Hallo zusammen,


für nächstes Jahr möchte ich mich erstmalig ernsthaft mit Trainingsplanung beschäftigen. Besser spät als nie Bei der Erstellung eines Jahresplans sind mir da allerdings noch einige Dinge aufgefallen - hier suche ich nun Hilfe.


Ursprünglich war der Plan so:
9 Wochen
WK Halbmarathon
7 Wochen
WK 32km/700hm
12 Wochen
WK 65km/1700hm
15 Wochen
WK Marathon


Nach einiger Recherche stellte ich dann fest, dass die ersten beiden Perioden wohl zu kurz geraten sind. Nicht umsonst liest man im Netz nirgends von einer 4x Periodisierung Vermutlich wäre es dann am sinnigsten, den HM als Zielwettkmapf rauszunehmen und nur auf den 32/700 hin zu trainieren. Das wäre dann:


16 Wochen
WK 32km/700hm
12 Wochen
WK 65km/1700hm
15 Wochen
WK Marathon


Konkrete Fragen:
- Wie Verteile ich in diesem Konstrukt Vorbereitungsphase und Wettkampfperiode ? Jeweils 4-6 Wochen Vorbereitungsphase ? Kürzer ? Länger ? Mit umfangreicher Vorbereitungsphase starten und von Wettkampf zu Wettkampf kürzer werden ?
- Was bedeutet "wenig Tempo" in der Vorbereitungsphase ? Ist eine Tempoeinheit die Woche noch ok oder ist das schon zu viel ? Um es mal an HFmax% fest zu machen: In welchem Bereich sollte man sich da üblicherweise und maximal bewegen. Geht es dabei um dauerhafte Belastungen oder auch um Spitzen (Hintergrund der Frage: Ich laufe viel im Gelände. Ein Pulsschnitt von 145 bedeutet also idR eher ständig wechselnd zwischen 130 und 160. Ist das problematisch?)
- Bis zu welchem Volumen kann/sollte man in der Vorbereitungsphase steigern ? Kann man das wöchentlich festmachen ?


Anschließend kommt die Wettkampfperiode
- Gleiche Frage hier: Wie in etwa kann man sich hier eine HXmax% Verteilung vorstellen ?
- Wie verhält sich hier das Volumen verglichen mit der Vorbereitungsphase ? Gerade beim mittleren Wettkmapf (die 65k) wären "Volumen" ja durchaus noch Wettkampspezifisch


Mit diesen Fragen will ich mal starten. Ich freue mich aber auch über jede Quelle wo ich mich tiefer einlesen kann. Ich habe leider trotz intensiver Suche nichts wirklich gutes im Netz gefunden habe.

Vielen Dank vorab und beste Grüße
Markus