+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 40
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    22.12.2020
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard Halbmarathon in 12 Monaten

    Hallo ihr Lieben,

    Ich habe ein Ziel und brauche eine optimale Vorbereitung. Ich will innerhalb von 12 Monaten einen Halbmarathon laufen. Vielleicht habt ihr da eine Idee bzw. einen Plan wie ich vorgehen könnte! :-)

    Grundlagen sind folgend:
    - Ich bin keine gute Läuferin, brauche Technik
    - Kein Übergewicht, aber war jetzt lang unsportl.
    - Ausdauer liegt bei 1km (in 7:15 min)
    - wetterfühlig: Kälte schwere Beine und schnell
    Spannungskopfschmerzen
    - denke auch die Ernährung spielt eine Rolle?
    Derzeit nicht optimal, Ernährungstipps?

    Gibt es zudem noch Übungen wie sprints oder so, die Leistung steigern? (Auch nachhaltig)?
    Wie sollte meine Trainingsintensität aussehen bei dem Ziel?
    Ideen für gute Laufschuhe?
    Sind Höhen auch als Anfänger zu integrieren, um die Belastung ab und an zu steigern?

    Welchen km Stand mit Zeit erreiche ich optimalerweise, wenn ich gut vorbereitet sein möchte für den Halbmarathon?

  2. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Be_Jugl:

    DrProf (28.12.2020)

  3. #2
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    9.180
    'Gefällt mir' gegeben
    3.330
    'Gefällt mir' erhalten
    2.551

    Standard

    Zitat Zitat von Be_Jugl Beitrag anzeigen
    Welchen km Stand mit Zeit erreiche ich optimalerweise, wenn ich gut vorbereitet sein möchte für den Halbmarathon?
    21,1 km.

  4. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    bones (22.12.2020), Dirk_H (22.12.2020), DoktorAlbern (22.12.2020), Friemel (22.12.2020), Rolli (22.12.2020)

  5. #3

    Im Forum dabei seit
    05.01.2019
    Beiträge
    811
    'Gefällt mir' gegeben
    344
    'Gefällt mir' erhalten
    238

    Standard

    Ambitionierte Ziele zu haben, ist ja grundsätzlich nicht verkehrt. Aber ich würde erst mal probieren von 1 km auf 5 zu kommen. Zum Beispiel indem Du Dir vornimmst, 5 km "dranzubleiben", diese Strecke anfangs aber in einem Mix aus Laufen - Gehen - Laufen - usw. bewältigst. Schneller zu werden, wäre definitiv sinnvoll, aber versuch' erst mal, die Distanz, die Du am Stück laufen kannst, Stück für Stück zu verlängern ...

  6. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von vinchris:

    19Markus66 (23.12.2020)

  7. #4
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    18.881
    'Gefällt mir' gegeben
    100
    'Gefällt mir' erhalten
    734

    Standard

    Zitat Zitat von Be_Jugl Beitrag anzeigen
    - Ausdauer liegt bei 1km (in 7:15 min)
    Laufe 1 km, bis Du das ohne die genannten Probleme kannst.
    Laufe 2 km, bis sie Dir leicht fallen.
    Laufe 3 km, bis sie Dir leicht fallen.
    Laufe 4 km, .............
    Laufe gelegentlich kürzer mit mehr Druck auf den Sohlen.
    Laufe gelegentlich kürzer mit höherer Schrittfrequenz.

    Kaufe Dir dieses Standardwerk von Herbert Steffny (andere Väter haben auch schöne Töchter - äähh - gute Bücher über's Laufen geschrieben) .

    Hau rein Mädel, Du wirst es nicht bereuen!

    Knippi

  8. #5
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    9.180
    'Gefällt mir' gegeben
    3.330
    'Gefällt mir' erhalten
    2.551

    Standard

    Zitat Zitat von hardlooper Beitrag anzeigen
    Laufe gelegentlich kürzer mit höherer Schrittfrequenz.
    Du meinst so die klassische 200m Session, oder?
    Über mich

  9. #6
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    14.742
    'Gefällt mir' gegeben
    987
    'Gefällt mir' erhalten
    2.050

    Standard

    Innerhalb von 12 Monaten einen Halbmarathon laufen? Wo ist das Problem? Andere laufen ihn innerhalb von einer Stunde.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  10. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von bones:

    vinchris (22.12.2020)

  11. #7
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    18.881
    'Gefällt mir' gegeben
    100
    'Gefällt mir' erhalten
    734

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Du meinst so die klassische 200m Session, oder?
    Nicht unbedingt. Ist vielleicht viel zu speziell. Das Gesamtsystem in Laufklamotten an den Start der Trainingsstrecke stellen und: "Heute laufe ich mal schneller als sonst".

    Oder icke zu T., die nicht so ganz zufrieden war. "Du wolltest heute schnelle Passagen laufen. Wenn Du meinst, dass Du das gerade getan hast, ist alles paletti".

    Knippi

  12. #8
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    9.180
    'Gefällt mir' gegeben
    3.330
    'Gefällt mir' erhalten
    2.551

    Standard

    Zitat Zitat von Be_Jugl Beitrag anzeigen
    (Auch nachhaltig)?
    Nachhaltig ist nicht. Der Körper vergisst schneller als du A sagen kannst. Sprich, eine Laufeinheit in der Woche ist regelmäßiges das Laufen anfangen und aufhören in einem. Der Körper merkt sich nämlich nur, dass er nicht besser werden muss.

    Von daher, ein Kilometer? Geschenkt. Nachhaltig kannst nur du selbst sein, durch ganz viel Kontinuität.
    Über mich

  13. #9

    Im Forum dabei seit
    02.11.2017
    Beiträge
    52
    'Gefällt mir' gegeben
    36
    'Gefällt mir' erhalten
    12

    Standard

    Alter und Gewicht wären schon relevant, vor allem das Alter. Wenn du 20 bist, sage ich, schaffst du auf jeden Fall. Wenn du 60 bist, wirds schon schwerer wegen der verringerten Regenerationsfähigkeit. Schuhe, wenn man es wirklich richtig machen will: am besten Laufschuhladen mit Videoanlage und fachkundigem Personal zur Analyse. Man kann aber auch einfach erst mal Neutralschuhe verwenden und wenn der Laufapparat nicht aufmuckt, dabei bleiben.

  14. #10

    Im Forum dabei seit
    22.12.2020
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Danke, freu mich auch schon richtig auf die Herausforderung!! 😊 Das Standardwerk klingt auf jeden Fall nach einer super Investition!

    QUOTE=hardlooper;2671413]Laufe 1 km, bis Du das ohne die genannten Probleme kannst.
    Laufe 2 km, bis sie Dir leicht fallen.
    Laufe 3 km, bis sie Dir leicht fallen.
    Laufe 4 km, .............
    Laufe gelegentlich kürzer mit mehr Druck auf den Sohlen.
    Laufe gelegentlich kürzer mit höherer Schrittfrequenz.

    Kaufe Dir dieses Standardwerk von Herbert Steffny (andere Väter haben auch schöne Töchter - äähh - gute Bücher über's Laufen geschrieben) .

    Hau rein Mädel, Du wirst es nicht bereuen!

    Knippi[/QUOTE]

  15. #11

    Im Forum dabei seit
    22.12.2020
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Ja ich bin 24, daher sehe ich da ja ganz gute Chancen 😊

  16. #12

    Im Forum dabei seit
    23.09.2015
    Beiträge
    904
    'Gefällt mir' gegeben
    224
    'Gefällt mir' erhalten
    470

    Standard

    Zitat Zitat von Be_Jugl Beitrag anzeigen
    Ja ich bin 24, daher sehe ich da ja ganz gute Chancen 😊
    Ich befürchte ich spreche hier für mehrere: Deine Chancen stehen deutlich unter 50%! Solche Anfragen wie deine kommen und gehen hier Tag ein und Tag aus. Und das jemand dauerhaft (mehr als 4 bis 6 Wochen) am Ball bleibt ist die absolute Ausnahme. Dein Weg ist weit und das Ziel fern, du hast aber viel Zeit und könntest es schaffen wenn, ja wenn du es tun würdest. Nur am Tun scheitert die Mehrheit. Insofern gebe ich dir wohlwollende 20%, dass du heute in einem Jahr von einem erfolgreichen Halbmarathon (am Stück gelaufen) berichten kannst.

    Trotz meines Pessimismus, drücke ich die Daumen. Wenn du es schaffst hast du es dir es auf jeden Fall verdient. Laufen ist ein verdammt ehrlicher Sport ....

  17. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von DoktorAlbern:

    dkf (22.12.2020)

  18. #13
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.131
    'Gefällt mir' gegeben
    972
    'Gefällt mir' erhalten
    2.761

    Standard

    Ich hab ja auch mal angefangen mit Laufen und da gab es schon Läufe, die mir eher schwer fielen und der Schweinehund wollte mich auslachen. Da half ich mir mit dem Mantra über die Stecke: "Du willst mal einen Marathon laufen!" Allerdings hatte ich keinen direkten Marathon vor Augen und auch keinen Zeitdruck, wann ich den laufen will. Ich lief dann meinen Marathon. Und noch einen und dann noch viele und noch weitere Strecken.

    Also, was bringt dich, der du noch gar nicht läufst (so liest sich das für mich), auf die Idee, einen Marathon laufen zu wollen?

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  19. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    dkf (22.12.2020)

  20. #14
    Avatar von 19Markus66
    Im Forum dabei seit
    03.02.2018
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    758
    'Gefällt mir' gegeben
    289
    'Gefällt mir' erhalten
    161

    Standard

    Zitat Zitat von Be_Jugl Beitrag anzeigen
    Hallo ihr Lieben,
    Hallo

    ...Ich will innerhalb von 12 Monaten einen Halbmarathon laufen. Vielleicht habt ihr da eine Idee bzw. einen Plan wie ich vorgehen könnte! :-)
    Grundlagen sind folgend:

    - Ich bin keine gute Läuferin, brauche Technik
    - Kein Übergewicht, aber war jetzt lang unsportl.
    - Ausdauer liegt bei 1km (in 7:15 min)
    - wetterfühlig: Kälte schwere Beine und schnell
    Spannungskopfschmerzen
    Das allererste und wichtigste Ziel sollte es zunächst mal sein, Dich an regelmässiges Laufen zu gewöhnen.
    Und das bedeutet, dass Du 3- 4mal/ Woche 45- 60min locker joggen solltest.

    Am Anfang wirst Du noch nicht so lange am Stück durchhalten.
    Deswegen laufe zunächst bis es richtig schwer wird und mach dann eine Gehpause, bis Du Dich wieder erholt hast.
    Dann wieder loslaufen usw. bis Du 45 min am Stück durchlaufen kannst.
    Es geht erst mal nur darum, möglichst viel Zeit mit Laufen zu verbringen und das geht am Besten auf die beschriebene Weise.

    Gibt es zudem noch Übungen wie sprints oder so, die Leistung steigern? (Auch nachhaltig)?
    Wie sollte meine Trainingsintensität aussehen bei dem Ziel? ...
    Sind Höhen auch als Anfänger zu integrieren, um die Belastung ab und an zu steigern?
    Keine Sprints, Bergläufe oder sonstiges intensiveres laufen.
    Das würde nur dazu führen, dass Du stark erschöpft bist und mehr als zwei oder drei Tage Pause machen musst um Dich zu erholen. Und das wäre zu lange. Also lieber locker aber dafür regelmässig trainieren.

    Ich vermute, dass Du 2- 3 Wochen brauchst, um 4mal/ Woche jeweils 45 min. durchlaufen zu können.
    Erst dann macht es Sinn, auf die pace (Tempo) zu achten und sowas wie einen Trainingsplan aufzustellen.

    ... denke auch die Ernährung spielt eine Rolle?
    Derzeit nicht optimal, Ernährungstipps?
    Ist auf dem Lauf- Niveau irrelevant, zumal Du auch nicht übergewichtig bist.
    Also keinen Stress beim Essen.

    Welchen km Stand mit Zeit erreiche ich optimalerweise, wenn ich gut vorbereitet sein möchte für den Halbmarathon?
    Da kann man nur spekulieren: Du bist jung und schlank und solltest nach etwa 1 Jahr in der Lage sein, den ersten HM unter 2h zu finishen. Also etwa 5:30 pace. Regelmässiges Training vorausgesetzt.

  21. #15
    Avatar von 19Markus66
    Im Forum dabei seit
    03.02.2018
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    758
    'Gefällt mir' gegeben
    289
    'Gefällt mir' erhalten
    161

    Standard

    Zitat Zitat von DoktorAlbern Beitrag anzeigen
    Ich befürchte ich spreche hier für mehrere: Deine Chancen stehen deutlich unter 50%! Solche Anfragen wie deine kommen und gehen hier Tag ein und Tag aus. Und das jemand dauerhaft (mehr als 4 bis 6 Wochen) am Ball bleibt ist die absolute Ausnahme. Dein Weg ist weit und das Ziel fern, du hast aber viel Zeit und könntest es schaffen wenn, ja wenn du es tun würdest.....
    Ich finde es nicht gut, wenn Anfänger im Forum entmutigt oder gar veräppelt werden.
    Schliesslich ist man aufgeregt und gespannt wenn man eine neue Sportart beginnt und will alles richtig machen.
    Da sind ermutigende Ratschläge wichtig, die Einen weiter bringen und vor allem bei der Stange halten.

    Be_jugl. hat nach meiner Meinung eine gute Chance, ihr Ziel zu erreichen.
    Einen Halbmarathon in einem Jahr.

    Sie darf halt nur nicht zu viel auf einmal anstreben und sollte sich langsam und kontinuierlich steigern.

    Wenn Sie hier regelmässig schreibt und berichtet, welche Fortschritte sie macht, können wir dann unseren Senf dazu geben um Sie zu unterstützen.

    Schliesslich haben wir alle Spaß am selben Sport.

  22. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von 19Markus66:

    kalue (26.12.2020)

  23. #16
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    9.180
    'Gefällt mir' gegeben
    3.330
    'Gefällt mir' erhalten
    2.551

    Standard

    Zitat Zitat von 19Markus66 Beitrag anzeigen
    Ich finde es nicht gut, wenn Anfänger im Forum entmutigt oder gar veräppelt werden.
    Be_jugl. hat nach meiner Meinung eine gute Chance, ihr Ziel zu erreichen.

    Sie sollte hier regelmässig schreiben und berichten, welche Fortschritte sie macht.
    Wir können dann unseren Senf dazu geben um Sie zu unterstützen.

    Schliesslich haben wir alle Spaß am selben Sport.
    Wo wird denn hier jemand entmutigt? Sehe es eher als eine Art Warnung. Denn letztlich hat er doch recht. Viele schlagen hier auf weil sie noch nie gelaufen sind aber dann gleich Halbmarathon rennen wollen. Sorry, aber das ist oft vermessen und bar jeder Realität. Da kann man sie schon mal vor den größten Gefahren vorab aufklären. Und das ist nunmal über die ersten Wochen am Ball zu bleiben bis man auch mal wirklich ans laufen kommt. Denn ernsthaft. 1km in 7:xx ist für mich kein laufen. Vielleicht für einen super fetten 50 Jährigen, aber sicher nicht für eine Durchschnittsfrau Mitte 20. Dafür sit das mies bis unterirdisch und zeugt davon, dass da jemand den Sport hat aber mal sowas von schleifen lassen ....
    Und das ist eben nicht gerade die ideale Voraussetzung. Da fehlt auch mir der Glaube. Denn letztlich geht es beim Laufen nicht nur um die Beine, sondern auch ganz viel um den Kopf. Auf einen Halbmarathon muss auch mental vorbereitet sein und da sehe ich hier noch ganz viel Luft nach oben.
    Über mich

  24. #17
    Avatar von 19Markus66
    Im Forum dabei seit
    03.02.2018
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    758
    'Gefällt mir' gegeben
    289
    'Gefällt mir' erhalten
    161

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Wo wird denn hier jemand entmündigt? Sehe es eher als eine Art Warnung. Denn letztlich hat er doch recht. Viele schlagen hier auf weil sie noch nie gelaufen sind aber dann gleich Halbmarathon rennen wollen. Sorry, aber das ist oft vermessen und bar jeder Realität. Da kann man sie schon mal vor den größten Gefahren vorab aufklären.
    Ich gehe davon aus, dass eine bis jetzt unsportliche aber schlanke Frau mit Mitte 20 voll motiviert in den Laufsport einsteigen will.
    Und dazu braucht Sie Unterstützung. Vor allem mental.

    Einen HM in 1 Jahr zu finishen ist nach meiner Meinung realistisch und nur dann gefährlich, wenn man zu "wild" an die Sache ran geht und sich gleich am Anfang "abschiesst."

    Davor sollten wir warnen, Ihr aber nicht gleich den guten Plan ausreden, indem wir Sie mit ironischen Bemerkungen entmutigen.

    Und das ist nunmal über die ersten Wochen am Ball zu bleiben bis man auch mal wirklich ans laufen kommt.
    Genau. Erst mal sich dran gewöhnen regelmässig zu laufen.
    Zwischendurch hier weiter schreiben.
    Und dann weiter aufbauen, Schritt für Schritt.
    So haben wir schliesslich alle mal angefangen.

    Denn ernsthaft. 1km in 7:xx ist für mich kein laufen. Vielleicht für einen super fetten 50 Jährigen, aber sicher nicht für eine Durchschnittsfrau Mitte 20. Dafür sit das mies bis unterirdisch und zeugt davon, dass da jemand den Sport hat aber mal sowas von schleifen lassen ....
    Na und?
    Finde ich nicht dramatisch.
    In dem Alter kannst Du Dich schnell steigern.
    Sie muss halt nur aufpassen, nicht zu intensiv loszulegen.
    Es kann gut sein, dass Be_jugl nach 3 Wochen Einstiegstraining locker 1h joggt und dabei nebenbei 10km macht.

    Und das ist eben nicht gerade die ideale Voraussetzung. Da fehlt auch mir der Glaube.
    Mir nicht.
    Ich finde, Ihre Voraussetzungen sind gut: Sie ist jung, schlank, und gut motiviert.
    Es sind schon Leute mit deutlich schlechteren Voraussetzungen gute Läufer geworden.

  25. #18
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    9.180
    'Gefällt mir' gegeben
    3.330
    'Gefällt mir' erhalten
    2.551

    Standard

    Zitat Zitat von 19Markus66 Beitrag anzeigen
    entmutigen (nicht entmündigen).
    Hatte es auch schon korrigiert.

    Ansonsten, viel Glück.
    Des Weiteren, zu wild gibt es nicht. nur zu wenig.
    Über mich

  26. #19
    Avatar von 19Markus66
    Im Forum dabei seit
    03.02.2018
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    758
    'Gefällt mir' gegeben
    289
    'Gefällt mir' erhalten
    161

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Ansonsten, viel Glück. Des Weiteren, zu wild gibt es nicht. nur zu wenig.
    Naja, ich finde schon, dass es gerade für motivierte Anfänger schwierig sein kann, einzusteigen.
    Überforderung ist gerade am Anfang häufig.

    Daher sollte der grösste Teil der Trainingszeit bei moderaten Lauf- Intensitäten erfolgen.

    Und dann die Fülle an unterschiedlichen und widersprüchlichen Informationen über pace Puls, Laktatschwelle Ernährung etc. etc.
    Das kann Einen schon verwirren...
    Zuletzt überarbeitet von 19Markus66 (23.12.2020 um 12:10 Uhr)

  27. #20
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    9.180
    'Gefällt mir' gegeben
    3.330
    'Gefällt mir' erhalten
    2.551

    Standard

    Zitat Zitat von 19Markus66 Beitrag anzeigen

    Daher sollte der grösste Teil der Trainingszeit bei moderaten Lauf- Intensitäten erfolgen.
    Genau darum habe ich das nicht gemacht. Und es hat (für mich) 100% funktioniert. Das Wichtigste ist m.E., in sich rein hören (lernen). Der eigene Körper alleine sendet eine Unmenge an Signalen aus. Die sollte man deuten lernen. Und das geht nicht übers Internet, sondern durch Erfahrung. Gerade junge Körper reagieren ganz anders als die von uns alten Säcken, da bin ich ganz bei Rolli.

    Und wie gesagt, jeder ist anders, eben ein Individuum. Wir kennen die TE gar nicht, es könnte auch ein Jahrhunderttalent sein dem lediglich der Einpeitscher fehlt. Denn das ist oft das zweite Problem. Wenn ich schon höre ich kann nur einen Kilometer schnell walken dann bin ich fertig mit der Welt. Sorry, 24 und normalgewichtig. Entweder sie hat es am Herz, ist Kettenraucherin oder sie hat keinen Willen und ist vor allem gut im schnell aufgeben. Das sind die drei Optionen die ich sehe. Und ganz ehrlich, ich tippe auf Option drei. Denn das ist es meistens - zum Glück.

    Von daher, raus und laufen, auch mal schnell und auch oft. Und wenn man nicht mehr kann dann noch mal drei Sprints. Und wenn man dann nicht mehr kann, dann nochmal. Es müssen ja keine 100m sein, 10 oder 20 genügen völlig.

    Und diese Gehpausen, was ein Quatsch. Wer Gehpausen braucht der läuft einfach nur zu schnell oder hat, siehe oben, keinen Willen. Bei 7:xx Pace tippe ich wieder auf letzteres.

    Ja ich kann gemein sein, ich weiss es. Aber die Realität ist eben zumeist kein Ponyhof mit Wünsch dir was.

    Sport ist eben Leistung bringen, und nicht Leistung wünschen.
    Über mich

  28. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    Rich-Ffm17 (23.12.2020)

  29. #21
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    14.742
    'Gefällt mir' gegeben
    987
    'Gefällt mir' erhalten
    2.050

    Standard

    Zitat Zitat von 19Markus66 Beitrag anzeigen
    Und dann die Fülle an unterschiedlichen und widersprüchlichen Informationen über pace Puls, Laktatschwelle Ernährung etc. etc.
    Das kann Einen schon verwirren...
    Laufen ist die natürliche Fortbewegungsart des Menschen. Dazu braucht man nur 2 Beine und einen Weg (lt. van Aaken). Und 21 KM sind eine Distanz, die man in 4 Stunden wandern kann. Auch keine große Herausforderung.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  30. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von bones:

    JoelH (23.12.2020), Rich-Ffm17 (23.12.2020)

  31. #22
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    18.881
    'Gefällt mir' gegeben
    100
    'Gefällt mir' erhalten
    734

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Laufen ist die natürliche Fortbewegungsart des Menschen.
    Is wie beim "Wippen" und trotzdem haben die Therapeuten die Bude voll.

    "Komm auf die Schaukel, Louise" ist nicht alles.

    Knippi

  32. #23
    Avatar von 19Markus66
    Im Forum dabei seit
    03.02.2018
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    758
    'Gefällt mir' gegeben
    289
    'Gefällt mir' erhalten
    161

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Von daher, raus und laufen, auch mal schnell und auch oft. Und wenn man nicht mehr kann dann noch mal drei Sprints. Und wenn man dann nicht mehr kann, dann nochmal. Es müssen ja keine 100m sein, 10 oder 20 genügen völlig.
    Hört sich erst mal gut an. Viele Anfänger starten auf diese Weise und sind dann nach ein paar Wochen im "Medizin- und Gesundheits- Faden" unterwegs: Shin splints, Zerrung, ITBS-Syndrom, Patellasehne, Achilles, Knie kaputt usw. Und die "Läuferkarriere" ist vorbei bevor sie richtig angefangen hat.

    Und diese Gehpausen, was ein Quatsch. Wer Gehpausen braucht der läuft einfach nur zu schnell oder hat, siehe oben, keinen Willen. Bei 7:xx Pace tippe ich wieder auf letzteres.
    Wer untrainiert ist, muss sich erst langsam an Belastung gewöhnen, ansonsten droht Überlastung. Das gilt auch für 20jährige Talente. Deswegen schlage ich vor, dass die TE sich erst mal an 4x 45-60min laufend bewegen gewöhnt. Ohne intensives Training. Einfach nur laufen. Möglichst oft und möglichst lange am Stück. Und das geht am Besten mit möglichst vielen nicht zu langen und nicht intensiven Einheiten, wenn´s sein muss auch erst mal mit Geh- Pausen.

    Sport ist eben Leistung bringen, und nicht Leistung wünschen.
    Wenn die Grundlage erst mal gelegt ist kommt die Leistung von ganz allein. Gerade als Anfänger profitiert man im Grunde von jeder Trainingseinheit, es sei denn sie führt zu Überlastung, Schmerzen oder > 2 Tage Regeneration.

  33. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von 19Markus66:

    kalue (26.12.2020)

  34. #24

    Im Forum dabei seit
    19.07.2011
    Beiträge
    116
    'Gefällt mir' gegeben
    11
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    @Joel

    Nur weil seine komische Herangehensweise ( immer Vollgas, immer zu schnell etc. schau dir deine alten Beiträge an und du müsstest dich eigentlich fremdschämen) bei ihm funktioniert hat, muss er das jetzt als Narrative jedem Anfänger direkt in die Netzhaut tätowieren.
    Wir haben es verstanden, dass es bei dir geklappt hat, aber sprich doch bitte hier nicht von Leistung bei deinen Leistungen und du hast auch keinen Grund hier jeden Anfänger als faul/ unmotiviert und als Minderleister zu betitelt. Du sagst doch selber jeder Mensch ist anders.

    Ich finde die Tipps von Markus gut und denke nicht, dass die TE sich da ein unrealistisches Ziel gesetzt. Sie will einen HM und keinen Ultra laufen. Ich kenne Kumpels von mir die laufen das aus der kalten Hose. Haben dann natürlich eine Sportvergangenheit. Aber mit ein paar Monaten Training und hier 12 Monate ist ein HM in dem Alter immer drin. Klar, Kontinuität, behutsames steigern und 3-4 Mal Training in der Woche vorausgesetzt.

  35. #25
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    9.180
    'Gefällt mir' gegeben
    3.330
    'Gefällt mir' erhalten
    2.551

    Standard

    Zitat Zitat von 19Markus66 Beitrag anzeigen
    Hört sich erst mal gut an. Viele Anfänger starten auf diese Weise und sind dann nach ein paar Wochen im "Medizin- und Gesundheits- Faden" unterwegs: Shin splints, Zerrung, ITBS-Syndrom, Patellasehne, Achilles, Knie kaputt usw. Und die "Läuferkarriere" ist vorbei bevor sie richtig angefangen hat.
    Ich kann ja nur von mir berichten. Aber ich kenne diese ganzen Begriffe nur aus dem Internet. Ich habe nur einmal eine Muskelverhärtung in der Wade gahabt und da habe ich nicht auf die Wade gehört. Selbst schuld. Die hat gezwickt, aber ich meinte ich müsste trotzdem mit Tempotraining auf die Bahn. Deshalb das A&O in den Körper reinhören und die Signale verstehen lernen.

    Alles andere ist Humbug. Du musst sehen, das Gesundheitsforum ist eine Blase, wie jedes Forum. Dort schlagen nur die auf, die was haben. Die ganzen anderen, die nichts haben, die schreiben da auch nichts rein. Deshalb ist gefühlt immer mehr Leid unterwegs.

    Zitat Zitat von 19Markus66 Beitrag anzeigen
    Wer untrainiert ist, muss sich erst langsam an Belastung gewöhnen, ansonsten droht Überlastung. Das gilt auch für 20jährige Talente.
    Was ist denn Belastung? Wie quantifizierst du das überhaupt? 1km in 7 Minuten? Das ist keine Belastung. Das ist, in dem Kontext den wir kennen, Sehsucht nach Bequemlichkeit.
    Zitat Zitat von 19Markus66 Beitrag anzeigen
    Deswegen schlage ich vor, dass die TE sich erst mal an 4x 45-60min laufend bewegen gewöhnt.
    Das ist Quark. So viel muss sie gar nicht laufen. 2x 20-30 Minuten am Limit. Genügt. Der Körper einer 24 jährigen ist hier nicht das Problem, sondern das Herz-Kreislauf-System. Das muss trainiert werden. Und das geht besser über HI(I)T.
    Kein Mensch muss erst mal langsam 45-60 Minuten laufen können. Lieber intensiv und kurz. Und wenn man dann eine gescheite Pace laufen kann, dann kann man das ausdehnen.

    Zitat Zitat von 19Markus66 Beitrag anzeigen
    Wenn die Grundlage erst mal gelegt ist kommt die Leistung von ganz allein.
    Was ein Unsinn. Leistung kommt nicht von alleine. Es sei denn man ist mit halbgarem zufrieden.

    Wie Bones schreibt. 21km wandern. Vier Stunden. Kein Problem. Wenn man damit zufrieden ist, auch gut. Sicher, das ist auch eine Leistung, aber in welchem Kontext?
    Über mich

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Halbmarathon in 5 Monaten?
    Von Hryna im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 23.03.2017, 09:17
  2. Halbmarathon in 5 Monaten möglich
    Von Domasch im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.04.2012, 20:29
  3. In 3 Monaten Halbmarathon?
    Von shaq34 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 09.08.2011, 20:16
  4. In 10 Monaten zum Halbmarathon?
    Von frollein_s im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 06.01.2009, 14:25
  5. In 10 Monaten zum Halbmarathon?
    Von Birgit läuft im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 21.02.2005, 17:01

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •