+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 48 von 48
  1. #26

    Im Forum dabei seit
    08.06.2015
    Beiträge
    343
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    13

    Standard

    Zitat Zitat von *Frank* Beitrag anzeigen
    @hugo790: Das sind die Rønnestad-Intervalle, die läuft man aber eher bei 110% VO2max, aber auch richtig gut! Ich nehme an, du springst auch für die 15s ab.
    Ja, wobei "abspringen" relativ ist. Sobald die Glocke läutet, gehen die Hände auf den Handlauf und die Füße schweben quasi in der Luft. Wenn ich ohne den Handlauf zu berühren abspringe, habe ich auch immer Angst mich lang zu machen.

    Lauf-ABC mache ich übrigens auch auf dem Laufband, also Hopserlauf, kleine/große Schritte, seitwärts/rückwärts laufen, Knie heben und Anfersen. Teils mache ich das ABC sogar ohne Schuhe.

  2. #27
    Boston-Finisher Avatar von *Frank*
    Im Forum dabei seit
    29.07.2007
    Ort
    Werl
    Beiträge
    1.404
    'Gefällt mir' gegeben
    66
    'Gefällt mir' erhalten
    182

    Standard

    Zitat Zitat von hugo790 Beitrag anzeigen
    Ja, wobei "abspringen" relativ ist. Sobald die Glocke läutet, gehen die Hände auf den Handlauf und die Füße schweben quasi in der Luft. Wenn ich ohne den Handlauf zu berühren abspringe, habe ich auch immer Angst mich lang zu machen.
    Ja, sorry, das meinte ich mit "Abspringen", so habe ich das auch gemacht und dann mit den Füßen auf dem Rand die Pause abgewartet.
    VG Frank

    5km - 19:38 (2009) ~ 10km - 40:02 (2011) ~ 15km - 61:07 (2010) ~ 10M - 67:37 (2009) ~ HM - 1:29:01 (2008) ~ M - 3:14:29 (2012)
    Nächster Wettkampf: TBD

  3. #28
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.435
    'Gefällt mir' gegeben
    528
    'Gefällt mir' erhalten
    1.823

    Standard

    "Abspringen" fand ich damals, als ich auch hin und wieder Tempo auf dem Laufband machte, gar nicht so schwer. Wie Hugo schrub, abstützen am Handlauf, hüpfen und mit breiten Beinen auf die Ränder stellen. Sollte doch auch bei den billigeren Bändern für zu Hause gehen. Was ich noch viel lieber gemacht hab, war Hügeltraining auf dem Laufband. Da war ich nicht von den geologischen Gegebenheiten abhängig und konnte Steigung und Länge selbst festlegen. Die Schwitzerei in der Muggibude dabei war aber auch für mich übel. Einen Ventilator hab ich mir da oft gewünscht - hatten sie nicht.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  4. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    JoelH (19.03.2020)

  5. #29
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    6.968
    'Gefällt mir' gegeben
    2.514
    'Gefällt mir' erhalten
    1.549

    Standard

    Zitat Zitat von Albatros Beitrag anzeigen
    Schon bekloppt was man alles so macht...🤦
    Davon abgesehen, es könnte schon eine sinnvolle Investition sein, ich mache sehr gerne Intervalle und Tempo. Bin aber noch nie wirklich auf die Idee gekommen, dass da ein Laufband das Mittel der Wahl sein könnte. Auch weil ich sehr gerne auf die Bahn gehe. Auf der anderen Seite bin ich min. 1 Std. unterwegs (Hin und zurück) und das rechnet sich dann manchmal einfach nicht, je nachdem welche Einheit man machen möchte ist die reine Belastungszeit deutlich kleiner als die Fahrzeit.

    Von daher könnte ich mir schon vorstellen dass das Sinn macht, sich so ein Teil in den Keller zu stellen. Schöner wäre zwar der Dachboden, aber ich denke die Mitbewohner darunter würde mir da sehr schnell den Stecker ziehen
    Aktuelle Wunschliste: Enda Iten, Skechers GOrun Razor 3 Hyper

  6. #30
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    7.078
    'Gefällt mir' gegeben
    2.850
    'Gefällt mir' erhalten
    3.839

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Davon abgesehen, es könnte schon eine sinnvolle Investition sein, ich mache sehr gerne Intervalle und Tempo. Bin aber noch nie wirklich auf die Idee gekommen, dass da ein Laufband das Mittel der Wahl sein könnte. Auch weil ich sehr gerne auf die Bahn gehe. Auf der anderen Seite bin ich min. 1 Std. unterwegs (Hin und zurück) und das rechnet sich dann manchmal einfach nicht, je nachdem welche Einheit man machen möchte ist die reine Belastungszeit deutlich kleiner als die Fahrzeit.
    Die meisten Einheiten kann man doch auch als Fartlek organisieren. Da hast Du auch keine Rüstzeit. Probiere das lieber mal vorher aus. Ich kenne nicht wenige, deren Laufband im Keller verstaubt. Wenn Du die Wahl hast draußen oder drinnen zu laufen, wirst Du so gut wie immer raus. Unterschätze die Langeweile nicht und probiere es aus.
    nix is fix

  7. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    JoelH (19.03.2020), klnonni (19.03.2020)

  8. #31
    Avatar von Lareia
    Im Forum dabei seit
    28.05.2019
    Beiträge
    249
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    41

    Standard

    Zuhause habe ich ein Laufband und absolviere darauf die Intervall Einheiten meines Planes von lauftipps.ch.
    Das klappt super 🤗

    Ich finde das Laufband auch deutlich anstrengender als draußen und schwitze da auch wie dolle drauf, aber: so what?

    An der Wand gegenüber haben wir einen großen Monitor, auf dem ich virtuelle Strecken abspiele, heute zum Beispiel bin ich in der Schweiz "gelaufen" mit wunderschönen Panoramen ;-)
    Zuletzt überarbeitet von Lareia (19.03.2020 um 11:35 Uhr)

  9. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Lareia:

    JoelH (19.03.2020)

  10. #32

    Im Forum dabei seit
    18.01.2018
    Beiträge
    2.397
    'Gefällt mir' gegeben
    2.799
    'Gefällt mir' erhalten
    1.308

    Standard

    Also mein Trainer rechnet aktuell die Einheiten einfach als Fahrtspiele um.
    Aus 3x2000m mit 400m TB werden dann 8-2-8-2-8-2 bzw. 8-3-8-3-8-3
    Tempi wählt man dann nach Gefühl anstatt einer strikten Pacevorgabe.

    Man kann die Vorgabe für die Fahrtspiele dann noch etwas konkreter.
    D.h. ob die schnellen Abschnitte sehr schnell und hart gelaufen werden sollen oder eher zügig. Und die langsamen Abschnitte eher regenerativer oder eher zügiger gelaufen werden sollen.
    Habe gestern damit angefangen. Ist für mich als Bahnläufer noch etwas ungewohnt aber es funktioniert.
    Laufband wäre für mich nichts. Dann springe ich lieber in Garten auf und ab als dass ich aufs Laufband wechsle ;-)

  11. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunSim:

    JoelH (19.03.2020)

  12. #33
    Avatar von Rauchzeichen
    Im Forum dabei seit
    06.05.2011
    Ort
    In der nordhessischen Wildnis
    Beiträge
    3.896
    'Gefällt mir' gegeben
    901
    'Gefällt mir' erhalten
    681

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    ... Wenn Du die Wahl hast draußen oder drinnen zu laufen, wirst Du so gut wie immer raus. ...
    Ja, +1

    außerdem braucht man noch nicht mal ein Laufband, Rainer Predl hat eine bessere Idee:

    Er läuft 6 Stunden um einen Küchentisch.

    https://www.meinbezirk.at/gaenserndo...M06IqCRpM6KSdE

  13. #34
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    6.968
    'Gefällt mir' gegeben
    2.514
    'Gefällt mir' erhalten
    1.549

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Die meisten Einheiten kann man doch auch als Fartlek organisieren. Da hast Du auch keine Rüstzeit.
    Das ist klar, aber dafür ist es auch gar nicht angedacht.
    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Probiere das lieber mal vorher aus. Ich kenne nicht wenige, deren Laufband im Keller verstaubt. Wenn Du die Wahl hast draußen oder drinnen zu laufen, wirst Du so gut wie immer raus. Unterschätze die Langeweile nicht und probiere es aus.
    Ersteres ist halt die Gefahr. Ich bin auch noch davon entfernt zu investieren. Auf der anderen Seite würde ich da wirklich nur Einheiten machen die dir keine Zeit lassen groß Langeweile aufkommen zu lassen. Also wirklich die eher harten Dinger. Ich sehe da bei mir auch wenig Gefahr, ich lauf auch mal 15km-20km alleine auf einer langsam zueisenden Bahn im Flutlicht, das ist auch nicht wirklich die visuelle Offenbarung Aber ich habe damit mental wenig Probleme. Ich bin da im Prinzip genauso bei mir als wenn ich irgendwo durch die Gegend laufe. Ich bin in dieser Beziehung sehr introvertiert habe ich festgestellt, ich schaue wenig nach der Umgebung, ich denke eher über alles mögliche nach. Und wie ja auch schon geschrieben wurde, zur Not gibt's eben einen Zwiftaccount.

    Wie gesagt, mir ist nur der Gedanke bezüglich der Möglichkeit gekommen und ich wollte mal reinhören ob das wirklich Leute auch so machen. Ich sehe halt den Vorteil darin, dass das Laufband dich stark fordert was die Gleichmäßigkeit angeht, und man ist schnell drauf gehüpft und hat es nicht weit bis zur Dusche.

    Des Weiteren bin ich nicht so schnell, als dass ich ein Superband benötigen würde, von der Geschwindigkeit her. Müsste man halt mal abchecken, aber ich denke wenn ein Gerät 22 km/h max hat, dann sollte es 20 km/h gut abkönnen und 3:00 Pace ist bei mir dann schon über "Billatstempo". Hab da mal den Tip von Rolli aufgenommen gehabt 20* 200/100 in 44/40, das ist für mich schon sehr hart.

    Mal sehen, ihr habt mir aber durchaus Lust darauf gemacht.
    Aktuelle Wunschliste: Enda Iten, Skechers GOrun Razor 3 Hyper

  14. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    leviathan (19.03.2020)

  15. #35
    Avatar von Albatros
    Im Forum dabei seit
    08.10.2014
    Beiträge
    481
    'Gefällt mir' gegeben
    129
    'Gefällt mir' erhalten
    143

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    […]
    Von daher könnte ich mir schon vorstellen dass das Sinn macht, sich so ein Teil in den Keller zu stellen. Schöner wäre zwar der Dachboden, aber ich denke die Mitbewohner darunter würde mir da sehr schnell den Stecker ziehen
    Persönlich mag ich das Laufen auf dem Band nicht und würde grundsätzlich für jede Trainingseinheit Outdoor vorziehen.
    Zudem habe ich bemerkt, dass man sich an das Laufen auf dem Band auch erstmal gewöhnen muss.

    Die Erfahrungen, die ich bei der Umsetzung meines - mittlerweile abgebrochen - Marathonplans in den letzten Wochen gemacht habe, haben mich nun doch bewogen mir so ein Teil anzuschaffen. Sehr häufig hatte ich Trainingseinheiten, welche unter widrigsten Wetterbedingungen stattfanden mit teilweise zweifelhaftem Trainingseffekt... Zudem wurde mir familiär zugesichert, dass ich nicht der Einzige bin, der dieses Teil nutzen wird. Auch habe ich die Möglichkeit das Teil außerhalb des Wohnbereichs aufzustellen.
    Diese Punkte verbunden mit der Aussicht einer wahrscheinlichen Ausgangssperre haben mich kurzfristig handeln lassen.

  16. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Albatros:

    emel (19.03.2020)

  17. #36

    Im Forum dabei seit
    03.09.2018
    Beiträge
    1.602
    'Gefällt mir' gegeben
    508
    'Gefällt mir' erhalten
    366

    Standard

    Frage an die Besitzer eines Laufbands: wie wartungsintensiv sind die so typischerweise? Wie oft muss man reinigen/ölen/wasauchimmer? Falls Ihr mal Probleme hattet, wie ist der Service? Zurückschicken ist ja eher schwierig.
    Mir ist klar, dass es da keine pauschale Aussage gibt. Mich interessiert das Stimmungsbild.

  18. #37
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    17.880
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    836
    'Gefällt mir' erhalten
    1.860

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Das ist klar, aber dafür ist es auch gar nicht angedacht.


    Ersteres ist halt die Gefahr. Ich bin auch noch davon entfernt zu investieren. Auf der anderen Seite würde ich da wirklich nur Einheiten machen die dir keine Zeit lassen groß Langeweile aufkommen zu lassen. Also wirklich die eher harten Dinger. Ich sehe da bei mir auch wenig Gefahr, ich lauf auch mal 15km-20km alleine auf einer langsam zueisenden Bahn im Flutlicht, das ist auch nicht wirklich die visuelle Offenbarung Aber ich habe damit mental wenig Probleme. Ich bin da im Prinzip genauso bei mir als wenn ich irgendwo durch die Gegend laufe. Ich bin in dieser Beziehung sehr introvertiert habe ich festgestellt, ich schaue wenig nach der Umgebung, ich denke eher über alles mögliche nach. Und wie ja auch schon geschrieben wurde, zur Not gibt's eben einen Zwiftaccount.

    Wie gesagt, mir ist nur der Gedanke bezüglich der Möglichkeit gekommen und ich wollte mal reinhören ob das wirklich Leute auch so machen. Ich sehe halt den Vorteil darin, dass das Laufband dich stark fordert was die Gleichmäßigkeit angeht, und man ist schnell drauf gehüpft und hat es nicht weit bis zur Dusche.

    Des Weiteren bin ich nicht so schnell, als dass ich ein Superband benötigen würde, von der Geschwindigkeit her. Müsste man halt mal abchecken, aber ich denke wenn ein Gerät 22 km/h max hat, dann sollte es 20 km/h gut abkönnen und 3:00 Pace ist bei mir dann schon über "Billatstempo". Hab da mal den Tip von Rolli aufgenommen gehabt 20* 200/100 in 44/40, das ist für mich schon sehr hart.

    Mal sehen, ihr habt mir aber durchaus Lust darauf gemacht.
    Laufen auf dem Laufband und Bahn in der Dunkelheit ist für mich überhaupt nicht vergleichbar. Trotzdem ist ein DL hier und da schwer und langweilig. Intervalle, auch extensive, gehen immer. Auch als Ersatz für DL.
    Fack ju cencer!
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  19. #38
    Avatar von Lareia
    Im Forum dabei seit
    28.05.2019
    Beiträge
    249
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    41

    Standard

    Zitat Zitat von NME Beitrag anzeigen
    Frage an die Besitzer eines Laufbands: wie wartungsintensiv sind die so typischerweise? Wie oft muss man reinigen/ölen/wasauchimmer? Falls Ihr mal Probleme hattet, wie ist der Service? Zurückschicken ist ja eher schwierig.
    Mir ist klar, dass es da keine pauschale Aussage gibt. Mich interessiert das Stimmungsbild.
    Ich denke mal, das ist von Hersteller zu Hersteller, möglicherweise gar von Modell zu Modell verschieden.

    Unseres ist jetzt zwei Jahre alt und es war noch nichts erforderlich, nicht mal Nachstellen oder Ölen.

    Wir haben es vor Ort in einem entsprechenden Geschäft gekauft, die haben es damals auch aufgebaut und eine Visitenkarte des Technikers dagelassen, falls mal was ist.

    Nun gut, was dir diese Angaben jetzt nutzen, weiß ich aber nicht 🤗

  20. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Lareia:

    NME (19.03.2020)

  21. #39

    Im Forum dabei seit
    03.09.2018
    Beiträge
    1.602
    'Gefällt mir' gegeben
    508
    'Gefällt mir' erhalten
    366

    Standard

    Zitat Zitat von Lareia Beitrag anzeigen
    I

    Nun gut, was dir diese Angaben jetzt nutzen, weiß ich aber nicht 🤗
    Danke, das nutzt natürlich. Gefühlt würde ich das nämlich auch so machen: bei einem Händler kaufen, bei dem ich mir einigermaßen sicher bin, dass da auch Service geleistet werden kann.
    Und auch schon mal eine gute Aussage, dass der Wartungsaufwand nicht groß ist. Auf alle zwei Wochen irgendeine Wartung selbst zu machen hätte ich nämlich überhaupt keine Lust. Bei meinem Rollentrainer ist das was, was ich sehr schätze. Kette des Rads ölen und tauschen, aber am eigentlichen Gerät einmal pro Jahr den Freilauf fetten und ab und an mal mit einem nassen Lappen die Rolle putzen ist für mich noch erträglich. Alles was mehr ist würde ich dann aus Schludrigkeit lassen ;-).

  22. #40

    Im Forum dabei seit
    08.08.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.218
    'Gefällt mir' gegeben
    405
    'Gefällt mir' erhalten
    205

    Standard

    Zitat Zitat von NME Beitrag anzeigen
    Frage an die Besitzer eines Laufbands: wie wartungsintensiv sind die so typischerweise? Wie oft muss man reinigen/ölen/wasauchimmer? Falls Ihr mal Probleme hattet, wie ist der Service? Zurückschicken ist ja eher schwierig.
    Mir ist klar, dass es da keine pauschale Aussage gibt. Mich interessiert das Stimmungsbild.
    Ich habe meines nun ca 1,5 Jahre und ca. 700 Kilometer. Ziemlich genau nach einem Jahr ging die Up-Taste zum regulieren der Geschwindigkeit nicht mehr.
    Um bsp. 10,6 einzustellen, musste ich auf 12 gehen, dann dann herunter regulieren. Habe das beim Hersteller gemeldet und innerhalb von 2 Wochen hatte ich das komplette "Cockpit" zum Austausch. Montieren musste ich selber, war aber nicht sonderlich kompliziert.

    Von ganz billigen würde ich abraten. Im Prinzip bekommt für mehr Geld bei den meisten auch ein besseres Laufband. Oder anders gesagt die meisten Bänder in ähnlichen Preisklassen sind auch ähnlich gut oder schlecht. Und Laufbänder sind wirklich sehr Laut, im Studio fällt das mit Musik etc. nicht so auf.
    Bin froh das ich das im Keller plazieren konnte, sonst würde ich es nur nutzen wenn niemand sonst im Haus ist.
    5000m: 19:54 | Mai 20 --- 7,33 km (Alsterrunde): 32:07 | Jan 20 --- 10 km: 42:35 | Mai 20 ---
    10Meilen / 16,1 km: 1:12:53 | Sep 19 --- 21,1 km: 1:37:22 | Apr 19 --- 25 km: 2:02:17 | Nov 18 --- 42,2 KM: 3:40:05 | Apr 19

  23. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von emel:

    NME (19.03.2020)

  24. #41

    Im Forum dabei seit
    08.06.2015
    Beiträge
    343
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    13

    Standard

    Zitat Zitat von NME Beitrag anzeigen
    Frage an die Besitzer eines Laufbands: wie wartungsintensiv sind die so typischerweise? Wie oft muss man reinigen/ölen/wasauchimmer? Falls Ihr mal Probleme hattet, wie ist der Service? Zurückschicken ist ja eher schwierig.Mir ist klar, dass es da keine pauschale Aussage gibt. Mich interessiert das Stimmungsbild.
    Ich habe mir ein ausgemustertes Studiolaufband gekauft, hat 15.000 Kilometer auf dem Buckel und bisher musste ich noch gar nichts machen. Im Worstcase kaufe ich ein zweites identisches und verwende es als Ersatzteillager, wobei es im Moment auch Ersatzteile bei Ebay gibt. Gekostet hat es 380 Euro, kann 25 km/h bei 20% Steigung und wiegt über 200 Kilo. Damit es durch die schmale Kellertür passt, habe ich es 8 Stunden lang zerlegt und wieder zusammengebaut. Der Moment des Einschaltens hatte was.

  25. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von hugo790:

    emel (20.03.2020), NME (19.03.2020), Rauchzeichen (20.03.2020)

  26. #42

    Im Forum dabei seit
    03.09.2018
    Beiträge
    1.602
    'Gefällt mir' gegeben
    508
    'Gefällt mir' erhalten
    366

    Standard

    Zitat Zitat von hugo790 Beitrag anzeigen
    Der Moment des Einschaltens hatte was.
    . Bei mir mit meinen zwei linken Händen würde dieser Moment so aussehen: Stecker einstecken, Lampen am Laufband gehen an, Laufband startet, es tut einen riesigen Knall und das Ding zerfällt in alle Einzelteile. Gleichzeitig haut es im gesamten Ort die Sicherung raus. Von daher: ich wäre definitiv auf jemanden angewiesen, der das installieren und reparieren kann.

  27. #43
    Avatar von arnejo
    Im Forum dabei seit
    02.11.2018
    Ort
    Frick
    Beiträge
    134
    'Gefällt mir' gegeben
    72
    'Gefällt mir' erhalten
    23

    Standard

    Zitat Zitat von NME Beitrag anzeigen
    Frage an die Besitzer eines Laufbands: wie wartungsintensiv sind die so typischerweise? Wie oft muss man reinigen/ölen/wasauchimmer? Falls Ihr mal Probleme hattet, wie ist der Service? Zurückschicken ist ja eher schwierig.
    Mir ist klar, dass es da keine pauschale Aussage gibt. Mich interessiert das Stimmungsbild.
    Die Wartung ist nicht so intensiv, was Du aber sicher machen solltest, Silikonspray unter die Laufmatte sprühen, so ca. alle 3-6 Monate, kommt natürlich drauf an wie intensiv das Laufband genutzt wird.
    Je stärker der Motor umso besser, auf den Motor solltest Du eigintlich mind. 10 Jahre Garantie haben.
    Meine Erfahrung ist, dass ein Mittelklasse Laufband fast nicht totzukriegen ist..😉 (1000-2000€)
    Habe seit über 20 Jahren immer ein Laufband zu Hause, das erste war ein 'günstiges', das hat dann auch nur ca. 10 Jahre gehalten. Das zweite war ein Fehlkauf, weil die Matte einfach zu dick/weich war, das habe ich dann irgendwann wieder verkauft. Das dritte habe ich dann gebraucht gekauft, da wusste ich genau was ich wollte😊 ...guter Motor/keine zu weiche Laufmatte/integrierter Ventilator/Anzeige min pro km

  28. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von arnejo:

    NME (19.03.2020)

  29. #44

    Im Forum dabei seit
    08.08.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.218
    'Gefällt mir' gegeben
    405
    'Gefällt mir' erhalten
    205

    Standard

    Zitat Zitat von hugo790 Beitrag anzeigen
    Ich habe mir ein ausgemustertes Studiolaufband gekauft, hat 15.000 Kilometer auf dem Buckel und bisher musste ich noch gar nichts machen. Im Worstcase kaufe ich ein zweites identisches und verwende es als Ersatzteillager, wobei es im Moment auch Ersatzteile bei Ebay gibt. Gekostet hat es 380 Euro, kann 25 km/h bei 20% Steigung und wiegt über 200 Kilo. Damit es durch die schmale Kellertür passt, habe ich es 8 Stunden lang zerlegt und wieder zusammengebaut. Der Moment des Einschaltens hatte was.
    Wow

    Wir haben hier auch ganz schön geschwitzt zu dritt um das Laufband die Treppe herunter zu bekommen. Hat vermutlich ca. 20 Minuten gedauert, und war Millimeterarbeit.
    5000m: 19:54 | Mai 20 --- 7,33 km (Alsterrunde): 32:07 | Jan 20 --- 10 km: 42:35 | Mai 20 ---
    10Meilen / 16,1 km: 1:12:53 | Sep 19 --- 21,1 km: 1:37:22 | Apr 19 --- 25 km: 2:02:17 | Nov 18 --- 42,2 KM: 3:40:05 | Apr 19

  30. #45

    Im Forum dabei seit
    08.08.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.218
    'Gefällt mir' gegeben
    405
    'Gefällt mir' erhalten
    205

    Standard

    Ich habe eine Garantieverlängerung dazu genommen. Mache ich (fast) nie. Ich glaube das einzige weitere Gerät bei dem ich das gemacht habe ist mein Herd. Der macht auch ständig zicken, und es war schon mehrfach der Kundendienst da.
    5000m: 19:54 | Mai 20 --- 7,33 km (Alsterrunde): 32:07 | Jan 20 --- 10 km: 42:35 | Mai 20 ---
    10Meilen / 16,1 km: 1:12:53 | Sep 19 --- 21,1 km: 1:37:22 | Apr 19 --- 25 km: 2:02:17 | Nov 18 --- 42,2 KM: 3:40:05 | Apr 19

  31. #46

    Im Forum dabei seit
    08.08.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.218
    'Gefällt mir' gegeben
    405
    'Gefällt mir' erhalten
    205

    Standard

    Ok. Das waren sie also meine ersten Billats auf dem Laufband. Ich bin gut ins Schwitzen gekommen, hatte aber schon anstrengendere Einheiten.
    Da kann ich wohl das nächste mal noch ein wenig am Tempo drehen...

    Los ging es mit 2km Einlaufen. Das das Band erstmal auf 14kmh eingestellt und zwei Probeintervalle gemacht.
    Auf dem Fernsehen lief ein 30 Sekunden Timer, das fand ich sehr hilfreich.

    Uhr drücken, Aufspringen, Laufen, Uhr drücken, Abspringen - klappt.
    Band auf 16kmh. Ich habe dann später auf 16,6kmh erhöht. Das Laufband wurde auch von alleine immer schneller.
    Am Ende der Intervalle stand meist 17 auf dem Tacho.

    Und als weitere Premiere des Tages war dies mein erster Lauf mit Watt-Messung. Ich habe gestern meinen Stryd-Live auf vollwertigen Stryd upgragraded.
    Habe das Ding seit Weihnachten in Benutzung, hätte ich wohl gleich machen sollen aber watt solls.

    Die Aufzeichnung im Stryd Power Center finde ich besser als bei Polar. Vor allem viel genauer.
    Bei Polar waren meine schnellsten 30 Sekunden im 4er Schnitt
    Im Stryd Portal die meisten um die 3:30.

    insgesamt 30x30 Sekunden in 16-17kmh + 2x30 in 14kmh. Das nächste mal starte ich wohl bei 15 und geh dann auf 17.
    5000m: 19:54 | Mai 20 --- 7,33 km (Alsterrunde): 32:07 | Jan 20 --- 10 km: 42:35 | Mai 20 ---
    10Meilen / 16,1 km: 1:12:53 | Sep 19 --- 21,1 km: 1:37:22 | Apr 19 --- 25 km: 2:02:17 | Nov 18 --- 42,2 KM: 3:40:05 | Apr 19

  32. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von emel:

    JoelH (23.03.2020), NME (20.03.2020)

  33. #47
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    6.968
    'Gefällt mir' gegeben
    2.514
    'Gefällt mir' erhalten
    1.549

    Standard

    Sehr schön.
    Aktuelle Wunschliste: Enda Iten, Skechers GOrun Razor 3 Hyper

  34. #48
    Avatar von kpi1402
    Im Forum dabei seit
    31.08.2012
    Beiträge
    189
    'Gefällt mir' gegeben
    101
    'Gefällt mir' erhalten
    82

    Standard

    Ich laufe morgens ganz gern auf dem Laufband vor der Arbeit, besonders jetzt in der kalten und dunklen Jahreszeit. Klar es gibt nichts besseres als draussen an der frischen Luft zu laufen. TV oder Stereoanlage an und los. Was gut beim Laufband ist, ist die super Kontrolle die du haben kannst, gezielt in bestimmten Pulsbereichen zu laufen. Mein Polar H10 verbindet sich mit der Anzeige auf dem Laufband und somit kann ich mit dem angelegten Stryd Footpod gezielt trainieren. Nicht nur durch die Pace, auch die Neigung des Bandes benutze ich dann um meinen Lauf in den anaeroben oder aeroben Bereich zu legen.
    Fragt mich aber nicht, was das für eine Arbeit war das Horizon T5000 in den ersten Stock zu schaffen, obwohl zerlegt. Zu dritt haben wir uns da einen abgebrochen das Teil mit dem Motor hochzubringen. Der Zusammenbau war dagegen PillePalle !
    Missen möchte ich das Teil nicht mehr !

    Gruss Konrad

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 1x/Woche Laufband Tempotraining
    Von Lunedi im Forum Trainingspläne
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.10.2016, 17:54
  2. Tempotraining auf dem Laufband
    Von Mäxwell im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 23.10.2013, 00:47
  3. Tempotraining auf m Laufband
    Von Matthie im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 93
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 19:16
  4. Tempotraining auf dem Laufband?
    Von Beethoven im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 16.11.2005, 17:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •