+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    29.06.2020
    Beiträge
    6
    'Gefällt mir' gegeben
    18
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard Fragen zum richtigen Training

    Hallo,

    ich bin Anfang 40 und wiege ca. 87kg bei einer Körpergröße von 1,89m. Gerade habe ich mal wieder mit dem Joggen angefangen. Ich bin in keinem Verein und werde voraussichtlich auch keine Wettkaempfe mitmachen - vielleicht einmal im Jahr den Altstadtlauf bei uns. Laufen mache ich hauptsaechlich, um den Kopf frei zu bekommen, mich koerperlich zu betaetigen, insgesamt fitter/ausdauernder zu werden und etwas abzunehmen.

    Nachdem ich anfangs einfach drauf los gelaufen bin, wollte ich jetzt eigentlich den Traningplan Flex60 von lauftipps.ch umsetzen. Laut den Angaben hätte ich das erste Mal 30 min mit einer HF von ca. 135 bis 141 laufen sollen.

    U.a. zur Überprüfung des HF Bereichs hatte ich mir eine Garmin Forerunner 735XT inkl. Brustgurt gekauft. Ich bin allerdings schon nach 1-2 Minuten oberhalb des empfohlenen Bereichs und laufe, wenn ich nicht drauf achte, eher im Bereich zwischen 150 und 170. Für meine Strecke (2 Runden; gesamt ca. 5,7 km; 80 Höhenmeter) benötige ich ungefähr 40 min. Selbst die Uhr sagt mir, dass ich im Max-Bereich laufe. Ich kann allerdings lautlos singen. Ist vielleicht nicht durchgängig, aber ich hatte eigentlich nicht den Eindruck, dass ich total überlastet bin.

    Dann habe ich versucht die HF unter 161 zu halten, um nur noch im "Intensivbereich" laut Uhr zu trainieren. Da geht die Pace bei den steileren Bereichen mit 9:05 (Durchschnitt über 1 km) zeitweise ziemlich in den Keller und bei der zweiten Runde muss ich an 2 Stellen vielleicht 20 m gehen, um den Puls zu begrenzen. Ich kann mich zwischendurch unterhalten und andere Leute grüßen ohne das ich schwer atmen muss.

    Ich habe beim letzten Mal auch eine dritte Runde in Angriff genommen und die 8,6 km und 124 Höhenmeter in 1h 05min zurückgelegt - eine vierte Runde hätte ich aber wahrscheinlich nicht mehr geschafft.

    Normalerweise mache ich 1 Tag Pause zwischen den Lauftagen. Nach den anstrengenden 3 Runden werden es jetzt 2 Tage.

    Der VO2max Wert ist allerdings in den 2 Wochen seitdem ich die Uhr habe kontinuierlich gesunken, was mich schon ein wenig irritiert.

    Für mich stellt sich jetzt die Frage, ob der Pulsbereich von 150-162 (Durchschnitt 155) zu hoch ist für ein dauerhaftes Training und ob ich ggf. von ganz vorne, also gehen und laufen im Wechsel, starten muss. Da das so zumindest mit dem Trainingplan nicht funktioniert, hatte ich für mich überlegt, alternativ so weiterzumachen in der Hoffnung, dass ich nach und nach schneller werden kann. Um etwas Abwechselung zu haben würde ich die Laufrichtung jedes z.B. 6. Mal drehen und jedes 3. Mal 3 Runden laufen.

    Mein Ruhepuls liegt übrigens bei irgendwas zwischen 47-55. Ein 24h EKG sowie Belastungs-EKG haben vor 1-2 Jahren kein Grund zur Sorge gegeben.

    Viele Grüße
    Arlen

  2. #2
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    10.489
    'Gefällt mir' gegeben
    3.941
    'Gefällt mir' erhalten
    3.290

    Standard

    Vergiss den Puls und irgendwelche Vorgaben von einem technischen Gegenstand. Das ist der größte Anfängerfehler überhaupt.


    PULSMÄN einfach Mal in die Forensuche eingeben.

    Wenn du dich dann vom Puls gelöst hast dann wird das auch etwas mit dem Laufen.

  3. #3
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    15.812
    'Gefällt mir' gegeben
    1.319
    'Gefällt mir' erhalten
    2.575

    Standard

    Zitat Zitat von Arlen Beitrag anzeigen
    Laufen mache ich hauptsaechlich, um den Kopf frei zu bekommen......
    Wenn ich mir Deinen Beitrag so anschaue, ist der gute Vorsatz voll in die Hose gegangen. Das ist ja ein Kauderwelsch aus Mathematik und Kardiologie. Kein Wunder also.

    Und warum? Wegen der überflüssigen Unterhaltungselektronik am Handgelenk.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  4. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von bones:

    JoelH (16.07.2020), Rennschnecke1 (16.07.2020)

  5. #4
    Avatar von Albatros
    Im Forum dabei seit
    08.10.2014
    Beiträge
    989
    'Gefällt mir' gegeben
    370
    'Gefällt mir' erhalten
    444

    Standard

    Zitat Zitat von Arlen Beitrag anzeigen
    Nachdem ich anfangs einfach drauf los gelaufen bin,
    Dabei hättest Du es zunächst mal belassen können/sollen und nicht - wie bones anführt - dich mit "überflüssiger Unterhaltungselektronik" auseinanderzusetzen...

  6. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Albatros:

    JoelH (16.07.2020), Rennschnecke1 (16.07.2020)

  7. #5
    mountain runner, road runner Avatar von Marsupilami82
    Im Forum dabei seit
    05.03.2009
    Ort
    Bodensee / Vorarlberg
    Beiträge
    239
    'Gefällt mir' gegeben
    338
    'Gefällt mir' erhalten
    143

    Standard

    Ergänzend zu meinen Vorrednern, welchen ich mich anschließe:

    Gerade bei Anfängern ist es normal, dass der Puls durch die Decke schießt. Lass dich davon nicht irritieren. Mit der Zeit pendelt sich das ein.

  8. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Marsupilami82:

    Arlen (17.07.2020), JoelH (16.07.2020)

  9. #6
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    10.489
    'Gefällt mir' gegeben
    3.941
    'Gefällt mir' erhalten
    3.290

    Standard

    Und noch ein Tipp, weil du dir jetzt natürlich die Frage stellst: "Wofür ist der Pulsmesskram denn dann gut und warum habe ich soviel Geld investiert?"

    Sehe es als Investition in die Zukunft. Wenn du gelernt hast zu laufen, dann kannst du rückblickend anhand der Daten sehr gut deine Fortschritte analysieren.

    Und bis dahin sollte dir das Schnauf-O-Meter ( https://forum.runnersworld.de/forum/...=1#post2584197 ) als Anhaltspunkt für die richtige Geschwindigkeit genügen. Denn der Vorteil des Schnauf-O-Meters ist, dass dein Körper besser weiß was gut für dich ist als dein Kopf in Verbindung mit einem technischen Gimmick.

    Und auf diesem Schnauf-O-Meter-System kann man sogar ganze Marathonpläne aufbauen

    siehe dazu http://www.vikmotion.ch/wp-content/u...n_Marathon.pdf

    und der Läufer, der den Plan auf seiner Seite hat, der kann Marathon => https://www.viktor-roethlin.ch/#viktor
    Über mich

  10. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    Arlen (17.07.2020), Marsupilami82 (16.07.2020)

  11. #7

    Im Forum dabei seit
    29.06.2020
    Beiträge
    6
    'Gefällt mir' gegeben
    18
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Warum wird eigentlich in meinen Beiträgen ae/ä, ue/ü, oe/ö und ss/ß immer so komisch dargestellt, während das in euren Beiträgen nicht so ist?
    EDIT: Merkwürdig, jetzt werden die Zeichen korrekt dargestellt.

    Ansonsten Danke für die Antworten. Zum Ende hin wurde es dann auch richtig konstruktiv.

    Ich laufe dann erst noch ein paar mal frei nach Schnauze und würde dann den Flex90 Plan unter Berücksichtigung des Schnauf-O-Meters angehen.

  12. #8
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.833
    'Gefällt mir' gegeben
    1.227
    'Gefällt mir' erhalten
    3.223

    Standard

    Isn Bug in der Forensoftware. Unter bestimmten Umständen verbasselt die die Umlaute.

    Gruss Tommi

  13. #9

    Im Forum dabei seit
    29.04.2014
    Ort
    Nähe Karlsruhe
    Beiträge
    548
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Zitat Zitat von Arlen Beitrag anzeigen
    Warum wird eigentlich in meinen Beiträgen ae/ä, ue/ü, oe/ö und ss/ß immer so komisch dargestellt, während das in euren Beiträgen nicht so ist?
    EDIT: Merkwürdig, jetzt werden die Zeichen korrekt dargestellt.

    Ansonsten Danke für die Antworten. Zum Ende hin wurde es dann auch richtig konstruktiv.

    Ich laufe dann erst noch ein paar mal frei nach Schnauze und würde dann den Flex90 Plan unter Berücksichtigung des Schnauf-O-Meters angehen.
    Faustregel: Lauf so schnell, das du dich noch einigermaßen mit jemanden unterhalten kannst oder könntest.
    Dann passt das schon.
    Ich halte rein gar nichts davon nach Puls zu laufen.
    Natürlich habe ich sowieso auch immer meine Uhr dabei die meine Läufe trackt. Da sieht man natürlich auch den Puls und dessen Verlauf.
    Mit der Zeit, wenn du Regelmäßig läufst, geht der von alleine runter.
    Das Herz ist ein Muskel, welches beim Laufen trainiert wird und auch noch wächst und stärker wird.


    PBs:

    5KM : 25:12 (Trainingslauf)
    10KM : 55:14 (Trainingslauf)
    15KM : 01:31:31 (Trainingslauf)
    Erster Halbmarathon : 02:16:37 (Trainingslauf)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Frage zum "richtigen" Training
    Von Jessy18T im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 19.10.2011, 00:24
  2. Rat zum richtigen Training - 10KM
    Von b-trilogie im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.10.2010, 15:22
  3. Vom Freitzeitlaufen zum richtigen Training...
    Von Teo Tempo im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 15.09.2007, 20:07
  4. Fragen zum Training.
    Von Sven1965 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.04.2007, 17:51
  5. 5 km Training - auf dem richtigen Weg?
    Von Ralfi im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.08.2004, 09:32

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •