+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 27
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    29.06.2020
    Beiträge
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard Temperaturempfindlich - Pace rausnehmen?

    Hallo,

    War einige Zeit passiv als Mitleser unterwegs und wollte mich eingangs kurz vorstellen: M35, 1,82m, 70kg.

    War in meinem Leben lange Zeit überhaupt nicht sportbegeistert, habe vor ein paar Jahren die Berge entdeckt. War zum Saisonstart im Mai 2019 ziemlich geknickt, gemessen an der Erwartungshaltung zu wenig Kondition und dafür 84kg. Habe daraufhin die Ernährung umgestellt und bin noch häufiger am Berg gegangen. Nach dem Saisonende habe ich mit dem Laufen begonnen. Meine Standardrunde schaffe ich derzeit in ca. 55-59 Minuten, 10km +/- 320hm, könnte man als Traillauf mit brutalen Anstiegen einordnen. Mein Ruhepuls ist auf ca. 45 gesunken. Gerade die 1.000km Marke beim Laufen für das aktuelle Jahr geknackt. Soweit alles gut. Halbmarathon habe ich im Februar und Mai probiert, der zweite Lauf war 01:48 - macht mir aber keine Freude, zu monoton und harter Untergrund.

    Pace ist mir eigentlich nicht so wichtig, will eigentlich nur mit geringem Zeitaufwand fit sein und bleiben, wenn Wetter und Zeit mitspielen bin ich lieber am Berg (schneller Läufer wird aus mir sowieso keiner - Beine wie Hydraulikzylinder)


    Habe festgestellt, dass ich beim Laufen sehr stark unter erhöhten Temperaturen leide, der Puls geht nach oben oder die Pace nach unten. Bei 25°C statt 15°C benötige ich für die gleiche 10km Strecke >10% länger.
    Nun stelle ich mir die Frage, wie ich am besten damit umgehe: gleichen Puls (am gleichen Streckenabschnitt) anstreben (und Pace deutlich reduzieren) oder einen höheren Puls in Kauf nehmen, damit sich der Körper längerfristig darauf einstellt? Versuche derzeit einen Mittelweg.
    Kühle Tageszeit, viel trinken, viele Mineralstoffe und passende Kleidung versuche ich schon, hilft aber auch nur in Grenzen.

  2. #2
    Avatar von spaceman_t
    Im Forum dabei seit
    30.11.2017
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.250
    'Gefällt mir' gegeben
    655
    'Gefällt mir' erhalten
    516

    Standard

    kommt drauf an was das Trainingsziel des jeweiligen Laufes ist. Generell eher nach Belastungsgefühl als nach Pulsuhr laufen, gerade bei höheren Temps.

  3. #3
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    18.988
    'Gefällt mir' gegeben
    104
    'Gefällt mir' erhalten
    772

    Standard

    Zitat Zitat von c3Rc Beitrag anzeigen
    Versuche derzeit einen Mittelweg.


    Und weil es für beinahe alles Tabellen gibt - hier ist eine solche:

    https://forum.runnersworld.de/forum/...er#post2492943

    Knippi

  4. #4
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    15.356
    'Gefällt mir' gegeben
    1.169
    'Gefällt mir' erhalten
    2.333

    Standard

    Zitat Zitat von spaceman_t Beitrag anzeigen
    kommt drauf an was das Trainingsziel des jeweiligen Laufes ist.
    Der TE ist nicht leistungsorientiert, hat kein Interesse an Wettkämpfen und schneller Pace - was völlig in Ordnung ist. Jetzt muß er nur noch den Pulsmesser weglassen und das Glück ist vollkommen.

    Wobei die Pace eigentlich nicht wichtig ist und dann wieder doch......

    Ansonsten gibt es halt Läufer, die hitzeempfindlicher sind. Da läuft man dann besser im Wald statt auf freier Fläche. Oder lieber früh morgens/spät abends statt mittags.
    Zuletzt überarbeitet von bones (25.07.2020 um 17:26 Uhr) Grund: Schreibfähler
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  5. #5
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    9.944
    'Gefällt mir' gegeben
    3.707
    'Gefällt mir' erhalten
    3.035

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Wobei die Pace eigentlich nicht wichtig ist und dann wieder doch......
    Das habe ich auch nicht verstanden.
    Über mich

  6. #6
    Avatar von Albatros
    Im Forum dabei seit
    08.10.2014
    Beiträge
    855
    'Gefällt mir' gegeben
    250
    'Gefällt mir' erhalten
    314

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Ansonsten gibt es halt Läufer, die hitzeempfindlicher sind. Da läuft man dann besser im Wald statt auf freier Flächer.
    Oder vorm Kühlregal im Discounter - wenn die Pace keine Rolle spielt...

  7. #7
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    15.356
    'Gefällt mir' gegeben
    1.169
    'Gefällt mir' erhalten
    2.333

    Standard

    Zitat Zitat von Albatros Beitrag anzeigen
    Oder vorm Kühlregal im Discounter - wenn die Pace keine Rolle spielt...
    Oder man stellt sein Laufband vor die offene Saunatür (oder in die Sauna) und trainiert sich die Hitzehärte an.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  8. #8
    Avatar von Albatros
    Im Forum dabei seit
    08.10.2014
    Beiträge
    855
    'Gefällt mir' gegeben
    250
    'Gefällt mir' erhalten
    314

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Oder man stellt sein Laufband vor die offene Saunatür (oder in die Sauna) und trainiert sich die Hitzehärte an.
    Tja, nun haben wir dem TE mögliche Optionen aufgezeigt - wie er sich wohl entscheiden wird?

  9. #9
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    15.356
    'Gefällt mir' gegeben
    1.169
    'Gefällt mir' erhalten
    2.333

    Standard

    Oder man gibt viel Geld aus (Vorsicht, Spam): https://shop.e-cooline.de/kuehlung-f...t-und-freizeit
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  10. #10
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    9.944
    'Gefällt mir' gegeben
    3.707
    'Gefällt mir' erhalten
    3.035

    Standard

    Zitat Zitat von Albatros Beitrag anzeigen
    wie er sich wohl entscheiden wird?
    Zumindest werden ihm die Antworten den Puls hochtreiben

    Und bezüglich des Laufbands. Also ich brauch da keine offene Sauna zum schwitzen. Einfach das Fenster auf und die Brühe läuft was das Zeug hält. Ist echt krass. Bin gerade an eruieren ob ich mir Acrylplatten an die Wände mache, damit sich der Schweiß nicht in die Tapete setzen kann.
    Zuletzt überarbeitet von JoelH (25.07.2020 um 18:07 Uhr)
    Über mich

  11. #11
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    18.988
    'Gefällt mir' gegeben
    104
    'Gefällt mir' erhalten
    772

    Standard

    https://www.loges.de/de/service/maga...tion-im-sport/
    Autor ist Georg Neumann, ja, dieser Neumann.

    Die Plattform kann man ja "ausblenden".

    Knippi

  12. #12

    Im Forum dabei seit
    29.06.2020
    Beiträge
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Danke für die Antworten

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Der TE ist nicht leistungsorientiert, hat kein Interesse an Wettkämpfen und schneller Pace - was völlig in Ordnung ist. Jetzt muß er nur noch den Pulsmesser weglassen und das Glück ist vollkommen.

    Wobei die Pace eigentlich nicht wichtig ist und dann wieder doch......
    Zahlenmensch, habe auch eine Regressionsanalyse versucht... Ich laufe am liebsten vollkommen alleine im Wald, muss mich auch nicht verbessern - war aber im Mai und Juni ziemlich irritiert über die Verschlechterung, bis ich die Temperatur als Haupteinflussparameter entdeckt habe.

    Die Pulsmessung ist für mich eine Art Begrenzer, um rauszunehmen. Bei hohen Temperaturen ist bei mir leider die empfundene Anstrengung weitaus kleiner, als die tatsächliche, der Puls steigt deutlich an und ich weiß mittlerweile, dass ich diese Messungen erstnehmen sollte. Wenn ich hingegen mit einer als normal empfundener Anstrengung durchlaufe, dann zerlegt es mich nach 45min an einer Stelle mit einem 2km Anstieg (mit durchschnittlich 6% Steigung).

    Ansonsten gibt es halt Läufer, die hitzeempfindlicher sind. Da läuft man dann besser im Wald statt auf freier Fläche. Oder lieber früh morgens/spät abends statt mittags.
    Versuche ich - mit Regenwetter leider nicht immer so leicht möglich...

  13. #13
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    15.356
    'Gefällt mir' gegeben
    1.169
    'Gefällt mir' erhalten
    2.333

    Standard

    Zitat Zitat von c3Rc Beitrag anzeigen
    ....der Puls steigt deutlich an und ich weiß mittlerweile, dass ich diese Messungen erstnehmen sollte.
    Hast Du gesundheitliche Probleme? Ein höherer Puls bei höherer körperlicher Belastung durch äussere Umstände (Hitze, Steigung) ist normal und nichts Ernstes.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  14. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von bones:

    JoelH (26.07.2020)

  15. #14
    Avatar von spaceman_t
    Im Forum dabei seit
    30.11.2017
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.250
    'Gefällt mir' gegeben
    655
    'Gefällt mir' erhalten
    516

    Standard

    Zitat Zitat von c3Rc Beitrag anzeigen
    Danke für die Antworten


    Die Pulsmessung ist für mich eine Art Begrenzer, um rauszunehmen. Bei hohen Temperaturen ist bei mir leider die empfundene Anstrengung weitaus kleiner, als die tatsächliche, der Puls steigt deutlich an und ich weiß mittlerweile, dass ich diese Messungen erstnehmen sollte. Wenn ich hingegen mit einer als normal empfundener Anstrengung durchlaufe, dann zerlegt es mich nach 45min an einer Stelle mit einem 2km Anstieg (mit durchschnittlich 6% Steigung).
    Siehe Bones. Es zerlegt Dich an dem 6% Anstieg nicht wegen der 45min vorher bei gefühlt normaler Anstrengung (selbst wenn die Pulsuhr was anderes sagt), sondern direkt am Anstieg weil da dann Belastung plötzlich hoch geht und bei Wärme potenziert sich dann fix das Belastungsgefühl.
    Ich reagiere auch stark auf erhöhte Temp (plus Luftfeuchtigkeit, kann manchmal noch schlimmer auf die Performance drücken), alles über 12 Grad und vor allem direkte Sonneneinstrahlung lassen da schnell den Puls steigen. Aber dann müsste ich teilweise bei den lockeren langen Läufen gehen, wenn ich dauernd auf den Puls gucken müsste. Also gucke ich erst hinterher drauf.
    Gab auch schon diverse Läufe, da war ich hinterher erschrocken, wie hoch der Puls war obwohl der Lauf locker flockig lief. Wär doch schade um den schönen Lauf gewesen, hätte ich da auf den Puls beim Laufen geschaut.

    Btw, passiert mir gerade beim (notgedrungenen) Radfahren auch wieder, egal, ist doch ein guter Trainingsreiz.

  16. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von spaceman_t:

    klnonni (26.07.2020)

  17. #15
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    18.988
    'Gefällt mir' gegeben
    104
    'Gefällt mir' erhalten
    772

    Standard

    Zitat Zitat von c3Rc Beitrag anzeigen
    Versuche ich - mit Regenwetter leider nicht immer so leicht möglich...

    Da hast Du jetzt aber den Ball freiwillig auf den "Punkt" gelegt. Ich will jetzt nicht ausführen, also bitte: wer fühlt sich besonders hart "getriggert".

    Knippi

  18. #16
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.599
    'Gefällt mir' gegeben
    1.152
    'Gefällt mir' erhalten
    3.092

    Standard

    Ich

  19. #17

    Im Forum dabei seit
    09.06.2020
    Ort
    München
    Beiträge
    77
    'Gefällt mir' gegeben
    85
    'Gefällt mir' erhalten
    85

    Standard

    Haha, selbst ich als komplette Anfängerin
    Ich habs versucht, aber konnte mich nicht zurück halten ;)

  20. #18

    Im Forum dabei seit
    29.06.2020
    Beiträge
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Danke für die Tips, werde ich versuchen.
    Temperaturempfindlich bin ich seit jeher, als Kleinkind ein paar Mal umgeklappt. Wenn ich längere Zeit direkt in der Sonne sitze und aufstehe, wird mir manchmal fast schwarz vor den Augen - deshalb meide ich die Sonne wenn möglich.

    War gestern am Berg unterwegs und habe versucht vorsorglich viel zu trinken, über den gesamten Tag dann 8,5 Liter (1-Tagestour 25km, ±1.950hm mit 12kg Rucksack)

    Zitat Zitat von hardlooper Beitrag anzeigen
    Da hast Du jetzt aber den Ball freiwillig auf den "Punkt" gelegt. Ich will jetzt nicht ausführen, also bitte: wer fühlt sich besonders hart "getriggert".
    Prinzessin . Auf der Straße wäre es mir Regen noch relativ, meine Strecke führt über einige Naturbäche im Wald und stellenweise durch hohes Gras. Irgendwann ist trotz Zick-Zack Ausweichkurs Wasser und Erde in den Schuhen, die Kleidung nass und verdreckt...

  21. #19
    Avatar von Giesemer
    Im Forum dabei seit
    15.11.2013
    Ort
    Rodgau
    Beiträge
    654
    'Gefällt mir' gegeben
    1.178
    'Gefällt mir' erhalten
    905

    Standard

    Die Tabelle von Knippi ist aus dem Galloway. Galloways erstes Buch als er noch ein Läufer war 😬 Der schöne Spruch am Tabellenende wohl Eigenbau, trifft es aber genau.
    Die Tabelle sagt richtigerweise aus je wärmer es ist um so größer der Leistungsverlust und das mit stark ansteigender Kurve.
    Allerdings ist das letztlich eine ganz individuelle Angelegenheit. Es gibt typische Hitzeläufer, die auch "bluten," aber noch ganz gut zurecht kommen. Und auf der anderen Seite Läufer die richtig drunter leiden. Das muß halt jeder für sich herausfinden. Das geht aber relativ schnell 😂 .
    Tip ist ganz klar Tempo rausnehmen. Nach Zeit, nach Puls oder nach Körpergefühl. Und die Methode ist halt auch individuell.

    Also ausprobieren.

  22. #20

    Im Forum dabei seit
    29.04.2014
    Ort
    Nähe Karlsruhe
    Beiträge
    549
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Ich empfehle eine Mütze bzw Cap
    Ernsthaft, viele unterschätzen das oder denken das es dann noch wärmer wird.
    Eine Kopfbedeckung hilft deutlich, gerade wenn die Sonne auf den Kopf brezelt!
    Ich laufe z.B immer mit Cap. Ist aber so eine Art Ritual, nicht wegen den Temperaturen.
    Wie bei Stallone wenn er sein Cap gedreht hat


    PBs:

    5KM : 25:12 (Trainingslauf)
    10KM : 55:14 (Trainingslauf)
    15KM : 01:31:31 (Trainingslauf)
    Erster Halbmarathon : 02:16:37 (Trainingslauf)

  23. #21

    Im Forum dabei seit
    29.06.2020
    Beiträge
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Kleines Update zu dem Thema

    Ich habe festgestellt, dass Temperatur ein starker Faktor ist - aber nicht der einzige. Meine geliebter Bergtouren schlagen sich auch deutlich nieder: eine stramme Tagestour mit ±1.800hm am Wochenende und während der Woche dann noch 2x 10km Laufen - in wiederholter Abfolge einfach zu viel um beim Laufen die volle Leistung bringen zu können.

    Bin wieder sehr zufrieden - ich weiß woran es liegt, Zeit selbst ist mir egal, fühle mich fit und wohl.
    Beim Laufen bin ich vermutlich wirklich etwas langsamer geworden - ich laufe weniger als noch im Frühjahr und der Körper hat sich durch die Bergtouren wieder an hohe, langanhaltende Belastungen mit geringer Dynamik angepasst - damit kann ich leben.

  24. #22
    Avatar von Giesemer
    Im Forum dabei seit
    15.11.2013
    Ort
    Rodgau
    Beiträge
    654
    'Gefällt mir' gegeben
    1.178
    'Gefällt mir' erhalten
    905

    Standard

    Zitat Zitat von c3Rc Beitrag anzeigen
    Hallo,

    War einige Zeit passiv als Mitleser unterwegs und wollte mich eingangs kurz vorstellen: M35, 1,82m, 70kg.

    War in meinem Leben lange Zeit überhaupt nicht sportbegeistert, habe vor ein paar Jahren die Berge entdeckt. War zum Saisonstart im Mai 2019 ziemlich geknickt, gemessen an der Erwartungshaltung zu wenig Kondition und dafür 84kg. Habe daraufhin die Ernährung umgestellt und bin noch häufiger am Berg gegangen. Nach dem Saisonende habe ich mit dem Laufen begonnen. Meine Standardrunde schaffe ich derzeit in ca. 55-59 Minuten, 10km +/- 320hm, könnte man als Traillauf mit brutalen Anstiegen einordnen. Mein Ruhepuls ist auf ca. 45 gesunken. Gerade die 1.000km Marke beim Laufen für das aktuelle Jahr geknackt. Soweit alles gut. Halbmarathon habe ich im Februar und Mai probiert, der zweite Lauf war 01:48 - macht mir aber keine Freude, zu monoton und harter Untergrund.

    Pace ist mir eigentlich nicht so wichtig, will eigentlich nur mit geringem Zeitaufwand fit sein und bleiben, wenn Wetter und Zeit mitspielen bin ich lieber am Berg (schneller Läufer wird aus mir sowieso keiner - Beine wie Hydraulikzylinder)


    Habe festgestellt, dass ich beim Laufen sehr stark unter erhöhten Temperaturen leide, der Puls geht nach oben oder die Pace nach unten. Bei 25°C statt 15°C benötige ich für die gleiche 10km Strecke >10% länger.
    Nun stelle ich mir die Frage, wie ich am besten damit umgehe: gleichen Puls (am gleichen Streckenabschnitt) anstreben (und Pace deutlich reduzieren) oder einen höheren Puls in Kauf nehmen, damit sich der Körper längerfristig darauf einstellt? Versuche derzeit einen Mittelweg.
    Kühle Tageszeit, viel trinken, viele Mineralstoffe und passende Kleidung versuche ich schon, hilft aber auch nur in Grenzen.
    Hi c3Rc,

    erst einmal sind 1.48 im HM aus dem Nichts heraus eine Vorleistung, die alles andere als langsam ist und sich höchst ausbaufähig anhört.

    Zu deiner Frage: ja ich persönlich würde Tempo rausnehmen, also den Puls halten. Das muss nicht 1:1 sein, aber du solltest dich näher am Puls mit niedrigeren Temperaturen bewegen. Ich denke aber bei 36 Grad wird selbst das Bemühen so langsam zu laufen , dass die Pulszone unbedingt eingehalten wird nicht 1.1 funktionieren. Aber es ist klar besser Pace rauszunehmen, damit du trainieren kannst und die Reserven nicht vollständig aufgebraucht werden. Also, dass der Lauf keine zu große Erholung fordert.

    Und alleine durch das Training, dann auf langsamerer Basis, tritt je nach "Hitzetyp" eine halt mehr oder weniger starke Gewöhnung an extreme Temperaturen ein. Ich denke, dass das primär genetisch bedingt ist, aber in gewissen Grenzen trainierbar ist, wie oben beschrieben.

    Ich glaube es war hardlooper, der schon mal in einem anderen Faden die Gallowaytabelle angeführt hat. Die erhebt zwar keinen wissenschaftlichen Anspruch, ist aber ein Erfahrungswert eines Spitzenläufers- und Trainers, der den Leistungsverlust bei steigenden Temperaturen in Prozent pro zwei Grad Temperaturerhöhung aufzeigt. Angefangen bei 10 oder 14 Grad.
    Zuletzt überarbeitet von Giesemer (29.08.2020 um 06:30 Uhr)

  25. #23
    Avatar von Giesemer
    Im Forum dabei seit
    15.11.2013
    Ort
    Rodgau
    Beiträge
    654
    'Gefällt mir' gegeben
    1.178
    'Gefällt mir' erhalten
    905

    Standard

    Uuuuups, habs eben gemerkt. Da bin ich auf ein Thema draufgesprungen, was eigentlich schon durch ist. Glücklich derjenige der das scrollen beherrscht

  26. #24
    Avatar von Liveforunning
    Im Forum dabei seit
    10.10.2020
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    11
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von c3Rc Beitrag anzeigen
    Hallo,

    War einige Zeit passiv als Mitleser unterwegs und wollte mich eingangs kurz vorstellen: M35, 1,82m, 70kg.

    War in meinem Leben lange Zeit überhaupt nicht sportbegeistert, habe vor ein paar Jahren die Berge entdeckt. War zum Saisonstart im Mai 2019 ziemlich geknickt, gemessen an der Erwartungshaltung zu wenig Kondition und dafür 84kg. Habe daraufhin die Ernährung umgestellt und bin noch häufiger am Berg gegangen. Nach dem Saisonende habe ich mit dem Laufen begonnen. Meine Standardrunde schaffe ich derzeit in ca. 55-59 Minuten, 10km +/- 320hm, könnte man als Traillauf mit brutalen Anstiegen einordnen. Mein Ruhepuls ist auf ca. 45 gesunken. Gerade die 1.000km Marke beim Laufen für das aktuelle Jahr geknackt. Soweit alles gut. Halbmarathon habe ich im Februar und Mai probiert, der zweite Lauf war 01:48 - macht mir aber keine Freude, zu monoton und harter Untergrund.

    Pace ist mir eigentlich nicht so wichtig, will eigentlich nur mit geringem Zeitaufwand fit sein und bleiben, wenn Wetter und Zeit mitspielen bin ich lieber am Berg (schneller Läufer wird aus mir sowieso keiner - Beine wie Hydraulikzylinder)


    Habe festgestellt, dass ich beim Laufen sehr stark unter erhöhten Temperaturen leide, der Puls geht nach oben oder die Pace nach unten. Bei 25°C statt 15°C benötige ich für die gleiche 10km Strecke >10% länger.
    Nun stelle ich mir die Frage, wie ich am besten damit umgehe: gleichen Puls (am gleichen Streckenabschnitt) anstreben (und Pace deutlich reduzieren) oder einen höheren Puls in Kauf nehmen, damit sich der Körper längerfristig darauf einstellt? Versuche derzeit einen Mittelweg.
    Kühle Tageszeit, viel trinken, viele Mineralstoffe und passende Kleidung versuche ich schon, hilft aber auch nur in Grenzen.
    Hi,

    ich denke du machst schon viel richtig, um dich auf die Temperatur einzustellen. Dein Körper ist individuell und muss sich auf die neue Belastung unter neuen Bedingungen erst einstellen. Das braucht Zeit und Geduld. Dein Puls gehört dazu, der muss sich auch erst auf die neuen Belastungen einstellen und sich dann auch wieder einpendeln. Natürlich musst du aufpassen, dass er nicht zu hoch wird. Immer unter Kontrolle behalten. Aber ich denke, dass du von Lauf zu Lauf eine Verbesserung spüren wirst.

    VG
    Hallo Zusammen,

    mein Motto: Run to be happy!

    Ich empfinde nichts anderes als Glücksgefühle, wenn ich nach einem entspannten oder auch sehr anstrengenden Lauf nach Hause komme und so richtig fertig bin. Da weiß ich, dass ich was gemacht hab. Dazu war ich draußen an der frischen Luft und habe meinen Sauerstofftank aufgefüllt!

    Ich freue mich auf interessante Diskussionen und Neuigkeiten aus der Laufwelt!

  27. #25

    Im Forum dabei seit
    09.10.2020
    Beiträge
    11
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    ich würde an deiner Stelle mal auf dein Gefühl hören

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Pace Uhr
    Von Jessy2016 im Forum Laufuhren
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 18.04.2018, 07:30
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.05.2012, 12:49
  3. Pace?
    Von PH1981 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.03.2011, 18:08
  4. Pace was ist das
    Von Peter Wolf im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 05.06.2009, 21:41
  5. Pace
    Von Schlaupi im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.05.2009, 15:18

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •