagen, sie lagen nie vor,
    ...
    Es geht gegen Verfassungsgrundsätze, die unter der Ewigkeitsklausel stehen. Das ist beispiellos in der Geschichte der BRD.
    Vorgestern habe ich Alice Weidel in einer Sendung mit Markus Lanz gesehen. Die hat genau das gleiche gesagt. Merkwürdig!

    Bernd
    Das Remake

    Infos zum Laufen und Vereinsgedöns gibt's auf www.sgnh.de

  37. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von burny:

    d'Oma joggt (06.05.2021), Fjodoro (06.05.2021), Steffen42 (06.05.2021)

  38. #13073

    Im Forum dabei seit
    19.04.2016
    Ort
    Wolfsburg
    Beiträge
    1.108
    'Gefällt mir' gegeben
    191
    'Gefällt mir' erhalten
    734

    Standard

    Zitat Zitat von Steffen42 Beitrag anzeigen
    Re: Astra



    Nach Spahns Ankündigung gestern, dass sowohl Priorisierung als auch Abstand zwischen den Impfungen aufgehoben werden sollen, wird das Chaos perfekt werden. Keiner weiß mehr irgendwas.
    Meine laienhafte Meinung dazu, die Mediziner haben mittlerweile einen hohen Druck die Dosen unters Volk zu bringen. Die Vorbehalte in der breiten Maße sind schon groß, dann wird er für Personen unter 60 nicht5 empfohlen und auch viele ältere Personen wollen lieber mRNA Dosen erhalten. Im Redaktionsnetzwerk war ein Interview einer Berliner Ärztin, ich finde es auf die Schnelle gerade nicht, da fand ich eine Aussage bemerkenswert. Laut Aussage ruft die Praxis im Schnitt 50 Patienten für eine Dosis Astrazeneca an, dafür erhält man zeitnah einen Termin. Für Biontech ist die Warteliste schon über 4 Wochen und die Praxen erhalten kaum bis gar keinen Biontech Impfstoff.
    Dieser Effekt hat sich nochmal durch die Lockerungsankündigungen verstärkt. Wer jetzt erst seine Erstimpfung bekommt, zählt ja erst Ende August als Geimpfter.
    Nach Freigabe für Jedermann hat man eventuell wieder genug Freiwillige, um die Dosen auch zeitnahund ohne großen Arbeitsaufwand ( Priolisten abzutelefonieren) zu verteilen. Um den Leuten hier entgegenzukommen, lockert man dann einfach wieder den zeitlichen Abstand der Zweitimpfung. Wobei hier ja auch schon erwähnt wurde, ursprünglich war das ja auch nicht auf 12 Wochen Abstand angelegt.

    Hier scheinen ja einige Teilnehmer nicht fachfremd zu sein. Ich wurde mit J&J geimpft und gehe davon aus, sobald irgendwann mRNA Impfstoff im Überfluss vorhanden ist, dass Leute mit diesem Impfstoff eine Booster - Impfung damit erhalten. Dies dann auch als Auffrischung des Impfschutzes. Oder bin ich mit der Meinung absolut auf dem Holzweg?

  39. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von tmo83:

    Steffen42 (06.05.2021)

  40. #13074

    Im Forum dabei seit
    07.12.2020
    Beiträge
    307
    'Gefällt mir' gegeben
    212
    'Gefällt mir' erhalten
    263

    Standard

    Zitat Zitat von tmo83 Beitrag anzeigen
    Hier scheinen ja einige Teilnehmer nicht fachfremd zu sein. Ich wurde mit J&J geimpft und gehe davon aus, sobald irgendwann mRNA Impfstoff im Überfluss vorhanden ist, dass Leute mit diesem Impfstoff eine Booster - Impfung damit erhalten. Dies dann auch als Auffrischung des Impfschutzes. Oder bin ich mit der Meinung absolut auf dem Holzweg?
    Ich bin zwar an der Stelle fachfremd, aber ich glaube nicht, dass du eine Auffrischung erhalten wirst. Der J&J Impfstoff wurde ja gerade für Einmalgabe entwickelt und freigegeben.

  41. #13075
    Avatar von Dirk_H
    Im Forum dabei seit
    27.06.2017
    Ort
    Halle(Saale)
    Beiträge
    3.400
    'Gefällt mir' gegeben
    3.319
    'Gefällt mir' erhalten
    3.841

    Standard

    Zitat Zitat von tmo83 Beitrag anzeigen
    Hier scheinen ja einige Teilnehmer nicht fachfremd zu sein. Ich wurde mit J&J geimpft und gehe davon aus, sobald irgendwann mRNA Impfstoff im Überfluss vorhanden ist, dass Leute mit diesem Impfstoff eine Booster - Impfung damit erhalten. Dies dann auch als Auffrischung des Impfschutzes. Oder bin ich mit der Meinung absolut auf dem Holzweg?
    ALso ich bin fachfremd, aber ich glaube nicht, dass eine generelle Überlegung gibt für die Vektorimpfstoffe eine zusätzliche Impfung anzustreben.
    Ich glaube aber, dass wir da alle fachfremd sind, denn solche Dinge können sich zügig ändern.
    J&J hatte bereits bei Vorabveröffentlichung der Daten angekündigt die Doppelimpfung zu testen. Vermutlich werden da irgendwann Ergebnisse kommen.

    ANsonsten gehe ich aktuell davon aus, dass wir alle irgendwann eine Auffrischung brauchen werden. Die Frage ist nur, ob dies dann nicht bereits mit einem Update des Impfstoffs erfolgen wird.

  42. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Dirk_H:

    Steffen42 (06.05.2021)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 11 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 11)

Ähnliche Themen

  1. Herzrhytmusstörung ohne Sport, mit Sport sind sie weg....
    Von AD14HEAD im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.04.2017, 16:31
  2. Kontrahenten im Popular-Sport: Laufen versus E-Sport
    Von sunday im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.02.2017, 22:38
  3. Vom E-Sport zum Real-Sport
    Von Mimimiie im Forum Mitglieder - Kurz vorgestellt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.09.2011, 12:45
  4. Finnscoot Sport G4 oder Sport Max bzw. Kostka?
    Von Wikinger24 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.01.2010, 17:00
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.06.2008, 16:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •