+ Antworten
Seite 30 von 156 ErsteErste ... 20272829303132334080130 ... LetzteLetzte
Ergebnis 726 bis 750 von 3892
  1. #726
    Laufen bis zum Horizont, anschlagen und zurück
    Im Forum dabei seit
    19.09.2012
    Ort
    da wo es flach ist
    Beiträge
    867
    'Gefällt mir' gegeben
    54
    'Gefällt mir' erhalten
    95

    Standard

    Zitat Zitat von the_brain Beitrag anzeigen
    Mir auch. Ich hab den Eindruck, als ob keiner der Veranstalter aus Berlin, Hamburg, Düsseldorf usw. der Erste sein will, der seinen Wettkampf absagt.
    Ich tippe mal darauf, dass die Absagen sehr schnell kommen, wenn der Erste angefangen hat
    Nein, sondern wenn eine Anordnung der Behörden kommt. Dann kann ein Teil der Risikokosten weitergegeben werden.
    Tom

  2. #727
    Avatar von Isse
    Im Forum dabei seit
    13.10.2012
    Beiträge
    10.308
    'Gefällt mir' gegeben
    2.055
    'Gefällt mir' erhalten
    2.279

    Standard

    Zitat Zitat von kobold Beitrag anzeigen
    Die Veranstalter des Berliner HM haben heute nochmals ihre Durchhalteparolen aktualisiert. Allein mir fehlt der Glaube ...
    Berlins Innensenator Geisel krititsierte Spahn wegen möglicher Absagen von Großveranstaltungen und bemängelte gleichfalls, dass jedes Bundesland das eigene Süppchen kocht. Er erwarte eine bundeseinheitliche Entscheidung.

    Nützen wird es dem HM in Berlin wohl dennoch nicht.
    Highlights bisher:
    2012: 100MC Brocken Berlin -
    22.12.2012 - Bergmarathon - insgesamt 1.570 hm und 42,195 km
    2013/2014/2015/2016/2017/2018/2019: Majors in Boston, New York, Chicago, Tokio und Berlin
    15.+16. Juni 2018 - 24 h Burginsellauf = 121,74 km






  3. #728
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    12.865
    'Gefällt mir' gegeben
    577
    'Gefällt mir' erhalten
    1.230

    Standard

    Zitat Zitat von Isse Beitrag anzeigen
    Berlins Innensenator Geisel krititsierte Spahn......
    So'n Feigling. Mut zur Entscheidung, Herr Geisel. Hopp oder topp. Sekt oder Selters. Selbst ist der Senator.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  4. #729
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    1.998
    'Gefällt mir' gegeben
    23
    'Gefällt mir' erhalten
    98

    Standard

    Zitat Zitat von Tolgrim Beitrag anzeigen
    Mal die Gegenfrage: Hältst du die Italiener für Idioten,
    Nein
    In meinem Film bin ich der Star, ich komm auch nur alleine klar.
    Ideal, 1982

  5. #730
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    1.998
    'Gefällt mir' gegeben
    23
    'Gefällt mir' erhalten
    98

    Standard

    Zitat Zitat von *Frank* Beitrag anzeigen
    Was nützt jemandem in der Lombardei ein Arzt und ein freies Krankenhausbett in Palermo?
    Damals (muss kurz nach der WM 1990 gewesen sein) im Urlaub in Rimini hat ein Kumpel von mir 9 Flaschen Lambrusco an einem Abend getrunken und ist dann mit einen ADAC Hubschrauber und Alkoholvergiftung nach Deutschland geflogen worden. Gibt es das heute nicht mehr? Und wenn ja, warum?
    In meinem Film bin ich der Star, ich komm auch nur alleine klar.
    Ideal, 1982

  6. #731
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    1.998
    'Gefällt mir' gegeben
    23
    'Gefällt mir' erhalten
    98

    Standard

    Zitat Zitat von the_brain Beitrag anzeigen
    Mir auch. Ich hab den Eindruck, als ob keiner der Veranstalter aus Berlin, Hamburg, Düsseldorf usw. der Erste sein will, der seinen Wettkampf absagt.
    Ich tippe mal darauf, dass die Absagen sehr schnell kommen, wenn der Erste angefangen hat
    Ich tippe mal darauf , dass Düsseldorf auf jeden Fall stattfinden wird. Grund: Sonja Oberem im Orga-Team.
    Als ehemalige Triathletin und Weltklasse-Marathonläuferin ist Sonja die Einzige mit Eiern. (in diesem Memmenladen, was sich Laufszene nennt)
    In meinem Film bin ich der Star, ich komm auch nur alleine klar.
    Ideal, 1982

  7. #732

    Im Forum dabei seit
    10.04.2012
    Beiträge
    1.947
    'Gefällt mir' gegeben
    347
    'Gefällt mir' erhalten
    409

    Standard

    Zitat Zitat von Santander Beitrag anzeigen
    Ich tippe mal darauf , dass Düsseldorf auf jeden Fall stattfinden wird. Grund: Sonja Oberem im Orga-Team.
    Als ehemalige Triathletin und Weltklasse-Marathonläuferin ist Sonja die Einzige mit Eiern. (in diesem Memmenladen, was sich Laufszene nennt)
    Ich habe eher das Gefühl, man braucht Eier, wenn man Großveranstaltungen absagt. Nicht nur der öffentliche Druck ist immens, da hängen ja ein paar Dinge mehr dran als bei dem Lauf in Kleinkleckersdorf. Sponsoren, Messe, Hotels... als Veranstalter ggf immense Kosten, als Politiker willst du wieder gewählt werden.
    Und jeder schiebt es auf den anderen „Die Veranstalter sollen entscheiden“ - „Die Behörden sollen mal Klartext reden“... blablabla. Nur nicht der sein, der entscheidet
    Und nein, eine Empfehlung der Behörde ist kein Verbot, daran ist der Veranstalter nicht gebunden.

    Bin gespannt, wer mal konsequent eine klare Entscheidung trifft. Welche auch immer. Und hinterher nicht ankommt mit „es hat uns ja keiner verboten.“
    Das größte Vergnügen im Leben besteht darin, das zu tun, von dem die Leute sagen, du könntest es nicht. (Walter Bagehot)

    "Ist der Marathon für Frauen etwa auch 42,2 km lang?" (Überraschter Kollege im Büro)

  8. #733
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    10.001
    'Gefällt mir' gegeben
    2.155
    'Gefällt mir' erhalten
    3.340

    Standard

    Ich habe aktuell eher das Gefühl, es ist Beamtenmikado. Wer zuerst zuckt, hat verloren.

    Dass die Veranstaltungen abgesagt werden, ist allen klar. Die große Frage ist nur wann und durch wen?

    Resultat sind die Absagen in letzter Sekunde, die den Teilnehmern gegenüber eine Frechheit sind.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  9. #734
    Klein, sehr fett & gemein Avatar von kobold
    Im Forum dabei seit
    16.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.600
    'Gefällt mir' gegeben
    1.063
    'Gefällt mir' erhalten
    901

    Standard

    Als Veranstalter kann man es im Moment keinem Recht machen. Sagt man nicht ab, weil man auf rechtzeitige Beruhigung der Lage hofft, beschweren sich die Planungsfreaks und die besonders Vorsichtigen. Sagt man ab, weil man für sich und die Teilnehmenden Klarheit will, tobt ein Shitstorm derjenigen, die das alles für Hysterie und Panikmache halten. Ich würde mir einfach mehr Respekt für diejenigen wünschen, die eine Entscheidung treffen und dafür (moralisch und wirtschaftlich) geradestehen müssen. Wer gemütlich am PC sitzt und rumschwadroniert über vermeintlich fehlende "Eier" oder "Frechheit" gegenüber Teilnehmern, macht es sich sehr einfach mit seinem Urteil.

  10. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von kobold:

    d'Oma joggt (10.03.2020), DoktorAlbern (10.03.2020), elva (10.03.2020), MiGu_15 (10.03.2020), UlliL (10.03.2020)

  11. #735

    Im Forum dabei seit
    10.04.2012
    Beiträge
    1.947
    'Gefällt mir' gegeben
    347
    'Gefällt mir' erhalten
    409

    Standard

    Eine Frechheit und zusätzlich noch sinnbefreit was die Gesundheit angeht- ist die Masse der Läufer und Begleitpersonen eh schon hingefahren und vor Ort, ist die Übertragung/Ansteckung doch auch schon wahrscheinlich. Oder höher (MesseSchlangen vs Lauf, bei dem es sich entzerrt).
    Aber Hauptsache, es haben alle erstmal Geld da gelassen und die Werbeschilder gesehen

    Edit: Frau Kobold, ich verstehe ja, dass das eine Sch...Aufgabe ist und natürlich hast du Recht, zufriedenstellen kann man nicht alle.
    Aber wenn abgesagt wird, doch bitte so, dass die Masse noch nicht angereist ist. Die Absage in Paris am Samstagnachmittag war mE doch sinnfrei.
    Das größte Vergnügen im Leben besteht darin, das zu tun, von dem die Leute sagen, du könntest es nicht. (Walter Bagehot)

    "Ist der Marathon für Frauen etwa auch 42,2 km lang?" (Überraschter Kollege im Büro)

  12. #736

    Im Forum dabei seit
    04.12.2019
    Beiträge
    10
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    Darum war das Vorgehen in der Schweiz gut: Bundesrat steht hin, verbietet Veranstaltungen ab 1000 Personen und nimmt so die Entscheidung ab. Klar und verständlich für alle geregelt. Und im Nachhinein kann man auch sagen die richtige Entscheidung.

  13. #737
    Klein, sehr fett & gemein Avatar von kobold
    Im Forum dabei seit
    16.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.600
    'Gefällt mir' gegeben
    1.063
    'Gefällt mir' erhalten
    901

    Standard

    Ok, eine Absage nicht einmal 24 Stunden vorher finde auch ich nicht nachvollziehbar, da es (soweit mir bekannt) keine unvorhersehbar dramatische Entwicklung gab, die das rechtfertigte. Da haben sich die Zuständigen wohl wirklich vor einer rechtzeitigen Entscheidung gedrückt.

    Was Berlin und Hamburg angeht, konnte ich das Zögern der Veranstalter bisher verstehen. Inzwischen denke ich allerdings, für Berlin sollte bis zum Wochenende die Absage kommen. Nach den Entwicklungen der letzten Tage halte ich es nicht mehr für realistisch, dass man die Lage bis Anfang April im Griff hat. Hamburg? Keine Ahnung. Vermutlich würde ich aber für mich selbst bereits jetzt die Entscheidung treffen, weil mir Klarheit wichtig wäre.

  14. #738

    Im Forum dabei seit
    03.09.2018
    Beiträge
    1.598
    'Gefällt mir' gegeben
    507
    'Gefällt mir' erhalten
    366

    Standard

    Zitat Zitat von kobold Beitrag anzeigen
    Hamburg? Keine Ahnung.
    Die Chance, dass bis zum Sommer irgendwas in dieser Größenordnung stattfinden darf, geht gegen 0.

  15. #739
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    12.865
    'Gefällt mir' gegeben
    577
    'Gefällt mir' erhalten
    1.230
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  16. #740

    Im Forum dabei seit
    19.01.2016
    Beiträge
    759
    'Gefällt mir' gegeben
    13
    'Gefällt mir' erhalten
    63

    Standard

    Zitat Zitat von Isse Beitrag anzeigen
    Berlins Innensenator Geisel krititsierte Spahn wegen möglicher Absagen von Großveranstaltungen.
    Geisel - SPD
    Spahn - CDU

    Liebe Politiker, bitte lasst Eure parteipolitischen Überlegungen aus dem Spiel. Das macht Ihr sonst zur Genüge und lehnt Vorschläge/Anträge der Gegenseite aus Prinzip ab. Gilt übrigens für alle Parteien! Es wäre schön, wenn diesmal aufgrund der Faktenlage entschieden wird.

  17. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Bonno:

    klnonni (10.03.2020)

  18. #741
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    12.865
    'Gefällt mir' gegeben
    577
    'Gefällt mir' erhalten
    1.230

    Standard

    Zitat Zitat von Bonno Beitrag anzeigen
    Geisel - SPD
    Spahn - CDU

    Liebe Politiker, bitte lasst Eure parteipolitischen Überlegungen aus dem Spiel. Das macht Ihr sonst zur Genüge und lehnt Vorschläge/Anträge der Gegenseite aus Prinzip ab. Gilt übrigens für alle Parteien! Es wäre schön, wenn diesmal aufgrund der Faktenlage entschieden wird.
    Zuständig für die Absage von Großveranstaltungen sind die Landesbehörden. Da ist es egal, wer in welcher Partei ist. Bisher habe ich auch nicht den Eindruck, es gäbe um Corona einen Parteienstreit.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  19. #742
    Laufen bis zum Horizont, anschlagen und zurück
    Im Forum dabei seit
    19.09.2012
    Ort
    da wo es flach ist
    Beiträge
    867
    'Gefällt mir' gegeben
    54
    'Gefällt mir' erhalten
    95

    Standard

    Zitat Zitat von NME Beitrag anzeigen
    Die Chance, dass bis zum Sommer irgendwas in dieser Größenordnung stattfinden darf, geht gegen 0.
    Mit welcher Begründung 0%?
    Warum nicht 10%?
    Oder 25%?
    Tom

  20. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von elva:

    leviathan (10.03.2020)

  21. #743
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    10.001
    'Gefällt mir' gegeben
    2.155
    'Gefällt mir' erhalten
    3.340

    Standard

    Zitat Zitat von kobold Beitrag anzeigen
    Sagt man ab, weil man für sich und die Teilnehmenden Klarheit will, tobt ein Shitstorm derjenigen, die das alles für Hysterie und Panikmache halten.

    Aktuell habe ich einen anderen Eindruck. Gestern hat der Berliner Veranstalter Werbung für die noch freien Skarterplätze bei Facebook gemacht. Reaktionen:

    "Es wäre nicht fair weitere Anmeldungen anzunehmen, wenn die Veranstaltung abgesagt oder verschoben wird."
    "Are You really going to continue after the Corona guidelines frome the goverment?"
    "Findet die Veranstaltung tatsächlich statt? Oder wird auf den Herbst verschoben - wäre wichtig, das zeitnah zu erfahren! Danke Euch"
    "Im letzten Jahr waren es 35.551 Läufer.... Ich möchte das nicht entscheiden!"
    "Bitte gebt es zeitnah bekannt, wenn er abgesagt / verschoben wird . Das wäre nur fair . Kann es absolut nachvollziehen wenn er nicht stattfindet und nur Träumer denken das sich die Lage in 4 Wochen verbessert . Jetzt können noch viele ihre gebuchten Hotels und reisen stornieren. Denke auch mal an die Hotels , die dann innerhalb 1-2 Tage überlastet werden mit Umbuchungen /Stornierungen"
    "Ein klares Statement wäre jetzt mal angebracht. Telefonisch war heute auch keine Glanzleistung. Ich stehe noch vor der Entscheidung zu melden."

    Die anderen Stimmen des Querschnitts will ich auch nicht unter den Tisch fallen lassen:

    "Really fun race, even if my face in the photo says otherwise"
    "Ready! Last Saturday."
    "Ich freue mich gerade, dass Ihr - so wie es jetzt aussieht - den Lauf stattfinden lasst!" (Hier gab es etliche Antworten, dass das nicht sicher ist)."
    "Ich hoffe er findet wie geplant statt. Ich freue mich schon seit einem Jahr auf diesen Tag.Mit dem corona ist doch absolute Panik mache..... Nichts anderes....." (Danach aber noch eine Relativierung, dass "höchstens" die Messe ein Problem ist...)

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  22. #744
    Laufen bis zum Horizont, anschlagen und zurück
    Im Forum dabei seit
    19.09.2012
    Ort
    da wo es flach ist
    Beiträge
    867
    'Gefällt mir' gegeben
    54
    'Gefällt mir' erhalten
    95

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Ich habe aktuell eher das Gefühl, es ist Beamtenmikado. Wer zuerst zuckt, hat verloren.

    Dass die Veranstaltungen abgesagt werden, ist allen klar. Die große Frage ist nur wann und durch wen?

    Resultat sind die Absagen in letzter Sekunde, die den Teilnehmern gegenüber eine Frechheit sind.
    Mag ja sehr popluär sein auf die Beamten einzudreschen, aber es gibt einen Ermessenspielraum bei solchen Entscheidungen.
    Hier steht die erwartetet Einschätzung aller erwartbaren Schäden bei der Absage einer Veranstaltung gegenüber den Schäden bei Durchführung im Raum.
    Diese Entscheidungen werden nicht einsam im geschlossenen Kämmerlein eines Beamten getroffen.

    Das konnte man bei Spahn gut sehen, wenn man denn wollte: Demonstrativ saß Drosten neben Spahn auf der Bühne bei der Pressekonferenz.

    Und warum deiner Meinung nach Veranstaltungen abgesagt werden, hast du nicht begründet, denn so klar ist das nicht. Und wieviele Veranstaltungen wurden bisher in letzter Sekunde abgesagt? 1, 10, 100, 1000?

    Ein bisschen mehr Fakten und Gelassenheit bitte. Abrechnen kann man dann immer noch hinterher.
    Tom

  23. #745
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    10.001
    'Gefällt mir' gegeben
    2.155
    'Gefällt mir' erhalten
    3.340

    Standard

    Zitat Zitat von elva Beitrag anzeigen
    Mag ja sehr popluär sein auf die Beamten einzudreschen
    So war das nicht gemeint. Ein Großteil der Entscheider sind ja auch keine Beamten (Veranstalter, Politiker, weitere Mitglieder eines eventuellen Krisenstabs usw.).

    Zitat Zitat von elva Beitrag anzeigen
    Und warum deiner Meinung nach Veranstaltungen abgesagt werden, hast du nicht begründet, denn so klar ist das nicht.
    Ganz simpler Punkt: Alle überregionalen Messen wurden abgesagt. Warum sollte das die Läufermessen nicht treffen? Ohne Läufermesse funktionieren die großen Marathons wirtschaftlich und organisatorisch nicht.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  24. #746
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.372
    'Gefällt mir' gegeben
    523
    'Gefällt mir' erhalten
    1.808

    Standard

    Zitat Zitat von kobold Beitrag anzeigen
    Als Veranstalter kann man es im Moment keinem Recht machen. Sagt man nicht ab, weil man auf rechtzeitige Beruhigung der Lage hofft, beschweren sich die Planungsfreaks und die besonders Vorsichtigen. Sagt man ab, weil man für sich und die Teilnehmenden Köarheit will, tobt ein Shitstorm derjenigen, die das alles für Hysterie und Panikmache halten. Ich würde mir einfach mehr Respekt für diejenigen wünschen, die eine Entscheidung treffen und dafür (moralisch und wirtschaftlich) geradestehen müssen. Wer gemütlich am PC sitzt und rumschwadroniert über vermeintlich fehlende "Eier" oder "Frechheit" gegenüber Teilnehmern, macht es sich sehr einfach mit seinem Urteil.

  25. #747
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    1.811
    'Gefällt mir' gegeben
    2.069
    'Gefällt mir' erhalten
    535

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Zuständig für die Absage von Großveranstaltungen sind die Landesbehörden. Da ist es egal, wer in welcher Partei ist. Bisher habe ich auch nicht den Eindruck, es gäbe um Corona einen Parteienstreit.
    Richtig!
    Es gibt natürlich Streit zwischen den Politikern, Experten,Interessenvertretern und natürlich zwischen den Bundesländern und dem Bund.

    Und hier fängt das Problem an.
    Wenn jeden Tag Virologen, Epidemiologen, Politiker, Wirtschaftsvertreter und alle Anderen die meinen Ahnung zu haben tagtäglich in Interviews Ihre zum Teil gegensätzlichen Ansichten als Fakten verkaufen, wird die Öffentlichkeit nur verunsichert.

    In einer Krise nützt es niemanden das System infrage zustellen oder sich profilieren zu wollen.

    Wir brauchen eine klare Linie.
    Soll ein Gremium aus Experten von Virologen und Epidemiologen die Lage analysieren.
    Dieses Gremium trägt seine Vorschläge Vertretern aus Bundestag und Bundesrat vor und dort wird ein einheitliches Vorgehen abgestimmt.
    Wenn ein einheitliches Vorgehen abgesprochen ist, verpflichten sich alle Beteiligten keine gegensätzlichen Ansichten mehr öffentlich zu machen.
    Die getroffenen Maßnahmen werden bundesweit umgesetzt.
    Alle 4 Wochen und nach Bedarf trifft sich dieses Gremium und beratschlagt ihr weiteres Vorgehen.

    Ein solches geschlossenens Vorgehen würde Vertrauen bringen.
    Das momentane Vorgehen erinnert eher an blinden Aktionismus.

  26. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von klnonni:

    ruca (10.03.2020)

  27. #748

    Im Forum dabei seit
    03.09.2018
    Beiträge
    1.598
    'Gefällt mir' gegeben
    507
    'Gefällt mir' erhalten
    366

    Standard

    Zitat Zitat von elva Beitrag anzeigen
    Mit welcher Begründung 0%?
    Warum nicht 10%?
    Oder 25%?
    Es gibt derzeit kein Szenario, was ein starkes Abflachen in absehbarer Zeit voraussieht. Und ungünstiger Weise kommt wohl noch dazu, dass selbst der Sommereffekt sehr unwahrscheinlich sein wird und die ganze Geschichte sich nur leicht bis zum Herbst abschwächen wird und dann wieder ansteigen wird.

    Natürlich alles nur Modellrechnungen von Wissenschaftlern und vielleicht gibt es ja auch ein Wunder. Darauf würde ich aber nicht bauen.

    Aber rechnen wir einfach mal zurück, und nehmen einen Marathon, der für den 30.6 Stand heute geplant ist. Die schlimmeren Szenarien gehen davon aus, dass die allerschlimmste Phase Ende April, Mitte Mai ist. Und die würde dann langsam abflachen, das dauert auch einige Wochen. In der Zeit halte ich es für extrem unrealistisch, dass einerseits bis zum Ende vom Veranstalter gepokert wird und andererseits auch für sehr unwahrscheinlich, dass die Vorgaben seitens der Behörden gelockert werden.

    Ob es nun die Wahrscheinlichkeit 0% oder 10% sind, denke ich, ist Stand heute nicht relevant. Ich würde mich auf eine Absage einstellen.

  28. #749
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    7.060
    'Gefällt mir' gegeben
    2.837
    'Gefällt mir' erhalten
    3.822

    Standard

    Zitat Zitat von NME Beitrag anzeigen
    Es gibt derzeit kein Szenario, was ein starkes Abflachen in absehbarer Zeit voraussieht. Und ungünstiger Weise kommt wohl noch dazu, dass selbst der Sommereffekt sehr unwahrscheinlich sein wird und die ganze Geschichte sich nur leicht bis zum Herbst abschwächen wird und dann wieder ansteigen wird.
    Erstens gehen die meisten von einem Sommereffekt aus. Aber selbst wenn dieser nicht eintreten sollte, wäre das in dem Fall nicht relevant. Diese besonderen Maßnahmen aktuell sind vielleicht zu rechtfertigen (ich persönlich halte es für überzogen), wenn man noch in der Lage ist Ansteckungen nachzuvollziehen und die Kette zu unterbrechen. Das wird aber nicht mehr lange möglich sein. Dafür sind die Fallzahlen zu groß. Man wird dann damit leben müssen. Mit etwas Glück wird man dann viel über die Behandlung gelernt haben und kann dies anwenden. Darüber hinaus hat man sich dann im Gesundheitssystem ggf. besser aufstellen und vorbereiten können. Spätestens dann sollte man zur Normalität zurückkehren. Das ist in China übrigens ähnlich gelaufen. Und wir profitieren übrigens immens von deren Erkenntnissen.

    Wir werden die nächsten Tage und vielleicht Wochen einen brutal steilen Anstieg der Fallzahlen sehen. Dann wird die Kurve aber schnell abflachen. Übrigens muss man für diese These kein Virologe sein. Sollte man so ängstlich weiteragieren, dann könnten schon die Veranstaltungen im März/April im Risiko stehen. Aber danach? Da sehe ich die Chancen bei deutlich über 0% und auch deutlich über 10%. Natürlich ist sie nicht bei 100%. Nix is fix. Und nach der Krise ist vor der Krise. Das nennt sich dann Leben.
    Zuletzt überarbeitet von leviathan (10.03.2020 um 09:48 Uhr)
    nix is fix

  29. #750

    Im Forum dabei seit
    23.09.2015
    Beiträge
    519
    'Gefällt mir' gegeben
    60
    'Gefällt mir' erhalten
    219

    Standard

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Richtig!
    Es gibt natürlich Streit zwischen den Politikern, Experten,Interessenvertretern und natürlich zwischen den Bundesländern und dem Bund.

    Und hier fängt das Problem an.
    Wenn jeden Tag Virologen, Epidemiologen, Politiker, Wirtschaftsvertreter und alle Anderen die meinen Ahnung zu haben tagtäglich in Interviews Ihre zum Teil gegensätzlichen Ansichten als Fakten verkaufen, wird die Öffentlichkeit nur verunsichert.

    In einer Krise nützt es niemanden das System infrage zustellen oder sich profilieren zu wollen.

    Wir brauchen eine klare Linie.
    Soll ein Gremium aus Experten von Virologen und Epidemiologen die Lage analysieren.
    Dieses Gremium trägt seine Vorschläge Vertretern aus Bundestag und Bundesrat vor und dort wird ein einheitliches Vorgehen abgestimmt.
    Wenn ein einheitliches Vorgehen abgesprochen ist, verpflichten sich alle Beteiligten keine gegensätzlichen Ansichten mehr öffentlich zu machen.
    Die getroffenen Maßnahmen werden bundesweit umgesetzt.
    Alle 4 Wochen und nach Bedarf trifft sich dieses Gremium und beratschlagt ihr weiteres Vorgehen.

    Ein solches geschlossenens Vorgehen würde Vertrauen bringen.
    Das momentane Vorgehen erinnert eher an blinden Aktionismus.

    Tja, jetzt könnte man wieder argumentieren warum eine Veranstaltung in Sachsen-Anhalt mit 0 bis 1 Fall abgesagt werden soll, weil es in NRW stark betroffene Landkreise gibt. Das ist einfach eine Scheißssituation und man kann jetzt trefflich drüber streiten ob da das föderale System Schwächen hat oder gerade durch eine Differenzierung seine Stärken entfalten kann. Grundsätzlich kann jetzt mal jedes Gesundheitsamt auf die Empfehlung des Bundesministeriums verweisen, was die Entscheidung für Absagen deutlich einfacher machen sollte. Und wenn man gegen eine Absage ist muss man das halt im Einzelfall begründen.

    Wichtig ist meiner Ansicht nach auch nochmal zu verstehen warum die Absage empfohlen wird. Nämlich nicht weil Stand heute das Risiko bei einer solchen Veranstaltung so besonderes hoch wäre, sondern weil es als eine verschmerzbare Einschränkung zur Verlangsamung der Ausbreitungsgeschwindigkeit gesehen wird. Natürlich mag das für einzelne Veranstalter subjektiv anders aussehen, aber in der Gesamtbetrachtung ist dabei (nach Bewertung des Ministeriums) das Nutzen-Kosten Verhältnis am besten.

  30. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von DoktorAlbern:

    klnonni (10.03.2020), NME (10.03.2020), ruca (10.03.2020), Tigertier (10.03.2020), UlliL (10.03.2020)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Herzrhytmusstörung ohne Sport, mit Sport sind sie weg....
    Von AD14HEAD im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.04.2017, 16:31
  2. Kontrahenten im Popular-Sport: Laufen versus E-Sport
    Von sunday im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.02.2017, 22:38
  3. Vom E-Sport zum Real-Sport
    Von Mimimiie im Forum Mitglieder - Kurz vorgestellt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.09.2011, 12:45
  4. Finnscoot Sport G4 oder Sport Max bzw. Kostka?
    Von Wikinger24 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.01.2010, 17:00
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.06.2008, 16:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •