+ Antworten
Seite 97 von 156 ErsteErste ... 4787949596979899100107147 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.401 bis 2.425 von 3881
  1. #2401

    Im Forum dabei seit
    03.09.2018
    Beiträge
    1.598
    'Gefällt mir' gegeben
    507
    'Gefällt mir' erhalten
    366

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Da wette ich gegen.
    "Normal" ist ja nicht zwangsläufig "gut". Ansonsten gebe ich Dir recht.

    Der ungeplante Veränderungshammer Corona wird einige Dinge zum Guten ändern und den vor wenigen Wochen geltenden Normalzustand als stellenweise absurd aussehen lassen. So wie es "früher" normal war, dass man im vollbepackten Auto geraucht hat und man heute solche Leute am besten direkt lynchen würde. Oder dass man ein Fax als einzig rechtssicheres elektronisches Dokument betrachtet hat. Oder oder oder.

    Ich bin daher optimistisch, dass wir uns die guten Dinge bewahren, die wir jetzt lernen und die schlechten Sachen einfach künftig bleiben lassen.

  2. #2402
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.354
    'Gefällt mir' gegeben
    518
    'Gefällt mir' erhalten
    1.799

    Standard

    Wo ich pessimistisch bin, ist das Gesundheitssystem. Eventuell wird es Anpassungen zum Besseren geben, nach ein paar Jahren werde aber die Ökonomen wieder das Sagen haben.

    Gruss Tommi

  3. #2403
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    12.856
    'Gefällt mir' gegeben
    576
    'Gefällt mir' erhalten
    1.221

    Standard

    Home Office scheint überall wunderbar oder wenigstens halbwegs zu klappen. Mein Arbeitgeber hatte es in letzter Zeit eh schon mit verstärktem "Mobilen Arbeiten" versucht. Bis zu 40% der Arbeitszeit durften von Freiwilligen von zuhause geleistet werden. Hintergrund war natürlich die Einsparung von Bürofächen (Miete) und die Ausweitung der Arbeitszeiten (samstags und spät abends). Verkauft wurde es als großer Vorteil für die Pendler (was ja auch stimmt). Jetzt ist die Arbeitsstättenverordnung offensichtlich ausser Kraft gesetzt und es wird versucht -so denn die Kapazitäten reichen- alle zu 100% in die heimischen Räumlichkeiten zu befördern. Wenn das funktioniert, wird es sicher keine Rückkehr zu dem früheren Arbeitsumfeld geben. Oder zumindest nicht in dem bisherigen Umfang.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  4. #2404
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    7.045
    'Gefällt mir' gegeben
    2.829
    'Gefällt mir' erhalten
    3.813

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Wo ich pessimistisch bin, ist das Gesundheitssystem. Eventuell wird es Anpassungen zum Besseren geben, nach ein paar Jahren werde aber die Ökonomen wieder das Sagen haben.
    Man kann das Gesundheitssystem deutlich besser ausstatten und organisieren als jetzt und dennoch viel weniger Geld ausgeben. Dabei würde es aber auch viele Verlierer geben. Da man diese Verlierer nicht haben will, wird es wohl nicht signifikant besser. Es ist hier ganz ähnlich wir beim Klimawandel. Jeder will, daß etwas passiert. Einen eigenen Beitrag will aber keiner leisten. Und sollte der Beitrag überdurchschnittlich ins Kontor schlagen erst recht nicht.

    Im Gesundheitswesen würde es insbesondere auf regionaler Basis auch mal richtig weh tun. Und spätestens hier ist sich jeder selbst der nächste. Das ist menschlich völlig nachvollziehbar.
    nix is fix

  5. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    Antracis (05.04.2020)

  6. #2405

    Im Forum dabei seit
    19.01.2016
    Beiträge
    759
    'Gefällt mir' gegeben
    13
    'Gefällt mir' erhalten
    63

    Standard

    Solange kein Impfstoff da ist, wird man nicht zur "Normalität" zurückkommen können. Oder will jemand die Kontaktauflagen lockern und in Kauf nehmen, dass sich die Bevölkerung massiv infiziert? Wir haben derzeit 90.000 Infizierte, die Auslastung der Intensivmedizin liegt bei 60 %. (wenn die Zahlen so stimmen). Allein eine Verdoppelung der Infektionsrate wird doch dann zum Kollaps der Intensivmedizin führen. Wollen wir Verhältnisse wie im Elsass?

  7. #2406
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    12.856
    'Gefällt mir' gegeben
    576
    'Gefällt mir' erhalten
    1.221

    Standard

    Man will/muß die Kontaktauflagen lockern und in Kauf nehmen, dass sich die Bevölkerung infiziert. Den Impfstoff für alle wird es so schnell nicht geben.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  8. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von bones:

    Kerkermeister (06.04.2020), leviathan (05.04.2020)

  9. #2407
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    1.990
    'Gefällt mir' gegeben
    23
    'Gefällt mir' erhalten
    98

    Standard

    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    Und in den Monaten da, wo es am schlimmsten wird, werden wir vermutlich gar keine Bilder sehen. Nämlich aus Indien und ähnlichen Gebieten.
    In Indien, und vielen anderen Schwellenländern / Entwicklungsländern, krepieren zig Leute täglich an mangelhafter Trinkwasserhygiene, schlechten Gesundheitssystem, miserable Arbeitssicherheitsbestimmungen etc.

    Hat bisher aber keinen hier bei uns interessiert. Warum sollte man ausgerechnet jetzt damit anfangen?
    Zuletzt überarbeitet von Santander (05.04.2020 um 12:15 Uhr)
    In meinem Film bin ich der Star, ich komm auch nur alleine klar.
    Ideal, 1982

  10. #2408
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    1.990
    'Gefällt mir' gegeben
    23
    'Gefällt mir' erhalten
    98

    Standard

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Jetzt kommen die ganzen Bekloppten aus ihren Löchern...
    letztens ein Flyer von den Reichsbürgern im Briefkasten, heute ein ein paar DIN A4 Seiten von den Kommunisten und ein Flyer von AfD nahen Verschwörungstheoretikern. Mein armer Briefkasten
    Schlimmer noch, jetzt kommen die ganzen selbst ernannten Hilfssheriffs und Blockwarte zum Einsatz. Bei uns stand unter der Woche ein Aufruf der Polizei in der Zeitung, bei der Beobachtung von "Verstößen" gegen das Kontaktverbot nicht den Notruf zu wählen. Ein ganz Schlauer hatte wohl die 110 gewählt, weil er in einem Park drei Leute zusammen auf einer Bank gesehen hatte.
    In meinem Film bin ich der Star, ich komm auch nur alleine klar.
    Ideal, 1982

  11. #2409
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    7.045
    'Gefällt mir' gegeben
    2.829
    'Gefällt mir' erhalten
    3.813

    Standard

    Zitat Zitat von Santander Beitrag anzeigen
    Hat bisher aber keinen hier bei uns interessiert. Warum sollte ausgerechnet jetzt damit anfangen?
    Weil es jetzt eine Verbindung gibt, einen gemeinsamen Nenner. Damit kommt ein deutlich höherer Identifikationsfaktor ins Spiel und damit persönliche Betroffenheit. Die bezieht sich aber mehr auf einen selbst als auf die Inder. Anti meint wohl eher, daß damit die Angst für die eigene Gesundheit deutlich zunehmen könnte. Und wie schnell die Stimmung kippen kann, nun ja... Mit Nächstenliebe hat das nichts zu tun. Bitte auch das nicht als Wertung verstehen.
    nix is fix

  12. #2410
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    12.856
    'Gefällt mir' gegeben
    576
    'Gefällt mir' erhalten
    1.221

    Standard

    Zitat Zitat von Santander Beitrag anzeigen
    Warum sollte ausgerechnet jetzt damit anfangen?
    Es ist nie zu spät. Nur zu, Du kannst ja die Greta der Entwicklungspolitik werden. Und wenn Du wegen der Antibiotikaproduktion eh in China wohnst, bist Du näher an den Problemen dran.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  13. #2411
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    1.990
    'Gefällt mir' gegeben
    23
    'Gefällt mir' erhalten
    98

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    https://de.wikipedia.org/wiki/Lothar_H._Wieler

    Ach du Scheiße, der Kerl ist ja nur Tierarzt. Hat seinen Doktor in "Infektionskrankheiten und Hygiene der Tiere" gemacht.
    Weiowei, da biste schon auf der Titanic unterwegs und dann stellen die auch noch Hein Blöd ans Steuer.
    Zuletzt überarbeitet von Santander (05.04.2020 um 12:21 Uhr)
    In meinem Film bin ich der Star, ich komm auch nur alleine klar.
    Ideal, 1982

  14. #2412
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    1.990
    'Gefällt mir' gegeben
    23
    'Gefällt mir' erhalten
    98

    Standard

    Zitat Zitat von Bonno Beitrag anzeigen
    Solange kein Impfstoff da ist, wird man nicht zur "Normalität" zurückkommen können. Oder will jemand die Kontaktauflagen lockern und in Kauf nehmen, dass sich die Bevölkerung massiv infiziert?
    Natürlich nicht. Man wird die Ausgangssperren / Kontaktsperren über die Sommerferien bis in den September verlängern / beibehalten. Aktuell sucht man nur jemanden, der vor die Mikrophone / Kameras tritt und das der Bevölkerung mitteilt. Darf ich dich als möglichen Kandidaten vorschlagen?
    In meinem Film bin ich der Star, ich komm auch nur alleine klar.
    Ideal, 1982

  15. #2413
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    12.856
    'Gefällt mir' gegeben
    576
    'Gefällt mir' erhalten
    1.221

    Standard

    Gesa Krause Interview zur aktuellen Situation

    https://www.laufen.de/d/gesa-felicit...ie-coronakrise
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  16. #2414
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    1.990
    'Gefällt mir' gegeben
    23
    'Gefällt mir' erhalten
    98

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Weil es jetzt eine Verbindung gibt, einen gemeinsamen Nenner.
    Nunja, die Verbindung gab es doch schon längst, zum Beispiel in der Unterhaltungselektronik. Ein Flachbildschirm wird in Asien produziert, in Europa / in den USA konsumiert und in Afrika entsorgt.
    So hatte jeder das Teil mal in der Hand gehabt, die Billiglöhnerin in der Fabrik in China, die europäische Familie in ihrem Wohnzimmer und der Tagelöhner auf der Elektroschrott-Müllkippe in Ghanas Hauptstadt Accra.

    So etwas verbindet, das gibt einen gemeinsamen Spirit.
    In meinem Film bin ich der Star, ich komm auch nur alleine klar.
    Ideal, 1982

  17. #2415
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    1.990
    'Gefällt mir' gegeben
    23
    'Gefällt mir' erhalten
    98

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Es ist nie zu spät. Nur zu, Du kannst ja die Greta der Entwicklungspolitik werden.
    Greta liebt mich, und du weißt das.
    In meinem Film bin ich der Star, ich komm auch nur alleine klar.
    Ideal, 1982

  18. #2416
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    7.045
    'Gefällt mir' gegeben
    2.829
    'Gefällt mir' erhalten
    3.813

    Standard

    Zitat Zitat von Santander Beitrag anzeigen
    Nunja, die Verbindung gab es doch schon längst
    Ich habe doch geschrieben:

    ...und damit persönliche Betroffenheit. Die bezieht sich aber mehr auf einen selbst als auf die Inder. Anti meint wohl eher, daß damit die Angst für die eigene Gesundheit deutlich zunehmen könnte.
    Daß Du hier anders denkst, ehrt Dich. Allerdings kenne ich viele solcher Aussagen. Und letztendlich sollte man die anderen und sich selbst daran messen, was man tut und nicht was man sagt. Ich z.B. verstehe sehr gut was Du sagst, verhalte mich aber häufig anders. Z.B. esse ich gern Schokolade. Ich weiß um die erbärmlichen Verhältnisse der Erntenden. Ich tue es dennoch. Ich kaufe bei Adidas und weiß genau, wo und unter welchen Umständen produziert wird. Alle diese Dinge, die ich hier konsumiere, sind keine Menschenrechte. Da würde die Kartoffel und die Karotte vom heimischen Feld ausreichen. Und glaube nicht, daß ich beim Biss in die Schokolade permanent daran denke, was der Erntende davon hat. Ich ziehe meinen Hut, daß Du hier deutlich konsequenter bist. ich werde auch in Zukunft auf diverse Dinge nicht verzichten.

    Allerdings bin ich durchaus in der Lage, mir das schön zu reden. Die Globalisierung hat sicher Verlierer. Sie hat aber deutlich mehr Gewinner. Die Zahl der Armen hat sich in den letzten Jahrzehnten, drastisch reduziert, die Kindersterblichkeit ist heute in den meisten armen Ländern so ziemlich auf einem Niveau wie in Mitteleuropa vor wenigen Jahrzehnten, Mädchen haben mittlerweile in fast allen Ländern der Erde eine Schulausbildung, etc. Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Da gibt es nichts zu beschönigen. Und es ist ebenfalls fraglos, daß noch viel zu tun ist. Man sollte aber bei aller Kritik die Fakten nicht aus dem Blick verlieren.
    nix is fix

  19. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    GeorgSchoenegger (05.04.2020)

  20. #2417
    Avatar von Bernd79
    Im Forum dabei seit
    22.05.2015
    Ort
    Österreich/Graz
    Beiträge
    975
    'Gefällt mir' gegeben
    933
    'Gefällt mir' erhalten
    257

    Standard

    Umdenken ist alles ein Weg. Ich habe ewig bei amazon eingekauft obwohl ich wusste, was das für eine Firma ist. Hab mir trotzdem irgendwie alles schönreden können und auf einmal von heute auf morgen (das war vor 2.5 Monaten) hat es klick gemacht und ich habe seitdem nix mehr dort bestellt (außer Prime Filme, die ich im Heimkino gucke - da habe ich das Abo zwar gekündigt, aber während dem auslaufen schaue ich noch Prime Filme, bevor ich zu [höchstwahrscheinlich] netflix gehe).
    Aber vielleicht wird amazon ja wirklich eine tolle Firma in den nächsten Monaten....dann könnte ich mir es noch mal überlegen.
    Ist immer die Frage, wie lange man was tun kann.
    Herrn Wieler finde ich jetzt nicht soo pessimistisch. Er ist mir viel lieber als ein Medienprofi/kaspar. Seine zweckpessimistische Einstellung ist eben genau das : "Mittel zum Zweck". Er will damit der deutschen Bevölkerung nur sagen "ja nicht nachlassen", denn er weiß, wenn er Entwarnung gibt, dann gibt es genug, die alles nicht mehr so ernst nehmen.
    ________________________
    10 km - 37:36 (T - April 2019)
    HM - 1:30:41 (Sorger Halbmarathon/Graz - April 2018)
    M - 3:10:26 (Wien Marathon - April 2019)

  21. #2418
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    3.396
    'Gefällt mir' gegeben
    2.359
    'Gefällt mir' erhalten
    3.887

    Standard

    Zitat Zitat von Santander Beitrag anzeigen
    https://de.wikipedia.org/wiki/Lothar_H._Wieler

    Ach du Scheiße, der Kerl ist ja nur Tierarzt. Hat seinen Doktor in "Infektionskrankheiten und Hygiene der Tiere" gemacht.
    Weiowei, da biste schon auf der Titanic unterwegs und dann stellen die auch noch Hein Blöd ans Steuer.
    Da die Aufgabe des RKI allgemein die Prävention von Infektionskrankheiten ist, geht es in der täglichen Arbeit locker bei mehr als 50% um Tierseuchen. Wenn man an die letzten Epidemien/Pandemien wie Schweinegrippe, BSE oder SARS1 denkt, ist die nähe zur Tierseuche auch dort gegeben. Wieler ist auch kein Wald- und Wiesentierarzt, sondern hochspezialisiert in Mikrobiologie und Epidemiologie. Die Besetzung eines solchen Postens mit einem Veteränärmediziner ist absolut nicht ungewöhnlich, weiterhin darf man davon ausgehen, dass er nicht alleine im RKI arbeitet, sondern dort durchaus noch der eine oder andere Humanmediziner anzutreffen ist.

    Zynisch könnte man höchstens anmerken, dass Wielers hölzerne Kommunikationsskills vielleicht nicht ganz unabhängig von seiner Ausbildung zu sehen sind.

  22. #2419

    Im Forum dabei seit
    19.01.2016
    Beiträge
    759
    'Gefällt mir' gegeben
    13
    'Gefällt mir' erhalten
    63

    Standard

    Zitat Zitat von Santander Beitrag anzeigen
    Natürlich nicht. Man wird die Ausgangssperren / Kontaktsperren über die Sommerferien bis in den September verlängern / beibehalten. Aktuell sucht man nur jemanden, der vor die Mikrophone / Kameras tritt und das der Bevölkerung mitteilt. Darf ich dich als möglichen Kandidaten vorschlagen?
    Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte.....; insofern einfach mal ein Kurzvideo über die Situation in Frankreich zeigen, am besten live, wenn die Ärzte gerade auswählen, wer an die Beatmungsmaschine darf und wer nicht. Wer's dann noch nicht kapiert hat....

  23. #2420
    Avatar von TerraP
    Im Forum dabei seit
    25.11.2018
    Ort
    Köln
    Beiträge
    319
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    44

    Standard

    Bilder sind gut darin Emotionen zu schüren; sie sind nicht gut geeignet rationale Diskussionen voranzubringen.

  24. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von TerraP:

    bones (05.04.2020), Kerkermeister (06.04.2020), leviathan (05.04.2020)

  25. #2421

    Im Forum dabei seit
    11.03.2011
    Ort
    4xxxxer PLZ
    Beiträge
    81
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von TerraP Beitrag anzeigen
    Bilder sind gut darin Emotionen zu schüren; sie sind nicht gut geeignet rationale Diskussionen voranzubringen.
    Um zu zeigen, was passiert, wenn man über Jahre ein Gesundheitssystem kaputt spart, sind solche Bilder trotzdem hilfreich.

  26. #2422
    I am the eye in the sky Avatar von M.Skywalker
    Im Forum dabei seit
    20.03.2013
    Beiträge
    1.108
    'Gefällt mir' gegeben
    167
    'Gefällt mir' erhalten
    138

    Standard

    sie sind nicht gut geeignet rationale Diskussionen voranzubringen
    Eine rationale Diskussion wird ja eher im stillen Kämmerlein geführt/versucht. Bei allen Grafiken findet man als ersten in den Himmel wachsende Fallzahlen - ohne die bereits Genesenen abzuziehen. Man muss halt versuchen alle bei der Stange zu halten. Das funktioniert mit solchen Bildern einfach besser.
    Keep smiling, be optimistic, do something good...

  27. #2423
    Boston-Finisher Avatar von *Frank*
    Im Forum dabei seit
    29.07.2007
    Ort
    Werl
    Beiträge
    1.393
    'Gefällt mir' gegeben
    65
    'Gefällt mir' erhalten
    179

    Standard

    Wielers Kommunikationsstil hin oder her, die Situation ist doch folgende:

    Wir sind in Phase 2 dieser Epidemie, wo es um Schadensbegrenzung geht. Phase 1, die Eindämmungsphase, in der es darum ging, einzelne Fälle und Kontakte nachzuverfolgen und zu isolieren, liegt hinter uns bzw. wurde mit den von Jens Spahn verkündeten Maßnahmen in der zweiten Märzwoche vorläufig abgeschlossen. Aber wo geht die Reise hin?

    Viele sprechen von Herdenimmunität, aber ist das realistisch? Aus meiner Sicht gibt es 2 Szenarien, wie man Herdenimmunität erreichen kann:

    Szenario 1:
    Man lässt die Epidemie laufen. Auf diese Art und Weise infizieren sich große Teile der Bevölkerung sehr schnell und nach wenigen Wochen, vielleicht 2 Monaten läuft die Epidemie aus. Die Folge davon wäre, dass viele Menschen der Krankheit zum Opfer fallen würden, und man hat sich zurecht gegen dieses Szenario entschieden.

    Szenario 2:
    Durch Kontaktverbote hält man die Zahl der Infizierten unterhalb der Kapazitätsgrenze des Gesundheitssystems, also das, was wir im Moment anstreben. Die Frage ist: wo ist diese Grenze? Wir haben zur Zeit ca. 70.000 aktive gemeldete Fälle. Unter der Annahme, dass die Dunkelziffer 10mal so hoch ist und unser Gesundheitssystem ca. die doppelte Kapazität hat, könnten wir uns also 1,4 Millionen aktive Fälle erlauben. Wenn man weiter von einer Dauer der Krankheit von ca. 14 Tagen ausgeht, könnten demnach 2,8 Millionen pro Monat immun werden, von denen aber auch 10.000-20.000 sterben werden. Bis zur Herdenimmunität würden wir also ca. 20 Monate mit den aktuellen Maßnahmen benötigen. Mit einem Impfstoff würde es möglicherweise in 10-12 Monaten möglich sein, die Epidemie zu beenden.

    Szenario 1 ist aufgrund der vielen Todesopfer eine gesellschaftliche Katastrophe und Szenario 2 ist eine wirtschaftliche Katastrophe und wird, wenn es keinen Impfstoff gibt und es zu Ende läuft, auch viele Todesopfer fordern, mal ganz abgesehen vom Dauerstress für das Gesundheitspersonal. Es gibt also kein wirklich vertretbares Szenario, mit dem wir die Herdenimmunität erreichen können. Es gibt aus meiner Sicht nur eine Alternative:

    Rückkehr in Phase 1

    Dazu braucht es möglicherweise einen noch strengeren Lock-down (Wuhan-Style), denn vermutlich müssten wir dazu die Zahl der aktiven Fälle auf unter 1000 drücken (das war der Stand am 8. März, als Spahn das erste Bündel an Maßnahmen verkündete), damit Eindämmungsmaßnahmen durch die Gesundheitsämter wieder erfolgreich durchgeführt werden können. Die Zahl der täglichen Neuinfektionen müsste dafür deutlich und sehr schnell sinken. Nur dann kann für die Wirtschaft und die Nicht-Infizierten wieder weitgehende Normalität eintreten.
    VG Frank

    5km - 19:38 (2009) ~ 10km - 40:02 (2011) ~ 15km - 61:07 (2010) ~ 10M - 67:37 (2009) ~ HM - 1:29:01 (2008) ~ M - 3:14:29 (2012)
    Nächster Wettkampf: TBD

  28. #2424
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    3.396
    'Gefällt mir' gegeben
    2.359
    'Gefällt mir' erhalten
    3.887

    Standard

    Zitat Zitat von *Frank* Beitrag anzeigen

    Rückkehr in Phase 1

    Dazu braucht es möglicherweise einen noch strengeren Lock-down (Wuhan-Style), denn vermutlich müssten wir dazu die Zahl der aktiven Fälle auf unter 1000 drücken (das war der Stand am 8. März, als Spahn das erste Bündel an Maßnahmen verkündete), damit Eindämmungsmaßnahmen durch die Gesundheitsämter wieder erfolgreich durchgeführt werden können. Die Zahl der täglichen Neuinfektionen müsste dafür deutlich und sehr schnell sinken. Nur dann kann für die Wirtschaft und die Nicht-Infizierten wieder weitgehende Normalität eintreten.
    Vielleicht bin ich zu optimistisch, aber ich rechne damit, dass der bisherige Lockdown ausreicht. Wir sind aktuell mit dem R0-Wert bei ca. 1 laut Wieler, d.h. wir haben nur noch ein lineares Wachstum und noch 2 Wochen bis zum 19.04. Bis dahin sollte ein Wert kleiner 1 erreichbar sein.

    Dann sind wir zwar nicht bei Null, sollten aber in einem händelbaren Szenario sein mit erhöhten Testkapazitäten, mehr Personal in den Gesundheitsämtern und ggf. Einer EDV- Unterstützung. Das Gesundheitssystem wird im Mai und Juni noch ziemlich belastet oder gar überlastet werden (ich rechne lokal auf jedem Fall mit Problemen), aber dann man wird schrittweise die Maßnahmen lockern und Wirtschaft und gesellschaftliches Leben wieder hochfahren. Das wird nervig sein, weil vermutlich nervige Beschränkungen in Restaurants und Kaufhäusern bestehen werden und es immer noch viele Beschränkungen gibt. Immer mal wieder wird jemand in Quarantäne müssen, was ja auch andere (Kollegen, Familie, Kunden...) beeinflusst. Großveranstaltungen sind genauso wenig drin wie Clubs ect., aber irgendwann, vermutlich auch nochmal getriggert durch die Beispiele der nächsten Hotspots NYC und Stockholm, wird sich ein Großteil an „smart distancing“ halten und so werden wir zum Frühjahr kommen.

    Ich sehe Deutschland vom Szenario der Epidemie und vom Gesundheitssystem gut positioniert, ökonomisch kann ich es nicht einschätzen, aber auch da gehören wir vermutlich zur europäischen Spitze. Das meine ich natürlich relativ gesehen angesichts einer extrem beschissenen Lage.

    Nicht absehen kann ich die politischen Entwicklungen, was das also für den Brexit, für die EU und für die transatlantischen Beziehungen bedeutet. Den Nahen Osten darf man auch nicht vergessen. Da mache ich mir mittlerweile insgesamt mehr Sorgen als über überlaufende Intensivbetten.

  29. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Antracis:

    movingdet65 (05.04.2020)

  30. #2425
    Boston-Finisher Avatar von *Frank*
    Im Forum dabei seit
    29.07.2007
    Ort
    Werl
    Beiträge
    1.393
    'Gefällt mir' gegeben
    65
    'Gefällt mir' erhalten
    179

    Standard

    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    Vielleicht bin ich zu optimistisch, aber ich rechne damit, dass der bisherige Lockdown ausreicht. Wir sind aktuell mit dem R0-Wert bei ca. 1 laut Wieler, d.h. wir haben nur noch ein lineares Wachstum und noch 2 Wochen bis zum 19.04. Bis dahin sollte ein Wert kleiner 1 erreichbar sein.
    Ich würde sogar sagen, wir haben Null Wachstum bei den aktiven Fällen, da die Zahl der täglich Neuinfizierten in etwa der Zahl der Gesundeten entspricht, was schon mal ein großer Erfolg ist.

    Die Herausforderung wird sein, das in einem einigermaßen kurzen Zeitraum zu schaffen, z.B. 2 Monate. Um von aktuell 70.000 aktiven Fällen auf 1.000 zu kommen, müsste der R0-Wert auf ca. 1/3 fallen, d.h. jeder 3. Infizierte dürfe eine andere Person anstecken. Das ist mit den bisherigen Maßnahmen schon sehr sportlich, aber vielleicht machbar. Vielleicht reicht auch ein R0-Wert von 0,5, dann wäre man nach 2 Monaten bei ca. 5.000 aktiven Fällen.

    Sorgen bereitet mir vor allem auch die Dunkelziffer. Wenn diese zu hoch ist, werden nach Lockerung der Maßnahmen immer wieder neue Hotspots auftreten. Ich hoffe allerdings, dass man die dann besser unter Kontrolle halten kann als am Anfang, da - wie du auch schreibst - Veranstaltungen mit mehr als ein paar Leuten, auch privater Art nach wie vor vermieden werden sollten.

    Weltwirtschaftlich ist das nochmal eine ganz andere Herausforderung. Es hilft uns bei der weltweiten wirtschaftlichen Verflechtung nicht wirklich, wenn wir das in Deutschland schaffen, aber die anderen Länder nicht oder nur teilweise. Und weltpolitisch entstehen sicher auch gerade ein paar Zeitbomben, die jederzeit hochgehen können.
    VG Frank

    5km - 19:38 (2009) ~ 10km - 40:02 (2011) ~ 15km - 61:07 (2010) ~ 10M - 67:37 (2009) ~ HM - 1:29:01 (2008) ~ M - 3:14:29 (2012)
    Nächster Wettkampf: TBD

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Herzrhytmusstörung ohne Sport, mit Sport sind sie weg....
    Von AD14HEAD im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.04.2017, 16:31
  2. Kontrahenten im Popular-Sport: Laufen versus E-Sport
    Von sunday im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.02.2017, 22:38
  3. Vom E-Sport zum Real-Sport
    Von Mimimiie im Forum Mitglieder - Kurz vorgestellt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.09.2011, 12:45
  4. Finnscoot Sport G4 oder Sport Max bzw. Kostka?
    Von Wikinger24 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.01.2010, 17:00
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.06.2008, 16:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •