+ Antworten
Seite 498 von 564 ErsteErste ... 398448488495496497498499500501508548 ... LetzteLetzte
Ergebnis 12.426 bis 12.450 von 14078
  1. #12426

    Im Forum dabei seit
    05.01.2019
    Beiträge
    1.166
    'Gefällt mir' gegeben
    659
    'Gefällt mir' erhalten
    497

    Standard

    Zitat Zitat von Fjodoro Beitrag anzeigen
    Wenn aber ein Verband nun jammert, dann muss ich einfach sagen, dass sie bisher nicht wirklich mitgedacht haben und sich genauso anstellen wie die Politiker.
    Das Jammern einiger Verbandsvertreter hat mich in den letzten Tagen auch ein wenig erstaunt: Wir könnten sooo viel mehr impfen, wenn wir endlich mehr Impfstoff bekämen. Heißer Tipp: Da geht es den Impfzentren nicht anders.

    Und natürlich sind schon viele Menschen <60 geimpft worden, auch im IZ. In NRW war bis vor ein paar Tagen die Gruppe, die "nach Alter" geimpft wurde, sogar die kleinere - "berufsbedingt" war die größte, "indikationsbedingt" die drittgrößte. Die Hausärzte sollen sich natürlich an den Prioritätsgruppen orientieren, aber dass das gerade bei denen flexibler gehandhabt würde, war ja abzusehen und ist mitunter auch sehr sinnvoll.

    Was die Impfstoffe angeht: Das Bundesgesundheitsministerium hatte doch angekündigt, dass zunächst BioNTech an die Hausärzte geliefert werden sollte, ab Mitte April dann auch AstraZeneca, etwa 50:50. Und was zeigt mir mein Kalender? Genau.

  2. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von vinchris:

    Fjodoro (14.04.2021)

  3. #12427
    Avatar von Dirk_H
    Im Forum dabei seit
    27.06.2017
    Ort
    Halle(Saale)
    Beiträge
    3.420
    'Gefällt mir' gegeben
    3.339
    'Gefällt mir' erhalten
    3.879

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Die erste Gruppe verspritzt BT und schmeißt AZ in den Müll.
    Wenn das so stimmt ist es schlimm und gehört aus meiner Sicht auch verfolgt.

    Bestätigt aber auch was Fjodora schrieb: Die Leute kennen ihre Kunden garnicht so gut, denn offensichtlich ist das Vertrauen in den Arzt nicht vorhanden, wenn sie von ihm den AZ Impfstoff ablehnen.

    Mich ärgert das Getue der Ärzte -bzw. ihrer offiziellen Vertreter- schon seit Wochen und das heutige Statement ist nur ein weiterer Punkt dabei.

  4. #12428
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    12.272
    'Gefällt mir' gegeben
    3.084
    'Gefällt mir' erhalten
    5.174

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Dieser Plan liest sich auf dem Papier gut, geht aber nicht auf. Die Patienten wollen zum überwiegenden Teil direkt vor dem Setzen der Spritze sehen, was sie bekommen. Steht das AZ drauf, wird abgelehnt. AZ hat einen so miesen Ruf, den will kein Arzt. Und er will erst recht nicht damit assoziiert werden. Also bilden sich gerade zwei große Gruppen heraus. Diese sind sicher nicht gewünscht, werden aber durch die Regelungen forciert. Die erste Gruppe verspritzt BT und schmeißt AZ in den Müll. Die zweite Gruppe tut sich den Mist gar nicht erst an und impft nicht mit.
    Aktuell kann ich dieses Problem überhaupt nicht nachvollziehen. Es gibt doch genügend AZ-Impfwillige Ü60, die ansonsten noch nicht dran wären. Warum bieten die Ärzte mit diesen Absatzproblemen nicht transparent AZ-Impfungen für diese Gruppe an?

    Klar, irgendwann ist diese Gruppe "weg", aber im Moment dürften sich das Problem doch noch nicht stellen?

    Für mich klingt das danach, als würden diese Ärzte die bequeme Lösung wählen. Den Impfstoff, bei dem man nicht über die Hirnvenenthrombose aufklären und womöglich diskutieren muss und den alle bekommen dürfen.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  5. #12429
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    8.962
    'Gefällt mir' gegeben
    6.151
    'Gefällt mir' erhalten
    6.686

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Aktuell kann ich dieses Problem überhaupt nicht nachvollziehen. Es gibt doch genügend AZ-Impfwillige Ü60, die ansonsten noch nicht dran wären. Warum bieten die Ärzte mit diesen Absatzproblemen nicht transparent AZ-Impfungen für diese Gruppe an?

    Klar, irgendwann ist diese Gruppe "weg", aber im Moment dürften sich das Problem doch noch nicht stellen?
    Dann geh mal in eine durchschnittliche Arztpraxis und organisiere das. Das ist fast nicht möglich. Um ehrlich zu sein, würde ich mich - wäre ich Arzt - auf die Verweigerer Seite stellen. Das würde für mich einen homöopathischen Einnahmenverlust und eine ordentliche Vermeidung von Ärger und organisatorischen Mehraufwänden bedeuten.

    Zitat Zitat von Dirk_H Beitrag anzeigen
    Bestätigt aber auch was Fjodora schrieb: Die Leute kennen ihre Kunden garnicht so gut, denn offensichtlich ist das Vertrauen in den Arzt nicht vorhanden, wenn sie von ihm den AZ Impfstoff ablehnen.
    Das sehe ich etwas anders. Ich habe ca. eine Stunde gebraucht, um meine Eltern vom Impfen zu überzeugen und daß AZ ein für sie geeigneter Impfstoff ist. Die sind so negativ eingestellt gewesen, daß hätte ein Arzt niemals innerhalb von 5min klären können. Und ich könnte dem Arzt an der Stelle keinen Vorwurf machen.

    Mich ärgert das Getue der Ärzte -bzw. ihrer offiziellen Vertreter- schon seit Wochen und das heutige Statement ist nur ein weiterer Punkt dabei.
    Das nun wieder kann ich in Teilen nachvollziehen, würde es aber differenzieren. Die Vertreter scheinen entweder sehr weit weg von den Praxen zu sein oder sie verfolgen Ziele, die für uns so nicht nachvollziehbar sind. Letzteres wäre natürlich auch ein Problem. Die Ärzte werden von Anordnung zu Anordnung geschubst. Mag sein, daß da auch mal einer das Maul aufreißt. Das sind aber einzelne Fälle wie in anderen Lebensbereichen auch.
    nix is fix

  6. #12430
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    12.272
    'Gefällt mir' gegeben
    3.084
    'Gefällt mir' erhalten
    5.174

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Dann geh mal in eine durchschnittliche Arztpraxis und organisiere das. Das ist fast nicht möglich.
    Warum?

    Derzeit werden die Arztpraxen doch mit Anrufen Impfwilliger überschüttet. Wenn da ein Ü60 dran ist, wo ist das Problem zu sagen: "Sie können problemlos einen Termin für kommenden Mittwoch bekommen sofern sie bereit sind, Astrazeneca zu nehmen. Für Biontech kann ich Ihnen derzeit keinen Termin anbieten"?
    Und ansonsten einfach Zettel mit der gleichen Info im Wartezimmer auslegen / in der Praxis aushängen.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  7. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von ruca:

    Dirk_H (14.04.2021), Steffen42 (14.04.2021)

  8. #12431
    Avatar von Dirk_H
    Im Forum dabei seit
    27.06.2017
    Ort
    Halle(Saale)
    Beiträge
    3.420
    'Gefällt mir' gegeben
    3.339
    'Gefällt mir' erhalten
    3.879

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Das sehe ich etwas anders. Ich habe ca. eine Stunde gebraucht, um meine Eltern vom Impfen zu überzeugen und daß AZ ein für sie geeigneter Impfstoff ist. Die sind so negativ eingestellt gewesen, daß hätte ein Arzt niemals innerhalb von 5min klären können. Und ich könnte dem Arzt an der Stelle keinen Vorwurf machen.
    Wir haben bei dir ein paar Wochen gebraucht.
    Liegt vielleicht in der Familie.

    Bei meinen Eltern brauchte es nichts abgesehen von "kein Grund zur Sorge".

    Aus meiner persönlichen Sicht sollte man das strikt handhaben: Wer ein Impfangebot nicht will, der hat sein Impfangebot gehabt.
    Die <60 hat vorher auch keiner gefragt bzw. wurde ihnen das "nimm oder lass es" angeboten.

  9. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Dirk_H:

    Fjodoro (14.04.2021), leviathan (14.04.2021), UlliL (14.04.2021)

  10. #12432
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    12.272
    'Gefällt mir' gegeben
    3.084
    'Gefällt mir' erhalten
    5.174

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Ich habe ca. eine Stunde gebraucht, um meine Eltern vom Impfen zu überzeugen und daß AZ ein für sie geeigneter Impfstoff ist. Die sind so negativ eingestellt gewesen, daß hätte ein Arzt niemals innerhalb von 5min klären können. Und ich könnte dem Arzt an der Stelle keinen Vorwurf machen.
    Im Moment sind die Impfstoffe noch knapp, die Ärzte müssen gar nicht bei den komplizierten Fällen lange Aufklärungsarbeit verrichten. Es genügt doch, AZ für die unkomplizierten anzubieten.

    Und wenn man in der Gruppe Ü60 niemanden mehr erreicht, sollte man darüber nachdenken ihn auch den Jüngeren wieder zu erlauben - das RKI kann ja gerne einen zusätzlichen Aufklärungsbogen erstellen, ich würde ihn für mich sofort unterschreiben um das Zeug zu bekommen.

    Dass jetzt aber Impfstoffe im Müll landen, weil die Ärzte nur das "bequeme Zeug" verimpfen wollen, geht nicht in meinen Kopf.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  11. #12433
    Avatar von burny
    Im Forum dabei seit
    07.06.2007
    Ort
    Grevenbroich
    Beiträge
    6.162
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    478

    Standard

    Ich denke, man muss aufpassen, dass man Stimmungen nicht überbewertet und nicht als unumstößliche feste Grundeinstellungen einordnet. Mal so aus meinem Umfeld berichtet, unterschiedliche Altersstufen, ohne Anspruch auf Repräsentativität:

    Da gibt es zum einen die, die sagen "Alles aufgebauscht, ich habe Angst vor Ansteckung und will möglichst schnell geimpft werden." Das sind (bei den Älteren) die, die sich hier um die AZ-Impfung mit 450.000 Dosen beworben haben, die alle schnell weggegangen sind.

    Zum anderen erlebe ich etliche, die verunsichert sind. Darunter sind ganz wenige, die generell sagen "Impfen nein". Mehrere sind dabei, die den als "sichereren" Impfstoff Biontech wollen, und viele, die sagen "Ich warte zunächst mal ab." Viele setzen auch auf den Hausarzt. Als überzeugter "Impffan" argumentiere ich in solchen Gesprächen damit: "Überleg mal, was passieren kann, wenn du infiziert wirst und wie groß dein Risiko mit Nebenwirkungen ist." Ich will nicht sagen, dass das jeden überzeugt, aber ich merke, dass das eigentlich die Kernfrage ist Die Verunsicherung ist kein rationales, sondern ein emotionales Problem. Daher glaube ich nicht, dass das Gros der Verunsicherten vom Hausarzt in langen Debatten aufgeklärt und überzeugt werden will. Sie suchen Entwarnung und Bestätigung. Wenn der Hausarzt als Vertrauensperson sagt: "Ich sehe bei deiner Vorgeschichte kein Impfrisiko, sondern einen hohen Nutzen, und das gilt auch für AstraZeneca", wird das vielen reichen. Dass es auch einen gewissen Teil gibt, der alles ganz genau wissen will, stelle ich damit nicht in Abrede.

    Und noch eins: die persönliche Kenntnis von Leuten, die geimpft sind, nimmt mehr Ängste als das, was über die Medien vermittelt wird ("Hattest du keine Angst? Man hört/liest doch so viel...").

    Bernd

    PS: Nach der ersten Impfung gestern mit AZ spüren weder meine Frau noch ich irgendetwas. Hoffentlich war's kein Placebo.
    Zuletzt überarbeitet von burny (14.04.2021 um 09:59 Uhr) Grund: Kleine Ergänzung
    Das Remake

    Infos zum Laufen und Vereinsgedöns gibt's auf www.sgnh.de

  12. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von burny:

    Fjodoro (14.04.2021), leviathan (14.04.2021), ruca (14.04.2021), Steffen42 (14.04.2021), UlliL (14.04.2021)

  13. #12434

    Im Forum dabei seit
    07.12.2020
    Beiträge
    309
    'Gefällt mir' gegeben
    212
    'Gefällt mir' erhalten
    266

    Standard

    Ich sehe das Problem nun auch nicht. Schaut euch an, was in NRW los ging, als die AZ Sonderverimpfung los ging. Da kann mir doch kein Arzt sagen, dass er keine Patienten findet oder die stundenlang bequatschen muss. Ich glaube viel mehr, dass das Patienten sind, die generell eher impfkritisch sind und sich der Aufwand dann (bildlich gesprochen) von 45min auf 50min erhöht. Allzuviel Vertrauen haben sie auch nicht in den Arzt, wenn sie so lange "überredet" werden müssen.
    Welches Argument haben denn die Hausärzte, wenn sie mit den Problemen jetzt schon nicht klar kommen?

  14. #12435

    Im Forum dabei seit
    07.12.2020
    Beiträge
    309
    'Gefällt mir' gegeben
    212
    'Gefällt mir' erhalten
    266

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Dass jetzt aber Impfstoffe im Müll landen, weil die Ärzte nur das "bequeme Zeug" verimpfen wollen, geht nicht in meinen Kopf.
    das kann ich mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen, die Ärzte müsste man verklagen...

  15. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Fjodoro:

    ruca (14.04.2021), Steffen42 (14.04.2021)

  16. #12436
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    12.272
    'Gefällt mir' gegeben
    3.084
    'Gefällt mir' erhalten
    5.174

    Standard

    Mal blöde gefragt: Dürfen Ärzte untereinander die Impfstoffe weitergeben? Wäre es also möglich, dass sich z.B. ein Arzt in der Region auf AZ konzentriert und dafür die ungeliebten Impfdosen bei den Kollegen in der Gegend einsammelt und ihnen dafür sein Biontech in die Hand drückt?

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  17. #12437
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    8.962
    'Gefällt mir' gegeben
    6.151
    'Gefällt mir' erhalten
    6.686

    Standard

    Zitat Zitat von Fjodoro Beitrag anzeigen
    das kann ich mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen, die Ärzte müsste man verklagen...
    Stell Dir vor Du bist niedergelassener Arzt. Du nimmst am Impfprogramm teil. Du führst Vorgespräche mit Deinen Patienten und bekommst ein Gefühl, was Du verimpfen kannst. Auf der Basis planst Du. Dann bekommst kurz vor den Terminen die Info, daß nun doch alles anders ist und die Verteilung der Impfstoffe anders aussieht als gedacht. Du hast vorher schon gehört, daß ein beachtlicher Teil der Patienten definitiv keinen AZ Impfstoff haben wollen. Selbst das könnte man noch regeln. Aber nun wird Dein AZ Anteil auf einmal deutlich größer als geplant. Klar, kann man so machen. Wäre ich Arzt, käme ich mir veralbert vor und würde mich aus dem Prozess verabschieden.

    Die Wartezimmer sind auch so schon prall gefüllt. Warum soll man sich diesen zusätzlichen Terz noch antun. Und dann wird einem auch noch die Planungssicherheit geraubt, weil sich ständig etwas ändert. Ich finde zwar nicht gut, was das passiert, kann es aber sehr gut nachvollziehen.
    nix is fix

  18. #12438
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    14.521
    'Gefällt mir' gegeben
    9.324
    'Gefällt mir' erhalten
    7.113

    Standard

    Zitat Zitat von Dirk_H Beitrag anzeigen
    Bei meinen Eltern brauchte es nichts abgesehen von "kein Grund zur Sorge".
    +1

    Dialog:

    "Ich hab hier die Möglichkeit für einen Termin am Montag. Mit AstraZeneca".
    "Aber Astra?"
    "Papperlapapp bei Euch Alten ist das kein Thema".
    "Ok, super"

    Zitat Zitat von Dirk_H Beitrag anzeigen
    Aus meiner persönlichen Sicht sollte man das strikt handhaben: Wer ein Impfangebot nicht will, der hat sein Impfangebot gehabt.
    Die <60 hat vorher auch keiner gefragt bzw. wurde ihnen das "nimm oder lass es" angeboten.
    Ich würde noch heute mich mit AZ impfen lassen, hätte ich denn die Chance dazu. Mein Hausarzt fährt aber nach Hollywoodprinciple: "don't call us - we call you". Hab von Hausärzten gehört, bei denen man sich in ein Google Sheet eintragen konnte bei Interesse. So modern ist meiner leider nicht.

  19. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Steffen42:

    Dirk_H (14.04.2021)

  20. #12439
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    12.272
    'Gefällt mir' gegeben
    3.084
    'Gefällt mir' erhalten
    5.174

    Standard

    Zitat Zitat von Steffen42 Beitrag anzeigen
    Hab von Hausärzten gehört, bei denen man sich in ein Google Sheet eintragen konnte bei Interesse.
    Die sammeln also personenbezogene Patientendaten auf einem US-Server? Mutig.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  21. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von ruca:

    d'Oma joggt (14.04.2021), UlliL (14.04.2021)

  22. #12440
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    14.521
    'Gefällt mir' gegeben
    9.324
    'Gefällt mir' erhalten
    7.113

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Die sammeln also personenbezogene Patientendaten auf einem US-Server? Mutig.
    Jo. Und informieren wahrscheinlich danach per WhatsApp.

  23. #12441
    Avatar von burny
    Im Forum dabei seit
    07.06.2007
    Ort
    Grevenbroich
    Beiträge
    6.162
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    478

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Die erste Gruppe verspritzt BT und schmeißt AZ in den Müll.
    ...
    das sind meine ganz persönlichen Beobachtungen und Schlüsse aus Gesprächen, Kontakten und Belieferungen einer kleinen zweistelligen Anzahl an Praxen.
    Da dieser Aspekt ein Eigenleben entwickelt hat und als gesicherter Fakt behandelt wird, möchte ich mal nachfragen:

    Haben dir Ärzte explizit gesagt: Die AstraZeneca-Lieferung werfe ich weg? oder: ...werde ich in Zukunft tun?
    Wie viele Ärzte waren das?

    Oder waren das Unmutsäußerungen aus Ärger über Bürokratie/Vorgaben/...? (nach dem Motto: Die können mich bald mal!)

    Bernd
    Das Remake

    Infos zum Laufen und Vereinsgedöns gibt's auf www.sgnh.de

  24. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von burny:

    ruca (14.04.2021), Steffen42 (14.04.2021)

  25. #12442
    Avatar von Dirk_H
    Im Forum dabei seit
    27.06.2017
    Ort
    Halle(Saale)
    Beiträge
    3.420
    'Gefällt mir' gegeben
    3.339
    'Gefällt mir' erhalten
    3.879

    Standard

    Zitat Zitat von Steffen42 Beitrag anzeigen
    Ich würde noch heute mich mit AZ impfen lassen, hätte ich denn die Chance dazu. Mein Hausarzt fährt aber nach Hollywoodprinciple: "don't call us - we call you". Hab von Hausärzten gehört, bei denen man sich in ein Google Sheet eintragen konnte bei Interesse. So modern ist meiner leider nicht.
    Ich würde AZ auch nehmen. Schlicht und einfach, weil wir einen Engpass haben und es nicht allein darum geht was man will, sondern was einfach sinnvoll ist: Impfen um den Mist hoffentlich so schnell es geht zu beenden.
    Genauso sehen meine Eltern das auch.

    Meine Eltern sind beim Hausarzt "registriert", wasimmer das bedeutet.

  26. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Dirk_H:

    Steffen42 (14.04.2021), vinchris (14.04.2021)

  27. #12443
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    12.272
    'Gefällt mir' gegeben
    3.084
    'Gefällt mir' erhalten
    5.174

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Aber nun wird Dein AZ Anteil auf einmal deutlich größer als geplant. Klar, kann man so machen. Wäre ich Arzt, käme ich mir veralbert vor und würde mich aus dem Prozess verabschieden.
    Die Ärzte wollten unbedingt mitmachen. Dass die Impfstofflieferungen schwanken, sich die Impfempfehlungen ändern und auch die Impfzentren mehrfach radikal umplanen und teilweise sogar kurzzeitig schließen mussten dürfte denen nicht entgangen sein.

    Warum sollte das jetzt schlagartig anders werden bzw. die Arztpraxen nicht betreffen? Die Ärzte haben doch gerade damit geworben, dass sie viel flexibler als die starren Impfzentren sind. Dann sollen sie das jetzt auch zeigen - oder wie Du richtig sagst aus dem Prozess aussteigen bevor sie Impfdosen, die andere Personen mit Kusshand nehmen würden, entsorgen.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  28. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von ruca:

    Dirk_H (14.04.2021)

  29. #12444
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    8.962
    'Gefällt mir' gegeben
    6.151
    'Gefällt mir' erhalten
    6.686

    Standard

    Zitat Zitat von burny Beitrag anzeigen
    Da dieser Aspekt ein Eigenleben entwickelt hat und als gesicherter Fakt behandelt wird, möchte ich mal nachfragen:

    Haben dir Ärzte explizit gesagt: Die AstraZeneca-Lieferung werfe ich weg? oder: ...werde ich in Zukunft tun?
    Wie viele Ärzte waren das?

    Oder waren das Unmutsäußerungen aus Ärger über Bürokratie/Vorgaben/...? (nach dem Motto: Die können mich bald mal!)
    Danke für diese Nachfrage. Da wollte ich gerade auch nochmal drauf eingehen. Es ist ganz sicher eine Mischung aus allem. Der Prozess hat ja gerade erst gestartet. Und nun ist eben noch gar nicht klar, ob die Impfstoffe direkt zwischen den Ärzten ausgetauscht werden dürfen oder ob das über definierte Kuriere oder den Umweg über die Apotheken gehen muss. Hier will natürlich niemand einen Fehler machen. Alle Verantwortung liegt ja schließlich beim Arzt. Der Weg zum Arzt ist hart definiert. Da gibt es keinen anderen Weg. Was danach passiert, ist meines Wissens nicht definiert. Dazu kann ich aber nichts sagen, weil ich es nicht weiß.

    Zitat Zitat von Dirk_H Beitrag anzeigen
    Ich würde AZ auch nehmen. Schlicht und einfach, weil wir einen Engpass haben und es nicht allein darum geht was man will, sondern was einfach sinnvoll ist: Impfen um den Mist hoffentlich so schnell es geht zu beenden.
    Genauso sehen meine Eltern das auch.

    Meine Eltern sind beim Hausarzt "registriert", wasimmer das bedeutet.
    Mein Vater ist auch beim Hausarzt registriert. Meine Mutter bekam bereits ihre AZ. Ich selbst würde auch AZ nutzen, bekomme aber morgen Biontech.
    nix is fix

  30. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    Dirk_H (14.04.2021), Steffen42 (14.04.2021)

  31. #12445

    Im Forum dabei seit
    05.01.2019
    Beiträge
    1.166
    'Gefällt mir' gegeben
    659
    'Gefällt mir' erhalten
    497

    Standard

    Mal was Leichtes zur Erheiterung ... oder auch zum Aufregen: Die Augsburger Puppenkiste beteiligt sich an der gouvernementalen Indoktrinationskampagne. Ist aber nett gemacht, finde ich. YouTube-Video

  32. #12446
    A u s l a u f m o d e l l Avatar von binoho
    Im Forum dabei seit
    11.10.2007
    Ort
    Outback Muc-Süd
    Beiträge
    10.446
    'Gefällt mir' gegeben
    137
    'Gefällt mir' erhalten
    113

    Standard

    Zitat Zitat von Dirk_H Beitrag anzeigen
    Ich würde AZ auch nehmen. Schlicht und einfach, weil wir einen Engpass haben und es nicht allein darum geht was man will, sondern was einfach sinnvoll ist: Impfen um den Mist hoffentlich so schnell es geht zu beenden.
    Genauso sehen meine Eltern das auch.

    Meine Eltern sind beim Hausarzt "registriert", wasimmer das bedeutet.
    Ich nehme auch alles was zugelassen ist, bin Im Zentrum und beim Hausarzt "registriert", mal schaun wer schneller ist.
    Als Jg 48 sollte sich da bald mal was tun

    Mit dem siebten Lebensjahrzehnt wird es schwer, sich noch zu steigern, außer man hat erst im sechsten Jahrzehnt begonnen Sport zu treiben

  33. #12447

    Im Forum dabei seit
    07.12.2020
    Beiträge
    309
    'Gefällt mir' gegeben
    212
    'Gefällt mir' erhalten
    266

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Stell Dir vor Du bist niedergelassener Arzt. Du nimmst am Impfprogramm teil. Du führst Vorgespräche mit Deinen Patienten und bekommst ein Gefühl, was Du verimpfen kannst. Auf der Basis planst Du. Dann bekommst kurz vor den Terminen die Info, daß nun doch alles anders ist und die Verteilung der Impfstoffe anders aussieht als gedacht. Du hast vorher schon gehört, daß ein beachtlicher Teil der Patienten definitiv keinen AZ Impfstoff haben wollen. Selbst das könnte man noch regeln. Aber nun wird Dein AZ Anteil auf einmal deutlich größer als geplant. Klar, kann man so machen. Wäre ich Arzt, käme ich mir veralbert vor und würde mich aus dem Prozess verabschieden.

    Die Wartezimmer sind auch so schon prall gefüllt. Warum soll man sich diesen zusätzlichen Terz noch antun. Und dann wird einem auch noch die Planungssicherheit geraubt, weil sich ständig etwas ändert. Ich finde zwar nicht gut, was das passiert, kann es aber sehr gut nachvollziehen.
    Sorry, aber wir reden hier nicht über einen 2mio-Dosen-zu-verimpfen-Plan. Wir reden über 20-30 Dosen bei 2 Ärzten die Woche, von denen nun ein Teil AZ ist. Da brauchst du kein 3-Jahres-Plan über den Haufen zu werfen. Blöd vielleicht für die 3 Patienten die dann sagen "ne AZ mag ich wirklich nicht" (die kommen dann eben nächste Woche dran), aber der Arzt braucht nur das Fenster aufzumachen und zu rufen "ich hab noch 3 Dosen" und schon sind die weg.
    Und ich sehe auch nicht, dass eine so große Ablehnung da ist, irgendwie höre ich immer nur "Hauptsache ich bekomme was" - siehe auch hier im Forum. Da muss man dem ein oder anderen vielleicht nochmal sagen "nimm", aber eine defintive Ablehnung habe ich selten vernommen.

  34. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Fjodoro:

    Dirk_H (14.04.2021), leviathan (14.04.2021), ruca (14.04.2021)

  35. #12448
    Avatar von Dirk_H
    Im Forum dabei seit
    27.06.2017
    Ort
    Halle(Saale)
    Beiträge
    3.420
    'Gefällt mir' gegeben
    3.339
    'Gefällt mir' erhalten
    3.879

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Ich selbst würde auch AZ nutzen, bekomme aber morgen Biontech.
    Ist bei mir genauso. Freitag Biontech.

  36. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Dirk_H:

    leviathan (14.04.2021), Steffen42 (14.04.2021)

  37. #12449
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    8.962
    'Gefällt mir' gegeben
    6.151
    'Gefällt mir' erhalten
    6.686

    Standard

    Zitat Zitat von Fjodoro Beitrag anzeigen
    Sorry, aber wir reden hier nicht über einen 2mio-Dosen-zu-verimpfen-Plan. Wir reden über 20-30 Dosen bei 2 Ärzten die Woche, von denen nun ein Teil AZ ist. Da brauchst du kein 3-Jahres-Plan über den Haufen zu werfen. Blöd vielleicht für die 3 Patienten die dann sagen "ne AZ mag ich wirklich nicht" (die kommen dann eben nächste Woche dran), aber der Arzt braucht nur das Fenster aufzumachen und zu rufen "ich hab noch 3 Dosen" und schon sind die weg.
    Ich will hier ja gar keine Lanze für die Ärzte brechen. Aber der administrative Aufwand, der in Summe und mit jeder einzelnen Impfung verbunden ist, scheint mir deutlich höher als von Euch vermutet. Ich würde als Arzt nicht impfen wollen.
    nix is fix

  38. #12450

    Im Forum dabei seit
    07.12.2020
    Beiträge
    309
    'Gefällt mir' gegeben
    212
    'Gefällt mir' erhalten
    266

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Ich will hier ja gar keine Lanze für die Ärzte brechen. Aber der administrative Aufwand, der in Summe und mit jeder einzelnen Impfung verbunden ist, scheint mir deutlich höher als von Euch vermutet. Ich würde als Arzt nicht impfen wollen.
    Wenn du ein paar Seiten zurück blätterst, wirst du sehen, dass ich das vor Wochen schon geschrieben habe und die Vergütung eher mager fand. Aber das von dir dargestellte Problem sehe ich wirklich nicht. Was ich da eher sehe ist Rosinenpickerei. Biontech ging auch in den Zentren problemlos weg.

  39. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Fjodoro:

    Dirk_H (14.04.2021)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 6 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 5)

  1. dicke_Wade

Ähnliche Themen

  1. Herzrhytmusstörung ohne Sport, mit Sport sind sie weg....
    Von AD14HEAD im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.04.2017, 16:31
  2. Kontrahenten im Popular-Sport: Laufen versus E-Sport
    Von sunday im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.02.2017, 22:38
  3. Vom E-Sport zum Real-Sport
    Von Mimimiie im Forum Mitglieder - Kurz vorgestellt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.09.2011, 12:45
  4. Finnscoot Sport G4 oder Sport Max bzw. Kostka?
    Von Wikinger24 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.01.2010, 17:00
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.06.2008, 16:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •