+ Antworten
Seite 538 von 593 ErsteErste ... 38438488528535536537538539540541548588 ... LetzteLetzte
Ergebnis 13.426 bis 13.450 von 14813
  1. #13426
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    19.076
    'Gefällt mir' gegeben
    105
    'Gefällt mir' erhalten
    793

    Standard

    Gestern bei Lunge in der Bismarckstraße ein Paar Laufschuhe gekauft.
    Tel. Termin.
    Schnelltestzertifikat war nicht nötig ---> I-hich hatte Impfpass und Personalausweis dabei.
    Schutzmaske.

    Um mal etwas von Corona abzulenken und einen Schritt in Richtung Normalität zu gehen: es scheint so als sei das Quergewölbe in beiden meiner Füßen "hin". Schau ich mal, was das erworbene Vorfußsofamonster und/oder die Spezialeinlage bringen. Wenn nix, muss ich wohl oder übel zum Orthopäden.

    Knippi

  2. #13427

    Im Forum dabei seit
    03.09.2018
    Beiträge
    2.126
    'Gefällt mir' gegeben
    693
    'Gefällt mir' erhalten
    542

    Standard

    Zitat Zitat von DerC Beitrag anzeigen
    Unzählige? Lustige Propaganda-Übertreibung. Es gibt durchaus Experten, die das ähnlich sehn wie ich. Und in unserer Verfassung geht es gerade um den Schutz von Minderheiten.
    Sagt der Geisterfahrer von sich auch. Tut mir leid, ich glaube daran, dass wir einen funktionierenden Rechtsstaat haben und das was Du dazu da schreibst, steht für mich 100% diametral dazu.

  3. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von NME:

    Fjodoro (19.05.2021)

  4. #13428

    Im Forum dabei seit
    07.12.2020
    Beiträge
    338
    'Gefällt mir' gegeben
    244
    'Gefällt mir' erhalten
    289

    Standard

    Zitat Zitat von DerC Beitrag anzeigen
    Von wegen Pauschal … Trump hat sich nicht nur selbst geschlagen und die Pandemie war auch nicht der einzige Grund, warum er verloren hat …
    „Der Westen“ war auch eher noch auf das Blockszenario bezogen, auch wenn beide Blöcke nicht monolithisch einheitlich waren ... nach 89 traten natürlich die Unterschiede verschiedener westlicher Staaten stärker hervor, waren natürlich vorher schon da. Es ging um die grobe richtung. Die USA hat die Panik trotz trump im wensetlichen mitgemacht. Selbst Schweden ist am Ende mehr oder weniger umgefallen.
    Du hast Recht, wir wären besser dem Beispiel Brasilien gefolgt! Umgefallen, wenn ich sowas schon lese

    Zitat Zitat von DerC Beitrag anzeigen

    Es geht nicht nur darum, was man gut findet. Es geht darum, dass unsere Verfassung auch genau dafür da ist, zu verhindern, dass die Politik etwas ausführt, was der größerer Teil der Bevölkerung angeblich will – wenn das gegen die Verfassung verstößt. (Übrigens, ich denke da liegt eine verzerrte Wahrnehmung und verkürzte Analyse vor … so breit, wie es manche Meinungsumfragen suggerieren, war die Unterstützung nicht. Es wird leider viel manipuliert bei solchen Umfragen durch entsprechende Fragestellungen.)
    War die Unterstützung wirklich nicht so breit? Wo sind deine Belege oder wieder nur eigene Sicht der Dinge? Manipuliert, uiuiui, schlitterst scheinbar immer weiter ab (ich pack mal dein geliebtes dazu).

    Zitat Zitat von DerC Beitrag anzeigen
    Wenn man den bisherigen Maßstab so von über 70 Jahren BRD zum Maßstab nimmt .... dann ist das, was in der Pandemiebekämpfung passiert ist, sehr sehr ungewöhnlich, sehr abweichend von der bisherigen Auslegung unserer Verfassung durch die Geschichte der BRD und ganz klar nicht angemessen und nicht verhältnismäßig.
    Hm, eine weltweite Pandemie, die sich so stark entwickelt hat TROTZ dieser massiven Eingriffe ist jetzt auch nicht gerade etwas total Gewöhnliches.


    Zitat Zitat von DerC Beitrag anzeigen
    Wenn man das nicht sieht, sollte man sich wirklich mal Gedanken machen, wie fest man gedanklich auf dem Boden unserer Verfassung steht (und ja - diese Gedanken sollten sich alle Parlamentarier machen, die für die letzte Änderung am Infektionsschutzgesetz gestimmt habe). Denn was da gerade passiert, ist politisch extrem gefährlich. Die Daten, die eine Regierungsbehörde liefert, dienen als Grundlage für extreme Grundrechtseinschränkungen und nebenbei wird der Föderalismus ausgehebelt. Das ist ein massiver Angriff auf die Grundlagen unseres demokratisch-freiheitlichen föderalen Systems, anders kann man das nicht formulieren.
    Oh ja, die "Landesfürsten" haben sich ja wirklich schwer aushebeln lassen und jammern deswegen unentwegt. Der Föderalismus ist in seinen Grundfesten erschüttert. Ganz ehrlich: ich würd mich freuen, wenn das an mancher Stelle tatsächlich passieren würde. Mir haben die letzten Monate eigentlich mehr gezeigt, dass wir zuviel Föderalismus haben.


    Zitat Zitat von DerC Beitrag anzeigen
    Und das BVG hat soweit ich weiß bei den meisten anhängigen Klagen noch nicht endgültig entschieden. Wir werden sehen, was da noch kommt.
    Meinst du nicht, dass das BVG - sofern es das nur halb so wild sieht wie du - nicht schneller ein paar Grundsatzurteile fällen würde?

  5. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Fjodoro:

    heikchen007 (19.05.2021), leviathan (19.05.2021), NME (19.05.2021), Steffen42 (19.05.2021)

  6. #13429
    C Avatar von DerC
    Im Forum dabei seit
    15.04.2007
    Ort
    Bonner Loch
    Beiträge
    5.204
    Blog Entries
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    336
    'Gefällt mir' erhalten
    219

    Standard

    Zitat Zitat von NME Beitrag anzeigen
    Sagt der Geisterfahrer von sich auch. Tut mir leid, ich glaube daran, dass wir einen funktionierenden Rechtsstaat haben und das was Du dazu da schreibst, steht für mich 100% diametral dazu.
    Du kannst gerne daran glauben. Andere sind Kinder der Aufklärung und sehen die Sache mit dem Glauben etwas skeptischer. Ich fordere den funktionierenden verfassungskonformen Rechtstsaat ein, ich richte mich nicht gegen ihn, wenn er funktioniert.

    Wenn man so vorgeht wie du, dann ist es immer ok, wenn das BVG sagt: Ok. Wenn es dann heißen würde, "Sinti sind eine Gefahr für die öffentliche Gesundheit, also ab in ein Lager mit denen" und das BVG würde sagen OK, ware das dann ok? Sicher nicht.

    Mal ein ganz einfaches Beispiel: Wenn der Rechtsstaat funktionieren würde, und die Wissenschaft wirklich den Stellenwert hätte, der ihr in der Pandemie angeblich zugewiesen wurde, dann gäbe es längst keine Maskenpflicht mehr auf öffentlichen Straßen und Plätzen. Die Gefahr der Infektion ist an der frischen Luft extrem klein, der potentielle Schaden durch Masken nicht schnell eindeutig zu klären (der Umweltschaden ist sicher), der Eingriff in die persönliche Sphäre ist da...

    Man kann nicht als Dogma setzen: "Wir haben einen funktionierenden Rechststaat", völlig egal was passiert. Das wäre absurd.

    Es sind die Grundlagen unseres Staates, an denen da immer mehr weggemeißelt wird. Das hat natürlich nicht mit der Pandemie angefangen, da gab es immer mal wieder kleine Nadelstiche. (Eine andere Baustelle z. B. hier beschrieben: https://taz.de/Neue-Regeln-fuer-Beamtinnen/!5766123/

    Wer das alles auf die leichte Schulter nimmt, hat zu wenig aus unserer Vergangenheit gelernt. Es ist auch nicht entscheidend, wie weit dieser Dammbruch jetzt schon ausgenutzt wird. Ich gehe auch nicht davon aus, dass die nächste Kanzlerin oder der nächste Kanzler zum Diktator wird. Aber dieses System ist anfällig genug und wird gerade deutlich anfälliger gemacht für Machtmißbrauch.

    Für mich ist dieser Umgang mit unseren verfassungsmäßigen Freiheitsrechten und dem Föderalismus so, als ob man auf die Gräber all derer pinkeln würd, die für diese Freiheiten gekämpft haben. Und das waren sehr viele ...

    Und natürlich bin ich ein "Geisterfahrer" in dem Sinne, das sich eine Position vertrete, die vielleicht nur von 5% geteilt wird. Das bin ich aber gewohnt, das ist bei den meisten meiner politischen Positionen ähnlich. Vielleicht fällt es mir daher auch leichter, auch bei der Pandemiepolitik gegen den Strom zu schwimmen.

    Allerdings sehe ich schwarz für unsere Rechte in der Zukunft, wenn wirklich so wenige an unsere Verfassung hängen. Ich denke aber es sind mehr als die 5%, auch wenn die aus ganz verschiedenen politischen Lagern kommen. Es gibt auch sicher in jeder Bundestagspartei Gegner vieler Pandemiemaßnahmen ... die meisten womöglich in der FDP, der Linkspartei und der AFD ... so unterschiedlich die sind. Aber auch in dern anderen Fraktionen ... es wird viel durch die Parteidisziplin verdeckt.
    Zuletzt überarbeitet von DerC (19.05.2021 um 14:54 Uhr)

    "If a man coaches himself, then he has only himself to blame when he is beaten."
    - Sir Roger Bannister

  7. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von DerC:

    Alfathom (20.05.2021)

  8. #13430

    Im Forum dabei seit
    03.09.2018
    Beiträge
    2.126
    'Gefällt mir' gegeben
    693
    'Gefällt mir' erhalten
    542

    Standard

    Zitat Zitat von DerC Beitrag anzeigen
    Du kannst gerne daran glauben. Andere sind Kinder der Aufklärung und sehen die Sache mit dem Glauben etwas skeptischer. Ich fordere den funktionierenden verfassungskonformen Rechtstsaat ein, ich richte mich nicht gegen ihn, wenn er funktioniert.
    Und die Beurteilung, ob der Rechtsstaat funktioniert oder nicht, kannst alleine Du und Deine wenigen Gesinnungsgenossen treffen?
    Ich habe ein anderes Bild von Demokratie, ganz offenbar.

    Zitat Zitat von DerC Beitrag anzeigen
    Wenn man so vorgeht wie du, dann ist es immer ok, wenn das BVG sagt: Ok. Wenn es dann heißen würde, "Sinti sind eine Gefahr für die öffentliche Gesundheit, also ab in ein Lager mit denen" und das BVG würde sagen OK, ware das dann ok? Sicher nicht.
    Mit diesem vor Zynismus triefenden und absurden Beispiel beende ich die Diskussion mit Dir.

  9. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von NME:

    d'Oma joggt (19.05.2021), UlliL (19.05.2021)

  10. #13431
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    2.990
    'Gefällt mir' gegeben
    65
    'Gefällt mir' erhalten
    348

    Standard

    Zitat Zitat von DerC Beitrag anzeigen
    Und natürlich bin ich ein "Geisterfahrer" in dem Sinne, das sich eine Position vertrete, die vielleicht nur von 5% geteilt wird. Das bin ich aber gewohnt, das ist bei den meisten meiner politischen Positionen ähnlich. Vielleicht fällt es mir daher auch leichter, auch bei der Pandemiepolitik gegen den Strom zu schwimmen.
    .
    Dann haben 95 % der Menschen eine andere Position wie du. Daraus folgt, dass 95 % der Menschen eine andere Wahlentscheidung treffen wie du. Daraus folgt, dass die im Bundestag / Landtag / Kreistag vertretenen Parteien / Politiker zu 95 % anders handeln, als du es wünscht.
    Das ist Demokratie. Die andere Möglichkeit wäre, dass du als Diktator / König / Alleinherscher deine Position gegen den Willen von 95 % der Bevölkerung durchsetzt.

    Vertrauen sie mir. Ich weiß, was ich tue.

  11. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Santander:

    NME (19.05.2021)

  12. #13432
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    19.076
    'Gefällt mir' gegeben
    105
    'Gefällt mir' erhalten
    793

    Standard

    So lange Wahlurnen so https://shop.strato.de/WebRoot/Store...35_Schloss.jpg ausschauen, geht's ja noch.

    Das hier wäre Scheiße: https://www.serafinum.de/media/image...lebensbaum.jpg

    Es wird gemunkelt, dass Die Grünen ............................... ähäm.

    Knippi

  13. #13433
    Avatar von Murks
    Im Forum dabei seit
    07.02.2013
    Beiträge
    692
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    37

    Standard

    Nur dazu (den Rest deines Beitrags halte ich für maßlos überzogen):

    Zitat Zitat von DerC Beitrag anzeigen

    (Eine andere Baustelle z. B. hier beschrieben: https://taz.de/Neue-Regeln-fuer-Beamtinnen/!5766123/
    Und du meinst, das wäre im Vergleich zu früher ein Rückschritt? (Ich sehe vor mir all die 50er-Jahre-Polizisten mit Gesichtstattoo und Piercings...)
    Bis in die 70er herrschte übrigens in der BRD die Ansicht vor, dass man zur Einschränkung von Grundrechten im "besonderen Gewaltverhältnis" (z. B. im Beamtenverhältnis) kein Gesetz benötigt. Nach modernerer Auffassung ist das mit dem Grundgesetz aber nicht so wirklich vereinbar. So viel zu 70 Jahren BRD.

  14. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Murks:

    Fjodoro (19.05.2021), Steffen42 (19.05.2021)

  15. #13434
    Avatar von schmittipaldi
    Im Forum dabei seit
    31.05.2007
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    650
    'Gefällt mir' gegeben
    88
    'Gefällt mir' erhalten
    33

    Standard

    Zitat Zitat von hardlooper Beitrag anzeigen
    Gestern bei Lunge in der Bismarckstraße ein Paar Laufschuhe gekauft.

    Um mal etwas von Corona abzulenken und einen Schritt in Richtung Normalität zu gehen: es scheint so als sei das Quergewölbe in beiden meiner Füßen "hin". Schau ich mal, was das erworbene Vorfußsofamonster und/oder die Spezialeinlage bringen. Wenn nix, muss ich wohl oder übel zum Orthopäden.

    Knippi
    Wenn die Dir Lunge-typisch die Currex-Spezialeinlagen verkauft haben, dann wird es sicherlich bequemer, aber mittel- bis langfristig nicht besser.
    Lieber ein "Fuß"-Buch kaufen und ein paar entsprechende Übungen machen, um das Gewölbe (wieder) zu stärken und die Sehne entlasten mit Triggerpunkt-massage mittels eines Lacrosse-Balls für ein paar Euro.
    Und dazu Einlagen vom Spezialisten mit Pelotte etc.
    sub 3:20 nach Hal Higdon, sub 3:10 nach Greif, sub 3:00 nach Pfitzinger, sub 2:50 nach Pfitzinger, und jetzt?! "Greifinger"...

  16. #13435
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    9.257
    'Gefällt mir' gegeben
    6.689
    'Gefällt mir' erhalten
    7.189

    Standard

    Zitat Zitat von DerC Beitrag anzeigen
    Man kann nicht als Dogma setzen: "Wir haben einen funktionierenden Rechststaat", völlig egal was passiert. Das wäre absurd.
    Sicher kann man auch immer vom Gegenteil ausgehen. Aber was soll das bringen? Unterm Strich funktioniert unser Rechtsstaat ganz gut. Es gibt immer etwas zu verbessern. Und die Pandemie - hier stimme ich Dir ausdrücklich zu - hat uns so manches Defizit vor Augen geführt.

    Warum soll ich aber den Apfelbaum fällen, weil drei Äpfel faul sind. Die sortiere ich aus und gut ist. Und auch in unserem Rechtssystem muss man halt gelegentlich mal ausmisten, nachschärfen bzw. auf neue Entwicklungen reagieren. Man muss aber nicht permanent das ganze System in Frage stellen.

    Bei aller berechtigten Kritik sollten wir auch ein gewisses Maß an Demut aufbringen. Es geht uns verdammt gut. Ich bin selbst in einer Diktatur aufgewachsen. Und im Nachhinein sieht man einige Dinge sehr verklärt. Die entscheidende Frage wäre doch aber, wollte ich wieder tauschen. Und da muss ich sagen NIEMALS! Ich bin sehr dankbar in diesem System hier leben zu dürfen. Das lässt mir sogar die Option für Veränderungen. Ich darf raus. Auch dafür bin ich dankbar. Klar, hätte ich auch ganz gern ein paar Dinge in eine Richtung gelenkt, die meinen Vorstellungen entsprechen. Wenn die aber nicht mehrheitsfähig sind, kann ich mich um Mehrheiten bemühen oder ich muss damit leben.

    Love it, leave it or change it...

    Du kannst gerne daran glauben. Andere sind Kinder der Aufklärung und sehen die Sache mit dem Glauben etwas skeptischer. Ich fordere den funktionierenden verfassungskonformen Rechtstsaat ein, ich richte mich nicht gegen ihn, wenn er funktioniert.
    Ja, die Kinder der Aufklärung. Sind das nicht die, die zu Beginn jeder großen Veränderung mit der rosaroten Brille die neuen Utopien besuchten und feierten. Waren das die, die den jungen Lenin begeistert verfolgten, Castro huldigten und Chavez als Heilsbringer sahen. Um dann zu sehen, daß Realität und Utopie zwei sehr unterschiedliche Dinge sind.

    Ich denke nicht, daß dies die Kinder von Diderot, Montesquieu. Locke und Hume sind. Das kann man aber halten wie man will. Ist ja fast eine Glaubensfrage. Ich sehe hier nicht die Kinder der Aufklärer, sondern die von Romantikern.

    Da empfinde ich solche unsympathischen und steitbaren, aber doch intelligenten Köpfe wie Kubicki sehr erfrischend. Der meckert auch über alles. Er tut dies aber immerhin konkret.
    nix is fix

  17. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    Fjodoro (19.05.2021), GeorgSchoenegger (20.05.2021), Rauchzeichen (21.05.2021), Steffen42 (19.05.2021)

  18. #13436
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    19.076
    'Gefällt mir' gegeben
    105
    'Gefällt mir' erhalten
    793

    Standard

    Zitat Zitat von schmittipaldi Beitrag anzeigen
    ..........
    Danke für den Hinweis . Meine Argumente gegen den Verkäufer gingen in Deine Richtung. Bis an das Ende meines Läuferlebens werde ich die Dinger sicher nicht tragen wollen. Heute bin ich mal zur Eingewöhnung mit denen 4 km gelaufen - ohne Schmerzen**. Die Sohlen nennen sich übrigens FEETALITY .
    Unterm Strich wird es wohl darauf hinauslaufen, dass ich in ca. 14 Tagen den ganzen Krempel zusammenpacke und damit bei meinem Orthopäden antanze, wenn es nicht besser wird.

    **Mal wieder der Klassiker: war's die Kombi Schuh/Einlage oder die Laufpause davor?

    Knippi

  19. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von hardlooper:

    schmittipaldi (20.05.2021)

  20. #13437
    Avatar von burny
    Im Forum dabei seit
    07.06.2007
    Ort
    Grevenbroich
    Beiträge
    6.200
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    526

    Standard

    Die eine Minderheit entscheidet, was rechtens ist und was nicht, denn "Wir sind das Volk".
    Die andere Minderheit richtet darüber, denn sie sind ja die Erleuchteten:
    Zitat Zitat von DerC Beitrag anzeigen
    Du kannst gerne daran glauben. Andere sind Kinder der Aufklärung
    Blöd für die tumbe, unwissende Masse dazwischen, aber die werden schon noch auf den rechten Weg gebracht werden, sobald sich die Möglichkeit bietet (gibt ja genügend historische Beispiele...)_
    Zitat Zitat von DerC Beitrag anzeigen
    Ich fordere den funktionierenden verfassungskonformen Rechtstsaat ein, ich richte mich nicht gegen ihn, wenn er funktioniert.
    ...und darüber entscheidet dann "wir, das Volk" bzw. die 5% der Erleuchteten.

    Bernd
    Das Remake

    Infos zum Laufen und Vereinsgedöns gibt's auf www.sgnh.de

  21. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von burny:

    d'Oma joggt (19.05.2021), Fjodoro (19.05.2021), Steffen42 (19.05.2021), vinchris (19.05.2021)

  22. #13438
    Best Ager‼ 😈 Avatar von Brian
    Im Forum dabei seit
    26.09.2017
    Beiträge
    3.437
    'Gefällt mir' gegeben
    717
    'Gefällt mir' erhalten
    749

    Standard Wirkt der Biontech-Impfstoff gegen die indischen Virusvarianten?

    Wieder zurück zum Thema Impfung:

    Wirkt der Biontech-Impfstoff gegen die indischen Virusvarianten, was ist der neueste Stand?

    Gibt es schon mehr, als ermutigende Hinweise?

    https://www.pharmazeutische-zeitung....riante-125728/
    persönliche Bestzeiten 2021:

    3000m: 10:14,58min (2019: 10:25,01min)
    5000m: (2018: 17:47,65min)

    http://www.fu-mathe-team.de/daniels....t=hinzuf%FCgen

  23. #13439
    C Avatar von DerC
    Im Forum dabei seit
    15.04.2007
    Ort
    Bonner Loch
    Beiträge
    5.204
    Blog Entries
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    336
    'Gefällt mir' erhalten
    219

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Sicher kann man auch immer vom Gegenteil ausgehen. Aber was soll das bringen? Unterm Strich funktioniert unser Rechtsstaat ganz gut. Es gibt immer etwas zu verbessern. Und die Pandemie - hier stimme ich Dir ausdrücklich zu - hat uns so manches Defizit vor Augen geführt.

    Warum soll ich aber den Apfelbaum fällen, weil drei Äpfel faul sind. Die sortiere ich aus und gut ist. Und auch in unserem Rechtssystem muss man halt gelegentlich mal ausmisten, nachschärfen bzw. auf neue Entwicklungen reagieren. Man muss aber nicht permanent das ganze System in Frage stellen.
    Nein, ich stelle nicht das System an sich in Frage oder gehe vom Gegenteil aus. Es gibt sicher viele Bereiche, in denen der Rechtsstaat gut funktioniert.

    Die Kontrolle durch das BVG funktioniert dagegen sehr mäßig. Das geht eben in der Praxis auch nicht, wenn zu oft Gesetze verabschiedetet werden, deren Verfassungskonformität zweifelhaft ist. Und das passiert ja auch nicht erst in der Pandemie. Stichworte z. B. Vermögensteuer oder auch Rundfunkgebühren.

    Meine Kritikpunkte sind nicht neu, und ich sehe nicht wo die entscheidenden Äpfel aussortiert werden. Häufig läuft es so: Sortiert man einen faulen aus, wird ein anderer an seine Stelle gesetz, bei dem noch nicht bekannt ist, wie sehr er fault. Ähnliches passiert häufig (oder erst recht) auch bei Putsch oder Revolution ... die zweite Reihe verheizt im Kampf diejenigen aus den unteren Schichten, die sich darauf einlassen (müssen), köpft dann die erste Reihe und setzt sich an ihre Stelle ... not a fan. (Oder auch in unserem System gängig und tragisch: Der frische Apfel fault gerade durch die Praxis des Systems, Macht korrumpiert.)

    Und das System hat man gerade verschlechtert. Es sind eher Regierung und große Koalition, die das System grundsätzlich in Frage stellen, Stichwort Föderalismus. Mein Anliegen ist, es zu verbessern und besser vor Machtmißbrauch zu schützen.

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    . Klar, hätte ich auch ganz gern ein paar Dinge in eine Richtung gelenkt, die meinen Vorstellungen entsprechen. Wenn die aber nicht mehrheitsfähig sind, kann ich mich um Mehrheiten bemühen oder ich muss damit leben.

    Love it, leave it or change it...
    Veränderung fängt oft mit Worten an.

    Dankbarkeit für den Zufall der mich in einem sicheren, reichen, relativ freien Land hat aufwachsen müssen – habe ich sicher. Sollte diese Dankbarkeit scharfe Kritik verhindern? Das wäre nicht die richtige Konsequenz.

    Über Erkenntnis (oder Wahrheit) kann nicht abgestimmt werden. Dreht sich die Sonne um die Erde, wenn die Mehrheit der Menschen meint, sie tue es?

    Über Artikel 1 und 20 unserer Verfassung kann auch nicht abgestimmt werden.

    Das sind zwei wesentliche Sachen, um die es hier geht. Daher ist es besser, mit Argumenten zu kommen, als mit dem, was mehrheitsfähig sei.

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Ja, die Kinder der Aufklärung. Sind das nicht die, die zu Beginn jeder großen Veränderung mit der rosaroten Brille die neuen Utopien besuchten und feierten.
    Nein. Die Prinzipien der Aufklärung sind u. a. der Zweifel und die eigene Urteilsbildung, und etwas was auch schon Kant mit Mündigkeit bezeichnet hat. Aber das weißt du ja, du wolltest ja nur polemisch gegen meine vermeintlichen Einflüsse agitieren.

    Was auch das Ziel unserer politischen Bildung sein sollte. Was stattdessen herausgekommen ist, ist offensichtlich häufig eine naive Systemgläubigkeit, die eine kritische Urteilsbildung erschwert. Das was hier in der politischen Bildung passiert, ist offenbar leider viel häufiger viel näher dran an Staatsbürgerkunde als eigentlich intendiert war. Auch wenn es um einen anderen Staat geht, ist Staatsbürgerkunde in einer freiheitlichen Demokratie der falsche Ansatz. Und Menschen wie du zeigen sich (vermutlich trotz Staatsbürgerkunde) kritischer als viele „Westler“– was leider nicht für die politische Bildung hier spricht – obwohl da eine Menge investiert wird. Eine Mehrheitsmeinung zu übernehmen, ohne sich damit kritisch auseinanderzusetzen, ist dagegen Verharren in der eigenen Unmündigkeit. (Ich sage nicht, das du das tust - aber sehr viele tun das, gerade seit der Pandemie, weil da die eigene Angst die Propagandawirkung so gut verstärkt.)

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Da empfinde ich solche unsympathischen und streitbaren, aber doch intelligenten Köpfe wie Kubicki sehr erfrischend. Der meckert auch über alles. Er tut dies aber immerhin konkret.
    Kubicki war in der Pandemie auch für mich eine eher positive Figur. Konkret bin ich hier übrigens auch schon häufig geworden, nur das wird das dann gerne ignoriert. Unsympathisch und streitbar … hey, bin ich Kubicki? Naja, ich kenne Leute die wählen jetzt FDP weil sie keine andere Lösung mehr sehen ... soweit bin ich noch nicht.

    Nochmal zum kronketen: Maskenpflicht im Freien? Wir machen es mit und grüßen den Gesslerhut, weil es ist ok, den Hut zu grüßen, wenn es die Demokratie beschlossen hat. So einfach? Wie kann man es rechtfertigen, wenn der Nutzen wissenschaftlich gesehen extrem zweifelhaft ist? (Gilt für viele andere Maßnahmen auch, aber denke mal konkret eine zu betrachten ist einfacher.)

    "If a man coaches himself, then he has only himself to blame when he is beaten."
    - Sir Roger Bannister

  24. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von DerC:

    Alfathom (20.05.2021), leviathan (20.05.2021)

  25. #13440
    C Avatar von DerC
    Im Forum dabei seit
    15.04.2007
    Ort
    Bonner Loch
    Beiträge
    5.204
    Blog Entries
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    336
    'Gefällt mir' erhalten
    219

    Standard

    Zitat Zitat von burny Beitrag anzeigen
    Blöd für die tumbe, unwissende Masse dazwischen, aber die werden schon noch auf den rechten Weg gebracht werden, sobald sich die Möglichkeit bietet (gibt ja genügend historische Beispiele...)_

    ...und darüber entscheidet dann "wir, das Volk" bzw. die 5% der Erleuchteten.
    Lieber burny, auch für dich noch einmal:

    Über Erkenntnis (oder Wahrheit) kann nicht abgestimmt werden. Dreht sich die Sonne um die Erde, wenn die Mehrheit der Menschen meint, sie tue es?

    Über Artikel 1 und 20 unserer Verfassung kann auch nicht abgestimmt werden.

    Das sind zwei wesentliche Sachen, um die es hier geht. Daher ist es besser, mit Argumenten zu kommen, als mit dem, was mehrheitsfähig sei. (Tipp: Es wirkt sonst tendenziell so, als habe man keine guten Argumente!)

    Nebenbei Ochlokratie ist nicht gleich Demokratie. Und Demokratie ohne schützende Verfassung = ein Weg in den Untergang.

    Und 5% reichen um das Ding zu drehen. Das ist schon ganz lange so, ob es gut für die eigenen Interessen ist, kann wechseln, ob das die Demokratie ist, wie sie sein sollte - veilleicht nicht. Ein sehr kluger Mann, der damals vermutlich in etwa so alt war wie du heute, hat mir das vor über 25 Jahren gesagt. Ich sehe nicht, dass sich da was geändert hat. Es müssen natürlich die entscheidendend 5% sein ... 5% die sich vorwiegend aus dem Lumpenproletariat rekrutieren, werden in unserer Gesellschaft nicht reichen.

    Im Moment sind es 5%, die es in die falsche Richtung gedreht und sich den Beifall der Massen gesichert haben. Aber es wird hoffentlich wieder in die andere Richtung gehen, und dann werden Leute hingehen und z. b. behaupten: "Dass die Kollateralschäden der Maßnahmen so schlimm werden, konnten wir ja nicht wissen."

    Und zum Glück kann ja jeder halbwegs gebildete Mensch selbst entscheiden, ob er zur "tumben Masse" gehören will. Rote oder blaue Pille? Du hast die Wahl.

    "If a man coaches himself, then he has only himself to blame when he is beaten."
    - Sir Roger Bannister

  26. #13441
    C Avatar von DerC
    Im Forum dabei seit
    15.04.2007
    Ort
    Bonner Loch
    Beiträge
    5.204
    Blog Entries
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    336
    'Gefällt mir' erhalten
    219

    Standard

    Zitat Zitat von Murks Beitrag anzeigen
    Und du meinst, das wäre im Vergleich zu früher ein Rückschritt? (Ich sehe vor mir all die 50er-Jahre-Polizisten mit Gesichtstattoo und Piercings...)
    Bis in die 70er herrschte übrigens in der BRD die Ansicht vor, dass man zur Einschränkung von Grundrechten im "besonderen Gewaltverhältnis" (z. B. im Beamtenverhältnis) kein Gesetz benötigt. Nach modernerer Auffassung ist das mit dem Grundgesetz aber nicht so wirklich vereinbar. So viel zu 70 Jahren BRD.
    "Früher" ist etwas schwierig, aber wenn du die 50er meinst, das ist nicht mein Vergleich. Mein Vergleich ist der StatusQuo vor dieser Änderung.

    Und ja, in 70 Jahren BRD hat sich einiges zum positiven entwickelt, auch was die individuellen Rechte angeht. Es hat lange gedauert, um viele Gesetze an die Vorgaben der Verfassung anzupassen, z. B. auch im Bereich der Geleichstellung der Geschlechter. Das habe ich niemals bestritten. In einigen Punkten stockt es aber seit den 70ern eher massiv (Soziale ungleichheit, Verteilunsggerechtigkeit) ... in anderen ging es weiter. Es sind ja viele Baustellen.

    Aber das war eben ein weiteres Beispiel für Schritte in die falsche Richtung - weg von den Freiheiten.

    Man darf das gut finden, man darf finden, dass es in China besser läuft. So lange du das verfassungsfeindliche Zioel nicht kämpferisch verfolgst, kannst du auch lauthals Monarchist sein. (Als Beamter muss du allerdings auf die Verfassung schwören, da wird sich der Monarchist vielleicht schwer tun.)

    Man darf auch finden, dass die Demokratie permament in Gefahr ist und die Pandemie diese Situation vielerorts stark verschärft hat.

    Vielleicht ist das hier interessant für dich: Human Rights and COVID-19: Forging Recovery After a Pandemic of Abuses?

    "If a man coaches himself, then he has only himself to blame when he is beaten."
    - Sir Roger Bannister

  27. #13442

    Im Forum dabei seit
    01.06.2005
    Beiträge
    2.310
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    23

    Standard

    Zitat Zitat von NME Beitrag anzeigen
    Und die Beurteilung, ob der Rechtsstaat funktioniert oder nicht, kannst alleine Du und Deine wenigen Gesinnungsgenossen treffen?
    Ich habe ein anderes Bild von Demokratie, ganz offenbar.



    Mit diesem vor Zynismus triefenden und absurden Beispiel beende ich die Diskussion mit Dir.
    Der Rechtsstaat funktioniert insofern, dass wir auf eine links grüne Wiese abdriften.
    Das muss unsere Demokratie aushalten, aber eine gute Entwicklung ist das nicht, vor allem, wenn dann noch die sog. 4. Gewalt in D berücksichtigt wird.
    https://www.faz.net/aktuell/feuillet...-17038169.html
    Und die doch sehr einseitigen Berichte der "freien" Presse geben die willige unkritische Unterstützung. Und dann sind wir vom Sozialismus nicht mehr weit entfernt. Und wenn der real wird, haben wir in D nichts mehr lachen ...
    Frei nach G. Orwill, two legs ( mitte rechts Presse ) are bad, four legs ( grüne linke Presse ) are good, bis dann die Schweine wieder auf 2 Beinen liefen.
    Sie verloren das Ziel aus den Augen und verdoppelten ihre Geschwindigkeit

  28. #13443

    Im Forum dabei seit
    01.06.2005
    Beiträge
    2.310
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    23

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Sicher kann man auch immer vom Gegenteil ausgehen. Aber was soll das bringen? Unterm Strich funktioniert unser Rechtsstaat ganz gut. Es gibt immer etwas zu verbessern. Und die Pandemie - hier stimme ich Dir ausdrücklich zu - hat uns so manches Defizit vor Augen geführt.

    Warum soll ich aber den Apfelbaum fällen, weil drei Äpfel faul sind. Die sortiere ich aus und gut ist. Und auch in unserem Rechtssystem muss man halt gelegentlich mal ausmisten, nachschärfen bzw. auf neue Entwicklungen reagieren. Man muss aber nicht permanent das ganze System in Frage stellen.

    Bei aller berechtigten Kritik sollten wir auch ein gewisses Maß an Demut aufbringen. Es geht uns verdammt gut. Ich bin selbst in einer Diktatur aufgewachsen. Und im Nachhinein sieht man einige Dinge sehr verklärt. Die entscheidende Frage wäre doch aber, wollte ich wieder tauschen. Und da muss ich sagen NIEMALS! Ich bin sehr dankbar in diesem System hier leben zu dürfen. Das lässt mir sogar die Option für Veränderungen. Ich darf raus. Auch dafür bin ich dankbar. Klar, hätte ich auch ganz gern ein paar Dinge in eine Richtung gelenkt, die meinen Vorstellungen entsprechen. Wenn die aber nicht mehrheitsfähig sind, kann ich mich um Mehrheiten bemühen oder ich muss damit leben.

    Love it, leave it or change it...
    Hallo Levi

    klar, keine 2 Meinungen bezüglich der unrühmlichen DDR,

    aber sind es wirklich nur ein paar faule Äpfel ?. Ich finde, dass an der Demokratie kein Weg vorbeiführt, mit Ruhm hat sie sich aber bis dato nicht bekleckert ( warum besteht bsw. das Parlament überwiegend nur aus Beamten, Freiberuflern etc und bildet nicht annährend representativ das Volk ab, von den Ministern und Staatssekr. ganz zu schweigen. )
    Unsere Demokratie gibt es seit ca. 75 Jahren, genug Zeit, um sich zu etablieren. Aber im Verhältnis zur Zeitspanne hat sich leider zu wenig zum Guten verändert.


    J
    Sie verloren das Ziel aus den Augen und verdoppelten ihre Geschwindigkeit

  29. #13444
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    15.878
    'Gefällt mir' gegeben
    1.327
    'Gefällt mir' erhalten
    2.601

    Standard

    Vielleicht könnten die Herren DerC (gegen Kapitalismus) und Alfathom (gegen Sozialismus), beide gegen die Presse (zu links, zu rechts, aber in beiden Richtungen zu systemisch und Lügenpresse) sich einen eigenen Thread aufmachen?
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  30. Folgenden 7 Foris gefällt oben stehender Beitrag von bones:

    Biene77 (20.05.2021), Fjodoro (20.05.2021), heikchen007 (20.05.2021), klnonni (20.05.2021), ruca (20.05.2021), Steffen42 (20.05.2021), UlliL (20.05.2021)

  31. #13445
    Ehrenamtlicher Trainer
    Im Forum dabei seit
    28.01.2016
    Beiträge
    136
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    12

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Ja, die Kinder der Aufklärung. Sind das nicht die, die zu Beginn jeder großen Veränderung mit der rosaroten Brille die neuen Utopien besuchten und feierten. Waren das die, die den jungen Lenin begeistert verfolgten, Castro huldigten und Chavez als Heilsbringer sahen. Um dann zu sehen, daß Realität und Utopie zwei sehr unterschiedliche Dinge sind.
    Ich möchte wirklich nicht den Eindruck erwecken, mich auf dich eingeschossen zu haben, aber leider auch hier wieder ein klassischer Strohmann.

    • Ist die gesamte Kernphysik schlecht, weil durch dieses Forschungsgebiet eine Atombombe ermöglicht wurde?
    • Sind alle Banken schlecht, weil manche über die Stränge geschlagen haben und/oder in der Bankenkrise unter die Räder gekommen sind?
    • Sind politische Ideen verwerflich, nur weil sich manche Diktatoren darauf berufen (haben)?

    Würde das im Allgemeinen nicht so sehen, und daher auch nicht im speziellen bezüglich der Aufklärung.

  32. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Watstiefel:

    DerC (21.05.2021)

  33. #13446
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    2.697
    'Gefällt mir' gegeben
    3.798
    'Gefällt mir' erhalten
    992

    Standard

    Zitat Zitat von Alfathom Beitrag anzeigen
    Unsere Demokratie gibt es seit ca. 75 Jahren, genug Zeit, um sich zu etablieren. Aber im Verhältnis zur Zeitspanne hat sich leider zu wenig zum Guten verändert.


    Diese Aussage kann doch bloß im Scherz gemeint gewesen sein!

    Dann schaue dir mal den UNDP-Report an!
    (Jahresbericht, der vom Human Development Report Office des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen (UNDP) veröffentlicht wurde.)

    In den 20 Staaten mit dem besten Lebensstandard herrschen stabile demokratische Strukturen. Unter den 20 Ländern am Ende der Tabelle finden sich hingegen auffallend viele Staaten mit zerrütteten oder autoritären Regierungsstrukturen.
    Und auf Deutschland geblickt:
    Wie hat sich den der Lebensstandard entwickelt?
    Wie hat sich den die Studierendenqoute entwickelt?
    Wie hat sich den die Kriminalität entwickelt?
    ...
    ...


    Unsere Demokratie hat viele Fehler und viele Schwachstellen aber jede Gesellschaftsform ist ein dynamisches Gebilde, welches sich ständig entwickelt.
    Und schon ein bekanntes Sprichwort sagt, viele Köche verderben den Brei und genau daher gibt es in einer Demokratie und vor allem in einem förderalem Staat immer mal Fehlentwicklungen, die manchmal nur spät korrigiert werden.

    Aber diese Fehlentwicklungen werden in einer Demokratie früher oder später berichtigt - in einer Diktatur werden nicht die Fehlentwicklungen berichtigt sondern die Mahner solcher Entwicklungen eingesperrt.
    Zuletzt überarbeitet von klnonni (20.05.2021 um 15:25 Uhr)

  34. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von klnonni:

    leviathan (20.05.2021), Steffen42 (20.05.2021)

  35. #13447
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    9.257
    'Gefällt mir' gegeben
    6.689
    'Gefällt mir' erhalten
    7.189

    Standard

    Zitat Zitat von Watstiefel Beitrag anzeigen
    • Ist die gesamte Kernphysik schlecht, weil durch dieses Forschungsgebiet eine Atombombe ermöglicht wurde?
    • Sind alle Banken schlecht, weil manche über die Stränge geschlagen haben und/oder in der Bankenkrise unter die Räder gekommen sind?
    • Sind politische Ideen verwerflich, nur weil sich manche Diktatoren darauf berufen (haben)?

    Würde das im Allgemeinen nicht so sehen, und daher auch nicht im speziellen bezüglich der Aufklärung.
    Bezogen auf Deine Beispiele natürlich weitgehend nicht. Bezogen auf die Aufklärung und der Bezug auf eine konkrete Aussage schon.
    Und hier möchte ich eine kleine Einschränkung in Bezug auf Deinen dritten Punkt machen. Es wurden hier deutliche sozialistische Ideen angedeutet oder explizit genannt. Und auch hier ist es nicht verwerflich, weil der eine oder andere Diktator sich daran versucht hat. Es gab aber in der Geschichte so einige Umsetzungsversuche. Die haben jeweils dazu geführt, daß die Menschen geflohen sind oder daß man sie einsperren musste. Diese Ideen aus der Feder eines Schreibenden, der vehement Freiheitsrechte einfordert, überfordert mich dann doch etwas

    Ich gebe aber zu, daß eine unbegrenzte Phantasie nicht zu meinen Stärken zählt

    Zitat Zitat von Alfathom Beitrag anzeigen
    aber sind es wirklich nur ein paar faule Äpfel ?. Ich finde, dass an der Demokratie kein Weg vorbeiführt, mit Ruhm hat sie sich aber bis dato nicht bekleckert
    Ich bin hier sehr nah bei kinonni. Wir jammern auf verdammt hohem Niveau. Klar ist nicht aller Gold, was glänzt. Es glänzt ja nicht mal alles. Ich sehe aber kein grundsätzlich besseres System in Sicht. Und so arbeitet man sich eben evolutionär weiter. Auch Evolution geht manchmal in die falsche Richtung. Mag schon sein. Letztendlich werden wir aber für sämtliche Veränderungen Mehrheiten finden müssen oder mit dem Status Quo leben. Das Gegenteil nennt sich Diktatur. Das mag sehr plakativ sein, trifft aber so ungefähr meine Denke.

    @bones: sorry
    Aber hierzu wollte ich gern noch Stellung beziehen.
    nix is fix

  36. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    klnonni (21.05.2021), Steffen42 (20.05.2021)

  37. #13448
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    10.335
    'Gefällt mir' gegeben
    353
    'Gefällt mir' erhalten
    4.360

    Standard

    Zitat Zitat von Alfathom Beitrag anzeigen
    Der Rechtsstaat funktioniert insofern, dass wir auf eine links grüne Wiese abdriften.
    ...
    Und dann sind wir vom Sozialismus nicht mehr weit entfernt.
    Witzbold. Die BR Deutschland wurde überwiegend von rechts der Mitte regiert. Da ist auch kein Ende anzusehen. Das mag man gut finden oder auch nicht, aber grün? Sozialismus?

    Christlich-Konservative Kanzler: Adenauer 14 Jahre, Erhard 3 Jahre, Kiesinger 3 Jahre, Kohl 16 Jahre, Merkel 16 Jahre: 52 Jahre

    Sozialdemokratische Kanzler: Brandt 5 Jahre, Schmidt 8 Jahre, Schröder 7 Jahre: 20 Jahre

    52 / 20 = 2,6, d.h. deutlich mehr als doppelt soviel auf der rechten Seite, Tendenz steigend.

    Grüne Kanzler: 0,0.
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  38. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von D-Bus:

    d'Oma joggt (20.05.2021), klnonni (21.05.2021), Steffen42 (20.05.2021)

  39. #13449

    Im Forum dabei seit
    01.06.2005
    Beiträge
    2.310
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    23

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Vielleicht könnten die Herren DerC (gegen Kapitalismus) und Alfathom (gegen Sozialismus), beide gegen die Presse (zu links, zu rechts, aber in beiden Richtungen zu systemisch und Lügenpresse) sich einen eigenen Thread aufmachen?
    moin moin bones

    ist schon komisch, Das Wort Lügenpresse habe ich nie in den Mund genommen, aber durch deine Antwort wird jetzt automatisch suggeriert. Alfathom = Lügenpresse = negaitve Assoziationen und schwubs, Schublade xy.
    Das hat System, Respekt

    Und zum eigenen Thread. Das passt hier wunderbar rein, Demokratieverständnis am Bsp Umgang mit dem Sport, der ( und eben auch besonders der "Draußensport" ) ist genauso gebeutelt worden durch eine regide und äußerst restriktive , ohne Sinn und Verstand mutierte Verbotspolitik - nur ein Synonym für den demokratischen Schwachsinn..., sorry für das Kraftwort, aber es ist wirklich so.

    Hamburg hat sich da besonders verdient gemacht, wenn ich böse wäre, würde ich sagen , der Laborant Tschentscher war zu lange im Keller gewesen.

    Wenn ich meine Runden drehe und mit Abstand an den Sparziergängern vorbeilaufe, springt jeder 10. 3 m weit in das Gebüsch. Woher haben die ihre Meinung, was passieren könnte ??? Von der Lügenpresse
    Sie verloren das Ziel aus den Augen und verdoppelten ihre Geschwindigkeit

  40. #13450
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    15.878
    'Gefällt mir' gegeben
    1.327
    'Gefällt mir' erhalten
    2.601

    Standard

    Leichtathletik DM in Braunschweig vom 4.-6. Juni unter den bekannten Voraussetzungen mit Zuschauern.

    https://www.ndr.de/sport/mehr_sport/...letik2180.html
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  41. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von bones:

    klnonni (21.05.2021)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Herzrhytmusstörung ohne Sport, mit Sport sind sie weg....
    Von AD14HEAD im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.04.2017, 16:31
  2. Kontrahenten im Popular-Sport: Laufen versus E-Sport
    Von sunday im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.02.2017, 22:38
  3. Vom E-Sport zum Real-Sport
    Von Mimimiie im Forum Mitglieder - Kurz vorgestellt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.09.2011, 12:45
  4. Finnscoot Sport G4 oder Sport Max bzw. Kostka?
    Von Wikinger24 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.01.2010, 17:00
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.06.2008, 16:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •