+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Avatar von Sackgesicht
    Im Forum dabei seit
    11.12.2020
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard Mittelfußbruch

    Mir ist das widerfahren, was keinem Läufer zu wünschen ist aber vermutlich schon häufiger passiert ist, vielleicht kann ich ja zumindest von den Erfahrungswerten anderer profitieren. Ich bin umgeknickt und zog mir einen Mittelfußbruch am 5ten Knochen zu. Der Bruch ist glatt, benötigt keine OP und ich darf in einer Orthrese (ok, es ist eher eine Art Skistiefel) mittlerweile voll belasten.

    Bedingt durch den Punkt, dass nun alle Fitnessstudios zu haben kann ich auch nicht auf leichtere Optionen wie Trainingsrad oder Crosstrainer zugreifen, sofern ich meinen "Stiefel" dauerhaft ablegen kann. Wie sind die Erfahrungswerte bezüglich der Rückehr zum Laufen?

    Grüße von
    Tom

  2. #2
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    14.723
    'Gefällt mir' gegeben
    983
    'Gefällt mir' erhalten
    2.043
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  3. #3
    Avatar von zimbo68
    Im Forum dabei seit
    01.10.2006
    Ort
    Limburg
    Beiträge
    295
    'Gefällt mir' gegeben
    90
    'Gefällt mir' erhalten
    13

    Standard

    Hallo Tom,

    das ist mir vor 2 Jahren passiert, bei mir war es der 2. Knochen.

    Bezüglich der Rückkehr zum Laufen musst du dich leider etwas gedulden, bei mir waren es 8 Monate, sicherlich gibt es den einen oder anderen der da wieder schneller am Start war.

    Nach 6 Wochen konnte ich wieder langsam mit Alternativsportarten beginnen, ich hatte zum Glück einen Ergometer zu Hause stehen, der wurde dann ausgiebig benutzt. Später kam dann noch der Crosstrainer in der Muckibude hinzu, aber das ist ja aufgrund Corona derzeit nicht möglich.

    Ein kleiner Trost am Rande, durch deine Zwangspause erholt sich der restliche Körper (Knie, Hüfte usw.) und irgendwann kannst du wieder generalüberholt mit der Rennerei starten!

    Wünsche Dir gute Besserung!
    zimbo

  4. #4
    Avatar von Gisa.Sch.
    Im Forum dabei seit
    21.03.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    10
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo Tom,
    bei mir war es 2017 auch ein glatter Bruch am 5ten Knochen, der mir insgesamt 11,5 Wochen Laufpause bescherte. Den schicken Stiefel durfte ich nach knappen 6 Wochen ablegen, sollte aber außerhalb der Wohnung möglichst noch eine Woche die Gehhilfen benutzen. Drei Tage später bin ich ohne Gehhilfe die erste Runde gaaaanz langsam um den Block gegangen. Für knappe 700 Meter hab ich 15 Minuten gebraucht. Aus dieser kleinen Runde wurden im Laufe der nächsten Wochen ausgedehnte Spaziergänge bis flotte Walking-Runden von 5/6 km. Nach 11,5 Wochen hat mir mein Chirurg dann das offizielle OK zum Laufen gegeben. Die erste Laufrunde bestand dann aus ganz vorsichtigen, wechselnden 50 Meter Laufen und 50 Meter gehen.
    Gute Besserung & Kopf hoch, die Zeit geht vorbei
    Gisa

  5. #5
    Avatar von Vögelchen
    Im Forum dabei seit
    09.04.2014
    Beiträge
    778
    'Gefällt mir' gegeben
    26
    'Gefällt mir' erhalten
    55

    Standard

    Oh je gute Besserung und vor allem Geduld!

    Förderlich für die Knochenheilung ist ein guter Vitamin-D-Spiegel und ausreichend Proteinzufuhr (ja auch daraus bestehen Knochen).

  6. #6
    Avatar von Sackgesicht
    Im Forum dabei seit
    11.12.2020
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Ich bin aktuell auf einen guten Weg, Stiefel weg, Sprunggelenkorthese muss ich noch tragen, kann aber damit auch schon kleinere Wanderungen durchführen, heute erstmals ohne Anlaufschmerzen, die ich anfangs hatte. Die Freigabe vom Arzt für die Alltagsvollbelastung ohne Orthese ab Mitte nächster Woche habe ich, wären dann 6 Wochen, wobei der Arzt mir klar sagte, dass nichts mehr passieren kann, wenn ich nicht wieder umknicke und den Signalen des Körpers folge, er ist selber Läufer. Bei Glück geht es in der 3. Januarwoche bereits weiter.

  7. #7
    Avatar von Sackgesicht
    Im Forum dabei seit
    11.12.2020
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Ich laufe seit dieser Woche wieder, ganz kleine Strecken zwar nur aber wenn ich das hier so lese kann ich mein Glück kaum fassen. Kaum "Meldungen" von der Bruchstelle, natürlich melden sich dafür andere Körperpartien wie der Spann vom Fuß oder das Gesäss, was nun mit der Belastung umgehen muss aber das ist Jammern auf hohem Niveau.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Mittelfußbruch
    Von faceyourtarget im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.05.2017, 20:59
  2. Plantarfascitis? Mittelfußbruch? Hilfe!
    Von Wölfchen im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.10.2007, 21:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •