+ Antworten
Seite 518 von 566 ErsteErste ... 18418468508515516517518519520521528 ... LetzteLetzte
Ergebnis 12.926 bis 12.950 von 14145
  1. #12926
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    15.619
    'Gefällt mir' gegeben
    1.273
    'Gefällt mir' erhalten
    2.478

    Standard

    Zitat Zitat von MikeStar Beitrag anzeigen

    - Man selbst bekommt gesagt, man müsse sich halt noch gedulden bis man dran ist.
    So isses. Das kann man pragmatisch akzeptieren oder den neidischen Wutbürger geben. Meinetwegen könnten die Läden, Restaurants etc. für die Geimpften wieder aufgemacht werden. Wäre doch schön für die dort Beschäftigten. Nur weil ich noch nicht geimpft bin, muß ich doch nicht von anderen verlangen, dass sie auf mögliche Verbesserungen ihrer Lebensqualität und Einkommensmöglichkeiten verzichten, bis auch ich wieder mitmachen darf.
    Zuletzt überarbeitet von bones (01.05.2021 um 18:59 Uhr) Grund: Schreibfähler
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  2. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von bones:

    dicke_Wade (01.05.2021), Steffen42 (01.05.2021), todmirror (01.05.2021), vinchris (01.05.2021)

  3. #12927
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    14.584
    'Gefällt mir' gegeben
    9.417
    'Gefällt mir' erhalten
    7.205

    Standard

    Kranzniederlegung der Covidioten heute in Weimar anlässlich des aus ihrer Sicht gestorbenen Rechtsstaats:

    Name:  Weimar.jpg
Hits: 272
Größe:  77,0 KB

    (genau lesen, ist kein Fake )

  4. #12928
    MikeStar
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    So isses. Das kann man pragmatisch akzeptieren oder den neidischen Wutbürger geben. Meinetwegen könnten die Läden, Restaurants etc. für die geimpften wieder aufgemacht werden. Wäre doch schön für die dort Beschäftigten. Nur weil ich noch nicht geimpft bin, muß ich doch nicht von anderen verlangen, dass sie auf mögliche Verbesserungen ihrer Lebensqualität und Einkommensmöglichkeiten verzichten, bis auch ich wieder mitmachen darf.
    Dann hätte man die Läden, Restaurants, Veranstaltungen, etc. auch schon viel früher für alle negativ getesteten aufmachen können.

    Solidarität ist keine Einbahnstraße.

    Mit deiner Argumentation hätte man auch die Maßnahmen ablehnen können.. "nur weil ich Risikogruppe bin und krank werden könnte, muss ich doch nicht von anderen verlangen, dass sie auf ihre Lebensqualität verzichten..."

  5. #12929
    Avatar von burny
    Im Forum dabei seit
    07.06.2007
    Ort
    Grevenbroich
    Beiträge
    6.163
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    478

    Standard

    Zitat Zitat von MikeStar Beitrag anzeigen
    Reicht die Virenlast nicht aus, ist die Person nicht ansteckend... den Zustand ein bißchen ansteckend, gibt es genauso wenig wie ein bißchen schwanger...
    Du denkst (auch in der Antwort auf bones) in Schwarz-Weiß-Kategorien, meinetwegen auch in Nullen und Einsen, die Problematik ist aber differenzierter und komplexer.

    Nur um das am Beispiel oben mal aufzugreifen: Bei einer hochinfektiösen Person kann ein vergleichsweise kurzer Kontakt ausreichen, um einen anderen zu infizieren.
    Jemand mit einer geringen Viruslast dagegen steckt eine Kontaktperson bei kurzem Kontakt nicht an. Sitzen aber beide in einem engen Raum mehrere Stunden beisammen und schreien sich an, dann kann auch eine geringe Virusmenge eine Infektion auslösen. Ich denke, das kann man mit dem Ct-Wert beim PCR-Test vergleichen. Ist der Ct-Wert klein, d. h. die Viruslast hoch, dann erfolgt schnell eine Infektion. Je höher der Ct-Wert, d. h. je geringer die Viruslast, um so weniger ist die Person ansteckend.

    Ct-Werte von > 30 gelten dabei als Hinweis auf eine niedrige, Werte von > 35 auf eine sehr niedrige Viruskonzentration. Die ursprüngliche Virenmenge wiederum beeinflusst, wie ansteckend eine infizierte Person ist.
    Möglicherweise gibt es keine Virusmenge, bei der 100%-ig jegliche Art von Infektion, egal wie lange, egal wie intensiv der Kontakt war, ausgeschlossen werden kann. Daraus abzuleiten, dass die Person in jedem Fall "ansteckend" ist, wäre jedoch unsinnig, wenn die Wahrscheinlichkeit irgendwann nahe Null liegt.

    Der PCR-Test weist also nach, ob eine Person Viren-RNA beinhaltet. Davon kann man ableiten, wie stark die Person ansteckend ist. Die Schnelltests hingegen sprechen gut auf hohe Virenmengen an, ergeben aber ein negatives Ergebnis bei geringer Menge. Deswegen sind sie ja auch weniger sicher als der PCR-Test.

    Der Vergleich mit der Schwangerschaft klingt zwar gut, hinkt aber. Es geht darum "abzuwägen", ab welcher Grenze die Wahrscheinlichkeit einer Infektion so gering ist, dass sie andere Lebensrisiken nicht übersteigt.

    Bernd
    Das Remake

    Infos zum Laufen und Vereinsgedöns gibt's auf www.sgnh.de

  6. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von burny:

    Steffen42 (01.05.2021), todmirror (01.05.2021)

  7. #12930
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.772
    'Gefällt mir' gegeben
    1.227
    'Gefällt mir' erhalten
    3.198

    Standard

    Zitat Zitat von MikeStar Beitrag anzeigen
    Mal ganz doof gedacht...

    - Vollständig geimpfte sollen Lockerungen / Rückgabe der Grundrechte erhalten, obwohl noch nicht klar ist, ob sie noch andere anstecken können.
    (klar, das Risiko mag geringer sein, als bei ungeimpften Personen, aber ein Risiko - insb. mit Hinblick auf manche Mutationen - mag noch gegeben sein.

    - Die Impfpriorisierung soll fallen.

    Infolgedessen könnte man doch schlussfolgern, dass die Risikogruppen geimpft sind, bzw. zumindest jeder in den Risikogruppen dann die Möglichkeit hatte sich impfen zu lassen.

    Folglich besteht, spätestens ab dem Moment in dem die Impfpriorisierung aufgehoben wird, auch kein Grund mehr ungeimpfte anders zu betrachten als geimpfte, denn wer jetzt dann noch ungeimpft ist, gehört entweder nicht mehr zur Risikogruppe oder hat auf seinen Impfschutz freiwillig verzichtet... sprich, jeder stellt nur noch ein Risiko für sich selbst dar... der Rest ist ja geimpft bzw. hatte die Chance dazu.
    Einerseits hast du meiner Meinung nach da schon Recht. Allerdings hat das den Haken, das so mancher Impfwillige nun viele Wochen auf nen Termin warten kann.

    Zitat Zitat von MikeStar Beitrag anzeigen
    Mir scheint diese Diskussion um "Rückgabe von Grundrechten an Geimpfte" momentan wenig durchdacht und mehr von Aktionismus geprägt als von Sinnhaftigkeit.
    Geht es nur mir so?
    Nö auch mir. Andererseits ist es schwer zu erklären, dass ein Geimpfter nun weitere Wochen, eventuell Monate, noch auf bestimmte Rechte verzichten soll, nur mit der Begründung der Gleichberechtigung. Gleichberechtigung kling schön, aber in nahezu allen Bereichen des Lebens gibt es sie auch nicht und da beklagt sich fast niemand

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  8. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    Steffen42 (01.05.2021)

  9. #12931
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    15.619
    'Gefällt mir' gegeben
    1.273
    'Gefällt mir' erhalten
    2.478

    Standard

    Zitat Zitat von MikeStar Beitrag anzeigen
    Solidarität ist keine Einbahnstraße.
    Mit deiner Argumentation hätte man auch die Maßnahmen ablehnen können.. "nur weil ich Risikogruppe bin und krank werden könnte, muss ich doch nicht von anderen verlangen, dass sie auf ihre Lebensqualität verzichten..."
    Für mich ist das eine reine Neiddebatte. Der darf das und ich nicht......ich freue mich für andere, Dich ärgert es. So what.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  10. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von bones:

    elva (01.05.2021), Rauchzeichen (01.05.2021), Steffen42 (01.05.2021), todmirror (01.05.2021), UlliL (01.05.2021)

  11. #12932
    Avatar von burny
    Im Forum dabei seit
    07.06.2007
    Ort
    Grevenbroich
    Beiträge
    6.163
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    478

    Standard

    Zitat Zitat von Steffen42 Beitrag anzeigen

    Name:  Weimar.jpg
Hits: 272
Größe:  77,0 KB

    (genau lesen, ist kein Fake )
    Vielleicht haben sie sich hiervon inspirieren lassen?
    Das Remake

    Infos zum Laufen und Vereinsgedöns gibt's auf www.sgnh.de

  12. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von burny:

    Steffen42 (01.05.2021)

  13. #12933
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    15.619
    'Gefällt mir' gegeben
    1.273
    'Gefällt mir' erhalten
    2.478

    Standard

    Die Verteitiger der Temokradie.....
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  14. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von bones:

    Steffen42 (01.05.2021)

  15. #12934
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    14.584
    'Gefällt mir' gegeben
    9.417
    'Gefällt mir' erhalten
    7.205

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Die Verteitiger der Temokradie.....
    Das sind eher geistige Bettvorleger.

    Den hinterlassenen Müll haben die Weimarer Stadtwerke bereits abgeholt, sauber getrennt und entsorgt.

    Den Covidioten ging es so ähnlich: gekesselt, Identität festgestellt, Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet, Platzverweis erteilt und wieder schön zurück an den heimischen Fliesentisch geschickt.

  16. #12935
    MikeStar
    Gast

    Standard

    @Bones: die Neiddebatte hatten wir schon von Anfang an, sie wird durch das ganze nur neu befeuert. So ärgerlich das sein mag. Mich ärgert es nicht, wenn Geimpfte ihre Grundrechte vorbehaltlos zurückbekommen, sofern durch sie keine Gefahr der unbemerkten Verbreitung mehr einhergeht. Mich ärgert in der Tat aber das Anspruchsdenken von manch' bereits geimpften Menschen, die ignorieren, dass sie - mutmaßlich - immer noch infektiös sein könn(t)en, ebenso wie das wieder mal eher populistisch motivierte Vorpreschen mancher Politiker, das gleiche Argument ignorierend.

    @burny: mag durchaus sein, dass meine Argumentation momentan sehr binär rüberkommt. Ich sehe einfach die Gefahr, dass weiterhin eine "Gefahr" der Ansteckung von geimpften Personen ausgehen könnte und würde daher eher konservativ an die Öffnungsthematik heran gehen. Oder man definiert halt einen Punkt an dem man sagt, dass alle Risikopersonen die Chance gehabt hatten sich impfen zu lassen, öffnet zu diesem Zeitpunkt wieder und wer nicht geimpft ist, muss schauen wo er bleibt.
    Das war jetzt bewußt so polemisch dargestellt. Wäre auch ein Weg, ob es der Richtige ist, bezweifle ich aber.

  17. #12936

    Im Forum dabei seit
    03.09.2018
    Beiträge
    2.121
    'Gefällt mir' gegeben
    691
    'Gefällt mir' erhalten
    537

    Standard

    Zitat Zitat von MikeStar Beitrag anzeigen
    Ich sehe einfach die Gefahr, dass weiterhin eine "Gefahr" der Ansteckung von geimpften Personen ausgehen könnte
    Bist Du Virologe oder Epidemologe und hast Studien durchgeführt, die die vom RKI ausgegebene Marschrichtung (die auch beispielsweise vom amerikanischen CDC so geteilt wird) negieren?

    https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/CO...en/gesamt.html

    Können Personen, die vollständig geimpft sind, das Virus weiterhin übertragen?

    Daten aus Zulassungsstudien wie auch aus Untersuchungen im Rahmen der breiten Anwendung (sog. Beobachtungsstudien) belegen, dass die in Deutschland zur Anwendung kommenden COVID-19-Impfstoffe SARS-CoV-2-Infektionen (symptomatisch und asymptomatisch) in einem erheblichen Maße verhindern. Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Person trotz vollständiger Impfung PCR-positiv wird, ist bereits niedrig, aber nicht Null (für Definition „vollständig geimpft“ siehe FAQ zum Impfschema).
    In welchem Maß die Impfung darüber hinaus die Übertragung des Virus weiter reduziert, kann derzeit nicht genau quantifiziert werden. Auf Basis der bisher vorliegenden Daten ist davon auszugehen, dass die Viruslast bei Personen, die trotz Impfung mit SARS-CoV-2 infiziert werden, stark reduziert und die Virusausscheidung verkürzt ist.
    In der Summe ist daher das Risiko einer Virusübertragung stark vermindert. Es muss jedoch davon ausgegangen werden, dass einige Menschen nach Kontakt mit SARS-CoV-2 trotz Impfung (asymptomatisch) PCR-positiv werden und dabei auch infektiöse Viren ausscheiden. Dieses Risiko muss durch das Einhalten der Infektionsschutzmaßnahmen zusätzlich reduziert werden. Daher empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) auch nach Impfung die allgemein empfohlenen Schutzmaßnahmen (Alltagsmasken, Hygieneregeln, Abstandhalten, Lüften) weiterhin einzuhalten.
    Aus Public-Health-Sicht erscheint durch die Impfung das Risiko einer Virusübertragung in dem Maß reduziert, dass Geimpfte bei der Epidemiologie der Erkrankung keine wesentliche Rolle mehr spielen.
    Diese Einschätzungen beruhen auf folgender Evidenz:

    • Die Impfung hat eine hohe Schutzwirkung (mindestens 80 %) gegen schweres COVID-19, unabhängig vom verwendeten Impfstoff (Comirnaty von BioNTech/Pfizer, COVID-19-Vaccine von Moderna, Vaxzevria von AstraZeneca).
    • Die derzeitige Datenlage (zusammengefasst in der „Wissenschaftlichen Begründung der STIKO-Empfehlung“) zeigt darüber hinaus, dass die Impfung mit dem AstraZeneca-Impfstoff wie auch mit mRNA-Impfstoffen zu einer deutlichen Reduktion der SARS-CoV-2-Infektionen (symptomatisch + asymptomatisch) führt (Vaxzevria von AstraZeneca bereits nach der 1. Dosis ca. 65 %; Comirnaty von BioNTech/Pfizer nach der 2. Dosis ca. 90 %).
    • Weitere Daten belegen, dass selbst bei Menschen, die trotz Impfung PCR-positiv werden, die Viruslast signifikant reduziert wird (Ct Shift) und weniger lange anhält (verkürztes Shedding).

    Stand: 09.04.2021

  18. #12937
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    2.936
    'Gefällt mir' gegeben
    62
    'Gefällt mir' erhalten
    339

    Standard

    Zitat Zitat von MikeStar Beitrag anzeigen
    @Bones: die Neiddebatte hatten wir schon von Anfang an, sie wird durch das ganze nur neu befeuert. So ärgerlich das sein mag. Mich ärgert es nicht, wenn Geimpfte ihre Grundrechte vorbehaltlos zurückbekommen,
    Wer ist denn bereits schwerpunktmäßig geimpft? Das sind doch hauptsächlich Ü70, teilweise in Pflegeheimen.
    Und die wollen jetzt bestimmt keine Polonaise durch die Altstadt machen, oder zum Sangria Saufen nach Malle fahren. Da geht es um ganz banale Sachen wie Skat-Abend, gemeinsames Mittagessen in der Gruppe, Gymnastik-Gruppe, Besuche von draußen ohne Tests, etc.

    Vertrauen sie mir. Ich weiß, was ich tue.

  19. #12938
    MikeStar
    Gast

    Standard

    NME: lass' es gut sein... ich weiß, dass du nicht ernsthaft diskutieren willst, sondern nur irgendein Problem mit mir hast, warum auch immer.
    Ich muss kein Virologe sein um eine Meinung haben zu dürfen und diese auch auszudrücken. Ich negiere auch keine Einschätzung von Experten, sondern drücke meine Meinung aus... wenn dir das nicht passt, not my business.

  20. #12939

    Im Forum dabei seit
    03.09.2018
    Beiträge
    2.121
    'Gefällt mir' gegeben
    691
    'Gefällt mir' erhalten
    537

    Standard

    Zitat Zitat von MikeStar Beitrag anzeigen
    NME: lass' es gut sein... ich weiß, dass du nicht ernsthaft diskutieren willst, sondern nur irgendein Problem mit mir hast, warum auch immer.
    Nimm Dich mal nicht so wichtig.

    Zitat Zitat von MikeStar Beitrag anzeigen
    Ich negiere auch keine Einschätzung von Experten, sondern drücke meine Meinung aus...
    Doch, Du negierst den Stand der Wissenschaft. Und Deine Meinung ist da ähnlich relevant wie meine Meinung, dass der Mond aus Käse ist.
    Darfst Deine aber gerne weiter äußern, auch wenn Du mir meine Meinung zu Deinen unbelegten Aussagen untersagen willst.

  21. #12940

    Im Forum dabei seit
    05.01.2019
    Beiträge
    1.189
    'Gefällt mir' gegeben
    668
    'Gefällt mir' erhalten
    505

    Standard

    Hier ist ein Artikel über einen Dortmunder Sportverein - und darüber, wie sich Pandemie und Lockdown auswirken, vor allem im Hinblick auf Kinder und Jugendliche. Vieles dürfte hier bekannt sein; was ich interessant fand: Kleinere Vereine, die vielleicht etwas weniger bieten und dafür etwas preiswerter sind, kommen offenbar besser durch die Krise. Der im Beitrag porträtierte TSC Eintracht hat in der Corona-Zeit etwa 12 Prozent der Mitglieder verloren. Verantwortlich dafür waren nicht so sehr die Austritte, sondern die fehlenden Neuzugänge.

  22. #12941
    MikeStar
    Gast

    Standard

    Nein, ich negiere nicht den Stand der Wissenschaft. Den Stand der Wissenschaft negieren würde bedeuten bewiesene Fakten als falsch darzustellen.

    Innerhalb der Prämissen, deckt sich der von dir gepostete Verweis inhaltlich weitesgehend mit meinen Posts. Ich habe nur ein schlechtes Bauchgefühl bzgl. der Einschätzung, welches dann ja als Grundlage für die Marschrichtung genommen wird. Ich erhebe in keinster Weise, dass meine Meinung korrekt ist... oder die der Wissenschaft falsch... und das unterstellst du.

    Du darfst jederzeit deine Meinung zu meinen Aussagen tätigen. Da ich aber keine Fakten, sondern meine Meinung, was durch Wortwahl mehr als deutlich sein dürfte, geäußert habe, ist der Begriff "unbelegte Aussage" unsinnig.

    Die Aussage, dass ich die deine Meinung untersagen wolle, ist schlicht und ergreifen unwahr, daher kann ich das nicht unkommentiert stehen lassen... ich möchte mich nur nicht weiter mit dir abgeben.

  23. #12942

    Im Forum dabei seit
    07.12.2020
    Beiträge
    322
    'Gefällt mir' gegeben
    226
    'Gefällt mir' erhalten
    276

    Standard

    @MikeStar: spinnen wir den Faden doch einfach weiter. Nach deiner Argumentation dürften die Einschränkungen NIE mehr aufgehoben werden, denn es wird immer ein Risiko geben, dass ein Geimpfter doch noch jemand anderen anstecken könnte - egal ob nun 20% geimpft sind oder 100%.

    edit:
    Folglich besteht, spätestens ab dem Moment in dem die Impfpriorisierung aufgehoben wird, auch kein Grund mehr ungeimpfte anders zu betrachten als geimpfte, denn wer jetzt dann noch ungeimpft ist, gehört entweder nicht mehr zur Risikogruppe oder hat auf seinen Impfschutz freiwillig verzichtet... sprich, jeder stellt nur noch ein Risiko für sich selbst dar... der Rest ist ja geimpft bzw. hatte die Chance dazu
    und auch das ist zu kurz gedacht, denn (Klein)Kinder können dann immer noch nicht geimpft werden, manche Leute garnicht
    also bist du ein Risiko nicht nur für dich selbst

  24. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Fjodoro:

    bones (01.05.2021), Dirk_H (03.05.2021), Steffen42 (01.05.2021)

  25. #12943
    MikeStar
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Fjodoro Beitrag anzeigen
    @MikeStar: spinnen wir den Faden doch einfach weiter. Nach deiner Argumentation dürften die Einschränkungen NIE mehr aufgehoben werden, denn es wird immer ein Risiko geben, dass ein Geimpfter doch noch jemand anderen anstecken könnte - egal ob nun 20% geimpft sind oder 100%.
    Wieso? Irgendwann wird der Punkt erreicht sein, an dem diejenigen, die potentielle Risikopatienten bzw. von einem schweren bis tödlichen Verlauf gefährdet, betrachtet werden, alle die Möglichkeit hatten sich impfen zu lassen. Wenn dann z.B. anhand der Belegung der Intensivbetten abzusehen ist, dass das Gesundheitssystem im "Normalmodus" nicht mehr von Überlastung bedroht ist und der Nachschub an Impfstoff für Auffrischungsimpfungen gesichert ist, vermute ich mal, werden die Maßnahmen zurückgenommen.

    Ich könnte mir vorstellen, dass vielleicht sowas wie Maskenpflicht z.B. in Supermärkten, ÖPNV oder Behörden bleibt.

    Zitat Zitat von Fjodoro Beitrag anzeigen
    und auch das ist zu kurz gedacht, denn (Klein)Kinder können dann immer noch nicht geimpft werden, manche Leute garnicht
    also bist du ein Risiko nicht nur für dich selbst
    .

    Wie weit spielen (Klein)Kinder in der Betrachtung hinsichtlich potentieller schwerer Fälle und damit einhergehender Belastung des Gesundheitssystems eine Rolle? Bin mir nicht wirklich sicher, ob man in der "Öffnungsdiskusion" Kinder als gefährdet ansieht oder "nur" als potentielle Verbreiter. Natürlich wäre es wünschenswert wenn es schnellstmöglich auch einen Impfstoff für (Klein)Kinder gäbe. Dann wäre diese Diskussion auch relativ schnell vom Tisch.

    Wie gesagt, mir geht es nicht darum, Grundrechte zurückzuhalten, sondern einfach die Frage zu stellen, ob es nicht sinnvoller wäre lieber ein wenig kontrollierter und ggf. langsamer die Rechte zurückzugeben als unbeabsichtigt in eine neue Welle zu laufen.
    Vielleicht sind meine Bedenken ja völlig unnötig, das stelle ich auch nicht in Abrede.

  26. #12944

    Im Forum dabei seit
    07.12.2020
    Beiträge
    322
    'Gefällt mir' gegeben
    226
    'Gefällt mir' erhalten
    276

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Was mir übrigens aktuell tierisch auf den Zeiger geht, ist die Berichterstattung über Indien. Da wurde heute von 400.000 neuen Fällen an einem Tag berichtet. Ist natürlich eine große Zahl und klingt furchtbar beängstigend. In Bezug auf Deutschland waren das ca. 23.000 am Tag. Warum schreibt man das nicht. Ist es so geil, Angst zu verbreiten? Ich verstehe das einfach nicht.
    Von den Zahlen auf Gesamt-Indien gesehen hast du natürlich Recht. Aber mal ein paar Punkte zum Nachdenken:
    a) glaubst du wirklich, dass da (relativ gesehen) nur ansatzweise soviel getestet wird, wie bei uns? das ist doch nur die Spitze des Eisbergs. SIehe u.a. hier: https://www.who.int/india/emergencie...tuation-report
    Die Positivrate ist bei 20% In vielen ruralen Regionen besteht garnicht die Möglichkeit zum Testen.
    b) die Infektionen sind nicht gleichmässig auf das Land (oder soll ich besser sagen "Kontinent"?) verteilt
    c) Ich habe bisher noch nicht davon gehört, dass hier der Sauerstoff ausgegangen. Und das liegt nicht nur an unserem besseren Gesundheitssystem.
    d) Die eigentliche Welle dürfte eigentlich erst in einer Woche in den Krankenhäusern eintreffen. Was schätzt du, wie es dann aussieht?
    Ich finde nicht, dass da Angst verbreitet, sondern wirklich schlimme Zustände gezeigt werden. Ob einen das tangiert, muss jeder für sich entscheiden. Nicht jeder will das Elend anderer sehen. Ich bewerte einen danach auch nicht.. Ich persönlich finde aber, dass das keine Angstmache ist und richtig ist zu zeigen. Über einen Vulkanausbruch wird schliesslich auch berichtet. Man muss jetzt natürlich nicht 10 Talkshows damit füllen und 25 Sondersendungen bringen.

  27. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Fjodoro:

    bones (01.05.2021), Steffen42 (01.05.2021), UlliL (02.05.2021)

  28. #12945

    Im Forum dabei seit
    07.12.2020
    Beiträge
    322
    'Gefällt mir' gegeben
    226
    'Gefällt mir' erhalten
    276

    Standard

    Zitat Zitat von MikeStar Beitrag anzeigen
    Wieso? Irgendwann wird der Punkt erreicht sein, an dem diejenigen, die potentielle Risikopatienten bzw. von einem schweren bis tödlichen Verlauf gefährdet, betrachtet werden, alle die Möglichkeit hatten sich impfen zu lassen. Wenn dann z.B. anhand der Belegung der Intensivbetten abzusehen ist, dass das Gesundheitssystem im "Normalmodus" nicht mehr von Überlastung bedroht ist und der Nachschub an Impfstoff für Auffrischungsimpfungen gesichert ist, vermute ich mal, werden die Maßnahmen zurückgenommen.

    Ich könnte mir vorstellen, dass vielleicht sowas wie Maskenpflicht z.B. in Supermärkten, ÖPNV oder Behörden bleibt.
    Aber es könnte doch theoretisch immer noch einer andere infizieren, theoretisch mit einer Mutation, ..., auf die Art hast du doch weiter oben argumentiert. Nach dem Motto muss alles zu bleiben.
    Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Geimpfter als Superspreader rumläuft ist ziemlich gering und nachgewiesen. Das hat dich offensichtlich nicht beeindruckt.

    Zitat Zitat von MikeStar Beitrag anzeigen
    Wie weit spielen (Klein)Kinder in der Betrachtung hinsichtlich potentieller schwerer Fälle und damit einhergehender Belastung des Gesundheitssystems eine Rolle? Bin mir nicht wirklich sicher, ob man in der "Öffnungsdiskusion" Kinder als gefährdet ansieht oder "nur" als potentielle Verbreiter. Natürlich wäre es wünschenswert wenn es schnellstmöglich auch einen Impfstoff für (Klein)Kinder gäbe. Dann wäre diese Diskussion auch relativ schnell vom Tisch.

    Wie gesagt, mir geht es nicht darum, Grundrechte zurückzuhalten, sondern einfach die Frage zu stellen, ob es nicht sinnvoller wäre lieber ein wenig kontrollierter und ggf. langsamer die Rechte zurückzugeben als unbeabsichtigt in eine neue Welle zu laufen.
    Vielleicht sind meine Bedenken ja völlig unnötig, das stelle ich auch nicht in Abrede.
    Können Kinder keinen schlimmen Verlauf haben? Gibt es keine Kinder mit Vorerkrankungen? Du hast oben davon geschrieben, dass dann nur der Ungeimpfte eine Gefahr für sich selbst darstellt, dem ist aber nicht so. Du hast davon gesprochen, alles fallen zu lassen, wenn die Impfpriorisierung wegfällt. Du lenkst also hier ab.

    Wenn du deine Bedenken wirklich hinterfragen willst, dann lies dir einfach die von den anderen weiter oben verwiesenen Links/Studien u.a durch.

    edit: leider hinter Paywall, aber passend: https://www.spiegel.de/politik/deuts...0-000177330628

  29. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Fjodoro:

    Steffen42 (01.05.2021)

  30. #12946
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    14.584
    'Gefällt mir' gegeben
    9.417
    'Gefällt mir' erhalten
    7.205

    Standard

    Zitat Zitat von Fjodoro Beitrag anzeigen
    Von den Zahlen auf Gesamt-Indien gesehen hast du natürlich Recht.
    Gesundheitsexperten gehen von einer Dunkelziffer zwischen 10 und 60 aus.

    Da kommen leider einige sehr schlechte Faktoren auf einmal zusammen, die wirken sich miserabel aus.

  31. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Steffen42:

    Fjodoro (01.05.2021)

  32. #12947
    MikeStar
    Gast

    Standard

    Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Geimpfter zum Superspreader wird, ist gering. Wenn es aber doch (vielleicht mehrmals) passiert, wird die Diskussion womöglich von neuem losgehen. Ich habe nie geschrieben "nach dem Motto alles muss zu bleiben".
    Hab' auch schon an ein, zwei Stellen gelesen, dass geimpfte von der Test- und Quarantänepflicht ausgenommen werden könnten. Das würde womöglich das Risiko einer Einschleppung von Mutationen durch geimpfte erhöhen.

    Ansonsten schrieb ich zu Anfangst mit der Kombination "Rückgabe der Grundrechte an Geimpfte" (trotz möglicher, wenn auch verschwindend geringer Wahrscheinlichkeit noch immer ansteckend sein zu können) und "Fallen lassen der Impfpriosrisierung" könnte man zu er im entsprechenden Post erwähnten Schlussfolgerung kommen... das heißt nicht, dass es so ist.
    Wenn Kinder nicht als Risikogruppe betrachtet würden... (werden sie? ich weiß es nicht)... ja, könnte man auch weiterspinnen und sagen, man könne öffnen, wenn dir Freiheitsrechte und die Wirtschaft dann wichtiger wäre als das Recht der Kinder auf körperliche Unversehrtheit... halte ich das für richtig? Nein! Deswegen, lieber momentan noch lieber einen Test zuviel und ein, zwei Monate auf Nummer sicher gehen.

    Ich lenke nicht ab, sondern ich finde es unsäglich wenn nicht die komplette Aussagenkette betrachtet wird, sondern aus dem einzelne Teile aus dem Zusammenhang gerissen werden um einem Worte in den Mund zu legen, die so im Kompletten nie gesagt wurden.

  33. #12948
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    19.061
    'Gefällt mir' gegeben
    105
    'Gefällt mir' erhalten
    792

    Standard

    Ich habe die erste und zweite Dröhnung drin - fordere aktuell für mich nix!

    Knippi (schreibt über little love affairs - die großrahmigen Aspekte dann für Euch )

  34. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von hardlooper:

    binoho (02.05.2021), bones (02.05.2021), leviathan (02.05.2021), Steffen42 (02.05.2021), vinchris (02.05.2021)

  35. #12949
    I am the eye in the sky Avatar von M.Skywalker
    Im Forum dabei seit
    20.03.2013
    Beiträge
    1.521
    'Gefällt mir' gegeben
    313
    'Gefällt mir' erhalten
    306

    Standard

    Zitat Zitat von hardlooper Beitrag anzeigen
    Ich habe die erste und zweite Dröhnung drin - fordere aktuell für mich nix!
    Mehr Freiheiten ist sicher der richtige Weg. Gönne ich Dir Wenn wir Dich dann noch in einen Kaufrausch versetzen könnten, dass Du die Läden Deiner Umgebung quasi im Alleingang über den Berg bringst, ist ja was Gutes erreicht.

    Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Im letzten Fall von dem ich berichtete war es falscher Alarm, d.h. der Geimpft und positiv Getestete hatte anschließend einen negativen PCR Test. Die Quarantäne der Kontaktpersonen konnte nach 2 Tagen abgebrochen werden.

    Im anderen Fall gab es doch noch eine späte Ansteckung der Ehefrau, nachdem der Ehemann gerade wieder negativ wurde. Alles in allem dann 8 Wo. Quarantäne. Mich hätten Sie anschließend in die Klapper bringen können oder dies nach Flucht schon vorab veranlasst.

    Hier liegt ein großes Problem. In vielen Firmen fehlen Leute auf Grund der Quarantäne. Ohne besonderen Grund lässt sich keiner mehr testen. Man bleibt da eher vorsorglich zu Hause. Die große Diskrepanz - auf der Packung meiner Tests steht was von fast 100%iger Sicherheit (keine falsch negativen Tests) und z.B. Drosten's Meinung einer 40 - 60% Trefferquote, führt zu dem aktuellen Dilemma. Trotz negativer Test bleibt man lange Zeit weggeschlossen.

    Wäre da eher für pragmatische Lösungen, d.h. ohne Symptome evtl. tägliche Zwangstest anstelle der Quarantäne. Wenn dem großen Risiko weiterer Ansteckungen und Quarantäne minimale Kosten von nicht einmal mehr 4 EUR für einen Schnelltest gegenüber stehen, halte ich es für fraglich ob man auf diese aktuell verzichten sollte.
    Keep smiling, be optimistic, do something good...

  36. #12950
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    8.994
    'Gefällt mir' gegeben
    6.211
    'Gefällt mir' erhalten
    6.756

    Standard

    Zitat Zitat von Fjodoro Beitrag anzeigen
    Von den Zahlen auf Gesamt-Indien gesehen hast du natürlich Recht. Aber mal ein paar Punkte zum Nachdenken:
    a) glaubst du wirklich, dass da (relativ gesehen) nur ansatzweise soviel getestet wird, wie bei uns? das ist doch nur die Spitze des Eisbergs. SIehe u.a. hier: https://www.who.int/india/emergencie...tuation-report
    Die Positivrate ist bei 20% In vielen ruralen Regionen besteht garnicht die Möglichkeit zum Testen.
    Ich habe ja länger in Indien gearbeitet und hatte sogar lange überlegt, ob ich nach Asien ziehe. Singapore fand ich immer extrem attraktiv. Indien wollte ich nicht mit Familie. Da war ich hin- und hergerissen zwischen "da empfinden Deine Kinder auch Demut" und "so hart muss es dann doch nicht sein". Ich habe erst zwei Inder hier in mein Team geholt. Da haben wir auch etwas Feedback über die Lage vor Ort, ist natürlich auch nur anekdotisch. Was mich hier so erschüttert ist, daß bis heute kein Hahn nach der zehnfach höheren Kindersterblichkeit ggü. uns in Europa gesprochen hat. Niemand hat thematisiert, daß die Diabetes Quote trotz Armut ähnlich ist wie hier in Deutschland. Und jeder weiß, daß wir das alles über unsere Pensionskassen, Lebensversicherungen, etc. mitfinanzieren. Und ausgerechnet jetzt machen wir so ein Bohei? Das kann ich einfach nicht nachvollziehen.

    b) die Infektionen sind nicht gleichmässig auf das Land (oder soll ich besser sagen "Kontinent"?) verteilt
    c) Ich habe bisher noch nicht davon gehört, dass hier der Sauerstoff ausgegangen. Und das liegt nicht nur an unserem besseren Gesundheitssystem.
    Anteilsmäßig gibt Indien nicht mal 20% dessen ins Gesundheitssystem, was wir in Relation zum BIP investieren. Das schlägt sich natürlich in alle Bereiche durch. Aber auch hier leisten wir alle unseren Anteil. Das fängt bei der Ablehnung des Lieferkettengesetzes an und endet über viele andere Punkte in der Geiz ist geil Mentalität. Den Preis zahlt halt trotzdem jemand.

    d) Die eigentliche Welle dürfte eigentlich erst in einer Woche in den Krankenhäusern eintreffen. Was schätzt du, wie es dann aussieht?
    Ich finde nicht, dass da Angst verbreitet, sondern wirklich schlimme Zustände gezeigt werden. Ob einen das tangiert, muss jeder für sich entscheiden. Nicht jeder will das Elend anderer sehen. Ich bewerte einen danach auch nicht..
    Das Elend dort bekommst Du gar nicht im Fernsehen transportiert. Da muss man wirklich mal vor Ort sein und mit allen Sinnen "genießen". Mich stört hier einfach der Fokus auf das eine Thema, daß eben nicht das gravierendste ist. Aber irdenwie könnten wir ja auch negativ betroffen sein und werden. Und deshalb wollen wir jetzt etwas tun. Das ist nicht menschenfreundlich, daß ist purer Egoismus. Wenn dem so ist, sollte man es auch so sagen.

    Ich persönlich finde aber, dass das keine Angstmache ist und richtig ist zu zeigen. Über einen Vulkanausbruch wird schliesslich auch berichtet. Man muss jetzt natürlich nicht 10 Talkshows damit füllen und 25 Sondersendungen bringen.
    Das sehe ich anders. Um das einordnen zu können, muss man auch die Relationen zeigen und einen Kontext herstellen.
    nix is fix

  37. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    Dirk_H (03.05.2021), Steffen42 (02.05.2021)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Herzrhytmusstörung ohne Sport, mit Sport sind sie weg....
    Von AD14HEAD im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.04.2017, 16:31
  2. Kontrahenten im Popular-Sport: Laufen versus E-Sport
    Von sunday im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.02.2017, 22:38
  3. Vom E-Sport zum Real-Sport
    Von Mimimiie im Forum Mitglieder - Kurz vorgestellt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.09.2011, 12:45
  4. Finnscoot Sport G4 oder Sport Max bzw. Kostka?
    Von Wikinger24 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.01.2010, 17:00
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.06.2008, 16:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •