+ Antworten
Ergebnis 1 bis 24 von 24
  1. #1
    Avatar von Fine.
    Im Forum dabei seit
    13.05.2020
    Beiträge
    10
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Neue Schuhe - Achillessehne?

    Hallo ihr Lieben,

    da ich neu hier bin erstmal ein nettes Hallo in die Runde Ich bin Fine, 28 Jahre (w) und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

    Ich laufe seit Oktober 2019 wieder regelmäßig, bin jedoch auch vorher zwischendurch immer mal wieder, mal mehr mal weniger regelmäßig gelaufen und spiele schon seit 22 Jahren Badminton und das eher leistungsorientiert, als einfach nur hobbymäßig.

    Letzte Woche war es dann so weit und ich habe mir neue Laufschuhe gekauft, da meine Asics GT 1000 2 sowohl alters- als auch kilometertechnisch ausgedient haben. Diese hab ich damals (ca. 2013) relativ unbedarft in einem Sportgeschäft gekauft (es wurde lediglich auf einer Platte getestet, wie der Fußabdruck aussieht). Im Laufshop wurde mir letzte Woche dann mithilfe einer Videoanalyse der Saucony München 4 empfohlen. Diesen habe ich am 09.05.2020 das erste Mal bei einer 8km Waldrunde getestet und habe während des Laufens ein Zwicken in der linken Achillessehne gespürt (ab ca. 3km). Nach dem Laufen hatte ich für zwei Tage noch leichte Beschwerden an der linken Achillessehne, aber keine Morgensteifigkeit etc. Gehen ging die ganze Zeit ohne Schmerzen und Probleme. Nun hab ich 3-4 Tage pausiert, stattdessen gedehnt, Treppenübung, in den neuen Schuhen spazieren gewesen, gecremt (Voltaren) und Stabitraining gemacht und seit gestern spüre ich nix mehr
    Ich vermute es sind mehrere Faktoren aufeinander getroffen die ursächlich waren: neue Schuhe (andere Sprengung, etc), Waldboden (laufe sonst überwiegend Asphalt) und mit 8km bin ich meine bislang längste Distanz gelaufen.

    Nun meine Frage: Ich würd gern heute eine kleine Runde laufen gehen und schauen wie es ist. In den alten Schuhen oder in den neuen? Vielleicht die nächsten zwei Wochen die Schuhe abwechseln? Wie wechselt man sinnvoll von alte auf neue Laufschuhe? Oder sollte man die alten komplett ignorieren und die Umstellung auf die neuen Schuhe langsamer angehen (was die km angeht)?

    Liebe Grüße

  2. #2
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    13.145
    'Gefällt mir' gegeben
    615
    'Gefällt mir' erhalten
    1.317

    Standard

    "Dank der FORMFIT-Technologie kann das Obermaterial mit dem Fußbett und den Wänden der Mittelsohle zusammenarbeiten. So versinken die Füße förmlich im Laufschuh....."

    Die Werbung für den Saucony klingt gruselig Da kann der alte Asics natürlich nicht mithalten. Brauchst Du soviel Dämpfung? Es wäre besser gewesen, nicht gleich den empfohlenen Schuh zu kaufen, sondern unterschiedliche neutrale Modelle zu probieren ("entdecke die Möglichkeiten").
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  3. #3
    Avatar von Fine.
    Im Forum dabei seit
    13.05.2020
    Beiträge
    10
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich hatte im Laufshop noch den Brooks Ghost 12 und einen von New Balance (Modell weiß ich nicht) anprobiert und mich dann für den Saucony entschieden. An sich kann ich sie vier Wochen testen und notfalls umtauschen .. wundere mich nun nur über die Probleme, da bislang nie Achillessehnenprobleme gehabt. Da streikt schon eher mal das linke Knie ...
    5km - 26:55 min (07/16)

  4. #4
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    10.232
    'Gefällt mir' gegeben
    2.219
    'Gefällt mir' erhalten
    3.474

    Standard

    Tja, mir ging es ähnlich. Nie Probleme an der Achillessehne (weder vorher noch nachher), als Ergänzung zu meinem damaligen Traumschuh Asics GT2000 einen Saucony Guide gekauft, mit dem meckerte die Sehne reproduzierbar.
    Die Dinger dann am Ende nach 7 Läufen mit 45km auf der Uhr wieder verkauft.

    Manchmal passt es halt nicht, auch wenn sich die Dinger im Laden noch super anfühlten.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  5. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von ruca:

    JoelH (13.05.2020)

  6. #5
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    7.230
    'Gefällt mir' gegeben
    2.585
    'Gefällt mir' erhalten
    1.624

    Standard

    Kenn ich, NB 1500v3, Knieschmerzen nach 5km reproduzierbar. Schuh nach 99km aussortiert. Das passiert.
    Aktuelle Wunschliste: Enda Iten, Skechers GOrun Razor 3 Hyper

  7. #6
    Avatar von Fine.
    Im Forum dabei seit
    13.05.2020
    Beiträge
    10
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ja, das ist doch echt ärgerlich dann.

    Nach nur einem Lauf werde ich den Kopf aber noch nicht in den Sand stecken. Versuche es dann mal mit einer kürzeren Runde auf Asphalt heute ;) Vielleicht brauchen meine Sehnen/ Muskulatur etwas Zeit sich umzugewöhnen.

    Wenn ich richtig liege, liege zwischen den Asics und den neuen Saucony 4mm Unterschied in der Sprengung. Und dann noch der Wechsel von Stabilitätsschuh zu Neutalschuh. Da werden die Muskeln und Sehnen bestimmt anders beansprucht, oder sind 4mm Sprengungsunterschied eher unwesentlich was das angeht?
    5km - 26:55 min (07/16)

  8. #7
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    7.230
    'Gefällt mir' gegeben
    2.585
    'Gefällt mir' erhalten
    1.624

    Standard

    Zitat Zitat von Fine. Beitrag anzeigen
    Ja, das ist doch echt ärgerlich dann.
    Ja.

    Zitat Zitat von Fine. Beitrag anzeigen
    Nach nur einem Lauf werde ich den Kopf aber noch nicht in den Sand stecken. Versuche es dann mal mit einer kürzeren Runde auf Asphalt heute ;) Vielleicht brauchen meine Sehnen/ Muskulatur etwas Zeit sich umzugewöhnen.

    Wenn ich richtig liege, liege zwischen den Asics und den neuen Saucony 4mm Unterschied in der Sprengung. Und dann noch der Wechsel von Stabilitätsschuh zu Neutalschuh. Da werden die Muskeln und Sehnen bestimmt anders beansprucht, oder sind 4mm Sprengungsunterschied eher unwesentlich was das angeht?
    Ist alles möglich. Ich würde es einfach noch einige mMale beobachten ob es wirklich reproduzierbar ist. Kann ja auch ein Gewöhnungseffekt eintreten, oder an der Strecke gelegen haben.

    Sprengung kann auch Einfluss haben, auch daran muss man sich gewöhnen.
    Aktuelle Wunschliste: Enda Iten, Skechers GOrun Razor 3 Hyper

  9. #8
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.695
    'Gefällt mir' gegeben
    544
    'Gefällt mir' erhalten
    1.898

    Standard

    Ich hatte vor Jahren eine Gang- und Laufanalyse, meine Ärztin riet mir das, da ich damals eine akute Achillessehnenentzündung hatte. Auf dem Video war beim Barfußlaufen deutlich meine Überpronation zu sehen und auch, wie die Achillessehne an einer Stelle geknickt wird. Dies unter Belastung tausende Male bei jedem Schritt könne schon zur Überlastung und in Folge zur Entzündung der Sehne führen, meinte der analysierende Arzt. Mit meinen damaligen Neutralschuhen in Verbindung mit den orthopädischen Einlagen, gab es beim Laufen diesen Knick der Sehne nicht. Der Arzt war zufrieden und konnte mir nahezu versichern, dass ich die richtige Kombination von Schuhen plus Einlagen hätte und diese nicht die Ursache für die Überlastung der Sehne sein können. Sondern das kam einfach vom zuvielen Laufen an sich. Will damit sagen, der Umstieg von Stabilschuhen zu Neutralschuhen kann durchaus die Ursache deiner Probleme sein. Ob das ein einmaliges Ereignis gewesen ist oder du dir richtige Probleme einhandeln kannst, das kann niemand verhersagen. Ich persönlich würde die Schuhe zurück geben, solange das geht.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  10. #9
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    13.145
    'Gefällt mir' gegeben
    615
    'Gefällt mir' erhalten
    1.317

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Brauchst Du soviel Dämpfung?
    Die Frage ist noch unbeantwortet. Beim leistungsorientierten Badminton trägt man auch keine gedämpften Schuhe. Adipositas schließe ich bei Dir aus.
    Warum also nicht Lightweight Modelle ausprobieren?
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  11. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von bones:

    Kerkermeister (13.05.2020)

  12. #10
    Avatar von Fine.
    Im Forum dabei seit
    13.05.2020
    Beiträge
    10
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich bin 1,63, Gewicht liegt bei 55kg.

    Um deine Frage zu beantworten hab ich nicht genug wissen. Wann braucht man Dämpfung? Nur bei hohem Gewicht und/oder bestimmten Verletzungen ?

    Mit den Asics kam ich bislang immer gut klar. Das mein linkes Knie immer mal wieder zwickt, kommt vom Badminton spielen. Laut Facharzt ist der Knorpel u.a. durch eine anatomisch nicht so perfekt geformte Kniescheibe sowie das viele Badmintontraining in Mitleidenschaft gezogen.

    Was sind denn Lightweight Modelle ?

    Für mich klingt es so, als würden die meisten den neuen Saucony Schuh gedanklich schon an den Nagel hängen ;) ich werde ihn wie gesagt noch ein paar km testen, nach nur einem Lauf fällt es mir schwer dazu ein abschließendes Fazit zu ziehen.

    Ansonsten werde ich ihn zurückbringen. Meint ihr dann macht der Ghost 12 Sinn, der ja meine Zweitwahl war ? Oder ist der dem Saucony zu ähnlich ... an sich dachte ich vom Lesen der letzten Tage hier, dass eine Verringerung der Sprengung nicht unbedingt verkehrt wäre

    Liebe Grüße und danke für eure ganzen Beiträge!

  13. #11
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    13.145
    'Gefällt mir' gegeben
    615
    'Gefällt mir' erhalten
    1.317

    Standard

    Zitat Zitat von Fine. Beitrag anzeigen
    Was sind denn Lightweight Modelle ?
    Laufschuhe für Läufer.

    https://www.laufschuhkauf.de/lexikon...weighttrainer/
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  14. #12
    Avatar von Fine.
    Im Forum dabei seit
    13.05.2020
    Beiträge
    10
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    So bin knappe 4km mit dem Saucony München gelaufen - wieder Schmerzen an der linken Achillessehne bzw Fersenbein.

    Werde nun ein paar Tage pausieren und noch einmal meine alten Asics GT 1000 ausführen. Sollten die Schmerzen dann nicht auftauchen, werde ich den Saucony zurückbringen und mich nach anderen umschauen.

    Kann jemand Alternativen zum GT 1000 nennen, bei denen er/ sie glaubt, dass die gut passen könnten? Dann könnte ich die im Laufshop mal ansprechen und ausprobieren

  15. #13
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    13.145
    'Gefällt mir' gegeben
    615
    'Gefällt mir' erhalten
    1.317

    Standard

    Was Dir passen könnte, kann niemand sagen. Ich würde nur auf stützen und dämpfen verzichten und leichte, neutrale Schuhe probieren und -ganz wichtig- vor dem Laden probelaufen.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  16. #14
    Avatar von Fine.
    Im Forum dabei seit
    13.05.2020
    Beiträge
    10
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Okay dann werde ich mich in dem Bereich mal umschauen, danke!

    Vor dem Laden Probe gelaufen bin ich den Saucony auch, naja lag ich wohl einfach daneben ;-) naja, Fehlkäufe passieren denk ich mal.

  17. #15
    'Cause Stone Cold Said So Avatar von MikeStar
    Im Forum dabei seit
    28.08.2014
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    3.337
    'Gefällt mir' gegeben
    51
    'Gefällt mir' erhalten
    394

    Standard

    Was dir schuhtechnisch passen könnte, kann ich nicht bewerten... nur meine Erfahrung teilen.

    Brooks Ghost 12 ist ein nach meinem Gefühl ein Dämpfungsmonster, läuft sich aber - finde ich - super. Nach meinem Empfinden ist die Asics Dämpfung relativ hart im Vergleich zu Saucony und Brooks. Das muss aber nicht schlechter oder besser sein. Ich habe etliche Schuhe, die sich im Laden super angefühlt haben, die ich nach den ersten Wochen am liebsten in die Tonne kloppen wollte und jetzt nach 4-5 Jahren immer noch laufe.

    An manche Schuhe gewöhnt man sich, an andere nicht. Bei mir macht sich z.B. auch die Kombination aus Strecke und Schuh bemerkbar. Gut gedämpfte Schuhe (z.B. Kalenji Kiprun Long / Fast, Brooks Ghost 12, Saucony Ride 10, Saucony Guide 8, Asics Gel Exalt kann/konnte ich überall und "beliebig" lange laufen.
    Andere Schuhe, z.B. Mizunho Wave Inspire, Asics Gel Attact 4 gehen nur auf weichem Boden oder hin und wieder für nicht allzulange Strecken auch auf harten Strecken.
    Einige Schuhe gehen nur auf der Bahn oder für ganz kurze Läufe (max. 5-6km) auf Asphalt.

    Bei der falschen Kombination hab' ich auch ruckzuck Achillesfersenprobleme. Es hat gedauert bis ich rausgefunden habe, welche Kombinationen passen und welche Schuhe ich wie / wo laufen kann. Zwischenzeitlich bin ich auch mit Schmerzen gelaufen (solange keine Störungen im Bewegungsablauf auftraten) und wenn's zu arg wurde, bin ich für ein paar Tage auf's Rad umgestiegen bis es wieder besser war.

    Das ist natürlich ein Vorgehen, das auch nach hinten losgehen kann und ich daher nicht empfehlen will. Will nur damit sagen, dass ein bestimmter Schuh nicht unbedingt per se schlecht sein muss, sondern vielleicht bedarf es auch einfach nur etwas Gewöhnung.
    ________________________________________ _____
    Esst mehr Käsetoast!

  18. #16
    Avatar von Fine.
    Im Forum dabei seit
    13.05.2020
    Beiträge
    10
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ja, es scheint echt nicht so einfach zu sein. Was ein Glücksgriff, dass die GT 1000 damals dann anscheinend so gut für mich funktioniert haben und ich sie jetzt jahrelang gelaufen bin.

    Und dann dachte ich, ich gönne mir neue Schuhe nur das es so kompliziert wird, hätte ich ja nicht gedacht 😅

    Da ich an sich gerne zwei verschiedene Schuhpaare zum Laufen hätte, hab ich nun schon überlegt von dem GT 1000 das aktuelle Modell zu bestellen in der Hoffnung das das wieder so rund läuft.

    Wie ich mit dem Saucony weiter verfahre, zeigen die nächsten Einheiten in den alten und dann ggf. nochmal in den Saucony Schuhen. Notfalls werden sie umgetauscht in einen anderen Neutralschuh

    Bei dem Ghost 12 hab ich „Angst“ das mir die Zehenbox zu flach ist. Kann es gar nicht gut haben, wenn schon im Stehen was gegen die Nägel drückt ;)

  19. #17
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    10.232
    'Gefällt mir' gegeben
    2.219
    'Gefällt mir' erhalten
    3.474

    Standard

    Schau Dir auch mal die DS Trainer an...

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  20. #18
    Avatar von Soulman
    Im Forum dabei seit
    11.03.2003
    Ort
    Dillenburg, Mittelhessen
    Beiträge
    38
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Schau Dir auch mal die DS Trainer an...
    Deren Version 24 habe ich im Verdacht dass sie meine aktuellen Achillessehnenprobleme verursachen.
    Laufe aber mehrere Schuhe parallel sodass ich es nicht genau bestimmen kann.
    LG vom Soulman

  21. #19
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    7.230
    'Gefällt mir' gegeben
    2.585
    'Gefällt mir' erhalten
    1.624

    Standard

    Zitat Zitat von Fine. Beitrag anzeigen
    Kann es gar nicht gut haben, wenn schon im Stehen was gegen die Nägel drückt ;)
    Kann es sein, dass du die Schuhe in der falschen Größe kaufst? Es sollte üblicherweise ein Daumenbreit platz nach vorne sein! Da kann ich mir kaum vorstellen, dass ein Ghost von oben drückt.

    Aber wenn dies doch so ist, dann würde ich speziell mal nach geeignetem Obermaterial schauen. Ich mag diese "Socken" ja gar nicht, weil es m.E. keinen Halt gibt, aber für dich scheinen die dann ja was zu sein.
    Aktuelle Wunschliste: Enda Iten, Skechers GOrun Razor 3 Hyper

  22. #20
    Avatar von Fine.
    Im Forum dabei seit
    13.05.2020
    Beiträge
    10
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ne die Größe passt, Daumenbreite war frei. Hatte nur das Gefühl, dass der sehr flach ist vorne.

  23. #21
    Montag ist Schontag! Avatar von Laufschlaffi
    Im Forum dabei seit
    19.11.2014
    Beiträge
    1.807
    'Gefällt mir' gegeben
    46
    'Gefällt mir' erhalten
    33

    Standard

    Zitat Zitat von Fine. Beitrag anzeigen
    Ja, das ist doch echt ärgerlich dann.

    Nach nur einem Lauf werde ich den Kopf aber noch nicht in den Sand stecken. Versuche es dann mal mit einer kürzeren Runde auf Asphalt heute ;) Vielleicht brauchen meine Sehnen/ Muskulatur etwas Zeit sich umzugewöhnen.

    Wenn ich richtig liege, liege zwischen den Asics und den neuen Saucony 4mm Unterschied in der Sprengung. Und dann noch der Wechsel von Stabilitätsschuh zu Neutalschuh. Da werden die Muskeln und Sehnen bestimmt anders beansprucht, oder sind 4mm Sprengungsunterschied eher unwesentlich was das angeht?
    Die AS reagiert leider erst mit längerer Latenz mit Schmerzen - und mit Latenz, wenn Du aufgrund der Beschwerden Veränderungen vorgenommen hast.
    Daher sehr schwer zu beurteilen, was woran liegt.

    Ich benutze immer bei allen Schuhen die Marathon-Schnuerung, um die Ferse stabil in der Fersenkappe zu fixieren, seitdem ist Ruhe.
    Hatte das wirklich daran gelegen? Keine Ahnung.

    Saucony Omni, Asics Solar Glide benutze ich, alles Stabilschuhe.
    .. bis der Arsch im Sarge liegt!

  24. #22

    Im Forum dabei seit
    25.07.2016
    Beiträge
    448
    'Gefällt mir' gegeben
    38
    'Gefällt mir' erhalten
    32

    Standard

    Ich kann dir nur aus eigener Erfahrung keine weiteren Experimente zu machen!
    Wenn du ihn zurückgeben kannst, dann mache es, ansonsten ist er nun ein Schuh für Einkäufe etc.

    Bei Saucony heißt es auf der Homepage: "optimaler Partner für Fersenläufer".
    Bei dieser Beschreibung gehen mir die Nackenhaare hoch.

    Das was du Barfuß nie machen könntest, erlaubt dir der Schuh, nämlich den vollen Einschlag auf der Ferse zu kompensieren.
    Was passiert? Die Ferse muss hierfür sehr weich sein. Wenn die Ferse zu weich ist, dann sackt der Fuß nicht gerade ein, sondern verdreht sich dabei.
    Wenn nun jemand von hinten deine Achillessehne filmen würde, wie die das versucht auszugleichen, dann wird das schon beim Zugucken weh tun.

    Bei deinem Gewicht würde ich nach einen "normalen" Neutralschuh Ausschau halten mit "normaler" Dämpfung.
    Wenn du von vermutlich 10 oder 12 mm Sprengung kommst, dann wirst du erst einmal in 8 mm Schuhen häufig etwas langsamer sein, da die Achillessehne und die Waden anders angesprochen werden, aber von 2-4 mm Differenz bekommst du keine Probleme mit der Achillessehne.

    Stelle dich in deine alten Schuhe und drücke im Stand die Fersen herunter und mache dies mit den neuen; du solltest einen Unterschied spüren.
    So kannst du auch ganz einfach neue Schuhe im Geschäft testen, so dass sie nicht zu weich sind im Fersenbereich.
    Für einen Vergleich im Laden einfach die alten mitbringen.

    In der Regel lässt sich sagen, je dicker die Sohle, desto mehr Dämpfung bzw. weicher ist die Sohle.
    Eine zu dünne bzw. harte Sohle kann ebenfalls zu orthopädischen Belastungen führen, wenn der Körper dies nicht gewohnt ist.
    Grüße Guido
    renntatze.de

  25. #23
    Avatar von Fine.
    Im Forum dabei seit
    13.05.2020
    Beiträge
    10
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Für die, die es interessiert :

    Ich habe den Saucony Schuh nach mehreren Testläufen und Vergleichsläufen mit meinem alten GT 1000 umgetauscht.

    Nun laufe ich den Brooks Adrenaline GTS 20. Erst einmal ausgeführt, aber für mich fühlt er sich von Beginn an super an.

    Auf Dauer hätte ich gerne nochmal einen leichteren/ schnelleren Schuh zusätzlich. Aber alles mit der Zeit Das Geld will auch erstmal verdient werden.

    Liebe Grüße und einen schönen freien Tag morgen

  26. #24

    Im Forum dabei seit
    25.07.2016
    Beiträge
    448
    'Gefällt mir' gegeben
    38
    'Gefällt mir' erhalten
    32

    Standard

    Zitat Zitat von klemens123 Beitrag anzeigen
    Nachdem ich eine Ganganalyse gemacht hatte und den passenden Schuh bekommen habe sind meine achiliesschmerzen weggegangen.
    Solange man keine orthopädischen Probleme hat, kann man sich meistens gar nicht vorstellen, wie viel Schaden ein nicht zum Fuß und Laufstil passender Schuh anrichten kann.
    Und wenn man dann auch noch beim falschen Orthopäden landet, der einen dann Einlagen verschreibt, liegt das Kind mächtig im Brunnen.
    Als ich mich mit dem Thema noch nicht beschäftigt hatte, konnte ich mir gar nicht vorstellen, wie komplex die Thematik ist und auf wie viele Faktoren man beim Schuhkauf achten sollte.

    Hat man einmal den passenden Schuh für sich gefunden, kann man auch nicht beherzt zum Nachfolgemodell greifen. Denn teilweise weisen Nachfolgemodelle so viele Änderungen und neue Eigenschaften auf, dass es mit dem Vorgänger nur noch wenig gemeinsam hat; das macht die Schuhsuche nicht einfacher.
    Grüße Guido
    renntatze.de

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Neue Erfahrungen / neue Schuhe - Empfehlungen
    Von hourian im Forum Laufschuhe
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.01.2014, 00:22
  2. Neue Schuhe .... neue Probleme .... was tun?
    Von st1xoo im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.09.2012, 15:33
  3. Neue Schuhe
    Von softbiker im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.04.2010, 20:25
  4. Aua- neue Schuhe
    Von masilu im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 06.05.2008, 10:46
  5. neue Schuhe
    Von mic-bandit im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.06.2003, 20:41

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •