+ Antworten
Seite 515 von 565 ErsteErste ... 15415465505512513514515516517518525 ... LetzteLetzte
Ergebnis 12.851 bis 12.875 von 14113
  1. #12851
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    12.285
    'Gefällt mir' gegeben
    3.089
    'Gefällt mir' erhalten
    5.181

    Standard

    Zitat Zitat von Steffen42 Beitrag anzeigen
    Es wird immer offensichtlicher, dass eine große Menge Menschen überhaupt nicht mit Zahlen umgehen können. Und schon gar nicht den Unterschied zwischen relativ und absolut geistig verarbeitet bekommen. So richtig neu ist das aber eigentlich auch nicht.
    Lustig auch, dass es dann solche Umfragen gibt:

    https://www.rnd.de/politik/umfrage-m...I2NRATHOA.html

    Es sind zwar "nur" 13 Prozent, die gegen die Aufhebung der Impfpriorisierung im Juni sind - das sind aber entweder diejenigen, die nicht verstanden haben, dass diese Aufhebung nur kommt, wenn die Prio-Gruppen ausreichend versorgt sind oder die eh gegen das Impfen sind.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  2. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von ruca:

    Steffen42 (28.04.2021)

  3. #12852
    Avatar von Rauchzeichen
    Im Forum dabei seit
    06.05.2011
    Ort
    In der nordhessischen Wildnis
    Beiträge
    4.247
    'Gefällt mir' gegeben
    1.446
    'Gefällt mir' erhalten
    1.053

    Standard

    Bei der Vergabe der Impftermine verstehe ich einen Punkt überhaupt nicht.

    Warum macht man nicht wenigstens die Anmeldung zur Impfung für Personen ohne Priorisierung schon mal vorher auf?

    Dann würde man eine Übersicht bekommen, was in den nächsten Wochen zu erwarten ist, man könnte die Ressourcen besser verplanen, mit einem Losverfahren den Druck auf die Server beim Anmelden entzerren.

    Was wären denn die Nachteile? Datenschutz-Probleme? Gibt es in der Datenbank für die Impflinge beim Gesundheitsamt keine Spalte für "Priorisierung"?

  4. #12853
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    15.600
    'Gefällt mir' gegeben
    1.268
    'Gefällt mir' erhalten
    2.465

    Standard

    BoJo, der Held bei der Impfstoffbeschaffung hat Ärger:

    https://www.zeit.de/politik/ausland/...a-tote-skandal
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  5. #12854
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    12.285
    'Gefällt mir' gegeben
    3.089
    'Gefällt mir' erhalten
    5.181

    Standard

    Zitat Zitat von Rauchzeichen Beitrag anzeigen
    Dann würde man eine Übersicht bekommen, was in den nächsten Wochen zu erwarten ist
    Nicht wirklich. Den meisten ist es doch komplett egal, wo sie geimpft werden, wer könnte würde sich jetzt auf 3 Wartelisten schreiben lassen: Hausarzt, Betriebsarzt, Impfzentrum....

    Wenn Du die ersten beiden in die zentrale Terminvergabe zwingst, dann stehst Du wieder auf der Bremse.

    Und welche diesbezügliche Übersicht benötigst Du? Es ist doch klar: Bis mindestens in den Juni hinein wird alles an Terminen sofort weggebucht was angeboten wird.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  6. #12855

    Im Forum dabei seit
    05.01.2019
    Beiträge
    1.183
    'Gefällt mir' gegeben
    665
    'Gefällt mir' erhalten
    505

    Standard

    Zitat Zitat von Fjodoro Beitrag anzeigen
    Ich gehe davon aus, dass das bei den Impfungen in Krankenhäusern oder größeren Impfzentren weniger problematisch ist, aber wenn ich sehe wie der Terminator geimpft wurde
    Gerade bei diesen großen Drive-In-Impfzentren gehe ich davon aus, dass das sauber dokumentiert ist. Ahnie war im Dodger Stadium; ähnlich ging oder geht es auch in Disneyland südlich oder Magic Mountain nördlich von Los Angeles zu. Ich hätte eher bei einem kleinen Drugstore, der nicht zu einer größeren Kette gehört, gewisse Bedenken ...

    Aber auch hierzulande gehen wir ja davon aus, dass all dies - wenn erst einmal der Immunisierungsgrad hoch genug ist - keine große Rolle mehr spielt. Immer vorausgesetzt, dass eine geimpfte Person nicht mehr ansteckend ist und selbst bei einer Infektion nicht mehr schwer erkrankt. Für diese Übergangszeit (wie lange auch immer sie dauern wird) brauchen wir die Impfnachweise, und zwar möglichst fälschungssichere. Auch bei uns in der EU.

  7. #12856
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    2.694
    'Gefällt mir' gegeben
    3.795
    'Gefällt mir' erhalten
    991

    Standard

    Zitat Zitat von DerC Beitrag anzeigen
    Aktuell z. B. die Schnelltests. Was passiert dadurch?
    Das erinnert mich an eine Frage die ich mal gestellt habe:
    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Vor allem der Anstieg bei den Kindern, ist natürlich für mich als Vater von Interesse.
    Da nun, in den meisten Bundesländern, bis zu 2x in der Woche auch an den Schulen getestet wird, stellt sich mir die Frage,
    steigen die Infektionszahlen bei den Kindern nun an, weil mehr erkranken oder weil mehr symptomfreie Kinder durch die Massentests erkannt werden?

    Sprich kann es sein,
    dass Kinder früher auch schon ähnlich häufig infiziert waren wie der Rest der Bevölkerung, bei denen dies aber aufgrund ihres symptomlosen Krankheitsverlaufes selten aufgefallen ist?
    Seit kurzem werden ja sehr viele Corona-Selbsttest gemacht.

    Eine Mitschülerin von meiner Tochter, hatte Halsschmerzen bekommen und wurde von ihren Eltern mit einem Schnelltest positiv getestet.
    Nach dem die Infektion des Mädchen ärztlich bestätigt wurde, haben auch andere Eltern ihre Kinder vorsorglich getestet.
    Von 24 Mitschüler in der Klasse meiner Tochter, wurden 13 Jugendliche positiv auf Corona getestet und deren Infektion wurde später auch vom Arzt bestätigt.
    Letztlich waren aber von diesen 13 Jugendlichen, ganze 12 ohne Symptome und nur 2 dieser Kinder haben Familienangehörige angesteckt (oder wurden von denen angesteckt) .
    Zum Glück passierte dies während der Schulschließung und meine Tochter war mit keinem der Infizierten in ihrer Freizeit zusammen.

    An der Grundschule meines Sohnes, müssen die Kinder 2x/Woche einen solchen Selbsttest bei sich durchführen.
    Was soll ich sagen?
    Durch diesen Schnelltest wurden 2 infizierte Kinder in der Klasse meines Sohnes gefunden.
    Ein weiteres Kind war aufgrund von Erkältungssymptomen vom Arzt getestet worden und war ebenfalls zusammen mit seiner Mutter infiziert.

    So schnell ändern sich die Zeiten, jetzt kenne ich 17 Infektionsfälle und davon waren/sind 2 leicht erkrankt.

    Ob es vor den Corona-Selbsttest/Schnelltests auch schon soviele unerkannte Fälle gab?

  8. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von klnonni:

    DerC (29.04.2021)

  9. #12857
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    12.285
    'Gefällt mir' gegeben
    3.089
    'Gefällt mir' erhalten
    5.181

    Standard

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Ob es vor den Corona-Selbsttest/Schnelltests auch schon soviele unerkannte Fälle gab?
    Bei den meist asymptomatischen Kindern sehr wahrscheinlich ja.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  10. #12858
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    2.694
    'Gefällt mir' gegeben
    3.795
    'Gefällt mir' erhalten
    991

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Bei den meist asymptomatischen Kindern sehr wahrscheinlich ja.
    Was mich wundert, dass so wenige Familienangehörige der Kinder infiziert sind?
    Familien sitzen doch viele Stunden eng in der Wohnung zusammen, knutschen sich, trinken auch mal aus einem Glas,
    probieren auch mal das Essen des anderen ...

    Warum gibt es also so viele Menschen, die vermutlich immun sind gegen dieses Virus?

    Ob es doch eine Kreuzimmunität durch andere, ebenfalls durch Corona-Viren verursachte frühere Infekte gibt?

  11. #12859
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    12.285
    'Gefällt mir' gegeben
    3.089
    'Gefällt mir' erhalten
    5.181

    Standard

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Warum gibt es also so viele Menschen, die vermutlich immun sind gegen dieses Virus?
    Ich glaube hier nicht an Immunität sondern es geht eher um die Art Exposition und die Virusmenge. Letztere ist bei Asymptomatischen ja deutlich geringer als bei jemandem, der durch die Gegend hustet. Und wenn man die angestrengt tief auf Lunge zieht ist es auch was anderes als wenn man nur flach einatmet.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  12. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von ruca:

    klnonni (28.04.2021)

  13. #12860
    läuft und läuft und läuft ... Avatar von GeorgSchoenegger
    Im Forum dabei seit
    23.04.2012
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    3.372
    'Gefällt mir' gegeben
    544
    'Gefällt mir' erhalten
    912

    Standard

    Zitat Zitat von DerC Beitrag anzeigen

    Den ganzen Sommer wieder angestiegen .... eh nein, sind die Zahlen 2020 in D eher nicht. A In D sind sie nach den Lockerungen ersteinmal weiter gesunken, Tiefststand war im Juni kurz vor Sommeranfang, aber im Juli war es nochmal fast genauso tief. Erstmal dauerhaften Anstieg gab es etwa ab mitte September - also am Ende des Sommers.
    Ich betrachte für Österreich z.B. die Intensivpatienten - das ist eine relativ "harte" Zahl weil die nicht durch Teststrategien oder so beeinflusst wird. Da sind die Zahlen bis Mitte Juni unter 10 gesunken. Höhepunkt war damals der 8.4. mit ca. 270 (Lockdown bei uns hat am 16.3. begonnen wobei viele Schulen etc schon davor zu waren). Die Gastronomie in Ö hat am 29. Mai wieder aufgesperrt. Am 30.6. waren es mit dann 6 Stück die wenigsten Intensivpatienten. Ab da ist es aber ziemlich stetig bergauf gegangen:
    30.06. - 6 Intensivpatienten
    10.07. - 9
    20.07. - 16
    30.07. - 18
    10.08. - 24
    20.08. - 21
    30.08. - 30 (vgl. mit Ende Juni, eine Verfünffachung in zwei Monaten!)
    10.09. - 39
    20.09. - 68
    30.09. - 90
    10.10. - 99
    20.10. - 145
    30.10. - 264 (vgl. mit Ende August, fast das Neunfache in zwei Monaten!)

    Das heißt, es ist ab Ende Juni stetig bergan gegangen, und nachdem die Intensiveinweisungen der Ansteckung um ca. 2-3 Wochen hinterherhinken, heißt das für mich, dass die Infektionen spätestens ab Mitte Juni (und nicht wie Du sagst Mitte September - da ist es nur noch schneller gestiegen) gestiegen sind. Natürlich merkt man auf einem sehr niedrigen Niveau diese Steigerungen kaum (das ist ja das tückische an exponentiellen Kurven) aber heuer haben wir eben nicht diese niedrigen Zahlen.

    Dass Frühling und Sommer insgesamt dämpfend wirken ist schon klar, gerade weil die meisten Ansteckungen ja über die Atemwege laufen; unsere Schleimhäute sind im Winter einfach wesentlich anfällifer. Aber eben diesen Automatismus, den ich oft höre (letzten Sommer sind die Zahlen gesunken), den sehe ich zumindest in den nackten Zahlen nicht. Da erinnern sich viele nur falsch.

    Insgesamt bin ich doch optimistisch - in Ö hat sich die Zahl der Todesopfer praktisch abgekoppelt von den Ansteckungen (bei uns wurden priorisiert Altersheime etc durchgeimpft) und auch insgesamt schreiten die Impfungen zügig voran - ich würde einmal annehmen, dass Ende Juni jeder, der geimpft werden möchte (und über 16 ist) auch zumindest einen Stich erwischt hat. Und DAS wird uns wesentlich mehr helfen als der Sommer.
    "Only that day dawns to which we are awake." - H.D.Thoreau
    Meine Wettkämpfe in der km-Spiel Tabelle
    Meine Lauf-Fotoalben (mit vielen Tiroler Laufstrecken)

  14. #12861

    Im Forum dabei seit
    01.06.2005
    Beiträge
    2.310
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    23

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Spannend finde ich aktuell einen Klick auf das RKI-Dashboard.

    https://experience.arcgis.com/experi...4/page/page_0/

    Sich dort mal durch die Bundesländer klicken und sie mit Hamburg vergleichen (einfach die obersten gelben Spitzen)...

    Hamburg hatte den "Bundeslockdown" in einer etwas strengeren Variante (Ausgangssperre ab 21 Uhr) seit Anfang April. Und hier gehen seitdem die Zahlen linear abwärts, während sie in allen anderen Bundesländern bestenfalls halbwegs stabil bleiben.
    Hallo Ruca,
    das glaubst du nicht im Ansatz, oder

    Wahnsinn was so eine Std. von 2200 auf 2100 ausmacht.

    wenn wir auf 1500 runtergehen, haben wir welche Inzidenz
    Sie verloren das Ziel aus den Augen und verdoppelten ihre Geschwindigkeit

  15. #12862
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    15.600
    'Gefällt mir' gegeben
    1.268
    'Gefällt mir' erhalten
    2.465

    Standard

    Ob eine Ausgangssperre was bringt, möchte ich auch bezweifeln. Aber die bundesweite Ausgangssperre gibt es erst seit ein paar Tagen. Insofern geht es in dem Vergleich nicht um eine Stunde.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  16. #12863
    I am the eye in the sky Avatar von M.Skywalker
    Im Forum dabei seit
    20.03.2013
    Beiträge
    1.521
    'Gefällt mir' gegeben
    313
    'Gefällt mir' erhalten
    306

    Standard

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Ob es vor den Corona-Selbsttest/Schnelltests auch schon soviele unerkannte Fälle gab?
    Sicher nicht. Interessant sind auch die Kosten. Im Nachgang des Mitarbeiters der hiesigen Klinik der zwar geimpft, aber dann doch positiv getestet wurde mussten 10 Leute 2 Wochen in Quarantäne. Es fallen da min. 20 TEUR für den Arbeitsausfall an. Freitesten - also mit negativem Test außer Haus gehen - kann man sich nicht. Wird wohl nicht mehr lange dauern bis der Scholz wieder angeschissen kommt und die nächsten 100 Mrd. oder so haben möchte.
    Keep smiling, be optimistic, do something good...

  17. #12864
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    2.931
    'Gefällt mir' gegeben
    62
    'Gefällt mir' erhalten
    337

    Standard

    Zitat Zitat von M.Skywalker Beitrag anzeigen
    Wird wohl nicht mehr lange dauern bis der Scholz wieder angeschissen kommt und die nächsten 100 Mrd. oder so haben möchte.
    Am Ende des Tages ist 100 Mrd. auch nur ein Stapel beidseitig bedruckter Papierschnipsel.



  18. #12865
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    8.965
    'Gefällt mir' gegeben
    6.174
    'Gefällt mir' erhalten
    6.698

    Standard

    Zitat Zitat von GeorgSchoenegger Beitrag anzeigen
    Insgesamt bin ich doch optimistisch - in Ö hat sich die Zahl der Todesopfer praktisch abgekoppelt von den Ansteckungen (bei uns wurden priorisiert Altersheime etc durchgeimpft) und auch insgesamt schreiten die Impfungen zügig voran - ich würde einmal annehmen, dass Ende Juni jeder, der geimpft werden möchte (und über 16 ist) auch zumindest einen Stich erwischt hat. Und DAS wird uns wesentlich mehr helfen als der Sommer.
    Du hast natürlich keine komplette Entkopplung. Betrachten wir einfach die ganze Kette von der Diagnose, einer möglichen Einweisung, Intensivbehandlung, Tod. Dann haben wir schonmal deutlich weniger Menschen die Stufe 2 und 3 überspringen. Das war insbesondere in den Pflegeeinrichtungen häufig zu sehen. Die Quote von Diagnose zu Einweisung ist deutlich kleiner geworden. Die Konversion von Intensiv (hier Beatmung) zu Tod ist nach wie vor auf sehr hohem Niveau. Es hat sich hier viel zum Positiven entwickelt. Das "Dilemma" der Intensivbettenbelegung liegt eigentlich in der deutlich stärkeren Physis der neuen Patienten. Die sind in der Regel deutlich fitter und entsprechend widerstandsfähiger. Das ist natürlich eine tolle Nachricht. Die Dauer des Aufenthalts verlängert sich dadurch aber immens. Des einen Freud, des anderen Leid. Der wirklich positive Aspekt ist der, daß sich sowohl der Anteil schwerer Verläufe und damit auch Tod drastisch zurückentwickelt hat.

    Zitat Zitat von Santander Beitrag anzeigen
    Am Ende des Tages ist 100 Mrd. auch nur ein Stapel beidseitig bedruckter Papierschnipsel.
    Nein! Das betrifft ausschließlich Nullen und Einsen. Es ist reines Buchgeld mit allen damit verbundenen Konsequenzen.
    nix is fix

  19. #12866
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    2.931
    'Gefällt mir' gegeben
    62
    'Gefällt mir' erhalten
    337

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Es ist reines Buchgeld mit allen damit verbundenen Konsequenzen.
    Wobei sich persönlich jeder ohne Probleme den Konsequenzen entziehen kann.



  20. #12867
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    8.965
    'Gefällt mir' gegeben
    6.174
    'Gefällt mir' erhalten
    6.698

    Standard

    Zitat Zitat von Santander Beitrag anzeigen
    Wobei sich persönlich jeder ohne Probleme den Konsequenzen entziehen kann.
    Vielleicht denken wir hier an unterschiedliche Konsequenzen. Ich dachte hier insbesondere an die einfache Buchung und damit automatisch eihergehenden teilweisen Enteignung. Irgendjemand wird die Rechnung nunmal zahlen. Und das sind wir. Ob das über Inflation, Steuern oder was auch immer kommt, mag dahingestellt sein. Entziehen kannst Du Dich dem durch Wegzug, was zumindest in Teilen einer Enteignung gleichkommt oder durch Ableben. Letzteres wäre Enteignung auf der ganzen Linie
    nix is fix

  21. #12868
    SEhr
    Gast

    Standard

    Zum Thema Gelddrucken bzw. Enteignung:

    https://www.aerztezeitung.de/Wirtsch...ng-413969.html

  22. #12869
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    2.694
    'Gefällt mir' gegeben
    3.795
    'Gefällt mir' erhalten
    991

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Irgendjemand wird die Rechnung nunmal zahlen. Und das sind wir. Ob das über Inflation, Steuern oder was auch immer kommt, mag dahingestellt sein.
    Vermutlich werden es verschiedene Maßnahmen sein, unter anderem ist die Erhöhung des Renteneintrittsalters auf 69 Jahren im Gespräch.
    Eine Entscheidung darüber auf welchen Wegen die Einnahmen gesteigert werden sollen,
    wird aber mit Sicherheit erst nach der Bundestagswahl getroffen

  23. #12870
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    15.600
    'Gefällt mir' gegeben
    1.268
    'Gefällt mir' erhalten
    2.465

    Standard

    Zitat Zitat von SEhr Beitrag anzeigen
    Zum Thema Gelddrucken bzw. Enteignung:

    https://www.aerztezeitung.de/Wirtsch...ng-413969.html
    Da hat die Ärztezeitung aber lange geschlafen. Das Thema ist nicht neu. Irgendwann kommt die Inflation um das ganze Geld wieder einzusammeln.
    Da sind Sachwerte nicht die schlechteste Geldanlage.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  24. #12871
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    8.965
    'Gefällt mir' gegeben
    6.174
    'Gefällt mir' erhalten
    6.698

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Da hat die Ärztezeitung aber lange geschlafen. Das Thema ist nicht neu. Irgendwann kommt die Inflation um das ganze Geld wieder einzusammeln.
    Da sind Sachwerte nicht die schlechteste Geldanlage.
    Wir haben Inflation und zwar in den Sachwerten. Und dann schau rein, was das bedeutet. Wenn Häuser, Rohstoffe, etc. teurer werden, wird sich das auch im Verzug in den Verbraucherpreisen spiegeln. Was noch dazu kommt, ist der Hebeleffekt. Man kann sein Eigenkapital sehr preiswert über Kredit hebeln. Das gilt bei Immobilien genauso wie z.B. für Aktien. Das bedeutet nicht, daß man als Privatperson die Investments hebeln sollte. Aber die Unternehmen selbst, können ihre Fremdkapitalquote nahe Nullkosten nach oben fahren und damit die Eigenkapitaltrendite deutlich steigern. Davon profitieren dann die Aktionäre. Aber zum Glück setzt unser Finanzminister aufs Sparbuch
    nix is fix

  25. #12872
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    15.600
    'Gefällt mir' gegeben
    1.268
    'Gefällt mir' erhalten
    2.465

    Standard

    Die Unternehmen sollen halt gefälligst unternehmen. Dafür werden sie mit Geld beworfen.
    Der beste Zeitpunkt zum Immobilienkauf ist es aktuell nicht. Es sei denn über Aktien. Ich hätte da einen Tipp....nein...kleiner Scherz.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  26. #12873
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    2.931
    'Gefällt mir' gegeben
    62
    'Gefällt mir' erhalten
    337

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    was zumindest in Teilen einer Enteignung gleichkommt oder durch Ableben. Letzteres wäre Enteignung auf der ganzen Linie
    Wäre es nicht.
    Hier möchte ich einen berühmten Philosophen zitieren:
    You know, you come from nothing
    You're going back to nothing
    What have you lost?
    Nothing

    (Always Look on the Bright Side of Life / Monty Python)



  27. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Santander:

    leviathan (28.04.2021)

  28. #12874
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    2.931
    'Gefällt mir' gegeben
    62
    'Gefällt mir' erhalten
    337

    Standard

    Zitat Zitat von SEhr Beitrag anzeigen
    Zum Thema Gelddrucken bzw. Enteignung:

    https://www.aerztezeitung.de/Wirtsch...ng-413969.html
    Kompletter Schwachsinn. Niemanden trifft die Inflation, wie es in der Statistik ausgewiesen wird. Weil niemand den ganzen Warenkorb auf einmal kauft.

    Beispiel: Ich habe 2.000 € auf dem Konto.
    Dann kann es Sinn machen, jetzt im Frühjahr davon Heizöl zu kauen. Weil zum Sommer hin die Heizöl Preise meistens sinken.
    Den Kauf eines Fernsehers sollte man bis nach den Olympischen Spielen in Tokio aufschieben. Da erfahrungsgemäß vor solchen Events die Preise höher sind.



  29. #12875
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    2.931
    'Gefällt mir' gegeben
    62
    'Gefällt mir' erhalten
    337

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Die Unternehmen sollen halt gefälligst unternehmen. Dafür werden sie mit Geld beworfen.
    Der beste Zeitpunkt zum Immobilienkauf ist es aktuell nicht. Es sei denn über Aktien. Ich hätte da einen Tipp....nein...kleiner Scherz.
    Man kann auch in sich selber investieren. Eine Schulung, eine Ausbildung oder eine längere Reise machen. Danach hat man mehr und bessere Möglichkeiten, um neues Geld zu verdienen.



Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Ähnliche Themen

  1. Herzrhytmusstörung ohne Sport, mit Sport sind sie weg....
    Von AD14HEAD im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.04.2017, 16:31
  2. Kontrahenten im Popular-Sport: Laufen versus E-Sport
    Von sunday im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.02.2017, 22:38
  3. Vom E-Sport zum Real-Sport
    Von Mimimiie im Forum Mitglieder - Kurz vorgestellt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.09.2011, 12:45
  4. Finnscoot Sport G4 oder Sport Max bzw. Kostka?
    Von Wikinger24 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.01.2010, 17:00
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.06.2008, 16:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •