+ Antworten
Seite 29 von 119 ErsteErste ... 19262728293031323979 ... LetzteLetzte
Ergebnis 701 bis 725 von 2965
  1. #701
    auch kleine Schritte bringen dich voran :o) Avatar von dkf
    Im Forum dabei seit
    24.11.2013
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    3.670
    'Gefällt mir' gegeben
    5.197
    'Gefällt mir' erhalten
    3.719

    Standard

    Das 7 Meilen Beinchen meinte DAS ;
    Zitat Zitat von Monjy Beitrag anzeigen
    Habe ich gestern tatsächlich gemacht. Hatte überlegt ob ich mal 5km in 07:00 oder 6:30 laufe. Nach dem ersten KM in 06:30 hab ich mir dann gesagt ach, was solls , guck mal was geht und hab die 5km in 30 Min. beendet. Klingt jetzt für die meisten sicherlich lächerlich aber ich hätte nicht gedacht dass ich das hinbekommen würde und bin sehr froh dass ich das gemacht habe Danke für den Tip, hat echt Spaß gemacht ! Ausser bei 4,5 km. Das war doch noch echt anstrengend für mich. Aber es geht voran
    Zitat Zitat von dkf Beitrag anzeigen
    Im Grunde haben se eher 4km in sowas wie sub 23:30 geknackt WEIL der erste Km war ja indirekt etwas zu schnelles Warmlaufen

    Denke, mit einer optimaleren "Vorbereitung" ließe sich sogar ein besserer Referenzwert für den Rest drumherum erzielen, aber Der Anfang, im Sinne, auch mal etwas zu probieren/experimentieren, sich was zu zutrauen ist gemacht
    Ich will es, ich kann es, ich mach es und ich schaff es !!! Unstoppable
    (Train like a beast, win like a Lady :-) & try Everything


    Limerick der Woche...

    Es war mal ein Läufer aus Dorsten.
    (ich glaube sein Name war Thorsten)
    Der rasierte sich nie,
    und vom Bauch bis zum Knie,
    sprossen Haare, die sah’n aus wie Borsten

    Die kompletten Limericks und weitere Ungereimtheiten finden sich hier (gut aufbewahrt beim Foot Soldier)

  2. #702
    Avatar von chriwalt
    Im Forum dabei seit
    23.03.2020
    Ort
    Wien
    Beiträge
    368
    'Gefällt mir' gegeben
    721
    'Gefällt mir' erhalten
    474

    Standard

    Hey Bernd!

    Super, vielen Dank!

  3. #703

    Im Forum dabei seit
    01.08.2020
    Beiträge
    123
    'Gefällt mir' gegeben
    226
    'Gefällt mir' erhalten
    95

    Standard

    Zitat Zitat von Giesemer Beitrag anzeigen
    Hi Daucus,

    das ist doch mal ne Hausnummer mit der man was anfangen kann. Ich will mich nur nochmal vergewissern, du bist volle 2 km in 6.00 gelaufen und vorher schon mal 2 km in 6,20 oder 6,30?
    Erstmal ganz ganz herzlichen Dank für die ausführliche Erklärung und die Zeit die du dir dafür genommen hast ! Mega !

    Naja, das waren eher krumme Zeiten. Wenn ich nochmal lese wie dfk und Bernd den Crescendo richtig beschreiben, dann war das bei mir eher ein chaoslauf. Also meine letzten 4 km sahen wie folgt aus: 6:35, 6:10, 5,55, 06:05. der letzte war nicht langsamer weil ich nicht mehr konnte sondern weil ich wie gesagt son bisschen mit der Schwelle rumprobiert habe. Überlegung war den 10. km in 5:30 zu laufen was sicherlich drin gewesen wäre, ich wollte es dann aber nicht mit Blick auf den langen Lauf am Sonntag übertreiben. Zudem würde ich mit 10km im mittleren DL meine WochenKM zu schnell steigern. Unter Strich war der Lauf bei 6:45 auf 9km und Luft nach oben. Daher denke ich der 10er in 06:30 ist auf jeden Fall drin.

    Zitat Zitat von Giesemer Beitrag anzeigen
    Eigentlich müsstest du nach dem Greif-Rechner im Zehner derzeit so bei 65-67 Minuten landen. Dann wär dein Trainingstempo in der Mitte zwischen dem 70 und 65 Minutenläufer. Ich würde (gemäß dkf Versuch macht kluch) es mal über 4 Wochen trotzdem "nur" mit 7,20-7,30 angehen und wenn du das gut verkraftest dann auf die 7,00-7,15 gehen
    Die ursprüngliche Idee war auch diesen Lauf in konstanten 07:30 zu laufen. Der erste km hat auch gut geklappt. Dann hab ich mal länger nicht auf die Uhr geguckt und plötzlich war der Zweite bei 07:15. Anfang des Dritten wollte ich mich dann wieder bremsen bin dann aber wieder bei 07:15 gelandet. Da fiel mir der Tipp von dfk ein und es hat in dem Moment einfach Spaß gemacht schneller zu sein, da hab ich mir gedacht ach was soll’s, sch... auf den Plan, heute wird just 4fun gelaufen.
    Zuletzt überarbeitet von DaucusCarota (05.09.2020 um 14:07 Uhr)

  4. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von DaucusCarota:

    dkf (05.09.2020), Giesemer (05.09.2020)

  5. #704

    Im Forum dabei seit
    09.06.2020
    Ort
    München
    Beiträge
    77
    'Gefällt mir' gegeben
    85
    'Gefällt mir' erhalten
    84

    Standard

    Wollte mal ein kleines Update zu meinem Fuß geben: Habe am Freitag noch spontan einen Termin bei einer wirklich guten (zumindest hat sie auf mich diesen Eindruck gemacht) Sportorthopädin bekommen, die sich sehr viel Zeit genommen und mir auch sehr viel erklärt hat. Letzendlich ist es aber das, was ich schon vermutet habe, eine Sehne (Tibialis posterior) ist entzündet. Sie hat mich dann noch gründlich untersucht und gemeint, meine Einlagen (die habe ich vor ein paar Wochen von nem anderen Orthopäden bekommen) wären sehr gut und ich sollte die unbedingt tragen. Ansonsten könnte ich nach ein paar Tagen wieder laufen langsam anfangen. Habe mir ja leider vor ein paar Wochen erst Laufschuhe für Überpronation gekauft, aber die wären wohl nichts für mich und würden ggf. die Sachen sogar noch schlimmer machen.. Naja, ich steh Einlagen ja auch eher kritisch gegenüber, kenn mich aber auch nicht gut aus, deshalb werde ich es jetzt einfach mal testen müssen. Also wieder neue Laufschuhe kaufen... Kann man da dann eigentlich prinzipiell alle Schuhe verwenden oder braucht es da bestimmte wenn man Einlagen hat (das hatte ich noch vergessen sie zu fragen)? Fändet ihr es bei mir schon sinnvoll mittelfristig auf zwei Paar Laufschuhe (vielleicht eins für lange Läufe, ein zweites für Tempo) umzusteigen oder ist das völlig übertrieben für mich als Anfängerin mit 4 Läufen die Woche?

  6. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Daisy311:

    Giesemer (05.09.2020), L-D-Olly (05.09.2020), Matterno (08.09.2020)

  7. #705
    Avatar von Jogging-Rookie
    Im Forum dabei seit
    02.08.2019
    Beiträge
    663
    'Gefällt mir' gegeben
    1.365
    'Gefällt mir' erhalten
    1.170

    Standard

    Zitat Zitat von Daisy311 Beitrag anzeigen
    Ansonsten könnte ich nach ein paar Tagen wieder laufen langsam anfangen.
    "Ein paar Tage" hört sich jedenfalls überschaubar an.

  8. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Jogging-Rookie:

    Daisy311 (05.09.2020)

  9. #706

    Im Forum dabei seit
    01.08.2020
    Beiträge
    123
    'Gefällt mir' gegeben
    226
    'Gefällt mir' erhalten
    95

    Standard

    Von Schuhen habe ich leider keine Ahnung.

    Ich wünsche aber weiterhin gute Besserung und dass du schnell wieder in die Laufschuhe rein kommst, in welche auch immer. ;)

  10. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von DaucusCarota:

    Daisy311 (05.09.2020)

  11. #707
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    15.197
    'Gefällt mir' gegeben
    1.119
    'Gefällt mir' erhalten
    2.230

    Standard

    Zitat Zitat von Daisy311 Beitrag anzeigen
    Kann man da dann eigentlich prinzipiell alle Schuhe verwenden oder braucht es da bestimmte wenn man Einlagen hat (das hatte ich noch vergessen sie zu fragen)?
    Wenn die Einlagen tatsächlich unbedingt erforderlich sind, dann nur Neutralschuhe.

    https://www.matthias-marquardt.com/s...agen/einlagen/
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  12. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von bones:

    Daisy311 (05.09.2020), Giesemer (05.09.2020)

  13. #708
    Avatar von Giesemer
    Im Forum dabei seit
    15.11.2013
    Ort
    Rodgau
    Beiträge
    635
    'Gefällt mir' gegeben
    1.118
    'Gefällt mir' erhalten
    853

    Standard

    Hi Daisy,

    gute Idee die Orthopädin und dazu noch ne Sportorthopädin jetzt schon zu nutzen. Damit weist du was los ist. Bones hat absolut recht. Schau mal - der orthopädische Schumacher weiß ja nichts von deinen Pronationsschuhen. Er macht den Abdruck oder heute alles digital und die Einlagen sollen dich "richtigstellen". Jetzt arbeitet die Pronationsstütze deiner Sportschuhe gegen die Einlagen. Die liefern sich sozusagen einen Kampf. Bei Neutralschuhen arbeiten sie dann richtig.

    Das wird schon

    Harald
    Zuletzt überarbeitet von Giesemer (05.09.2020 um 15:52 Uhr)

  14. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Giesemer:

    Daisy311 (05.09.2020), L-D-Olly (05.09.2020)

  15. #709
    Avatar von Giesemer
    Im Forum dabei seit
    15.11.2013
    Ort
    Rodgau
    Beiträge
    635
    'Gefällt mir' gegeben
    1.118
    'Gefällt mir' erhalten
    853

    Standard

    Hi Daucus,

    bei meinem ersten längeren Post wusste ich noch nichts von deinen dreißig Minuten auf 5 - davon hab ich ja später erst durch Rookie erfahren (nochmals vielen Dank dafür!!). Ich war erst davon ausgegangen naja 6,00 auf 2000 Meter und wenn vorher auch auf 2000 6,20 waren, dann schafft er die 6 auch auf 3000. Deshalb Greif-Rechner mit 6 auf 3000 gefüttert. Da hatte ich aber auch schon die 6 auf 5000 (vorsichtshalber ) eingefüttert und HOLA die warens also auch.

    Du solltest also tatsächlich an Steffnys 65er Zeit orientiert im Training landen. Nach deiner Fünferzeit gibt der Greifrechner ja sogar 63,20 auf 10 an. Ich war jetzt nur zu faul zwischen Steffnys 60er und 65er Zeit zu interpolieren. Bzw. wollte auch nicht aus dem Stand vom Optimum ausgehen und dann "dein Grundstein" für spätere Überlastungen sein.

    Ein normaler Lauf in 7.00 - langer Lauf in 7.15 - und ein Lauf über 7-9 km in 7.30 beim Ein- und Auslaufen darin anfangs 15 Minuten in 6:45 später 25 bis 35 Minuten in 6:45 - das ist dein Zielgerüst (derzeitiges)

    Achtung die in früheren Posts von mir genannten 20 Minuten von Rob de Castella waren für Schwellenläufe. Der TDL in 6:45 ist kein Schwellenlauf, vielleicht auch kein GA2 sondern GA1/2 stärker kohlenhydratverbrauchend.

    Der Vorschlag mal für 4 Wochen zwei Läufe in 7.20 zu machen und den Langen in 7.30 sind der Sache geschuldet, dass du jetzt das ganze Wochenpensum 30-40 sec. schneller machst wie bisher. Deshalb hier statt TDL in zwei Läufen die 3-4 geschilderten Steigerungen.

    Und in 4 Wochen landest du da, wo es wahrscheinlich hingehen sollte (Zielgerüst). Aber immer schön Schritt für Schritt. Aber du kannst auch versuchsweise 7.15 machen. Und immer schauen ob das dann über mehrere Wochen ok ist.

    Auf jeden Fall bringen wir, die wie ich glaube, unsinnigen 8 aus der Welt. Und ich hab während du so schon schneller trainierst Zeit meine Zusammenfassung der ersten 102 Seiten von Prochnow zu schreiben. Deinem "Trainingsdouble" das dort geschildert wird begegnen wir schon auf Seite 30-40.
    Zuletzt überarbeitet von Giesemer (05.09.2020 um 15:48 Uhr)

  16. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Giesemer:

    DaucusCarota (05.09.2020)

  17. #710

    Im Forum dabei seit
    09.06.2020
    Ort
    München
    Beiträge
    77
    'Gefällt mir' gegeben
    85
    'Gefällt mir' erhalten
    84

    Standard

    Zitat Zitat von Giesemer Beitrag anzeigen
    Hi Daisy,

    gute Idee die Orthopädin und dazu noch ne Sportorthopädin jetzt schon zu nutzen. Damit weist du was los ist. Bones hat absolut recht. Schau mal - der orthopädische Schumacher weiß ja nichts von deinen Pronationsschuhen. Er macht den Abdruck oder heute alles digital und die Einlagen sollen dich "richtigstellen". Jetzt arbeitet die Pronationsstütze deiner Sportschuhe gegen die Einlagen. Die liefern sich sozusagen einen Kampf. Bei Neutralschuhen arbeiten sie dann richtig.

    Das wird schon

    Harald
    Danke für den Tipp! Das die Pronationsschuhe nicht gehen (wegen doppelt Gemoppelt) habe ich mir schon gedacht, ist natürlich ärgerlich weil die erst vier Wochen alt sind, aber gut. Hauptsache ich kann hoffentlich irgendwann mal richtig laufen ohne dass dauert wegen ner Fehlstellung irgendwas nicht passt. Ich werde mit den Einlagen mal wieder zum Fachgeschäft laufen und hoffen, dass ich auf jemanden treffe, der sich auskennt und mir "die richtigen" Schuhe empfiehlt

  18. #711
    Avatar von Giesemer
    Im Forum dabei seit
    15.11.2013
    Ort
    Rodgau
    Beiträge
    635
    'Gefällt mir' gegeben
    1.118
    'Gefällt mir' erhalten
    853

    Standard

    Das war Bones Tip

  19. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Giesemer:

    Daisy311 (05.09.2020)

  20. #712

    Im Forum dabei seit
    09.06.2020
    Ort
    München
    Beiträge
    77
    'Gefällt mir' gegeben
    85
    'Gefällt mir' erhalten
    84

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Wenn die Einlagen tatsächlich unbedingt erforderlich sind, dann nur Neutralschuhe.

    https://www.matthias-marquardt.com/s...agen/einlagen/
    Danke Dir!!
    Ich bin ja auch generell sehr skeptisch was Einlagen angeht, aber kann im Moment nichts anderes machen als auf den Rat der Sportorthopädin zu hören, da ich ja grade akut und sonst auch immer mal wieder was habe und hoffe, dass es dadurch vielleicht behoben wird. Ich hoffe das Beste

  21. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Daisy311:

    Giesemer (05.09.2020)

  22. #713
    Avatar von L-D-Olly
    Im Forum dabei seit
    02.07.2020
    Ort
    dahoam
    Beiträge
    151
    'Gefällt mir' gegeben
    404
    'Gefällt mir' erhalten
    190

    Standard

    @Daisy311: Ich laufe immer abwechselnd mit verschiedenen Paar Schuhen. Mal mehr mal weniger Sprengung, mal mehr mal weniger Dämpfung. Ich lauf halt meistens mit meinen Trailrunnern vom Wandern bzw nutze die da weiter wenn sie zum Laufen nichts taugen oder ich mich damit nicht wohl fühle. So krieg ich am besten ein Gefühl dafür, was meinen Beinen gut tut. Im Moment lauf ich am liebsten mit Asics Cumulus (Neutralschuh mit mittlerer Dämpfung).

    Heut war mal wieder ein schöner Lauftag! Ich war wieder beim Lauftreff. Im Gegensatz zu letztem Samstag wo so gar nix lief, war heute mal wieder Schmackes in den Beinchen. Pünktlich um 17 Uhr fing es an zu Regnen. Trotzdem 7km in 49min (6:53/km)... Schnellster 5er ever in 34:45. Und dabei noch gut unterhalten können! Doof nur, das Greg zwischendurch aufgehört hat mit zu zählen. War im Wohl zu schnell...
    not all who wander, are lost!

  23. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von L-D-Olly:

    Daisy311 (05.09.2020), DaucusCarota (05.09.2020), Giesemer (05.09.2020), Jogging-Rookie (06.09.2020)

  24. #714
    Avatar von Giesemer
    Im Forum dabei seit
    15.11.2013
    Ort
    Rodgau
    Beiträge
    635
    'Gefällt mir' gegeben
    1.118
    'Gefällt mir' erhalten
    853

    Standard

    Zitat Zitat von L-D-Olly Beitrag anzeigen
    @Daisy311: Ich laufe immer abwechselnd mit verschiedenen Paar Schuhen. Mal mehr mal weniger Sprengung, mal mehr mal weniger Dämpfung. Ich lauf halt meistens mit meinen Trailrunnern vom Wandern bzw nutze die da weiter wenn sie zum Laufen nichts taugen oder ich mich damit nicht wohl fühle. So krieg ich am besten ein Gefühl dafür, was meinen Beinen gut tut. Im Moment lauf ich am liebsten mit Asics Cumulus (Neutralschuh mit mittlerer Dämpfung).

    Heut war mal wieder ein schöner Lauftag! Ich war wieder beim Lauftreff. Im Gegensatz zu letztem Samstag wo so gar nix lief, war heute mal wieder Schmackes in den Beinchen. Pünktlich um 17 Uhr fing es an zu Regnen. Trotzdem 7km in 49min (6:53/km)... Schnellster 5er ever in 34:45. Und dabei noch gut unterhalten können! Doof nur, das Greg zwischendurch aufgehört hat mit zu zählen. War im Wohl zu schnell...
    Ich lauf auch immer zwei Modelle verschiedener Firmen wegen der unterschiedlichen Führung, was gut für die Füße ist. Ich hab nie auf die 800 km pro Laufschuh wegen der Dämpfung geachtet, das waren dann meist doch weit über 1000 km und damit drei Paar im Jahr.

    Heut komm ich mit zwei Paar pro Jahr aus

  25. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Giesemer:

    Daisy311 (05.09.2020), L-D-Olly (05.09.2020)

  26. #715
    Avatar von Jogging-Rookie
    Im Forum dabei seit
    02.08.2019
    Beiträge
    663
    'Gefällt mir' gegeben
    1.365
    'Gefällt mir' erhalten
    1.170

    Standard

    Ihr Lieben,

    mal ein Update zu meinem neuen „Mach ma Halblang“-Trainingsplan

    1. Knie gut
    2. 3x 4km diese Woche
    3. 82min Krafttraining


    Ich habe mir eine Excel-Tabelle gebaut mit der ich mich bis Weihnachten langsam auf 28 WKM steigere (zum Vergleich: ohne Erholungswochen war der Durchschnitt der letzten 3 Monate 31 WKM). Wie ich finde, sehr schonend und vernünftig. Das ist deshalb ein bißchen schade, weil ich gerne auf 10km hin trainieren wollte, was ich damit dann auf nächstes Jahr verschiebe. Jetzt bin ich nicht so diszipliniert wie z.B. Giesemer in seinem Aufbau und es müssen Kompromisse her, damit mir der Spaß erhalten bleibt. Also Tempo. Dafür nur in Mini-Dosen. Bin wieder meinem alten Wegbegleiter Jack Daniels verfallen und das heißt max. 5% der WKM richtig schnell, 8% Intervalle, 12% Schwelle. Nachdem ich diese Woche schon 2x kurze Strides hatte waren heute Intervalle dran. 8% von 12km sind 1km. Hm…??? Dann eben 2x 330m und 1x 340m. Der Beweis: https://runalyze.com/shared/ccwyd Einen Zweck (a la JD) hatte diese Übung wohl eher nicht, stört mich aber auch nicht. So kann ich mir Aufgaben stellen und bin fröhlich. Wenn ich mir mit den geringen Umfängen meine Kondition erhalten kann, könnte ich sogar versuchen, in den nächsten Monaten die 5k-Zeit auf 28min zu drücken, wär ja auch ein feines Ziel.

    LG

    P.S.: Caia? Hallooo? Alles oki bei dir?

  27. Folgenden 6 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Jogging-Rookie:

    Caia (07.09.2020), chriwalt (06.09.2020), Daisy311 (06.09.2020), Giesemer (06.09.2020), L-D-Olly (06.09.2020), Matterno (08.09.2020)

  28. #716
    Avatar von Giesemer
    Im Forum dabei seit
    15.11.2013
    Ort
    Rodgau
    Beiträge
    635
    'Gefällt mir' gegeben
    1.118
    'Gefällt mir' erhalten
    853

    Standard

    Hallo liebe Freunde,

    wir hatten ja verabredet, dass ich in einigen Abschnitten etwas über die Lauffibel von Prochnow schreibe (nicht Laufbibel, das ist Marquardt).

    Aber zum heutigen Anfang erst einmal eine allgemeine Betrachtung zu Laufliteratur und was ein „Trainer per Buch“ überhaupt bewirken kann. Oder wie ich ein Buch überhaupt beurteilen kann.

    Jeder von uns ist anders gestrickt. Das heißt

    jeder hat ein anderes sportliches Vorleben
    jeder hat andere Gene – der eine hat Schnelligkeit in den Beinen, der andere Ausdauer und leider die meisten von uns nur den Durchschnitt von beidem
    jeder ist bei dem was er aushalten kann ebenfalls genetisch limitiert – also vom Umfang oder Intensität eines Trainingsplanes

    Aber jeder von uns unterliegt auch den gleichen biologischen Gesetzen und kann damit durch cleveres Training einiges erreichen.

    Ein guter Trainer wird sich für alles obige interessieren, um einem fortgeschrittenen Läufer den Trainingsplan nach den Möglichkeiten und Voraussetzungen des Schützlings zu erstellen.

    Vor allem aber wird er den Trainingsplan auf den Fortschritt des Trainierenden anpassen – oder auch erkennen, dass das ehemals geplante für diesen Sportler einfach zu viel des Guten war.

    Anpassungen also in Geschwindigkeiten als auch Volumen oder auch Struktur des Planes.

    Das sind alles Dinge, die ein Trainer per Buch eben nicht kann. Bücher haben Rahmentrainingspläne, die auf eine bestimmte Leistungsgruppe zugeschnitten sind. Ob wir das verkraften oder uns selbst richtig eingeschätzt haben, das müssen wir selbst erkennen. Oder auch den Rahmentrainingsplan im Idealfall mit einer/m erfahrenen Läufer/in im Lauftreff besprechen, damit hier zu einem kleinen Teil die Trainerfunktion übernommen wird.

    Und damit ist auch klar dass wir Laufbücher unterschiedlicher Qualität oder auch unterschiedlicher Adressatengruppen haben. Per se ist kein Autor nur schlecht oder nur der Heilsbringer. Das ist immer die individuelle Betrachtung, ob ich den Plan verkrafte oder ob das System des Autors einfach nicht für mich gemacht ist. Meistens ist der theoretische Teil in vielen Büchern sehr gut gemacht und man kann bei fast allen Autoren Honig saugen.

    Dann geht es aber an die Umsetzung: wieviel, wie oft, wie schnell und da scheiden sich die Geister. Da gibt es eben Bücher die sind für mich gemacht und solche die für mich persönlich eben untauglich sind. Klar, ich will es ja umsetzen können und davon profitieren

    Der Autor/Trainer hat vielleicht seinen Schwerpunkt bei Spitzensportler und womöglich nicht die rechte Vorstellung, was ein Durchschnittsläufer alles „nicht aushält“.

    Oder der Autor hat zu schematische Pläne mit genauen Prozentzahlen aufs Komma was in welchem Trainingsbereich trainiert werden soll. Das wirkt dann manchmal, zumindest auf mich, nicht lebendig.

    Das erste trifft zum Beispiel auf Jack Daniels zu. Er erklärt alle Trainingsmaßnahmen und was sie bewirken hervorragend. Seine Pläne anschließend im Marathonbereich sind aber nicht für mich gemacht. Ich glaube, ich habe das schon mal irgendwo geschrieben. Der lange Lauf soll also 25% des Wochenumfangs haben oder maximal 2,5 Stunden, von beiden das niedrigere. Das bedeutet also, dass ich um auf einen Dreißigkilometerlauf zu kommen, der existenziell für ein Marathontraining ist, ich also entweder mindestens 120 Wochenkilometer haben müsste und mindestens alle 30iger in einer 5-Minuten-Pace laufen müsste. Also schreibt der Gute nicht für mich sondern für einen Sub-2-40 Läufer.

    Unser Thema ist aber die Lauffibel von Dr. Thomas Prochnow. Wer ist nun dieser Trainer und Doktor? Nun ein Sportwissenschaftler der wie im Vorwort steht etliche Profisportler und Olympiateilnehmer betreut und betreut hat. Er war Trainer in Leipzig und hat auch mal glaube ich Regensburg trainiert. Also jemand dessen Fachkompetenz außer Frage steht.

    Die Lauffibel sehe ich in zwei große Abschnitte aufgeteilt. Der Teil für den Einsteiger mit aufbauenden Plänen und Basiswissen. Dieser Teil ist allererste Sahne und hier gab/gibt es auch einiges was ich noch nicht wusste oder was mich überraschte.

    Der Teil für den fortgeschrittenen Läufer gehört zu dem oben genannten „nicht für mich geschrieben“. Vielleicht werde ich aber die nächsten Wochen meine Meinung dazu nach genauer Bearbeitung evtl. noch ändern.

    Das soll es für heute gewesen sein und in die Niederungen der Praxis begeben wir uns das nächste Mal.

    Viele Grüße
    Harald
    Zuletzt überarbeitet von Giesemer (06.09.2020 um 13:09 Uhr)

  29. Folgenden 6 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Giesemer:

    chriwalt (06.09.2020), Daisy311 (06.09.2020), DaucusCarota (06.09.2020), dkf (06.09.2020), Jogging-Rookie (06.09.2020), Matterno (08.09.2020)

  30. #717

    Im Forum dabei seit
    01.08.2020
    Beiträge
    123
    'Gefällt mir' gegeben
    226
    'Gefällt mir' erhalten
    95

    Standard

    Wäre dein Post ein Trailer für einen Kinofilm hätte ich gesagt: Den Film muss ich sehen !

    Freue mich sehr auf deine Zusammenfassung! Finde die Unterscheidung zwischen Anfänger und Fortgeschrittene interessant, da die ganzen Studien auf die sich andere Bücher für deren theoretischen Teile beziehen immer mit Profis gemacht wurden.

    Ich frage mich bei einigen Theorien eh ob die nicht für den Anfänger anders besser wären. Z.B. Dir 80/20 Regel

  31. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von DaucusCarota:

    Giesemer (06.09.2020)

  32. #718
    Avatar von Bewapo
    Im Forum dabei seit
    23.02.2015
    Ort
    Langenfeld (Rehinland)
    Beiträge
    2.209
    'Gefällt mir' gegeben
    1.032
    'Gefällt mir' erhalten
    1.475

    Standard

    Zitat Zitat von Jogging-Rookie Beitrag anzeigen
    ...Also Tempo. Dafür nur in Mini-Dosen. Bin wieder meinem alten Wegbegleiter Jack Daniels verfallen und das heißt max. 5% der WKM richtig schnell, 8% Intervalle, 12% Schwelle. Nachdem ich diese Woche schon 2x kurze Strides hatte waren heute Intervalle dran. 8% von 12km sind 1km. Hm…??? Dann eben 2x 330m und 1x 340m. Der Beweis: https://runalyze.com/shared/ccwyd Einen Zweck (a la JD) hatte diese Übung wohl eher nicht, stört mich aber auch nicht. So kann ich mir Aufgaben stellen und bin fröhlich. Wenn ich mir mit den geringen Umfängen meine Kondition erhalten kann, könnte ich sogar versuchen, in den nächsten Monaten die 5k-Zeit auf 28min zu drücken, wär ja auch ein feines Ziel.
    ... auf so krumme Nummern hätte ich persönlich keine Lust. Wie wäre es den mit 6x1 Min. jeweils schnell/langsam im Wechsel als Tempo-Training?! Oder eben 5 x 200 ?!

  33. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Bewapo:

    Giesemer (06.09.2020), L-D-Olly (06.09.2020)

  34. #719
    Avatar von Giesemer
    Im Forum dabei seit
    15.11.2013
    Ort
    Rodgau
    Beiträge
    635
    'Gefällt mir' gegeben
    1.118
    'Gefällt mir' erhalten
    853

    Standard

    Hi Rookie,

    ich fürchte du hast recht mit dem Zweck. Intervalltraining soll dich zum einen daran gewöhnen ein bestimmtes Tempo gehen zu können und zum anderen Laktattoleranz zu üben. Dafür sind aber die Strecken bzw. 2 Minuten zu kurz. So ein Tempowechsellauf am Stück wie ihn Bernd vorgeschlagen hat bringt mehr und macht Spaß.

    Momentan beim Wideraufbau geht es ja darum, dass du vor allem Grundlage aufbaust. Das heißt primär Kilometer sammeln im ruhigen Tempo.

    Und damit der Spaßfaktor nicht zu kurz kommt könntest du eine Einheit als Fahrtenspiel machen. Ein oder eineinhalb Kilometer einlaufen, ein Kilometer auslaufen und den Rest mittendrin mal etwas länger schneller - dann wieder Dauerlauftempo - dann etwas kürzer sehr schnell - dann wieder Dauerlauftempo - dann Strecke und Länge wieder schneller wie du willst - die Abschnitte ohne Uhr nur der Spaß dominiert was du dabei machst.

    Bei einem anderen Lauf normales Dauerlauftempo mit Steigerungen 3 oder 4 Stück. Irgendwann mitten im Lauf über 30 Meter in einen "leichten Sprint" steigern, Tempo (nicht 100er Bestzeit aber dicht dran) für 20 Meter halten und wieder zum Dauerlauftempo austrudeln lassen. Also auch nicht Knall über Fall losspurten, sondern Geschwindigkeit kommen lassen, halten und austrudeln lassen.

    Und in einer anderen Woche lässt du mal das Fahrtspiel sein und machst nur einen Dauerlauf, damit nicht zu viel Tempo reinkommt.

    Und du sparst dir dabei die ganze Rechnerei. Es geht dann nur darum die Wochenkilometer auszubauen.

    Oder du machst es doch wie ich Dauerlauf, Dauerlauf, Dauerlauf aufgelockert mit Steigerungen bei einer von drei Einheiten. Und als Belohnungsperspektive das Fahrtspiel wenn du die 30 km Wochenumfang erreicht hast. Das wird für mich der Tempodauerlauf in vier Wochen nach dann 19 Wochen Aufbau.

  35. Folgenden 6 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Giesemer:

    Bewapo (06.09.2020), chriwalt (06.09.2020), DaucusCarota (06.09.2020), dkf (06.09.2020), Jogging-Rookie (08.09.2020), L-D-Olly (06.09.2020)

  36. #720
    auch kleine Schritte bringen dich voran :o) Avatar von dkf
    Im Forum dabei seit
    24.11.2013
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    3.670
    'Gefällt mir' gegeben
    5.197
    'Gefällt mir' erhalten
    3.719

    Standard

    EINEXTRADAUMENHOCHDAFÜR

  37. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dkf:

    Giesemer (06.09.2020)

  38. #721
    Avatar von Giesemer
    Im Forum dabei seit
    15.11.2013
    Ort
    Rodgau
    Beiträge
    635
    'Gefällt mir' gegeben
    1.118
    'Gefällt mir' erhalten
    853

    Standard

    Zitat Zitat von dkf Beitrag anzeigen
    EINEXTRADAUMENHOCHDAFÜR

    Frau dkf, ich fühle mich geehrt - absoluter Ernst

  39. #722
    Avatar von L-D-Olly
    Im Forum dabei seit
    02.07.2020
    Ort
    dahoam
    Beiträge
    151
    'Gefällt mir' gegeben
    404
    'Gefällt mir' erhalten
    190

    Standard

    Ich denke da wie Giesemer... Greg hat mich ja diese Woche 6x20s Vollgas geben lassen. Das war irgendwie nix halbes und nix ganzes. Gestern sind wir dann nach 5km nen Hügel hoch mit nem Steigerungslauf. Sprich ca alle 30-50m nen Zahn zugelegt. Oben dann normal weiter... Das war viel anstrengender bzw hat sich besser angefühlt.
    not all who wander, are lost!

  40. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von L-D-Olly:

    Giesemer (06.09.2020)

  41. #723
    Avatar von Bewapo
    Im Forum dabei seit
    23.02.2015
    Ort
    Langenfeld (Rehinland)
    Beiträge
    2.209
    'Gefällt mir' gegeben
    1.032
    'Gefällt mir' erhalten
    1.475

    Standard

    Zitat Zitat von L-D-Olly Beitrag anzeigen
    Ich denke da wie Giesemer... Greg hat mich ja diese Woche 6x20s Vollgas geben lassen. Das war irgendwie nix halbes und nix ganzes. ...
    Soll m.E. ja auch nicht übermäßig anstrengen, im Gegenteil! Die Strides sind wichtig um das Gefühl fürs schnelle Laufen zu bekommen! Mein Coach rät bei diesen Einheiten: Während des Laufs 4-5 lockere Strides: Über relativ kurze Distanz beschleunigen auf ein Tempo, das du im Wettkampf ca. 5-10 min halten könntest und dieses 10-15 s halten. Das Wichtigste ist hierbei das Gefühl ("light and quick", mit Betonung auf dem "leicht"). Zwischen den Strides solltest du problemlos dein normales Tempo laufen können, ansonsten waren sie entweder zu schnell oder zu lang (oder beides).

  42. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Bewapo:

    dkf (06.09.2020), Giesemer (06.09.2020), L-D-Olly (07.09.2020)

  43. #724
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.472
    'Gefällt mir' gegeben
    1.074
    'Gefällt mir' erhalten
    2.964

    Standard

    Zitat Zitat von Giesemer Beitrag anzeigen
    Kein Wunder, dass da bei 8,00 keine Entwicklung stattfindet.
    Aber ich kann mir ja den Mund fusslich reden Gut, dass du das mal nachgewiesen hast!

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  44. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    dkf (07.09.2020), Giesemer (07.09.2020)

  45. #725
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.472
    'Gefällt mir' gegeben
    1.074
    'Gefällt mir' erhalten
    2.964

    Standard

    Zitat Zitat von Giesemer Beitrag anzeigen
    Hi Daisy,

    gute Idee die Orthopädin und dazu noch ne Sportorthopädin jetzt schon zu nutzen. Damit weist du was los ist. Bones hat absolut recht. Schau mal - der orthopädische Schumacher weiß ja nichts von deinen Pronationsschuhen. Er macht den Abdruck oder heute alles digital und die Einlagen sollen dich "richtigstellen". Jetzt arbeitet die Pronationsstütze deiner Sportschuhe gegen die Einlagen. Die liefern sich sozusagen einen Kampf. Bei Neutralschuhen arbeiten sie dann richtig.

    Das wird schon

    Harald
    Einerseits voll Zustimmung

    Andererseits gehe ich immer mit meinen Schuhen zum orth. Schuhmacher und lasse die Einlagen in genau diese Schuhe einpassen. Denn auch nicht jeder Neutralschuh einer Marke ist gleich dem einer anderen. Und es sind Laufeinlagen, die sich deutlich von denen für den Alltag unterscheiden.

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  46. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    dkf (07.09.2020), Giesemer (07.09.2020)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Ähnliche Themen

  1. übergreifender Austausch: SUB 60
    Von Lilly* im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 1233
    Letzter Beitrag: 07.04.2016, 01:40
  2. übergreifender Austausch: sub 20
    Von mvm im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 20.01.2015, 13:46
  3. Austausch 405
    Von bsmolder im Forum Garmin Forerunner
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.03.2014, 15:50
  4. Dauer Austausch bei Garmin
    Von diverkoschka im Forum Garmin Forerunner
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.09.2012, 08:26
  5. Austausch von Laufschuhen
    Von Borstelein im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.10.2008, 17:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •