+ Antworten
Seite 176 von 209 ErsteErste ... 76126166173174175176177178179186 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.376 bis 4.400 von 5202
  1. #4376

    Im Forum dabei seit
    18.08.2021
    Beiträge
    237
    'Gefällt mir' gegeben
    30
    'Gefällt mir' erhalten
    29

    Standard

    Zitat Zitat von Giesemer Beitrag anzeigen
    Simone, ich denke, dass bei den empfohlenen Laufgeschwindigkeiten Zehnersteuerzeit, zu Tempoeinheiten und Dauerlauftempo in den Plänen ein bestimmtes Verhältnis besteht, das man auch ungefähr erfüllen sollte.

    Allerdings musst du nicht an jedem Tag genau das Tempo treffen. Wenn du mal an einem Tag 10-15 Sekunden langsamer bist, geht die Welt davon nicht unter. Bist du es bei jedem Lauf, weil du dich sonst schlecht fühlen würdest, dann ist der Plan tatsächlich zu schnell. Ich denke, die in den Steffnytabellen angegebe Pace ist ein Mittelwert, denn es ist keine Zone "von-bis" angegeben. Hier kann man sicher von +- 10 Sekunden ausgehen. Ständig schneller schadet dabei eher der Regeneration. Ständig langsamer ist es womöglich der falsche Plan.
    Also im ursprünglichen Text von Simone kann man eigentlich schon zwischen den zeilen lesen, dass der 1.59er Plan zu schnell ist. Tempoeinheiten sehr herausfordernd aber vielleicht machbar, das tönt nach zu hart. Was dann ohne Ruhetag dazwischen: Der nächste Lauf wird rein durch die hohe Last vom Vortag locker mal 10 bis 20 Sekunden langsamer pro km, als man es normalerweise könnte.
    Soweit also auch die Meinung, dass der 1:59er Plan nicht er richtige ist.

    Die Frage ist eher, ob dann der 2:10er der richtige ist. Oder ob da die Tempoeinheiten nicht schon zu langsam sind. Wenn man ausschliessen kann, dass der Wunsch nach etwas langsameren Zeiten im Dauerlauf und etwas schnelleren Zeiten für die schnellen Einheiten von zu hart gelaufenen schnellen Einheiten kommt, dann muss man die Eignung für den Plan hinterfragen. Und mit zu hart meine ich nicht 2 oder 3 Sekunden schneller pro km als man sollte, sondern schon was mehr. Ein paar Sekunden Abweichung kann es auch bei schnellen Einheiten durchaus geben.

    Der Plan setzt wie du sagst ein gewisses Verhältnis der zeiten voraus. Wenn das bei einem Läufer nun nicht gegeben ist, dann ist natürlich Ausrichten nach der schwächsten Disziplin die Methode, die sicherstellt, dass man sich garantiert nicht überfordert. Aber es ist auch die Methode, die dann primär nur noch die schwächte Disziplin voll trainiert.
    Ich würde in der Situation lieber einen anderen Plan suchen, wo die Verhältnisse der Zeiten zwischen schnellen und langsamen Einheiten näher an meiner eigenen Leistungsfähigkeit sind. Pläne, wo die Dauerläufe was langsamer sind, lassen sich doch bestimmt finden.

  2. #4377
    Avatar von Bewapo
    Im Forum dabei seit
    23.02.2015
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    3.116
    'Gefällt mir' gegeben
    1.845
    'Gefällt mir' erhalten
    2.520

    Standard

    Interessant, du beurteilst also einen Plan, den und dessen Hintergrund du gar nicht kennst?
    Zuletzt überarbeitet von Bewapo (18.12.2021 um 09:50 Uhr)

  3. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Bewapo:

    Jogging-Rookie (18.12.2021)

  4. #4378
    Avatar von Jogging-Rookie
    Im Forum dabei seit
    02.08.2019
    Beiträge
    1.067
    'Gefällt mir' gegeben
    2.621
    'Gefällt mir' erhalten
    2.186

    Standard

    Huhu

    jetzt habe ich den Großteil der letzten 2 Tage wieder schlafend verbracht. Dieses Moderna und ich werden keine Freunde mehr, zumal es ja diesmal nur die kleine Dosis war.

    Jetzt war Bernd schon schneller, und trotzdem: Zum Pulsedriver wollte ich mal sagen, dass an deiner Diskussionswut das skurrilste ist, dass du gar nicht weißt, worüber du diskutierst. Lass dir doch bitte zu Weihnachten Das große Laufbuch: Alles, was man zum Laufen wissen muss - erweiterte und aktualisierte Neuausgabe : Steffny, Herbert: Amazon.de: Bücher und Die Laufformel : Daniels, Jack, Liaunigg, Erich: Amazon.de: Bücher schenken. Wenn die beiden Philosophien dich so arg interessieren, sollten die (in Summe) 53€ mal investiert werden. Zumal zumindest JD ja wirklich toll erklärt wieso weshalb warum er was laufen lässt.

    Zum Fatboy:
    Deine Frage zum Wiedereinstieg nach Erkältung beantwortet ein User dieses Forum sehr gut und ausführlich auf seiner Seite marathon.pitsch-aktiv.de -> Themen für alle Läufer -> Laufpause. Als ich erst so kurz gelaufen war wie du aktuell, hat mich eine Erkältung bzw. eine Pause von zwei Wochen immens zurückgeworfen. Die gute Nachricht ist allerdings, wenn es einmal eine über viele Monate antrainierte, solide Ausdauer-Basis gibt, der Konditionsverlust nicht mehr so arg ausfällt wie ganz am Anfang. Bei mir jedenfalls.
    Grundsätzlich bilde ich mir ein, dass das Laufen an der frischen Luft mein Immunsystem sogar stärkt. Ich laufe seit knapp 2 Jahren und hatte in der Zeit eigentlich nur eine dolle Erkältung. Früher waren das mehr, was natürlich zum Teil auch an den Hygieneregeln liegen kann.

    Zu meinem Problemchen mit den Steffny-Plänen. Nochmal Danke an alle, die so ausdauernd antworten und erklären.
    Also, ich möchte den Plan nicht machen. Wir hatten ja gesagt, das einzig richtige wäre, den 2:10 Plan zu nehmen und aufgrund der 10er PB minimal auf 2:08 zu pimpen und die Tempi einfach zu laufen und dem Plan-Ersteller zu vertrauen, dass das so passt. Ist auch total ok und logisch, und ich "glaube" auch, dass die Zielzeit so erreicht wird. Nur für mich ist der Plan dann nix. Der Plan würde mich 6 Wochen lang nerven. Und das muss ja nicht sein.

    Zum Jens: Auf deinen Silvester-Lauf freue ich mich schon. Die Erfahrung mit den A-Kollegen ist natürlich Mist.

  5. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Jogging-Rookie:

    Bewapo (18.12.2021), Giesemer (18.12.2021), Runfatboyrun (19.12.2021)

  6. #4379
    Avatar von Bewapo
    Im Forum dabei seit
    23.02.2015
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    3.116
    'Gefällt mir' gegeben
    1.845
    'Gefällt mir' erhalten
    2.520

    Standard

    Zitat Zitat von Jogging-Rookie Beitrag anzeigen
    Zu meinem Problemchen mit den Steffny-Plänen. Nochmal Danke an alle, die so ausdauernd antworten und erklären.
    Also, ich möchte den Plan nicht machen. Wir hatten ja gesagt, das einzig richtige wäre, den 2:10 Plan zu nehmen und aufgrund der 10er PB minimal auf 2:08 zu pimpen und die Tempi einfach zu laufen und dem Plan-Ersteller zu vertrauen, dass das so passt. Ist auch total ok und logisch, und ich "glaube" auch, dass die Zielzeit so erreicht wird. Nur für mich ist der Plan dann nix. Der Plan würde mich 6 Wochen lang nerven. Und das muss ja nicht sein ...
    Den Absatz verstehe ich jetzt nicht so ganz: ein Plan der dich ans Ziel führt, nervt dich?! Oder ist dieser dir nicht "abwechslungsreich" bzw. ambitioniert genug?!

  7. #4380
    Avatar von Jogging-Rookie
    Im Forum dabei seit
    02.08.2019
    Beiträge
    1.067
    'Gefällt mir' gegeben
    2.621
    'Gefällt mir' erhalten
    2.186

    Standard

    Zitat Zitat von Bewapo Beitrag anzeigen
    Den Absatz verstehe ich jetzt nicht so ganz: ein Plan der dich ans Ziel führt, nervt dich?! Oder ist dieser dir nicht "abwechslungsreich" bzw. ambitioniert genug?!
    Ja, ein Plan, der mich ans Ziel führt, kann unter Umständen nerven. Das Ziel ist ja nicht so wichtig wie der Weg. Und auf dem Weg möchte ich doch Freude haben. Und die Einheiten, die Steffny für meine Leistungsklasse vorsieht, machen mir keine Freude. Ich laufe gerne 1x wöchentlich wirklich fordernd. Stattdessen 1x wöchentlich mit angezogener Handbremse "etwas anstrengend" zu laufen, fände ich schade. Bei den 3 wöchentlichen Dauerläufen ist es ähnlich, nur genau umgekehrt. Sicher kann ich mit einer Pace von 7:00/km laufen, benötige kein Sauerstoffzelt, bin danach nicht k.o. und kann das auch einen LaLa lang. Aber es macht mir nicht so viel Freude wie langsamst in 7:30 durch die Gegend zu tippeln. Gemäß des danielschen Buches ist das langsamste, was ich tippeln darf 7:31. Und ich bin gewillt das voll auszuschöpfen. Bzw. 2x wöchentlich 7:30 und 1x fordernd und eventuell noch 1x halb-fordernd wäre nach meinem Gusto.

  8. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Jogging-Rookie:

    RedDesire (19.12.2021)

  9. #4381

    Im Forum dabei seit
    05.01.2019
    Beiträge
    2.323
    'Gefällt mir' gegeben
    2.239
    'Gefällt mir' erhalten
    1.882

    Standard

    Zitat Zitat von RedDesire Beitrag anzeigen
    Wenn andere ein Projekt in der Art und Weise manipulieren, dass es nach einem groben Fehler anderer (in dem Falle mir) aussieht, und sich diese Person(en) dann auch noch öffentlich über ein scheitern freuen, finde ich das schon sehr abstrakt.
    Da hättest Du einen deutlicheren Begriff als "abstrakt" verwenden können. Ist in der einen oder anderen Form sicher schon manchen von uns passiert, aber ja, so etwas macht Teamwork, oder Arbeiten ohne Netz und doppelten Boden, extrem schwierig.

    Netter Beutel, das. Den ungesunden Kram isst man natürlich in homöopathischen Dosen ... oder in größeren Portionen als Motivation für den nächsten Lauf, hehe.

  10. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von vinchris:

    Giesemer (18.12.2021), Jogging-Rookie (18.12.2021), RedDesire (19.12.2021)

  11. #4382
    Avatar von Bewapo
    Im Forum dabei seit
    23.02.2015
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    3.116
    'Gefällt mir' gegeben
    1.845
    'Gefällt mir' erhalten
    2.520

    Standard

    Zitat Zitat von Jogging-Rookie Beitrag anzeigen
    Ja, ein Plan, der mich ans Ziel führt, kann unter Umständen nerven. Das Ziel ist ja nicht so wichtig wie der Weg. Und auf dem Weg möchte ich doch Freude haben. Und die Einheiten, die Steffny für meine Leistungsklasse vorsieht, machen mir keine Freude. Ich laufe gerne 1x wöchentlich wirklich fordernd. Stattdessen 1x wöchentlich mit angezogener Handbremse "etwas anstrengend" zu laufen, fände ich schade. Bei den 3 wöchentlichen Dauerläufen ist es ähnlich, nur genau umgekehrt. Sicher kann ich mit einer Pace von 7:00/km laufen, benötige kein Sauerstoffzelt, bin danach nicht k.o. und kann das auch einen LaLa lang. Aber es macht mir nicht so viel Freude wie langsamst in 7:30 durch die Gegend zu tippeln. Gemäß des danielschen Buches ist das langsamste, was ich tippeln darf 7:31. Und ich bin gewillt das voll auszuschöpfen. Bzw. 2x wöchentlich 7:30 und 1x fordernd und eventuell noch 1x halb-fordernd wäre nach meinem Gusto.
    ...dann machste halt keinen konkreten Plan, sondern so wie es dir am besten gefällt! Wird dich auch schon ins Ziel bringen! Musst halt nur die Gesamtbelastung im Auge behalten Und wenn du aber eh mehr Spass am Tempo bzw. fordernden Einheiten hast, dann versuch dich doch erst einmal mehr an den 5 oder 10 K WK Distanzen? Bei vielen, gängigen HM-Plänen liegt nun mal der Fokus auf "Ausdauer" mit eher ruhigen Läufen!
    Zuletzt überarbeitet von Bewapo (18.12.2021 um 14:55 Uhr)

  12. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Bewapo:

    Giesemer (18.12.2021), Jogging-Rookie (18.12.2021)

  13. #4383
    keep on running Avatar von feu92
    Im Forum dabei seit
    26.02.2021
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    879
    'Gefällt mir' gegeben
    378
    'Gefällt mir' erhalten
    889

    Standard

    Jens, finde deine Reaktion toll, dass du Brücken bauen willst, statt die Gräben noch tiefer und breiter zu machen!

    Nervt tierisch sowas, muss nicht sein und das ärgert noch mehr. Drücke dir die Daumen, dass das alles gut wird!

    @Simone, verstehe dich total, ging mir auch so, als ich die Pläne gesehen habe. Auspowern muss einfach sein, solange man es nicht übertreibt damit... Bin also voll bei dir! Mach dein eigenes Programm, kannst dich ja an Vorlagen orientieren und oder hier nachfragen. Kennen sich ja viele richtig gut aus!

    @me
    Heute endlich wieder gelaufen, war einfach schön!
    5,4km Trail. 3,7km mit 200hm in 20 min hinauf, runter dann mit ordentlich Schwung, unter anderem 1km in 3:12 das war ein geiles Gefühl und puscht noch mehr, das auch mal im Flachen umsetzen zu können... Da heißt es aber noch Training, Training, Training

    Gesamt 5,4km in 31 Minuten

    Keep running und ein schönes Wochenende!

  14. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von feu92:

    Giesemer (18.12.2021), Jogging-Rookie (19.12.2021), RedDesire (19.12.2021)

  15. #4384

    Im Forum dabei seit
    18.08.2021
    Beiträge
    237
    'Gefällt mir' gegeben
    30
    'Gefällt mir' erhalten
    29

    Standard

    Zitat Zitat von Bewapo Beitrag anzeigen
    Interessant, du beurteilst also einen Plan, den und dessen Hintergrund du gar nicht kennst?
    Ich habe keinen Plan beurteilt. Ich habe mich nur gefragt, ob genau dieser Plan zu jedem beliebigen Läufer passt, der z.B. einem HM unter 1:59 laufen will.
    Es gibt viele verschiedene Laufpläne und darunter auch viele gute. Natürlich hat sich auch jeder der Autoren (oder Trainer) was dabei gedacht und gute Gründe, das so zu machen, aber trotzdem gibt es doch gewisse Abweichungen zwischen den verschiedenen Plänen. Und das betrifft nicht nur die Anzahl Lauftage oder die Wochen km, sondern in gewissem Rahmen auch das Tempo. Natürlich werden die Abweichungen beim vorgeschlagenen Tempo nicht riesig sein, aber doch spürbar.

    Meine Anregung war lediglich: Wenn man die Anforderungen von Laufplan A in gewissen Bereichen übererfüllt und in anderen eben noch nicht erfüllt, dann darf man auch mal schauen, ob es evtl Pläne gibt, wo das ein bisschen anders angegangen wird und wo die Voraussetzungen eher bei dem liegen, was man mitbringt. Und somit auch alles gut auf dem eigenen Niveau gefordert, aber nicht überfordert wird.

    Was konkret spricht nun dagegen, sich einen anderen Plan zu suchen, wenn man meint, dass der bisherige, den man hat, sich nicht mit den eigenen Leistungen deckt?

  16. #4385
    Avatar von Giesemer
    Im Forum dabei seit
    15.11.2013
    Ort
    Rodgau
    Beiträge
    939
    'Gefällt mir' gegeben
    1.887
    'Gefällt mir' erhalten
    1.322

    Standard

    Hi Simone, würdest du für einen Marathon trainieren, hätte ich meine Bedenken. Da aber ein HM näher an einem Zehnertraining liegt macht die eine oder andere Tempoeinheit nichts kaputt. Im Hinterkopf sollte man aber behalten, dass fast alle Autoren den Anteil an anaerobem Training nur zeitlich befristet durchziehen, weil dieses stark formprägend ist und eben regelmäßig auch nur begrenzt durchzuhalten ist.

    Anaerob wären also 3-4x1000 im Zehnerwettkampftempo oder 5-6x400 im Fünfertempo. Wenn du an so etwas Spaß hast würde ich es in der Grundlagenphase nur einmal alle drei bis vier Wochen einsetzen. In einer anderen Woche ein Fahrtspiel machen und in der dritten Woche diesen "langsameren Tempodauerlauf". Dazu einmal etwas länger und zweimal normales Joggging.

    Noch besser wäre dann aber, obwohl er für mich persönlich nichts ist, dann für dich Daniels. Das scheint dir am besten zu liegen und am meisten Spaß zu machen. Außerdem hast du dort genaue Richtlinien und ein Programm. Da du nicht für einen Marathon trainierst, kann Daniels mit seinem System da auch nichts kaputt machen. Dort hast du ja den roten und den blauen Plan. Da der Blaue aber in der Einleitung mit 60-80 km beschrieben wird ist das zuviel, der Rote mit vier Tagen passend aber der Lange zu kurz. Ich würde also den Roten machen und dort nur den langen Lauf zwischen 90 und 120 Minuten.

    Zu Weihnachten als Buchempfehlung den Aderhold, obwohl ich vermute, dass du mit Daniels glücklicher wirst.

    Eine typische Aderholdwoche im Aufbauplan den du vor einem 8-Wöchigen speziellen Plan revolvierend immer wiederholen kannst sieht für 10er Zielzeit 60 Minuten wie folgt aus. Wochenumfang 4x Training mit 38-44 km, Mo 8-10 km IDL 6.40 nach ein paar Wochen IDL/TDL 6.15-6.40 Mi 10 km FSP, Do 6 km EDL 7.50 incl. einige Stg., Sa 14 km EDL 7.50.

    In einer späteren aber nur 8-wöchigen Wettkampfphase (deshalb nicht erschrecken, 8 Wochen sind schnell vorbei) für 10er und HM wird aus dem Mo IDL ständiger TDL und Mi aus dem FSP so Sachen wie 3x1000 in 5.26, 2x2000 in 5.40 und 2x3000 in 5.55. Nein ich hab mich bei den Zeiten nicht verschrieben. Also mit Aderhold kann man es auch richtig knallen lassen.

    Und eines der kompetentesten Bücher, zumindest meiner Meinung nach.

  17. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Giesemer:

    Jogging-Rookie (19.12.2021), RedDesire (19.12.2021)

  18. #4386

    Im Forum dabei seit
    18.08.2021
    Beiträge
    237
    'Gefällt mir' gegeben
    30
    'Gefällt mir' erhalten
    29

    Standard

    Zitat Zitat von Jogging-Rookie Beitrag anzeigen

    Jetzt war Bernd schon schneller, und trotzdem: Zum Pulsedriver wollte ich mal sagen, dass an deiner Diskussionswut das skurrilste ist, dass du gar nicht weißt, worüber du diskutierst. Lass dir doch bitte zu Weihnachten Das große Laufbuch: Alles, was man zum Laufen wissen muss - erweiterte und aktualisierte Neuausgabe : Steffny, Herbert: Amazon.de: Bücher und Die Laufformel : Daniels, Jack, Liaunigg, Erich: Amazon.de: Bücher schenken. Wenn die beiden Philosophien dich so arg interessieren, sollten die (in Summe) 53€ mal investiert werden. Zumal zumindest JD ja wirklich toll erklärt wieso weshalb warum er was laufen lässt.
    Das eine oder andere Buch werde ich mir sicher mal besorgen. Aber vielleicht erstmal mit einem anfangen. Und dabei berücksichtigen, in welche Richtung ich im Moment trainiere. Schneller werden auf 5km nämlich, nicht immer längere Strecken meistern.
    Bin mir da nur noch nicht sicher, was dann das Beste ist. Muss mal blättern gehen.

  19. #4387
    Avatar von chriwalt
    Im Forum dabei seit
    23.03.2020
    Ort
    Wien
    Beiträge
    556
    'Gefällt mir' gegeben
    1.061
    'Gefällt mir' erhalten
    881

    Standard

    Ist heute viel los hier!

    Ich habe die Woche heute mit einem - für mich - langen Lauf (8km ) beendet! Freunde werden wir keine mehr, Puls war zum vergessen, bei der Nachbetrachtung!

    Egal, die ersten drei Läufe waren für mich zufriedenstellend, vier Läufe pro Woche verträgt der Körper jetzt wieder ganz gut! An den Umfängen wird einmal nicht geschraubt (Körper und Geist wollen jetzt schneller und nicht weiter), den TDL auf 6:10 anziehen, zügigen DL bei 6:40 einpendeln und die langsamen bleiben vorerst bei 7:10. Langsamer möchte ich nicht bzw. fühlt sich auch nicht gut für mich an! Da beneide ich Simone, die ihre langsamen Läufe so schön gemütlich in 7:30 abspult! Habe ich einmal im Frühling ausprobiert, hat sich gar nicht gut angefühlt!

    Einen schönen vierten Advent an alle!

  20. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von chriwalt:

    Bewapo (19.12.2021), dicke_Wade (19.12.2021), Giesemer (18.12.2021), Jogging-Rookie (19.12.2021), RedDesire (19.12.2021)

  21. #4388
    Trägt das Funktionsshirt nun korrekt Avatar von Runfatboyrun
    Im Forum dabei seit
    03.12.2021
    Ort
    In den Bergen :)
    Beiträge
    18
    'Gefällt mir' gegeben
    6
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Danke noch an alle Beiträge zu meinem Problem. Da ich euch zustimme bzw mich bestätigt fühle, zu pausieren, belasse ich es aber auch bei der Danksagung und nehme die Motivation mit.

  22. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Runfatboyrun:

    Jogging-Rookie (19.12.2021)

  23. #4389
    Avatar von Giesemer
    Im Forum dabei seit
    15.11.2013
    Ort
    Rodgau
    Beiträge
    939
    'Gefällt mir' gegeben
    1.887
    'Gefällt mir' erhalten
    1.322

    Standard

    Die Trainingswoche ist bei mir schon beendet. Heute fällt aus. Gestern Abend gab es griechisches Abendbrot: Oliven, scharfe Pepperoni, Schafskäse und Olivenöl mit Bauernbrot. Scheinbar waren die Proportionen, insbesondere was Pepperoni und Olivenöl betraf nicht ganz korrrekt. Deshalb gibt es heute ganztägig Salzstangen, Zwieback, Bananen und Tee. Hoffentlich hat sich das bis morgen wieder normalisiiert.

    Somit die Woche 2x12 km. Nach dem Einstieg letzte Woche 3x9 mit 6,47 - 6,45 und 6,43 diese Woche 6,40 und 6,27 alles Extensiver Pulsbereich. Es geht zumindest in die richtige Richtung.

  24. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Giesemer:

    dicke_Wade (19.12.2021), Jogging-Rookie (19.12.2021)

  25. #4390
    Avatar von Bewapo
    Im Forum dabei seit
    23.02.2015
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    3.116
    'Gefällt mir' gegeben
    1.845
    'Gefällt mir' erhalten
    2.520

    Standard

    Zitat Zitat von pulsedriver75 Beitrag anzeigen
    Ich habe keinen Plan beurteilt. Ich habe mich nur gefragt, ob genau dieser Plan zu jedem beliebigen Läufer passt, der z.B. einem HM unter 1:59 laufen will.
    Es gibt viele verschiedene Laufpläne und darunter auch viele gute. Natürlich hat sich auch jeder der Autoren (oder Trainer) was dabei gedacht und gute Gründe, das so zu machen, aber trotzdem gibt es doch gewisse Abweichungen zwischen den verschiedenen Plänen. Und das betrifft nicht nur die Anzahl Lauftage oder die Wochen km, sondern in gewissem Rahmen auch das Tempo. Natürlich werden die Abweichungen beim vorgeschlagenen Tempo nicht riesig sein, aber doch spürbar.

    Meine Anregung war lediglich: Wenn man die Anforderungen von Laufplan A in gewissen Bereichen übererfüllt und in anderen eben noch nicht erfüllt, dann darf man auch mal schauen, ob es evtl Pläne gibt, wo das ein bisschen anders angegangen wird und wo die Voraussetzungen eher bei dem liegen, was man mitbringt. Und somit auch alles gut auf dem eigenen Niveau gefordert, aber nicht überfordert wird.

    Was konkret spricht nun dagegen, sich einen anderen Plan zu suchen, wenn man meint, dass der bisherige, den man hat, sich nicht mit den eigenen Leistungen deckt?
    Es spricht überhaupt nichts dagegen sich einen anderen Plan zu suchen. Nun ist aber auch so, wenn ich erkennbare Defizite/Schwächen in einem Bereich habe (hier Ausdauer) und einen HM laufen möchte, dann würde ich vorrangig versuchen an dieser Schwäche zu arbeiten - wie du ja auch selber schreibst! Und für viele ist eben hier die Erweiterung des Umfangs bei eher lockerem/langsamen Tempo erst einmal ein guter und praktikabler Weg! Diesem Prinzip folgt eben auch Steffny mit seinem Plänen. So ein Plan ist aber auch nur ein Rezept, das man mit Knowhow weiter verfeinerten kann, wie er selber gerne schreibt! Nur hilft es eben auch nicht die Grundzutaten komplett zu ignorieren! Aber wie gesagt, ob es einem dann auch so schmeckt, muss/darf/kann jeder für sich selber herausfinden ...!

  26. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Bewapo:

    dicke_Wade (19.12.2021), dkf (19.12.2021), Giesemer (19.12.2021), Jogging-Rookie (19.12.2021), RedDesire (19.12.2021)

  27. #4391
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    21.859
    'Gefällt mir' gegeben
    1.629
    'Gefällt mir' erhalten
    4.160

    Standard

    Zitat Zitat von feu92 Beitrag anzeigen
    ... runter dann mit ordentlich Schwung, unter anderem 1km in 3:12 das war ein geiles Gefühl und puscht noch mehr, das auch mal im Flachen umsetzen zu können... Da heißt es aber noch Training, Training, Training
    Hab ich schon öfter als Trainingsempfehlung gelesen. Das trainiert wunderbar hohe Schrittfrequenzen, was in der Ebene eher schlecht lange möglich ist.

    Ich für meinen Teil hab seit ner gefühlten Ewigkeit wieder vier Läufe in der Woche geschafft. Dabei auch hübsch auf Abwechslung geachtet und gestern auf den schnellen Zehner am Freitag noch ein gemütliches Waldläufchen folgen lassen. Dabei gespürt, dass es noch nicht wieder weit her ist, mit einer guten Regenerationsfähigkeit. Aber, auch das wird wieder. Nachher geht's zum Weihnachtsmarkt und da wird dem Gotte des Glühwein ordentlich gehuldigt

    Wünsche euch einen schönen und geruhsamen 4. Advent

    Gruss Tommi

  28. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    Bewapo (19.12.2021), dkf (19.12.2021), Giesemer (19.12.2021), Jogging-Rookie (19.12.2021), RedDesire (19.12.2021)

  29. #4392
    Avatar von RedDesire
    Im Forum dabei seit
    31.12.2020
    Ort
    Petershagen
    Beiträge
    372
    'Gefällt mir' gegeben
    1.984
    'Gefällt mir' erhalten
    989

    Standard Abrechnung

    Moin ihr

    Schön geschrieben der letzte Beitrag Bernd, dem ist nichts hinzu zu fügen.
    Harald.
    @Patrick würziges Comeback In den Schweizer Bergen hatte ich im April / Mai auch so eine ähnlich lange Distanz Bergab. Es fordert einen ganz schön wenn man es rollen lässt und geht meistens verdammt fix. Schult aber auch Koordination und Bewegungsabläufe. Trotzdem laufe ich lieber Bergan, schon um Verletzungen zu vermeiden.

    Noch etwas zu Wettkämpfen und Plänen... Die Simone hat ja ein Ziel zu einem Bestimmten Zeitpunkt. Bis dahin ist noch ein wenig Zeit und es kann experimentiert werden. Dafür kann man sich ungewöhnliche Sachen einfallen lassen, neue Trainingsmethoden, Ausrüstung verbessern, Grenzen ausloten und was einem noch so einfällt.
    Für die Wettkampfspezifische Vorbereitung zum HM sollte man sich allerdings 6-8 Wochen Zeit nehmen und einen Plan verfolgen mit dem das Ziel realistisch erreicht werden kann. Ein solcher Plan enthält in der Regel auch Einheiten welche einem persönlich nicht so "schmecken" dafür aber sein müssen um eben das gesteckte Ziel zu erreichen.
    Ob der Plan nun vom Steffny, Greif, Aderhold hier von RW kommt oder selbst gestrickt wird. Dieser Plan soll bestmöglich zum Ziel führen und ist wohl manchmal auch unangenehm.
    Obwohl es für uns ja nur ein Hobby ist, so kann ein Wettkampf doch auch das Salz in der Suppe sein um weiterhin Spaß und gefallen an diesem wundervollen Hobby zu finden. Ganz ähnlich ist es doch auch Sonntags morgens am Fußballplatz wenn die IVte Mannschaft des örtlichen Vereins alles versucht die Pille irgendwie im Kasten zu versenken, wahrscheinlich noch nach einer durchzechten Nacht.

    Der Jens ist heute morgen noch im dunklen gestartet zum LaLa. 18,4Km sind es geworden in den geliehenen Ghost 14. Klappte ganz gut soweit, keine Ermüdungen im Fuß oder Bein zu spüren, im letzten drittel allerdings ein leichtes Scheuern am Blasenenpfindlichen linken Fuß.
    Eine Blase habe ich mir zum Glück nicht gelaufen, aber doch musste etwas Hornhaut leiden. Bin daher noch nicht sicher ob er den angenehmen München 4 ersetzen wird. Mal sehen.

    Diese Woche wird mit 36,4Km @6:16 TRIMP 336 beendet. Dafür das ich am Donnerstag erst wieder eingestiegen bin, bin ich zufrieden.

    Zitat Zitat von vinchris Beitrag anzeigen
    Netter Beutel, das. Den ungesunden Kram isst man natürlich in homöopathischen Dosen ... oder in größeren Portionen als Motivation für den nächsten Lauf, hehe.
    Puh allein der dicke Weihnachtsmann hat 200g und schlägt sicherlich mit 1100Kcal zu Buche... Nee, der wird zugunsten der Familie für die Nussecken geopfert
    Trotzdem eine nette Geste des Ladens, wäre aber auch mit weniger zufrieden gewesen und dafür mehr Qualität wie z.B. leckere Vanillekipferl vom guten Bäckermeister nebenan.

    Dem armen Kollegen von mir muss ja irgendetwas widerfahren sein womit er nicht klarkommt und da muss geholfen werden. Bis vor 7 Jahren in etwa war er sogar mein Vorgesetzter und wir hatten ein sehr gutes Verhältnis zueinander. Über einen solchen leider auch persönlichen Stoß gegen einen kann ich nicht einfach drüber hinweg sehen. So etwas bleibt ein Leben lang. Schlimm eben auch das ein Kunde darunter leiden musste, während ich an anderer Front weit entfernt kämpfte.
    Das ganze werde ich im neuen Jahr nochmal versuchen zu besprechen, ich denke er braucht in irgendeiner Art wirklich Hilfe.

    Angenehmen 4ten Advent

  30. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von RedDesire:

    Bewapo (19.12.2021), dicke_Wade (19.12.2021), Giesemer (19.12.2021), Jogging-Rookie (19.12.2021)

  31. #4393

    Im Forum dabei seit
    18.08.2021
    Beiträge
    237
    'Gefällt mir' gegeben
    30
    'Gefällt mir' erhalten
    29

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Hab ich schon öfter als Trainingsempfehlung gelesen. Das trainiert wunderbar hohe Schrittfrequenzen, was in der Ebene eher schlecht lange möglich ist.

    Gruss Tommi
    Stimmt, in der Ebene hält man das nicht lange. Am ehesten bei 200m Wiederholungen, da klappt sowas noch. Eben durch die Pausen dazwischen.
    Bergab ist natürlich eine wunderbare Alternative, solange es nicht zu steil ist und man wirklich voll laufen kann, ohne dass es zu hart auf die Gelenke geht. Das ist immer meine Sorge, wenn es was steiler wird. Oder habe ich die zu Unrecht?

  32. #4394

    Im Forum dabei seit
    18.08.2021
    Beiträge
    237
    'Gefällt mir' gegeben
    30
    'Gefällt mir' erhalten
    29

    Standard

    Heute stand wieder R auf dem Programm. Das erste Mal mit 12 statt 10 Wiederholungen, wie immer 200m, 200m Pause.

    Erste Erkentnis von heute: Ich laufe zu wenig ein für das kühle Wetter. Die ersten drei Wiederholungen waren mir 44 bis 42 Sekunden langsamer als der Rest. Und das, obwohl ich heute schon eine extra Runde auf der Laufbahn angehängt habe beim Einlaufen. Das muss noch was erhöht werden für die R Trainings bei tiefen Temperaturen.
    Die restlichen 9 Wiederholungen alle Sauber mit 40.x Sekunden, bis auf einen Ausreisser mitten drinnen. Auch die zwölften 200m waren mit 40 Sekunden. Da wäre eigentlich sogar noch mehr Wiederholungen gegangen, aber man soll ja nicht zu viel steigern.

    Ich sehe nun nicht mehr viel Sinn darin, dieses Tempo weiter zu steigern. Erhöhen könnte man noch die Wiederholungen, ja. Pausen verkürzen eher nicht, die sind mit ca. 1:25 am unteren Ende des Empfohlnen (2 bis 3 mal so lang wie schneller Teil).
    Ich tendiere aber zu ganz anderen Schlüssen:

    1. Ich muss nicht mehr jede Woche eine R Session machen, grade wo ich ja noch eine I Session habe jede Woche. Ich stelle wohl so um, dass ich jede zweite Woche statt dessen eine Session im T Bereich mache. Und nur noch alle 2 Wochen R laufe.
    2. Ich erwäge, die R etwas umzugestalten. Längere Wiederholungen zu laufen. Auch da: Nicht übers Knie brechen und gleich 400m, nein statt 12x200 wie heute mal mit 8x300 probieren. Nicht mehr schnelle Strecke, aber jeder schnelle Teil 50% länger.

    Spricht was dagegen? Mache ich damit einen grösseren Fehler? Die Gesamtbelastung bleibt bei 3 fordernden Tagen die Woche, alle im schnellen Bereich.
    Natürlich liegen die R mit 300m und die I mit 400m dann nah zusammen, aber die Pause bei den R ist länger. Und die I sollen auch irgendwann mal auf 600, vielleicht später sogar mal 800m steigen.

    Statt der zusätzlichen T Pace jeden zweiten Sonntag könnte man natürlich auch über lange Intervalle von 1000 bis 1200m nachdenken. Allerdings ist das ebenso wie der Lange Lauf der Teil vom Training, vor dem ich im Moment nach wie vor am meisten Respekt habe bezüglich Überlastung und Verletzung. Wäre vielleicht eine gute Idee, wenn man sowas mal probiert, das ganz vorsichtig anzugehen. Also z.B nur 3 Wiederholungen wie 3x1200m mit je 400m Pause.

  33. #4395
    keep on running Avatar von feu92
    Im Forum dabei seit
    26.02.2021
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    879
    'Gefällt mir' gegeben
    378
    'Gefällt mir' erhalten
    889

    Standard

    Schöne Wochen hier!

    Bei mir gab's zum Abschluss 2h Fußball-Tennis mit meinem Bruder. Dabei immerhin 5km gelaufen


    Zitat Zitat von pulsedriver75 Beitrag anzeigen
    Bergab ist natürlich eine wunderbare Alternative, solange es nicht zu steil ist und man wirklich voll laufen kann, ohne dass es zu hart auf die Gelenke geht. Das ist immer meine Sorge, wenn es was steiler wird. Oder habe ich die zu Unrecht?
    Nein, das stimmt schon. Je steiler/ schneller, desto mehr Gewicht auf den Beinen.

    Ich hatte einige Kurven und bin auf der Straße gelaufen (Autos!), da konnte ich es nicht ganz laufen lassen. Sub3 hätte ich koordinatorisch sicherlich drauf.

    Aber wie man so ein Tempo im Flachen und über 42km laufen kann, ist mir ein Rätsel. Sub 2:10 Marathon sind mir einfach suspekt xD

    Zitat Zitat von pulsedriver75 Beitrag anzeigen
    :
    statt 12x200 wie heute mal mit 8x300 probieren. Nicht mehr schnelle Strecke, aber jeder schnelle Teil 50% länger.

    Spricht was dagegen? Mache ich damit einen grösseren Fehler?
    Spricht nichts dagegen, wenn du das Tempo etwas reduzierst (ansonsten wird die Belastung höher) bzgl Belastung. Ob es Trainingstechnisch Sinn macht, keine Ahnung

  34. #4396
    Avatar von Bewapo
    Im Forum dabei seit
    23.02.2015
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    3.116
    'Gefällt mir' gegeben
    1.845
    'Gefällt mir' erhalten
    2.520

    Standard

    Zitat Zitat von pulsedriver75 Beitrag anzeigen
    Spricht was dagegen? Mache ich damit einen größeren Fehler?
    Die erste Frage kann ich nicht wirklich beantworten, was mich gleich zur 2. führt, denn ich glaube diese spezielle Fragestellung (selbst gebastelter Trainingsplan mit Fokussierung auf schnelle Einheiten) wird dir in einem Anfänger-Forum keiner seriös beantworten können - am ehesten vielleicht noch "Head of Trainingsliteratur" Harald aka Giesemer! Vielleicht solltest du die Frage an die schnelleren Kollegen hier oder mal direkt an einen erfahrenen Trainer (zB. Rolli) stellen?!

    Für mich kombinierts du hier einfach wahllos - bzw. ohne wirkliche Struktur - verschiedene Trainingsformen, die möglichst kurz sind und eine Betonung auf schnelles Laufen haben - was per se aber auch nicht falsch sein muss!
    Zuletzt überarbeitet von Bewapo (19.12.2021 um 14:06 Uhr)

  35. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Bewapo:

    Giesemer (19.12.2021)

  36. #4397

    Im Forum dabei seit
    18.08.2021
    Beiträge
    237
    'Gefällt mir' gegeben
    30
    'Gefällt mir' erhalten
    29

    Standard

    Zitat Zitat von feu92 Beitrag anzeigen
    Spricht nichts dagegen, wenn du das Tempo etwas reduzierst (ansonsten wird die Belastung höher) bzgl Belastung. Ob es Trainingstechnisch Sinn macht, keine Ahnung
    Denke, das niedrigere Tempo stellt sich automatisch ein. Ich laufe ja auch die 400m Intervalle nicht in 1:21 oder 1:22 - was das doppelte von den 200m Zeiten heute wäre - sondern langsamer. Und auch die ersten 200m sind dann langsamer. Und als letzte Bremse habe ich noch die Zeiten, die ich beobachte. Wenn eine Runde plötzlich massiv langsamer wird, dann weiss ich inzwischen, was das bedeutet. Dann bricht man halt das Training an der Stelle ab und macht das nächste Mal ein paar Sekunden langsamer.

  37. #4398

    Im Forum dabei seit
    18.08.2021
    Beiträge
    237
    'Gefällt mir' gegeben
    30
    'Gefällt mir' erhalten
    29

    Standard

    Zitat Zitat von Bewapo Beitrag anzeigen
    denn ich glaube diese spezielle Fragestellung (selbst gebastelter Trainingsplan mit Fokussierung auf schnelle Einheiten) wird dir in einem Anfänger-Forum keiner seriös beantworten können - am ehesten vielleicht noch "Head of Trainingsliteratur" Harald aka Giesemer! Vielleicht solltest du die Frage an die schnelleren Kollegen hier oder mal direkt an einen erfahrenen Trainer (zB. Rolli) stellen?!
    Danke für den Link, da gibt es schon mal sehr viel zu lesen für mich. Auch wenn die meisten da in Bereichen unterwegs sind, die ich nicht erreichen werde.

  38. #4399
    Avatar von Giesemer
    Im Forum dabei seit
    15.11.2013
    Ort
    Rodgau
    Beiträge
    939
    'Gefällt mir' gegeben
    1.887
    'Gefällt mir' erhalten
    1.322

    Standard

    Bernd, ich bin da mit Sicherheit auch nicht der richtige Ansprechpartner.

    Man kann zwar bei Lydiard und auch Daniels nachlesen (da gibt es ja die unterschiedlichsten Laufstrecken und zugeordnete Pläne), man sollte es aber auch selbst schon gemacht haben oder als Trainer seriös Läufer betreut haben und von da reichliches Feedback und damit Erfahrung haben um Umstellungen im Baukasten vornehmen zu können. Das habe ich bei den kurzen Strecken nicht.

    Bei mir war schon ganz zu Anfang aufgrund meines Freundeskreises der Fokus auf Marathontraining gelegt. Da habe ich neben dem Wissen auch die Erfahrung bis 3.10 runter und weiß in dem Bereich wovon ich rede und was ich auch wie verändern kann. Zehner und auch HM habe ich nie probiert als Hauptziel anzugehen. Das waren immer nur Abfallprodukte des Marathonplanes.

    Für welche Strecke du aber auch immer trainierst, stelle ich mir die Frage, warum man da, und auch noch in der eigenen läuferischen Anfangszeit, Eigenexperimente anstellt. Ich denke da sollte man den Baukasten eines Trainers nicht selbstständig durcheinander wirbeln sondern das absolvieren und danach ein Fazit zu ziehen. Dann kann man das nächste vollständige Konzept eines anderen Trainers ausprobieren. Bsp. Lydiard vs. Daniels.

    Und unabhängig der Wettkampfstrecke und egal wie ausgefeilt man glaubt Schwellentraining oder anaerobes Training als Allheilmittel in den Mitttelpunkt stellen zu müssen, gibt es einige Gesetzmäßigkeiten die unstrittig sind. Besser wirst du mit in der Reihenfolge: ansprechen des Wettkampftempos, Verdichtung des Trainings durch mehr Trainingstage, Umfangerhöhung, erst dann Geschwindigkeitserhöhung und danach noch einige andere. Daraus kann man ableiten ein bisschen Fleiß sollte schon sein und möglicherweise hat sich sogar Dieter Baumann als Nichtmarathonläufer etwas dabei gedacht eine Sieben-Tage-Arbeitswoche zu haben.
    Zuletzt überarbeitet von Giesemer (19.12.2021 um 21:52 Uhr)

  39. #4400
    Avatar von chriwalt
    Im Forum dabei seit
    23.03.2020
    Ort
    Wien
    Beiträge
    556
    'Gefällt mir' gegeben
    1.061
    'Gefällt mir' erhalten
    881

    Standard

    Mein TDL ist heute gut über die Bühne gegangen! Die 4km in 81% Hf mit noch Luft nach oben (ca. 85% nach Steffny). Hat jemand von euch eine Idee, warum meine Hf bei den ruhigen Läufen in A1 in Relation zu meinen schnelleren Sachen so "hochpulsig" sind? Vor allem meine "langen" Läufe sind ja vom Puls her schon fast beim TDL, die Pace jedoch um 30'' langsamer! Ich kenn´ mich nicht aus!

  40. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von chriwalt:

    Bewapo (20.12.2021), heikchen007 (22.12.2021)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. übergreifender Austausch: SUB 60
    Von Lilly* im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 1233
    Letzter Beitrag: 07.04.2016, 00:40
  2. übergreifender Austausch: sub 20
    Von mvm im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 20.01.2015, 12:46
  3. Austausch 405
    Von bsmolder im Forum Garmin Forerunner
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.03.2014, 14:50
  4. Dauer Austausch bei Garmin
    Von diverkoschka im Forum Garmin Forerunner
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.09.2012, 07:26
  5. Austausch von Laufschuhen
    Von Borstelein im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.10.2008, 16:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •