+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 51 bis 60 von 60
  1. #51
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    18.157
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    896
    'Gefällt mir' erhalten
    1.969

    Standard

    Zitat Zitat von Magnus35i Beitrag anzeigen
    Also ich habe den Überblick verloren über das was Du mir eigentlich sagen möchtest Rolli.
    Was hat jetzt die, laut der sicher hoch-repräsentativen Studie, um 50% verringerte Stürzen im höheren Lebensalter mit dem Training vom TE zu tun?
    Sein Verletzungsrisiko ist doch nicht das er sich auf die Fresse legt weil er stolpert...
    Mach nix. Ich habe auch keine Begeisterte Zustimmung von Dir erwartet.

    Niemand läuft nur Tempoeinheiten und das sollte der TE trotz des jungen Alters etc. etc., meiner Meinung nach, auch nicht machen.
    Leider ist Dein Kenntnisstand etwas eingegrenzt, weil es durchaus Leute die so trainieren oder so trainieren lassen gibt. Und Igloi ist schon mein persönlicher Held.

    Übrigens, keiner hat hier was von "nur Tempoeinheiten" geschrieben. Ich habe überhaupt keine Trainingsempfehlung hier reingestellt. Es werden nur laut Pläne kritisiert, die nur langsame, und noch langsamere Läufe beinhalten.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  2. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Rolli:

    Maddin85 (20.02.2020)

  3. #52
    Avatar von Albatros
    Im Forum dabei seit
    08.10.2014
    Beiträge
    522
    'Gefällt mir' gegeben
    139
    'Gefällt mir' erhalten
    157

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    […]Ich habe überhaupt keine Trainingsempfehlung hier reingestellt. Es werden nur laut Pläne kritisiert, die nur langsame, und noch langsamere Läufe beinhalten.
    Gleich in Deinem ersten Post in diesem Thread machst Du aber genau das:
    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Bitte verfolge diesen Ratschlägen nicht!!! Das ist was für 60-jährigen Park-Jogger und für "Verbesserung der Pace" nicht geeignet.

    Der Ratschlag auf den sich Deine Aussage bezieht beinhaltet auch schnelle Einheiten:
    Zitat Zitat von hardlooper Beitrag anzeigen
    Laufe freitags in den KW 9 und 11 5km volle Pulle.
    Laufe Freitag in der KW 13 5 km in einem Tempo, bei dem Du hinterher wünschest, niemals geboren worden zu sein

  4. #53
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    18.157
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    896
    'Gefällt mir' erhalten
    1.969

    Standard

    Zitat Zitat von Albatros Beitrag anzeigen
    Gleich in Deinem ersten Post in diesem Thread machst Du aber genau das:

    Der Ratschlag auf den sich Deine Aussage bezieht beinhaltet auch schnelle Einheiten:
    Eigentlich nicht. Hauptsächlich gilt meine Kritik dem Vorschlag von Udo, aber auch Knippis Vorschlag geht in dieser Richtung. 5km "volle pulle" ist für TE nicht schnell, sondern etwas schneller als Trab. Also für Verbesserung der Pace nicht geeignet.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  5. #54
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    17.782
    'Gefällt mir' gegeben
    62
    'Gefällt mir' erhalten
    499

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    5km "volle pulle" ist für TE nicht schnell, sondern etwas schneller als Trab.
    Oh, .

    Aber gut, zugegeben, "volle Pulle" ist tempomäßig ein weites Feld, was auch für "unangenehm hart" gelten könnte. Gelegentlich benutze ich hinterher auch die Formulierung "das war voller Hafer", was höchstwahrscheinlich keine Sau versteht - selbst Tante Gugle kommt mit Haferflocken an.

    Knippi

  6. #55
    Avatar von Albatros
    Im Forum dabei seit
    08.10.2014
    Beiträge
    522
    'Gefällt mir' gegeben
    139
    'Gefällt mir' erhalten
    157

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Eigentlich nicht. Hauptsächlich gilt meine Kritik dem Vorschlag von Udo, aber auch Knippis Vorschlag geht in dieser Richtung. 5km "volle pulle" ist für TE nicht schnell, sondern etwas schneller als Trab. Also für Verbesserung der Pace nicht geeignet.
    Udos erster Beitrag in dem Thead erfolgte nach Deiner - von mir zitierten - Aussage.

    "Volle Pulle" und "ein Tempo, bei dem Du hinterher wünscht niemals geboren worden zu sein" sind nach Deiner Auffassung ein "schnellerer Trab"?
    Gut, wenn dem so ist, muss ich Dir wohl recht geben...

  7. #56
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    18.157
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    896
    'Gefällt mir' erhalten
    1.969

    Standard

    Zitat Zitat von Albatros Beitrag anzeigen
    Udos erster Beitrag in dem Thead erfolgte nach Deiner - von mir zitierten - Aussage.

    "Volle Pulle" und "ein Tempo, bei dem Du hinterher wünscht niemals geboren worden zu sein" sind nach Deiner Auffassung ein "schnellerer Trab"?
    Gut, wenn dem so ist, muss ich Dir wohl recht geben...
    Leider ja. Und vor allem nicht für Verbesserung der Pace geeignet.

    Udo bestätigt sogar meine Annahme über das Tempo der "volle Pulle".
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  8. #57

    Im Forum dabei seit
    07.09.2007
    Ort
    D-35***
    Beiträge
    1.550
    'Gefällt mir' gegeben
    26
    'Gefällt mir' erhalten
    378

    Standard

    Die Anfrage war übrigens nicht, "wie verbessere ich meine Ausdauergrundlage?", sondern "wie verbessere ich meine pace?", anders formuliert, wie kann ich (deutlich) schneller laufen als bisher?

    "Volle Pulle" ist sehr dehnbar.
    Wenn man das 5km lang durchlaufen soll, als Anfänger im Training ohne Konkurrenz läuft man vermutlich eher Schwellentempo oder langsamer, jedenfalls nicht das mögliche 5km-WK-Tempo. Außerdem ist es schwer, als Einsteiger so eine lange Strecke gleichmäßig bei hoher Belastung zu laufen. Typischerweise läuft man entweder deutlich unter dem möglichen Tempo oder man beginnt deutlich zu schnell und muss dann abbrechen oder den Rest joggen.
    "Volle Pulle" als (Ex)Fußballer ist eher ein 30m Sprint-Tempo.
    Relevant zur Verbesserung wäre u.a. Tempo im Vo2max-Bereich. Dem kann man sich durch 5-8 min oder 1200-2000m-Testläufe nähern. Und das ist beim Anfrager ziemlich sicher schneller als 4:30, eher unter 4 min pace.

    Und man kann tatsächlich praktisch ohne langsame Läufe trainieren. Vielleicht nicht unbedingt zu empfehlen, aber Leute haben annähernd so trainiert, etwa in der Zeit des "alten Intervalltrainings" in den 1940ern und 1950ern. Nicht nur Mittelstrecken, sondern auch für Bahnlangstrecken. Und Zatopek war auch nicht schlecht im Stundenlauf.
    Ich habe als 13-16jähriger für 800m-3000m noch so ähnlich trainiert. Längste Läufe waren relativ zügige 5-7km-Läufe; die häufigsten Einheiten Wiederholungsläufe/Intervalle zwischen sehr schnell (schneller als oder angezieltes 800m Tempo) und schnell (ca. Vo2max-Tempo). (Das war ziemlich sicher zu wenig Grundlage, aber es lag eben auch daran, was sich leichter mit allgemeinem Leichtathletiktraining verbinden und nicht zu vielen Einheiten pro Woche machen ließ.)
    Mein Schulweg war zu kurz...

  9. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von mountaineer:

    JoelH (21.02.2020), Maddin85 (22.02.2020), Rolli (21.02.2020)

  10. #58

    Im Forum dabei seit
    16.02.2020
    Beiträge
    6
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Moin zusammen, ein kleines Zwischenfazit nach 4 Wochen:
    Ich bin heute das erste Mal wieder exakt 5km gelaufen, ich wollte nicht auf Anschlag laufen, deswegen habe ich mich dafür entschieden ein Tempo anzustreben wo ich so auf c.a „90%“ laufe.
    Ergebnis: 5:25min/km, damit bin ich wirklich zufrieden, zudem waren die Bedingungen heute mit Regen und Wind auch nicht die besten. Ich bin gespannt was sich in den nächsten Wochen so tut. Der erste Wettkampf an dem ich teilnehmen will findet im Juli statt (wenn dieser überhaupt stattfindet), ich bin gespannt wie es bis dahin aussieht

    Was vermutet ihr welche Zeit beim Wettkampf im Juli möglich ist?
    Lieben Gruß und bleibt Gesund!

  11. #59

    Im Forum dabei seit
    20.10.2016
    Ort
    Langgöns
    Beiträge
    505
    'Gefällt mir' gegeben
    92
    'Gefällt mir' erhalten
    196

    Standard

    Zitat Zitat von Wosilema123 Beitrag anzeigen
    Was vermutet ihr welche Zeit beim Wettkampf im Juli möglich ist?
    Muss die Frage derzeit nicht eher lauten: Vermutet ihr, ob ein Wettkampf im Juli möglich ist?

    Richard

  12. #60

    Im Forum dabei seit
    16.02.2020
    Beiträge
    6
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Habe deswegen doch auch extra geschrieben „Wenn dieser überhaupt stattfindet“. Und selbst wenn nicht kann ich mir den Tag trotzdem als Ziel setzen, auch ohne Wettkampf.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 03.10.2016, 13:21
  2. Verbessere meine Zeiten nicht
    Von timdam im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 12.09.2011, 09:25
  3. Hallelujah, ich verbessere mich!
    Von salzburgerin im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 17.09.2009, 17:40
  4. Nur für Regelhuber: Verbessere die Streakrunningregel
    Von marathonmann im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 24.12.2006, 22:51
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.10.2004, 19:43

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •