+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    08.01.2012
    Beiträge
    24
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Bitte Hilfe, tibealis posterior entzündet u Schleimbeutel sowie Achillessehnenansatz

    Hallo zusammen,
    Ich hoffe hier etwas Aufmunterung und Hoffnung zu finden oder Erfahrungen und Tipps.
    Kurze Vorgeschichte, letztes Jahr im linken Fuß perenoal Sehne entzündet, fast 10 Monate damit rumgemacht.
    Im Winter zumindest kleine Bergwanderungen gemacht und viel im Fitnessstudio trainiert, Rumpf und Hüfte usw.
    Nun dieses Jahr dann wieder zurück aufs Mountainbike und viel spazieren gegangen.
    Dauerte nicht lang und ich merkte am innenknöchel ein stechenden Schmerz den ich ignorierte, dachte geht schon weg.
    Als es immer schlimmer wurde ging ich zum Arzt, seine Diagnose nach Ultraschall und Röntgen.
    Plantarfasziitis, tibealis posterior entzündet, Achillessehnenansatz entzündet und Schleimbeutel entzündet dazu oberer und unterer Fersensporn.
    Muss sagen von plantarfasziitis und fersensporn spüre ich nix und sah als Laie auch nix aufm Röntgenbild das da ein fersensporn wäre.
    Das ganze ist nun gute 8 Wochen her, vor 6 Wochen war ich beim doc, der meinte mit Ibuprofen und Einlagen wäre das in 2-3 Wochen besser.
    War es dann auch etwas aber nur weil ich mich nicht mehr bewegte.
    Heute etwas länger gegangen 3x 30 min. und nun ist alles im Bereich der tibealis posterior dick geschwollen und warm.

    Ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr was ich tun kann.
    Und wenn ich ehrlich bin in Summe der Verletzungen die ich seit 6 Jahren durchmache bekomme ich mittlerweile echt Depressionen.
    Ich bin nur noch am heulen da ich ein Mensch bin der gern viel und oft Sport macht.
    2018 noch 9 std Wanderungen in den Dolomiten und seitdem kaum noch was.

    Was ich bisher alles unternahm.
    Flossing (unregelmäßig)
    Physiotherapie
    Kühlpack
    Dehnen, hab in der Corona Zeit eh intensiv Waden bearbeitet und die endlich nach Jahren frei bekommen.
    Stabi Übungen.
    Barfuß laufen seit letzten Jahr und barfussschuhe.
    Mit Personal Trainer arbeiten um Hüfte und Rumpf stabil zu bekommen und auch Hüfte frei zu bekommen.
    Salbe drauf.

    Als der Käse losging und ich meine vordere schienbeinmuskulatur frei bekam und auch meine Hüfte lockerer wurde ist mir das ganze fussgewölbe zusammen gefallen auch daran haben wir gearbeitet und ich finde im Vergleich zu anderen hab ich trotz das mir ein Knick und Senkfuß diagnostiziert wurde ein ganz ansehnliches fussgewölbe.

    Insgesamt ist es mir ein Rätsel was da in mein Fuß so massiv plötzlich reagiert?
    Wie gesagt 2018 noch 9 std Wanderungen in den Dolomiten mit Rucksack und viel Mountainbike Touren und viel gehen.
    Und nun? Mehr Kraft und Stabilität aufgebaut im letzten Jahr und so dankt es mein Fuß :(
    Ich bin echt verzweifelt da ich eh schon mit klettern, laufen und Triathlon aufhören musste und zumindest beim wandern aufm Berg meine Erfüllung bekam.
    Und das nun auch nicht mehr?

    Liebe verzweifelte und traurige Grüße

  2. #2
    Boston-Finisher Avatar von *Frank*
    Im Forum dabei seit
    29.07.2007
    Ort
    Werl
    Beiträge
    1.770
    'Gefällt mir' gegeben
    120
    'Gefällt mir' erhalten
    371

    Standard

    Zunächst sind das alles Verletzungen, die sehr viel Geduld erfordern. Ich habe eine ähnliche Verletzung gerade hinter mir und es hat rund 8 Monate gedauert, bis ich kurze Strecken (< 10km) wieder schmerzfrei laufen konnte. Länger als 20-22 km geht es auch nach 12 Monaten noch nicht.

    Zitat Zitat von Nephente Beitrag anzeigen
    Dauerte nicht lang und ich merkte am innenknöchel ein stechenden Schmerz den ich ignorierte, dachte geht schon weg.
    Als es immer schlimmer wurde ging ich zum Arzt, seine Diagnose nach Ultraschall und Röntgen.
    Plantarfasziitis, tibealis posterior entzündet, Achillessehnenansatz entzündet und Schleimbeutel entzündet dazu oberer und unterer Fersensporn.
    Das einzige, was sich davon am inneren Sprunggelenk bemerkbar machen könnte, ist die Sehne des Tibialis posterior. Alles andere schmerzt unter dem Fersenbein oder am dorsalen Ende des Fersenbeins. Zum Tibialis posterior kann ich auch wenig sagen, da ich damit keine Probleme hatte.

    Zu den anderen Verletzungen vielleicht meine Erfahrungen:

    Achillessehnenansatz/Dorsaler Fersensporn:

    Das einzige, das wirklich hilft, sind Wadenheber, in diesem Fall nicht an der Treppe, sondern auf dem flachen Boden. Was bei mir besonders geholfen hat, waren Wadenheber im Sitzen mit einer 30kg-Langhantel auf dem Knie. Das trainiert den M. soleus. Aber das musst du ausprobieren. Vielleicht helfen bei dir auch die Wadenheber im Stehen, die den M. gastrocnemius trainieren.
    Was ich auch regelmäßig mache, ist die Wadenmuskulatur mit der Blackroll zu bearbeiten. Noch besser ist dann nur noch Physiotherapie.

    Schleimbeutel (ich nehme an, du meinst den Bursa retrocalcaneus):

    Du solltest auf jeden Fall prüfen, ob du eine Haglund-Exostose hast. Dann hilft möglicherweise nur eine Operation. Das sollte aber ein erfahrener Arzt entscheiden. Ich habe lediglich einen Hauch einer Haglund-Exostose und habe mich gegen eine OP entschieden. Hier können verschiedene Maßnahmen helfen:

    - Warme Fußbäder (bei chronischen Entzündungen ist das meist besser als Kälte)
    - antiendzündliche Wickel (hier kannst du alles ausprobieren, von Quarkwickel über Rizinusöl bis hin zu Kokosnussöl). Ich mache immer noch regelmäßig Rizinusölpacks auf meinen Schleimbeutel. Vielleicht ist das nur ein Placebo-Effekt, aber bei mir hilft es.

    Plantarer Fersensporn:

    Auch wenn da nichts spürst, würde ich trotzdem regelmäßig mit einem Golfball o.ä. die Plantarfaszie massieren. Das beugt auf jeden Fall vor.

    Ich würde auf keinen Fall Ibu oder andere NSARs nehmen. Die sind nach Meinung der meisten Experten nur in der Akutphase hilfreich. Nach 8 Wochen bist du da aber schon weit darüber hinaus.

    Ich würde aktuell auch eher die Achillessehne etwas entlasten, also nicht so viel barfuß herumlaufen, sondern eher ein wenig Absatz. Wenn die Schmerzen nachlassen, kannst du die Sprengung wieder bis hin zum Barfußlaufen verringern.
    VG Frank

    5km - 19:38 (2009) ~ 10km - 40:02 (2011) ~ 15km - 61:07 (2010) ~ 10M - 67:37 (2009) ~ HM - 1:29:01 (2008) ~ M - 3:14:29 (2012)
    Nächster Wettkampf: TBD

  3. #3

    Im Forum dabei seit
    08.01.2012
    Beiträge
    24
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Danke für deine Antwort.
    Zu den wadenhebern. Ich hab eh brutal trainierte Waden und machte die halt immer an der Stufe oder im gym in der beinpresse.
    Das im sitzen probiere ich mal, sollte auch mit 2 kettlebell gehen?
    Die Fußsohle rolle ich auch seit Jahren immer aus da ich ja auch fibramotose habe und die bestrahlt wurde und seitdem weicher und kleiner wurde.
    Werde nächste woche Dienstag wieder zum Arzt gehen und wird wohl eh auf ein mrt rauslaufen.
    Ob ich die Summe der Probleme überhaupt ohne op wieder hinbekomme ist für mich eh fraglich.

  4. #4
    Boston-Finisher Avatar von *Frank*
    Im Forum dabei seit
    29.07.2007
    Ort
    Werl
    Beiträge
    1.770
    'Gefällt mir' gegeben
    120
    'Gefällt mir' erhalten
    371

    Standard

    Zitat Zitat von Nephente Beitrag anzeigen
    Zu den wadenhebern. Ich hab eh brutal trainierte Waden und machte die halt immer an der Stufe oder im gym in der beinpresse.
    An der Stufe ist bei Achillessehnenansatzreizung kontraproduktiv und jede Dorsalextension ist zu vermeiden. Die würde ich also weglassen. Suche mal auf YT nach Vorträgen von Jill Cook. Sie beschreibt Ursachen und auch Übungen, wie man Sehnenansatzreizungen (Achilles- und Patellasehne) in den Griff bekommt.

    Zitat Zitat von Nephente Beitrag anzeigen
    Das im sitzen probiere ich mal, sollte auch mit 2 kettlebell gehen?
    Geht sicher auch. Du brauchst ordentlich Gewicht, vor allem wenn du ohnehin schon viel Kraft in den Waden hast. Das muss sehr anstrengend sein, sonst bringt das nichts.
    VG Frank

    5km - 19:38 (2009) ~ 10km - 40:02 (2011) ~ 15km - 61:07 (2010) ~ 10M - 67:37 (2009) ~ HM - 1:29:01 (2008) ~ M - 3:14:29 (2012)
    Nächster Wettkampf: TBD

  5. #5
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.170
    'Gefällt mir' gegeben
    992
    'Gefällt mir' erhalten
    2.787

    Standard

    Ich lese bisher heraus, dass du ziemlich heftig trainierst. Und dabei wohl länger nicht auf die Signale geachtet hast. Schienbeinmuskel wieder frei bekommen, Schulter wieder locker, Fußgewölbe eingebrochen. Und dann die ganzen Entzündungen, die kommen auch nicht über Nacht...

    Du wirst jetzt unendlich viel Geduld brauchen. Ich hatte es öfter mit den Sehnen und das dauert! Und zu frühe zu heftige Belastung macht die ganze Behandlung wieder zunichte. Das erfordert auch viel Gefühl. Jetzt musst du aktiv heilen und nicht trainieren. Anleitungen hast du jetzt genug. Toi toi toi

    Gruss Tommi

  6. #6

    Im Forum dabei seit
    08.01.2012
    Beiträge
    24
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Jill cook sehe ich mir mal an heute Nachmittag und bin gespannt

    Und heftig trainiert habe ich seit gefühlt 6 Jahren nicht mehr, seit meiner Knie op ab da ging einfach nix mehr bis auf wandern und Mountainbike fahren und das auch nur noch im stark limitierten Maß.
    Ich denke all die Probleme resultierten unter anderem von schonhaltung und fehlende Kraft und Stabilität.

    Rechte Fuß ja da hab ich zugegeben lange Schindluder getrieben aber es ging immer recht schnell alles weg und ich konnte immer fix zurück zur Aktivität.
    Selbst beim linken Fuß mit den perenoal sehnen konnte ich zumindest nach 6-8 Wochen wieder normal gehen und nach 4 Monaten mittelschwere Bergtouren machen.

    Das was nun am rechten Fuß angeht ist aber heftig, sowas krasses hatte ich noch nie in der Intensität und Dauer bis jetzt und das von jemand der Bandscheibenvorfälle und Nierenkoliken hinter sich hatt.

    Und ich sehe mich ehrlich gesagt so weit das ich dieses Jahr nichts mehr machen kann.

  7. #7

    Im Forum dabei seit
    08.01.2012
    Beiträge
    24
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    War heute bei der laufanalyse, besser gesagt gehanalyse ��
    Tja alles Schick, kein Knick, spreiz oder Senkfuß. Schönes längsgewölbe, sehnen nicht verdickt oder geschwollen, sämtliche muskelfunktionstests in Ordnung und auch nichts erwähnenswertes, Kraft und Stabilität auch sehr gut.
    Beim gehen mit Schuhe nichts auffällig, auch barfuß alles gut, beinachse gut, abrollverhalten gut, Reaktion des Fußes während des gehens gut.

    Nun kann es in meinen Augen nur noch sein das es wirklich total überreizt ist wo ich aber nicht weiß woher oder irgendwas da ist was da nicht hingehört

  8. #8
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    2.572
    'Gefällt mir' gegeben
    52
    'Gefällt mir' erhalten
    266

    Standard

    Nimm zwei Asperin und trainiere normal weiter.

    You don´t stop running, when you get old.
    You get old, when you stop running.

  9. #9
    Administrator Avatar von Tim
    Im Forum dabei seit
    02.04.2002
    Beiträge
    4.747
    'Gefällt mir' gegeben
    81
    'Gefällt mir' erhalten
    253

    Standard

    @Santander: Lass bitte diese Art von Ratschlägen. Danke.
    Viele Grüße
    Tim

  10. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Tim:

    d'Oma joggt (03.07.2020)

  11. #10
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    2.572
    'Gefällt mir' gegeben
    52
    'Gefällt mir' erhalten
    266

    Standard

    Zitat Zitat von Tim Beitrag anzeigen
    @Santander: Lass bitte diese Art von Ratschlägen. Danke.
    Kein Ding, geht klar.

    You don´t stop running, when you get old.
    You get old, when you stop running.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.11.2017, 22:26
  2. Tibialis posterior Entzündungen, Hilfe!!!!!
    Von Runningman81 im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.06.2016, 14:25
  3. Probleme Achillessehnenansatz
    Von runner_lam im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.02.2014, 13:43
  4. Starke Schmerzen beim Gehen,bitte bitte um Hilfe.
    Von Sascha2009 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.07.2009, 21:22
  5. tibialis posterior sehne - hilfe!!
    Von mrunner im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.09.2006, 10:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •