+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    10.03.2020
    Beiträge
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Sommervorbereitung für Bergwanderungen (u.a. in Zeiten von Corona)

    Moin!

    ich bin relativ unsportlich aber zum fotografieren im Sommer gern in den Bergen unterwegs. Meist mit 20kg gepäck (foto und biwakausrüstung) und bin dann 2-3 Tage unterwegs in den Alpen - keine Klettersteige aber Steigungen und auch mal 1000-1600 Höhenmeter an einem Tag. Also typische "rote" Wanderwege... Das aber dann auch mal 3 Wochen lang immer mal wieder alle paar Tage.

    Um mich da konditionell etwas vorzubereiten mach ich folgendes:
    1) "Langstreckenwandern" im flachen, 20-50km, ein Ultramarsch im Herbst ist geplant.
    2) Ab und zu kleine Ausflüge auf die schwäbische Alb (Anstiege bis 300höhenmeter, dafür dann halt 2mal irgendwo rauf)
    3) Ab und an Ausflüge in den Schwarzwald
    4) "Training" in Stuttgart (150 Höhenmeter Anstiege, mehrmals - die Kessellage bietet da super Abwechslung)
    5) "Training" in den Weinbergen um Stuttgart. 100 Höhenmeter anstiege, sehr steil, teils auf Treppen, teils übers Gras - was vor allem das Fußgelenk beansprucht.

    Nun kommt Corona und Ausflüge werden immer schwieriger. Insbesondere zu den größeren Bergen. Im Sommer stehen 3,5 Wochen Südtirol (inklusive 7 Tagestour mit Biwaksack) und die Zugspitze an.

    Ich habe von einem bekannten eine Laufrolle fürs Fahrrad bekommen. Er sagte mir es würde fürs Laufen nicht viel bringen da andere Muskelgruppen. Klar - Kondition bringt es was, aber Muskeln eben nicht.

    Meine Theorie: Das stimmt fürs geradeauslaufen. Das Bergaufgehen kommt dem Fahrrad schon viel näher - Vorderseite Oberschenkel und Arsch...


    Was meint ihr dazu? Ja -vermutlich werdet ihr sagen es bringt immer was, aber ich brauche Motivation. Bisher war ich mit der Ausrede es bringt mir nicht viel nicht aufs Rad gestiegen...


    Hinweis: Es geht nicht um Corona! Wenn es mir was bringt ist das eine gute Ergänzung für schlechte Tage und vielleicht ein kleiner Ersatz wenn die paar Tage Schwarzwald an Ostern nicht klappen! Im Wald meine 30km Strecke laufen werde ich erstmal trotzdem. Da seh ich weniger Leute als im Rewe in einem Flur...

  2. #2
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    10.073
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    437

    Standard

    Zitat Zitat von mrHiggins Beitrag anzeigen
    Meine Theorie: Das stimmt fürs geradeauslaufen. Das Bergaufgehen kommt dem Fahrrad schon viel näher - Vorderseite Oberschenkel und Arsch...
    Hallo,

    um in den Bergen mit einigen Kilo auf dem Rücken bergan und bergab gehen zu können, brauchst du von den Konditionsanteilen Kraft, Kraftausdauer und Ausdauer vor allem die beiden letzteren. Ausdauer kannst du bis zu einem gewissen Grad durch das Training auf dem Rad als Crosstraining erwerben. Kraftausdauer allerdings "spezifisch" nicht. Auf dem Rad sitzend fällt dein Eigengewicht weg, das sowohl die vorwärts bewegende als auch die Haltemuskulatur beim Gehen und Laufen aushalten muss. Das ist in deinem Fall noch weitaus wichtiger, weil du zum Körpergewicht auch noch den Rucksack wirst schleppen müssen.

    Gruß Udo
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  3. #3

    Im Forum dabei seit
    07.12.2010
    Beiträge
    164
    'Gefällt mir' gegeben
    6
    'Gefällt mir' erhalten
    8

    Standard

    Lauf doch einfach mehrfach den Kessel hoch. Ich mach hier manchmal Intervalle rauf... Da geht schon einiges.. Und es gibt flache und weniger flache Wege rauf, zumindest bei mir in Rot..

  4. #4
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    12.855
    'Gefällt mir' gegeben
    576
    'Gefällt mir' erhalten
    1.221

    Standard

    Zitat Zitat von mrHiggins Beitrag anzeigen
    "Training" in Stuttgart
    Rauf und runter, immer wieder. Das gibt Kondition und Muckis.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_...Stuttgart1.jpg
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  5. #5

    Im Forum dabei seit
    10.03.2020
    Beiträge
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Meine Stammstrecke für Stuttgarter:
    Feuersee -> karlshöhe -> Marienplatz -> Degerloch -> Heslach -> Birkenkopf -> karlshöhe -> Fernsehturm -> Uhlandshöhe -> Bismarckturm -> Feuersee.


    Ich bin nicht so der Läufer - meine gute zügige Laufgeschwindigkeit sind 6km/h und das versuche ich zu halten.

  6. #6

    Im Forum dabei seit
    07.12.2010
    Beiträge
    164
    'Gefällt mir' gegeben
    6
    'Gefällt mir' erhalten
    8

    Standard

    Ist doch top, da kannst doch wunderbar trainieren?
    Rucksack aufschnallen, Gewicht rein packen und immer wieder hoch zum Fernsehturm. Bzw. Kannst von dort ja noch weiter.

    Rad kannst ja ergänzend für die Kondition machen, schadet beim Wandern auch nicht. Aber würde dann eher draußen fahren solang es geht.

  7. #7

    Im Forum dabei seit
    10.03.2020
    Beiträge
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Meine Idee für die "Rolle"
    mit aufrechtem Rücken und vielleicht sogar Rucksack. Ich denke das stärkt das Gleichgewicht und die Haltemuskulatur im Rücken.

    Die Alternative wäre "Stuhlsteigen" freihändig.

    Habt ihr noch tipps wie man sich in der Wohnung auf so etwas vorbereiten kann?

    Ich denke die Ausgangssperre kommt und eventuell bei mir auch eine Quarantäne.

  8. #8
    01.10.2025 Avatar von d'Oma joggt
    Im Forum dabei seit
    14.08.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    4.510
    'Gefällt mir' gegeben
    853
    'Gefällt mir' erhalten
    384

    Standard

    Treppenhaus - rauf-runter-rauf...
    12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
    ...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
    An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
    In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
    Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
    (Toten Hosen)
    ________________________________________ __

    BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Corona und der Sport
    Von bones im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 3880
    Letzter Beitrag: Heute, 14:23
  2. Corona und Ersatz fürs Lauftraining draußen
    Von WillF im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 17.04.2020, 18:53
  3. Eigene Wettkämpfe wider die Corona-Tristesse?
    Von MikeStar im Forum Wettkämpfe und Lauf-Veranstaltungen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 30.03.2020, 15:19
  4. Corona und Ausfall von Events
    Von madraxx im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.03.2020, 20:46
  5. Schlechte Zeiten - gute Zeiten: von der Laufschnecke zum Läufer....
    Von sposatopo im Forum Tagebücher / Blogs rund ums Laufen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.09.2014, 14:15

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •