+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    01.08.2020
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Reizzustaende nach Plica OP - kennt das jemand?

    Hallo zusammen,

    mich plagen seit Mai 2019 Knieprobleme. Sie sind beim Laufen aufgetaucht. Danach bin ich zum Doc und dann ins MRT. Diagnose: Knie soweit in Ordnung aber prominente Plica. Doc hat OP empfohlen.

    Ich habe es dann mit Laufpause ausprobiert.
    Nach drei Monaten dann wieder versucht zu laufen, aber die Beschwerden waren weiterhin da.

    Also wieder Pause und Physio. Bin dann auf Schwimmen und Radfahren umgestiegen. Ab Februar sind dann aber auch beim Radfahren die Knieprobleme aufgetreten. Also Radfahren eingestellt.

    Ab April kamen die Knieprobleme dann aber auch in den Alltag. Nach laengeren Spaziergaengen oder kurzer Tour mit dem Rad zum Einkaufen, kam es zu Reizzustaenden im Knie (Spannungsgefuehl im Knie, stehen und laufen hat dann Schmerzen verursacht). Ab Mai war das Knie dann fast durchgehend gereizt.

    Mitte Juni hab ich mich dann zur OP entschieden. Hatte mir im Vorfeld vier Meinungen dazu eingeholt. Drei vermuteten die Plica, einer konnte nichts dazu sagen. Rheuma wurde per Bluttest ausgeschlossen.

    Ergebnis der OP: Plica mediopatellaris hat sich bei Bewegung eingeklemmt und wurde entfernt. Hoffa Fettkoerper war verdickt und wurde Teilentfernt sowie die Plica Infrapattelaris. Ansonsten alles in Ordnung. Leichter Knorpelschaden hinter der Kniescheibe. Laut Doc aber normale Abnutzung und so gering, dass er nicht glätten wollte.

    Heilungsverlauf wuerde ich als langsam einschaetzen. War circa zwei Wochen mit Kruecken unterwegs. Hab direkt nach der OP mit Physio gestartet (2x pro Woche).

    Jetzt nach knapp 7 Wochen ist die Beugung und Streckung vollstaendig gegeben. Ich gehe weiterhin zur Physio (1x pro Woche). Medial und über der Kniescheibe habe ich noch eine leichte Schwellung. Kurze Strecken mit dem Rad (5km) und Spazierengehen (1,5km) funktionieren gut. Nach mehr fühlt sich das Knie dann aber nicht an. An sportliche Bewegung ist noch nicht zu denken.

    ABER: Es kommt weiterhin regelmäßig zu Reizzustaenden im Knie. Die starten seitlich oben an der Spitze der Kniescheibe und bauen sich dann zu einem Reizustand (innen) auf. Laufen und stehen ist dann schmerzhaft. Die Reizzuständen halten meist zwei drei Tage an. Danach habe ich dann für 5 bis 7 Tage Ruhe. Danach gehts wieder los. So war es zumindest in den letzten Wochen.

    Einen eindeutigen Auslöser dafür kann ich nicht feststellen. Ich bewege mich relativ konstant und ohne Leistungsspitzen. Mein Doc schiebt es auf den starken Muskelabbau.

    In jedem Fall bin ich sehr beunruhigt, da die Reizzustaenden stark an die vor der OP erinnern. Auch wenn sie jetzt medial der Kniescheibe sind und vorher eher im kompletten Knie. Und ich wollt einfach mal hören, ob es andere gibt, die nach der Plica OP mit regelmäßig auftretenden, diffusen Reizzuständen im Knie zu kaempfen hatten.

    Im worst case ist die Plica nie das Problem gewesen. Aber jetzt schon nach anderen Ursachen zu forschen ist vermutlich angesichts der Gesamtsituation des Knies quatsch. Was meint ihr?

    VG

  2. #2
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    14.417
    'Gefällt mir' gegeben
    893
    'Gefällt mir' erhalten
    1.910

    Standard

    Fachmann- oder frau fragen = spezialisierten Arzt.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  3. #3
    Klein, sehr fett & gemein Avatar von kobold
    Im Forum dabei seit
    16.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.802
    'Gefällt mir' gegeben
    1.294
    'Gefällt mir' erhalten
    1.107

    Standard

    +1
    Und versuchen nicht in Aktionismus zu verfallen. 7 Wochen nach Arthroskopie sind nix. Klar gibt es Leute, die 4-6 Wochen danach wieder laufen. Aber 2-3 Monate und mehr können es auch werden. Hab ich selbst und 2x im Freundeskreis erlebt. Letztlich konnten/können wir alle drei wieder weitgehend beschwerdefrei laufen, wenn wir gut auf den Körper hören und die Belastung entsprechend anpassen.

  4. #4

    Im Forum dabei seit
    01.08.2020
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Versuch mich am Riemen zu reißen. Fällt mir aber nicht leicht. Das geht aber vermutlich allen sportlich aktiven Personen so !

    Mich würde trotzdem interessieren, wie es bei anderen verlaufen ist, auch wenn der Heilungsverlauf von Mensch zu Mensch unterschiedlich ist.

  5. #5

    Im Forum dabei seit
    01.08.2020
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Für den Fall, dass jemand hier den Eintrag mit ähnlichen Problemen liest:

    Jetzt nach 10 Wochen scheinen die Reizzustaenden nachzulassen. Ich kann endlich längere Strecken mit dem Rad fahren (so 10km). Belaste noch wenig und fahre kleine Gänge. Aber nach fast 6 Monaten ohne Sport ist das trotzdem ein geiles Gefühl ;).

    Neben der Physio gehe ich mittlerweile noch zur Osteopathie.

  6. #6

    Im Forum dabei seit
    10.03.2020
    Beiträge
    13
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Moin,

    Ich habe mir die Plica vor 11 Tagen entfernen lassen.

    OP-Mässig eimfach genial. Ausser der Schwellung, die in wenigen Tagen abgeklungen ist, bisher nix.
    Es kam noch einen mini Meniskus-Riss zum Vorschein, der entfernt wurde, damit er nicht weiter reisst.
    Tag 9: 10 km langsam traben.
    Tag 10: 30min Rudern.
    Kein Knacken mehr bei starker Beugung.
    2 Stufen auf der Treppe auf einmal, ohne Stechen im Knie.
    Es stellt sich nur die Frage, ob sich das Problem jetzt einfach auf den durch die Plica verursachten Knorpelschaden verlagert.

    2012 hatte ich schon mal ein MRT, da war die Plica recht klein.
    Jetzt, in 2020, schlaegelte sie sich im MRT wie ein schwarzer Wurm zwischen Kniescheibe und Gelenk.
    Probleme ergaben sich weniger beim Laufen, als bei Belastungen mit hoher Beugung. Radeln, Klettern, Bergtouren...

    Abwarten. Im Moment bleiben meine Achillessehnenprobleme. Ich bleibe im Reparaturmodus.
    Ich willl ja mindesten bis 75 Laufen und flotte Bergtouren machen.

    Liebe Grüsse
    Picos

  7. #7

    Im Forum dabei seit
    10.03.2020
    Beiträge
    13
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard Nachtrag

    Nachtrag: Vielleicht doch etwas länger die Füße ruhig halten. Es ist doch wieder etwas gereizt.

  8. #8
    Klein, sehr fett & gemein Avatar von kobold
    Im Forum dabei seit
    16.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.802
    'Gefällt mir' gegeben
    1.294
    'Gefällt mir' erhalten
    1.107

    Standard

    Nicht nur vielleicht.... 9 Tage nach Arthroskopie gleich wieder mit 10 km einsteigen fällt unter grob selbstschädigend. Deckt sich sicher nicht mit ärztlichem Rat.

  9. #9

    Im Forum dabei seit
    10.03.2020
    Beiträge
    13
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von kobold Beitrag anzeigen
    Nicht nur vielleicht.... 9 Tage nach Arthroskopie gleich wieder mit 10 km einsteigen fällt unter grob selbstschädigend. Deckt sich sicher nicht mit ärztlichem Rat.
    Leider doch: Der Arzt meinte: alles was geht, kann ich machen. Bei absoluter Schmerzfreiheit und 100% Bewegungsspielraum fällt es schwer.
    Was nützts. Etwas warten und Faszienrolle.

  10. #10
    Avatar von zimbo68
    Im Forum dabei seit
    01.10.2006
    Ort
    Limburg
    Beiträge
    290
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    11

    Standard

    Zitat Zitat von Picos Beitrag anzeigen
    ...Der Arzt meinte: alles was geht, kann ich machen....
    Normalerweise würde ich dir raten "höre auf deinen Arzt"...aber in diesem Fall solltest du besser auf die Forumsteilnehmer hören, 10km 9 Tage Post-OP klingt wirklich rekordverdächtig....im negativen Sinne

  11. #11
    Klein, sehr fett & gemein Avatar von kobold
    Im Forum dabei seit
    16.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.802
    'Gefällt mir' gegeben
    1.294
    'Gefällt mir' erhalten
    1.107

    Standard

    Ich würde dringend den Arzt wechseln. Entweder der/die jetzige ist nicht auf die Idee gekommen, dass jemand solche Hauruck-Aktionen macht - dann ist er/sie blauäugig, weil er übersieht, dass Menschen ein unterschiedlich ausgeprägtes Schmerzempfinden haben oder über Schmerzen hinwegsehen, wenn andere Bedürfnisse stärker sind. Oder er/sie ist schlicht überoptimistisch oder gar verantwortungslos. Manche Operateure halten sich ja für Könige und versprechen/behaupten völlig unrealistische Wunderheilungen vollbringen zu können.

    Wie auch immer: Passiert ist passiert und kein Weltuntergang. Ich drück die Daumen, dass die Reizung bald wieder weg ist.

  12. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von kobold:

    zimbo68 (13.12.2020)

  13. #12

    Im Forum dabei seit
    10.03.2020
    Beiträge
    13
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Vielen Dank. Es ist schon OK im Alltag. Schmerzen sind was anderes, aber die Muskeln rundherum spannen.
    Arzt wechseln nicht. Dafür bin ich zu zufrieden.
    Ich muss das zukünftig einfach besser abgleichen.
    Ich hasse Laufpausen.

    Frohe Weihnachten und was man noch so alles wünschen kann.


  14. #13

    Im Forum dabei seit
    10.03.2020
    Beiträge
    13
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Ich nochmal:

    zu den Risken ist meine Information:
    1. Es kann eine Infektion geben. Sehr selten aber dann sehr Aergerlich.
    2. Es kann nachbluten. Dr sagt, dann muesse man mehr Geduld haben. Ambulant wird das auch ohne Drainage gemacht .

    Ab wann wieder Sport:
    Plica OP: Wenn alles glatt laeuft, finde ich dazu meist aussagen wie: Nach 3 Wochen kann man langsam wieder.

    Bei mir laeufts ganz gut.
    Nach nun gut 5 Wochen kann ich schon wieder ganz gut laufen und kann auch beim Rudern die Zeit verlaengern und mehr Kraft auf die Beine geben.
    Das Knie knackt nicht mehr bei starker Beugung. Das war also die eingeklemmte Plica.

    Auch wenn's keine grossen Beschwerden gemacht hat. Ich haette die Plica, da sie eingeklemmt war, frueher entfernen lassen sollen. Mit der Zeit reibt's den Knorpel weg. Das mach auch nicht froh.

    Ich wuensche allen ein tolles Laufjahr 2021.

    Liebe Gruesse


    Dezember 2021 Valenica nicht vergessen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Probleme nach Plica entfernung normal?
    Von Nessi_01 im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.04.2018, 07:07
  2. Plica
    Von marike im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.08.2009, 10:08
  3. Eure Erfahrungen mit Plica Syndrom
    Von frimipiso im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.03.2009, 11:14
  4. Erfahrungen nach Plica Entfernung
    Von Mark Air im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.02.2009, 20:44
  5. Erfahrungen mit Plica-Syndrom
    Von gluteusmaximus im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.02.2007, 20:08

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •