+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 34 von 34
  1. #26

    Im Forum dabei seit
    20.04.2020
    Beiträge
    12
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    2 Sachen:

    Kann ich anstatt des Laufschuhs mit Pronationsstüze auch eine Pronationseinlage nehmen und die in einen normalen Laufschuh legen? Ist der Unterschied groß? Zum Beispiel so eine? Hat zumindest einen preislichen Vorteil und ich bin mit solchen Einlagen an keinen bestimmten Schuh gebunden.

    Erfüllen solche ihren Zweck?



    Ansonsten hier mal ein Bild von meinen Waden:


    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	676575.jpg 
Hits:	13 
Größe:	60,8 KB 
ID:	75237
    https://up.picr.de/38704696sj.jpg

    Der Orthopäde der die Voruntersuchung zur Laufanalyse gemacht hatte, fragte nur, warum meine linke Wade so geschwollen sei. Er sagte nicht etwa, warum links die Muskulatur trainierter ist.

    Und wie geschrieben, ich mache kein Sport/Muskeltraining mit den Beinen. Ich gehe nur gelegentlich längere Strecken Spazieren und habe jetzt mit dem Laufen angefangen. Und auch wenn ich mir Fotos von Läufern im Internet anschaue, die haben auch nicht alle so dicke Waden wie ich auf der linken Seite.

    Ist das noch bei jemand anderem so? Oder war so? Was war das Problem? Wirklich nur die Muskulatur? Ich kann mir nicht vorstellen, dass Muskulatur so dick werden kann, nur durch ein paar Spaziergänge und sich dann auch in Zeiten, wo man gar nicht rausgeht, nicht wieder zurückbildet. Welcher Arzt ist jetzt der richtige Ansprechpartner, wenn der Orthopäde keine Ahnung hat und selbst nur fragt, woher die Schwellung kommt?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  

  2. #27
    01.10.2025 Avatar von d'Oma joggt
    Im Forum dabei seit
    14.08.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    4.558
    'Gefällt mir' gegeben
    890
    'Gefällt mir' erhalten
    410

    Standard

    eher ein Phlebologe
    12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
    ...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
    An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
    In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
    Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
    (Toten Hosen)
    ________________________________________ __

    BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

  3. #28
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.678
    'Gefällt mir' gegeben
    544
    'Gefällt mir' erhalten
    1.892

    Standard

    Zitat Zitat von Rehg Beitrag anzeigen
    [SIZE=2]2 Sachen:

    Kann ich anstatt des Laufschuhs mit Pronationsstüze auch eine Pronationseinlage nehmen und die in einen normalen Laufschuh legen? Ist der Unterschied groß? Zum Beispiel so eine? Hat zumindest einen preislichen Vorteil und ich bin mit solchen Einlagen an keinen bestimmten Schuh gebunden.
    Im Prinzip schon. Ich proniere auch ziemlich stark über, wenn ich barfuß laufe. "Plattfüße" habe ich sowieso. Seit meinen Fersenspornen trage ich beidseitig medizinische Einlagen, die auch die Überpronation korrigieren. Seitdem kaufe ich mir nur noch Neutralschuhe. Allerdings sind meine Einlagen nicht von der Stange sondern vom orthopädischen Fachmann gefertigt.

    Zu deinen unterschiedlichen Waden: Was sagt dein Arzt dazu? Ich finde den Unterschied beachtlich, wenn das nicht durch die Perspektive verstärkt wurde. Wäre das muskulär, würde ich mir an deiner Stelle schon Gedanken machen, wie ein solcher Unterschied zustande gekommen ist. Und ist es nicht muskulär, würde ich mir noch mehr Gedanken um meine Gefäße machen. Venenprobleme? Wassereinlagerungen? Das kann Sonstwas sein. Ich wäre damit schon längst von Hinz zu Kunz, bis ich ne konkrete Diagnose hätte.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  4. #29
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    13.104
    'Gefällt mir' gegeben
    608
    'Gefällt mir' erhalten
    1.307

    Standard

    1. Rausgeschmissenes Geld und mit Pech eher kontraproduktiv

    2. Was sagt Dein Hausarzt? Der müßte Dich als Dein Lotse im Gesundheitswesen zum richtigen Facharzt überweisen.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  5. #30

    Im Forum dabei seit
    20.04.2020
    Beiträge
    12
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Danke für die Antworten.

    Ich werde es dann erstmal mit solchen Einlagen versuchen und schauen, wie das so ist. Laufschuhe lege ich mir dafür auch zu, ich habe ja aktuell nicht mal welche.



    Der Termin beim Hausarzt ist nächste Woche. Dass es einen Unterschied gibt, weiß ich erster, seitdem mich der Orthopäde drauf angesprochen hat. Deshalb konnte ich nicht früher reagieren.

    Dass es nur muskulär bedingt ist, ist allgemein schwer für mich zu glauben. Muskeln baut man nach ca. 10 Tagen wieder ab und ich habe oft Phasen, wo ich meine Beine fast gar nicht beanspruche. Da hätte sich die Muskulatur wieder abbauen müssen. Und kann sein, dass das Foto nicht 100% gerade ist. Ich habe das selbst gemacht. Wenn man die gesamten Beine sieht, fällt es allerdings auch nicht so stark auf, als wenn man nur wie hier den Ausschnitt der Waden sieht.

  6. #31

    Im Forum dabei seit
    20.04.2020
    Beiträge
    12
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    1. Rausgeschmissenes Geld und mit Pech eher kontraproduktiv

    Die Pronationsschuhe oder -einlagen?

    Eigentlich gehe ich davon aus, dass die Einlagen genau die gleiche Form wie die bei den Pronationsschuhen haben.

  7. #32
    Avatar von Bewapo
    Im Forum dabei seit
    23.02.2015
    Ort
    Meine Welt ist Langenfeld
    Beiträge
    1.249
    'Gefällt mir' gegeben
    333
    'Gefällt mir' erhalten
    410

    Standard

    Zitat Zitat von Rehg Beitrag anzeigen

    Die Pronationsschuhe oder -einlagen?

    Eigentlich gehe ich davon aus, dass die Einlagen genau die gleiche Form wie die bei den Pronationsschuhen haben.
    Vermutlich sind die von dir angegebenen Standard-Einlagen gemeint. Können funktionieren, müssen aber nicht.

    Ich hab eine zeitlang auch Einlagen getragen, diese wurden für meine Füße angefertigt. Dazu wurde von dem Fuß ein Scan gemacht und die Druckverteilung bei Auftreten vermessen. Mit diesen Daten wurden die Einlagen für mich angefertigt, Kosten ca. 90 €. Diese sind vom Material etwas "steifer" als diese Standard-Einlagen und stützen den Fuß direkt. Dei Einlagen werden mit Neutral-Schuhen getragen. Frag mal deinen Orthopäden, was er dir empfehlen würde. Oft haben die schon jemanden an der Hand der Einlagen individuell fertigen kann!

    Pronatationschuhe arbeiten hier etwas anders, hier besteht die Zwischensohlen aus verschiedenen Materialien mit verschiedenen Härtegraden. Das kann man oft von außen auch erkennen. Darüber wird dann eine normale Einlegesohle gelegt!

  8. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Bewapo:

    Rehg (05.06.2020), zimbo68 (05.06.2020)

  9. #33

    Im Forum dabei seit
    02.11.2017
    Beiträge
    37
    'Gefällt mir' gegeben
    23
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Da ich auch an Überpronation "leide", hatte ich ursprünglich auch mit Einlagen angefangen zu laufen. Ist meinen Füßen nicht bekommen, aber bei jedem sicher anders.
    Seitdem Laufschuhe für Überpronierer . Die Schuhpreise sind dann halt schon ganz ordentlich...
    Aktuell laufe ich 3x Saucony: Guide (leicht gestützt), Liberty (leicht) und Omni2 (stärker gestützt), Hurricane ist glaube ich der stabilste Schuh dieser Reihe.
    https://www.saucony.com/DE/de_DE/men...efv1=Stability

    New Balance 860 ist auch ein gestütztes Model

    https://www.solereview.com/best-runn...overpronators/
    Hier sind verschiedene Laufschuhe für Überpronierer aufgeführt.

    Am besten gehst du für den Laufschuhkauf auch in einen Laufsportladen und läßt dich da beraten.

    Ansonsten: mit deutlich weniger Distanz anfangen, wurde ja schon gesagt. Würde mal sagen, 3km sind genug. Erst langsam steigern wenn Schmerzfreiheit besteht. Sonst verletzt du dich nur und der Laufspaß ist schnell vorbei

  10. #34

    Im Forum dabei seit
    20.04.2020
    Beiträge
    12
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von spacy Beitrag anzeigen
    Da ich auch an Überpronation "leide", hatte ich ursprünglich auch mit Einlagen angefangen zu laufen. Ist meinen Füßen nicht bekommen, aber bei jedem sicher anders.
    Seitdem Laufschuhe für Überpronierer . Die Schuhpreise sind dann halt schon ganz ordentlich...
    Aktuell laufe ich 3x Saucony: Guide (leicht gestützt), Liberty (leicht) und Omni2 (stärker gestützt), Hurricane ist glaube ich der stabilste Schuh dieser Reihe.
    Ich werde es auf jeden Fall erstmal mit Einlagen versuchen und gerne berichten.

    Zitat Zitat von spacy Beitrag anzeigen
    Ansonsten: mit deutlich weniger Distanz anfangen, wurde ja schon gesagt. Würde mal sagen, 3km sind genug. Erst langsam steigern wenn Schmerzfreiheit besteht. Sonst verletzt du dich nur und der Laufspaß ist schnell vorbei
    Soweit ich das verstanden habe, werden meine einseitigen Wadenschmerzen durch meine Skoliose verursacht. Links herrscht viel stärkere Belastung und dann kommt noch der Beckenschiefstand/Beinlängendifferenz hinzu. Diese Schmerzen werde ich vermutlich nie los und hat nichts mit der Überpronation zu tun. Das ist doch eigentlich Muskelkater, denke ich und wie geschrieben bekomme ich die Schmerzen sogar auch, wenn ich längere Strecken spazieren gehe.


    Was haltet ihr davon, wenn ich mir Beingewichte kaufe und nur an der dünneren Wade anbringe? Nicht wenn ich jogge, aber so im Altag, wenn ich normal laufe.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wadenschmerzen/Zerrung seit 3 Tagen?
    Von Coldrain im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.07.2016, 10:43
  2. Fußsohlenschmerz seit 3 Jahren
    Von Maus13 im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 30.07.2014, 20:24
  3. Seit 2 Jahren Innenmeniskusschaden
    Von Bo243 im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 29.04.2014, 16:22
  4. Starke Wadenschmerzen seit Wochen / Diagnose unbekannt
    Von sailsman im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.07.2012, 10:02
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.04.2004, 23:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •