+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 28

Thema: Achillessehne

  1. #1

    Im Forum dabei seit
    03.01.2021
    Beiträge
    8
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Achillessehne

    Hallo zusammen, und allen ein gesundes Jahr 2021.
    Ich bin Mia und habe mich hier angemeldet um eventuell tips rund um mein Problem zu bekommen.
    Zu mir:
    Weiblich, 51 Jahre, seinerzeit Hobby Läuferin mit einigen 10km (53 min), 21km ( 2 stunden) Wettkämpfen und 3 Marathon um 5 Stunden.
    Mein letzter Marathon ist 7 Jahre her und musste pausieren wegen Hüft und Knie schmerzen. Ich fand nicht mehr richtig zurück und war lediglich einige wenige Male im jahr joggen. Nachdem ich zu viel an Gewicht zugelegt hatte habe ich mich im Sommer 2019 wieder aufgerafft um häufiger zu joggen.
    Ich habe langsam angefangen mit 20 Minuten Einheiten, langsam steigernd.
    Im Oktober 2019 lief es echt gut, und ich wollte mal wieder meine alte 8 km Runde schaffen, die Zeichen standen gut.
    Nach ca 45 Minuten, ein für mich gutes spassmachendes Tempo, merkte ich in der linken seite, unterhalb der Wade, ca 15 cm über der Ferse einen seltsam krampfartigen Schmerz, aber kein typischer Wafenkrampf. Ich hilt kurz an, dehnte das Bein, und dachte wird sicher gleich wieder.
    Kurz nach dem ich weitergejöggelt bin, kam schlagartig ein stechender Schmerz in die stelle gejagt, der mich zum aufgeben zwang. Ein auftreten, vor allem mit dem Vorderfuß nicht mehr möglich.
    Nach internet infos kam ich auf Achillessehne, und begann leicht mit dem Training an der treppenstufe.
    Nachdem es etwas besser zu gehen schien, versuchte ich mal wieder die treppe normal runterzugehen, und da bekam ich einen erneuten stechenden Schmerz etwas mehr oberhalb der Wade und in der Kniekehle.
    Dann ging ich zum Arzt.
    Achillodynie wurde mir gesagt, leichte Schwellung am Schleimbeutel.
    Das treppentraining sollte ich machen.
    Bislang ist mehr als ein Jahr vergangen.
    Ich kann wieder etwas laufen, seehr langsam, treppe runter immer noch nicht möglich. Das abrollen macht mir Probleme.
    Ich versuche jetzt einmal ohne das fersenkissen zurechtzukommen.
    Seltsam ist, ziehe ich den fuss zu mir, und taste die Achillessehne ab, ist soweit alles ok. Entspanne ich den fuss jedoch, und taste ab, spüre ich einen unangenehm stechenden Schmerz.
    Laufe ich barfuss, oder versuche generell länger mal normal ohne zu humpeln zu Laufen, kommt hin und wieder, dieser seltsame krampfartige dumpfe Schmerz.

    Ist es eventuell nicht die Achillessehne?
    Es war sonst nichts geschwollen oder blau.
    Ich dehne aktuell viel, und benutze eine Faszienrolle.
    Ein Röntgen bild hat nichts ergeben.
    Ultraschall oder gar MRT auf meine Anfrage wurde nicht gemacht, sei nicht nötig.
    Ich aber verzweifle langsam.
    Am normalen Alltag teilnehmen wäre ja erstmal mein Ziel, aber auch Kondition wieder in Gang bringen, mich bewegen.
    Auch beim Fahrrad fahren, bei grösserem druck auf den Vorderfuß führt zu dem schmerz.

    Hat jemand eine Idee? Oder Ähnliches erlebt?
    Bin für jeden tip dankbar.

    Vielen Dank für das geduldige Lesen.
    Einen schönen nen Sonntag euch allen.
    Gruss Mia

  2. #2
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.176
    'Gefällt mir' gegeben
    995
    'Gefällt mir' erhalten
    2.788

    Standard

    Versuche mal, täglich mit Eis zu kühlen. Selbstmassage solltest du auch öfter machen. Verbessert die Versorgung mit Nährstoffen. Langsam laufen nur soweit, wie es nahezu schmerzfrei möglich ist. So schwer es fällt, Tests und sonstige Tätigkeiten, die Schmerzen verursachen, solltest du vermeiden. Dadurch fängt der Mist immer wieder von vorn an.

    Und hier im Forum schauen. Gibt es drölfzig Freds zum Thema.

    Gruss Tommi

  3. #3

    Im Forum dabei seit
    03.01.2021
    Beiträge
    8
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hi Tommi
    Ok, danke für dein Feedback.

    Gruss Mia

  4. #4
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    7.854
    'Gefällt mir' gegeben
    880
    'Gefällt mir' erhalten
    1.232

    Standard

    Hallo Mia,

    "willkommen" im Club der kaputten Hax'n, auch wenn du sicher gerne drauf verzichtet hättest. Meine Achillesgeschichte (und die vieler anderer hier) kannst du in diesem Faden nachlesen.

    Zitat Zitat von Mia18 Beitrag anzeigen
    Achillodynie wurde mir gesagt, leichte Schwellung am Schleimbeutel.
    Das treppentraining sollte ich machen.
    Bislang ist mehr als ein Jahr vergangen.
    Ich kann wieder etwas laufen, seehr langsam, treppe runter immer noch nicht möglich. Das abrollen macht mir Probleme.
    Und hast du das Treppentraining wirklich ein ganzes Jahr lang 2 x täglich durchgezogen? Monatelange Geduld ist in der Tat vonnöten, aber ein ganzes Jahr ist schon krass.

    Wie fühlt sich das Treppentraining denn an? Schmerzhaft? Machst du beide Varianten - mit gestrecktem und gebeugtem Knie?

    Zitat Zitat von Mia18 Beitrag anzeigen
    Ich versuche jetzt einmal ohne das fersenkissen zurechtzukommen.
    Oooops - eine Fersenerhöhung schafft tatsächlich eine kurzfristige Entlastung, sollte aber nur während der akuten Entzündungsphase getragen werden, also nicht länger als zwei oder drei Wochen. Bei dir ist die Sache längst chronisch und ein Fersenkissen kontraproduktiv. Da die Sehne entlastet wird, verkürzt sie sich mit der Zeit und wird daher noch mehr beansprucht.

    Zitat Zitat von Mia18 Beitrag anzeigen
    Ist es eventuell nicht die Achillessehne?
    Es war sonst nichts geschwollen oder blau.
    Als Laie aus der Ferne ausschließen kann man wohl schlecht etwas, aber deine Erwähnung des Schleimbeutels macht schon stutzig. Wenn der entzündet ist, ist das eine ganz andere Sachlage als eine degenerierte Sehne.

    Zitat Zitat von Mia18 Beitrag anzeigen
    Ich dehne aktuell viel, und benutze eine Faszienrolle.
    Für die Wade OK, aber mit der Rolle hoffentlich nicht direkt auf dem betroffenen Sehnenabschnitt?

    Zitat Zitat von Mia18 Beitrag anzeigen
    Ein Röntgenbild hat nichts ergeben.
    Ultraschall oder gar MRT auf meine Anfrage wurde nicht gemacht, sei nicht nötig.
    Ich aber verzweifle langsam.
    Das mag ja bei der Erstuntersuchung auch OK gewesen sein, aber nach einem Jahr hast du allen Grund, ungeduldig zu werden. Insbesondere frage ich mich, ob für die Bewertung von Sehnen oder Schleimbeutel Röntgen überhaupt die einzige und richtige Diagnostik ist. Was war denn das eigentlich für ein Arzt? Ich würde den Arzt wechseln und einen sporterfahrenen Orthopäden aufsuchen. Aber jeden zum Teufel jagen, der gleich operieren oder Cortison spritzen will. Auf jeden Fall muss abgeklärt werden, ob die Sehne degeneriert ist oder der Schleimbeutel entzündet.

  5. #5
    Avatar von burny
    Im Forum dabei seit
    07.06.2007
    Ort
    Grevenbroich
    Beiträge
    6.045
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    330

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    einen sporterfahrenen Orthopäden aufsuchen. Aber jeden zum Teufel jagen, der gleich operieren oder Cortison spritzen will.
    Dem schließe ich mich an.

    Ansonsten bin ich skeptisch, ob das tatsächlich eine Achillodynie ist.

    stechender Schmerz
    ...
    Ein auftreten, vor allem mit dem Vorderfuß nicht mehr möglich.
    ...
    stechenden Schmerz etwas mehr oberhalb der Wade und in der Kniekehle.
    ...
    treppe runter immer noch nicht möglich. Das abrollen macht mir Probleme.
    ...
    Seltsam ist, ziehe ich den fuss zu mir, und taste die Achillessehne ab, ist soweit alles ok. Entspanne ich den fuss jedoch, und taste ab, spüre ich einen unangenehm stechenden Schmerz.
    ...
    Auch beim Fahrrad fahren, bei grösserem druck auf den Vorderfuß führt zu dem schmerz.
    Alles das klingt für mich anders als das, was ich sonst von Achillessehnenbeschwerden her kenne. Aber aus der Ferne kann man das auch nicht vernünftig beurteilen, daher wie empfohlen ab zum Sportarzt (oder sporterfahrenen Orrthhopäden).

    Bernd
    Das Remake

    Infos zum Laufen und Vereinsgedöns gibt's auf www.sgnh.de

  6. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von burny:

    Kerkermeister (05.01.2021), Run4Cake (04.01.2021)

  7. #6
    01.10.2025 Avatar von d'Oma joggt
    Im Forum dabei seit
    14.08.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    4.814
    'Gefällt mir' gegeben
    1.138
    'Gefällt mir' erhalten
    634

    Standard

    Zitat Zitat von burny Beitrag anzeigen
    empfohlen ab zum Sportarzt (oder sporterfahrenen Orrthhopäden).

    Bernd
    und wenn du nicht weißt, wie man da einen findet: auf den Homepages von höherklassigen Sportvereinen nach der ärztlichen Betreuung schauen und dann sein Geld zählen.
    Also ab Regionalliga - Fußball, Handball, Volleyball, Basketballetc.
    12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
    ...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
    An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
    In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
    Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
    (Toten Hosen)
    ________________________________________ __

    BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

  8. #7
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    7.854
    'Gefällt mir' gegeben
    880
    'Gefällt mir' erhalten
    1.232

    Standard

    Oje, genau das habe ich vor fast 40 Jahren mal getan und ging mit massiven Schienbeinproblemen (im Nachhinein vermute ich Shin Splint) zum Sportarzt eines damaligen Fußball-Erstligisten. Eine unlustigere und beiläufigere "Behandlung" habe ich seitdem nie mehr erfahren. "Suchen Sie sich einen anderen Sport" war sein Fazit schon nach zwei Minuten. Seitdem bin ich mit Freude noch Zigtausende Kilometer gelaufen und habe hoffentlich noch einiges vor mir.

    Gute Sportärzte zu finden bleibt schwierig. Man kann auch im niederklassigen Bereich einfach mal Lauftreffleiter etc. nach ihren Erfahrungen befragen.

  9. #8
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.176
    'Gefällt mir' gegeben
    995
    'Gefällt mir' erhalten
    2.788

    Standard

    Lauftreffs, genau! Die Mundpropaganda und Foren haben mir bisher gut geholfen bei der Arztsuche. Tante Guhgel war mir bei anderen gesundheitlichen Problemen auch schon hilfreich.

    Gruss Tommi

  10. #9

    Im Forum dabei seit
    03.01.2021
    Beiträge
    8
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo Bernd, hallo Christoph,
    Vielen dank für eure Antworten.

    Das Treppentraining habe konsequent ca 3 Monate gemacht, ansonsten über das Jahr immer mal zwischendurch.
    Meistens mit gestreckten Bein, beim gebeugten Bein scheitere ich meist daran dass ich den Fuss nicht nach innen gebeugt bekomme, dass ist so ein bisschen so als wenn da eine eisenplatte zwischen liegt. Ich bin da noch am überlegen wir ich das hinbekomme dort beweglicher zu werden.
    Das Training ansonsten tut mir im Achillessehnen Bereich kaum weh, meisst erst im Anschluss, oder nach ein paar Tagen.

    Ich bin gestern mal wieder etwas spazieren gegangen, nachdem ich aufgewärmt war ging es sogar ganz gut, 9km 😊.
    Heute erhole ich mich, ich merke es natürlich schon ein wenig.

    Bezüglich Arzt....
    Ich lebe in Schweden, leider ist die gesundheitliche Versorgung nicht so gut wie oft angenommen.
    Bis ich überhaupt einen Orthopäden treffe durfte sind Monate vergangen und auch nur weil ich gedrängelt habe. Dieser hat mir in die Achillessehne gekniffen, und das hat tatsächlich ziemlich weh getan. Damit war für ihn der Fall klar, und die Schmerzen die ich oberhalb der Ferse habe, sagt er kommt auch von der Achillessehne.
    Ich habe nächste Woche Montag wieder einen Termin bei der Krankengymnastik, und werde dort nochmal erfragen ob nicht vielleicht doch ein Ultraschall mal angebracht wäre.
    Ich habe auch schon daran gedacht einen Arzt in Deutschland gedacht, als selbstzahler, oder auch an zb liebscher& bracht.
    Allerdings muss dann erst mal die Quarantäne Pflicht aufgehoben sein.

    Ich lese mich mal noch durch die bereits erstellten Beiträge das ist sicher auch hilfreich.

    Gruss
    Mia

  11. #10
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.250
    'Gefällt mir' gegeben
    3.544
    'Gefällt mir' erhalten
    2.651

    Standard

    Ich würde hier auch mal die anderen Muskeln, die für die Plantarflexion (Fußbeugung) zuständig sind, ansehen/überprüfen und nicht so sehr auf die Achillessehne versteifen, wie z.B. den Musculus tibialis posterior.
    Hier kannst du vielleicht auch mal versuchen die Wadenheberübung mit einem Tennisball zwischen den Sprunggelenken zu machen, wie in diesem Video -> https://www.youtube.com/watch?v=0Q5Jp_lPaoA
    Das aktiviert den Musculus tibialis posterior, hilft villeicht auch gegen das Gefühl Eisenplatten dazwischen zu haben.

  12. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    RunSim (05.01.2021)

  13. #11

    Im Forum dabei seit
    03.01.2021
    Beiträge
    8
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo Catch,

    Super, danke für die Anregung.
    Gut dass ich heute und morgen noch Urlaub habe, kann ich prima Zeit zum recherchieren nutzen.

    Danke.
    😊
    Mia

  14. #12
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    7.854
    'Gefällt mir' gegeben
    880
    'Gefällt mir' erhalten
    1.232

    Standard

    Hallo Mia,

    Zitat Zitat von Mia18 Beitrag anzeigen
    Das Treppentraining habe konsequent ca 3 Monate gemacht, ansonsten über das Jahr immer mal zwischendurch.
    Meistens mit gestreckten Bein, beim gebeugten Bein scheitere ich meist daran dass ich den Fuss nicht nach innen gebeugt bekomme, dass ist so ein bisschen so als wenn da eine eisenplatte zwischen liegt. Ich bin da noch am überlegen wir ich das hinbekomme dort beweglicher zu werden.


    Hmmm, da stehe ich jetzt dermaßen auf dem Schlauch, dass ich befürchte, dass wir wohl total aneinander vorbei reden. Ich kenne kein Treppentraining, bei dem man "den Fuss nach innen gebeugt bekommen" müsste. Die Treppenübung, von der wir reden, basiert doch darauf, dass die Zehen und der vorderste Fußteil auf der Treppenstufe stehen und der mittlere und insbesondere die Ferse aber frei in der Luft schweben. Und dann wird aus dem Zehenstand die Ferse langsam soweit abgesenkt, wie es irgend geht (begrenzt durch die Beweglichkeit des Fußgelenks bzw. die Schmerzen). Die einzige Bewegung des Fußes ist dann aber die Dorsalflexion des Fußgelenks, also das Annähern des Fußrückens in Richtung Schienbein. Wo ist da "innen"? Und: Ist die Blockade schmerzhaft oder einfach nur ein eingeschränkte Beweglichkeit?


    Zitat Zitat von Mia18 Beitrag anzeigen
    Bezüglich Arzt....
    Ich lebe in Schweden, leider ist die gesundheitliche Versorgung nicht so gut wie oft angenommen.
    Bis ich überhaupt einen Orthopäden treffe durfte sind Monate vergangen und auch nur weil ich gedrängelt habe. Dieser hat mir in die Achillessehne gekniffen, und das hat tatsächlich ziemlich weh getan. Damit war für ihn der Fall klar, und die Schmerzen die ich oberhalb der Ferse habe, sagt er kommt auch von der Achillessehne.
    Wieder

    Wo genau hat er gekniffen und wo genau hast du (ohne Kneifen) die Schmerzen? Mit "wo" meine ich, in welchem Teil der Sehne bzw. in welchem Abstand von ihrem Ansatz am Fersenbein? Typische Schwachstellen der Sehne sind
    (a) an der dünnsten Stelle, ca. 5 bis 7 cm oberhalb des Ansatzes oder
    (b) direkt am Ansatz bzw. 0 bis 2 cm darüber. Hier sitzt auch der Schleimbeutel, der die Achillessehne gegen das Fersenbein abpolstert, insbesondere bei Dorsalflexion. Wenn der Schmerz genau hier auftritt, ist also eine weitergehende Diagnose erforderlich, welches von beiden die genaue Ursache ist, Sehne oder Schleimbeutel.

    Zitat Zitat von Mia18 Beitrag anzeigen
    Ich habe auch schon daran gedacht einen Arzt in Deutschland gedacht, als selbstzahler, oder auch an zb liebscher& bracht.
    Allerdings muss dann erst mal die Quarantäne Pflicht aufgehoben sein.
    Wenn die Verzweiflung so groß ist, dass du eh schon ans Selbstzahlen denkst, dann könntest du auch in Schweden fündig werden, vielleicht sogar direkt an der Quelle des Achilles-Wissens. Vieles von meinem angelesenen Halbwissen stammt nämlich aus Veröffentlichungen des Teams um Prof. Hakan Alfredson, der vor Jahren zu dem Thema an der Universität in Umea geforscht hat. Ich habe gerade mal ein wenig gesucht - die Website der Uni Umea gibt ohne Login praktisch nichts her. Aber dann bin ich darauf gestoßen, dass Alfredson mittlerweile eine (Privat-?)Klinik in Malmö gegründet hat, die sich genau auf diese Sehnenproblematiken spezialisiert hat:

    https://www.alfredsontendonclinic.com/home

    Vielleicht wirst du da direkt fündig oder man kann dir vielleicht weitere Tipps geben.


    Viel Erfolg bei der Sache und bleib geduldig.


    P.S.: Da die Erstellung meines Beitrags etwas gedauert hat, ist Catch mir zuvorgekommen. Betrachte das bitte nicht als Widerspruch und verfolge beide Wege parallel - die Achillessehne und das was Catch vorschlägt. Ja, bei diesem elenden Mist muss man auch mal um die Ecke denken.
    Zuletzt überarbeitet von RunningPotatoe (05.01.2021 um 13:39 Uhr) Grund: P.S. hinzugefügt

  15. #13

    Im Forum dabei seit
    03.01.2021
    Beiträge
    8
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hi Christoph,
    Vielen lieben Dank für Deine ausführliche Antwort und Deine Zeit die Du Dir dafür genommen hast.
    Bezüglich Treppentraing..
    Sorry wenn ich mich vielleicht etwas zu laienhaft ausgedrückt habe.
    Also mir hat man eine Broschüre gegeben, ich soll mich auf die Stufe stellen, die Ferse in der Luft.
    Mit dem gesunden Bein/Fuss den druck geben um in den Zehenspitzenstand zu gehen. Dann zum kranken fuss wechseln, und laaaangsam runter, und unter die Treppenstufe, dort etwas verweilen. Und 15 Wiederholungen.
    Wenn ich diese Übung nun mit gebeugtem Knie durchführen möchte, ziehe ich das Schienbein quasi Richtung Zehen. Mit „innen“ meinte ich sozusagen den Knöchel, betrachtet von Schienbein zu den Zehen. 🥺

    Einerseits fühlt es sich wie eine richtige Blockade an, anderseits ein starker Schmerz rechts oben vom Aussenknöchel.

    Dann, wo er er gekniffen, auch hier sorry für meine Ungenauigkeit, es war eher direkt am Ansatz.
    Kann man hier Fotos mit anhängen? Dann könnte ich es vielleicht etwas präsentieren.

    Danke auch für Deine Links, das sehe ich mir gleich an.
    👍
    Gruss Mia

  16. #14
    Avatar von burny
    Im Forum dabei seit
    07.06.2007
    Ort
    Grevenbroich
    Beiträge
    6.045
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    330

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Ich kenne kein Treppentraining, bei dem man "den Fuss nach innen gebeugt bekommen" müsste. Die Treppenübung, von der wir reden, basiert doch darauf, dass die Zehen und der vorderste Fußteil auf der Treppenstufe stehen und der mittlere und insbesondere die Ferse aber frei in der Luft schweben.
    Was du beschreibst, ist lediglich die Ausführung mit gestrecktem Bein.
    Je nach Beschwerdebild macht man die Übung abwechselnd mit gestrecktem und gebeugtem Bein (je 15 Wiederholungen, mehrere Sätze). Bei Ausführung mit gebeugtem Bein wird natürlich der untere Teil des Beines gegen den Fuß gedrückt. (In diesem auf die schnelle gegoogleten Video kann man das etwa bei 3:40 - 4:00 sehen.)

    Als vor 2 Jahren meine rechte Achillessehne so "richtig" entzündet war, machte ich auf Geheiß des Arztes morgens, mittags und abends beide Varianten mit je 3 Sätzen. Das dauerte in Summe fast 2 Stunden am Tag. (Das war allerdings erst später, nachdem die akute Entzündung beseitigt war.)

    Die von Mia beschriebenen Schmerzen bei nach innen gedrücktem Fuß hatte ich allerdings nicht. (Daher meine obige Anmerkung.)

    Bernd

    PS: Sehe gerade, dass Mia das schon selbst klar gestellt hat. Ihr redet folglich doch nicht aneinander vorbei.
    Das Remake

    Infos zum Laufen und Vereinsgedöns gibt's auf www.sgnh.de

  17. #15
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    7.854
    'Gefällt mir' gegeben
    880
    'Gefällt mir' erhalten
    1.232

    Standard

    Zitat Zitat von Mia18 Beitrag anzeigen
    Bezüglich Treppentraing..
    Sorry wenn ...
    Passt, so kenne ich die Übung auch.


    Zitat Zitat von Mia18 Beitrag anzeigen
    ... anderseits ein starker Schmerz rechts oben vom Aussenknöchel.
    Sehr merkwürdig, kann ich mit der Achillessehne nicht in Einklang bringen => abklären lassen


    Zitat Zitat von Mia18 Beitrag anzeigen
    Dann, wo er er gekniffen, auch hier sorry für meine Ungenauigkeit, es war eher direkt am Ansatz.
    Mist, das ist der etwas blödere Fall, wo die Abgrenzung gegen den Schleimbeutel als Ursache erforderlich wird.


    Zitat Zitat von Mia18 Beitrag anzeigen
    Kann man hier Fotos mit anhängen? Dann könnte ich es vielleicht etwas präsentieren.
    Kann man. Die Antwort im Modus "erweitert" erstellen (oder anschließend darauf umschalten), nach unter scrollen und unter "zusätzliche Einstellungen" auf "Anhänge verwalten" klicken. Dann "Dateien hochladen" klicken usw. Ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber es sollte machbar sein.

  18. #16
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    7.854
    'Gefällt mir' gegeben
    880
    'Gefällt mir' erhalten
    1.232

    Standard

    Hallo Bernd,

    Zitat Zitat von burny Beitrag anzeigen
    Was du beschreibst, ist lediglich die Ausführung mit gestrecktem Bein.
    Ja, ich wollte ja überhaupt erstmal verstehen, was mit "innen" gemeint war - ich hatte das als "medial", also zur Körpermitte hin interpretiert, was natürlich Unsinn wäre. Aber das ist ja geklärt.

    Zitat Zitat von burny Beitrag anzeigen
    Als vor 2 Jahren meine rechte Achillessehne so "richtig" entzündet war, machte ich auf Geheiß des Arztes morgens, mittags und abends beide Varianten mit je 3 Sätzen. Das dauerte in Summe fast 2 Stunden am Tag. (Das war allerdings erst später, nachdem die akute Entzündung beseitigt war.)
    Genau auch meine leidvolle Erfahrung, auch in diesem Umfang - irgendwann nervt das total, man braucht viel Geduld.

    Zitat Zitat von burny Beitrag anzeigen
    Die von Mia beschriebenen Schmerzen bei nach innen gedrücktem Fuß hatte ich allerdings nicht. (Daher meine obige Anmerkung.)
    Da kann ich mir auch keinen Reim drauf machen. Da aber der Achillessehnenansatz betroffen ist (Pinchtest des Arztes) muss das was Zusätzliches sein. Da könnte der Hinweis von Catch zielführend sein. Ich hoffe nur dass Mia bald mal an jemanden gerät, der das Gesamtsystem insgesamt versteht und ganzheitlich kuriert.

    P.S.: Jetzt habe ich so viel über Achilles geschrieben, dass mir heute die linke Ferse am Sehnenansatz zwickt. Wozu das jetzt wieder???

  19. #17
    Running Doter Avatar von Kerkermeister
    Im Forum dabei seit
    01.08.2013
    Ort
    Nordische Tiefebene
    Beiträge
    1.136
    'Gefällt mir' gegeben
    2.449
    'Gefällt mir' erhalten
    637

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Und dann wird aus dem Zehenstand die Ferse langsam soweit abgesenkt, wie es irgend geht (begrenzt durch die Beweglichkeit des Fußgelenks bzw. die Schmerzen). Die einzige Bewegung des Fußes ist dann aber die Dorsalflexion des Fußgelenks, also das Annähern des Fußrückens in Richtung Schienbein.
    Wenn du bis in den Schmerz absenkst, bist du schon "drüber"


    Mia,
    Liebscher & Bracht, Matthias Marquardt sind da zu empfehlen und yuuutube bietet da schon sehr brauchbares Material.
    Nur solltest du vorab eine gescheite Diagnose / Befund erhalten.

    Wie kannst du mit all den A-Problemen überhaupt 9km am Stück gehen.

  20. #18
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    14.799
    'Gefällt mir' gegeben
    1.001
    'Gefällt mir' erhalten
    2.070

    Standard

    Als kleine Zusatzinfo ein Artikel vom "Laufdoktor" aus der Spiridon:

    http://www.derlaufdoktor.de/mediapoo...idon_08.98.pdf
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  21. #19

    Im Forum dabei seit
    03.01.2021
    Beiträge
    8
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hi zusammen,
    Vielen Dank für euer Feedback, es baut doch auf verstanden zu werden, offensichtlich ist die doofe Achillessehne leider ein weitverbreitetes Problem. 🤨

    Bezüglich der problematik des Knöchels „innen“, da bin ich sicher das ist etwas anderes, was auch immer es ist. Aber es schränkt mich eben ungemein ein diese Treppen Übungen mit gebeugtem Knie korrekt durchzuführen.
    Ich bekomme die Übung nicht nicht hin wegen des Achillessehne, sondern weil ich den fuss nicht soweit gebeugt bekomme.
    Ärgerlich.

    Plus...ich lief vor einigen Wochen ca eine Stunde, also spazieren,
    ( mit fersenkissen) lief primstens, dann von einer Sekunde zur anderen taten mir die zehen beim abrollen so weh dass ich deswegen humpelnd nach Hause ging. Dieses Problem besteht bis heute.....das macht das alles nicht besser.

    Plan: ich besorge mir neue Schuhe, vielleicht liegt es ja daran, und ich spreche am Montag mit meiner Krankengymnastin zwecks Ultraschall.
    Nebenbei versuche ich einen Termin in Malmö zu bekommen. Das hört sich tatsächlich gut an was auf der Webseite zu finden ist.

    Bis dahin wiege ich mich in Geduld, so wie ihr 😉
    Gruss Mia

  22. #20
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    7.854
    'Gefällt mir' gegeben
    880
    'Gefällt mir' erhalten
    1.232

    Standard

    Zitat Zitat von Kerkermeister Beitrag anzeigen
    Wenn du bis in den Schmerz absenkst, bist du schon "drüber"
    Dem stimme ich in dieser Pauschalität nicht zu. Alfredson & Co nennen ihr Trainingskonzept ja sogar explizit "painful eccentric calf-muscle training". Wenn das Training gar keinen Schmerz mehr verursacht, soll man ja sogar noch Gewichte draufpacken.

  23. #21
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    7.854
    'Gefällt mir' gegeben
    880
    'Gefällt mir' erhalten
    1.232

    Standard

    Zitat Zitat von Mia18 Beitrag anzeigen
    Bezüglich der problematik des Knöchels „innen“, da bin ich sicher das ist etwas anderes, was auch immer es ist. Aber es schränkt mich eben ungemein ein diese Treppen Übungen mit gebeugtem Knie korrekt durchzuführen.
    Ich bekomme die Übung nicht nicht hin wegen des Achillessehne, sondern weil ich den fuss nicht soweit gebeugt bekomme.
    Ärgerlich.
    Das könnte m.E. erklären, warum die Treppenübung dein Achillesproblem nicht verbessert - das andere Problem verhindert schlichtweg, dass du effektiv daran arbeitest. Denn dazu musst du - sorry, Kerkermeister! - eben doch bis an den Schmerzpunkt herankommen. Also lasse das abklären.

    Zitat Zitat von Mia18 Beitrag anzeigen
    Plus...ich lief vor einigen Wochen ca eine Stunde, also spazieren,
    ( mit fersenkissen) lief primstens, dann von einer Sekunde zur anderen taten mir die zehen beim abrollen so weh dass ich deswegen humpelnd nach Hause ging. Dieses Problem besteht bis heute.....das macht das alles nicht besser.
    Ach herrjeh - wärst du ein Auto, müsste der Werkstattmeister ja fast schon anmerken "...aber ob eine Reparatur da noch lohnt?"

    Es kann einfach sein, dass deine vielfältigen Probleme dich unbewusst in unnatürliche Ausgleichs- und Vermeidungsbewegungen zwingen, die dann - schließlich dauert das ja schon lange genug an - wieder anderen Mist nach sich ziehen. Da würde ich mal die Spaziergänge etwas ruhiger angehen lassen.

  24. #22
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    14.799
    'Gefällt mir' gegeben
    1.001
    'Gefällt mir' erhalten
    2.070

    Standard

    Unser Gastgeber hat auch etwas zum Thema beizutragen:

    https://www.runnersworld.de/verletzu...hnenschmerzen/
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  25. #23

    Im Forum dabei seit
    03.01.2021
    Beiträge
    8
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Kerkermeister Beitrag anzeigen

    Mia,
    Liebscher & Bracht, Matthias Marquardt sind da zu empfehlen und yuuutube bietet da schon sehr brauchbares Material.
    Nur solltest du vorab eine gescheite Diagnose / Befund erhalten.

    Wie kannst du mit all den A-Problemen überhaupt 9km am Stück gehen.
    Hi Kerkermeister,
    Liebscher&Bracht habe ich mir auch schon ganz viel angesehen, dadurch bin auch auch auf die Faszientolle gestoßen.

    Wie laufe ich die 9km...ich beginne ganz langsam, 🐌, mit der zeit traue ich mich besser abzurollen und gewinne Mut. Ich habe dabei keine Schmerzen. Manchmal zwickt es eventuell.
    Mehr als die 9km hätte ich gestern auch nicht machen dürfen.
    Soll heißen, je stärker ich den Vorderfuß belaste, desto eher kommt der Schmerz wieder.
    Mal geht gar nichts, mal schaffe ich einige Kilometer wie gestern. Mach ich aber einen Schritt zu viel, habe ich Angst dass alles von vorne losgeht.

    Rolle ich so mit dem fuss ab wie man es sollte, kommt dieser seltsame Druck hinten wieder, der dann in stechenden Schmerz übergeht. Dies passiert in der regel nur wenn ich komplett abrollen würde. Das tu ich aber aufgrund dieser Problematik nicht richtig. Deshalb kann ich auch seit über einem Jahr nicht mehr die Treppe runtergehen.
    Erstens weil es dann zieht, zweitens ich traue mich nicht, und drittens geht dann die Belastung auf den vorderen teil des fusses, was wiederum den Schmerz auslöst. Allerdings hier auch im unteren bereich der Achillessehne, direkt am Ansatz. 😕

    Wenn ich eure Beschwerden lese, bin ich auch nicht wirklich sicher ob es bei mir ebenfalls die Achillessehne ist.

    Die fehlende Diagnose, ist tatsächlich ein Problem, da ich ja nie weiss sind meine Maßnahmen richtig.
    Wärme, kälte, ruhen, treppenübung,etc.
    ich habe um ein MRT gebeten, Antwort: da sieht man eh nichts drauf, ich habe um ein Ultraschall gebeten, Antwort: nicht nötig, mache die Übungen und dann wird das schon, sei eben langwierig 😠

    Deswegen habe ich mir hierher gewandt, um andere Seiten beleuchtet zu bekommen, und und Motivation zu erhalten nicht aufzugeben.

    Mein Mann geht 6x die Woche Laufen..ich will nicht nur noch auf der Couch sitzen wie das erste halbe Jahr wo ich an Krücken ging.

    Der Kopf spielt sicher auch eine große Rolle. Ich trau mich nix, hab fasst verlernt richtig zu laufen. Und barfuß ist es am schlimmsten, aber ich nehme jetzt nach und nach das fersenkissen raus um Normalität dem fuss zu bieten.

    LG
    Mia

  26. #24
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.176
    'Gefällt mir' gegeben
    995
    'Gefällt mir' erhalten
    2.788

    Standard

    Also Schmerzen am Sehnenansatz schon beim Treppenhinuntergehen... Im Prinzip ist das ja in etwa die Art der Treppenübung mit gebeugtem Knie. Du gingst an Krücken? Jetzt buchstäblich oder wortwörtlich? Au Bagge! Und dazu deine anderen Unbefindlichkeitem am Fuß?!

    Ich meine auch, du brauchst eine korrekte Diagnose! Versuche es in Malmö, und ansonsten schau, ob es in irgendwelchen Kliniken Fußspezialisten gibt. Ansonsten solltest du alles vermeiden, was Schmerzen verursacht. Ist Barfuß gehen ein Problem, dann lass auch das lieber. Was nützt dem Fuß Normalität, wenn der Fuß derzeit nicht normal ist?

    Gruss Tommi

  27. #25

    Im Forum dabei seit
    03.01.2021
    Beiträge
    8
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hi Tommy

    Genau das werde ich in Angriff nehmen, zusehen dass ich in Malmö einen Termin bekomme.
    Das geht ja so nicht weiter, wird eine Sache besser kommt was anderes. Wie Christoph auch sagte, vermutlich verändere ich durch Schmerzen und Unsicherheit meinen Gang und dann entstehen Folgeprobleme.

    Ich ging tatsächlich an Krücken, da ich anfangs überhaupt nicht mehr auftreten konnte, und somit starkes humpeln vermieden habe, weil das übelst auf die Hüfte gegangen ist. Diese konnte ich im September wieder in die Ecke stellen...
    Hurra 🤗...immerhin.
    Seitdem gehe ich zumindest ein wenig wenn auch nicht ganz rund, und eben mit den beschriebenen Wehwehchen.
    Aber, wer rastet der rostet 😉

    Gruss Mia

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Achillessehne
    Von freshharry im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.07.2011, 13:31
  2. Ist das die Achillessehne?
    Von laufy im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.11.2009, 21:37
  3. Achillessehne:-(
    Von Katja87 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.05.2006, 10:33
  4. Achillessehne
    Von rr75 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.07.2004, 18:03
  5. Achillessehne
    Von waldlaufer im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.02.2003, 21:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •