+ Antworten
Seite 231 von 252 ErsteErste ... 131181221228229230231232233234241 ... LetzteLetzte
Ergebnis 5.751 bis 5.775 von 6282
  1. #5751
    Boston-Finisher Avatar von *Frank*
    Im Forum dabei seit
    29.07.2007
    Ort
    Werl
    Beiträge
    1.676
    'Gefällt mir' gegeben
    106
    'Gefällt mir' erhalten
    318

    Standard

    Zitat Zitat von thrivefit Beitrag anzeigen
    Ich habe schon ausgeführt, warum ich die Unterscheidung erkrankt oder nicht für wichtig halte.
    Du hast behauptet, dass ein positiver PCR-Test Angst und Panik verbreitet. Quelle?

    Ich behaupte dann einfach mal, dass die, die sich gegen die verordneten Schutzmaßnahmen stellen, Angst und Panik bzgl. der wirtschaftlichen und sozialen Folgen verbreiten wollen. Oder gibt es dafür irgendeine Evidenz? Wären die Unternehmen und Privatleute nicht auch ohne Corona in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten, genauso wie die 9.500 Covid-Toten auch ohne Covid-19 gestorben wären?

    Zitat Zitat von thrivefit Beitrag anzeigen
    Zu der Amerikanerin sei dir folgendes empfohlen: https://www.tagesschau.de/faktenfind...orona-101.html
    Wer getestet wird (freiwillig oder nicht), bei dem besteht ja wohl der Verdacht, dass er infiziert und damit infektiös sein könnte. Egal ob man sich dann krank oder nicht krank fühlt, egal ob ein Arzt einem sagt, man sollte zu Hause bleiben, oder nicht, verantwortliche Menschen stellen sicher, dass sie niemanden anstecken, bis sie das Testergebnis kennen.

    Zitat Zitat von thrivefit Beitrag anzeigen
    Und wo habe ich behauptet, dass man nicht infektiös ist, nur weil man nicht erkrankt ist?
    Du hast gesagt, dass man immun (= nicht infektiös) sei, wenn man nicht erkrankt ist. Aber vielleicht wirfst du auch einfach ein paar medizinische Begriffe durcheinander, wie @rationalite ja auch hofft oder vermutet.

    Zitat Zitat von thrivefit Beitrag anzeigen
    Wenn die symptomlosen nicht untersucht werden konnten, wie kommst du dann auf deine Annahme? Unbelegte Behauptungen und Mutmaßungen bringen wenig bis garkeinen Erkenntnisgewinn.
    Nochmal:

    Die Abwesenheit von Evidenz ist nicht gleichbedeutend mit der Evidenz der Abwesenheit. Es ist auch nicht meine Annahme, sondern ich habe mich der Meinung von Ärzten und Wissenschaftlern angeschlossen, weil ich deren Schlussfolgerungen deutlich besser nachvollziehen kann als deine.
    VG Frank

    5km - 19:38 (2009) ~ 10km - 40:02 (2011) ~ 15km - 61:07 (2010) ~ 10M - 67:37 (2009) ~ HM - 1:29:01 (2008) ~ M - 3:14:29 (2012)
    Nächster Wettkampf: TBD

  2. #5752

    Im Forum dabei seit
    10.11.2019
    Beiträge
    49
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Santander Beitrag anzeigen
    Die letzte Hochwasserübung hier am Rhein gab es im Herbst 2019, also etwa zeitgleich mit deinem Event201. "Leider" ist ein Hochwasser im Winter 2019/2020 ausgeblieben, sonst wäre mit Sicherheit auch Bill Gates daran Schuld.
    Also zum einen ist es nicht "mein" Event201, nur weil ich auf ein offenkundiges Wirtschafts- und Lobbyistentreffen, in welchem die "Coronavirus-Pandemie" unmittelbar zuvor praktisch 1:1 durchgespielt wurde, verwiesen habe. Zum anderen brauchst Du mich nicht als dämlich oder leichtgläubigen Trottel hinzustellen. Danke.

    Jedenfalls hast offenbar auch Du nicht den Unterschied zu einer Katastrophenschutzübung bemerkt!? Was würdest Du z. B. von einer Hochwasserübung halten, die ausnahmslos von Banken, Versicherungen und hohen Vertretern der Immobilienwirtschaft abgehalten wird? Würdest Du denen im Notfall gerne Dein Leben anvertrauen?

  3. #5753

    Im Forum dabei seit
    24.11.2015
    Beiträge
    734
    'Gefällt mir' gegeben
    317
    'Gefällt mir' erhalten
    131

    Standard

    Zitat Zitat von *Frank* Beitrag anzeigen
    Du hast behauptet, dass ein positiver PCR-Test Angst und Panik verbreitet. Quelle?
    Zitat Zitat von *Frank* Beitrag anzeigen
    Du hast gesagt, dass man immun (= nicht infektiös) sei, wenn man nicht erkrankt ist. Aber vielleicht wirfst du auch einfach ein paar medizinische Begriffe durcheinander, wie @rationalite ja auch hofft oder vermutet.
    Du solltest ernsthaft an deinem Leseverständnis arbeiten. Aus dem was ich geschrieben habe ist das nicht ableitbar. Und ich zum zweiten habe ich genau das Gegenteil weiter oben geschrieben. Ich nehme an du überfliegst meine Aussagen nur noch statt sie zu lesen und möglicherweise sogar verstehen zu wollen. Anders kann ich deine Aussagen nicht interpretieren.

    Zitat Zitat von *Frank* Beitrag anzeigen
    Ich behaupte dann einfach mal, dass die, die sich gegen die verordneten Schutzmaßnahmen stellen, Angst und Panik bzgl. der wirtschaftlichen und sozialen Folgen verbreiten wollen. Oder gibt es dafür irgendeine Evidenz? Wären die Unternehmen und Privatleute nicht auch ohne Corona in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten, genauso wie die 9.500 Covid-Toten auch ohne Covid-19 gestorben wären?
    Das kannst du doch gerne machen

    Zitat Zitat von *Frank* Beitrag anzeigen
    Wer getestet wird (freiwillig oder nicht), bei dem besteht ja wohl der Verdacht, dass er infiziert und damit infektiös sein könnte. Egal ob man sich dann krank oder nicht krank fühlt, egal ob ein Arzt einem sagt, man sollte zu Hause bleiben, oder nicht, verantwortliche Menschen stellen sicher, dass sie niemanden anstecken, bis sie das Testergebnis kennen.
    Nein, da besteht kein zwingender Verdacht und genau das ist das momentane Problem, dass anlasslos großflächig getestet wird. Oder wie glaubst du kommt man auf 1 Million Tests pro Woche?
    Bestzeiten: 10km - 38:46 (04/2017), HM - 1:24:28 (04/2017), M - 3:18:26 (09/2017)

  4. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von thrivefit:

    Rolli (22.09.2020)

  5. #5754
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    18.488
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    992
    'Gefällt mir' erhalten
    2.128

    Standard

    Zitat Zitat von thrivefit Beitrag anzeigen
    Du solltest ernsthaft an deinem Leseverständnis arbeiten.
    Leider ist das so, was man auch von anderen Themen kennt. Und dann die Respektlos-den-Toten-Gegenüber-Keule, was jegliche, logisch aufgebaute Diskussion ausschließt.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  6. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Rolli:

    klnonni (22.09.2020), Neal (22.09.2020), thrivefit (22.09.2020)

  7. #5755
    Boston-Finisher Avatar von *Frank*
    Im Forum dabei seit
    29.07.2007
    Ort
    Werl
    Beiträge
    1.676
    'Gefällt mir' gegeben
    106
    'Gefällt mir' erhalten
    318

    Standard

    Zitat Zitat von thrivefit Beitrag anzeigen
    Du solltest ernsthaft an deinem Leseverständnis arbeiten. Aus dem was ich geschrieben habe ist das nicht ableitbar.
    Hmm, anscheinend kann ich dann wirklich nicht verstehen, was ich lese:

    Zitat Zitat von thrivefit Beitrag anzeigen
    Und im Übrigen ist die Erkrankungsfrage sehr wesentlich, weil bei eben dieser undifferenzierten Schlussfolgerung PCR-positiv = erkrankt bewusst oder unbewusst Angst und Panik bei den Menschen erzeugt wird bzw. werden kann.
    Mein Leseverständnis:
    Zitat Zitat von *Frank* Beitrag anzeigen
    Du hast behauptet, dass ein positiver PCR-Test Angst und Panik verbreitet. Quelle?
    Zum Thema Immunität:
    Zitat Zitat von thrivefit Beitrag anzeigen
    Keine Symptome heißt immun, heißt der Körper kann über sein Immunsystem das Virus unschädlich machen und damit eine Erkrankung verhindern.
    Zitat Zitat von thrivefit Beitrag anzeigen
    Damit sollte klar sein, dass ich mich auf vollständig asymptomatische Verläufe beziehe. Und in diesen Fällen ist der Wirt nun mal immun.
    Mein Leseverständnis:
    Zitat Zitat von *Frank* Beitrag anzeigen
    Du hast gesagt, dass man immun (= nicht infektiös) sei, wenn man nicht erkrankt ist.
    Ich mache nochmal deutlich, dass mein Verständnis von Immunität ist, dass man auch niemanden anstecken kann. Ansonsten würde es das ganze Konzept von Herdenimmunität ad absurdum führen.
    VG Frank

    5km - 19:38 (2009) ~ 10km - 40:02 (2011) ~ 15km - 61:07 (2010) ~ 10M - 67:37 (2009) ~ HM - 1:29:01 (2008) ~ M - 3:14:29 (2012)
    Nächster Wettkampf: TBD

  8. #5756
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    2.091
    'Gefällt mir' gegeben
    2.508
    'Gefällt mir' erhalten
    672

    Standard

    Bevor hier wild spekuliert wird zwischen den Zusammnehang von Antikörper, Immunität und Infektiösität

    Hier ein link der sachlich erklärt warum man selbst immun sein kann ohne Antikörper zu besitzen:
    https://www.quarks.de/gesundheit/med...fektion-immun/

  9. #5757

    Im Forum dabei seit
    24.11.2015
    Beiträge
    734
    'Gefällt mir' gegeben
    317
    'Gefällt mir' erhalten
    131

    Standard

    Die zitierten Stellen haben sich leider nur jeweils auf andere Teile bezogen und standen so garnicht in direktem Zusammenhang. Das passiert, wenn man Texte und Argumentationen nicht im Kontext miteinander liest bzw. verstehen will. Und ja, dass muss ich dir einfach mal vorwerfen, weil es ganz entscheidend ist, in welchen Zusammenhängen ich argumentiere.
    Dass du zum Thema PCR-Tests genau die entscheidenden Worte nicht fett hervorgehoben hast, verstärkt meinen Eindruck von deinem selektiven Lesen noch. Und ich weiß nicht, ob ich jetzt wirklich noch Lust habe, meine Argumentation extra für dich nochmal aufzuschlüsseln.

    Immunität verstehe ich so, dass der Körper Pathogene symptomlos eliminieren kann. Auch wenn ich Wikipedia nicht unbedingt mag, sind sie zumindest in Wissenschaftsthemen noch einigermaßen verlässlich: https://de.wikipedia.org/wiki/Immunit%C3%A4t_(Medizin)
    Bestzeiten: 10km - 38:46 (04/2017), HM - 1:24:28 (04/2017), M - 3:18:26 (09/2017)

  10. #5758

    Im Forum dabei seit
    03.12.2019
    Beiträge
    43
    'Gefällt mir' gegeben
    9
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von *Frank* Beitrag anzeigen
    Hmm, anscheinend kann ich dann wirklich nicht verstehen, was ich lese:


    Mein Leseverständnis:


    Zum Thema Immunität:


    Mein Leseverständnis:

    Ich mache nochmal deutlich, dass mein Verständnis von Immunität ist, dass man auch niemanden anstecken kann. Ansonsten würde es das ganze Konzept von Herdenimmunität ad absurdum führen.

    Warum sollte dadurch das Konzept der Herdenimmunität ad absurdum geführt werden? Es würde nur dann so sein, wenn man mehrmals an dem Virus erkranken könnte.

  11. #5759

    Im Forum dabei seit
    03.12.2019
    Beiträge
    43
    'Gefällt mir' gegeben
    9
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von NME Beitrag anzeigen
    Ich habe mir Dein Beispiel nochmals durch den Kopf gehen lassen. Der Vergleich hinkt hier, den Du machst.
    Im Risikomanagement kann man nicht nur Eintrittswahrscheinlichkeit und Impact betrachten, man muss sich auch die Mitigationskosten anschauen. In Deinem Beispiel ist die Eintrittswahrscheinlichkeit, wie Du schreibst, sehr gering (ohne jetzt Zahlen rauszusuchen, aber vermutlich fallen nicht mehr als 10 Menschen in Deutschland jährlich unabsichtlich aufs Gleis), der Impact natürlich katastrophal für einen selbst und die Mitigationskosten entsprechend mittelgroß (muss Fliegen, lange Autofahrten, kann nicht arbeiten beim Fahren, Umwelt, etc.).

    Bei den Langzeitschäden von Covid-19 ist die Eintrittswahrscheinlichkeit sicher höher als beim Aufdiegleisefallen, der Impact noch nicht sauber einzuschätzen, dafür ist es zu früh. Aber sagen wir mal "mittel". Für mich jetzt kein Risiko, was es "lohnt" einzugehen, zumal die Mitigationskosten doch relativ gering sind (mit der Annahme, dass bis Q2/21 ein Impfstoff da ist, i.W. MNS, Abstandhalten, Händewaschen).
    Kannst du mir die markierte Stelle bitte mal genauer erklären?

  12. #5760

    Im Forum dabei seit
    24.11.2015
    Beiträge
    734
    'Gefällt mir' gegeben
    317
    'Gefällt mir' erhalten
    131

    Standard

    Zitat Zitat von thrivefit
    Und im Übrigen ist die Erkrankungsfrage sehr wesentlich, weil bei eben dieser undifferenzierten Schlussfolgerung PCR-positiv = erkrankt bewusst oder unbewusst Angst und Panik bei den Menschen erzeugt wird bzw. werden kann.
    Das sind die entscheidenden Punkte. Erläutert habe ich das mit folgendem Beitrag:

    Zitat Zitat von thrivefit
    Es macht einen Unterschied, ob man als Mensch glaubt, dass eine positive Testung gleichbedeutend mit einer Erkrankung ist und dann z.B. zu den (wie hier zuvor schön mit vielen hätte, könnte, möglicherweise) gefährlichen Langzeitschänden führt und diese aufgrund entsprechend unreflektierter Weiterkommunikation (alle sagen das ja) dann für wahrscheinliche Szenarien halten. Oder ob man als Mensch weiß, dass es nur unter entsprechenden Bedingungen zu möglichen Krankheitserscheinungen kommen kann, aber nicht zwangsläufig muss. Ich finde diese Form von "laissez-faire" Kommunikation (sollen die Menschen mal alle ruhig an ein "Killer-Virus" glauben) verantwortungslos, da es (u.a.) bei psychisch anfälligen Mensch ganz schlechte Auswirkungen haben kann. Chronische Angst kann zu ganz unerwünschten Störungen in der Immunreaktionsfähigkeit von Menschen führen. Das wäre doch das Letzte, was diese gebrauchen könnten.
    Das kann man gerne anders sehen, auslegen, interpretieren, bewerten. Aber daraus geht klar hervor, worum es mir geht. Ich habe den Eindruck, du hast hier garnicht die Diskussion verfolgt, sondern dir selektiv herausgepickt, was du zerpflücken willst.

    Zitat Zitat von thrivefit
    Keine Symptome heißt immun, heißt der Körper kann über sein Immunsystem das Virus unschädlich machen und damit eine Erkrankung verhindern.
    Das habe ich so geschrieben, richtig. Aber da ich in der Diskussion bemerkt habe, dass meine Aussage missverstanden werden kann, habe ich folgendes in einem Beitrag ergänzt:

    Zitat Zitat von thrivefit
    Wer keine Symptome entwickelt ist immun.
    Das ist das Schlüsselwort. Darauf bezieht sich dann folgende Aussage:

    Zitat Zitat von thrivefit
    Damit sollte klar sein, dass ich mich auf vollständig asymptomatische Verläufe beziehe. Und in diesen Fällen ist der Wirt nun mal immun.
    Und das deckt sich mit meiner Interpretation von Immunität, wie sie auch im Wikipedia Beitrag beschrieben ist.

    Zitat Zitat von *Frank*
    Du hast gesagt, dass man immun (= nicht infektiös) sei, wenn man nicht erkrankt ist.
    Das fett markierte habe ich nirgendwo geschrieben. Das ist dein Fehlschluss der auf deiner Interpretation von Immunität basiert. Aber ja, wenn man nicht an Covid erkrankt ist man immun gegen das Corona Virus. Was sonst?

    Ich bekomme den Eindruck, hier pickst du dir selektiv einzelne Beiträge vollkommen aus dem Zusammenhang heraus ohne das man die Argumentationskette überhaupt erstmal nachvollziehen will. Bevor du versuchts, mir zusammenhangslose aneinander gereihte Beiträge, die du dann entsprechend falsch interpretierst, vorzuwerfen, versuche bitte erst komplett zu lesen, was ich geschrieben habe und meinen Standpunkt erstmal zu verstehen oder nachzuvollziehen. Danke.
    Zuletzt überarbeitet von thrivefit (22.09.2020 um 11:17 Uhr)
    Bestzeiten: 10km - 38:46 (04/2017), HM - 1:24:28 (04/2017), M - 3:18:26 (09/2017)

  13. #5761
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    2.304
    'Gefällt mir' gegeben
    30
    'Gefällt mir' erhalten
    165

    Standard

    Zitat Zitat von hit_and_run Beitrag anzeigen
    Also zum einen ist es nicht "mein" Event201, nur weil ich auf ein offenkundiges Wirtschafts- und Lobbyistentreffen, in welchem die "Coronavirus-Pandemie" unmittelbar zuvor praktisch 1:1 durchgespielt wurde, verwiesen habe. Zum anderen brauchst Du mich nicht als dämlich oder leichtgläubigen Trottel hinzustellen. Danke.
    Nein, das brauche ich wirklich nicht zu tun.
    laufen ist langsamer als fliegen, aber anstrengender als liegen

  14. #5762

    Im Forum dabei seit
    10.11.2019
    Beiträge
    49
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Super witzig bist Du! Wenn Du meinst mit derlei Hohn Dein Herumgestammel kaschieren zu müssen ... dann noch viel Spaß beim Weitertrollen ...

  15. #5763
    Boston-Finisher Avatar von *Frank*
    Im Forum dabei seit
    29.07.2007
    Ort
    Werl
    Beiträge
    1.676
    'Gefällt mir' gegeben
    106
    'Gefällt mir' erhalten
    318

    Standard

    Zitat Zitat von thrivefit Beitrag anzeigen
    Aber daraus geht klar hervor, worum es mir geht. Ich habe den Eindruck, du hast hier garnicht die Diskussion verfolgt, sondern dir selektiv herausgepickt, was du zerpflücken willst.
    Ich gebe zu, ich habe es verkürzt, überspritzt und ein bisschen provokant zusammengefasst. Aber ich erkenne auch in deinem längeren Text keine fundamental andere Aussage als folgende:

    Wenn man infiziert mit krank gleichsetzt, entstehen durch eine positive PCR-Testung insbesondere bei psychisch anfälligen Menschen Ängstzustände, was wiederum dazu führen kann, dass sie dann wirklich krank werden.

    Dazu hätte ich gern die Quelle oder irgendeine andere Art von Evidenz!

    Außerdem wenn Angstzustände das Immunsystem schwächen und damit die Gefahr der Erkrankung an Covid-19 erhöhen, sollten du und andere darüber nachdenken, ob Sport bei positiver PCR-Testung wirklich das richtige ist.

    Mal abgesehen davon wurde von Anfang durch alle Experten kommuniziert, dass nur ein geringer Prozentsatz schwer erkrankt, deutlich mehr (vielleicht die Hälfte, so genau weiß man das nicht) erkältungsähnliche Symptome bekommt und der Rest (also auch in etwa die Hälfte) asymptomatisch ist. Auf die genauen Anteile vor allem in den Altersgruppen will ich mich jetzt nicht festlegen. Wenn die Leute richtig zugehört hätten, würde diese Verwirrung überhaupt nicht entstehen.

    Zitat Zitat von thrivefit Beitrag anzeigen
    Und das deckt sich mit meiner Interpretation von Immunität, wie sie auch im Wikipedia Beitrag beschrieben ist.
    Da solltest du wohl ernsthaft an deinem Leseverständnis arbeiten.

    Zitat Zitat von thrivefit Beitrag anzeigen
    Das fett markierte habe ich nirgendwo geschrieben. Das ist dein Fehlschluss der auf deiner Interpretation von Immunität basiert. Aber ja, wenn man nicht an Covid erkrankt ist man immun gegen das Corona Virus. Was sonst?
    Auch durch die x-te Wiederholung deinerseits ändert sich die Bedeutung von "immun" nicht. Du verstehst sie offenbar nicht. Wodurch, denkst du (und @SeppB), entsteht Herdenimmunität? Dadurch, dass sich 65% nicht mehr infizieren können, oder dadurch, dass 65% keine Symptome entwickeln? Letzteres traf vermutlich von Anfang an zu (+- ein paar %-Punkte), von ersterem sind alle Länder dieser Welt (auch die mit dramatisch hohen Fallzahlen) noch meilenweit entfernt.
    VG Frank

    5km - 19:38 (2009) ~ 10km - 40:02 (2011) ~ 15km - 61:07 (2010) ~ 10M - 67:37 (2009) ~ HM - 1:29:01 (2008) ~ M - 3:14:29 (2012)
    Nächster Wettkampf: TBD

  16. #5764
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    10.724
    'Gefällt mir' gegeben
    2.385
    'Gefällt mir' erhalten
    3.841

    Standard

    Zitat Zitat von *Frank* Beitrag anzeigen
    Wenn man infiziert mit krank gleichsetzt
    Das wirst Du aber nie mehr aus der Welt kriegen.

    Konkretes Beispiel gestern:

    Manchester City twittert:
    "NEWS | @IlkayGuendogan has tested positive for Covid-19."

    und berichtet wird so:

    "Auch auf Twitter veröffentlichte Manchester City die Meldung, dass Ilkay Gündogan am Coronavirus erkrankt ist."
    https://www.news.de/sport/855871840/...na-getestet/1/

    "Gündogan ist der erste deutsche Nationalspieler, der an Corona erkrankt ist."
    https://www.ndr.de/nachrichten/info/...x21x15y45.html

    Nein, er ist auch heute noch nicht erkrankt - gerade frisch von Guardiola bestätigt.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  17. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von ruca:

    klnonni (22.09.2020)

  18. #5765

    Im Forum dabei seit
    24.11.2015
    Beiträge
    734
    'Gefällt mir' gegeben
    317
    'Gefällt mir' erhalten
    131

    Standard

    Zitat Zitat von *Frank* Beitrag anzeigen
    Dazu hätte ich gern die Quelle oder irgendeine andere Art von Evidenz!
    https://www.br.de/br-fernsehen/sendu...angst-100.html

    Zitat Zitat von *Frank* Beitrag anzeigen
    Außerdem wenn Angstzustände das Immunsystem schwächen und damit die Gefahr der Erkrankung an Covid-19 erhöhen, sollten du und andere darüber nachdenken, ob Sport bei positiver PCR-Testung wirklich das richtige ist.
    Wieso sollte es die Gefahr erhöhen, wenn ich den Kontakt / Abstand zu anderen halte? Das ist dann meine persönliche Entscheidung.

    Auch durch die x-te Wiederholung deinerseits ändert sich die Bedeutung von "immun" nicht. Du verstehst sie offenbar nicht. Wodurch, denkst du (und @SeppB), entsteht Herdenimmunität? Dadurch, dass sich 65% nicht mehr infizieren können, oder dadurch, dass 65% keine Symptome entwickeln? Letzteres traf vermutlich von Anfang an zu (+- ein paar %-Punkte), von ersterem sind alle Länder dieser Welt (auch die mit dramatisch hohen Fallzahlen) noch meilenweit entfernt.
    Du behauptest also, dass man nicht immun ist, obwohl man keine Krankheitssymptome entwickelt? Und du sagst, dass man bei einer Immunität nicht infektiös sein kann? Oder verstehe ich dich falsch? Bisher hast du die Richtigkeit deiner Sichtweise auch nur lediglich durch viele Wiederholungen untermauert, also eigentlich auch nur behauptet.

    Zitat Zitat von Wikipedia Immunität(Medizin)
    ...[FONT=sans-serif]die Fähigkeit des Organismus, bestimmte Pathogene ohne [/FONT]Symptome[FONT=sans-serif] zu eliminieren....[/FONT]
    Ich bin kein Mediziner, deshalb habe ich meine Quelle hinsichtlich Immunität angegeben. Du kannst mir gerne deine Quelle der Definition von Immunität zeigen.

    Zitat Zitat von BZgA
    Kann man für andere ansteckend sein, bevor man Krankheitszeichen entwickelt (präsymptomatisch) oder wenn man selbst gar nicht krank wird (asymptomatisch)?
    Zitat Zitat von BZgA
    Infizierte Personen können bereits einige Tage bevor sie Krankheitszeichen entwickeln, andere anstecken (präsymptomatisch). Ein relevanter Anteil der Ansteckungen erfolgt bereits innerhalb von ein bis zwei Tagen bevor die infizierte Person Krankheitszeichen hat. Ein Teil der infizierten Personen entwickelt gar keine Krankheitszeichen (asymptomatisch). Auch diese infizierten Personen ohne Krankheitszeichen, d. h. Personen, die überhaupt nicht erkranken, können COVID-19 übertragen; vermutlich spielen sie jedoch eine untergeordnete Rolle bei der Übertragung des Coronavirus SARS-CoV-2.
    Hier zu finden: https://www.infektionsschutz.de/coro...g.html#faq4248
    Man kann infektiös sein, obwohl man nicht erkrankt (asymptomatisch). Nicht zu erkranken bedeutet, dass man immun ist.
    Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Sieht für mich seriös aus
    Zuletzt überarbeitet von thrivefit (22.09.2020 um 14:56 Uhr)
    Bestzeiten: 10km - 38:46 (04/2017), HM - 1:24:28 (04/2017), M - 3:18:26 (09/2017)

  19. #5766
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19.251
    'Gefällt mir' gegeben
    643
    'Gefällt mir' erhalten
    2.255

    Standard

    Immunität bedeutet, dass man sich gar nicht erst infizieren kann. Oder wurde das seit Corona neu definiert?

    Gruss Tommi

  20. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    ruca (22.09.2020)

  21. #5767
    Boston-Finisher Avatar von *Frank*
    Im Forum dabei seit
    29.07.2007
    Ort
    Werl
    Beiträge
    1.676
    'Gefällt mir' gegeben
    106
    'Gefällt mir' erhalten
    318

    Standard

    Und wo ist die Evidenz? In diesem Artikel wird nicht ein einziger Fall aufgeführt, wo die Covid-Erkrankung durch angstinduzierte Schwächung des Immunsystems entstanden ist. Da sind die Anekdoten zu den Langzeitfolgen deutlich glaubhafter.

    Zitat Zitat von thrivefit Beitrag anzeigen
    Wieso sollte es die Gefahr erhöhen, wenn ich den Kontakt / Abstand zu anderen halte? Das ist dann meine persönliche Entscheidung.
    Sport schwächt erstmal kurzfristig dein Immunsystem ("Open-Window-Effekt") - so wie du es für die Angstzustände beschreibst. Wenn du also PCR-positiv bist, erhöht Sport das Risiko zu erkranken.

    Zitat Zitat von thrivefit Beitrag anzeigen
    Du behauptest also, dass man nicht immun ist, obwohl man keine Krankheitssymptome entwickelt? Und du sagst, dass man bei einer Immunität nicht infektiös sein kann? Oder verstehe ich dich falsch?
    Das verstehst du richtig. Wenn du immun bist, elimiert dein Immunsystem den Erreger, weil es ihn kennt und vorbereitet ist, bevor er die Wirtszellen deines Organismus befallen kann, um sich zu vermehren. Ein Virus kann sich nur mit Hilfe einer Wirtszelle vermehren. Symptome können sich also gar nicht zeigen, weil das Virus innerhalb sehr kurzer Zeit eliminiert wird. Und infektiös ist man auch nicht, weil sich das Virus nicht vermehren kann.
    Wenn du dich das erste Mal infizierst und nicht geimpft bist, existiert diese Abwehr nicht, d.h. du bist nicht immun. Das Virus befällt deine Wirtszellen ungehindert, vermehrt sich und du bist infektiös, während dein Immunsystem seine Abwehrstrategien (Antikörper, T-Zellen usw.) entwickelt. Ob du Symptome zeigst, hängt von anderen Faktoren ab, bei SARS-CoV-2 in erster Linie anscheinend von deinen Vorerkrankungen, die aber nicht jeder kennt. Welcher 30-jährige weiß zum Beispiel, ob er schon an Arterienverkalkung leidet?
    VG Frank

    5km - 19:38 (2009) ~ 10km - 40:02 (2011) ~ 15km - 61:07 (2010) ~ 10M - 67:37 (2009) ~ HM - 1:29:01 (2008) ~ M - 3:14:29 (2012)
    Nächster Wettkampf: TBD

  22. #5768
    Avatar von 19Markus66
    Im Forum dabei seit
    03.02.2018
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    718
    'Gefällt mir' gegeben
    278
    'Gefällt mir' erhalten
    153

    Standard

    Zitat Zitat von thrivefit Beitrag anzeigen
    Soweit richtig.

    Man kann infektiös sein, obwohl man nicht erkrankt (asymptomatisch).
    Auch noch richtig.

    Nicht zu erkranken bedeutet, dass man immun ist.
    Neiiiin! Falsch!


    Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Sieht für mich seriös aus
    Von Immunität steht da NICHTS.

    Es gibt keine unterschiedlichen Definitionen von Immunität.
    Genau so wenig wie von Diagnose.

    Du hast beide Begriffe nicht verstanden und verbreitest jetzt stur "alternative Fakten"
    Das soll sogar bei US- Präsidenten vorkommen.

  23. #5769
    Avatar von 19Markus66
    Im Forum dabei seit
    03.02.2018
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    718
    'Gefällt mir' gegeben
    278
    'Gefällt mir' erhalten
    153

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Immunität bedeutet, dass man sich gar nicht erst infizieren kann. Oder wurde das seit Corona neu definiert?

    Gruss Tommi
    Ja. Frank hat das mehrfach und eindeutig erklärt.

    Auch das Problem mit Missverständnissen hat er beschrieben:
    Ein Mensch ist Corona- positiv aber ohne Symptome und hält sich daher für immun.
    Ein Irrtum, denn im Gegensatz zum tatsächlich Immunen kann er sowohl krank werden als auch andere anstecken.

  24. #5770
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    18.488
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    992
    'Gefällt mir' erhalten
    2.128

    Standard

    Zitat Zitat von 19Markus66 Beitrag anzeigen
    Auch das Problem mit Missverständnissen hat er beschrieben:
    Ein Mensch ist Corona- positiv aber ohne Symptome und hält sich daher für immun.
    Ein Irrtum, denn im Gegensatz zum tatsächlich Immunen kann er sowohl krank werden als auch andere anstecken.
    Das ist so was von falsch.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  25. #5771
    A u s l a u f m o d e l l Avatar von binoho
    Im Forum dabei seit
    11.10.2007
    Ort
    Outback Muc-Süd
    Beiträge
    10.338
    'Gefällt mir' gegeben
    92
    'Gefällt mir' erhalten
    77

    Standard

    Zitat Zitat von 19Markus66 Beitrag anzeigen
    Ein Mensch ist Corona- positiv aber ohne Symptome und hält sich daher für immun.
    Das passt nicht, wenn ich weiß dass ich positiv bin kann ich mich doch nicht für immun halten

    Mit dem siebten Lebensjahrzehnt wird es schwer, sich noch zu steigern, außer man hat erst im sechsten Jahrzehnt begonnen Sport zu treiben

  26. #5772
    Boston-Finisher Avatar von *Frank*
    Im Forum dabei seit
    29.07.2007
    Ort
    Werl
    Beiträge
    1.676
    'Gefällt mir' gegeben
    106
    'Gefällt mir' erhalten
    318

    Standard

    Zitat Zitat von binoho Beitrag anzeigen
    Das passt nicht, wenn ich weiß dass ich positiv bin kann ich mich doch nicht für immun halten
    Genau das verbreitet doch @thrivefit hier über mehrere Seiten, wobei ich inzwischen davon ausgehe, dass er den Begriff "immun" nicht verstanden hat.
    VG Frank

    5km - 19:38 (2009) ~ 10km - 40:02 (2011) ~ 15km - 61:07 (2010) ~ 10M - 67:37 (2009) ~ HM - 1:29:01 (2008) ~ M - 3:14:29 (2012)
    Nächster Wettkampf: TBD

  27. #5773

    Im Forum dabei seit
    24.11.2015
    Beiträge
    734
    'Gefällt mir' gegeben
    317
    'Gefällt mir' erhalten
    131

    Standard

    Zitat Zitat von *Frank* Beitrag anzeigen
    Und wo ist die Evidenz? In diesem Artikel wird nicht ein einziger Fall aufgeführt, wo die Covid-Erkrankung durch angstinduzierte Schwächung des Immunsystems entstanden ist. Da sind die Anekdoten zu den Langzeitfolgen deutlich glaubhafter.
    Ich habe keine Lust gegen etwas zu argumentieren, was du dir herbeifantasiert hast. Wo habe ich von Covid-Erkrankungen gesprochen? Ehrlich, was stimmt mit dir nicht?
    Ich sprach von chronischem Stress und seinen Auswirkungen auf das Immunsystem durch den verbreiteten Alarmismus nicht ins Verhältnis gesetzter Zahlen. Recherchier mal selber: https://scholar.google.de/scholar?q=...=1&oi=scholart

    Zitat Zitat von *Frank* Beitrag anzeigen
    Das verstehst du richtig. Wenn du immun bist, elimiert dein Immunsystem den Erreger, weil es ihn kennt und vorbereitet ist, bevor er die Wirtszellen deines Organismus befallen kann, um sich zu vermehren. Ein Virus kann sich nur mit Hilfe einer Wirtszelle vermehren. Symptome können sich also gar nicht zeigen, weil das Virus innerhalb sehr kurzer Zeit eliminiert wird. Und infektiös ist man auch nicht, weil sich das Virus nicht vermehren kann.
    Wenn du dich das erste Mal infizierst und nicht geimpft bist, existiert diese Abwehr nicht, d.h. du bist nicht immun. Das Virus befällt deine Wirtszellen ungehindert, vermehrt sich und du bist infektiös, während dein Immunsystem seine Abwehrstrategien (Antikörper, T-Zellen usw.) entwickelt. Ob du Symptome zeigst, hängt von anderen Faktoren ab, bei SARS-CoV-2 in erster Linie anscheinend von deinen Vorerkrankungen, die aber nicht jeder kennt. Welcher 30-jährige weiß zum Beispiel, ob er schon an Arterienverkalkung leidet?
    Ich habe zum Thema Kreuzimmunität der T-Zellen schon einen Artikel verlinkt. Wenn du das nicht lesen willst ist das dein Problem. Du wiedersprichst dir in deinem Text und merkst es nicht mal.
    Bestzeiten: 10km - 38:46 (04/2017), HM - 1:24:28 (04/2017), M - 3:18:26 (09/2017)

  28. #5774

    Im Forum dabei seit
    24.11.2015
    Beiträge
    734
    'Gefällt mir' gegeben
    317
    'Gefällt mir' erhalten
    131

    Standard

    Zitat Zitat von 19Markus66 Beitrag anzeigen
    Es gibt keine unterschiedlichen Definitionen von Immunität.
    Ich habe meine Definition aus Wikipedia zitiert und verlinkt. Wenn du dich darauf nicht beziehen willst, dann ist das dein Bier. Du kannst gerne mit einer eigenen Quelle kommen. Nur behaupten kann jeder.
    Bestzeiten: 10km - 38:46 (04/2017), HM - 1:24:28 (04/2017), M - 3:18:26 (09/2017)

  29. #5775
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19.251
    'Gefällt mir' gegeben
    643
    'Gefällt mir' erhalten
    2.255

    Standard

    Zitat Zitat von 19Markus66 Beitrag anzeigen
    Ja. Frank hat das mehrfach und eindeutig erklärt.
    Ich wollt es nur noch mal gaaanz kurz und knapp aufschreiben. Nicht, dass es am Ende bei all den langen und komplizierten Texten heißt: "Ja das hätte doch mal einer schreiben können!"

    Gruss Tommi

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 11 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 11)

Ähnliche Themen

  1. Herzrhytmusstörung ohne Sport, mit Sport sind sie weg....
    Von AD14HEAD im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.04.2017, 16:31
  2. Kontrahenten im Popular-Sport: Laufen versus E-Sport
    Von sunday im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.02.2017, 22:38
  3. Vom E-Sport zum Real-Sport
    Von Mimimiie im Forum Mitglieder - Kurz vorgestellt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.09.2011, 12:45
  4. Finnscoot Sport G4 oder Sport Max bzw. Kostka?
    Von Wikinger24 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.01.2010, 17:00
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.06.2008, 16:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •