+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 32
  1. #1
    Avatar von Lareia
    Im Forum dabei seit
    28.05.2019
    Beiträge
    504
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    72

    Standard Brockenlauf 04.09.2021

    Hallo zusammen,

    wie ich kürzlich im Radio gehört habe, ist es in gut einem Jahr soweit:
    Der 50. Brockenlauf, in 2020 wegen Corona ausgefallen, wird am 4. September nächsten Jahres stattfinden.

    26.2 km, an die 900 Höhenmeter, die ersten 12 km nur bergan, dann die 14 km bergab, das erscheint mir doch eine Herausforderung der besonderen Art zu sein und ich überlege nun schon seit diesem Radio-Beitrag, ob ich da nicht mal mitlaufen soll.

    Status heute: 5 km zügig 32 Minuten, 12 km locker 90 Minuten.

    Meine Frage in die geschätzte Runde:

    - Gibt es noch andere hier, die diesen Lauf bereits im Visier haben?

    - Gibt es welche hier, die den Brockenlauf in den letzten Jahren mal mitgemacht haben und erzählen könnten, welche Erfahrungen sie damit gemacht haben?

    - Die Höhenmeter würde ich den Winter über, wenn draußen eh usseliges Wetter ist, auf dem heimischen Laufband üben, bei dem sich bis 12% Steigung einstellen lassen. Gibt es da Tipps? Zum Beispiel als Pyramidentraining? Also Laufband einmal pro Woche, ansonsten laufe ich natürlich lieber im Freien.

    Auf jeden Fall würde mich die geplante Teilnahme aus einer gewissen Corona-Lethargie herausholen

  2. #2
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    8.016
    'Gefällt mir' gegeben
    2.808
    'Gefällt mir' erhalten
    1.900

    Standard

    Würde mich durchaus reizen, aber für den 19.09.2021 habe ich mich schon vor zwei Jahren beim einem Jubiläumsmarathon angemeldet.

    Und ich weiss nicht ob 12km streng bergan eine kluge Vorbereitung sind
    Aktuelle Wunschliste: Enda Iten, Skechers GOrun Razor 3 Hyper

  3. #3
    auch kleine Schritte bringen dich voran :o) Avatar von dkf
    Im Forum dabei seit
    24.11.2013
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    3.075
    'Gefällt mir' gegeben
    2.550
    'Gefällt mir' erhalten
    2.129

    Standard

    Hallöle,

    mit konkreten Tipps kann dkf leider nicht so dienen (jeder Jeck ist anders) und den Brockenlauf, im Sinne der öffentlichen Veranstaltung/Wettkampf ist selbige ooch noch nicht gelaufen. Erfahrungen im, den Brocken hoch- & wieder runterrennen habbich aber dennoch;

    2x als WK! den Brocken-Marathon (HGL) von Wernigerode aus gelaufen &
    2x privat als Training von Ilsenburg aus, auf den Pfaden des Brockenlaufes

    [FONT=&amp]36. Harz-Gebirgslauf (HGL) - Brocken-Marathon
    38. Harz-Gebirgslauf (HGL) - Brocken-Marathon

    [/FONT]Bergfest :-)
    WE-Triple, Teil 3 / „Kilo- und Höhenmetersammel-Brockenlauf
    [FONT=&amp]
    [/FONT]

    Uuuund, wie es der Zufall will, werden am 04.10.2020 die Laufschuhe geschnürt, daraufhin wird grad etwas trainiert, & dann heißt es "den Brocken rocken" auf einem ganz alleinen, privaten Wettkampf, nur die kleine frau & ihr alter ego, (na gut, die Susi nehmen wir ooch mit )

    Wenn das Experiment in Verbindung mit dem derzeitigen homöopathischen Training gut ausgeht (na oder auch nicht) kannich gern ggf. hinterher mal versuchen einen Erfahrungsvergleich in Bezug auf die 5 Läufe zu machen, ähm berichten
    Zuletzt überarbeitet von dkf (17.09.2020 um 10:51 Uhr) Grund: Ein Fehlerteufelchen verjagt...
    Ich will es, ich kann es, ich mach es und ich schaff es !!! Unstoppable
    (Train like a beast, win like a Lady :-) & try Everything

    Limerick der Woche...

    Einem Jogger, er war aus Karlsruhe,
    dem gingen seine Laufschuhe,
    niemals entzwei!
    Der Trick war dabei;
    Er holte sie nie aus der Truhe…


    Die kompletten Limericks und weitere Ungereimtheiten finden sich hier (gut aufbewahrt beim Foot Soldier)

  4. #4

    Im Forum dabei seit
    18.01.2018
    Beiträge
    2.712
    'Gefällt mir' gegeben
    3.315
    'Gefällt mir' erhalten
    1.560

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Und ich weiss nicht ob 12km streng bergan eine kluge Vorbereitung sind
    Und ich weiß nicht, ob Folgendes für viele LäuferInnen nicht ein mindestens genauso großes Problem darstellt:

    Zitat Zitat von Lareia Beitrag anzeigen
    dann die 14 km bergab
    Wenn du Bergablaufen vorher nicht trainiert hast oder die 14km nicht einfach nur als "Austrudeln" mitnimmst, dann erwartet dich an den nächsten Tagen ein heftiger Muskelkater. Und als Bonbon vielleicht auch kostenlose fiese Knieschmerzen

    Bei orthopädischer Vorschädigung ist letztgenanntes Risiko nicht zu unterschätzen.

  5. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von RunSim:

    dkf (17.09.2020), JoelH (17.09.2020), klnonni (17.09.2020)

  6. #5
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    8.016
    'Gefällt mir' gegeben
    2.808
    'Gefällt mir' erhalten
    1.900

    Standard

    In der Tat sicher nicht zu unterschätzen, aber davor habe ich nicht so den Respekt, bin ein relativ guter Roller, hab hier auch einige Buckel die zwar nicht so lang sind aber entsprechend steil, das funktioniert sehr gut. Man muss halt "sauber" bleiben und darf sich nicht in die Ferse fallen lassen, das wird dann nämlich sehr schnell zum Kniekiller oder haut dir bis in den Nacken durch. Da kenn ich auch ein paar Kameraden die wahrscheinlich runter länger brauchen würde als hoch.

    Aber nur 12km für 900hm ist schon ein Brett für die Achillessehne. Hab das mal so ähnlich auf dem Laufband simuliert - https://runalyze.com/shared/beky9 - das ist irgendwann kein Spass mehr.

    Man wird halt extrem kurzschrittig und gibt mit jedem Schritt volle Kanne Belastung auf die Sehne. Die macht da mit der Wade die gesamte Arbeit.
    Aktuelle Wunschliste: Enda Iten, Skechers GOrun Razor 3 Hyper

  7. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    dkf (17.09.2020), RunSim (17.09.2020)

  8. #6
    auch kleine Schritte bringen dich voran :o) Avatar von dkf
    Im Forum dabei seit
    24.11.2013
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    3.075
    'Gefällt mir' gegeben
    2.550
    'Gefällt mir' erhalten
    2.129

    Standard

    nurmalsoganznebenbei; das Gefälle darf man wirklich nicht unterschätzen;

    Nach der Überquerung der Brockenkuppe geht ca. 3km lang auf der asphaltierten Brockenstraße konsequent nur abwärts (nur fliegen ist schöner ) danach geht es über den gelben Brink weiter, ca. 4km quasi eine Waldautobahn und auch hier in bester Steillage immer nur runter, runter, ....

    Dann hat man für vllt 1km so eine Art Plateau was (soweit ich mich erinnere) im Vergleich zum Rest der Strecke gefühlt fast eben ist, bevor es auf der selben Waldautobahn die es hochging auch wieder runter geht.

    Nur die ersten ca. 1-2km und die letzten wieder zurück zum Start/Ziel sind im Ort Ilsenburg und damit "fast flach"... Ansonsten, einmal konsequent nur rauf, rauf, rauf, und einmal konsequent nur runter, runter, runter... Das ist kein welliges auf und ab mit einigen Buckeln, die mal steiler, mal flacher, mal wieder rauf und runter gehen

    Trotz oder vllt. gerade mit der persönlichen Erfahrung um die Strecke, habbich zum Einen doch Respekt davor & vor Allem derzeit noch kein so wirkliches Gefühl, wie die gebeutelten Gebeine nun damit umgehen.
    Ich will es, ich kann es, ich mach es und ich schaff es !!! Unstoppable
    (Train like a beast, win like a Lady :-) & try Everything

    Limerick der Woche...

    Einem Jogger, er war aus Karlsruhe,
    dem gingen seine Laufschuhe,
    niemals entzwei!
    Der Trick war dabei;
    Er holte sie nie aus der Truhe…


    Die kompletten Limericks und weitere Ungereimtheiten finden sich hier (gut aufbewahrt beim Foot Soldier)

  9. #7
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19.239
    'Gefällt mir' gegeben
    643
    'Gefällt mir' erhalten
    2.243

    Standard

    Abseits vom Laufstil bergab und möglichen Konsequenzen für die Knie. Die exzentrische Belastung für die Oberschenkel ist immens und wenn diese das nicht gewöhnt sind, dann werden sie unweigerlich geschrottet. Im ungünstigsten Fall noch vor dem Ziel. Ich hab schon Läufer rückwärts die Abstiege runter gehen sehen Bergauf ist "einfach nur anstrengend" und im kurzen Gehen kann man sich ganz gut erholen.

    Gruss Tommi

  10. #8
    Avatar von Biene77
    Im Forum dabei seit
    04.06.2012
    Beiträge
    2.086
    'Gefällt mir' gegeben
    1.029
    'Gefällt mir' erhalten
    884

    Standard

    [B][FONT=&amp]36. Harz-Gebirgslauf (HGL) - Brocken-Marathon
    38. Harz-Gebirgslauf (HGL) - Brocken-Marathon[COLOR=#0000ff]


    War das eigentlich Absicht dass Susi/dkf bzw. der Kamphoppel in beiden Läufen jeweils die selbe Pace gelaufen ist? Irgendwie beeindruck mich das gerade. Warum keine Ahnung!
    Viele Grüße Biene

  11. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Biene77:

    dkf (17.09.2020)

  12. #9
    auch kleine Schritte bringen dich voran :o) Avatar von dkf
    Im Forum dabei seit
    24.11.2013
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    3.075
    'Gefällt mir' gegeben
    2.550
    'Gefällt mir' erhalten
    2.129

    Standard

    hallo Biene, lange nichts voneinander gelesen...

    nee, war leider keine Absicht, eigentlich wollte dkf da ihre Brocken PB knacken, d.h. andersherum wär's schöne gewesen
    aber da die Probleme mit der anderen Pb ja hier im Sommer schon so langsam Gestalt annahmen...

    Und nicht unterschlagen darf man hier auch noch, dass da der Mitteldeutsche Marathon erst 4 oder 5 Wochen vorher gelaufen wurde, der HGL war dann der Zuschlag

    Anbei mal der kleine Bericht bei den sub-3h20ern aus 2015;

    Zitat Zitat von dkf Beitrag anzeigen

    • früh beim Aufstehen schon gemerkt, dass der Body nicht richtig munter wird (wir brüten seit paar Tagen auch über irgendwas, aber das hatte uns 2013 auch nicht aufgehalten)
    • Vom Start diesmal sehr schlecht weg gekommen, der erste km sogar wesentlich langsamer als 2013 und die linke PB (dieser Tuber…) hat sich von Anfang an gemeldet
    • Nach und nach das Tempo versucht anzuziehen, bei km 5 war dkf trotz der morgendlich frischen Temperaturen bereits klitschklatschnassgeschwitzt . Hier gab es auch eine erste Alarmmeldung im linken Ohr, Signalton vom Body an den Kopf „du überforderst mich etwas“
    • Bei km 10 war dkf dann sogar fast im „selbsgesteckten Plansoll“ gut wäre 5:35, das Maximum war mit 5:40 anvisiert, 5:37 soweit o.k….
    • Naja, entgegen 2013 und den eigenen, mentalen Schlachtrufen musste dkf dann den berühmten Plattenweg fast komplett gehen jeder Versuch hier hochzutrippeln, hat die Lunge pfeifen lassen, schlimmer als sonst bei jedem anderen Lauf. Dazu kamen die gefühlten und echten Probleme mit dem linken Bein, eine inzwischen ziemlich harte/leicht verkrampfte REWA und dann noch ein fieser Gegenwind (ishaltso) Und damit ist der leicht herausgelaufene Vorsprung geschmolzen, wie Schnee in der Sonne.
    • TOP wäre unter 2h bei km 19 gewesen, im Worstcase zumindest noch an oder unter der alten 2h06:xx… tja, am Ende waren es hier dann mindestens 30sek mehr, bzw. 2013 ca. 6:38 ./. 2015 6:42 min/km… (eine genaue Analyse der Zahlen kann ich erst zu Hause machen)
    • Was soll dkf jetzt noch sagen, obwohl das kurzbeinige „mini bunny“ bergab nach gefühlter Anstrengung/Härte und Tempo vermeintlich schneller unterwegs war, und damit gehofft hatte, so zumindest einen Teil der Zeit wieder herauszulaufen… Hab mich auf den Bergabstücken nicht einmal gebremst, bin wirklich auf volles Risiko gelaufen, die Pace ist dennoch nur in geradezu homöotathischer Menge geschrumpft. Und dkf musste auf den letzten Kilometern pumpen, wie sonst nur bei Intervallen und Co… um das Bein/Lungensystem, das bei diesem Bergabritt mehrfach kurz davor war sich zu verheddern, in Gang zu halten. (bin zumindest auf die Schrittfrequenz gepannt ;o)
    • egal hat alles dennoch nichts genützt… Die Zeit etwa 4:05:50 (die offizielle hab ich noch nicht) damit auf jeden Fall ca. 20sek langsamer als 2013 (seufz)




    Danach war dkf nur noch nach irgendwiezurückinshotel (bin dann die 2km zurückgehoppelt, kurz unter die Dusche und erst einmal 2stündchen versucht zu schlafen…) so jetzt ist die Dame zumindest wieder halbwegs wach, schreibt das hier (seufzt dabei ein bisschen) und denkt sich;


    Nicht jeder Tag ist gleich -> WITERMACHEN never stop!

    ps
    Hab mich von euch allen hier den Berg hinauf tragen und hinunter jagen lassen
    Ein echte "Hattrick" ist im Übrigen beim Rennsteiglauf zustande gekommen
    2012 WK = 4:13:46) und 2013 Trainings-M = 4:13:46

    Ja. is schon irgendwie lustitch wenn sowas passiert....
    Ich will es, ich kann es, ich mach es und ich schaff es !!! Unstoppable
    (Train like a beast, win like a Lady :-) & try Everything

    Limerick der Woche...

    Einem Jogger, er war aus Karlsruhe,
    dem gingen seine Laufschuhe,
    niemals entzwei!
    Der Trick war dabei;
    Er holte sie nie aus der Truhe…


    Die kompletten Limericks und weitere Ungereimtheiten finden sich hier (gut aufbewahrt beim Foot Soldier)

  13. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dkf:

    Biene77 (17.09.2020)

  14. #10
    Avatar von Lareia
    Im Forum dabei seit
    28.05.2019
    Beiträge
    504
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    72

    Standard

    Hallo zusammen und vielen Dank für die interessanten Links 👍😊

    Ich schätze das demnach so ein, dass KM 6 bis KM 12 vom Anstieg her am heftigsten sind.
    Natürlich unterschätze ich das Herunterlaufen auf 14 km nicht, aber wenn ich es von der Schrittlänge nicht übertreibe, dann müsste es doch ohne Schäden zu bewerkstelligen sein.

    Orthopädische Probleme habe ich nicht.
    Vom Wandern bin ich gewohnt, einige hundert Höhenmeter runter zu gehen (okay, Wandern ist was anderes, aber der Ablauf als solches ist mir nicht fremd).

    Was ich brauche, ist die Kraft zum Hochlaufen.
    Wenn da jemand Tipps (insbesondere auch für das Laufband) hat, wäre ich Euch dankbar.
    Lieber mit viel Steigung längere Zeit laufen oder lieber als Pyramidentraining, also eine bestimmte Geschwindigkeit und dann z.B. je vier Minuten 2,4,6,8,10,12,10,8,6,4,2 % Steigung einstellen?

    Andere Frage bitte noch:
    Wenn es am Brocken uneben/mit Geröll ist, reichen dann trotzdem die "normalen" Laufschuhe?
    Oder hattet Ihr Trailschuhe an?

  15. #11
    auch kleine Schritte bringen dich voran :o) Avatar von dkf
    Im Forum dabei seit
    24.11.2013
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    3.075
    'Gefällt mir' gegeben
    2.550
    'Gefällt mir' erhalten
    2.129

    Standard

    Moin,

    da reichen ganz normale Laufschuhe. Wie geschrieben, viel Waldautobahn & Asphalt zum runterbrettern... mit runter Gehen is da nich, das wäre wirklich kontraproduktiv. dkf selbst ist 3x mit ihrem Lieblingsschuh gelaufen (Brooks Defyance 5) & einmal mit dem Hoka one one speedgoat, der ist im Prinzip schon fast übertrieben, auch wenn der erste Teil der privaten Runden, anders als beim WK über den parallel verlaufenden Heine Weg ging. Der ist wesentlich schöner, aber auch anspruchsvoller, aber selbst hier ist kein spezieller Trailschuh erforderlich. (Im Übrigen, glaube 2016 muss das gewesen sein, wurde mir erzählt, dass wg. der Brückenbaustelle/Sperrung auf dem Plateau, ein Teil des Brockenlaufes auf den Heine Weg verlegt wurde

    Hier mal ein Bild vom letzten Stück aufwärts, der berühmte Plattenweg, hier muss man sich eher Sorgen machen, dass man nicht in einem der Löcher hängen bleibt.
    Name:  Gruß vom Eiffelturm.jpg
Hits: 197
Größe:  71,2 KB

    Zum Laufbandtraining kannich echt nicht mit Tipps weiterhelfen, dkf selbst hat seinerzeit in den Vorbereitungen für Brocken & Rennsteig als WK eher sowas gemacht, bei uns sind Höhenmeter nur homöopathisch zu finden;

    Zitat Zitat von dkf Beitrag anzeigen
    Der Scherbelberg - Rosentalhügel hat ca. 25 positive Höhenmeter und die Spirale wenn man sie komplett läuft sind je 350m rauf/runter.


    Den hat dkf ab und an für längere Bergintervalle im Rahmen des Trainings für den Rennsteig , Brocken & tU in Angriff genommen


    (zum Teil mit ihrem berühmten 3Kg Rucksack liebe Kinder, bitte das nicht auch nachmachen )


    Maximum waren ;
    Fühjahr 2015;13km mit 20mal auf den Scherbel (mit dem Rucksack)
    Herbst 2015; 19km mit 26mal auf den Scherbel (ohne Rucksack)


    Bild anbei;
    Anhang 76076
    Ich will es, ich kann es, ich mach es und ich schaff es !!! Unstoppable
    (Train like a beast, win like a Lady :-) & try Everything

    Limerick der Woche...

    Einem Jogger, er war aus Karlsruhe,
    dem gingen seine Laufschuhe,
    niemals entzwei!
    Der Trick war dabei;
    Er holte sie nie aus der Truhe…


    Die kompletten Limericks und weitere Ungereimtheiten finden sich hier (gut aufbewahrt beim Foot Soldier)

  16. #12
    01.10.2025 Avatar von d'Oma joggt
    Im Forum dabei seit
    14.08.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    4.669
    'Gefällt mir' gegeben
    992
    'Gefällt mir' erhalten
    490

    Standard

    Zitat Zitat von dkf Beitrag anzeigen
    Hallöle,

    mit konkreten Tipps kann dkf leider nicht so dienen (jeder Jeck ist anders) und den Brockenlauf, im Sinne der öffentlichen Veranstaltung/Wettkampf ist selbige ooch noch nicht gelaufen. Erfahrungen im, den Brocken hoch- & wieder runterrennen habbich aber dennoch;

    2x als WK! den Brocken-Marathon (HGL) von Wernigerode aus gelaufen &
    2x privat als Training von Ilsenburg aus, auf den Pfaden des Brockenlaufes

    [FONT=&amp]36. Harz-Gebirgslauf (HGL) - Brocken-Marathon
    38. Harz-Gebirgslauf (HGL) - Brocken-Marathon

    [/FONT]Bergfest :-)
    WE-Triple, Teil 3 / „Kilo- und Höhenmetersammel-Brockenlauf
    [FONT=&amp]
    [/FONT]

    Uuuund, wie es der Zufall will, werden am 04.10.2020 die Laufschuhe geschnürt, daraufhin wird grad etwas trainiert, & dann heißt es "den Brocken rocken" auf einem ganz alleinen, privaten Wettkampf, nur die kleine frau & ihr alter ego, (na gut, die Susi nehmen wir ooch mit )

    Wenn das Experiment in Verbindung mit dem derzeitigen homöopathischen Training gut ausgeht (na oder auch nicht) kannich gern ggf. hinterher mal versuchen einen Erfahrungsvergleich in Bezug auf die 5 Läufe zu machen, ähm berichten
    Selbst wenn ich 20 Jahre früher mit dem Laufen begonnen hätte - ich wäre NIE -NIE die ersten 12 km hoch gelaufen , ich kenne die Strecke seit
    diesem Jahr
    12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
    ...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
    An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
    In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
    Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
    (Toten Hosen)
    ________________________________________ __

    BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

  17. #13
    Avatar von Lareia
    Im Forum dabei seit
    28.05.2019
    Beiträge
    504
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    72

    Standard

    Zitat Zitat von d'Oma joggt Beitrag anzeigen
    Selbst wenn ich 20 Jahre früher mit dem Laufen begonnen hätte - ich wäre NIE -NIE die ersten 12 km hoch gelaufen, ich kenne die Strecke seit diesem Jahr
    Bist du die Strecke gewandert? 🥾🏞️

    Und warum so kategorisch NIE-NIE... weil so schlimm? 😨

  18. #14
    01.10.2025 Avatar von d'Oma joggt
    Im Forum dabei seit
    14.08.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    4.669
    'Gefällt mir' gegeben
    992
    'Gefällt mir' erhalten
    490

    Standard

    Zitat Zitat von Lareia Beitrag anzeigen
    Bist du die Strecke gewandert?

    Und warum so kategorisch NIE-NIE... weil so schlimm?
    Ja, gewandert. Echt eine wunderschöne und gut zu wandernde Strecke. Es waren auch Läufer unterwegs.
    Aber ich bin einFlachlandtiroler und kämpfe schon bei der 3. Autobahnbrücke in Folge.
    Beim Brocken geht es aber 900m ständig Bergauf, mal steiler - mal flacher - aber immer rauf.

    Aber du bist jung, wenn du es wirklich willst, dann ist es schaffbar. Versuche aber ruhig immer wieder in der Natur bergig zu laufen - kein Laufband bereitet dich auf waldige, steinige Wanderwege vor.
    Korinna schrieb von Waldautobahn - evtl. war es der Weg parallel zum Wanderweg - ansonsten ist der Hermannsweg für mich eher Waldautobahn - aber niemals der Heinrich-Heine-Weg zum Brocken hoch
    12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
    ...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
    An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
    In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
    Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
    (Toten Hosen)
    ________________________________________ __

    BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

  19. #15
    auch kleine Schritte bringen dich voran :o) Avatar von dkf
    Im Forum dabei seit
    24.11.2013
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    3.075
    'Gefällt mir' gegeben
    2.550
    'Gefällt mir' erhalten
    2.129

    Standard

    Der offizielle Weg für den WK ist die Waldautobahn, habbich doch geschrieben...
    Zitat Zitat von dkf Beitrag anzeigen
    da reichen ganz normale Laufschuhe. Wie geschrieben, viel Waldautobahn & Asphalt zum runterbrettern... mit runter Gehen is da nich, das wäre wirklich kontraproduktiv. dkf selbst ist 3x mit ihrem Lieblingsschuh gelaufen (Brooks Defyance 5) & einmal mit dem Hoka one one speedgoat, der ist im Prinzip schon fast übertrieben, auch wenn der erste Teil der privaten Runden, anders als beim WK über den parallel verlaufenden Heine Weg ging. Der ist wesentlich schöner, aber auch anspruchsvoller, aber selbst hier ist kein spezieller Trailschuh erforderlich. (Im Übrigen, glaube 2016 muss das gewesen sein, wurde mir erzählt, dass wg. der Brückenbaustelle/Sperrung auf dem Plateau, ein Teil des Brockenlaufes auf den Heine Weg verlegt wurde
    der Heine Weg war & wird auch am 04.10.2020 die bevorzugte Strecke für den privaten Lauf und war es für den WK wohl nur einmal zum Teil als Ausweichroute wg. des Brückenbaus....

    Ansonsten;
    Zitat Zitat von Lareia Beitrag anzeigen
    Ich schätze das demnach so ein, dass KM 6 bis KM 12 vom Anstieg her am heftigsten sind.
    kann man so nicht sagen , hier mal die Höhenmeter je km von Ilsenburg bis zur Überquerung der Brockenkuppe;

    Positiver
    Höhen-
    unterschied
    Negativer
    Höhen-
    unterschied
    43 --
    63 --
    33 2
    88 --
    48 --
    46 6
    71 --
    69 --
    155 --
    134 --
    103 --
    5 59
    -- 74


    Und hier mal noch ein offizielles Mäppchen;
    https://www.alltrails.com/explore/ma...nlauf-26-20-km
    Zuletzt überarbeitet von dkf (19.09.2020 um 00:13 Uhr)
    Ich will es, ich kann es, ich mach es und ich schaff es !!! Unstoppable
    (Train like a beast, win like a Lady :-) & try Everything

    Limerick der Woche...

    Einem Jogger, er war aus Karlsruhe,
    dem gingen seine Laufschuhe,
    niemals entzwei!
    Der Trick war dabei;
    Er holte sie nie aus der Truhe…


    Die kompletten Limericks und weitere Ungereimtheiten finden sich hier (gut aufbewahrt beim Foot Soldier)

  20. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dkf:

    d'Oma joggt (19.09.2020)

  21. #16
    01.10.2025 Avatar von d'Oma joggt
    Im Forum dabei seit
    14.08.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    4.669
    'Gefällt mir' gegeben
    992
    'Gefällt mir' erhalten
    490

    Standard

    Zitat Zitat von dkf Beitrag anzeigen
    Der offizielle Weg für den WK ist die Waldautobahn, habbich doch geschrieben..
    Hat die Omma glatt übersehen
    12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
    ...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
    An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
    In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
    Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
    (Toten Hosen)
    ________________________________________ __

    BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

  22. #17
    Avatar von Lareia
    Im Forum dabei seit
    28.05.2019
    Beiträge
    504
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    72

    Standard

    @ dkf
    Besten Dank für das Aufdröseln der Höhenmeter auf jeden Kilometer.. sehr interessant und hilfreich 👍😊

    @ d' Oma joggt
    Danke und ja, natürlich laufe ich auch in der Natur, da doch am liebsten. Ich dachte halt nur, wenn bei Dunkelheit, Starkregen oder Glätte aufs Laufband, dann kann ich gleich auch in einem Aufwasch Steigungen üben.
    Und so jung bin ich mit meinen 56 Jahren gar nicht mehr 😅

  23. #18
    01.10.2025 Avatar von d'Oma joggt
    Im Forum dabei seit
    14.08.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    4.669
    'Gefällt mir' gegeben
    992
    'Gefällt mir' erhalten
    490

    Standard


    Immer noch 5 Jahre jünger als ich
    12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
    ...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
    An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
    In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
    Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
    (Toten Hosen)
    ________________________________________ __

    BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

  24. #19
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    7.277
    'Gefällt mir' gegeben
    707
    'Gefällt mir' erhalten
    946

    Standard

    Zitat Zitat von Lareia Beitrag anzeigen
    Und so jung bin ich mit meinen 56 Jahren gar nicht mehr 😅
    Ach herrje! Das war mein bestes Laufalter. Lass dir gesagt sein: Besser wird's danach nimmer.

  25. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunningPotatoe:

    dkf (19.09.2020)

  26. #20
    Avatar von Lareia
    Im Forum dabei seit
    28.05.2019
    Beiträge
    504
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    72

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Ach herrje! Das war mein bestes Laufalter. Lass dir gesagt sein: Besser wird's danach nimmer.
    Sowas will ich nicht lesen 😰
    Schreib' bitte sofort, dass die besten Jahre noch kommen!

  27. #21
    01.10.2025 Avatar von d'Oma joggt
    Im Forum dabei seit
    14.08.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    4.669
    'Gefällt mir' gegeben
    992
    'Gefällt mir' erhalten
    490

    Standard

    Zitat Zitat von Lareia Beitrag anzeigen
    Sowas will ich nicht lesen
    Schreib' bitte sofort, dass die besten Jahre noch kommen!
    das ist ja auch richtig!
    Meinen 1. und einzigen M habe ich mit 60 absolviert
    12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
    ...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
    An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
    In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
    Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
    (Toten Hosen)
    ________________________________________ __

    BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

  28. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von d'Oma joggt:

    dkf (19.09.2020), vinchris (20.09.2020)

  29. #22
    Avatar von Lareia
    Im Forum dabei seit
    28.05.2019
    Beiträge
    504
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    72

    Standard

    Zitat Zitat von d'Oma joggt Beitrag anzeigen
    das ist ja auch richtig!
    Meinen 1. und einzigen M habe ich mit 60 absolviert
    Perfekt 👍 you made my day 😊

  30. #23
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    7.277
    'Gefällt mir' gegeben
    707
    'Gefällt mir' erhalten
    946

    Standard

    Hast Recht, Oma - mit 60 hatte auch ich sogar noch bessere Zeiten als mit 56. Wegen Achilles pausiert, kein Stress mit Trainingsplänen, Laufuhr, Pulsalarm und Forengedöns - einfach nur Sofa, Chips und Schoki satt. Das waren in Wahrheit meine besten Zeiten. Das zog sich hin bis 65, dann musste ich Dödel ja wieder rein in den Hamsterkäfig. OMG. …

  31. #24
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19.239
    'Gefällt mir' gegeben
    643
    'Gefällt mir' erhalten
    2.243

    Standard

    Zitat Zitat von dkf Beitrag anzeigen
    Ansonsten;
    kann man so nicht sagen , hier mal die Höhenmeter je km von Ilsenburg bis zur Überquerung der Brockenkuppe;

    Positiver
    Höhen-
    unterschied
    Negativer
    Höhen-
    unterschied
    43 --
    63 --
    33 2
    88 --
    48 --
    46 6
    71 --
    69 --
    155 --
    134 --
    103 --
    5 59
    -- 74


    Und hier mal noch ein offizielles Mäppchen;
    https://www.alltrails.com/explore/ma...nlauf-26-20-km
    Liebe Lareia, ich rate dir dringend, eher schnelles Bergaufgehen zu trainieren. Um größere Teilstücke rennend zu bewältigen, müsstest du eher Jahre trainieren. Nur gut trainierte Läufer rennen das durch. Der Normalo rennt maximal die ebenen Stücke flacheren Anstiege und verfällt ins Gehen, sobald es steiler wird. Kann man das schnell (ich leider nicht ), dann ist man mitunter flotter unterwegs als Läufer, die das lieber trippeln, weil sie unbedingt "rennen" wollen. Die Distanz ist es, die dich zerlegt, wenn du dir nicht die Kräfte einteilst.

    Und noch einmal, Wandern schön und gut, auch Bergab. Hinab rennen ist dennoch was anderes, die Kräfte viel höher und damit die Belastung der Muskulkatur ebenfalls. Ich will ja hinterher nicht sagen müssen: Ich habs ja gesagt

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  32. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    d'Oma joggt (26.09.2020)

  33. #25
    Avatar von Katz
    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    3.368
    'Gefällt mir' gegeben
    98
    'Gefällt mir' erhalten
    367

    Standard

    Das ist sicher ein anspruchsvolles Läufchen. Joggen wird man da die wenigsten km... Aber im Wandern bist du ja fit, oder?
    Wie lange hat man denn Zeit bis zum Zielschluss?

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Hannover Marathon am 18.04.2021
    Von bones im Forum Wettkämpfe und Lauf-Veranstaltungen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.07.2020, 14:32
  2. 47. Berlin Marathon 2021
    Von Alcx im Forum Wettkämpfe und Lauf-Veranstaltungen
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 03.07.2020, 16:39
  3. Marathondebut bei der Challenge Roth 2021
    Von Running-Gag im Forum Tagebücher / Blogs rund ums Laufen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.05.2020, 09:29
  4. Brockenlauf - Gewinnspiel
    Von BrockenlaufGS im Forum Wettkämpfe und Lauf-Veranstaltungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.07.2013, 21:25
  5. Atomausstieg bis 2021
    Von Vessertaler im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 105
    Letzter Beitrag: 15.06.2011, 19:48

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •