+ Antworten
Seite 540 von 589 ErsteErste ... 40440490530537538539540541542543550 ... LetzteLetzte
Ergebnis 13.476 bis 13.500 von 14722
  1. #13476
    Administrator Avatar von Tim
    Im Forum dabei seit
    02.04.2002
    Beiträge
    4.772
    'Gefällt mir' gegeben
    88
    'Gefällt mir' erhalten
    325

    Standard

    Zitat Zitat von SEhr Beitrag anzeigen
    Politiker, die sich hinstellen und ernsthaft meinen, dass man den Bürgern einige Rechte wiedergeben kann, sollten mit Fackeln und Mistgabeln von Ihrem Amt enthoben werden.
    Ich verstehe dich da so: Du rufst zwar nicht direkt zur Amtsenthebung mit Fackeln und Mistgabeln und damit zur Gewalt gegen Politiker auf, aber das wäre für dich legitim. Für mich ist es das nicht. Ich habe in der Vergangenheit bereits Links von dir zur Videos mit Verschwörungstheorien entfernt. Jetzt kommt so eine Aussage. Damit du dieses Forum nicht mehr als Plattform nutzen kannst, werde ich den Account sperren.

  2. Folgenden 13 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Tim:

    bones (21.05.2021), Brian (21.05.2021), Catch-22 (21.05.2021), d'Oma joggt (21.05.2021), Haferkekse (23.05.2021), heikchen007 (21.05.2021), kobold (21.05.2021), lumi (21.05.2021), NME (21.05.2021), ruca (21.05.2021), schmittipaldi (21.05.2021), Steffen42 (21.05.2021), UlliL (21.05.2021)

  3. #13477
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    14.857
    'Gefällt mir' gegeben
    9.968
    'Gefällt mir' erhalten
    7.602

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Jetzt bin ich verwirrt. Wenn es die Erkrankung doch so gut wie nicht gibt, warum sollte ich mir dann Sorgen machen, wenn die Impfung dagegen nicht zuverlässig hilft?
    So langsam bekommen auch die Verschwörungsideologen ein Problem. Das Geld fließt offenbar nicht mehr in den bekannten Strömen und die Pandemie neigt sich dem Ende zu (Kausalität vs. Korrelation). Die ersten satteln bereits auf andere Themen um wie Klimawandel.

    Übrigens auch eine tolle Erklärung aus der nahen Vergangenheit - auch hier gefallen: "ist ja klar, dass es mehr Infizierte gibt, es wird ja auch viel mehr getestet durch die vielen Schnelltests". War damals schon inhaltlich falsch, da Schnelltest immer auch mit PCR-Test abgesichert wurden. Jetzt sinken die Infektionszahlen bei gleichbleibend bis steigenden Testzahlen. Argumentation jetzt: ?

  4. #13478
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    15.826
    'Gefällt mir' gegeben
    1.320
    'Gefällt mir' erhalten
    2.581

    Standard

    Zitat Zitat von SEhr Beitrag anzeigen
    Ein Grundrecht muss immer gelten und darf in meinen Augen nicht eingeschränkt werden. Ich kann auch nicht verstehen, wie viele Leute das so tatenlos über sich ergehen lassen.
    Und? Welche Taten hast Du resultierend aus Deiner Erkenntnis vollbracht? Ausser hier regelmäßig Unsinn zu posten.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  5. #13479
    C Avatar von DerC
    Im Forum dabei seit
    15.04.2007
    Ort
    Bonner Loch
    Beiträge
    5.202
    Blog Entries
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    332
    'Gefällt mir' erhalten
    216

    Standard

    Zitat Zitat von Brian Beitrag anzeigen
    Ist es für Dich legitim, wenn in einer außergewöhnlichen Situation ein Grundrecht (das im Widerspruch zu einem anderen Grundrecht steht) von Teilen der Bevölkerung eingeschränkt wird, wenn das Gemeinwohl es erfordert, bzw. wenn eine demokratisch legitimierte Regierung die Auffassung vertritt, dass das Gemeinwohl die Einschränkung eines Grundrechts erfordern würde?

    Mir geht es jetzt um den bereits viel diskutierten Grundsatz. Meine Bitte: antworte mit ja oder nein, ohne dass jetzt eine neue Diskussion zu dem Thema begonnen wird.
    Ja es ist grundsätzlich legitim, aber das Gemeinwohl hat es in diesem Fall nicht in der Form erfordert, in der es geregelt wurde. Da liegt der Knackpunkt, und das wird in der Analyse in den kommenden Monaten und Jahren auch immer klarer werden.

    „Die Pandemie hat die stationäre Versorgung zu keinem Zeitpunkt an ihre Grenzen gebracht.“

    Man kann jetzt natürlich sagen, Schrappe und co. wären keine ernstzunehmenden Experten. Wäre aber vielleicht ein bisschen zu einfach.

    Weiter hat das Gemeinwohl massiv unter einem Teil der Maßnahmen gelitten und wird noch leiden. Da ist leider keine sorgfältige Abwägung gemacht worden. Es ist ja auch bekannt, dass es keine oder kaum professionelle Folgenabschätzungen der Maßnahmen durch die Regierungen gab – das war nicht nur in D so, sondern ist ein internationales Problem.

    Der Grundsatz heißt: "Im Zweifel nicht schaden." Den hat man massiv missachtet.

    Das Ding ist, die Medien bestimmen das, was wir von der Realität sehen (siehe Luhmann). Keiner kann da komplett raus, eben auch nicht unsere Richter. Aber man kann durchaus mitentscheiden, wie eng die Scheuklappen zusammen stehen. Nicht nur an den politischen Rändern gibt es Filterblasen. Auch in der Mitte. Es ist schwer, das aus seiner Bubble zu sehen.

    Mal ein Beispiel, wie über Schweden in verschiedenen Medien berichtet wird (danke an einen user aus einem anderen Forum für die Links):
    Schweden am Ende der dritten Corona-Welle – eine Zwischenbilanz

    Schwedens Leidensweg aus der Corona-Pandemie

    Unsere Medienlandschaft hat Probleme, deren Analyse natürlich viel zu kurz kommt, wenn man einfach nur "Lügenpresse" skandiert. Wären diese Probleme, auf die ich gerne noch näher eingehen kann, nicht so gravierend, dann wäre die Reaktion auf die Pandemie vermutlich wieder deutlich anders gewesen - und die Mehrheit hätte dann diese Reaktion als adäquat und legitim eingestuft.

    Zitat Zitat von Brian Beitrag anzeigen
    Das ist nicht Dein Ernst, oder?
    Es ist eine extreme Zuspitzung, klar. Und ich hoffe wie vermutlich fast alle anderen hier, dass wir davon noch 100 Stufen der Eskalation oder mehr entfernt sind.
    Aber es heißt aus gutem Grund: "Wehret den Anfängen!"
    Ich habe diese zum Glück aktuell unwahrscheinliche hypothetische Situation angerissen, damit man versteht, worum es geht. Das gesunde Misstrauen gegenüber der Macht ist wichtiger als das Vertrauen in das System. Ein Gesetz ist nicht deshalb verfassungswidrig, weil das BVG es so entscheidet, sondern, weil es inhaltlich unserer Verfassung widerspricht.

    Man muss über Inhalte diskutieren, über Verhältnismäßigkeiten, über den Gleichbehandlungsgrundsatz. Einen funktionierenden Rechtsstaat als Dogma zu setzen bringt dagegen keinen Erkenntnisgewinn.
    Zuletzt überarbeitet von DerC (21.05.2021 um 09:44 Uhr)

    "If a man coaches himself, then he has only himself to blame when he is beaten."
    - Sir Roger Bannister

  6. #13480
    C Avatar von DerC
    Im Forum dabei seit
    15.04.2007
    Ort
    Bonner Loch
    Beiträge
    5.202
    Blog Entries
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    332
    'Gefällt mir' erhalten
    216

    Standard

    Zitat Zitat von Steffen42 Beitrag anzeigen
    Übrigens auch eine tolle Erklärung aus der nahen Vergangenheit - auch hier gefallen: "ist ja klar, dass es mehr Infizierte gibt, es wird ja auch viel mehr getestet durch die vielen Schnelltests". War damals schon inhaltlich falsch, da Schnelltest immer auch mit PCR-Test abgesichert wurden. Jetzt sinken die Infektionszahlen bei gleichbleibend bis steigenden Testzahlen. Argumentation jetzt: ?
    Die Testzahlen sind seit KW17 gesunken - siehe RKI Tagesbericht vom 19. 5. Inzidenzhöchststand für die dritte Welle wurde am 26. 4. erreicht, am ersten Tag von KW17. Bitte bei der Wahrheit bleiben.

    Du hast einen logischen Fehler drin. Die übersiehst, dass mehr Schnelltests zu mehr PCR-Tests und zu einer höheren Positivquote führen können - was auch logisch wäre.

    Am Ende kannst du dich beim RKI bedanken, dass sich einer besseren Datenermittlung verweigert. Versuch mal die Frage nach dem Warum zu beantworten.

    "If a man coaches himself, then he has only himself to blame when he is beaten."
    - Sir Roger Bannister

  7. #13481
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    15.826
    'Gefällt mir' gegeben
    1.320
    'Gefällt mir' erhalten
    2.581
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  8. #13482
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    12.504
    'Gefällt mir' gegeben
    3.177
    'Gefällt mir' erhalten
    5.389

    Standard

    Zitat Zitat von DerC Beitrag anzeigen
    Am Ende kannst du dich beim RKI bedanken, dass sich einer besseren Datenermittlung verweigert. Versuch mal die Frage nach dem Warum zu beantworten.
    Die Frage ist leicht zu beantworten. Das RKI hat 68 IT-Stellen beantragt, ganze 4 wurden bewilligt. Dann muss man auch nicht staunen, warum die bei ihren handgebastelten Excel-Dateien bleiben.

    https://www1.wdr.de/nachrichten/bund...sonal-100.html

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  9. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von ruca:

    Steffen42 (21.05.2021), vinchris (21.05.2021)

  10. #13483
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    14.857
    'Gefällt mir' gegeben
    9.968
    'Gefällt mir' erhalten
    7.602

    Standard

    Zitat Zitat von DerC Beitrag anzeigen
    Die Testzahlen sind seit KW17 gesunken - siehe RKI Tagesbericht vom 19. 5. Inzidenzhöchststand für die dritte Welle wurde am 26. 4. erreicht, am ersten Tag von KW17. Bitte bei der Wahrheit bleiben.
    RKI meldet nur PCR-Tests. Leider finde ich die Quelle nicht mehr, die diese Tage schrieb, dass die Schnelltestzahlen steigen durch die Öffnungen und die damit verbundenen Schnelltestpflichten.

    An der Positivrate sieht man allerdings genauso, dass an der Theorie nicht viel dran sein kann.

  11. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Steffen42:

    bones (21.05.2021), leviathan (21.05.2021), ruca (21.05.2021)

  12. #13484
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    14.857
    'Gefällt mir' gegeben
    9.968
    'Gefällt mir' erhalten
    7.602

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Die Frage ist leicht zu beantworten. Das RKI hat 68 IT-Stellen beantragt, ganze 4 wurden bewilligt. Dann muss man auch nicht staunen, warum die bei ihren handgebastelten Excel-Dateien bleiben.
    Und zwischen beantragt, bewilligt, eingestellt und arbeitsfähig können mal gut und gerne 12 Monate liegen, wenn man Pech hat. Ist leider bei einem komplett leergefegten Arbeitsmarkt für ITler so.

  13. #13485
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    2.983
    'Gefällt mir' gegeben
    65
    'Gefällt mir' erhalten
    348

    Standard

    Zitat Zitat von DerC Beitrag anzeigen

    Das Ding ist, die Medien bestimmen das, was wir von der Realität sehen (siehe Luhmann).
    Hatten wir hier schon vor einiger Zeit, aber trotzdem noch einmal:

    "Die Medien" ist keine homogene Veranstaltung. Das sind Einzelunternehmungen, die gegeneinander um Marktanteile kämpfen.
    Oder willst du hier ernsthaft behaupten, dass zum Beispiel der Fernsehsender "Al Jazeera" und die "Die Tageszeitung TAZ" aus dem gleichen Blickwinkel berichten?

    Vertrauen sie mir. Ich weiß, was ich tue.

  14. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Santander:

    GeorgSchoenegger (21.05.2021), Steffen42 (21.05.2021)

  15. #13486
    Avatar von Bernd79
    Im Forum dabei seit
    22.05.2015
    Ort
    Österreich/Graz
    Beiträge
    1.162
    'Gefällt mir' gegeben
    1.195
    'Gefällt mir' erhalten
    323

    Standard

    Ich versuche mittlerweile nicht mehr, die Leugner zu verstehen, da mein Hirn mir den Versuch immer sehr schnell verbietet. Denn wenn es darum geht, dass Leben gerettet werden können durch einfaches Einhalten von Verhaltensweisen wie Maskentragen, Abstand und Handhygiene, dann ist es für mich einfach absurd, wie jemand von seinen eingeschränkten Grundrechten erzählt. Alle Argumentationen der Leugner erweisen sich bei genauerer Betrachtung als haltlos (und die meisten sogar schon im ersten Augenblick).
    ________________________
    10 km - 37:36 (T - April 2019)
    HM - 1:30:41 (Sorger Halbmarathon/Graz - April 2018)
    M - 3:10:26 (Wien Marathon - April 2019)

  16. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Bernd79:

    bones (21.05.2021), Brian (21.05.2021), GeorgSchoenegger (21.05.2021), Steffen42 (21.05.2021), UlliL (21.05.2021)

  17. #13487
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    12.504
    'Gefällt mir' gegeben
    3.177
    'Gefällt mir' erhalten
    5.389

    Standard

    Zitat Zitat von Steffen42 Beitrag anzeigen
    Und zwischen beantragt, bewilligt, eingestellt und arbeitsfähig können mal gut und gerne 12 Monate liegen, wenn man Pech hat. Ist leider bei einem komplett leergefegten Arbeitsmarkt für ITler so.
    Und dann ein Projekt "Bessere Datenaufbereitung" starten. (Beim RKI wäre das ein Start von Null, das mit Excel war kein dummer Spruch, wenn man sich deren Tabellen genauer anschaut, sieht man dass, die in großen Teilen wirklich handgebastelt sind).

    Nach 3 Monaten hat man sich auf ein Konzept geeinigt, weitere 3-6 Monate dauert es, bis eine erste Testversion am Start ist. Weitere 3-6 Monate für erste Tests und , dann gibt es grünes Licht und wenn man Glück hat, geht dann nur in den ersten Wochen fast nix und es wird parallel weiter mit Excel gearbeitet...

    Wie es ausgeht, wenn man es schneller versucht (und die mangelnde Zeit mit mehr Geld ausgleicht) sah man am Start der Corona-Warn-App...

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  18. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von ruca:

    Steffen42 (21.05.2021)

  19. #13488
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    14.857
    'Gefällt mir' gegeben
    9.968
    'Gefällt mir' erhalten
    7.602

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Und dann ein Projekt "Bessere Datenaufbereitung" starten.
    Alles richtig. Und nicht nur das Projekt sollte gestartet werden. Aber ganz ehrlich, ich habe da keine große Hoffnung. Wahrscheinlich läuft das nach dem selben Muster ab, wie es bisher auch ablief: Problem überstanden, Schulterklopfen, weitermachen. Lessons Learned wird vielleicht noch gemacht, Aktionen abgeleitet und dann scheitert es dann den üblichen Mühlen. Kostet zu viel, Personal nicht da, hat doch auch so (irgendwie) funktioniert.

    Nachtrag: und der Regierungswechsel tut in so einer Situation auch nicht gut. Dann wird man Fehler der vergangenen Regierung zuschieben und noch viel besser ad acta legen.

  20. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Steffen42:

    ruca (21.05.2021), UlliL (21.05.2021)

  21. #13489
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    12.504
    'Gefällt mir' gegeben
    3.177
    'Gefällt mir' erhalten
    5.389

    Standard

    Zitat Zitat von Steffen42 Beitrag anzeigen
    Kostet zu viel, Personal nicht da, hat doch auch so (irgendwie) funktioniert.
    Jupp.

    Und irgendwann haben dann einige Leute die Nase voll und packen den Kram in irgendeine Cloud und sammeln da munter Daten, die sie nix angehen.

    Mir rollen sich bei solchen FAQ-Einträgen die Fußnägel auf (großes Privatportal zur Vermittlung von Impfterminen an Hausärzte):

    "Aktuell arbeiten wir noch mit Hochdruck an der Fertigstellung unserer Matching-Funktion. [...]

    Sobald registrierte Ärzt:innen einen Impftermin verfügbar haben, werden alle registrierten Interessierten - völlig unabhängig von ihrer Priosierungsstufe und individuellen Situation - im Umkreis automatisch benachrichtigt"

    Zu Deutsch: Wir basteln noch, die Daten sammeln wir aber trotzdem.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  22. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von ruca:

    Steffen42 (21.05.2021), UlliL (21.05.2021)

  23. #13490
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    14.857
    'Gefällt mir' gegeben
    9.968
    'Gefällt mir' erhalten
    7.602

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    J
    Zu Deutsch: Wir basteln noch, die Daten sammeln wir aber trotzdem.
    Wenn Du schneller-impfen meinst: die sammeln nur Mailadresse und PLZ. Halte ich für unkritisch. So ein wenig Henne-Ei-Problem haben die. Ohne eingetragene Userbasis wird man kaum an die Ärzte kommen und umgekehrt dummerweise irgendwie auch. Bin auch skeptisch, ob da wirklich viel rauskommen wird am Ende.

    Wenn es um die App der Zeitarbeitsvermittlungsfirma geht: da weiß ich nicht, was da eingesammelt wird. Hab nur die Tage gelesen, dass da mal jemand aus dem Umfeld des CCC bisschen mit dem Stock dagegen gestoßen hat und es da schon beträchtlich anfing zu wackeln. Hab es dann aber nicht weiter verfolgt.

  24. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Steffen42:

    ruca (21.05.2021), vinchris (21.05.2021)

  25. #13491
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    9.228
    'Gefällt mir' gegeben
    6.641
    'Gefällt mir' erhalten
    7.161

    Standard

    Zitat Zitat von Bernd79 Beitrag anzeigen
    Ich versuche mittlerweile nicht mehr, die Leugner zu verstehen, da mein Hirn mir den Versuch immer sehr schnell verbietet. Denn wenn es darum geht, dass Leben gerettet werden können durch einfaches Einhalten von Verhaltensweisen wie Maskentragen, Abstand und Handhygiene, dann ist es für mich einfach absurd, wie jemand von seinen eingeschränkten Grundrechten erzählt. Alle Argumentationen der Leugner erweisen sich bei genauerer Betrachtung als haltlos (und die meisten sogar schon im ersten Augenblick).
    Leider ist das nicht ganz so einfach. Ich stimme Dir in der Grundthese völlig zu. Es ist aber eben nicht so, daß alles absurd ist. Es gibt und gab wirklich unangemessene Einschränkungen. Dazu kamen eine paar handwerkliche Fehler bei der Umsetzung sowie eine in Teilen miese Kommunikation.

    Und darauf muss man hinweisen dürfen und auch Änderungen einfordern. Das ist wichtig und sinnvoll. Jetzt kommt aber der etwas diffizile und unangenehme Effekt. Es gibt den einen oder anderen, der diese Themenfelder dankend aufnimmt und dann wild mit andere Feldern in Verbindung setzt. Und dann scheint auf einmal alles im Argen. Das ist zwar Quatsch, scheint aber viele Anhänger zu finden. Differenzierung macht sicher nicht immer Spaß. Und die einfache Lösung und der eine Schuldige haben eben eine verlockende Aura.

    Mit Deinem Satz:

    Alle Argumentationen der Leugner erweisen sich bei genauerer Betrachtung als haltlos (und die meisten sogar schon im ersten Augenblick
    spielst Du solchen Leuten in die Hände. Denn natürlich erweisen sich nicht alle Argumentationen als haltlos. Viele (mit Sicherheit der überwiegende Teil) tut das. Aber eben nicht alle. Das ist ähnlich pauschal wie alles ist Mist. Auch wenn Du relativ sicher richtiger liegst
    nix is fix

  26. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    DerC (21.05.2021), Fjodoro (21.05.2021), Steffen42 (21.05.2021), UlliL (21.05.2021)

  27. #13492
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    14.857
    'Gefällt mir' gegeben
    9.968
    'Gefällt mir' erhalten
    7.602

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Denn natürlich erweisen sich nicht alle Argumentationen als haltlos.
    Wenn wir es in "alle zentralen Argumentationen" ändern, dann aber schon. Rein mathematisch gesehen hast Du natürlich recht.

  28. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Steffen42:

    leviathan (21.05.2021)

  29. #13493
    C Avatar von DerC
    Im Forum dabei seit
    15.04.2007
    Ort
    Bonner Loch
    Beiträge
    5.202
    Blog Entries
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    332
    'Gefällt mir' erhalten
    216

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Die Frage ist leicht zu beantworten. Das RKI hat 68 IT-Stellen beantragt, ganze 4 wurden bewilligt. Dann muss man auch nicht staunen, warum die bei ihren handgebastelten Excel-Dateien bleiben.

    https://www1.wdr.de/nachrichten/bund...sonal-100.html
    Also politisch gewollt, oder was willst du damit sagen?

    "If a man coaches himself, then he has only himself to blame when he is beaten."
    - Sir Roger Bannister

  30. #13494
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    9.228
    'Gefällt mir' gegeben
    6.641
    'Gefällt mir' erhalten
    7.161

    Standard

    Zitat Zitat von DerC Beitrag anzeigen
    Also politisch gewollt, oder was willst du damit sagen?
    Falsch priorisiert und die Konsequenzen unterschätzt ja. Daß das Ergebnis so gewollt war, glaubst Du sicher nicht mal selbst
    nix is fix

  31. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    ruca (21.05.2021), Steffen42 (21.05.2021)

  32. #13495

    Im Forum dabei seit
    07.12.2020
    Beiträge
    338
    'Gefällt mir' gegeben
    244
    'Gefällt mir' erhalten
    289

    Standard

    Zitat Zitat von DerC Beitrag anzeigen
    „Die Pandemie hat die stationäre Versorgung zu keinem Zeitpunkt an ihre Grenzen gebracht.“

    Man kann jetzt natürlich sagen, Schrappe und co. wären keine ernstzunehmenden Experten. Wäre aber vielleicht ein bisschen zu einfach.
    Du schreibst auf der einen Seite, dass nicht auf die Wissenschaft gehört wird, ziehst dann aber immer wieder nur Einzelbeispiele, v.a. von "Experten" die nur einen Blick von aussen haben. Grundsätzlich gibt es nicht "die" einseitige Sicht der Wissenschaftler, jedoch sind gerade deine Beispiele immer gerne Rohrkrepierer.
    Antworten auf den obigen Herrn:
    https://www.zdf.de/nachrichten/panor...check-100.html
    https://www.tagesspiegel.de/politik/.../27198394.html
    https://www.aerzteblatt.de/nachricht...Intensivbetten
    https://www.spiegel.de/gesundheit/di...1-0b299c342948
    https://taz.de/Coronakranke-auf-Inte...onen/!5772622/

    aber Fakten und wirkliche Argumente interessieren dich ja immer nur einseitig, genauso wie im Herbst bei deinen Lieblingen Streeck und Stöhr

    Zitat Zitat von DerC Beitrag anzeigen
    Weiter hat das Gemeinwohl massiv unter einem Teil der Maßnahmen gelitten und wird noch leiden. Da ist leider keine sorgfältige Abwägung gemacht worden. Es ist ja auch bekannt, dass es keine oder kaum professionelle Folgenabschätzungen der Maßnahmen durch die Regierungen gab – das war nicht nur in D so, sondern ist ein internationales Problem.

    Der Grundsatz heißt: "Im Zweifel nicht schaden." Den hat man massiv missachtet.
    Sagt wer? Ich würde sagen, genau den Grundsatz hat man gerade beachtet. Ich halte Tote, Long-Covid Patienten, ausgebranntes Personal, ... schon für einen Schaden, den man im Zweifel beachtet hat

    Zitat Zitat von DerC Beitrag anzeigen
    Das Ding ist, die Medien bestimmen das, was wir von der Realität sehen (siehe Luhmann). Keiner kann da komplett raus, eben auch nicht unsere Richter. Aber man kann durchaus mitentscheiden, wie eng die Scheuklappen zusammen stehen. Nicht nur an den politischen Rändern gibt es Filterblasen. Auch in der Mitte. Es ist schwer, das aus seiner Bubble zu sehen.
    Das Ding ist, dass du dich genauso wie andere von (in dem Fall anderen) Medien bestimmen lässt und besser mal aus deiner Bubble rauskommen solltest. Einige haben da durchaus andere Einblicke in die Situation. Manche Dinge hielt (und halte ich auch jetzt noch) ich für übertrieben, habe aber beruflich selbst genug Einblick und auch viele Bekannte, die täglich am Krankenbett stehen. Da brauch ich keine Medien, die mir dies oder jenes suggerieren.

    Ist jetzt natürlich möglich, dass ich in einer ganz komischen Bubble lebe, die nichts mit der restlichen Situation zu tun hat, und dass die Verbände und sonstigen Wissenschaftler natürlich nur auf Geld aus sind und alles sowieso eine Verschwörung ist...vielleicht trifft es aber Ockham's razor doch wieder ganz passend.


    Zitat Zitat von DerC Beitrag anzeigen
    Mal ein Beispiel, wie über Schweden in verschiedenen Medien berichtet wird (danke an einen user aus einem anderen Forum für die Links):
    Schweden am Ende der dritten Corona-Welle – eine Zwischenbilanz

    Schwedens Leidensweg aus der Corona-Pandemie
    Das ist ja eine tolle Referenz, die du da als Alternative aufgetan hast. Die Punkte darin sind schon hinlänglich diskutiert, enthärtet worden. Du wirst zu jedem Thema unterschiedliche Artikel finden. Und nun? Was sagt uns das ganze nun? Es gibt unterschiedliche Sichtweisen? Es gab auch in den "seriösen" deutschen Medien Artikel, die zumindest zwischendurch für den schwedischen Weg argumentiert haben. Auch in Schweden haben längst nicht alle über "ihren" Weg gejubelt. Wie man davon denkt, ist vermutlich hauptsächlich davon abhängig, inwiefern man davon betroffen war/ist, sei es durch Todesfälle, Krankheitsfälle, Job-Verlust o.a.
    Ich weiss auch garnicht, warum immer so sehr auf dem Schweden-Beispiel herumgetrampelt wird. In Schweden herrschen ganz andere Voraussetzungen wie bei uns. Und wirklich wirtschaftlich besser sind sie nun auch nicht bisher durch die Pandemie gekommen:.
    https://www.deutschlandfunk.de/coron...icle_id=497067

    Zitat Zitat von DerC Beitrag anzeigen
    Unsere Medienlandschaft hat Probleme, deren Analyse natürlich viel zu kurz kommt, wenn man einfach nur "Lügenpresse" skandiert. Wären diese Probleme, auf die ich gerne noch näher eingehen kann, nicht so gravierend, dann wäre die Reaktion auf die Pandemie vermutlich wieder deutlich anders gewesen - und die Mehrheit hätte dann diese Reaktion als adäquat und legitim eingestuft.


    Es ist eine extreme Zuspitzung, klar. Und ich hoffe wie vermutlich fast alle anderen hier, dass wir davon noch 100 Stufen der Eskalation oder mehr entfernt sind.
    Aber es heißt aus gutem Grund: "Wehret den Anfängen!"
    Ich habe diese zum Glück aktuell unwahrscheinliche hypothetische Situation angerissen, damit man versteht, worum es geht. Das gesunde Misstrauen gegenüber der Macht ist wichtiger als das Vertrauen in das System. Ein Gesetz ist nicht deshalb verfassungswidrig, weil das BVG es so entscheidet, sondern, weil es inhaltlich unserer Verfassung widerspricht.

    Man muss über Inhalte diskutieren, über Verhältnismäßigkeiten, über den Gleichbehandlungsgrundsatz. Einen funktionierenden Rechtsstaat als Dogma zu setzen bringt dagegen keinen Erkenntnisgewinn.
    Jetzt schreibst du auf einmal "die zum Glück aktuell unwahrscheinliche hypothetische Situation angerissen" und mann müsse über Inhalte disktuieren. Diskutieren ist ja okay, aber deine ganzen Texte klingen sonst eher nach dem Ende des Staates in 3 Monaten. Ich kann da nur ausdrücklich auf Burny's Kommentar verweisen, dem ich vollumfänglich zustimmen kann.

  33. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Fjodoro:

    leviathan (21.05.2021), Steffen42 (21.05.2021)

  34. #13496
    C Avatar von DerC
    Im Forum dabei seit
    15.04.2007
    Ort
    Bonner Loch
    Beiträge
    5.202
    Blog Entries
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    332
    'Gefällt mir' erhalten
    216

    Standard

    Zitat Zitat von Steffen42 Beitrag anzeigen
    RKI meldet nur PCR-Tests. Leider finde ich die Quelle nicht mehr, die diese Tage schrieb, dass die Schnelltestzahlen steigen durch die Öffnungen und die damit verbundenen Schnelltestpflichten.
    Du kannst oder willst meinem Gedankengang nicht folgen. Natürlich ist die Zahl der Schnelltests massiv gestiegen, nicht erst durch die Pflichten. Die ist gestiegen schon durch die breite Verfügbarkeit und die kostenlosen Möglichkeiten. Das hat das, was von der dritten Welle erfasst wurde, sehr wahrscheinlich verändert.

    Was passiert dann, wenn mehr Menschen gestestet werden? Man erfasst mehr vom Dunkelfeld. Beim PCR Tests kommen die im Schnelltest negativ getesteten meist nicht an - nur wenn sie symptomatisch oder positiv schnell getestet sind, kommt es im Normalfall zum PCRtest (gibt natürlich weitere Test aufgrund von Krankenhausaufenthalten wegen anderer Krankheiten etc aber da gibt es nicht die Dynamik wie bei den Schnelltests.)

    Also können Schnelltests natürlich zu einer höheren Zahl von PCR Tests und auch zu einer höheren Positivquote führen.

    Wenn die reale Zahl (also ink. Dunkefeld) sinkt, kann eine weiter steigende Zahl von Schnelltests natürlich nicht mehr beliebig viel aus dem Dunkelfeld erfassen, wenn das bereits deutlich kleiner geworden ist. Also muss die gemessene Zahl sinken - in der Theorie spätestens, wenn das Dunkelfeld komplett erfasst worden ist, in der Realität deutlich früher, ein gewisses Dunkelfeld wird immer bleiben.

    Und jetzt könnte man, wenn man kritisch denken möchte, nochmal die letzten Wochen rekapitulieren und einbeziehen, wann es denn losging mit den Schnelltests.

    Wir brauchen Emprie und Theorie.

    "If a man coaches himself, then he has only himself to blame when he is beaten."
    - Sir Roger Bannister

  35. #13497

    Im Forum dabei seit
    07.12.2020
    Beiträge
    338
    'Gefällt mir' gegeben
    244
    'Gefällt mir' erhalten
    289

    Standard

    Zitat Zitat von DerC Beitrag anzeigen
    Die Testzahlen sind seit KW17 gesunken - siehe RKI Tagesbericht vom 19. 5. Inzidenzhöchststand für die dritte Welle wurde am 26. 4. erreicht, am ersten Tag von KW17. Bitte bei der Wahrheit bleiben.

    Du hast einen logischen Fehler drin. Die übersiehst, dass mehr Schnelltests zu mehr PCR-Tests und zu einer höheren Positivquote führen können - was auch logisch wäre.

    Am Ende kannst du dich beim RKI bedanken, dass sich einer besseren Datenermittlung verweigert. Versuch mal die Frage nach dem Warum zu beantworten.
    Weißt du wieviel PCR-Tests durch Schnelltests (von Symptomlosen) gemacht werden? Du suggerierst, dass das einen erheblichen Effekt hat. Und warum fallen dann die Testzahlen und Positvraten, es werden doch mittlerweile viel mehr Schnelltests gemacht als noch vor 4 Wochen?

    Statt aber nur den kleinen Fehler der steigenden Testzahlen anzusprechen, hättest du ja auch mal inhaltlich dich damit auseinandersetzen können. Z.B. Verlauf der Positivrate und Nachdenken, WARUM die Testzahlen steigen und fallen. Ach ja, politisch gewollt.

    Und hintendrein kommt wieder ein verschwörerisches "Versuch mal die Frage nach dem Warum zu beantworten"

    Und bitte schreib mal genauer, was du mit besseren Datenermittlung meinst. Hast du eigentlich überhaupt eine Ahnung, wieviel Arbeit hinter den ganzen Tests und der Datenübertragung steckt? Das RKI ist nun wirklich nicht der hellste Stern am Horizont und man könnte durchaus einiges verbessern. Aber es hat garnicht die Macht, die du ihm zugestehst: Und so einfach wie sich das mancher hier vorstellt ist es nicht, mal eben ein paar Hunderttausend Tests mehr zu fahren und am besten noch mit allen Zusatzinfos zu versehen. Das fängt schon mit der Probengewinnung an. Da laufen eben nicht 1 mio Ärzte rum, die Abstriche immer auf die gleiche Art nehmen, ewig Zeit haben sich mit jedem Patienten stundenlang zu unterhalten, .... Dann gehen die Proben ins Labor, wieder auf zig verschiedene Arten. Die Labore haben erstmal genug zu tun, die Proben abzuarbeiten. Denen ist es völlig egal, woher die Proben kommen und was dahinter steckt. Jede Zusatzinfo, die sie aufnehmen sollen ist Zusatzarbeit. Wenn sie die Info dann auch noch übertragen sollen, müssen EDV Systeme angepasst werden für teures Geld. Und so geht es weiter. Ist das wirklich so relevant?
    Ja, in einem perfekten System würde sowas einfach gehen. Ja, in der Vergangenheit hat man Digitalisierung verpennt. Aber auch ja: wir haben ein sehr diverses medizinisches System in D, das hat Vorteile wie Nachteile. Wie auch immer man dazu steht, selbst wenn man will, man kann es nicht von jetzt auf gleich ändern. Und schon garnicht, wenn sowieso alles am Limit läuft.

  36. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Fjodoro:

    ruca (21.05.2021), Steffen42 (21.05.2021)

  37. #13498
    C Avatar von DerC
    Im Forum dabei seit
    15.04.2007
    Ort
    Bonner Loch
    Beiträge
    5.202
    Blog Entries
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    332
    'Gefällt mir' erhalten
    216

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Falsch priorisiert und die Konsequenzen unterschätzt ja. Daß das Ergebnis so gewollt war, glaubst Du sicher nicht mal selbst
    Andere Länder, die nicht die besseren finanziellen Möglichkeiten haben, haben das geschafft. Wenn man in der Politik davon überzeugt gewesen wäre, dass bessere Daten helfen würden, hätte man das organisieren können. Natürlich nicht bereits im Frühjahr 2020, aber seit Herbst 2021 könnten wir deutlich bessere Daten haben.

    Man hat sich mit dem zufrieden gegeben, was man an Daten hat. Dummheit oder Absicht - sag mir was schlimmer wäre?

    Man hat es ja auch geschafft, die Inzidenz zu etablieren. Das ist aber nicht deren toller Aussagekraft und zuverlässigkeit zu verdanken, sondern das ist eher eine Propagandaleistung.

    "If a man coaches himself, then he has only himself to blame when he is beaten."
    - Sir Roger Bannister

  38. #13499
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    12.504
    'Gefällt mir' gegeben
    3.177
    'Gefällt mir' erhalten
    5.389

    Standard

    Zitat Zitat von DerC Beitrag anzeigen
    Andere Länder, die nicht die besseren finanziellen Möglichkeiten haben, haben das geschafft.
    In genau diesen Ländern ist auch in anderen Bereichen viel mehr online möglich als bei uns.
    Die haben ihre Verwaltung ins Netz verlegt. Bei uns faxt man noch.

    Man hat sich mit dem zufrieden gegeben, was man an Daten hat. Dummheit oder Absicht - sag mir was schlimmer wäre?
    Weder noch.

    Da ist einfach ganz viel "das haben wir immer schon so gemacht" drin.

    Nur ist das nicht immer schlecht.

    Ich erinnere mal an den Versuch, in Hamburg elektronische Wahlstifte einzuführen. Eigentlich ganz simpel: Im Ankreuzkästchen ist ein nicht für Menschen lesbares Muster, das erkennt der Stift und weiß, wo man sein Kreuzchen gemacht hat. Ausgelesen wir der Stift am Ende des Wahltags. Angeblich 100% sicher und auch in einigen Ländern im Einsatz.

    Dann zeigte der CCC, wie einfach man das System ausgetrickst bekommt: Die Wahlzettel austauschen, so dass in jedem Kästchen das gleiche Muster ist...

    Damit war das System tot. Nur-Text-Wahlzettel sind gegen diese Art der Manipulation sicher, die neuen müsste man lückenlos überwachen und sichern - vom Druck bis zur Stimmauszählung...

    Sowas muss man bei allem "wir müssen digital und modern werden" im Hinterkopf behalten.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  39. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von ruca:

    DerC (21.05.2021), Fjodoro (21.05.2021), leviathan (21.05.2021), Steffen42 (21.05.2021), UlliL (21.05.2021)

  40. #13500
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    2.983
    'Gefällt mir' gegeben
    65
    'Gefällt mir' erhalten
    348

    Standard

    Zitat Zitat von DerC Beitrag anzeigen
    Andere Länder, die nicht die besseren finanziellen Möglichkeiten haben, haben das geschafft. Wenn man in der Politik davon überzeugt gewesen wäre, dass bessere Daten helfen würden, hätte man das organisieren können. .
    Wurde vor einiger Zeit hier schon diskutiert, aber für dich noch einmal:

    "Die Politik" ist keine homogene Veranstaltung. Es konkurieren unterschiedliche Parteien um die Wähler. Für die Bundestagswahl 2021 zum Beispiel stellen sich 42 Parteien zur Wahl:
    42 Parteien nehmen an der Bundestagswahl teil
    https://www.bundestag.de/parlament/b...sschuss-513874

    Ist da nichts für dich dabei? Alternative wäre eigene Patei gründen und Wähler überzeugen.

    Vertrauen sie mir. Ich weiß, was ich tue.

  41. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Santander:

    Steffen42 (21.05.2021)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 5 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 5)

Ähnliche Themen

  1. Herzrhytmusstörung ohne Sport, mit Sport sind sie weg....
    Von AD14HEAD im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.04.2017, 16:31
  2. Kontrahenten im Popular-Sport: Laufen versus E-Sport
    Von sunday im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.02.2017, 22:38
  3. Vom E-Sport zum Real-Sport
    Von Mimimiie im Forum Mitglieder - Kurz vorgestellt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.09.2011, 12:45
  4. Finnscoot Sport G4 oder Sport Max bzw. Kostka?
    Von Wikinger24 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.01.2010, 17:00
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.06.2008, 16:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •