+ Antworten
Seite 232 von 252 ErsteErste ... 132182222229230231232233234235242 ... LetzteLetzte
Ergebnis 5.776 bis 5.800 von 6282
  1. #5776
    Boston-Finisher Avatar von *Frank*
    Im Forum dabei seit
    29.07.2007
    Ort
    Werl
    Beiträge
    1.676
    'Gefällt mir' gegeben
    106
    'Gefällt mir' erhalten
    318

    Standard

    Und zum Thema "Langzeitfolgen" von Covid-19 hier noch eine weitere Studie:

    https://www.medrxiv.org/content/10.1....29.20164293v1

    We examined the prevalence of fatigue in individuals recovered from the acute phase of COVID-19 illness using the Chalder Fatigue Score (CFQ-11). [...] Of 128 participants (49.5 ± 15 years; 54% female), more than half reported persistent fatigue (52.3%; 45/128) at 10 weeks (median) after initial COVID-19 symptoms. There was no association between COVID-19 severity (need for inpatient admission, supplemental oxygen or critical care) and fatigue following COVID-19. Additionally, there was no association between routine laboratory markers of inflammation and cell turnover (leukocyte, neutrophil or lymphocyte counts, neutrophil-to-lymphocyte ratio, lactate dehydrogenase, C-reactive protein) or pro-inflammatory molecules (IL-6 or sCD25) and fatigue post COVID-19.
    Mehr als die Hälfte der COVID-19-Erkrankten litten 10 Wochen später noch unter Ermüdung und Abgeschlagenheit und zwar unabhängig vom Schweregrad der Erkrankung oder irgendwelchen Entzündungsmarkern.
    VG Frank

    5km - 19:38 (2009) ~ 10km - 40:02 (2011) ~ 15km - 61:07 (2010) ~ 10M - 67:37 (2009) ~ HM - 1:29:01 (2008) ~ M - 3:14:29 (2012)
    Nächster Wettkampf: TBD

  2. #5777

    Im Forum dabei seit
    24.11.2015
    Beiträge
    734
    'Gefällt mir' gegeben
    317
    'Gefällt mir' erhalten
    131

    Standard

    Zitat Zitat von *Frank* Beitrag anzeigen
    Genau das verbreitet doch @thrivefit hier über mehrere Seiten, wobei ich inzwischen davon ausgehe, dass er den Begriff "immun" nicht verstanden hat.
    Dann zeige auf, wo die verlinkte Definition zur Immunität falsch ist und deine eigene Quelle. Wer kommt bei einer Virusinfektion die ohne Symptome zu keiner Erkankung führt auf die Idee, man sei nicht immun?

    Hier allgemein zum Thema T-Zellen Immunität. Dabei konnten die Viren konnten auf Grund fehlender Antikörper Zellen bereits befallen. Etwas, das du in deinem oben genannten Beispiel ausgeschlossen hast.

    Und dann noch das Thema zur Immunreaktion: https://www.pharma-fakten.de/news/de...-group-1&pid=2

    Offenbar hast du da etwas nicht verstanden.

    Zum Thema Kreuzimmunität durch T-Zellen sei dir folgende Leselektüre empfohlen:
    https://www.cell.com/immunity/fullte...6)30160-1?_ret
    https://www.researchsquare.com/article/rs-35331/v1
    https://www.cell.com/cell/fulltext/S...674(20)30610-3
    https://www.biorxiv.org/content/10.1...06.29.174888v1
    https://science.sciencemag.org/conte...6494/1012.long
    Bestzeiten: 10km - 38:46 (04/2017), HM - 1:24:28 (04/2017), M - 3:18:26 (09/2017)

  3. #5778
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    10.724
    'Gefällt mir' gegeben
    2.385
    'Gefällt mir' erhalten
    3.841

    Standard

    Ihr diskutiert knapp am Thema vorbei und haltet Euch zu sehr an Begrifflichkeiten auf.

    Drosten hat hier auch einen anderen Immunitätsbegriff, es geht ihm nicht darum, ob jemand 100% (gemäß Wikipedia-Definition) immun ist, sondern ob die Krankheit tatsächlich ausbricht und ob das eine neue Infektionskette starten kann:

    https://www.ndr.de/nachrichten/info/coronaskript222.pdf

    [FONT=sans-serif]
    [FONT=sans-serif]Christian Drosten
    [...][/FONT]
    Und immun, [/FONT][FONT=sans-serif]das heißt nicht immer unbedingt, dass die Laborteste [/FONT][FONT=sans-serif]bis zum Anschlag positive Werte zeigen. Das kann [/FONT][FONT=sans-serif]beispielsweise auch heißen, dass so ein Patient, wenn [/FONT][FONT=sans-serif]er nach einem Jahr noch einmal Kontakt mit dem [/FONT][FONT=sans-serif]Virus hat, sogar im Ausnahmefall eine oberflächliche [/FONT][FONT=sans-serif]Infektion hat. Das heißt, es kann sein, dass dieser [/FONT][FONT=sans-serif]Patient dann mit dem Virus noch mal ein bisschen [/FONT][FONT=sans-serif]Halsschmerzen kriegt oder auch gar keine Symptome, [/FONT][FONT=sans-serif]dass das Virus sogar in der PCR nachweisbar ist, eine [/FONT][FONT=sans-serif]kleine kurze Replikation, aber dass das nicht zu einer [/FONT][FONT=sans-serif]schweren Lungenentzündung wird. Und vor allem, [/FONT][FONT=sans-serif]dass dieses Virus, das zwar nachweisbar ist im Labor[/FONT][FONT=sans-serif]-[/FONT][FONT=sans-serif]test, aber nicht so stark in der Konzentration anwächst, [/FONT][FONT=sans-serif]dass daraus wieder eine Infektionskette wird, eine [/FONT][FONT=sans-serif]Weiterübertragung[/FONT]
    [FONT=sans-serif]Korinna Hennig[/FONT][FONT=sans-serif]

    Es gibt den Bericht über den Fall eines Mannes aus [/FONT][FONT=sans-serif]Hongkong, der im Frühjahr nachweislich eine Infektion [/FONT][FONT=sans-serif]durchgemacht hat mit klassischen Symptomen und [/FONT][FONT=sans-serif]Virusnachweis im PCR-Test und jetzt nach einer Urlaubs[/FONT][FONT=sans-serif]-[/FONT][FONT=sans-serif]reise völlig symptomfrei war. Dann wurde er wieder [/FONT][FONT=sans-serif]getestet und war positiv. Ist das ein solcher Fall, wie [/FONT][FONT=sans-serif]Sie ihn in der Theorie geschildert haben?

    [/FONT][FONT=sans-serif]Christian Drosten

    [/FONT][FONT=sans-serif]Genau, das kann gut so ein Fall sein. Ich glaube auch [/FONT][FONT=sans-serif]nicht, dass das die hauptsächlichen Fälle sind, sondern [/FONT][FONT=sans-serif]das sind Raritäten. Es ist im Moment schwer zu sagen, [/FONT][FONT=sans-serif]wie viel Prozent aller Patienten das betrifft. Ich würde [/FONT][FONT=sans-serif]mich nicht wundern, wenn das deutlich über ein oder [/FONT][FONT=sans-serif]am Ende vielleicht sogar fünf Prozent sind. Aber das [/FONT][FONT=sans-serif]wird trotzdem wahrscheinlich epidemiologisch jetzt [/FONT][FONT=sans-serif]für die Pandemie, für die Verbreitung und für die Ge[/FONT][FONT=sans-serif]-[/FONT][FONT=sans-serif]fährlichkeit nicht ins Gewicht fallen. Und was wir hier [/FONT][FONT=sans-serif]haben, ist ein Medienphänomen. Wir haben hier eine [/FONT][FONT=sans-serif]Gruppe an einer Universität und die sagt: Wow, jetzt [/FONT][FONT=sans-serif]haben wir hier eine Rarität gefunden, das publizieren [/FONT][FONT=sans-serif]wir und machen gleich Presserummel darum, also [/FONT][FONT=sans-serif]eine Pressemitteilung. Das wird dann von Medien auf[/FONT][FONT=sans-serif]-[/FONT][FONT=sans-serif]gegriffen und verkürzt. Dann wird gesagt: Mann wurde [/FONT][FONT=sans-serif]zweimal infiziert. Stimmt das also alles gar nicht mit [/FONT][FONT=sans-serif]der Immunität? Und heißt das jetzt, dass die Vakzine [/FONT][FONT=sans-serif]deswegen nie wirken wird? Nein, natürlich nicht. Das [/FONT][FONT=sans-serif]ist alles nur [/FONT][FONT=sans-serif]Aufmerksamkeitsgeheische. Man sieht es daran, dass, [/FONT][FONT=sans-serif]als diese Pressemitteilungen durch die Medien gingen, [/FONT][FONT=sans-serif]haben sich andere Wissenschaftler auch drangehängt [/FONT][FONT=sans-serif]und gesagt: Wir erklären hiermit auch wieder per Pres[/FONT][FONT=sans-serif]-[/FONT][FONT=sans-serif]semitteilung, dass auch wir so einen Fall beobachtet [/FONT][FONT=sans-serif]haben[/FONT]

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  4. #5779

    Im Forum dabei seit
    24.11.2015
    Beiträge
    734
    'Gefällt mir' gegeben
    317
    'Gefällt mir' erhalten
    131

    Standard

    Zitat Zitat von 19Markus66 Beitrag anzeigen
    Ja. Frank hat das mehrfach und eindeutig erklärt.
    Nein. Er hat nichts erklärt, sondern nur behauptet. Lies meinen letzten Beitrag. Dort steht wie das Immunsystem arbeitet. Und wie es trotz einer Infektion (also Befall von Zellen) trotzdem in der Lage ist das Virus unschädlich zu machen und damit eine Immunität herstellt. Wenn du darauf keinen Bock hast, dein Bier.

    Zitat Zitat von 19Markus66 Beitrag anzeigen
    Ein Mensch ist Corona- positiv aber ohne Symptome und hält sich daher für immun.
    Ein Irrtum, denn im Gegensatz zum tatsächlich Immunen kann er sowohl krank werden als auch andere anstecken.
    Klarer Fall von Leseschwäche. Ich habe mehrfach geschrieben, das ich mich auf asymptomatisch, d.h. nicht an Covid erkrankte Personen beziehe. Aber du liest eh, was du möchtest, trotz mehrfacher Erläuterung.
    Liest hier von euch einer irgendwelche Quellen von mir und versucht tatsächlich nachzuvollziehen?
    Bestzeiten: 10km - 38:46 (04/2017), HM - 1:24:28 (04/2017), M - 3:18:26 (09/2017)

  5. #5780
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19.251
    'Gefällt mir' gegeben
    643
    'Gefällt mir' erhalten
    2.255

    Standard

    Zitat Zitat von thrivefit Beitrag anzeigen
    Wer kommt bei einer Virusinfektion die ohne Symptome zu keiner Erkankung führt auf die Idee, man sei nicht immun?
    Das widerspricht sich abba Ist man immun, kann es zu keiner Infektion kommen. Was auch der Sinn der Immunität ist.

    Und wieso ist man immun, nur weil man keine Symptome hat?

    Gruss Tommi

  6. #5781

    Im Forum dabei seit
    03.09.2018
    Beiträge
    1.845
    'Gefällt mir' gegeben
    582
    'Gefällt mir' erhalten
    437

    Standard

    Zitat Zitat von 19Markus66 Beitrag anzeigen
    ohne Symptome
    Zitat Zitat von thrivefit Beitrag anzeigen
    Ich habe mehrfach geschrieben, das ich mich auf asymptomatisch, d.h. nicht an Covid erkrankte Personen beziehe.
    Ist Deine Definition von asymptomatisch eine andere als die, die man so landläufig (wie z.B. 19Markus66) verwendet?

  7. #5782

    Im Forum dabei seit
    24.11.2015
    Beiträge
    734
    'Gefällt mir' gegeben
    317
    'Gefällt mir' erhalten
    131

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Ihr diskutiert knapp am Thema vorbei und haltet Euch zu sehr an Begrifflichkeiten auf.
    Nein ruca, ich habe mich die ganze Zeit eigentlich auf einen ganz anderen Punkt bezogen, nämlich der Frage, was man mit dem Alarmismus nicht ins Verhältnis gesetzter Zahlen und der Gleichung PCR-positiv=erkrankt bewirken kann bzw. will. Nur darf man natürlich nicht sagen, dass ein nicht unerheblicher der Menschen immun gegen das SARS-Cov2 ist, da sie nicht an Covid erkranken. Denn dann würde man ja dessen Gefährlichkeit in Frage stellen. Für mich stellt diese Diskussion gegen Immunität genau das andere Extrem dar gegenüber den Menschen, die behaupten SARS-Cov2 gibt es gar nicht. Menschen, die in Extremen denken werden nie gute Lösungen finden.
    Bestzeiten: 10km - 38:46 (04/2017), HM - 1:24:28 (04/2017), M - 3:18:26 (09/2017)

  8. #5783

    Im Forum dabei seit
    24.11.2015
    Beiträge
    734
    'Gefällt mir' gegeben
    317
    'Gefällt mir' erhalten
    131

    Standard

    Zitat Zitat von NME Beitrag anzeigen
    Ist Deine Definition von asymptomatisch eine andere als die, die man so landläufig (wie z.B. 19Markus66) verwendet?
    Weiß ich nicht. Aber ich habe diese von einer Seite des Bundesministeriums für gesundheitliche Aufklärung. Dazu müsstest du dir nur die Mühe machen, meine Beiträge nachzulesen. Aber ich erwarte hier gar keine faire und sachliche Diskussion mehr.
    Bestzeiten: 10km - 38:46 (04/2017), HM - 1:24:28 (04/2017), M - 3:18:26 (09/2017)

  9. #5784

    Im Forum dabei seit
    24.11.2015
    Beiträge
    734
    'Gefällt mir' gegeben
    317
    'Gefällt mir' erhalten
    131

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Das widerspricht sich abba Ist man immun, kann es zu keiner Infektion kommen. Was auch der Sinn der Immunität ist.
    Und wieso ist man immun, nur weil man keine Symptome hat?

    Gruss Tommi
    Hast du meinen vorhergehenden Beitrag gelesen? Da steht es drin. Du kannst gerne sagen, warum du das anders siehst.
    Bestzeiten: 10km - 38:46 (04/2017), HM - 1:24:28 (04/2017), M - 3:18:26 (09/2017)

  10. #5785
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19.251
    'Gefällt mir' gegeben
    643
    'Gefällt mir' erhalten
    2.255

    Standard

    Zitat Zitat von thrivefit Beitrag anzeigen
    Nur darf man natürlich nicht sagen, dass ein nicht unerheblicher der Menschen immun gegen das SARS-Cov2 ist, da sie nicht an Covid erkranken.
    Du meinst, wenn ein Mensch mit SARS-Cov2 infiziert ist, keine Krankheitssymptome zeigt und andere Menschen infiziert, ist immun?

    Gruss Tommi

  11. #5786
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19.251
    'Gefällt mir' gegeben
    643
    'Gefällt mir' erhalten
    2.255

    Standard

    Zitat Zitat von thrivefit Beitrag anzeigen
    Hast du meinen vorhergehenden Beitrag gelesen? Da steht es drin. Du kannst gerne sagen, warum du das anders siehst.
    Ich hatte auf konkrete, einfache Antwort gehofft, da ich all deine Texte sehr wohl gelesen habe. Hätte ich es verstanden, hätte ich nicht nachgefragt.

    Gruss Tommi

  12. #5787
    Boston-Finisher Avatar von *Frank*
    Im Forum dabei seit
    29.07.2007
    Ort
    Werl
    Beiträge
    1.676
    'Gefällt mir' gegeben
    106
    'Gefällt mir' erhalten
    318

    Standard

    Zitat Zitat von thrivefit Beitrag anzeigen
    Ich habe keine Lust gegen etwas zu argumentieren, was du dir herbeifantasiert hast. Wo habe ich von Covid-Erkrankungen gesprochen? Ehrlich, was stimmt mit dir nicht?
    Ich sprach von chronischem Stress und seinen Auswirkungen auf das Immunsystem durch den verbreiteten Alarmismus nicht ins Verhältnis gesetzter Zahlen.
    Du solltest vielleicht erstmal lesen, was du selbst schreibst. Hast du nicht geschrieben, dass es zu Angststörungen bzw. chronischem Stress führen kann, wenn ein positiver PCR-Test einer Erkrankung an Covid-19 gleichgesetzt wird? Und du schreibst jetzt wieder, dass genau dieser Stress zu einer Schwächung des Immunsystems führt (und - das leite ich jetzt daraus ab - somit die Gefahr einer Covid-Erkrankung bei einem Infizierten und positiv Getesteten erhöht).

    Als Quelle gibst du einen Text an, in dem kein einziger solcher Fall geschildert wird, nicht mal als Anekdote, sondern allgemein über ein mögliches Szenario gemutmaßt wird. Andererseits leugnest du die Langzeitfolgen von Covid, obwohl es dazu eine immer größer werdende Zahl von Einzelfallschilderungen und auch die ersten wissenschaftlichen Studien gibt.

    Zitat Zitat von thrivefit Beitrag anzeigen
    Ich habe zum Thema Kreuzimmunität der T-Zellen schon einen Artikel verlinkt. Wenn du das nicht lesen willst ist das dein Problem. Du wiedersprichst dir in deinem Text und merkst es nicht mal.
    Ja, die Kreuzimmunität kann möglicherweise einen Teil der Bevölkerung vor einer Covid-Infektion schützen. Darauf hat auch Drosten in einem seiner Podcasts hingewiesen. Aber es ist völlig unbekannt, in welchem Maße das der Fall ist. Willst du darauf vertrauen, dass du einer von denen bist?

    Zum Thema Immunität brauche ich keine eigene Quelle. Lies bitte einfach den zweiten Abschnitt des Wiki-Artikels:

    Immunität kann durch Immunisierung bzw. Impfung erworben werden. Man unterscheidet die aktive Immunisierung von der passiven Immunisierung. Aktive Immunisierungsmöglichkeiten sind die frühere Immunisierung mit virulenten Erregern (vgl. auch Variolation), die aktive Schutzimpfung mit abgeschwächten Krankheitserregern (Lebendimpfstoff), die aktive Immunisierung mit inaktivierten (abgetöteten) Erregern (Totimpfstoff) und die aktive Immunisierung mit Toxinen (vgl. Totimpfstoff#Eigenschaften) bzw. Toxoiden (Toxoidimpfstoff)
    Immunität setzt zwingend den Prozess der Immunisierung entweder durch den Erreger selbst oder durch einen Impfstoff voraus. Da es keinen Impfstoff gibt, kannst du bei einer ersten Infizierung durch SARS-CoV-2 nicht immun sein (von den seltenen Ausnahmen wie Kreuzimmunität durch andere Corona-Viren abgesehen), auch wenn die Infektion bei dir keine Symptome zeigt.
    VG Frank

    5km - 19:38 (2009) ~ 10km - 40:02 (2011) ~ 15km - 61:07 (2010) ~ 10M - 67:37 (2009) ~ HM - 1:29:01 (2008) ~ M - 3:14:29 (2012)
    Nächster Wettkampf: TBD

  13. #5788
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    10.724
    'Gefällt mir' gegeben
    2.385
    'Gefällt mir' erhalten
    3.841

    Standard

    Zitat Zitat von thrivefit Beitrag anzeigen
    Nein ruca, ich habe mich die ganze Zeit eigentlich auf einen ganz anderen Punkt bezogen, nämlich der Frage, was man mit dem Alarmismus nicht ins Verhältnis gesetzter Zahlen und der Gleichung PCR-positiv=erkrankt bewirken kann bzw. will.
    Und Du denkst, dass "man" da was "erreichen will"?

    Das große Problem ist: Es gibt doch gar keine wirklichen Zahlen.

    Man kennt die Infektionszahlen (Dank Meldepflicht). Dann weiß man noch, wieviele in Krankenhäusern liegen, wieviele auf Intensiv und wieviele versterben.
    Die Zahl der zuhause Erkrankten kann nur geschätzt bzw. aus Studien hochgerechnet werden, selbst wenn man zum Hausarzt geht, erfahren die Behörden sonst nix.

    Daher wird schlichtweg mit den Zahlen gearbeitet, die man hat.

    Es geht ja auch umgekehrt. Bei der Corona-App wird die Zahl der telefonisch ausgegebenen Tans mit gemeldet. Nur sagt die gar nichts aus, weil inzwischen auf der Mehrzahl der Befunde (endlich) ein QR-Code drauf ist und gar kein Anruf notwendig ist. Blöderweise verwechseln einige diese Zahl mit der der tatsächlichen Meldungen über die App und rechnen dann hoch, wie nutzlos diese doch ist...

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  14. #5789

    Im Forum dabei seit
    24.11.2015
    Beiträge
    734
    'Gefällt mir' gegeben
    317
    'Gefällt mir' erhalten
    131

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Ich hatte auf konkrete, einfache Antwort gehofft, da ich all deine Texte sehr wohl gelesen habe. Hätte ich es verstanden, hätte ich nicht nachgefragt.
    Die T-Zellen greifen erst ein, wenn das Virus bereits Zellen befallen hat. Da SARS-Cov2 neuartig für den Körper ist, hat er noch keine Antikörper ausgebildet. Die T-Zellen können jedoch aufgrund bereits erworbener Erkennungsfähigkeiten von anderen Viren der Corona Familie offenbar von SARS-Cov2 befallene Zellen erkennen und eliminieren.
    Bestzeiten: 10km - 38:46 (04/2017), HM - 1:24:28 (04/2017), M - 3:18:26 (09/2017)

  15. #5790
    Boston-Finisher Avatar von *Frank*
    Im Forum dabei seit
    29.07.2007
    Ort
    Werl
    Beiträge
    1.676
    'Gefällt mir' gegeben
    106
    'Gefällt mir' erhalten
    318

    Standard

    Ich traue mich ja kaum, diese Studie der Universität Hohenheim hier zu verlinken, aber ich lasse das mal völlig unkommentiert und werde mich auch an keiner Diskussion darüber beteiligen. Jeder soll sie selbst lesen und seine Schlüsse daraus ziehen:

    https://www.sciencedirect.com/scienc...%3Dihub#bb0965
    VG Frank

    5km - 19:38 (2009) ~ 10km - 40:02 (2011) ~ 15km - 61:07 (2010) ~ 10M - 67:37 (2009) ~ HM - 1:29:01 (2008) ~ M - 3:14:29 (2012)
    Nächster Wettkampf: TBD

  16. #5791

    Im Forum dabei seit
    24.11.2015
    Beiträge
    734
    'Gefällt mir' gegeben
    317
    'Gefällt mir' erhalten
    131

    Standard

    Zitat Zitat von *Frank* Beitrag anzeigen
    Du solltest vielleicht erstmal lesen, was du selbst schreibst. Hast du nicht geschrieben, dass es zu Angststörungen bzw. chronischem Stress führen kann, wenn ein positiver PCR-Test einer Erkrankung an Covid-19 gleichgesetzt wird? Und du schreibst jetzt wieder, dass genau dieser Stress zu einer Schwächung des Immunsystems führt (und - das leite ich jetzt daraus ab - somit die Gefahr einer Covid-Erkrankung bei einem Infizierten und positiv Getesteten erhöht).
    Die Aussage war, dass das Immunsystem geschwächt wird und die generelle Anfälligkeit für alles mögliche erhöht.

    Zitat Zitat von *Frank* Beitrag anzeigen
    Als Quelle gibst du einen Text an, in dem kein einziger solcher Fall geschildert wird, nicht mal als Anekdote, sondern allgemein über ein mögliches Szenario gemutmaßt wird.
    Das liegt daran, dass du die Anfälligkeit für Covid-19 einfach dazugedichtet hast, obwohl ich davon nichts geschrieben habe.

    Zitat Zitat von *Frank* Beitrag anzeigen
    Andererseits leugnest du die Langzeitfolgen von Covid, obwohl es dazu eine immer größer werdende Zahl von Einzelfallschilderungen und auch die ersten wissenschaftlichen Studien gibt.
    Diese Unterstellung ist einfach widerlich. Zumal ich bereits in einem anderen Beitrag genau das nochmal klargestellt habe. Ich verwies wenn überhaupt auf den noch ziemlich vagen Charakter, da Langzeitfolgen nach so einem kurzen Zeitraum schwierig zu quantifizieren sind.

    Zitat Zitat von *Frank* Beitrag anzeigen
    Ja, die Kreuzimmunität kann möglicherweise einen Teil der Bevölkerung vor einer Covid-Infektion schützen. Darauf hat auch Drosten in einem seiner Podcasts hingewiesen. Aber es ist völlig unbekannt, in welchem Maße das der Fall ist. Willst du darauf vertrauen, dass du einer von denen bist?

    Zum Thema Immunität brauche ich keine eigene Quelle. Lies bitte einfach den zweiten Abschnitt des Wiki-Artikels:

    Immunität setzt zwingend den Prozess der Immunisierung entweder durch den Erreger selbst oder durch einen Impfstoff voraus. Da es keinen Impfstoff gibt, kannst du bei einer ersten Infizierung durch SARS-CoV-2 nicht immun sein (von den seltenen Ausnahmen wie Kreuzimmunität durch andere Corona-Viren abgesehen), auch wenn die Infektion bei dir keine Symptome zeigt.
    Schau mal in der Wikipedia Seite unter Kreuzimmunität und zellulärer Immunität. Das trifft zu.

    Ich finde deine Art, einfach Dinge reinzuinterpretieren, die ich nicht geschrieben habe und Dinge zu unterstellen, weil du offensichtlich nicht richtig lesen kannst, absolut unanständig. Deswegen beende ich hier jetzt auch die Diskussion mit dir. Ich habe auf sowas einfach keine Lust.
    Bestzeiten: 10km - 38:46 (04/2017), HM - 1:24:28 (04/2017), M - 3:18:26 (09/2017)

  17. #5792
    Boston-Finisher Avatar von *Frank*
    Im Forum dabei seit
    29.07.2007
    Ort
    Werl
    Beiträge
    1.676
    'Gefällt mir' gegeben
    106
    'Gefällt mir' erhalten
    318

    Standard

    Zitat Zitat von thrivefit Beitrag anzeigen
    Das liegt daran, dass du die Anfälligkeit für Covid-19 einfach dazugedichtet hast, obwohl ich davon nichts geschrieben habe.
    Warum sollte ich etwas dazudichten?
    Zitat Zitat von thrivefit Beitrag anzeigen
    alles mögliche
    beinhaltet ja wohl auch Covid-19. Und darum geht in diesem Thread nun mal. Deine Quelle hat also bestenfalls einen
    Zitat Zitat von thrivefit Beitrag anzeigen
    ziemlich vagen Charakter
    Zitat Zitat von thrivefit Beitrag anzeigen
    Schau mal in der Wikipedia Seite unter Kreuzimmunität und zellulärer Immunität. Das trifft zu.
    Schau mal in das folgende Interview mit einem Team von Immunologen, die das Thema im Zusammenhang mit Covid-19 erforschen:
    https://www.zeit.de/wissen/gesundhei...iren-forschung
    Damit ist man kaum weiter als bei den Langzeitfolgen. Vieles sind noch Vermutungen und es scheint fast so, als sollte es keine vollständige Immunität gegen Covid-19 geben. Vermutlich wird eine Immunisierung nur die Symptome drastisch abschwächen und Covid-19 wird dann möglicherweise eine harmlose Erkältung sein. Aber auch das ist noch nicht sicher, wie das Beispiel eines erneut infizierten 25-jährigen Amerikaners zeigt:

    https://www.livescience.com/coronavi...firmed-us.html

    Zitat Zitat von thrivefit Beitrag anzeigen
    Deswegen beende ich hier jetzt auch die Diskussion mit dir. Ich habe auf sowas einfach keine Lust.
    Hoffentlich fragst du bei der nächsten Antwort nicht wieder "Wo habe ich das geschrieben?"
    VG Frank

    5km - 19:38 (2009) ~ 10km - 40:02 (2011) ~ 15km - 61:07 (2010) ~ 10M - 67:37 (2009) ~ HM - 1:29:01 (2008) ~ M - 3:14:29 (2012)
    Nächster Wettkampf: TBD

  18. #5793
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19.251
    'Gefällt mir' gegeben
    643
    'Gefällt mir' erhalten
    2.255

    Standard

    Zitat Zitat von thrivefit Beitrag anzeigen
    Die T-Zellen greifen erst ein, wenn das Virus bereits Zellen befallen hat. Da SARS-Cov2 neuartig für den Körper ist, hat er noch keine Antikörper ausgebildet. Die T-Zellen können jedoch aufgrund bereits erworbener Erkennungsfähigkeiten von anderen Viren der Corona Familie offenbar von SARS-Cov2 befallene Zellen erkennen und eliminieren.
    Und was hat das jetzt mit der Gleichsetzung von asymptomatischen Verläufen und Immunität zu tun?

  19. #5794
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    10.724
    'Gefällt mir' gegeben
    2.385
    'Gefällt mir' erhalten
    3.841

    Standard

    Zitat Zitat von *Frank* Beitrag anzeigen
    Aber auch das ist noch nicht sicher, wie das Beispiel eines erneut infizierten 25-jährigen Amerikaners zeigt:

    https://www.livescience.com/coronavi...firmed-us.html
    Ich hätte gerne in das Abstract hineingeschaut, der Link im Artikel führt jedoch ins Leere:

    https://papers.ssrn.com/sol3/papers....act_id=3681489
    (auch eine Suche mit entsprechenden Begriffen auf dem Server bringt nichts passsendes).

    Anscheinend wieder zurückgezogen.

    Klingt für mich nach einem Volltreffer Drostens mit dieser Aussage:

    [FONT=sans-serif]Und was wir hier [/FONT][FONT=sans-serif]haben, ist ein Medienphänomen. Wir haben hier eine [/FONT][FONT=sans-serif]Gruppe an einer Universität und die sagt: Wow, jetzt [/FONT][FONT=sans-serif]haben wir hier eine Rarität gefunden, das publizieren [/FONT][FONT=sans-serif]wir und machen gleich Presserummel darum, also [/FONT][FONT=sans-serif]eine Pressemitteilung. Das wird dann von Medien auf[/FONT][FONT=sans-serif]-[/FONT][FONT=sans-serif]gegriffen und verkürzt. Dann wird gesagt: Mann wurde [/FONT][FONT=sans-serif]zweimal infiziert. Stimmt das also alles gar nicht mit [/FONT][FONT=sans-serif]der Immunität? Und heißt das jetzt, dass die Vakzine [/FONT][FONT=sans-serif]deswegen nie wirken wird? Nein, natürlich nicht. Das [/FONT][FONT=sans-serif]ist alles nur [/FONT][FONT=sans-serif]Aufmerksamkeitsgeheische.[/FONT]

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  20. #5795
    Boston-Finisher Avatar von *Frank*
    Im Forum dabei seit
    29.07.2007
    Ort
    Werl
    Beiträge
    1.676
    'Gefällt mir' gegeben
    106
    'Gefällt mir' erhalten
    318

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Ich hätte gerne in das Abstract hineingeschaut, der Link im Artikel führt jedoch ins Leere:

    https://papers.ssrn.com/sol3/papers....act_id=3681489
    (auch eine Suche mit entsprechenden Begriffen auf dem Server bringt nichts passsendes).

    Anscheinend wieder zurückgezogen.
    Nein, bitte schön:

    https://papers.ssrn.com/sol3/papers....act_id=3680955

    Dort kann man auch das vollständige Papier herunterladen.
    VG Frank

    5km - 19:38 (2009) ~ 10km - 40:02 (2011) ~ 15km - 61:07 (2010) ~ 10M - 67:37 (2009) ~ HM - 1:29:01 (2008) ~ M - 3:14:29 (2012)
    Nächster Wettkampf: TBD

  21. #5796

    Im Forum dabei seit
    03.09.2018
    Beiträge
    1.845
    'Gefällt mir' gegeben
    582
    'Gefällt mir' erhalten
    437

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Und was hat das jetzt mit der Gleichsetzung von asymptomatischen Verläufen und Immunität zu tun?
    Vielleicht meint @thrivefit die Kreuzimmunität.

    https://www.zeit.de/wissen/gesundhei...omplettansicht

    ZEIT ONLINE: Angenommen, ein Teil der Bevölkerung hätte aufgrund von früheren Erkältungen solche schützenden T-Zellen: Was würde das für die Pandemie bedeuten?

    Giesecke-Thiel: Für die Zahlen, die wir jetzt haben: leider gar nichts. Die sind ja zustande gekommen, obwohl diese Mechanismen schon die ganze Zeit in Kraft waren. Sie sind also sozusagen schon eingerechnet. Man könnte aber sagen: Wenn es diese potenziell schützende Kreuzimmunität nicht geben würde, wären vielleicht noch sehr viel mehr Menschen schwer krank geworden oder gestorben. Es kann schon sein, dass Menschen mit solchen kreuzreaktiven T-Zellen eben nur ein bisschen Husten und Schnupfen haben, vielleicht auch gar keine Symptome. Unter Beachtung früherer Studien zu heimischen Coronaviren würde ich erwarten, dass das Virus im Rachen der Person kurzzeitig zu finden ist, jedoch ohne sie wirklich krank zu machen. Aber auch das muss für Sars-CoV-2 in prospektiven Studien erst noch erforscht werden. Bisher können wir da nur Vermutungen anstellen.

  22. #5797
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    10.724
    'Gefällt mir' gegeben
    2.385
    'Gefällt mir' erhalten
    3.841

    Standard

    Zitat Zitat von *Frank* Beitrag anzeigen
    Nein, bitte schön:

    https://papers.ssrn.com/sol3/papers....act_id=3680955

    Dort kann man auch das vollständige Papier herunterladen.
    Ok, Danke!

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  23. #5798
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19.251
    'Gefällt mir' gegeben
    643
    'Gefällt mir' erhalten
    2.255

    Standard

    Zitat Zitat von NME Beitrag anzeigen
    Vielleicht meint @thrivefit die Kreuzimmunität.

    https://www.zeit.de/wissen/gesundhei...omplettansicht
    Ja schon möglich. Nur was nützt das irgendwem, wenn ein asymptomatisch infizierter Mensch, der weder weiß, dass er infiziert, noch dass er möglicherweise immun ist, andere Mitmenschen infiziert? Ne, ist er immun, ist er auch nicht infiziert.

    Ich für meinen Teil brauche keine Wiki-Artikel noch sonstige Links. Für mich ist Grundwissen, dass eine Immunität bedeutet, dass ein Mensch, sollte er in Kontakt mit dem bestimmten Virus kommen, sein Immunsystem mit diesem insofern fertig wird, dass er weder erkrankt, noch andere Menschen infizieren kann. Alles Andere ist eventuell eine Teilimmunität, ein gutes Immunsystem oder Glück der geringen Viruslast, die ihn befiel.

    Gruss Tommi

  24. #5799
    Boston-Finisher Avatar von *Frank*
    Im Forum dabei seit
    29.07.2007
    Ort
    Werl
    Beiträge
    1.676
    'Gefällt mir' gegeben
    106
    'Gefällt mir' erhalten
    318

    Standard

    Zitat Zitat von NME Beitrag anzeigen
    Vielleicht meint @thrivefit die Kreuzimmunität.

    https://www.zeit.de/wissen/gesundhei...omplettansicht
    Ja, vermutlich meint er die und glaubt, dass sie vollständig immun gegen Covid-19 macht. Vermutlich kann Kreuzimmunität auch eine Rolle spielen, wenn es um die Ausprägung der Symptome geht, aber wie groß diese ist, dazu gibt es kaum Daten. Den Artikel aus der Zeit hatte ich oben auch schon verlinkt und den Inhalt zusammengefasst.

    Fazit:
    Nichts ist sicher und es muss noch viel geforscht werden. Coronaviren i.a. haben die Tendenz, eher schneller zu mutieren, so dass die Immunität fast immer unvollständig ist. Die durch Coronaviren verursachten Erkältungen treten i.d.R. mehrfach auf, obwohl die T-Gedächtniszellen die Erreger eigentlich kennen. Und gerade bei der älteren Bevölkerung ist diese Art der Immunabwehr langsamer als bei z.B. bei Kindern. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass das für SARS-CoV-2 auch gilt, was nichts Gutes für die Impfung bedeutet. Die Hoffnung ist, dass die Immunisierung zumindest ausreicht, um die Auswirkungen einer Infektion harmloser zu gestalten, was aber auch noch erforscht werden muss. Der Fall des 25-jährigen Amerikaners, der beim zweiten Mal deutlich heftigere Symptome hatte, ist aber auch dahingehend nicht unbedingt ermutigend, ist aber bis jetzt ein Einzelfall. Die andere drei Fälle, bei denen man von einer Reinfektion ausgeht, hatten bei der zweiten Infektion nur sehr harmlose oder gar keine Symptome.
    VG Frank

    5km - 19:38 (2009) ~ 10km - 40:02 (2011) ~ 15km - 61:07 (2010) ~ 10M - 67:37 (2009) ~ HM - 1:29:01 (2008) ~ M - 3:14:29 (2012)
    Nächster Wettkampf: TBD

  25. #5800
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    2.304
    'Gefällt mir' gegeben
    30
    'Gefällt mir' erhalten
    165

    Standard

    Zitat Zitat von thrivefit Beitrag anzeigen
    Menschen, die in Extremen denken werden nie gute Lösungen finden.
    Sorry, das stimmt so nicht. Um in Technik und Naturwissenschaft Lösungen zu finden, wird immer von den Extremen ausgegangen. Stichwort Worst-Case-Szenario.
    Oder ganz simples Beispiel die Extrempunkte in der Kurvendiskussion.
    laufen ist langsamer als fliegen, aber anstrengender als liegen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 18 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 17)

  1. heikchen007

Ähnliche Themen

  1. Herzrhytmusstörung ohne Sport, mit Sport sind sie weg....
    Von AD14HEAD im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.04.2017, 16:31
  2. Kontrahenten im Popular-Sport: Laufen versus E-Sport
    Von sunday im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.02.2017, 22:38
  3. Vom E-Sport zum Real-Sport
    Von Mimimiie im Forum Mitglieder - Kurz vorgestellt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.09.2011, 12:45
  4. Finnscoot Sport G4 oder Sport Max bzw. Kostka?
    Von Wikinger24 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.01.2010, 17:00
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.06.2008, 16:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •