+ Antworten
Seite 29 von 43 ErsteErste ... 192627282930313239 ... LetzteLetzte
Ergebnis 701 bis 725 von 1058
  1. #701
    Geschüttelt, nicht gerührt Avatar von heikchen007
    Im Forum dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    664
    'Gefällt mir' gegeben
    1.049
    'Gefällt mir' erhalten
    563

    Standard

    Cool, ein Schuhadventskalender - bin auf die nächsten Schuh-Türchen gespannt.
    5 km - 23:40 (08.08.2021 - The Great 10k)
    10 km - 47:57 (08.08.2021 - The Great 10k)
    HM - 1:40:37 (10.10.2021 - S 25 Berlin)
    25 km - 02:02:00 (15.05.2022 - S 25 Berlin)

  2. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von heikchen007:

    dkf (04.12.2021), JoelH (02.12.2021)

  3. #702
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    3.191
    'Gefällt mir' gegeben
    4.862
    'Gefällt mir' erhalten
    1.318

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    . Meist verwickele ich die Kameraden in ein Gespräch. wobei dabei üblicherweise ein Monolog meinerseits entsteht, damit sie abgelenkt sind von den Strapazen. Auf jeden Fall meinte ich nur: "Lass mich reden und wenn du immer mal einen Satz rausbekommst, dann sind wir in der richtigen Geschwindigkeit unterwegs." Was soll ich sagen? Sie war direkt mal 30 Sekunden schneller als auf ihren bisherigen Runden als sie auf die Uhr geschaut hat. So soll es sein.

    Ich hoffe die Kameraden wissen deinen Einsatz entsprechend zu würdigen.

    Meine Tochter ist bei einem Firmenlauf, im und um das Berliner Olympiastadion, für ihren Verein gelaufen, während ich einen Freistartplatz gewonnen hatte.
    Natürlich wollte sie damals (12j), dass ich zusammen mit ihr Laufe.
    Habe ich auch gemacht und sie dabei vollgequatscht.
    Meine Tochter brauchte noch nicht mal auf dem Weg zu den Verpflegungsständen ihre Ideallinie verlassen, ich bin immer vor gelaufen und habe ihr die Getränke gebracht.
    Als sie konditionelle Probleme bekam bin ich rückwärts vor ihr hergelaufen und habe sie angefeuert, mit Sprüchen wie:
    "Komm schon, der Lauf ist hart, aber du bist Hertha." (Kleine Anspielung auf ihren Verein für den sie gelaufen ist )
    Auf diese Weise hat sie es geschafft ihre Schwächephase zu überwinden und ist durchgelaufen.
    Und tatsächlich konnte sie ihre PB um über 4 Minuten verbessern.

    Natürlich war ich mächtig stolz auf die Leistung meiner Tochter - und auch auf mich als Motivator.

    Was aber erzählte meine Tochter zu Hause der Familie ...
    "Nie wieder Laufe ich mit Papa, der ist voll peinlich, quatschte mich ohne Ende voll und hat gar nicht mitbekommen, dass ich versucht hatte ihm zu entkommen. Sein Gequatsche hält ja niemand aus.."



    Undank ist des Weltenlohn ...

  4. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von klnonni:

    dkf (04.12.2021), heikchen007 (02.12.2021), JoelH (02.12.2021)

  5. #703
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    11.985
    'Gefällt mir' gegeben
    4.983
    'Gefällt mir' erhalten
    4.445

    Standard

    @klnonni
    Mit Verwandtschaft keine Rennen zusammen laufen, das funktioniert nicht.

    Was die Intervalle angeht, bei alteingesessenen Hasen mache ich das nicht. Die laufen oft auch bewusst alleine, dann soll man sie alleine lassen. Aber gerade Anfänger sind durchaus dankbar wenn sie nicht vergessen werden. Es geht da ja auch darum die Gruppe zusammen zu halten und so. Des Weiteren ist das Vollquatschen vor allem auch auf das Training bezogen. Warum laufen wir jetzt genau diese Einheit und welches Ziel hat sie. Also kein reiner Smalltalk über meine aktuelle Befindlichkeit oder sowas alles, sondern sachbezogen aufs Laufen. Des Weiteren ziehe ich umgekehrt auch Informationen aus dem Schnauf-O-Meter für die nächste Einheit. Man muss da ja den Spagat schaffen dass alle was davon haben.
    Über mich
    wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

  6. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    dkf (04.12.2021), klnonni (02.12.2021)

  7. #704
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    11.985
    'Gefällt mir' gegeben
    4.983
    'Gefällt mir' erhalten
    4.445

    Standard Tag 54 - 644 km - 02.12.2021

    Arbeitspferd

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Speed7_dez.jpg 
Hits:	19 
Größe:	311,9 KB 
ID:	83728

    Heute war ich auf meinem Arbeitspferd unterwegs. Denn es gibt nur eine Sache die er nicht gut kann, ungenutzt im Schrank rum stehen. Die Rede ist vom Salming Speed. Es ist der einzige Schuh den ich vier Mal besitze. Und jeder hat seine Kilometer drauf bekommen bisher.

    Dabei war es keine Liebe auf den ersten Blick. Der erste Speed nervte mich lange mit einer Blase, die nach einer Weile entstand. Ganz besonders dann, wenn es nass war. Keine Ahnung warum ich ihn trotzdem immer wieder benutzt habe. Wahrscheinlich weil er für so ziemlich alles taugt. Er kann Straße wie Wald, schnell wie gemütlich und bequem ist er auch noch. Und so ertrug ich die Blasen mit stoischer Gelassenheit und trainierte sie mir mit der Zeit weitestgehend ab. Wenn es extrem nass ist, dann kommt sie immer noch, aber ansonsten gehen heute auch Longruns ohne Probleme. Man muss seinem Körper nur mit Geduld begegnen und er wappnet sich an den Problemzonen. Alles eine Frage des Trainings und der Beharrlichkeit.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Runalyze-activity_2021-12-02T122700p.png 
Hits:	11 
Größe:	189,0 KB 
ID:	83731

    Und so führte ich heute den dritten Speed meiner Sammlung aus. Einmal meine Hausstrecke bis ans ende des Tals und dann einen mehr oder minder vorhandenen Weg den Berg hoch. Auf Karten gibt es da nichts mehr.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	wald1.jpg 
Hits:	10 
Größe:	335,9 KB 
ID:	83729 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	wald2.jpg 
Hits:	10 
Größe:	324,1 KB 
ID:	83730

    Aber mit etwas gutem Willen kann man schon noch einen ehemaligen Weg erkennen. Etwas zugelegt mit Geäst und umgefallenen Bäumen. Aber nichts was einem Speed den Weg versperren könnte.

    Und so verbrachte ich meine Mittagspause damit durch den Wald zu cruisen, begleitet von allen Wetterlagen. Als ich zurückkam, da schien mich die Sonne an, unterwegs hatte ich allerdings auch Schneeregen. Wir haben eben Winter, da ist das so.

    Da die Ablösung des dritten Speed ja ebenfalls schon ein paar Kilometer auf dem Buckel hat und mit den Hufen schart, könnte es sogar sein, dass dies die letzte Reise des Speed 7 war. Ihr wisst ja, ich sondere nicht bewusst aus, ich gebe nur unbewusst anderen Schuhen den Vorzug. Und so bleiben die alten Kameraden dann irgendwann verstaubt im Regal zurück.

    Aber diesen Monat geht ja der große Staubwedel durch. 24 verschiedene Schuhe wollen gelaufen werden. Da komme sogar ich in die Bredouille, denn ich kann natürlich schlecht meine Lieblinge alle am Anfang verbraten und muss dann bis Weihnachten auf alten, ungeliebten, abgelaufenen Gäulen verbringen.

    Es ist also durchaus eine logistische Herausforderung die Schuhe schön zu verteilen, dabei keinen zu vergessen und am Ende auch noch die richtigen Schuhe für die entsprechenden Läufe zur Auswahl zu haben. Deshalb ist es ganz gut, dass noch ein Speed 8 zur Verfügung steht, als Allzwecklaufschuh.

    Wann ich ihn tragen werde? Ich werde berichten
    Über mich
    wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

  8. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    klnonni (03.12.2021)

  9. #705
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    11.985
    'Gefällt mir' gegeben
    4.983
    'Gefällt mir' erhalten
    4.445

    Standard Tag 55 - 657 km - 03.12.2021

    Innovation, Made in Germany

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Turesolo.jpg 
Hits:	12 
Größe:	861,4 KB 
ID:	83736

    Heute haben wir mal wieder Laternen kontrolliert. Allerdings nicht vor der eigenen Haustür, sondern im Nachbarort. Abwechslung muss sein. Auch bei Laternen Doch echt, es ist interessant wie viele verschiedene Typen von Straßenlaternen es gibt. Jeder Ort ist anders und dann variiert es auch oft noch von Straße zu Straße. Heute waren es vor allem LED-Leuchten die uns anstrahlten. Ich bin bei denen zwigespalten, denn sie fokussieren m.E. das Licht zu stark nach unten. Unter der Laterne ist es dann zwar taghell, aber zwischen den Laternen wird es immer recht dunkel. Für alte Leute nicht gerade ideal.

    Unterwegs war ich auf einer Innovation aus Deutschland. Einen True Motion Solo. Die Schuhe dieser Marke sprechen vor allem Fersenläufer an, denn in ihren Standardmodellen ist vor allem das beworbene U unter der Ferse ein großes Thema. Und in meinem Läuferumfeld sind einige Läufer dabei die auf die Schuhe schwören mittlerweile. Aber für mich waren die Schuhe einfach immer viel zu schwer. Ich mag eher flotte, dynamische Schuhe, zumal ich keinen ausgeprägten Fersenstil pflege und deshalb nicht in den Genuss des Vorteils kommen kann.

    Aber die Rennschlappen haben mich dann doch interessiert. Denn was Marken angeht, da bin ich nicht wirklich treu. Ich streue gerne und Vergleiche. Und so habe ich den Solo eben gekauft. Integriert ist eine Fiberglas-Nylon-Platte und die macht den Schuh m.E. recht steif. Das macht beim langsam Laufen nicht wirklich Spass, der entfaltet sich erst wenn man dem Schuh Schwung mit gibt, dann gibt er auch etwas zurück. Aber trotzdem ist das ganze noch ein ganzes Stück weit entfernt von den Softschaummonstern neuster Generation und auch nicht ganz so explosiv.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Runalyze-activity_2021-12-03T173200.png 
Hits:	7 
Größe:	329,8 KB 
ID:	83737

    Vielleicht war der Schuh deshalb auch die falsche Wahl heute, da wir doch ziemlich gechillt durch die Gegend geschneckt sind. Aber ab und an muss auch dieser Schuh aus der Garage raus. Denn ich muss zugeben, mein Lieblingsschuh ist es nicht. Man kann ihn gut laufen, keine Frage, aber ich habe einige Schuhe im Stall die ich für diese Gelegenheiten lieber anziehe. Dafür habe ich dann länger von dem Schuh.

    Und damit ab ins Wochenende. Was meines zu bieten hat? Ich werde berichten.
    Über mich
    wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

  10. #706
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    3.191
    'Gefällt mir' gegeben
    4.862
    'Gefällt mir' erhalten
    1.318

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    ]

    Heute haben wir mal wieder Laternen kontrolliert.
    Heute waren es vor allem LED-Leuchten die uns anstrahlten.
    Ich bin bei denen zwigespalten, denn sie fokussieren m.E. das Licht zu stark nach unten. Unter der Laterne ist es dann zwar taghell, aber zwischen den Laternen wird es immer recht dunkel. Für alte Leute nicht gerade ideal.
    .
    Wir haben bei uns Laternen vieler Generationen.
    Sogar Betonlaternen aus der DDR- Zeit mit obligatorischer Fahnenhalterung.
    Was mich an den modernen LED Lampen stört ist die Farbe.
    Sie Strahlen im kalten weißen Licht und dieses Licht empfinde ich, zumindest wenn ich aus dem dunklem komme als unangenehm blendend.
    "Ältere" LED- Laternen streuen dass Licht auch zu wenig, dass stimmt.
    Bei unseren neueren LED- Laternen sorgt ein Prisma in der Lampenabdeckung für die notwendige Streuung des Lichts.
    Die neuste Generation der LED- Laternen bei uns hat sogar zusätzlich ein blaues Licht, welches vor Kreuzungen ihren Standort in blau färbt und so auf die Kreuzung aufmerksam macht.
    Ehrlich gesagt, habe ich wochenlang immer fasziniert auf die blaugefärbte Laterne geschaut und mich gewundert, was da blau leuchtet.
    Erst durch Zufall hatte ich irgendwann in einer Zeitung von dem Sinn des blauen Lichts gelesen - es soll die Aufmerksamkeit der Verkehrsteilnehmer auf die Kreuzung richten.
    Nun weiß ich immerhin, ich hätte mich wochenlang nicht aufs blaue Licht, sondern auf die kreuzende Straße konzentrieren sollen

    Da sieht man mal wieder, gut gemeint, ist nicht immer gut gemacht.

    Dir und allen anderen ein schönes Wochenende
    Zuletzt überarbeitet von klnonni (04.12.2021 um 09:42 Uhr)

  11. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von klnonni:

    JoelH (04.12.2021)

  12. #707
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    11.985
    'Gefällt mir' gegeben
    4.983
    'Gefällt mir' erhalten
    4.445

    Standard Tag 56 - 672 km - 04.12.2021

    Zweite Wahl

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	summit.jpg 
Hits:	15 
Größe:	815,3 KB 
ID:	83758

    Es gibt Schuhe, die haben ihre Hochphase und werden sehr viel gelaufen und dann bekommen sie plötzlich einen anderen Schuh vor die Nase gesetzt und fristen in der Folge ein Nischendasein, vor allem wenn es sich um Schuhe für spezielles Terrain handelt.

    So erging es dem Schuh des Tages. Schon bevor er zu mir kam, war er ein Schuh zweiter Wahl, denn ich ergatterte ihn auf der Resterampe, den New Balance Vazee Summit. Ein Trailschuh mit eher flachem Profil. Immerhin musste ich ihn haben, denn nachdem ich zunächst nicht zu schlug fuhr ich am gleichen Abend noch einmal zum Laden, um ihn zu erstehen.

    Und zunächst bekam er auch recht viel Einsatzzeit. Er ist eher für einfachere Trails geeignet. Dafür kann man aber auch mal über ein längeres Stück Asphalt damit laufen ohne dass man das Gefühl hat auf einem Nagelbrett unterwegs zu sein.
    Heute habe ich dann allerdings auch wieder die Limiten des Schuhs ins Gedächtnis zurückgerufen bekommen. Nasser Downhill ist nicht sein Ding, dafür ist das Profil nicht tief genug und man kann ins Rutschen kommen. Das ist gefährlich. Aber bergan machte er eine gute Figur, wie auch über Wald- und Schotterpiste.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Runalyze-activity_2021-12-04T101500.png 
Hits:	9 
Größe:	355,5 KB 
ID:	83760

    Überhaupt hat er mir heute wieder sehr viel Spass bereitet und mich dazu animiert deutlich mehr zu laufen als ursprünglich geplant hatte. Insgeheim bin ich recht planlos einfach in den Wald gelaufen. Und dann hatte ich plötzlich eine Idee, die letztlich zu mehr als 550 Höhenmeter führte.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	plot (36).png 
Hits:	7 
Größe:	452,3 KB 
ID:	83759

    Und das bei Regen. Aber es war einfach Fun. Unterwegs war ich dann auch irgendwann so nass, dass ich gar nicht genau sagen konnte, ob es noch regnet oder ich einfach tropfe.

    Verdrängt wurde der Summit übrigens vom Trailtalon damals. Der etwas mehr Grip hat, vor allem beim Downhill und von da an mein Trailschuh der Wahl war. Und da ich nicht so viel trailen gehe war immer der Talon dabei und der Summit blieb meist im Keller.
    Doch es gibt auch gute Nachrichten für den Summit, denn der Talon hat bereits das zeitliche gesegnet und so könnte das Schattendasein ein Ende haben. Allerdings stehen auch schon zwei Neuzugänge in den Startlöchern. Wobei ich heute wieder gemerkt habe warum ich den NB so gerne gelaufen bin. Ich muss ihm einfach wieder öfter das Vertrauen schenken.

    Ob ich mich daran halten werde? Ich werde berichten.
    Zuletzt überarbeitet von JoelH (05.12.2021 um 08:31 Uhr)
    Über mich
    wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

  13. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    dkf (05.12.2021), klnonni (06.12.2021)

  14. #708
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    11.985
    'Gefällt mir' gegeben
    4.983
    'Gefällt mir' erhalten
    4.445

    Standard Tag 57 - 686 km - 05.12.2021

    Nitro

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Volocity.jpg 
Hits:	10 
Größe:	488,2 KB 
ID:	83790

    Es war wohl das Comeback des Jahres. Die neue Nitro-Schuhlinie von Puma. Da war alles dabei was mach im Läuferleben braucht und, was das wichtigste ist, die Schuhe liefern auch ab! Ich habe mir ziemlich schnell drei verschiedene Modelle zugelegt und bin ziemlich begeistert. Ein Modell mit Carbon-Inlay, der die Marathonläuferin Molly Seidel zu Olympia-Bronze getragen hat. Eines ohne Carbon-Inlay, aber mit sehr softer, reaktiver Zwischensohle und den Schuh, den ich heute gelaufen bin.

    Dieser Schuhe ist der Velocity Nitro. Die Endurance-Variante, etwas bequemer aber trotzdem gut zu laufen und für jede (weitere) Strecke zu gebrauchen. Seine Zwischensohle ist zweigeteilt, die weiche, reaktive Mischung findet zwar auch ihren Platz, aber sie wird gestärkt durch eine festere Mischung, die den Schuh bequemer macht und ihm dadurch einen ganz anderen Charakter verleiht als dem Flummisohlen Liberate Nitro. Meine Holde ist damit direkt ihren ersten Marathon gelaufen, ich nutze ihn eher für gemütlichere, längere Einheiten.

    So auch heute. Nach der Trailsession gestern ging es im Prinzip am gleichen Berg entlang, jedoch die ganze Zeit im Tal.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Runalyze-activity_2021-12-05T100700.png 
Hits:	5 
Größe:	362,0 KB 
ID:	83792 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	plot (5).png 
Hits:	4 
Größe:	59,7 KB 
ID:	83791 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	gestern_heute.png 
Hits:	8 
Größe:	502,1 KB 
ID:	83793

    Ist schon ein Unterschied ob man am Berg entlang läuft (blau, heute) oder über ihn drüber (grün, gestern)

    Des Weiteren war es die selbe Strecke wie in der Vorwoche, als ich entdeckte, dass man uns das Ortschild geklaut hat. Und was soll ich sagen? Wir sind wieder jemand! Wir haben wieder einen Namen.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	wiederda.jpg 
Hits:	26 
Größe:	1.013,0 KB 
ID:	83794

    Ein nagelneues Ortschild leuchtete uns entgegen. Sehr schön. Immerhin ist das ein sehr oft fotografiertes Motiv. Vor allem das Schild am Bahnhof.

    Was die anderen Schuhe der Nitro-Linie angeht? Ich werde berichten.
    Über mich
    wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

  15. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    dkf (07.12.2021), heikchen007 (06.12.2021), klnonni (06.12.2021)

  16. #709
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    11.985
    'Gefällt mir' gegeben
    4.983
    'Gefällt mir' erhalten
    4.445

    Standard Tag 58 - 698 km - 06.12.2021

    Ein Missverständnis

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Hokas.jpg 
Hits:	9 
Größe:	686,6 KB 
ID:	83810

    Es kommt ja immer wieder die Frage, welche Schuhe kann man empfehlen, wie fallen sie aus, wie fallen Marken generell aus usw. Ich habe solche Fragen auch gestellt. Heute halte ich sie für überflüssig. Sie bringen nichts. Außer vielleicht ein nettes Brainstorming bezüglich verwandter Schuhe oder so. Aber letztlich läuft alles genau auf eine Frage hinaus. Passt mir genau der Schuh, der im Karton an mich ausgeliefert wird, oder eben nicht?

    Und manchmal liegt man da einfach verkehrt. Aber das kann nur ein längerer Praxistest klären. Und damit sind wir beim Schuh des Tages gelandet. Es handelt sich um den Hoka one one Evo Carbon Rocket. Eigentlich stand er nie auf meiner Liste der zu kaufenden Schuhe. Aber ich probierte ihn einmal bei einem Dealer meines Vertrauens an und da gefiel mir der Schuh recht gut. Aber ich war auf der Suche nach einen universellen Daily-Trainer und keiner Karbon-Rakete. Also ließ ich den Schuh im Laden zurück. Allerdings mit dem Wissen einiger hundert Testlaufmeter, dass der Schuh mir eigentlich gut gefallen hat.

    Wenig später brachte Hoka einen Nachfolger auf dem Markt und der Evo ging in den Sale. Da musste ich einfach zuschlagen. Irgendwie hatte sich in meinem Hinterkopf festgesetzt, dass der Schuh sich richtig gut anfühlte.

    Aber irgendwie hat es dann nicht mehr richtig gepasst. Keine Ahnung wieso, aber der Schuh der bei mir ankam, der sitzt an der Ferse sehr locker. Ich habe mit der Schnürung rumprobiert aber es hat sich kaum Besserung eingestellt. Und deshalb ziehe ich den Schuh nur sehr selten an. Im Prinzip kann man sagen, es war ein Fehlkauf. Ein Missverständnis. Trotzdem läuft der Schuh sich eigentlich ganz gut. Und wenn ich nicht dran denke, dann vergesse ich oft unterwegs auch, dass der Schuh nicht all zu fest sitzt und dann bewegt er mich auch gut vorwärts.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2021-12-07 07_30_29-Greenshot.png 
Hits:	6 
Größe:	786,7 KB 
ID:	83811

    So wie bei unserem heutigen Lauftreff. Da hatte ich ab und an sogar ein richtig gutes Gefühl. Aber das Problem ist einfach, wenn ich vor meinem Schuhschrank stehe, dann wir der Evo meist ignoriert, was dazu führt, dass es erst sein zehnter Einsatz insgesamt war und der zweite seit Mai.

    Und ist damit ein Grund warum ich obig genannten Forenfragen für absolut unnütz halte. Letztlich kann man sich nicht mal nach den ersten Meter sicher sein und selbst wenn, dann muss man genau diesen Schuh kaufen. Denn auch der ist nicht immer 100% gleich seinem Bruder aus der Kiste direkt nebenan.

    Ob ich noch weitere Schuhleichen im Keller habe? Ich werde berichten.
    Über mich
    wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

  17. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    dkf (07.12.2021), heikchen007 (07.12.2021), klnonni (07.12.2021)

  18. #710
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    11.985
    'Gefällt mir' gegeben
    4.983
    'Gefällt mir' erhalten
    4.445

    Standard Tag 59 - 712 km - 07.12.2021

    Schuh des Jahres

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	NitroElite.jpg 
Hits:	62 
Größe:	511,9 KB 
ID:	83820 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Eliteleuchten.jpg 
Hits:	17 
Größe:	506,5 KB 
ID:	83821

    Vorgestern besprach ich den Velocity, die Longrun-Variante der Nitro-Reihe. Heute führte ich meinen persönlichen Schuh des Jahres 2021 aus, den Puma Nitro Elite. Die Carbon-Variante der Reihe. Er ist definitiv mein Lieblingsschuh, er verbindet Performance mit klassischer Eleganz.

    Ich war von beginn an fasziniert von dem Schuh, einfach weil er aussieht wie ein ganz normaler Laufschuh. Er ist auch kein typischer Vertreter der Karbonplattenfraktion, sondern besitzt nur Carbon-Elemente und keine durchgehende Platte. Aber das tut der Power keinen Abbruch, wie ich finde. Vor allem leicht bergan ist der Schuh eine Maschine.

    Doch zunächst galt es das größte Problem des Schuhs zu umschiffen. Die Verfügbarkeit. Denn es gibt den Schuh praktisch nicht. Er war einmal ganz kurz zu haben und da hatte ich Glück zur rechten Zeit am rechten Ort zu sein. Denn wenige Stunden später war schon wieder sold out. Und seit dieser Zeit warte ich vergeblich auf eine zweite Chance. Denn ich habe in der Hektik den Schuh in meiner Größe bestellt, war froh, dass er überhaupt verfügbar ist, und er passt auch, gerade so. Aber eine Größe kleiner würde er wahrscheinlich noch besser passen. Aber immerhin habe ich einen.

    Das zweite Problem war dann schnell gelöst, ich hatte nämlich am Anfang das Gefühl ich müsste für gleiche Pace, im Vergleich zu anderen Schuhen, mehr Energie investieren. Doch zuhause überraschte mich Strava dann immer wieder mit neuen Segments-PBs. Das Problem war recht schnell lokalisiert, der Stryd benötigte einen anderen Kalibrierungsfaktor. Mit meinem üblichen Faktor wurde der Schuh sehr konservativ was die Distanzleistung angeht. Sprich, ich bekam zu wenig Kilometer angerechnet.

    Das Problem war also schnell gefixt. Zumindest meistens. Denn heute bin ich wieder in die Falle getappt. Ich wusste zwar, dass ich den Faktor verändern muss, aber ich drehte in die falsche Richtung. Das bemerkte ich dann, als Kilometer 1 etwa 30-50m zu spät kam. Auf meiner Laternenkontrollrunde kann ich das sehr gut abschätzen. Kilometer 1 ist ziemlich genau vor einem Haus am Ende der Straße und wenn man an dem Haus vorbei ist und es war noch kein Signal da, dann stimmt was nicht. Man hat dann auch gleich eine ungefähre Ahnung wieviel daneben geht. Heute waren es insgesamt ungefähr 600 Meter die insgesamt gefehlt haben.

    Das Gute, ich schaue bei solchen Touren eh nicht auf die Uhr, trotzdem tickt sie natürlich mit. Für die Statistik. Und damit ab und an eine Segment-Krone, für den alten Mann, abfällt. So auch heute, habe ich einen meiner PBs geknackt. Und ich fand es ging sogar recht locker. Zum einen natürlich weil ich den Nitro Elite anhatte, zum zweiten weil ich mir ein wenig Ärger und Frust von der Seele am laufen war. Aber auch weil man klüger wird, was Taktik angeht.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2021-12-08 07_27_56-Greenshot.png 
Hits:	13 
Größe:	12,2 KB 
ID:	83822

    Früher bin ich da voll reingebrettert und oben hinaus, wo es noch etwas steiler wird, gründlich gestorben. Heute versuche ich den Kram deutlich gleichmäßiger an zu gehen, um oben wenigstens noch ein paar Körner zu haben, damit die Pace nicht komplett einbricht. Und oft funktioniert das ganz gut.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Runalyze-activity_2021-12-07T171600.png 
Hits:	12 
Größe:	285,9 KB 
ID:	83823 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	plot (6).png 
Hits:	5 
Größe:	397,5 KB 
ID:	83824

    Übrigens gab es heute das Komplettprogramm aller Laternen von Frankenstein. Auch die Nebenstraßen, die ich üblicherweise auslasse, weil es kurze Sackgassen sind, sind mit dabei. Dazu die barometrische Sicht. Sind schon ein paar Höhenmeter die man in unserem kleinen, eigentlich komplett im Tal liegenden, Dorf absolvieren muss/kann wenn man will. Ich finde das ist echt ein Vorteil. Man läuft hin und her und hat schon sechs Kilometer. Bei eher rund angelegten Dörfern bekommt man soviel nur ganz schwer zusammen. Ein Grund mehr warum gerne da wohne wo ich wohne.

    Was meinen Schuh angeht. Es soll tatsächlich im Frühjahr 2022 eine neue Charge des Elite auf den Markt kommen. Aber das hatte man auch mal für late August und Winter 2021 angekündigt. Das finde ich extrem schade, denn der Schuh ist wirklich absolute Spitze und auch für Leute geeignet, die nicht so auf die Carbon-Highheels stehen, denn darunter fällt der Schuh definitiv nicht. Trotzdem hat er bei Olympia den dritte Platz bei den Frauen abgeräumt. Wenn das kein Argument ist?

    Ob morgen dann der dritte Puma am Start stehen wird, oder doch eine ganz andere Marke? Ich werde berichten.
    Über mich
    wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

  19. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    Albatros (14.01.2022), dkf (13.12.2021), heikchen007 (09.12.2021), klnonni (08.12.2021)

  20. #711
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    11.985
    'Gefällt mir' gegeben
    4.983
    'Gefällt mir' erhalten
    4.445

    Standard Tag 60 - 720 km - 08.12.2021

    Der Raceflat meines Vertrauens

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Race6.jpg 
Hits:	10 
Größe:	820,0 KB 
ID:	83830

    Heute dreht sich alles um die Geschichte des Salming Race 6. Des Raceflats meines Vertrauens.
    Doch wie kam ich eigentlich an den Schuh dieser Marke, die in Deutschland nicht wirklich verbreitet ist? Zumindest nicht im Bereich Laufsport. Im Handball sieht das etwas anders aus.

    Der Schuh kommt aus Schweden, ich komme aus Schweden. Ich laufen auch in Schweden, wenn ich dort bin. Da mussten sich unsere Wege irgendwann kreuzen. Und so war es dann auch. Ich musste, ehrlicherweise, selbst nachschauen, in den Tiefen der Runalyze-Statistiken, um die Geschichte zu rekonstruieren. Denn ich konnte mich wirklich nicht mehr erinnern wie ich an meinen ersten Salming gekommen war.

    Das war so, ich war für einen Kurztrip nach Göteborg gefahren um dort am größten Halbmarathon teil zu nehmen. Das war im Mai 2018. Und auf der Messe, vor dem Lauf, gab es natürlich jede Menge Beutegut zu beschnuppern, aus der Sicht des Laufschuhholics gesprochen. Ich probierte mich also durch das Sortiment der Aussteller und beim Race blieb ich direkt hängen. Der fühlte sich richtig gut an. Nicht eng, wirklich luftig was das Upper angeht, und ein echter Raceflat. Damals gab es noch keine Carbon-Highheels. Also habe ich mir den Ersten dort gekauft. Am Tag darauf war eine unfassbare Hitze. Von den mehr als 40.000 Startern mussten 6.000, wenn ich mich recht erinnere, das Rennen abbrechen. Ich kam durch, wenn auch mit einer Zeit jenseits von gut und böse und völlig platt. Unterwegs war ich damals bei dem HM mit einem Brooks Racer ST4, die Älteren unter euch werden sich vielleicht an diesen Typ Laufschuh erinnern.

    Nach diesem Rennen begann dann die Ära Salming Race, den ich praktisch für jeden Wettkampf auf der Straße einsetzte. Meinen ersten Marathon bin ich damit gelaufen. Sogar den 60km Ultra in der Halle habe ich damit absolviert.

    Deshalb ist auch klar, oben auf dem Bild das ist nicht der erste Race, dieser ist schon lange im Ruhestand. Nein, es ist der Dritte seiner Art. Und wahrscheinlich leider auch der letzte. Denn abgesehen davon, dass es kaum noch Wettkämpfe gibt, wurde auch ich von der Plattenwelle überrollt. Lange habe ich mich dagegen gewehrt, aber der Schuh von gestern und ein weiterer Kandidat, der sich sicher noch hinter einem der nächsten Türchen versteckt, haben ihm den Rang abgelaufen. Des Weiteren gibt es schon seit einigen Jahren den Race 7. Aber da gefiel mir das Design nicht so. Ich finde nämlich den Schriftzug auf dem Schuh sehr gut gelungen. Er verleiht dem Schuh das dynamische Aussehen, dass er im Betrieb wirklich auch umsetzt.

    Damit sind wir dann beim heutigen Lauf. Es war natürlich kein Wettkampf, sondern nur etwas Treppen- und Bergtraining. Und dafür ist der Schuh nach wie vor perfekt geeignet. Und ich trage ihn ja auch noch immer sehr gerne. Und oft genug laufe ich ja auch. Er wird also noch ein Weilchen für mich laufen dürfen.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Runalyze-activity_2021-12-08T180100p.png 
Hits:	6 
Größe:	309,4 KB 
ID:	83831

    Dummerweise habe ich einen Großteil der Treppenarbeit aus Versehen rausgestoppt. Darum fehlen da noch einige Höhenmeter. Aber ist ja nur für die Statistik. Meine Beine wissen auf jeden Fall, dass sie gelaufen sind und nicht gestanden haben Das kommt davon wenn man von seiner Gewohnheit abweicht. Normalerweise stoppe ich die Uhr nur ganz ganz selten, bei längeren Pausen, an Ampeln oder so. Aber wenn wir Treppe machen eigentlich nicht. Das liegt daran, dass ich da meist mehrere Sachen vorgeben und dann jeder das dann in seinem Tempo macht. Aber gestern war die Auswahl der Übungen relativ spontan und damit haben wir und immer oben und unten gesammelt. Was die Pausen ziemlich verlängert hat. Und deshalb bin ich von meiner Gewohnheit abgewichen. Und habe gelernt, es doch lieber mit Gewohnheit zu probieren, beim nächsten mal

    Wohin die Reise morgen geht kann ich noch nicht sagen. Aber ich werde davon berichten.
    Über mich
    wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

  21. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    dkf (11.12.2021), heikchen007 (09.12.2021)

  22. #712
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    11.985
    'Gefällt mir' gegeben
    4.983
    'Gefällt mir' erhalten
    4.445

    Standard Tag 61 - 735 km - 09.12.2021

    Zwillinge

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Double.jpg 
Hits:	10 
Größe:	984,7 KB 
ID:	83836 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	bschwarz.jpg 
Hits:	7 
Größe:	1.022,3 KB 
ID:	83837 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	bgrau.jpg 
Hits:	8 
Größe:	763,9 KB 
ID:	83838

    Heute stand ich vor einem kleinen Dilemma. Das Wetter zur Mittagspausenzeit war ziemlich unwirtlich und ich wollte nicht raus. Das kommt davon, wenn der Arbeitsplatz keinen Meter vom Laufband entfernt liegt. Man wird davon unbewusst beeinflusst und drauf gelockt.

    Und so ließ ich es geschehen und verbrachte meine Mittagspause auf dem Laufband. Kurzer gesteigerter Lauf über 7 km, danach flott unter die Dusche und zurück auf dem Schreibtischstuhl.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	plot (37).png 
Hits:	7 
Größe:	233,9 KB 
ID:	83841

    Das ganze absolvierte ich in meinen schwarzen Brooks Hyperion Tempo. Einen Schuh den Brooks für die Leute entwickelt hat, die zwar von den neuen Superschäumen profitieren wollen, aber Platten im Schuh scheuen. Der Schuh ist in dieser Beziehung nahe an der Perfektion. Man spürt den Bounce der Sohle sofort, er läuft sich gut, recht soft, was ihn auch für längere Strecken anbietet aber schnell kann er auch. Ich habe einige Läufer in meinem Umfeld die den Schuh sehr gerne laufen. Lediglich der Grip könnte etwas besser sein, aber das ist jammern auf hohem Niveau.

    Zumal von mir, denn der schwarze Hyperion darf gar nicht raus, es ist einer meiner Laufbandschuhe. Wie das kam? Das kann ich gar nicht so genau sagen. Ich denke die Geschichte ergab sich so, das ich keine Straßenschuhe auf dem Band haben wollte, also musste ein Neuer her. Und da hat mir der Brooks sofort gefallen. Hatte er vorher schon, aber nun hatte ich auch einen plausiblen Grund ihn zu kaufen. Das Problem das ich mir damit ins Haus holte kam dann schleichend. Denn irgendwie ärgerte ich mich immer wieder darüber, dass ich den Schuh nur auf dem Laufband einsetzte und nicht auch damit raus durfte. Denn das wäre eine Einbahnstraße gewesen.

    Und dieses Dilemma bringt uns zur zweiten Einheit des Tages. Direkt nach Feierabend zog es mich doch raus. Gefühlt war das Wetter irgendwie besser geworden. Das Außenthermometer von 0,x °C auf 1,8°C deutlich gestiegen. Zumal ich keine Lust auf eine weitere Laufbandsession hatte. Aber wie konnte ich das mit meinem Adventskalendergelaufe in Einklang bringen? Zwei Schuhe an einem Tag? Ist denn schon Weihnachten?

    Nein. Ich behalf mir einfach mit meinem zweiten Paar Hyperion Tempo. Dieses ist in Grau gehalten, mit gelber Sohle. Sind echt schick. Und ich benutze sie auf der Straße. Gekauft im Urlaub im Sale. Da bin ich schwach geworden. Denn der Schuh ist wirklich gut.

    Somit habe ich zweimal den selben Schuhtyp gewählt, wenn auch nicht zweimal den gleichen Schuh. Diesen Kniff konnte ich mit meinem Gewissen vereinbaren, was den Adventskalender anging. Dieser zweite Schuh ist dabei etwas besonderes. Denn es ist zwar nicht der erste Schuh den ich mehrfach habe. Aber es ist der Einzige den ich parallel verwende. Bei den anderen ist es normalerweise eine sanfte Ablösung vom alten zum neuen. Aber hier laufe ich beide Paare schon seit einer geraumen Zeit parallel und bin auch auf der Straße sehr zufrieden mit dem Tempo.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Runalyze-activity_2021-12-09T161600.png 
Hits:	6 
Größe:	319,7 KB 
ID:	83840

    Es verschlug mich dabei nach Weidenthal zu einer Dorfrunde. Ich wollte nicht schon wieder durch unser eigenes laufen. Dort war ich schon eine geraume Weile nicht mehr unterwegs gewesen, da an der Bundesstraße zwischen den Orten gebaut wurde und, unter anderem, der Radweg erneuert wurde. Ich berichtete bereits. Jetzt ist das Ganze nahezu fertig und wieder problemlos zu passieren.
    Der Lauf brachte Abwechslung und auch etwas Spass. Denn es ist immer schön wenn der Verkehr sich so staut, dass man selbst schneller als die Wagenkolonne unterwegs ist. Heute war dies wieder der Fall.

    Denn in Weidenthal ist es so, dass man immer nur auf einer Seite der Straße parken darf. Und diese Zonen wechseln sich ab. Dadurch soll der Verkehrsfluss gebremst werden. Aber wenn es sehr viele Parker gibt, dann werden die Begegnungszonen, wo zwei fahrende Autos aneinander vor bei kommen, immer kleiner. Und im Feierabendverkehr kommt es dann ab und an zu kleineren Staus, wenn wieder einer auf sein Vorfahrtsrecht pocht, nur um dann alles zu blockieren. Anstatt einfach mal kurz den Gegenverkehr durch zu lassen um dann selbst freie Fahrt zu bekommen. Und da das heute häufiger vorkam war ich auf meinem letzten Kilometer schneller als der Autoverkehr. Auch nicht schlecht.

    Ob ich weitere solcher Kunstkniffe, bezüglich der Schuhwahl, ziehen kann? Ich werde berichten.
    Über mich
    wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

  23. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    klnonni (10.12.2021)

  24. #713
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    11.985
    'Gefällt mir' gegeben
    4.983
    'Gefällt mir' erhalten
    4.445

    Standard Tag 62 - 750 km - 10.12.2021

    Allrounder

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	enRoute.jpg 
Hits:	6 
Größe:	899,8 KB 
ID:	83852

    Heute war ein Allrounder gefordert. Und das gleich zweimal. Denn die Natur ließ mich ziemlich spontan werden. Denn eigentlich hatte ich alles ganz anders geplant. Die Mittagspause stand vor der Tür und ich hatte eigentlich schon, in Gedanken, einen halbstündigen Powernapp auf der Couch zugestimmt. Das ist wirklich ein Vorteil des Homeoffice. Doch dann begann es zu schneien. So richtig schöne, große, federleichte, weiße Flocken. Da konnte ich plötzlich nicht anders und musste raus und laufen gehen. Ich liebe es durch das Schneetreiben zu laufen. Das ist so friedlich und die Landschaft verändert sich unterwegs permanent, man kann im wahrsten Sinne des Wortes zuschauen wie die Landschaft im Schnee versinkt. Das ist wirklich schön.

    Und so drehte ich eine schnelle Runde. Dazu benötigte ich allerdings einen Schuh der nicht sofort durchnässt, auf Waldwegen gut zu bewegen ist, nicht gleich ins rutschen kommt und dazu noch eine zweite Einheit auf Asphalt zulässt.

    Meine Trailschuhe schieden also aus. Also kam der Salming EnRoute 3 zum Einsatz. Er hat etwas mehr Sohle und Profil als mein Arbeitspferd, der Speed, ich berichtete. Ist aber trotzdem noch recht agil und für alle Beläge zu haben. Er ist der Schuh den man in unseren Breitengraden und Höhenlagen so braucht. Wer es nicht extrem mag, was hoch und runter angeht, der ist damit goldrichtig aufgehoben. Es ist einfach ein schöner Schuh.

    Mit diesem drehte ich also eine Runde durch den Wald.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Scheegestoeber.jpg 
Hits:	17 
Größe:	955,7 KB 
ID:	83853 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Runalyze-activity_2021-12-10T121000.png 
Hits:	10 
Größe:	325,9 KB 
ID:	83854

    Auf dem Bild erkennt man sehr gut die Nachteile des Homeoffice. Man verwildert im Gesicht, warum rasieren wenn man eh von niemandem gesehen wird, den ganzen Tag über?

    Damit hatte ich jetzt schon eine Einheit in den Beinen, aber meine Holde wollte auch noch laufen gehen. Und da stand auch noch Einkaufen auf dem Programm.

    Also am Abend noch einen Postshoppingrun durch die Stadt angehängt.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Runalyze-activity_2021-12-10T180200.png 
Hits:	9 
Größe:	562,8 KB 
ID:	83855

    Natürlich Kalenderkonform im selben EnRoute, von dem habe ich nur einen Und auch auf feuchten Straßen ist die Vibramsohle daheim und verleiht dem Schuh sehr guten Grip. Das könnte ein Schuh sein, der das Arbeitspferd gut entlasten könnte in der Zukunft. Wir werden sehen.

    Leider hielt sich die weiße Pracht nicht allzu lang, aber trotzdem gab es schöne Motive unterwegs zu entdecken.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	pfalzgalerie.jpg 
Hits:	8 
Größe:	878,8 KB 
ID:	83856 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	blickpfalzgalerie.jpg 
Hits:	8 
Größe:	435,7 KB 
ID:	83857

    Die Pfalzgalerie und ein Blick von dort über die Innenstadt. Leider ist mein Smartphone nicht so gut bei dunklen Bilder. Wer sich über die zwei Zacken in der Route wundert. Das war unser vergeblicher Versuch auf den Radweg zu gelangen, der dort hinter den Häusern herführt. Da baut die Stadt - mal wieder.

    Wohin es mich morgen verschlagen wird? Ich werde berichten.
    Über mich
    wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

  25. #714
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    11.985
    'Gefällt mir' gegeben
    4.983
    'Gefällt mir' erhalten
    4.445

    Standard Tag 63 - 769 km - 11.12.2021

    Spass beim Trail

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Elements.jpg 
Hits:	13 
Größe:	232,7 KB 
ID:	83864

    Das mit dem Adventkalender ist gar nicht so einfach. Ich habe zwar viele Allrounder mit denen ich die Tage bis Weihnachten locker füllen kann. Aber ich habe auch einige recht spezielle Schuhe, die ich für Goodies aufheben mag.

    Gestern habe ich dann so ein Goodie ausgepackt und bin einfach in den Wald hinein gelaufen. Ohne rechten Plan wo es genau hin gehen soll, aber mit dem Ziel vor allem Singletrails und etwas einsamere Waldwege zu erlaufen.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2021-12-12 09_10_12-Greenshot.png 
Hits:	7 
Größe:	636,5 KB 
ID:	83867

    Damit sich der Gebrauch der Schuhe auch gelohnt hat. Denn unter den Füssen hatte ich meinen neuen Salming Elements 3. Ja, sorry, schon wieder ein Salming, ich weiß. Aber die machen eben gute Schuhe und das in einer mir sehr genehmen Passform. Ihr kennt ja unsere Sammlung.

    Zunächst ging es hinauf auf die Höhe wo man einen schönen Blick nach Osten hat.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	schneerest.jpg 
Hits:	21 
Größe:	188,8 KB 
ID:	83865 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ausblickcarlsberg.jpg 
Hits:	11 
Größe:	247,3 KB 
ID:	83866

    vorbei an den letzten Schneeresten. Danach ging es einen Singletrail steil den Berg hinab ins Ursprungstal der Isenach.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Singledown.jpg 
Hits:	10 
Größe:	324,3 KB 
ID:	83868

    um dann über einen Waldweg dem Bach zu folgen hinab zum Weiher.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Isenach10k.jpg 
Hits:	10 
Größe:	280,6 KB 
ID:	83870 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Isenachweiher.jpg 
Hits:	10 
Größe:	760,8 KB 
ID:	83869

    Auch hier gibt es einige Singletrails die am Weiher entlang führen. Man muss allerdings zu einer Zeit dort sein wo noch nicht zu viele Wanderer unterwegs sind. Ansonsten ist es eher ein Stopp-and-Go-Trail Und was erschwerend hinzukommt, als Läufer ist man fast dazu verpflichtet den Pfad links zu nehmen. Denn der asphaltierte Waldweg rechts vom Weiher erlaubt nur einen Highspeed von 10km/h, wie man auf dem Bild sehen kann.

    Bis zu diesem Punkt war der Elements in seinem Element. Doch dann musste ich etwa 100m diese Straße entlang. Was soll ich sagen? Wenn ihr Läufer seht die im Graben neben der asphaltierten Fläche laufen, dann haben sie Trailschuhe an Die Straße ist da leicht ansteigend und war so schmierig feucht, nicht nass aber nass genug um die Dreckpartikel in einen Schmierfilm zu verwandeln. Das mochten die groben Stollen des Elements gar nicht. Ich kam mir vor wie auf Eis. Ich stand zwar sicher aber die Schuhe rutschten bei jedem Abdruck recht vortriebslos durch Also in den Graben ausgewichen. Und schon ging es wieder vorwärts. Denn in loserem Boden, wo er sich eingraben und festbeißen kann, da ist der Elements zuhause. Und dafür habe ich ihn auch gekauft! Für die Sicherheit, die ich auf den nächsten zwei Kilometern benötigte. Da ging es wieder den Berg hoch, auf einen Pfad am Hang entlang. Da will man nicht seitlich abrutschen. Bei mir stürzt man da zwar nicht sofort in die Tiefe, aber lästig ist es dennoch. Und da ist Seitenstabilität das A&O.

    Danach stand ich dann an einer Weggabelung mit drei Möglichkeiten. Links am Berg vorbei, rechts am Berg vorbei oder über den Gipfel drüber.

    Ich entschied mich für letzteres.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	steigung40p.png 
Hits:	13 
Größe:	101,0 KB 
ID:	83871

    denn es ist schlicht der kürzeste Weg. Das Problem, es geht ziemlich steil empor. Wie man sehen kann. Aber ich hatte Grip ohne Ende unterm Schuh, da konnte nix schief gehen. Denn es gibt nichts lästigeres als seine Power sinnlos in abrutschende Schritte zu investieren. Da besteht beim Elements wirklich keine Gefahr. Auch nicht bei sehr starker Steigung, wenn er was zum packen bekommt, da beißt er sich da zuverlässig fest.

    Und so war auch dieser Hügel kein Problem und ich wenig später nach knapp 19 km glücklich wieder zuhause.

    Dafür habe ich meinen aktuellen Lieblingstrailschuh nun verbraten und muss mir Alternativen überlegen, wenn ich noch mal tiefer in den Wald will.

    Schauen wir mal ob ich eine Lösung finden werde. Ich werde berichten.
    Über mich
    wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

  26. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    dkf (13.12.2021), klnonni (12.12.2021)

  27. #715
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    11.985
    'Gefällt mir' gegeben
    4.983
    'Gefällt mir' erhalten
    4.445

    Standard Tag 64 - 780 km - 12.12.2021

    Entschuldigung, es tut mir leid

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Speed8.jpg 
Hits:	12 
Größe:	889,0 KB 
ID:	83886 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Runalyze-activity_2021-12-12T113200p.png 
Hits:	10 
Größe:	192,4 KB 
ID:	83887

    Es gibt Dinge, die kann man nicht beeinflussen. Die geschehen einfach. Selbst wenn man möchte, man kann die Kumulation der Ereignisse in ihrer Gesamtheit nicht stoppen, sondern gerät geradewegs in einen Sog aus dem es kein Entkommen gibt. Und so habe ich mich dem Schicksal gefügt und muss nun abbitte leisten für die Langeweile ich es heute zu bestaunen gibt.

    Denn wer sich an den zweiten Dezember erinnert, der wird frappierende Ähnlichkeiten entdecken, zum Lauf heute. Des Weiteren wird der geneigte Leser auch den Schuh erkennen, der heute zum Einsatz kam und diverse bekannte Merkmale zu bisher verwendeten Schuhen aufweist

    Ja, es ist ein Salming, ja es ist ein Speed, ja ich war da schonmal laufen, ja mit einem Speed. *soweit so gäääähn*

    Aber wie kam es dazu? Na ja, ganz einfach. Nichts war wie immer an einem Sonntag. Wir wollten irgendwie keinen Longrun machen. Also Hausrunde. Und für die bietet sich der Salming Speed 8 eben genauso an wie sein Vorgänger der Siebener Zumal es im Wald momentan recht matschig ist und etwas Profil deshalb vorteilhaft.

    Unterwegs wollte meine Holde dann wissen welchen Weg ich da hinauf bin, am Ende des toten Wegs. Was soll ich da tun? Sagen ich kann heute nicht, meine Leser kennen den Weg schon? Wäre schwierig zu vermitteln gewesen. Also sind wir den Berg hoch gekraxelt. Als wir oben waren meint sie dann: "Es hätte genügt wenn du es mir gezeigt hättest, wir hätten es nicht laufen müssen."

    Soviel zum Thema "Frau <-> Mann, Mann <-> Frau - Kommunikation"

    Aber da wir schon mal oben waren konnten wir immerhin länger runterlaufen Was wir dann sogar über einen anderen Weg taten, als ich es vor zehn Tagen alleine tat. So gibt es wenigstens etwas Abwechslung in der Handlung und es ist keine exakte Kopie.

    Auf der anderen Seite, in einem Schokoadventskalender ist jeden Tag Schokolade drin und da beschwert sich auch keiner

    Was den Schuh betrifft, da habe ich schon alles dazu gesagt, die Jungs bei Salming haben da m.E. einfach nur die Nummer geändert, bzw. diese beim Achter einfach weg gelassen, ansonsten hat sich wirklich nur die Farbe geändert. Was ich aber gut finde, dann viele Firmen ändern beim Modellwechsel ja gerne viel am Design, was oft einfach nur schlecht ist, denn Laufschuhe sind eben keine Sneaker sondern Gebrauchsgegenstände.

    Ich meine das ist, wie wenn man an einen Kreuzschlitzschraubendreher plötzlich einen fünften Zacken einfügt, weil es dann besser hält. Aber wenn ich nur Kreuzschlitzschrauben daheim habe, dann hilft mir so ein Sternkopf nur ganz wenig.

    Ja ich bin ein extremes Gewohnheitstier und ich mag eines ganz, ganz, ganz, ganz wenig, nämlich Veränderung.

    Trotzdem mag ich natürlich auch Abwechslung, solange es im Rahmen bleibt. Sprich, ich gehe weiter laufen und nicht plötzlich surfen. Aber zur Abwechslung morgen mit anderen Schuhen! Ich werde berichten.
    Über mich
    wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

  28. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    dkf (13.12.2021), heikchen007 (13.12.2021), klnonni (13.12.2021)

  29. #716
    Geschüttelt, nicht gerührt Avatar von heikchen007
    Im Forum dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    664
    'Gefällt mir' gegeben
    1.049
    'Gefällt mir' erhalten
    563

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Unterwegs wollte meine Holde dann wissen welchen Weg ich da hinauf bin, am Ende des toten Wegs. Was soll ich da tun? Sagen ich kann heute nicht, meine Leser kennen den Weg schon? Wäre schwierig zu vermitteln gewesen. Also sind wir den Berg hoch gekraxelt. Als wir oben waren meint sie dann: "Es hätte genügt wenn du es mir gezeigt hättest, wir hätten es nicht laufen müssen."
    Jaja, da haben wir es mal wieder: Männer sind vom Mars, Frauen von der Venus...
    5 km - 23:40 (08.08.2021 - The Great 10k)
    10 km - 47:57 (08.08.2021 - The Great 10k)
    HM - 1:40:37 (10.10.2021 - S 25 Berlin)
    25 km - 02:02:00 (15.05.2022 - S 25 Berlin)

  30. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von heikchen007:

    dkf (13.12.2021), JoelH (13.12.2021)

  31. #717
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    11.985
    'Gefällt mir' gegeben
    4.983
    'Gefällt mir' erhalten
    4.445

    Standard Tag 65 - 792 km - 13.12.2021

    Zum Frustabbau nur bedingt geeignet

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	endopro.jpg 
Hits:	11 
Größe:	572,4 KB 
ID:	83893

    Heute wurde leider der traditionelle Silvesterlauf abgesagt an dem wir immer teilnehmen. Frustrierend.
    Also nahm ich mir vor bei unserem Lauftreff etwas davon ab zu bauen, quasi als Wärmeenergie abzuleiten. Aber irgendwie wählte ich dafür die falschen Schuhe. Denn ich hatte irgendwie Lust auf meine Carboniden, die Saucony Endorphin Pro.

    Irgendwie die falsche Wahl, denn die Effizienz des Schuhs stand natürlich im krassen Gegensatz zu meinem Vorhaben Denn die ganze Einheit ging extrem locker von der Hand. Aufgrund der Konstellation konnten wir nicht schneller als eine 5er Pace gehen, dafür hatten wir aber immerhin fast 200hm mit drin auf den 12 Kilometern.

    Aber es war einfach nicht anstrengend.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	plot (7).png 
Hits:	4 
Größe:	78,1 KB 
ID:	83894

    Der Endorphin machte es mir zu einfach. Aber genau dafür ist er ja auch da. Genau das ist es, was diese neue Generation Schuhe ausmacht. Effizienz. Und heute hatte ich wieder so ein Aha-Erlebnis. Es war ganz komisch. Denn bisher stand ich etwas auf dem Kriegsfuß mit dem Schuh. Am Anfang schlappte ich an der Ferse raus, dann war mir die Sohle zu hart, dann schlief mir ab und an die kleine Zeh des linken Fußes ein. So richtig Vertrauen bekam ich einfach nicht. Aber heute lief es wie aus einem Guss. Keine Ahnung warum, vielleicht weil auch noch mein Wetter war, klar, trocken, so 5°C warm. Irgendwie ideal zum laufen.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2021-12-14 07_12_00-Greenshot.png 
Hits:	4 
Größe:	932,0 KB 
ID:	83895

    Und so kreiselten wir über den Betzen- und den Lämmchesberg. Einfach das Nase nach, hoch und runter. Letztlich hat das mit dem Frustabbau nicht richtig funktioniert, dafür funktionierte der Endo Pro so richtig, was meine Stimmung dann doch etwas aufhellte. Nun werde ich ihm vielleicht doch mal das Vertrauen schenken, wenn es zum Wettkampf geht.

    Wer sich diesen Schuh kaufen möchte, der sollte in nächster Zeit die Augen auf halten, denn die Version 3 steht in den Startlöchern, und dieser wird etwas anders werden als die Versionen 1 und 2. Also auf Schnäppchen achten! Denn wie ich ja gestern berichtete, manchmal kommen die Hersteller auf dumme Ideen was "Verschlimmbesserungen" angeht.

    Man wird sehen. Sollte ich mir den neuen kaufen, dann werde ich berichten.
    Über mich
    wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

  32. #718
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    11.985
    'Gefällt mir' gegeben
    4.983
    'Gefällt mir' erhalten
    4.445

    Standard Tag 66 - 803 km - 14.12.2021

    Keine andere Wahl

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Racer2.jpg 
Hits:	8 
Größe:	604,5 KB 
ID:	83908

    Würde man mich fragen, ich würde mich als sehr spontankreativ-strukturiert-chaotisch beschreiben. Ich brauche Struktur, diese darf aber die Kreativität nicht einengen, das kann ich gar nicht leiden, dafür darf es innerhalb der Struktur auch gerne chaotisch zugehen.

    Anders ausgedrückt. Ich mache sehr gerne ausgefeilte Pläne, die zumeist chaotisch aus dem Ruder laufen, um sie dann spontankreativ zu Ende zu führen. Das Leben eines Programmierers eben.

    Auf jeden Fall befasste ich mich heute intensiv dem Schuhplan für den Adventskalender. Welche Schuhe habe ich noch nicht gelaufen, welche Läufe werden ich noch machen? Wann will ich wahrscheinlich wie schnell laufen? Usw. usw. usw.
    Natürlich habe ich auch wiederholt nachgerechnet ob ich genug Schuhe habe. Ja, habe ich, welch Wunder. Aber bevor ihr den ersten Stein werft, denkt darüber nach, wer von euch kontrolliert vor der Abfahrt in den Urlaub gerne nochmal den ordnungsgemäßen Zustand des Herdes und des Lichts in der Wohnung?

    Ich hatte dann auch soweit meine Wahl getroffen und stieg, nach getaner Arbeit, gut gelaunt in die S-Bahn. Und bis zum Bahnhof vor meiner Zielhaltestelle war auch noch alles gut. Doch daheim erwartete mich ganz fieser Nieselregen.

    Und das kann ich gar nicht leiden. Dabei habe ich nicht mal ein großes Problem damit im Regen zu laufen, das ist es gar nicht. Gerade bei Niesel laufe ich sogar ganz gerne. Weil es so erfrischend ist. Aber ich hasse es wenn das Wetter genau bei mir am Bahnhof umschlägt. Das lässt mich den Wettergott verfluchen, weil er mir den ganzen Tag gutes Wetter vorgaukelte, nur um mir jetzt ans Bein zu treten. Sowas nehme ich sehr persönlich

    Und deshalb trat ich zurück und änderte meinen Laufplan grundlegend. Ich wechselte spontan zum Plan L(aufband). Eigentlich wollte ich mir diese Alternative so lange als möglich offen halten. Aber das Wetter erregte meinen Trotz. Ob das schlau war werden die nächsten Tage zeigen. Denn wie ihr ja wisst, ich nutze nur zwei Paare exklusiv für das Band und damit habe ich auch meine zweite Option verbraten.

    Heute kam also der Saucony Endorphin Racer 2 zum Einsatz. Endorphin, wird sich der geneigte Leser fragen? Da war doch was? Ja, ich schwöre, ich wollte nach der Salming-Reihe keine Saucony-Reihe starten, aber so blieb mir keine Wahl. Gestern also der Carboniden-Endorphin, heute sein Vorfahre. Ein ganz anderer Schuh, der außer dem Namen nichts mit seinem Nachfahren gemein hat.

    Denn der Racer 2 ist ein Schuh der eigentlich für die Bahn gemacht ist, für Leute die keine Spikes benutzen wollen. Keine Sprengung, griffige Aussensohle die den Grip allerdings mit der Lebenszeit bezahlt. Das Upper komplett minimalistisch, an dem Schuh gibt es wirklich keinen Schnickschnack, er ist auf das wesentliche reduziert. Einfach um so schnell als möglich von A nach B transportiert zu werden.

    Und somit war auch klar was ich heute mache, etwas Tempotraining natürlich.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	plot (10).png 
Hits:	4 
Größe:	237,9 KB 
ID:	83911 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	plot (9).png 
Hits:	4 
Größe:	206,6 KB 
ID:	83910

    Zunächst eine 30 Minuten Session mit drei etwas längeren Tempo-Phasen, nicht ganz so intensiv. Und dann noch 20 Minuten kurze 30/40 Sek. Tempowechsel, in der Intensität leicht steigend. So kamen dann auch etwas mehr als 10 km zusammen. Tagessoll erreicht. Und Spass gemacht hat es auch.

    Dafür ist die Option Laufband nun bis Weihnachten tabu. Es sei denn, ich kaufen mir neue Laufbandschuhe Gar keine schlechte Idee. Ich werde berichten.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Über mich
    wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

  33. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    heikchen007 (15.12.2021), klnonni (15.12.2021)

  34. #719
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    11.985
    'Gefällt mir' gegeben
    4.983
    'Gefällt mir' erhalten
    4.445

    Standard Tag 67 - 815 km - 15.12.2021

    Oldschool Racer

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Takumisen.jpg 
Hits:	8 
Größe:	747,0 KB 
ID:	83918

    Heute habe ich was ganz anderes im Angebot. Heute war ich mit einem waschechten Raceflat unterwegs. So richtig Oldschool kann man sagen. Direkt, dynamisch, ohne jede Dämpfung, hart wie ein Brett auf dem Boden liegend, ausgestattet mit einem phänomenalen Grip.

    Die Rede ist vom Adidas Takumi Sen 6. Ein Schuh mit dem ich bisher meine schnellsten Rennen gelaufen bin. Und nach wie vor mein Favorit wenn die Strecke nicht länger als 5000m ist. Gekauft vor gut zwei Jahren. Vor allem wegen der Farbe und dem Namen Nee, natürlich nicht, sondern weil Raceflats damals noch State of the Art waren und weil ich ein Fan von Raceflats bin.

    Aber der Name ist echt cool, ich mag solche japanischen Worte, sie haben etwas extrem dynamisches. Ich fand zum Beispiel den Namen Shinkansen, für den japanischen Hochgeschwindigkeitszug, schon immer unfassbar viel cooler als das typisch deutsche, biedere Zweckwort Interycity Express *gäääh* .

    Aber zurück zum Takumi, der in dem knalligen Orange wirklich gut aussieht, der zunächst eine schwierige Beziehung zu mir hatte. Denn er war, wie so viele Adidas damals, eigentlich zu schmal für meinen Fuß. Oder sagen wir es anders, er passte wie eine zweite Haut im Presswurststyle. An guten Tagen, mit schmalen Füßen. An geschwollenen Tagen kam ich mir dagegen vor wie Aschenputtels Stiefschwestern

    Aber für bis zu 10 Kilometer war es immer auszuhalten, denn die Schuhe machen einen einfach schnell. Ist so. Und mittlerweile habe ich auch die Schnürung und alles so weit optimiert, dass es auch weiter gehen kann ohne dass mir die Füße danach abfallen. Aber das muss nicht sein, denn der Schuh ist viel zu schade um ihn über längere Distanzen zu quälen. Er wird lieber über kurze Distanzen gequält.

    Und das habe ich heute versucht zu tun.

    Auf dem Programm standen 2 * 15 Minuten 100m/100m Tempowechsel in 24/30 Sekunden. Mit 5 Minuten Satzpause. Ein sehr angenehmes Programm, da die Belastung nicht wirklich hoch ist. Ist mehr dazu da sauber über die Bahn zu gleiten und sich an den Speed zu gewöhnen. Und man kann ein nettes Schwätzchen dabei halten.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	plot (38).png 
Hits:	4 
Größe:	393,1 KB 
ID:	83919 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	tempowechsel.jpg 
Hits:	3 
Größe:	109,7 KB 
ID:	83920

    Das Ganze erinnert an Kammerflimmern, aber keine Angst, die Rote ist die Pulskurve, nicht die Blaue Bei den langsamen 100m konnten wir uns irgendwann auf die 30 Sekunden einpendeln, aber die schnelleren 100m waren schwierig. Letztlich haben wir uns dann auf 22 Sekunden geeinigt. Das passte vom Gefühl her besser. Und macht auch mehr Spass.

    Gerade auf der Bahn ist der Grip des Takumi Sen 6 die Wucht. Die Noppen an der Sohle wirken da fast so wie Spikes, echt Klasse, auch in der Kurve. Es hat auf jeden Fall wieder Spass gemacht denn Boliden von der Kette zu lassen. Ich mag ihn nicht mehr missen, da bin ich gerne Oldschool.

    Morgen dann wieder Homeofice-Tag. Ich werde berichten.
    Über mich
    wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

  35. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    dkf (18.12.2021), heikchen007 (16.12.2021), klnonni (16.12.2021)

  36. #720
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    11.985
    'Gefällt mir' gegeben
    4.983
    'Gefällt mir' erhalten
    4.445

    Standard Tag 68 - 826 km .- 16.12.2021

    Behäbige Tonnen

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	prettyinpink.jpg 
Hits:	7 
Größe:	224,4 KB 
ID:	83932

    Es begann mit dem Wetter, es war am Mittag plötzlich sonnig. Damit war kaum zu rechnen. Machte aber die Mittagspause zur idealen Laufzeit. Also ab in den Keller und Schuhe ausgewählt. Ich hatte bereits ein Paar ausgewählt und war gerade dabei die Schnürsenkel zu öffnen und den Stryd anzubringen, als ich mich doch noch einmal umbesann und zum letztendlichen Schuh des Tages wechselte. So bekam der Under Amour HOVR Sonic 3 die Gelegenheit mit mir laufen zu gehen.

    Wahrscheinlich wusste ich das von schon vorher, denn passend zum Schuh war ich natürlich auch in ein pink Shirt gehüllt.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	pinkshirt.jpg 
Hits:	5 
Größe:	788,0 KB 
ID:	83933

    Keine Ahnung wie es zu dieser Vorahnung kam. Aber bereits da ahnte ich irgendwie, dass der Lauf anders enden würde als zu Anfang gedacht. Ursprünglich wollte ich einfach eine Runde im flachen Terrain an der Straße entlang drehen. Ich kam mir auf dem ersten Kilometer vor wie eine Seetonne die behäbig im Wasser hängt. Hatte wohl kurz zuvor zu viel Schokolade gegen das Elf-Uhr-Loch getankt.

    Trotzdem änderte ich unterwegs immer wieder meine Route. So ähnlich wie auf Zwift, wo man vor einer Kreuzung Buttons angezeigt bekommt mit den Richtungen in die man laufen kann. Und kurzentschlossen tippt man mal da drauf oder dort. Warum kann man selten sagen, es kommt einfach von irgendwoher. Und so wählte ich heute meine Route. Aus dem Bauch heraus. Und dieses Bauchgefühl leitete mich ganz anders, als ich es zunächst wollte, denn plötzlich ging es den Berg hoch.

    Einen Waldweg natürlich. Vielleicht deshalb der Schwenk zum Sonic, denn der andere Schuh war ein reiner Asphalt-Cowboy gewesen. Ich hatte das Gefühl ich müsste den Sonic auch mal auf einen geschotterten Waldweg mitnehmen. Und was soll ich sagen, der UA schlug sich gut. Das Profil ist vom Grip okay und die Sohle stabil genug um die Steine rauszudämpfen. Ich war zufrieden mit meiner Wahl, abseits davon, dass ich den Berg hoch laufen musste. Da ist die Realität doch eine andere als bei Zwift, denn da kann man das Laufband auch bei einer virtuellen Steigung auf 0% stehen lassen.

    So war ich also auf dem Weg zu unserer Burgruine. Und dabei kam ich an einer Stelle vorbei, die eine Erinnerung hochbrachte, an die ich dort stets denke, wenn ich vorbei komme. Zumeist sind das Erinnerungen an meine Kindheit. Aber mittlerweile bin ich so alt, dass es auch mal andere Erinnerungen sein können. Diese Stelle verknüpfe ich mit einem Spaziergang, der vielleicht 15 Jahre her ist. Unsere Tochter war noch klein, konnte aber schon einige Kilometer mitlaufen. Wahrscheinlich war sie zu dem Zeitpunkt sogar deutlich fitter als ich, denn damals fühlte ich mich nicht nur wie eine behäbige Tonne, sondern ich sah auch noch so aus.

    Und deshalb waren Wanderungen eher selten in unserem Programm. Wir waren sogar mit einer Karte ausgestattet, denn es war noch eine Zeit ohne ständigem Handyempfang und google-maps-everywhere.

    So kamen wir an diese Lichtung mit Ausblick.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	blickaufzuhause.jpg 
Hits:	11 
Größe:	506,2 KB 
ID:	83934
    Auf dem Bild fokussiert das Programm leider zu stark auf die Bäume, man kann da in echt die Häuser viel besser sehen. Wir schauten also auf das Wohngebiet und fragten uns auf welche Häuser wir da eigentlich schauen. Wir hatten wirklich keine Ahnung. Wir überlegten, rätselten, dachten über den zurückgelegten Weg nach, die Richtungsänderungen und waren unschlüssig.

    Doch irgendwann, nach einigen völlig falschen Überlegungen, fiel der Groschen. Denn tatsächlich, wir hatte endlich unser eigenes Haus erkannt. Ich habe es mal rot markiert. Ja, den Wald vor lauter Bäumen nicht erkannt

    An diese Geschichte muss ich immer denken, wenn ich da vorbei komme. Damals ein Familienabenteuer, heute ein kurzer Abstecher in der sonnigen Mittagspause. Die mir dann von der Burg auch noch diesen schönen Ausblick gestattete.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	suedlicheHausberge.jpg 
Hits:	8 
Größe:	736,9 KB 
ID:	83935

    Ein Blick über die südlich gelegenen Hausberge, ihre Höhe liegt so bei 400m-450m. Die Häuser stehen so etwa bei 240m. Um mal einige Zahlen in das Bild zu bekommen.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ausblicke.png 
Hits:	7 
Größe:	717,7 KB 
ID:	83936

    Und hier noch die Karte. Der blaue Pfeil markiert die Blickrichtung auf meine Hausberge, der rote Pfeil, die Blickrichtung des Bildes auf unser Haus.

    Das war dann also die Runde mit dem HOVR Sonic, der mir Spass gemacht hat, auf der Runde. Es ist ja das neuste Schnäppchen in meinem Stall, aber ich bin ganz zufrieden ihn gekauft zu haben. Denn auch da hatte ich ihn eigentlich gar nicht gesucht, aber trotzdem einfach gefunden. Das ist oft gar nicht das Verkehrteste, wenn man sich nach Laufschuhen umschaut. Denn wenn man offen an die Sache ran geht, dann findet man oft die besten Schuhe, oder wird von ihnen gefunden.

    Ob mir das öfter passiert? Ich werde berichten.
    Über mich
    wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

  37. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    dkf (18.12.2021), heikchen007 (17.12.2021), klnonni (17.12.2021)

  38. #721
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    11.985
    'Gefällt mir' gegeben
    4.983
    'Gefällt mir' erhalten
    4.445

    Standard

    Etwas speziell

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	NewtonDistance.jpg 
Hits:	5 
Größe:	881,3 KB 
ID:	83973

    Heute war ich mit den Newton Distance 9 unterwegs. Das besondere an der Marke ist ihre spezielle Sohlenkonstruktion. Das sogenannte Action/Reaction-System. Womit sie leichte, schnelle, aber auch bequeme Schuhe mit überwiegend flacher Sprengung herstellt.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	NewtonLugges.jpg 
Hits:	8 
Größe:	632,3 KB 
ID:	83974

    Die schwarzen Lugs, das sind die länglichen schwarzen Gummistollen, werden beim Auftreten nach innen in eine luftgefüllte Kammer gedrückt, über der eine Platte sitzt, wodurch das ganze komprimiert wird. Und beim Abstoßen wird die komprimierte Energie wieder freigeben und verstärkt so den Abdruck.

    Das ist die grobe Idee hinter dem System. Ich laufe sehr gerne mit den Schuhen. Patrick Lange lief mit einem Newton-Schuh 2016 die bis dahin schnellste Marathonzeit beim Triathlon auf Hawaii.

    Hierzulange ist die Marke, die in letzter Zeit sehr auf Nachhaltigkeit und Recycling setzt, eher unbekannt. Und ich bin auch eher durch Zufall darauf gestoßen, ohne danach gesucht zu haben , aber ich habe mich direkt verliebt.

    Funfakt, in diesem Jahr haben sie einen Plattenschuh rausgebracht, wobei die Platte nicht aus Carbon, sondern aus einem Bioplastik besteht, welches aus Rizinusbohnen gewonnen wird. Und in den neuen Schuhe ist eingedruckt wie viele ehemalige Plastikflaschen in einem Schuh verbaut sind.

    Aber das nur nebenbei, denn zuvorderst steht ja dann doch die Leistung und da ist der Distance weit vorne in meiner Rangliste. Das einzige Manko, welches er m.E. gegenüber dem vor einigen Tagen vorgestellten Takumi Sen hat, ist dabei der langweilige Name Nee, leider ist der Grip durch die besondere Konstruktion nicht der Allerbeste. Aber das ist jammern auf hohem Niveau, denn vorwärts schnell geht damit einfach super gut.

    Und darum habe ich heute eine längere Runde in der Stadt gedreht.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	stadtparkkreisel.png 
Hits:	5 
Größe:	585,7 KB 
ID:	83975

    Eigentlich sollte die Runde nicht so lang werden, aber meine Holde hatte wieder einen Termin der sich etwas in die Länge zog Und so kreiselte ich noch zwölf Runden um den Stadtpark. Diese Runde ist zwar nur ca. 600m lang, aber sie hat jede Runde etwa sieben Höhenmeter und die sammeln sich dann auch an, mit der Zeit. Trotzdem war es mal was anderes und der Untergrund war perfekt für den Schuh geeignet.

    Also wer mal was anderes sucht der sollte vielleicht mal bei Newton-Running vorbei schauen. Die Schuhe machen definitiv Spass.

    Wohin die Reise morgen geht? Ich werde berichten.
    Zuletzt überarbeitet von JoelH (18.12.2021 um 08:53 Uhr)
    Über mich
    wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

  39. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    dkf (18.12.2021), klnonni (18.12.2021)

  40. #722
    auch kleine Schritte bringen dich voran :o) Avatar von dkf
    Im Forum dabei seit
    24.11.2013
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.254
    'Gefällt mir' gegeben
    9.458
    'Gefällt mir' erhalten
    5.685

    Standard

    Moin Meister

    die Türchen, ähm Schühchen des Adventskalenders, inkl. dem Schwelgen in Erinnerungen haben in der kleinen frau (moi) grad die Erinnerungen an die alte Schuhbiduhaliste des elitären Clubs von nebenan wachgerufen

    Ganz speziell die Sache mit den Namen;
    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Aber der Name ist echt cool, ich mag solche japanischen Worte, sie haben etwas extrem dynamisches. Ich fand zum Beispiel den Namen Shinkansen, für den japanischen Hochgeschwindigkeitszug, schon immer unfassbar viel cooler als das typisch deutsche, biedere Zweckwort Interycity Express *gäääh*
    hat mich sofort an den einen Schuh denken lassen
    Zitat Zitat von Club der anonymen Sub-3h20er Beitrag anzeigen
    -> unser Doc hat einen echten “Hattori hanzo”, ....


    PS
    Die launigen Laufgeschichten lesen, ist weiterhin aktuell eher Nachlese aber dkf bleibt am Ball, ähm Schuh *schwör*
    macht es doch wirklich immer wieder richtich Laune hier zu schmökern
    Ich will es, ich kann es, ich mach es und ich schaff es !!! Unstoppable

    Limerick der Woche... (Die kompletten Limericks und weitere Ungereimtheiten finden sich hier)

    Es war mal ein Jogger aus Füssen,
    der, wenn er „joggte“ an Bächen und Flüssen
    hier (jedes Mal!)
    quasi als Ritual,
    erst mal π π hat machen müssen



  41. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dkf:

    JoelH (18.12.2021)

  42. #723
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    11.985
    'Gefällt mir' gegeben
    4.983
    'Gefällt mir' erhalten
    4.445

    Standard

    Zitat Zitat von dkf Beitrag anzeigen
    Moin Meister

    die Türchen, ähm Schühchen des Adventskalenders, inkl. dem Schwelgen in Erinnerungen haben in der kleinen frau (moi) grad die Erinnerungen an die alte Schuhbiduhaliste des elitären Clubs von nebenan wachgerufen

    Ganz speziell die Sache mit den Namen; hat mich sofort an den einen Schuh denken lassen
    Sehr interessanter Post, den du da verlinkt hast. Wenn man sieht was vor 3 Jahren noch gelaufen wurde. Ist ja fast nostalgisch. Du musst mal ein Update von den Jungs einfordern, was denn heute so auf der Speisekarte steht

    Zitat Zitat von dkf Beitrag anzeigen
    PS
    Die launigen Laufgeschichten lesen, ist weiterhin aktuell eher Nachlese aber dkf bleibt am Ball, ähm Schuh *schwör*
    macht es doch wirklich immer wieder richtich Laune hier zu schmökern
    Über mich
    wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

  43. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    dkf (18.12.2021)

  44. #724
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    11.985
    'Gefällt mir' gegeben
    4.983
    'Gefällt mir' erhalten
    4.445

    Standard Tag 70 - 855 km - 18.12.2021

    Das Auge iss mit

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Greyhound.jpg 
Hits:	9 
Größe:	963,3 KB 
ID:	84004

    Heute kam mein Sofa zum Einsatz. Ein Schuh der eigentlich gar nicht in mein Beuteschema passt. Aber er ist eben weiß. Und deshalb habe ich im Sale sogar noch einige Euro mehr drauf gelegt, denn in schwarz gab es ihn billiger. Aber ich wollte natürlich die weiße Variante. Mit dem Hintergedanken, wenn er nicht als Laufschuh geht, dann kann man ihn als schicken Sneaker tragen. Aber so weit kam es dann doch nicht. Denn die Sohle zeigte sich im ersten Versuch doch recht reaktionsfreudig und somit darf der Schuh weiter mit mir laufen gehen. Ich spreche vom Salming Greyhound. Ein Schuh, wäre er 50g leichter und hätte eine Platte verbaut wahrscheinlich als Carbonschuh durchgehen würde. So ist er etwas zu schwer für meinen Geschmack um als Daily-Trainer durch zu gehen. Aber für gelegentliche Longruns ist er gut geeignet, ebenso für Leute die es gerne bequem haben wollen.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Runalyze-activity_2021-12-18T103100.png 
Hits:	4 
Größe:	309,0 KB 
ID:	84005

    Als Strecke wählten wir heute die Runde zum Weidenthaler Weiher. Nix besonderes, aber man kann ja auch nicht jeden Tag etwas besonderes machen, denn dann wird das ja auch zum Alltag. Von daher braucht man auch viel Alltag, damit die Highlights so richtig gut in Erscheinung treten.

    Ob es morgen ein Highlight gibt und ob noch weitere Salmings im Kalender versteckt sind? Ich werde berichten.
    Über mich
    wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

  45. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    klnonni (19.12.2021)

  46. #725
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    11.985
    'Gefällt mir' gegeben
    4.983
    'Gefällt mir' erhalten
    4.445

    Standard Tag 71 - 872 km - 19.12.2021

    Opfer des Endes der ersten Streak

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Prism.jpg 
Hits:	13 
Größe:	729,0 KB 
ID:	84018

    Heute war ich mit dem New Balance FuelCell Prism unterwegs. Erst das zweite Mal seit Mai. Ich erkläre es mir damit, dass der Schuh Opfer des Endes meiner ersten Streak wurde. Ich lief nicht mehr so viel und damit wurden auch nicht mehr so viele Schuhe gebraucht. Und als Gewohnheitstier nahm ich dann vor allem andere zum Laufen mit.
    Ein Schicksal, dass der Schuh nicht verdient hat. Denn er fühlt sich gut an, lässt sich locker und bequem lange laufen, ich kann mich echt nicht beklagen. Er macht also Spass und weiß war er auch mal, aber nur kurz. Denn er muss auch ab und an mit in den Wald, obwohl die Sohle eher für die Straße gemacht ist. Und so dauerte es nicht lange bis seine Farbe sich nach graubraun geändert hat.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Birkenheide.png 
Hits:	7 
Größe:	573,5 KB 
ID:	84019

    Unterwegs waren wir heute seit langem mal wieder in der Rheinebene. Wir hatten Lust auf flache Strecke und da ist es ganz günstig nach Bad Dürkheim zu düsen und von dort los zu laufen. So verschlug es uns in das Örtchen Birkenheide, welches ich bin dahin noch nie besucht hatte. Das liegt sicher daran, dass der Ort genau so liegt, das man zwar oft vorbei kommt, weil ganz in der Nähe die Autobahn beginnt, es aber keine Durchgangsstraße gibt die man in irgendeiner Form sinnvoll nutzen könnte. Zumindest nicht aus unserer Sicht gesehen.

    Aber laufend waren wir jetzt immerhin mal dort. Schmuckes Neubaugebiet haben wir durchstreift. Auf dem Rückweg unterquerten wir dann auch erstmals zwei Brücken über die wir schon hunderte Male gefahren sind, aber noch nie unterquert hatten. Also ganz viele Premieren heute.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	schredder.jpg 
Hits:	12 
Größe:	790,9 KB 
ID:	84020

    Dahin haben wir uns allerdings nicht vorgewagt. Keine Ahnung was da so geschreddert wird, aber sicher ist sicher

    Somit gehen wir jetzt in die letzte Woche. Ich hoffe die Schuhe reichen. Ich werde berichten.
    Über mich
    wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

  47. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    dkf (20.12.2021), heikchen007 (21.12.2021)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Streakrunning
    Von Lunedi im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 04.11.2016, 12:42
  2. Le Challenge des Seigneurs
    Von KN im Forum Ultralauf
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 17.04.2012, 07:05
  3. Streakrunning Erfahrung
    Von savi im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.07.2008, 12:48
  4. Von suboptimalem Streakrunning und Würmern
    Von katzie im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.08.2007, 17:19
  5. Challenge Roth
    Von Indy im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 26.06.2007, 08:49

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •