+ Antworten
Seite 305 von 389 ErsteErste ... 205255295302303304305306307308315355 ... LetzteLetzte
Ergebnis 7.601 bis 7.625 von 9716
  1. #7601
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    2.471
    'Gefällt mir' gegeben
    37
    'Gefällt mir' erhalten
    245

    Standard

    Zitat Zitat von Bonno Beitrag anzeigen
    Genau so ist es. Wenn man die Infektionen nicht rückverfolgen kann, kann man auch keine Statistik erstellen. Gibt es eigentlich eine Statistik, wieviel Freizeitsportler unter den Intensivpatienten sind? Wenn die Zahl gegen 0 geht, gibt es für mich keinen Grund, Sport im Freien zu verbieten. Hinsichtlich des Hallensports kann man zumindest diskutieren.
    Definiere Freizeitsportler. Marathon unter 3 Stunden? Dreimal die Woche ins Fitness-Center? Ruhepuls unter 50 bpm? Einmal die Woche Zumba? Im Sommer dreimal pro Monat mit dem Fahrrad raus? Ab und zu mal Yoga?
    laufen ist langsamer als fliegen, aber anstrengender als liegen

  2. #7602
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    2.471
    'Gefällt mir' gegeben
    37
    'Gefällt mir' erhalten
    245

    Standard

    Zitat Zitat von Bonno Beitrag anzeigen
    Ich kenne Schulen, bei denen jetzt Luftfiltergeräte angeschafft werden. Bisher hatte die Schulleitung das abgelehnt. Jetzt kam die Zustimmung zur Anschaffung; finanziert durch Elternspenden.
    ...
    Das waren noch mal welche Schulen in welcher Stadt?
    laufen ist langsamer als fliegen, aber anstrengender als liegen

  3. #7603
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    2.471
    'Gefällt mir' gegeben
    37
    'Gefällt mir' erhalten
    245

    Standard

    Zitat Zitat von Yin Beitrag anzeigen
    Entspannt euch. Mit Corona App und digitalem Impfausweis wird bestimmt bald alles wieder möglich sein. Also für alle, die solidarisch genug sind und sich die Brühe spritzen lassen versteht sich. Ganz zwanglos eben.
    Für die Impfung werden die Leute Schlange stehen. Warum also irgendeinen Aluhut-Träger aus seinem Erdloch ziehen und mit Zwang impfen?
    laufen ist langsamer als fliegen, aber anstrengender als liegen

  4. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Santander:

    Dirk_H (23.11.2020), Kerkermeister (24.11.2020), NME (23.11.2020), ruca (23.11.2020)

  5. #7604
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    11.230
    'Gefällt mir' gegeben
    2.592
    'Gefällt mir' erhalten
    4.233

    Standard

    Zitat Zitat von M.Skywalker Beitrag anzeigen
    Eine hohe Dunkelziffer, hast Du zumindest hierzulande überall. Das hat keinen Einfluss auf prozentuale Angaben, wo diese stattfinden.
    Doch, hat es.

    Wenn es in einer Altenpflegeinrichtung einen Fall gibt, dann werden sehr schnell alle getestet. Dann ist die Dunkelziffer nahe Null.

    Wenn in einer Schule ein Fall auftritt, dann wird meist erstmal von einem Einzelfall ausgegangen.

    Dann hast Du als Beispiel am Ende -bei tatsächlich gleicher Infektionszahl- als Summe stehen:

    - Schule: 1 Fall
    - Altenpflegeeinrichtung: 15 Fälle.

    Und schon werden die Stimmen lauter, dass die Schulen keine Pandemietreiber sind und dass die Konzepte sehr gut funktionieren...

    Ja, in der Schule wird es auch nicht so viele schwere Verläufe geben. Man kann nur hoffen, dass keiner der betroffenen Schüler - oder eine dessen Kontaktpersonen - den Kram in die Risikogruppe trägt.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  6. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von ruca:

    klnonni (24.11.2020)

  7. #7605
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    2.471
    'Gefällt mir' gegeben
    37
    'Gefällt mir' erhalten
    245

    Standard

    Zitat Zitat von Isse Beitrag anzeigen
    Wer nicht begnadet in Homeoffice den Arbeitstag bewältigen darf,
    Zitat Zitat von Yin Beitrag anzeigen
    Den wirtschaftlich und sozial einflussreichsten Punkt hast du noch vergessen: Home Office
    Hier hängt dermaßen viel dran, das Ausmaß ist noch gar nicht abzusehen. (Verödung der Innenstädte, Autobranche, soziale Isolation usw.)
    Begnadet in die soziale Isolation?
    Zuletzt überarbeitet von Santander (23.11.2020 um 21:24 Uhr)
    laufen ist langsamer als fliegen, aber anstrengender als liegen

  8. #7606

    Im Forum dabei seit
    03.09.2018
    Beiträge
    2.035
    'Gefällt mir' gegeben
    659
    'Gefällt mir' erhalten
    502

    Standard

    Zitat Zitat von d'Oma joggt Beitrag anzeigen
    In NRW müssen auch Grundschüler MNS tragen
    Vor einigen Wochen haben die Schwurbler ja noch (ohne Beweis) durch die Gegend geplärrt, dass Kinder durch das Tragen eines MNS sterben. Sind denn durch die erweiterten MNS-Pflichten noch mehr Kinder gestorben oder war das alles wieder nur gelogen?

  9. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von NME:

    dicke_Wade (23.11.2020)

  10. #7607

    Im Forum dabei seit
    10.11.2019
    Beiträge
    102
    'Gefällt mir' gegeben
    4
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    Zitat Zitat von Santander Beitrag anzeigen
    Für die Impfung werden die Leute Schlange stehen. Warum also irgendeinen Aluhut-Träger aus seinem Erdloch ziehen und mit Zwang impfen?
    Quasi für die Gesamtbevölkerung (auch EU-weit) sind bei den Herstellern Impfdosen vorbestellt. Es sähe doch bisschen doof aus, wenn nachher ein großer Teil davon gar nicht aufgebraucht würde. So ließen sich jedenfalls umso schwerer weitere Milliardendeals dieser Größenordnung legitimieren (wenn uns schon bald der nächste Killervirus überrumpelt).

  11. #7608
    Weck' den Kenianer in dir! Avatar von Yin
    Im Forum dabei seit
    05.05.2013
    Beiträge
    1.068
    'Gefällt mir' gegeben
    6
    'Gefällt mir' erhalten
    27

    Standard

    Zitat Zitat von Santander Beitrag anzeigen
    Für die Impfung werden die Leute Schlange stehen. Warum also irgendeinen Aluhut-Träger aus seinem Erdloch ziehen und mit Zwang impfen?
    Solange man Ungeimpften dann nicht Teile des öffentlichen Lebens (Schule, Konzerte, Urlaub, Arbeit usw.) verweigert, ist das auch alles wunderbar und jeder soll machen wie er denkt.
    Ich lese aber immer Sachen wie: „Zuerst muss die Risikogruppe geimpft werden, dann Krankenschwestern und Lehrer.“
    Aber nein, niemand MUSS geimpft werden.

  12. #7609
    Positvdenker 2002.55.0021 Avatar von Maddin85
    Im Forum dabei seit
    26.09.2017
    Beiträge
    3.161
    'Gefällt mir' gegeben
    648
    'Gefällt mir' erhalten
    707

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Und dennoch, sollen die Lehrer jetzt dafür büßen, dass Eltern nicht in der Lage sind, ihre Kinder zu erziehen bzw. sich einen Scheiß um deren Bildung kümmern. Sollen die Lehrer dafür büßen, dass die Förderung solcher Schüler gestrichen wurde bzw. durch Inklusion ihnen (die nicht dafür ausgebildet wurden) mit aufgetragen wurde. Sollen die Lehrer dafür büßen, dass nicht wenige Eltern überfordert sind, wenn sie auf einmal ihre Kinder den ganzen Tag zu Hause haben? Warum sollen die Lehrer dafür büßen, dass diesen Sommer monatelang nichts getan wurde in Vorbereitung auf diesen Corona-Winter?

    Warum ist der Krankenstand der Lehrer derzeit so hoch? Nicht weil sie zu faul sind!

    Die Leidtragenden der offenen Schulen sind die Lehrer!
    Man kann es so formulieren und sich damit in die Opferrolle begeben. Der Lehrerberuf ist nicht nur mit vielen Privilegien verbunden, als Lehrer hat man auch eine hohe soziale Verantwortung, besonders in Coronazeiten, genauso wie Pfleger, Ärzte, usw.

    Ich selbst habe großen Respekt vor der Leistung vieler Lehrkräfte in diesen Zeiten, die versuchen, trotz mieser Arbeitsbedingungen, im Sinne ihrer Schüler zu improvisieren, um den Unterricht vor Ort in den Klassenräumen weiter sicherzustellen und das ohne zu klagen.

    Zum Krankenstand im öffentlichen Dienst:
    https://newsroom.iza.org/de/archive/...2062%20Prozent.
    https://www.zeitschrift-sportmedizin.../?action=print

    https://www.tagesspiegel.de/wissen/j.../25861740.html

    https://andrea-vonhorn.de/sportler-m...hrungsbericht/

    „Na, Alter, warum slamdancest du denn gar so beschwingt des Weges?“
    „Ach, die Sonne scheint, ich habe die SUICIDAL TENDENCIES auf den Ohren und ich begegne dieser Welt mit euphorischem Trotz.“

    Neues Spiel, neues Glück!

  13. #7610
    A u s l a u f m o d e l l Avatar von binoho
    Im Forum dabei seit
    11.10.2007
    Ort
    Outback Muc-Süd
    Beiträge
    10.395
    'Gefällt mir' gegeben
    112
    'Gefällt mir' erhalten
    85

    Standard

    Zitat Zitat von Yin Beitrag anzeigen
    ..... dann Krankenschwestern und Lehrer.“
    Aber nein, niemand MUSS geimpft werden.
    Das wird der Arbeitgeber wohl fordern.... darf er das?

    Mit dem siebten Lebensjahrzehnt wird es schwer, sich noch zu steigern, außer man hat erst im sechsten Jahrzehnt begonnen Sport zu treiben

  14. #7611
    Weck' den Kenianer in dir! Avatar von Yin
    Im Forum dabei seit
    05.05.2013
    Beiträge
    1.068
    'Gefällt mir' gegeben
    6
    'Gefällt mir' erhalten
    27

    Standard

    Zitat Zitat von binoho Beitrag anzeigen
    Das wird der Arbeitgeber wohl fordern.... darf er das?
    Das wird ein Dauerbrenner auf den Arbeitsgerichten nächstes Jahr, jede Wette.
    Für Lehrer und Erzieher besteht z.b. eine Impfpflicht für Masern, aber nicht für Grippeschutz. Wo zieht man da die Grenze?
    Aluhut hin oder her, aber auch ich könnte mir vorstellen, dass die Lobbyisten der Pharmaindustrie da eine bestimmte Auffassung vertreten werden.

  15. #7612
    Avatar von Dirk_H
    Im Forum dabei seit
    27.06.2017
    Ort
    Halle(Saale)
    Beiträge
    2.467
    'Gefällt mir' gegeben
    2.480
    'Gefällt mir' erhalten
    2.756

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Warum ist der Krankenstand der Lehrer derzeit so hoch? Nicht weil sie zu faul sind!
    Nach den aktuellen Zahlen: Ja. Denn in BaWü haben Lehrer kein höheres Infektionsrisiko als die Restbevölkerung.
    Vielleicht sollten wir aber auch einfach alles andere dicht machen, wo die Leute Kontakt haben. Supermärkte z.B. oder Postzustellung....sollen die Leute doch einfach ml etwas besser mit ihren Lebensmitteln haushalten und aufhören Sachen zu verschicken.

  16. #7613
    Avatar von Dirk_H
    Im Forum dabei seit
    27.06.2017
    Ort
    Halle(Saale)
    Beiträge
    2.467
    'Gefällt mir' gegeben
    2.480
    'Gefällt mir' erhalten
    2.756

    Standard

    Zitat Zitat von Yin Beitrag anzeigen
    Das wird ein Dauerbrenner auf den Arbeitsgerichten nächstes Jahr, jede Wette.
    Für Lehrer und Erzieher besteht z.b. eine Impfpflicht für Masern, aber nicht für Grippeschutz. Wo zieht man da die Grenze?
    Aluhut hin oder her, aber auch ich könnte mir vorstellen, dass die Lobbyisten der Pharmaindustrie da eine bestimmte Auffassung vertreten werden.
    Müssen sie in dem Fall doch garnicht. Das ganze wurde vorab unterstützt und die Kontingente sind bestellt (und sehr begrenzt haltbar).
    Mir ist aber irgendwie unklar warum Mensch immer unzufrieden bleiben möchte. Erst alle unzufrieden mit Corona und nun lieber die Impfung ablehnen um unglücklich zu bleiben.
    Und ja, ich könnte verstehen, wenn man ungeimpften und nicht anderweitig immunisierten Leuten gewisse Dinge dann verbietet. Das wäre im Rahmen der aktuellen Situation nur konsequent und in selbiger wird es ja auch akzeptiert.

  17. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Dirk_H:

    leviathan (24.11.2020)

  18. #7614
    I am the eye in the sky Avatar von M.Skywalker
    Im Forum dabei seit
    20.03.2013
    Beiträge
    1.297
    'Gefällt mir' gegeben
    234
    'Gefällt mir' erhalten
    240

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Doch, hat es.

    Wenn es in einer Altenpflegeinrichtung einen Fall gibt, dann werden sehr schnell alle getestet. Dann ist die Dunkelziffer nahe Null.

    Wenn in einer Schule ein Fall auftritt, dann wird meist erstmal von einem Einzelfall ausgegangen.

    Dann hast Du als Beispiel am Ende -bei tatsächlich gleicher Infektionszahl- als Summe stehen:

    - Schule: 1 Fall
    - Altenpflegeeinrichtung: 15 Fälle.

    Und schon werden die Stimmen lauter, dass die Schulen keine Pandemietreiber sind und dass die Konzepte sehr gut funktionieren...

    Ja, in der Schule wird es auch nicht so viele schwere Verläufe geben. Man kann nur hoffen, dass keiner der betroffenen Schüler - oder eine dessen Kontaktpersonen - den Kram in die Risikogruppe trägt.
    Also hier wurden alle getestet. Da gab es in den Altenpflegeeinrichtungen mehr als 15 Fälle und in der Schule ebenfalls. Ohne den Stein des Anstoßes, also demjenigen, mit einer ernsthaften Erkrankung, hätte es eben sowohl in der Schule, als auch im Pflegeheim 14 unerkannte Fälle ohne Symptome gegeben...

    Man weiß es nicht, aber so blöd sollte eigentlich keiner mehr sein, dass er nicht einsieht, dass Schulen für einen größeren Anteil der Infektionen verantwortlich sind. Wurde einer angesteckt, ist es ja zudem recht unwahrscheinlich, dass er in einem Single-Haushalt lebt. Die Mama, welche in der Pflegeeinrichtung arbeitet, gab es natürlich auch.

    Erlaubst man dies und verbietet anderen in Bereichen mit guten Hygienekonzepten die Arbeit, funktioniert es nur mit hohen Entschädigungen. Da machen Veranstalter sehr gute Gewinne nur die freien Mitarbeiter gehen leer aus... und unumstritten wird das Geld aller gerade fast ohne jegliche Grenze verballert. Weil wir einmal beim verballern sind... Auch wenn ich die Böllerei auch nicht mag, sollte man da mal eine Grenze setzen und nicht wieder das nächste Milliardengrab schaufeln.
    Keep smiling, be optimistic, do something good...

  19. #7615
    Weck' den Kenianer in dir! Avatar von Yin
    Im Forum dabei seit
    05.05.2013
    Beiträge
    1.068
    'Gefällt mir' gegeben
    6
    'Gefällt mir' erhalten
    27

    Standard

    Zitat Zitat von Dirk_H Beitrag anzeigen
    Müssen sie in dem Fall doch garnicht. Das ganze wurde vorab unterstützt und die Kontingente sind bestellt (und sehr begrenzt haltbar).
    Mir ist aber irgendwie unklar warum Mensch immer unzufrieden bleiben möchte. Erst alle unzufrieden mit Corona und nun lieber die Impfung ablehnen um unglücklich zu bleiben.
    Und ja, ich könnte verstehen, wenn man ungeimpften und nicht anderweitig immunisierten Leuten gewisse Dinge dann verbietet. Das wäre im Rahmen der aktuellen Situation nur konsequent und in selbiger wird es ja auch akzeptiert.
    Da es ja immer nur darum ging die Risikogruppe zu schützen, sollte es analog zum Grippeschutz langen, auch hier nur eben diese zu impfen. Der Rest kann sich seine Immunisierung auf natürlichem Wege durch normalen Infekt holen. Funktioniert seit Menschengedenken wunderbar dieses Prinzip.

    Im Gegensatz zu Masern ist Corona für ungeimpfte Säuglinge nahezu ungefährlich. Es besteht keine Notwendigkeit die gesamte Menschheit durchzuimpfen.

  20. #7616
    Avatar von Dirk_H
    Im Forum dabei seit
    27.06.2017
    Ort
    Halle(Saale)
    Beiträge
    2.467
    'Gefällt mir' gegeben
    2.480
    'Gefällt mir' erhalten
    2.756

    Standard

    Zitat Zitat von Yin Beitrag anzeigen
    Da es ja immer nur darum ging die Risikogruppe zu schützen, sollte es analog zum Grippeschutz langen, auch hier nur eben diese zu impfen. Der Rest kann sich seine Immunisierung auf natürlichem Wege durch normalen Infekt holen. Funktioniert seit Menschengedenken wunderbar dieses Prinzip.

    Im Gegensatz zu Masern ist Corona für ungeimpfte Säuglinge nahezu ungefährlich. Es besteht keine Notwendigkeit die gesamte Menschheit durchzuimpfen.
    Steht ja jedem offen sich seine Immunisierung "natürlich" zu holen.
    Und ok, Säuglinge raus. Bleiben noch ne Menge Menschen übrig.
    Grippeschutz: Mit selbiger Leben wir schon lange. Dadurch ist eine gewisse Grundimmunität vorhanden. Sonst würden die Grippewellen auch anders aussehen. Und ich hab schon einige Grippeschutzimpfungen drin, obwohl ich keine Risikogruppe bin.
    Übrigens war ich in den USA als Mitarbeiter eines Krankenhauses verpflichtet mich gegen die Schweinegrippe impfen zu lassen. Da gab es null Diskussion, aber auch null Drama.

    Und wie gesagt: Kein Thema wenn sich jemand nicht impfen lassen möchte. Aber ich sehe nicht, warum nur einen Tag extra Dringe deshalb geschlossen bleiben sollten. Also würde ich es voll unterstützen wenn ungeimpfte -oder nicht anderweitig immunisierte- von Dingen dann ausgeschlossen bleiben. Es steht den Leuten ja trotdem offen irgendwie immun zu werden, aber dann halt das Restaurant oder die Sporthalle nur wenn sie es sind.

  21. #7617
    I am the eye in the sky Avatar von M.Skywalker
    Im Forum dabei seit
    20.03.2013
    Beiträge
    1.297
    'Gefällt mir' gegeben
    234
    'Gefällt mir' erhalten
    240

    Standard

    Zitat Zitat von Dirk_H Beitrag anzeigen
    Also würde ich es voll unterstützen wenn ungeimpfte -oder nicht anderweitig immunisierte- von Dingen dann ausgeschlossen bleiben.
    Es gab keinen Konsens alle Infektionen zu vermeiden - nur den ein exponentielles Anwachsen und die damit verbundene Überlastung des Gesundheitssystems zu vermeiden. 10% infiziert und Genesene + 20...30% Geimpfte und das Ziel ist erreicht. So viele Impfwillige wird es ja schon geben. Keinen Grund einen Streit anzufangen.
    Keep smiling, be optimistic, do something good...

  22. #7618
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19.878
    'Gefällt mir' gegeben
    861
    'Gefällt mir' erhalten
    2.615

    Standard

    Zitat Zitat von Maddin85 Beitrag anzeigen
    Man kann es so formulieren und sich damit in die Opferrolle begeben. Der Lehrerberuf ist nicht nur mit vielen Privilegien verbunden, als Lehrer hat man auch eine hohe soziale Verantwortung, besonders in Coronazeiten, genauso wie Pfleger, Ärzte, usw.

    Ich selbst habe großen Respekt vor der Leistung vieler Lehrkräfte in diesen Zeiten, die versuchen, trotz mieser Arbeitsbedingungen, im Sinne ihrer Schüler zu improvisieren, um den Unterricht vor Ort in den Klassenräumen weiter sicherzustellen und das ohne zu klagen.

    Zum Krankenstand im öffentlichen Dienst:
    https://newsroom.iza.org/de/archive/...2062%20Prozent.
    Opferrolle?

    Wenn man keine Ahnung hat, sollte man einfach mal die Finger still halten.

    Ach ja, welche Privilegien eigentlich?
    Zuletzt überarbeitet von dicke_Wade (24.11.2020 um 05:18 Uhr)

  23. #7619
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    11.230
    'Gefällt mir' gegeben
    2.592
    'Gefällt mir' erhalten
    4.233

    Standard

    Zitat Zitat von binoho Beitrag anzeigen
    Das wird der Arbeitgeber wohl fordern.... darf er das?
    Spannend ist schon die Frage: Hat der Arbeitgeber einen Anspruch das zu erfahren?

    Ich vermute sogar: Nein. Jedenfalls nicht solange die Impfstoffe noch ein Restrisiko von 5% und eine unbekannte Immunisierungsdauer bieten. Denn auch dieses Risiko ist zu hoch dafür, dass ein Arbeitnehmer anders eingesetzt werden kann, wenn er geimpft ist. Am Ende könnte sonst die Impfung sogar die individuelle Gefahr für den Arbeitnehmer erhöhen. Und ohne diese Möglichkeit gibt es für den Arbeitgeber keinen Grund für einen Anspruch auf Information, ob jemand geimpft ist oder nicht.

    Wenn vorher die Schutzmaßnahmen z.B. einen Schutz von sagen wir mal 99% geboten haben, diese bei diesem Arbeitgeber für Geimpfte nicht gelten (ganz simples Beispiel: Kein Homeoffice für Geimpfte) und dann nur die 95% vom Impfstoff übrig bleiben, dann ist das Risiko 5x so hoch wie zuvor...

    Und genau aus diesem Grund gehe ich auch erstmal nicht von Lockerungen für Geimpfte aus. Ideal wäre es, wenn die Impfquote dann doch so hoch wird, dass dies die Zahlen so drückt, dass es für alle Lockerungen geben kann. Erst fall man die Impfungen nicht mehr "einfach so" los wird und die Impfquote noch nicht genügt, sollte man über spezielle Lockerungen nachdenken.
    Zuletzt überarbeitet von ruca (24.11.2020 um 05:43 Uhr)

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  24. #7620
    Avatar von Dirk_H
    Im Forum dabei seit
    27.06.2017
    Ort
    Halle(Saale)
    Beiträge
    2.467
    'Gefällt mir' gegeben
    2.480
    'Gefällt mir' erhalten
    2.756

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Und genau aus diesem Grund gehe ich auch erstmal nicht von Lockerungen für Geimpfte aus.
    Fair enough...wobei halt auch irgendwie nur fast. 100% Sicherheit hat es halt noch nie gegeben.

    Solange halt weitere Einschränkungen (auch "light") nicht mit unzureichend Immunität (bzw. anhaltendem, vermeidbarem Infektionsgeschehen) begründet werden, kann man drüber reden. Aber wenn ich mich nicht in einen gedrängelten Startblock stellen darf, weil sich zu wenig Leute impfen lassen, dann habe ich da kein Verständnis.
    Wir haben aktuell eine begründete Kollektivbelastung. Selbige aufrecht zu erhalten, wenn es vermeidbar ist, halte ich nicht für legitim. In dem Fall möchten dann doch bitte die Immunisierungsunwilligen die Last selber tragen anstatt sie auf die gesamte Gesellschaft abzuwälzen.

  25. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Dirk_H:

    ruca (24.11.2020)

  26. #7621
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    11.230
    'Gefällt mir' gegeben
    2.592
    'Gefällt mir' erhalten
    4.233

    Standard

    Jupp. Aber die Frage stellt sich erst, wenn der Impfstoff auf die Bürger wartet und nicht umgekehrt.

    Im Moment braucht man solche Maßnahmen definitiv noch nicht, die ersten (mindestens) 20 Mio Impfungen wird man auch so problemlos los.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  27. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von ruca:

    Dirk_H (24.11.2020), leviathan (24.11.2020)

  28. #7622
    Avatar von Dirk_H
    Im Forum dabei seit
    27.06.2017
    Ort
    Halle(Saale)
    Beiträge
    2.467
    'Gefällt mir' gegeben
    2.480
    'Gefällt mir' erhalten
    2.756

    Standard

    Stimmt schon. Vermutlich wird das jetzt auch heißer gekocht als es dann gegessen wird.

  29. #7623
    Avatar von Isse
    Im Forum dabei seit
    13.10.2012
    Beiträge
    10.573
    'Gefällt mir' gegeben
    2.397
    'Gefällt mir' erhalten
    2.584

    Standard

    Zitat Zitat von Santander Beitrag anzeigen
    Begnadet in die soziale Isolation?

    Ist das nicht ein wenig übertrieben?

    Mein Mann ist im Homeoffice. Er hat so viele Telefonkonferenzen täglich, so viel spricht er mit mir über die gesamte Woche nicht. Er sieht die Kollegen am Bildschirm. Ebenso befindet sich Familie in der Wohnung oder wir skypen. Fühlte sich mein Mann sozial isoliert, würde ich ihn zu Kaufland schicken, Kontakte knüpfen.

    Laufsport ist nicht verboten. Unterwegs würden wir einer Vielzahl von Menschen begegnen, dass wir uns schon zurückhalten und nur unaufschiebbare Dinge unterwegs erledigen.

    Ach, hätte ich nur die Wahl, ich würde meinen Arbeitsweg mit Öffis und meinen Arbeitsplatz sofort gegen Homeoffice und coronafreie "soziale Isolation" tauschen. Da bin ich mir ganz sicher.
    Highlights bisher:
    2012: 100MC Brocken Berlin -
    22.12.2012 - Bergmarathon - insgesamt 1.570 hm und 42,195 km
    2013/2014/2015/2016/2017/2018/2019: Majors in Boston, New York, Chicago, Tokio und Berlin
    15.+16. Juni 2018 - 24 h Burginsellauf = 121,74 km






  30. #7624
    Positvdenker 2002.55.0021 Avatar von Maddin85
    Im Forum dabei seit
    26.09.2017
    Beiträge
    3.161
    'Gefällt mir' gegeben
    648
    'Gefällt mir' erhalten
    707

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Opferrolle?

    Ach ja, welche Privilegien eigentlich?
    Lassen wir die Polemik mal weg.

    Das ist ein Thema, das hier im Prinzip nicht sachlich diskutiert werden kann mit 2 bis 3 hingerotzten Brocken.

    12 Wochen Urlaub und ein sicheres und solides Einkommen auch in Zeiten einer Pandemie und Wirtschaftskrise sind schon ein wichtiges Privileg, darüber brauchen wir nicht zu diskutieren. Wenn Du jeden Tag in Coronazeiten zur Arbeit gehst mit der Angst, es könnte Dein letzter Arbeitstag sein und es könnte Dir von heute auf morgen die Existenz wegbrechen, dann ist das kein schönes Gefühl. Angestellte des öffentlichen Dienstes und Beamte sind diesbezüglich in einer komfortablen Position.

    Dennoch begegnen mir in meinem Alltag Lehrer die jammern über die Eltern und über den Staat. Ich bekomme dann einen Hals. In diesen Zeiten bitte ich vor dem eben geschilderten Hintergrund (Existenzangst) um Nachsicht für meine Emotionen, denn Emotionen sind menschlich.

    Außerdem habe ich meine Wertschätzung zum Ausdruck gebracht für die Lehrkräfte, die sich auch in Zeiten einer Pandemie den A*sch für ihre Schüler aufreißen.

    https://www.spiegel.de/lebenundlerne...-a-979023.html

    Noch eine letzte Bemerkung zum Thema Privilegien: ich kann Dir von einen armen Menschen berichten, der ein unanständig niedriges Gehalt von 1600€ brutto im Monat erhält und der dennoch in Spitzenzeiten 60h pro Woche körperlich arbeiten muss, auch gelegentlich sonntags und das bei 30 Tagen Urlaub bezogen auf eine 6-Tage-Woche. Ein Einzelschicksal? Der arme Mann klagt nie und ist kaum krank. Bei 30 Krankheitstagen im Jahr wäre er nämlich seinen Job los.
    Zuletzt überarbeitet von Maddin85 (24.11.2020 um 07:59 Uhr)
    https://www.zeitschrift-sportmedizin.../?action=print

    https://www.tagesspiegel.de/wissen/j.../25861740.html

    https://andrea-vonhorn.de/sportler-m...hrungsbericht/

    „Na, Alter, warum slamdancest du denn gar so beschwingt des Weges?“
    „Ach, die Sonne scheint, ich habe die SUICIDAL TENDENCIES auf den Ohren und ich begegne dieser Welt mit euphorischem Trotz.“

    Neues Spiel, neues Glück!

  31. #7625
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    2.394
    'Gefällt mir' gegeben
    3.109
    'Gefällt mir' erhalten
    820

    Standard

    Zitat Zitat von Yin Beitrag anzeigen
    Sehe ich auch so. Bei Schulschließungen gibt es fast nur Verlierer und das es einen wirklich positiven Effekt hat, da liest man täglich was anderes.
    Wer immer auch nach Kita -u. Schulschließungen kräht vergisst einfach, dass zu den Kindern auch arbeitnehmende Eltern gehören, welche dann woanders auch wieder fehlen usw. Zum Ende des Jahres wo keiner mehr Urlaub hat, viele keine Überstunden aufbauen konnten dieses Jahr, wäre das eine Katastrophe.[/QUOTE]


    Als Vater von 2 Schulpflichtigen Kindern sehe ich die Sache differenzierter.
    Im 1. Lockdown gab es ja Schulschliessungen.
    Die Schüler bekamen per Email Hausarbeiten und Abgabefristen.
    Mit Hilfe von WhatsApp haben die Kinder unter einander sich bei den Hausaufgaben unterstützt und zwischen durch wurden sie von uns Eltern unterstützt.
    Das größte Problem am Zuhause lernen war, dass viele Lehrer überfordert waren. Viele Lehrer konnten keine PDF-Dateien erstellen oder öffnen.
    Viele Lehrer gaben den Schülern keine Antwort auf über die Qualität der eingereichten Arbeiten und manche Lehrer schafften es nicht mit einer Email-Account umzugehen.
    Fazit:
    Das Nadelöhr am "Homeschooling" waren nicht die Kinder und nur selten fehlende technische Vorraussetzungen, dass Nadelöhr waren unvorbereitete Lehrer.

    Auch wir waren unvorbereitet und da meine Frau auch plötzlich tageweise von Zuhause arbeiten musste, war unser einziger Laptop von uns 4 Personen im Dauergebrauch.
    Zum Sommer hin haben wir uns dann 2 weitere Computer angeschafft, damit nun parallel am Computer gearbeitet werden kann.
    Eigentlich eine riesen ressourcen Verschwendung und aus Umweltschutzgründen hatten wir dies bisher vermieden.

    Was hat das Land Brandenburg gemacht?
    Die Lehrer hatten über die Sommerferien einen Schnellkurs in Onlineunterricht, es wurde eine Schul-Cloud eingerichtet, es wurden mit Schulbuchverlage absprachen gemacht, dass die Schüler online auf Lehrmaterialien zugreiifen können.
    Das Internet an den Schulen, dass ist wie es ist.
    Nur ein Lehrer kann von der Schule aus Onlineunterricht mit seiner Klasse geben, sobald zeitgleich ein 2.Lehrer anfängt zu arbeiten bricht das Internet zusammen...
    Da viele Lehrer (angeblich) zu Hause kein Internet haben, könnte bei einer Schulschliessung nur in einigen Fächern regulär Online-Unterricht stattfinden.

    Was die Kinder aus sozial benachteiligten Familien angeht, so wurde an den Schulen eine anonyme Umfrage gemacht, wieviele Eltern technische und finanzielle Unterstützung bei der Ausstattung ihrer Kinder mit digitalen Medien und eines Internetanschlusses brauchen.

    Ergebniss der Umfrage:
    Die überwiegende Mehrheit der Kinder wäre ausreichend mit digitale Medien versorgt.
    Über die Schule soll es irgendwann die Möglichkeit geben sich einen Laptop auszuleihen - dieses Thema soll nächstes Jahr in die Haushaltsdebatte ein eingebracht werden.


    Was waren die Erfahrungen wärend des 1. Homeschooling?
    In den Fächern wo die Lehrer aktiv sich am Homeschooling beteiligt haben, da waren die Lehrnerfolge weitgehend besser als beim Präsentsunterricht
    (Fremdsprachenunterricht mal ausgenommen).
    Nur die Schüler die sowieso ein generelles Problem mit dem Lernen hatten, verschlechterten sich beim Homeschooling.

    Zitat Zitat von Yin Beitrag anzeigen
    Kurz: Lasst die Schulen und Kitas einfach offen.
    Bei der derzeitigen technischen Ausstattung staatlicherseits, sehe ich keine Chance langfristig Homeschooling zu betreiben.
    Richtig eingesetzt bietet Homeschooling sicherlich große Möglichkeiten die Qualität des Unterrichts zu verbessern.

    Was ich für eine Unterstellung halte, ist die Behauptung Homeschooling würde aufgrund sozialer Ungleichheit unter den Schülern nicht funktionieren.

    Zitat Zitat von Yin Beitrag anzeigen
    Wer immer auch nach Kita -u. Schulschließungen kräht vergisst einfach, dass zu den Kindern auch arbeitnehmende Eltern gehören, welche dann woanders auch wieder fehlen usw. Zum Ende des Jahres wo keiner mehr Urlaub hat, viele keine Überstunden aufbauen konnten dieses Jahr, wäre das eine Katastrophe.
    Kita- Schliessungen sind ewas anderes als Schulschliessungen.
    Kinder ab den 10. Lebensjahr sind selbstständig genug um alleine eigenverantwortlich von Zuhause aus zu arbeiten.
    Wenn Kinder in dem Alter nicht eigenverantwortlich von Zuhause aus lernen können, haben die Eltern und auch die Gesellschaft als ganzes versagt.


    Zitat Zitat von Maddin85 Beitrag anzeigen
    Lassen wir die Polemik mal weg.
    ...
    ...
    12 Wochen Urlaub und ein sicheres und solides Einkommen auch in Zeiten einer Pandemie und Wirtschaftskrise sind schon ein wichtiges Privileg, darüber brauchen wir nicht zu diskutieren.
    Wenn Du die Polemik weg lassen willst, warum fängst Du dann gleich mit der Polemik an?
    Glaubst Du wirklich alle Lehrer hätten 12 Wochen Urlaub?

    Wenn Du keine Ahnung über den Beruf der Lehrer hast, solltest Du schweigen.

  32. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von klnonni:

    DerC (24.11.2020), leviathan (24.11.2020)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Herzrhytmusstörung ohne Sport, mit Sport sind sie weg....
    Von AD14HEAD im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.04.2017, 16:31
  2. Kontrahenten im Popular-Sport: Laufen versus E-Sport
    Von sunday im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.02.2017, 22:38
  3. Vom E-Sport zum Real-Sport
    Von Mimimiie im Forum Mitglieder - Kurz vorgestellt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.09.2011, 12:45
  4. Finnscoot Sport G4 oder Sport Max bzw. Kostka?
    Von Wikinger24 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.01.2010, 17:00
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.06.2008, 16:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •