+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    "Der Mantel ist alt - nur die Löcher sind neu" (unb. Sprichwort) Avatar von schauläufer
    Im Forum dabei seit
    20.10.2009
    Ort
    Ländle
    Beiträge
    3.331
    'Gefällt mir' gegeben
    18
    'Gefällt mir' erhalten
    167

    Standard Ein Leben ohne Ultra ist möglich aber sinnlos, Night 52 in Bretten am 18.07.2020

    Achtung: Kein echter Laufbericht mit Leiden und Kämpfen oder schildern jedes km Abschnittes (das mögen die mit Foris übernehem die auch am Start begrüßt werden konnten) sondern einfach ein paar Worte zum aktuellen Leidensstand des Herrn Schauläufers.

    Nachdem Corona meine Leidenschaft per se auf dem Zöllibat unterworfen hat konnte ich nun wieder meinen Gelüste freien Lauf lassen. Endlich wieder der "Leidenschaft" hingeben und nach 6 Wochen der Enthaltsamkeit der meistgeliebten Sache der Welt hingeben. Autsch, als meine Frau das hörte meinte sie ich soll mir überleegen ob ich da nicht was vergessen hätte und ich ihr zu lange die "richtige" Antwort" schuldig blieb. Irgendwas reizvolleres muss es da noch gegeben haben Das was mein gepeinigtes Hirn dazu noch hergibt scheint nicht das zu sein was mich in der Sache freispricht. Was solls. Ich werd noch drauf kommen wo ich Nachholbedarf in der noch partnerschaftliche Kommunikation habe, die vor "meetoo Zeiten" auch ungeniert "Liebesgeflüster mit versteckt anvoncierten eindeutugen Absichen genannt werden durfte. Zurück zum wesentlichen dieses Posts.

    Nachdem ich hier im Forum keinen "Blöden" gefunden habe der mir seine Startnummer für den ausgebuchten Night 52 überläßt hat mein ständiges Bitten und Betteln - oder war schon es quengeliges rumjammern" dazu geführt das ich den Organisator des Veranstalters, Simon Jung weich klopfen konnte und er noch ne Startnummer rausgerückt hat. Die Zusage kam am Freitagnachmittag,

    Und so durfte ich den Hauptmieter und UDO mal wieder beim gemeinsamen Start begrüßen. Hier nur ein kurzer Bericht. Das Epos kann ich getrost UDO überlassen, er ist der deutlich bessere Geschichtenerzähler und wird das Meisterwerk sicher auch mit ein paar schönen Fotos garnieren. (ich hatte keinen Bock meinen Trinkrucksack jedesmal abzusetzen um das Handy rauszufischen. Ihre malerischen Reize hat die Landschaft aus dem Wechsel von Mais- und Weizenfeldern, Gemüse ect. pp.

    es war ein wunderschöner Lauf bei herrlichsten Bedingen (um die 25°, sonnig, leicht windig), im "schön:-)" hügeligen Kraichgau. Bestens organisiert und Dank vieler lieben Helfer an den VPs und leckerer Zielverpflegung (alleine die 3 Stück Kuchen waren es wert das Läufle unter die Füße zu nehmen, auch wenn ich nachher wohl mehr gewogen habe als vorher :-)

    Durch meine mögliche kurzfristige Nachmeldung hatte ich die Startnummer 10507, was ein zuschauendes Kind zu der Frage veranlasste, wie viel denn da noch kommen würden. Tja, es waren dann statt der gemeldeten 82 Teilnehmer, doch nur 68 Finisher auf der Langstrecke, dafür 20 statt 16 Staffeln mit je 3 Teinehmern. Ob viele doch noch nicht in der üblichen Form waren, wegen Corona kurzfristig abgesagt oder nicht ins Ziel kamen? Auf jeden Fall waren es unter den geforderten 100 Teilnehmern die um 16:00 Uhr, statt wie die Vorjahre üblich 17:45, am start waren. Der erfolgte den Hygieneauflagen gerecht werdende zeitverzögerte Starts auf den Laufbahn des Stadions in Bretten. Immer 3, wurden alle 10 Sekunden auf die strecke geschickt. Dazu gab es 4 Zeitblocks um zu vermeiden, das deutlich schnellere Läufer von hinten auf den ersten Kilometern überholen müssen. Die Zeit wurde ab Überschreiten der elektronischen Meßmatte erfaßt. Für die Rangfolge in den Ergebnislistem galten diese Nettozeiten. Nach 7 Stunden war Zielschluß. Wer solange unterwegs war dürfte die Stirnlampe benötigt haben. Ich erreichte kurz nach Sonnenuntergang glücklich und zufrieden nach 5:10:19 das Ziel im Stadion und ließ mir dort die Kartoffelsuppe, Würstchen und den bereits erwähnten Kuchen schmecken. Unterwegs an den 6 Verpflegungsstellen hatte es dieses Jahr nur abgepackte Sachen wie Gels und Riegel (die mir sehr lecker geschmeckt haben) und 0,5 liter Trinkflaschen mit Wasser und A-Schorle um Coronakonform Schutz zu bieten.
    Nach erfolgreicher Premiere seit dem Wettkampf Lockdown freue ich mich auf die nächste - größere - Herausforderung vom 01.08 bis 02.08. in Unna bei den 100 Ballons. Denn frei nach Loriot sei gesagt: Ein Leben ohne Ultra ist möglich, aber sinnlos.
    M 3:10:47, HM 1:28:04, 10 km 00:40:05, 24 h:176,1 km, 12 h:102,729 km, 6 h:66,524 km, 200 km 27:33:00, 100 Meilen 20:30:08, 100 km 09:29:33, 50 km 4:19:10, Mt. Everest Treppenmarathon 8848m 19:08:23, Vertical Marathon 13:57:03, Spartathlon 35:29:34,

    18.08. Night 52, 52 km 900 hm, 5:10:19
    01.08. Ballon Ultra 100 in Unna, 100 Meilen in 24:09:22
    27.08. Grüntal Ultra 50 km 5:55:00
    30.08. RAG Harfüßler Trail 58 km 08:03:02
    04.09. Bieler See XXL, 200 km 27:33:00
    11.10. Rutesheim Marathon 5:13:40

    17.10. Big Dog's Backyard Satellite World Championchip bei 181,05 km raus
    01.11. Donautal Trainingsmarathon ?
    08.11. Steinhart 500 Crossmarathon
    14.11. Zeiler Waldmarathon
    21.11. RUNMOB Rössle Weg ?
    28.12. Grüntal Winterultra
    30.12. Frauenkopf Marathon Stuttgart
    2021
    10.04. PUM, Piesberg Ultramarathon 62,2 km
    14.08. 100 Meilen Berlin

  2. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von schauläufer:

    dkf (21.07.2020), Kerkermeister (21.07.2020), movingdet65 (21.07.2020), RunSim (21.07.2020)

  3. #2
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    10.112
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    471

    Standard

    Gut gebrüllt (Ultra-) Löwe

    Der Wiedereinstieg ist dir gelungen, es darf so oder so ähnlich weitergehen

    Wir sehen uns

    Gruß Udo
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  4. #3

    Im Forum dabei seit
    21.07.2015
    Ort
    Pfalz
    Beiträge
    643
    'Gefällt mir' gegeben
    94
    'Gefällt mir' erhalten
    90

    Standard

    Hey Klaus
    wenn es dich nicht gäbe, müsste man dich noch erfinden.....toller Bericht, köstlich.....
    Grüße
    Cornelius
    Bestzeiten: 17.08.2019 Mauerweglauf 100 Meilen 19.36.35 Stunden. 08.09.2018 RUNWINSCHOTEN (Holland) 100 km 9:33.30. 16.06.2018 Karlsruher Nachtlauf 80 km 7:55:45. Marathon 3:22.10. HM 1:34:32. 10 KM 43:37
    Laufberichte: www.corneliusrennt.de

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Suche Startplatz für Night 52 am 18.07.2020, Ultra 52 km
    Von schauläufer im Forum Flohmarkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.07.2020, 21:22
  2. 100km Ultra ohne Verpflegung möglich?
    Von JoelH im Forum Trollwiese: Für Threads, die so "speziell" sind, dass sie eigentlich nur noch nerven
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.06.2020, 06:44
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.03.2020, 11:52
  4. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 20.06.2014, 08:52
  5. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.05.2007, 20:17

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •