+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 60
  1. #1
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    10.088
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    462

    Standard Sportfachhandel und Corona

    Liebe Läufer,

    derzeit haben alle Geschäfte in Deutschland geschlossen, die nicht der Grundversorgung dienen. Dazu zählen auch jene, die Sportartikel verkaufen. Ich kenne den Besitzer eines Laufladens in meiner Gegend persönlich. Ich habe bisher nur einen Teil meines Bedarfs an Kleidung, Schuhen, etc. bei ihm gekauft, manches auch online. Die Online-Händler reiben sich derzeit sicher die Hände, weil sie einen Großteil des Handels, der in Geschäften abgewickelt wird, nun auf ihren Umsatz draufbuchen können. Mich hat diese Aussicht und die Tatsache, dass mein Bekannter mit seinem Laufladen nun ohne Umsatz und Verdienst einige Wochen wird überbrücken müssen, nachdenklich gemacht. Meine Konsequenz: Ich werde alle Anschaffungen auf die Zeit nach Wiedereröffnung der Läden verschieben und nichts online bestellen. Nicht nur was Sportartikel angeht. Generell - es sei denn, die Anschaffung wäre unausweichlich sofort nötig.

    Wenn die Läden wieder öffnen, werde ich einkaufen gehen. Dies und das.

    Meine Einlassung ist als Denkanstoß gedacht, mehr nicht.

    Gruß Udo
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  2. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von U_d_o:

    runningdodo (19.03.2020)

  3. #2

    Im Forum dabei seit
    23.05.2018
    Ort
    Ein Stück nördlich von Hamburg
    Beiträge
    416
    'Gefällt mir' gegeben
    87
    'Gefällt mir' erhalten
    90

    Standard

    Der Denkanstoß ist gut.
    Den Gedanken hatte ich auch schon, weil ein großer Versandhändler vor zwei Tagen vermeldete, dass sie 100.000 neue Mitarbeiter suchen.
    Die reiben sich die Hände.

  4. #3
    Laufen bis zum Horizont, anschlagen und zurück
    Im Forum dabei seit
    19.09.2012
    Ort
    da wo es flach ist
    Beiträge
    889
    'Gefällt mir' gegeben
    54
    'Gefällt mir' erhalten
    102

    Standard

    Das Ladengeschäft hat geschlossen, nicht der "Online"-Shop

    Schreib' doch deinen Händler per Mail an, was du brauchst. Ich denke, da ist doch ein Deal möglich.

    Probiere ich heute Abend auch mal mit meinem Dealer. Der hat auch keinen Online-Shop.
    Tom

  5. #4
    Jeder hat nur einen Joker! Avatar von Maddin85
    Im Forum dabei seit
    26.09.2017
    Beiträge
    2.829
    'Gefällt mir' gegeben
    567
    'Gefällt mir' erhalten
    638

    Standard

    Zitat Zitat von U_d_o Beitrag anzeigen
    Ich werde alle Anschaffungen auf die Zeit nach Wiedereröffnung der Läden verschieben und nichts online bestellen. Nicht nur was Sportartikel angeht. Generell - es sei denn, die Anschaffung wäre unausweichlich sofort nötig.

    Wenn die Läden wieder öffnen, werde ich einkaufen gehen. Dies und das.

    Meine Einlassung ist als Denkanstoß gedacht, mehr nicht.
    Gut gemeint, nur leider geht es in einigen Fällen nicht ohne den Online-Handel. Einige Modelle sind über den Offline-Handel gar nicht nachbestellbar.

    Beispiel: Meine Hoka Carbon Rocket wollte ich über den Laufschuhdealer vor Ort bestellen. Ausverkauft bis Juli, hieß es bei Hoka. Im Netz konnte ich die Schuhe problemlos bei Hoka direkt beziehen. Und bei New Balance: Manche Modelle wie der Fuel Cell Rebel sind nicht für Händler bestellbar, im Netz aber verfügbar. Die meisten meiner Laufschuhe kann ich nur online beziehen - leider!

    Ob ich nun 20 bis 50€ sparen kann oder nicht, ist mir egal, ich nage nicht am Hungertuch.
    https://projekte.sueddeutsche.de/art...autologin=true

    https://www.tagesspiegel.de/wissen/j.../25861740.html

    Neues Spiel, neues Glück!

    Wenn man nicht unglücklich ist, vergisst man, dass man nicht glücklich ist!

    https://forum.runnersworld.de/forum/...96#post2635796

  6. #5

    Im Forum dabei seit
    03.09.2018
    Beiträge
    1.648
    'Gefällt mir' gegeben
    516
    'Gefällt mir' erhalten
    378

    Standard

    Zitat Zitat von SEhr Beitrag anzeigen
    Der Denkanstoß ist gut.
    Den Gedanken hatte ich auch schon, weil ein großer Versandhändler vor zwei Tagen vermeldete, dass sie 100.000 neue Mitarbeiter suchen.
    Die reiben sich die Hände.
    Der Händler oder die 100.000, die da einen Job bekommen? Oder beide?

  7. #6

    Im Forum dabei seit
    11.07.2019
    Beiträge
    181
    'Gefällt mir' gegeben
    18
    'Gefällt mir' erhalten
    32

    Standard

    Ich finde Konsumverweigerung genauso verkehrt wie Hamsterkäufe.

  8. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Run4Cake:

    NME (18.03.2020)

  9. #7
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.681
    'Gefällt mir' gegeben
    544
    'Gefällt mir' erhalten
    1.892

    Standard

    Welche Konsumverweigerung?

  10. #8

    Im Forum dabei seit
    11.07.2019
    Beiträge
    181
    'Gefällt mir' gegeben
    18
    'Gefällt mir' erhalten
    32

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Welche Konsumverweigerung?
    Die im Eingangsbeitrag beschriebene.

  11. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Run4Cake:

    NME (18.03.2020)

  12. #9

    Im Forum dabei seit
    03.09.2018
    Beiträge
    1.648
    'Gefällt mir' gegeben
    516
    'Gefällt mir' erhalten
    378

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Welche Konsumverweigerung?
    ..

    Zitat Zitat von U_d_o Beitrag anzeigen
    Meine Konsequenz: Ich werde alle Anschaffungen auf die Zeit nach Wiedereröffnung der Läden verschieben und nichts online bestellen. Nicht nur was Sportartikel angeht. Generell - es sei denn, die Anschaffung wäre unausweichlich sofort nötig.

  13. #10

    Im Forum dabei seit
    27.02.2017
    Beiträge
    139
    'Gefällt mir' gegeben
    68
    'Gefällt mir' erhalten
    28

    Standard

    Udo verweigert den Konsum doch nicht, er schiebt ihn nur auf.

  14. #11
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.681
    'Gefällt mir' gegeben
    544
    'Gefällt mir' erhalten
    1.892

    Standard

    Wie schon in virenfreien Zeiten, will Udo sein Geld dem Einzelhandel zugute kommen lassen und nicht den großen Onlinehändlern. Nur mit zeitlicher Verzögerung. Das ist kein Konsumverzicht und find ich gut.

    Gruss Tommi

  15. #12
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    1.855
    'Gefällt mir' gegeben
    2.126
    'Gefällt mir' erhalten
    553

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Wie schon in virenfreien Zeiten, will Udo sein Geld dem Einzelhandel zugute kommen lassen und nicht den großen Onlinehändlern. Nur mit zeitlicher Verzögerung. Das ist kein Konsumverzicht und find ich gut.
    Da niemand wirklich weiß wann sich die Lage normalisiert und wann die Geschäfte wieder öffnen dürfen, kann es bis dahin für den kleinen Händler zu spät sein, seine Kosten laufen schliesslich weiter.

    Zitat Zitat von elva Beitrag anzeigen
    Das Ladengeschäft hat geschlossen, nicht der "Online"-Shop

    Schreib' doch deinen Händler per Mail an, was du brauchst. Ich denke, da ist doch ein Deal möglich.

    Probiere ich heute Abend auch mal mit meinem Dealer. Der hat auch keinen Online-Shop.


    Diese Idee finde ich wessentlich besser und für die kleinen Ladengeschäfte bestimmt eine größere Hilfe.

  16. #13

    Im Forum dabei seit
    17.02.2011
    Beiträge
    581
    'Gefällt mir' gegeben
    11
    'Gefällt mir' erhalten
    27

    Standard

    Ich habe vor Corona 90% meiner Sportausrüstung online bestellt und werde das auch während und nach Corona tun:

    das, was ich brauche, bestelle ich bei kleinen bis maximal mittelständischen Händlern, die quer über Deutschland verteilt sind und sich i. d. R. halt auf die Produkte spezialisiert haben, die ich haben möchte. Und weil die eben nicht nur von der "Laufkundschaft" vor Ort leben können, haben die sich ein zweites Standbein im Onlinehandel aufgebaut. Viele von denen glänzen noch nicht mal durch "Kampfpreise" für ihre Produkte, sondern verkaufen oft zum Listenpreis. Dafür haben die aber auch schon mal ausgefallenere Sachen.
    Für mich sind die aber leider zu weit entfernt, um da regelmäßig persönlich aufzuschlagen.
    Und ich bin sicher, dass auch diese Händler im Moment um ihre Existenz kämpfen müssen.

    Onlinehändler sind nicht immer nur global agierende Riesen, die die Auswirkungen der Corona-Krise vermutlich relativ locker wegstecken können oder sogar noch davon profitieren.
    Viele -vor allem die sehr spezialisierten- Onlinehändler sind "kleine Klitschen", wie man im Rheinland sagt, denen ohne Online-Handel sehr schnell die Luft ausgehen würde.

  17. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von HerbertRD07:

    IamTheDj (20.03.2020), klnonni (19.03.2020), NME (19.03.2020)

  18. #14
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.681
    'Gefällt mir' gegeben
    544
    'Gefällt mir' erhalten
    1.892

    Standard

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Da niemand wirklich weiß wann sich die Lage normalisiert und wann die Geschäfte wieder öffnen dürfen, kann es bis dahin für den kleinen Händler zu spät sein, seine Kosten laufen schliesslich weiter.
    Aber wenn der zu hat und keinen eigenen Onlinehandel betreibt, was willste als Kunde denn dann machen? Amazon und Co. machen derzeit den Reibach, aber geben die das auch an ihre Beschäftigten weiter? Das bezweifele ich. Und trotzdem werde ich wohl auch mein Online-Kaufverhalten etwas ändern und nur bestellen, was unbedingt nötig ist.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  19. #15
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    10.088
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    462

    Standard

    Schön, dass mein Denkanstoß zum Denken führte. Auch wenn einige damit gravierende Probleme haben. Mit dem Denken meine ich. Dass das nicht leicht ist - meine wieder das mit dem Denken - kann man aktuell auch draußen beobachten - von wegen Kontakte vermeiden und so ...

    Was mich angeht, so möchte ich euch versichern, dass ich mich immer wieder darin versuche. Oft mit gutem Erfolg - also sowohl, was das Kontakte vermeiden angeht, als auch das mit dem Denken. Und obwohl ich nun nicht mehr ganz taufrisch bin und sogar zur Corona-Risikogruppe zähle, bleibe ich lernfähig. Es ist mir nicht fremd, dass der Einzelhandel zum Teil über Online-Shops verfügt. Für meinen Laufladen weiß ich das zwar nicht, weil es bislang nicht relevant war, würde es aber rausfinden, wenn es nötig wäre. Ob es nötig sein wird, entscheidet die "Volksgemeinschaft". Denn deren Infektionsrate wird die Grundlage dafür bilden, wann die Läden wieder öffnen.

    Wie gesagt: Es sollte ein Denkanstoß sein. Also weitermachen mit denken. PS: Denken heißt nicht notwendigerweise "Besserwissen"!

    Gruß Udo
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  20. #16
    angenehm hart@90% Hf(max) Avatar von runningdodo
    Im Forum dabei seit
    16.09.2009
    Ort
    Friedrichshafen
    Beiträge
    2.654
    'Gefällt mir' gegeben
    68
    'Gefällt mir' erhalten
    36

    Standard

    Zitat Zitat von Run4Cake Beitrag anzeigen
    Ich finde Konsumverweigerung genauso verkehrt wie Hamsterkäufe.
    Konsum als Pflicht ?

    Im Moment könnte man sich an Sokates erinnern: „Wie zahlreich sind doch die Dinge, derer ich nicht bedarf.“

    Das könnte man aktuell mal für sich untersuchen, jetzt, wo nix läuft mit shoppen gehen und so.

    Ich bin jedenfalls ganz bei Udos Gedanken zur Lage.

    Was ist Folding@home? Mach doch mit in unserem Folding@home-Team!

    Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein.
    14.11.´10 Tenero M: 2:58:06
    13.11.´11 Tenero HM: 1:23:02
    29.7.´12 Radolfzell 10k: 37:33

  21. #17

    Im Forum dabei seit
    17.03.2020
    Beiträge
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich finde nicht, dass das Konsumverweigerung ist. Auch erste recht nicht, dass man das mit Hamsterkäufen vergleichen kann. Der Thread-Ersteller meinte, er will zurzeit nichts online kaufen, was nicht unbedingt notwendig ist. Das mache ich auch. Erstens, weil ich einfach lieber lokal einkaufen gehe, weil ich die Spediteure nicht noch extra belasten will (zZ kauft jeder alles online ein) und ich auch den großen Versandhäusern auch nicht das Geld in den Rachen werfen will... Hamsterkäufe sind einfach nur unüberlegte Übertreibungen, sich 20 Packungen Klopapier ins Haus zu stellen.... Einfach nur dumm

  22. #18

    Im Forum dabei seit
    11.07.2019
    Beiträge
    181
    'Gefällt mir' gegeben
    18
    'Gefällt mir' erhalten
    32

    Standard

    Zitat Zitat von runningdodo Beitrag anzeigen
    Konsum als Pflicht ?
    So formuliert klingt das tatsächlich etwas merkwürdig.

    Für die wenigen Superreichen unserer Gesellschaft, würde ich es tatsächlich als asozial empfinden, wenn die ihr Geld nur horten anstatt es wieder investieren würden. Das wäre auch eine Art von hamstern, in dem Fall von Geld. Da hier vermutlich niemand dieser Gruppe angehört, brauchen wir das aber nicht weiter diskutieren.

    Ich kenne Leute, die im Laufladen arbeiten, aber auch welche, die bei einem Sportartikelhersteller arbeiten und welche, die wahrscheinlich demnächst auf staatliche Hilfe angewiesen sein werden, welche ja aus Steuergeldern stammt und letztendlich irgendwie volkswirtschaftlich erwirtschaftet werden muss. Vor dem Hintergrund finde ich, dass wir alle ein Interesse an, soweit wie in der aktuellen Situation möglich, funktionierenden Wirtschaftsprozessen haben sollten, da es eben um weit mehr als um ein paar Ladenbesitzer geht.

    Dazu gehört einerseits, dass wir nicht sinnlos Waren hamstern, die dann anderswo fehlen, andererseits aber auch, dass wir, sofern wir uns das noch leisten können, geplante Ausgaben nicht verschieben, weil auch das irgendwo einen konjunkturellen Abschwung und somit volkswirtschaftlichen Schaden bedeutet. Man muss ja nicht gerade bei dem großen Online-Versender bestellen, der in Deutschland keine Steuern zahlt, häufig gibt es Alternativen.

    Ich rechne damit, dass die Läden noch geschlossen bleiben bis die erste Welle der Pandemie ihren Höhepunkt überschritten hat. Vorher die Maßnahmen zu lockern wäre sinnlos. Das könnte bis zum Sommer dauern, so sagen zumindest einige Prognosen. Vielleicht denke ich auch deshalb anders als andere, die vielleicht auf eine Schließung von wenigen Wochen hoffen.

  23. #19
    Klein, sehr fett & gemein Avatar von kobold
    Im Forum dabei seit
    16.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.632
    'Gefällt mir' gegeben
    1.087
    'Gefällt mir' erhalten
    932

    Standard

    Zitat Zitat von Run4Cake Beitrag anzeigen
    Dazu gehört einerseits, dass wir nicht sinnlos Waren hamstern, die dann anderswo fehlen, andererseits aber auch, dass wir, sofern wir uns das noch leisten können, geplante Ausgaben nicht verschieben, weil auch das irgendwo einen konjunkturellen Abschwung und somit volkswirtschaftlichen Schaden bedeutet. Man muss ja nicht gerade bei dem großen Online-Versender bestellen, der in Deutschland keine Steuern zahlt, häufig gibt es Alternativen.
    Genau das ist mMn der Punkt: Konsumieren, um die Volkswirtschaft am Laufen zu halten - aber so, dass tatsächlich das Gemeinwesen profitiert und die Reichhaltigkeit dessen, was unsere Umgebung ausmacht, erhalten bleibt. Wer das möchte, kauft eben nicht beim großen Fluss, sondern informiert sich über - womöglich sogar - regionale Alternativen. "Mein" Buchladen in der Nachbarschaft bietet einen Lieferservice an, bei "meinem" Vietnamesen kann ich nach 18 Uhr Essen bestellen und abholen. Ich möchte gern, dass diese Läden bzw. Lokale auch nach Corona noch existieren. Also nutze ich ihre Angebote auch jetzt unter den Rahmenbedingungen, die uns momentan auferlegt sind.

  24. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von kobold:

    Jolly Jumper (22.03.2020)

  25. #20
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    13.111
    'Gefällt mir' gegeben
    609
    'Gefällt mir' erhalten
    1.307

    Standard

    Zitat Zitat von elva Beitrag anzeigen
    Das Ladengeschäft hat geschlossen, nicht der "Online"-Shop

    Schreib' doch deinen Händler per Mail an, was du brauchst. Ich denke, da ist doch ein Deal möglich.

    Probiere ich heute Abend auch mal mit meinem Dealer. Der hat auch keinen Online-Shop.
    Der Laufshop meines Vertrauens ist telefonisch erreichbar und bietet einen Lieferservice. Man muß nur wissen, was man will
    http://www.laufshop.de/ihr-ruft-an-wir-liefern/

    Hoffentlich bricht ihm die Innenstadtlage von der Miete her nicht das Genick.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  26. #21
    ohne Paul und nur noch selten unterwegs Avatar von Waldkater
    Im Forum dabei seit
    10.09.2002
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    2.686
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    12

    Standard

    Hallo zusammen,
    erst einmal einen Dank an U_D_o für seinen Thread. Mit etwas Nachdenken kannman diese Situation - die es bisher noch nie gegebne hat - (konsumtechnisch) überleben. Das ist keine Konsumverweigerung was er macht, er denkt einfach nur etwas weiter - und das ist gut so.
    Laufsport Bunert in W-tal (Chris Anger) bietet für seine Kunden auch den Service an, bei Laufschuhkauf, Fahrt zum Kunden mit entsprechendem Schuhwerk. direkter Laufanakyse vor Ort. Natürlich muß er vorher wissen welchen Schuh man gerade lauft.
    Laufschuhe muß man anprobieren und nicht - wenn die Größe bzw. Weite nicht stimmen - wieder zurückschicken. Blödsinn!!
    Wer jetzt, wo die Geschäfte geschlossen sind, alles beim Online-Handel bestellt handelt etwas hilflos. Es gibt natürlich auch Geschäfte die einen Online-Shop haben, da kann man die Ware bestellen und nachher im Laden abholen. Diesen Weg beschreite ich gerade bei der Bücherbestellung.
    Per Email die Titel angeben und bei Ladenöffnung abholen.
    Lauftechnisch benötige ich wirklich nur noch Laufschuhe, alles andere ist schon vorhanden. Die Sachen halten bei guter Pflege auch ein "Läufer-lLeben" lang.
    Ich muß gestehen das ich auch gelegnetlich etwas beim Online-Handel bestelle. Entweder man bekommt die Artikel nciht oder sehr schwer im Handel, oder die Preise sind horrend.
    Ich bin auch kein Konsumverweigerer, ein wenig beim Online -Händler bestellen und den Batzen beim lokalen Händler lassen.
    Habe mir ein neues Bike gegönnt (kein E.Bike) der Rahmen kommt von Müsing, den Rest hat der Händler vor Ort beigesteuert.
    Das war mal fällig - mit 70 gönne ich mir dann ein E-Bike.

    Bleibt gesund,
    Gruß Stefan
    Beim Laufen lernt man die unterschiedlichsten Menschen kennen. Einige möchte ich gerne als Freund haben, andere wiederum.........

  27. #22

    Im Forum dabei seit
    05.01.2019
    Beiträge
    249
    'Gefällt mir' gegeben
    95
    'Gefällt mir' erhalten
    42

    Standard

    Natürlich nutze ich für einige Produkte die Möglichkeit, online zu kaufen - hab' ich "vor Corona" so gemacht, mache ich auch jetzt. Aber Schuhe kaufe ich lieber im Laden; das gilt für Straßentreter und erst recht für Laufschuhe.

    Klar, wenn ich das gleiche Paar noch einmal kaufen möchte, müsste ein Vor-Ort-Kauf nicht sein. Doch bei Laufschuhen lass' ich mich gern ein wenig beraten, über neue Modelle oder sinnvolle Alternativen informieren usw. - und da habe auch ich mit Bunert ganz gute Erfahrungen gemacht.

    Immerhin können ja ab Montag bestimmte Geschäfte, die derzeit noch geschlossen sein müssen, wieder geöffnet sein. Wie die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten nun ausgerechnet auf Auto- und Fahrradhändler sowie Buchhandlungen (jeweils unabhängig von der Ladengröße) gekommen sind, weiß ich nicht. Aber immerhin dürfen ja auch andere Geschäfte bis 800 qm öffnen ...

  28. #23
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    10.088
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    462

    Standard

    Hatte meinem Leib- und Magendealer letzthin ein Mail geschickt mit dem Angebot einen Gutschein über einen - na ja - nennenswerten Betrag zu kaufen, den ich nach Ladenöffnung in Schuhe umzuwandeln gedenke. Falls es ihm helfen sollte, die Ladenschließungsdauer zu überbrücken. Es freue ihn sehr, dass man ihn unterstützen wolle, schrieb er zurück, er könne aber auch so noch eine Weile durchhalten. Einen Online-Handel hat er nie betrieben, dazu ist sein Geschäft - die Lokalität - einfach zu klein. Während der Schließungszeit bot er seinen Stammkunden als Service an, ihnen ihre "Lieblingsschuhe" zuzuschicken. Immerhin laufen viele in einem aktuellen Schuh, mit dem sie gut zurecht kommen. Die hat er alle in seiner Kartei und kann entsprechend bestellen. Ich brauche einen Schuh, aber wie das Leben so spielt, ausgerechnet diesmal keinen Lieblingschuh, von denen ich zwei, drei Paar im Jahr verschleiße. Ich will mal wieder eine neue Marke ausprobieren und das geht nur im Laden. Aber nun sieht es ja so aus, als dürfte er in ein paar Tagen wieder öffnen ...

    Um hier den Eindruck zu verwischen, ich wollte mir einen Lauffachhandel-Heiligenschein aufsetzen: Selbstverständlich kaufe ich auch Artikel, zum Beispiel eben auch "Lieblingsschuhe", online. Letztere als Auslaufmodell, weil sie drastisch im Preis gesenkt sind. Und andere Artikel, wenn ich sie im Fachhandel nicht bekomme.

    Es fällt aber immer noch genug für meinen Leib- und Magendealer ab ... den ich unbedingt erhalten will.

    Gruß Udo
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  29. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von U_d_o:

    vinchris (16.04.2020)

  30. #24
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.681
    'Gefällt mir' gegeben
    544
    'Gefällt mir' erhalten
    1.892

    Standard

    Zitat Zitat von vinchris Beitrag anzeigen
    Wie die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten nun ausgerechnet auf Auto- und Fahrradhändler sowie Buchhandlungen (jeweils unabhängig von der Ladengröße) gekommen sind, weiß ich nicht. Aber immerhin dürfen ja auch andere Geschäfte bis 800 qm öffnen ...
    Wenn die Autohäuser öffnen, kann die Autoindustrie wieder loslegen. Und dass der Bedarf an Fahrädern gestiegen ist, ist auch offensichtlich. Übrigens in Berlin waren Radverkäufer immer offen, wir waren erst Dienstag bei Stadler.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  31. #25
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    10.088
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    462

    Standard

    Zitat Zitat von vinchris Beitrag anzeigen
    Wie die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten nun ausgerechnet auf Auto- und Fahrradhändler sowie Buchhandlungen (jeweils unabhängig von der Ladengröße) gekommen sind, weiß ich nicht. Aber immerhin dürfen ja auch andere Geschäfte bis 800 qm öffnen ...
    Die 800 qm - so las ich es heute in der SZ - stellen angeblich eine Größe dar, ab der Geschäfte in gewissen ständig geltenden Gesetzestexten oder Verordnungen als - in meinen Worten - "große Einzelhändler" eingestuft werden. Und wie wir ja nun hinglänglich oft gehört haben, geht es bei der Ladengröße nicht um die "Kundendichte" im Geschäft an sich. Vielmehr soll verhindert werden, dass große "Märkte" viele Menschen in die Zentren oder Unterzentren der Städte locken und zu vollen Bussen und Bahnen führen. Nicht die Geschäfte seien das Problem, sondern der Weg dorthin.

    Buchhandel und Fahrradläden lasse ich mal außen vor. Doch sehe ich durchaus die Notwendigkeit den derzeit vorrangigen Freizeitaktivitäten "Nahrung" zu geben. Sicher wird mehr gelesen als sonst und absolut sicher weit mehr Rad gefahren. Für Letzteres habe ich mindestens einen unbestechlichen, zeitweise von den unendlich vielen Radlern gestressten joggenden Zeugen: Mich.

    Auch das mit den Autohändlern ist klar. Auf die mussten unsere politischen Entscheider nicht "kommen". Die nörgeln auch nicht offen. Taten die nie. Haben sie nicht nötig. Sie haben die agilsten Lobbyisten aller Zeiten und deswegen dürfen Autohändler, was andere noch nicht dürfen. Etwa Möbelhäuser.

    Gruß Udo
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  32. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von U_d_o:

    vinchris (17.04.2020)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Corona und der Sport
    Von bones im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 4772
    Letzter Beitrag: Heute, 08:47
  2. Corona und Ersatz fürs Lauftraining draußen
    Von WillF im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 17.04.2020, 18:53
  3. Eigene Wettkämpfe wider die Corona-Tristesse?
    Von MikeStar im Forum Wettkämpfe und Lauf-Veranstaltungen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 30.03.2020, 15:19
  4. Sommervorbereitung für Bergwanderungen (u.a. in Zeiten von Corona)
    Von mrHiggins im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.03.2020, 00:06
  5. Corona und Ausfall von Events
    Von madraxx im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.03.2020, 20:46

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •