+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 56
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    02.02.2021
    Beiträge
    11
    'Gefällt mir' gegeben
    10
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Hilfe, ich finde keine (kaum) Schuhe für mich

    Hallöchen,

    wo fange ich an? Ich, 49 Jahre alt, 178cm hoch und mit 102KG "leicht" übergewichtig, möchte gern mit dem Laufen beginnen. Vor längerer (vor Corona) Zeit war ich mal beim Hausarzt, der mir zwecks Gewichtsabnahme das Laufen empfahl. Ich solle aber bitte schön langsam anfangen und nicht mehr als 1-2KM am Stück laufen, da mir sonst bei dem Körpergewicht die Gelenke Schaden nehmen könnten. Soweit, so gut.

    Ich bin also damals in einen Laufladen gegangen und habe auf dem Laufband damals eine Analyse machen lassen. Empfohlen wurden mir wegen meiner angeblichen Überpronation Stabilschuhe. Kurze Rede, langer Sinn: Kein Paar Schuhe vor Ort passte vernünftig, vor allem, weil ich auch einen extrem hohen Spann habe. Dann kam Corona.

    Vorgespult auf das heutige Datum. Ich habe inzwischen angefangen täglich ca. 1,2-1,5km zu laufen. Natürlich kaufte ich mir auch Schuhe dafür im Internet (Danke Corona!). Angefangen mit einem Brooks Transcend 7 (Stabilschuh) in Größe 43. Leider musste ich gleich feststellen, dass meine normale Schuhgröße nicht viel mit der Schuhgröße in den Brooks Schuhen gemeinsam hat. Ich benötigte wohl eher 44 oder gar 44,5. Also das Paar zurückgeschickt und den Transcend in 44 bekommen. Passt schon besser, also mein erster Lauf. AUTSCH!

    Ich hatte Schmerzen in den Schienbeinen, und zwar nicht zu knapp, direkt vorn, direkt am Knochen. Ich schob es auf mein fehlendes Lauftraining und lief weiter. Zwei Wochen lang, jeden Tag 1,3km, mit einem Tag pro Woche Pause zur Erholung. Leider änderte sich nicht viel an meinen Schienbeinschmerzen. Ich konnte die Schuhe umtauschen und dachte, die Stabilität wäre vielleicht nicht ausreichend genug, also tauschte ich gegen einen Brooks Beast. Hier genau dasselbe, keinerlei Verbesserung. Auch die Beast gingen zurück.

    Um es einigermassen abzukürzen, nach diversen Modellen (Hoka One One Bondi 7, die beiden Brooks Modelle, ein Asics GT2000) habe ich mir einen 361° Meraki Schuh in Weite "2e" zugelegt. Seltsamerweise ist dieser Schuhe KEIN Stabilschuh, die Dämpfung ist NICHT aussergewöhnlich stark, aber meine Schmerzen in den Schienbeinen waren gleich beim ersten Mal laufen kaum vorhanden. Ich konnte tatsächlich das erste Mal überhaupt die gesamte Strecke durchlaufen und zwar nicht wegen besserer Kondition (die hat mich nie aufgehalten), sondern wegen der wesentlich geringeren Schmerzen im Schienbeinbereich.

    Meine Frage an die Experten: Wie kann das sein und welche anderen Schuhe könnten dann auch gut funktionieren für mich, vor allem vielleicht mit ein wenig mehr Dämpfung, da bei meinem Gewicht leider die Knie sonst irgendwann mal anfangen zu Schmerzen. Danke für Eure Vorschläge!

  2. #2
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    15.163
    'Gefällt mir' gegeben
    1.099
    'Gefällt mir' erhalten
    2.204

    Standard

    Hat der Hausarzt zwecks Gewichtsabnahme nur laufen empfohlen? Da solltest Du lieber auf die Ernährung achten. Mit 2KM laufen am Tag wird das nichts. Zur Entlastung Deiner Gelenke ist Krafttraining für die Beine sinnvoller als noch mehr Schaumstoff unter den Füßen. Das beste Dämpfungssystem ist die körpereigene Muskulatur. Für Fortschritte bei Gewicht, Ausdauer und Kraft brauchst Du Geduld.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  3. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von bones:

    Rolli (02.02.2021)

  4. #3

    Im Forum dabei seit
    02.02.2021
    Beiträge
    11
    'Gefällt mir' gegeben
    10
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo,

    nein, natürlich hat er nicht nur Laufen empfohlen, Ernährung usw stand natürlich auch zur Debatte.

  5. #4
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    18.911
    'Gefällt mir' gegeben
    102
    'Gefällt mir' erhalten
    747

    Standard

    Hallo,

    bis Anfang September erst mal weiterhin in den

    361° Meraki Schuh in Weite "2e"
    laufen. Bis dahin sind hoffentlich die Laufschuhläden wieder geöffnet. Mit den dann "etwas mehr" gelaufenen km in den Beinen und 20 kg weniger Speck bist Du eh nicht mehr die/der, die/der Du heute bist.

    Hau rein Mädel/Bursche!

    Knippi

  6. #5
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    2.603
    'Gefällt mir' gegeben
    3.539
    'Gefällt mir' erhalten
    947

    Standard

    Zitat Zitat von ScYcS Beitrag anzeigen
    Ich, 49 Jahre alt, 178cm hoch und mit 102KG "leicht" übergewichtig, möchte gern mit dem Laufen beginnen. Vor längerer (vor Corona) Zeit war ich mal beim Hausarzt, der mir zwecks Gewichtsabnahme das Laufen empfahl.
    Ich möchte Dich ja nicht demotivieren, aber ...

    Bei Deiner Körpergröße und Alter, musst Du ungefähr 130km im Kaloriendefizit laufen um 1kg Körperfett abzunehmen.

    Wenn Du also 2km zusätzlich am Tag läufst, dann brauchst Du ungefähr 65 Tage um alleine durch das mehr an Bewegung dieses 1kg Körperfett abzunehmen.


    Leider neigt der Körper dazu auf ein mehr an Bewegung durch einem größerem Appetit, dem Abbau des "wertvollem" Körperfett entgegen zu wirken


    Die Gewichtsabnahme entscheidet sich daher in erster Linie beim Essen und Trinken, die Bewegung ist nur ein zusätzlicher Multiplikator.

    Deine Schienbeinprobleme kommen vielleicht auch gar nicht von den Schuhen als von der täglichen Belastung?
    Versuche doch lieber 2-3x die Woche zu Laufen dafür aber im Wechsel zwischen gehen und leichtem Laufen auf eine Distanz von ~3km - 4km.

    Wenn Du jeden Tag läufst und vielleicht auch noch zu schnell, dann ist Dein Bewegungsapperat vielleicht überfordert?

    Ansonsten schliesse ich mich bones an.

  7. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von klnonni:

    ruca (02.02.2021)

  8. #6
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    11.832
    'Gefällt mir' gegeben
    2.854
    'Gefällt mir' erhalten
    4.706

    Standard

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Deine Schienbeinprobleme kommen vielleicht auch gar nicht von den Schuhen als von der täglichen Belastung?
    Versuche doch lieber 2-3x die Woche zu Laufen dafür aber im Wechsel zwischen gehen und leichtem Laufen auf eine Distanz von ~3km - 4km.

    Wenn Du jeden Tag läufst und vielleicht auch noch zu schnell, dann ist Dein Bewegungsapperat vielleicht überfordert?
    Exakt so sehe ich das auch. Egal ob viel oder wenig Gewicht, der Körper benötigt Zeit zur Erholung. Anfangs nach jedem Lauftag (mindestens) einen lauffreien Tag einplanen sonst summieren sich die Probleme gerne auf. Absolutes Maximum ist also der Wechsel zwischen 3 und 4 Lauftagen pro Woche.

    Erst wenn das einige Zeit stabil läuft kann man darüber nachdenken, auf 4 Tage hochzugehen also einmal in der Woche zwei Tage in Folge.

    "Stabil" hilft den Schienbeinen übrigens keinen Tick weiter, das verhindert nur das seitliche Einknicken.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  9. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von ruca:

    klnonni (02.02.2021)

  10. #7

    Im Forum dabei seit
    02.02.2021
    Beiträge
    11
    'Gefällt mir' gegeben
    10
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ok, alles verstanden. ABER. Niemand hat mir bisher erklären können, wieso ich in den Meraki Schuhen kaum Schmerzen habe und in all den anderen Schuhen eben doch. Es scheint ja doch irgendwo einen Unterschied zu geben, der bei mir etwas ausmacht.

    Es sind ja alles gute Ratschläge bisher, aber meine grundlegende Frage wurde eigentlich noch nicht so richtig behandelt. Bitte nicht falsch verstehen, ich danke Euch für die Ratschläge bezüglich Kalorienverbrennung, Fettabnahme usw. Aber ich bin primär nicht hier, um mir Ernährungsratschläge einzuholen, sonst hätte ich mich bei Weightwatchers registriert und dort gefragt. Ich bin nicht verblendet und mir fehlen auch keine grauen Zellen. Ich weiss selber, dass mein Gewicht zu hoch ist und dass ich mit bewussterer Ernährung und Kalorienreduzierung mehr erreichen werde, als mit 2km am Tag laufen.

    Würde ich im besagten Weightwatchers Forum eine Frage zur Ernährung stellen und die Mitglieder dort hauptsächlich auf meine Laufschuhe eingehen würden, wäre das in etwa dasselbe....

  11. #8
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    11.832
    'Gefällt mir' gegeben
    2.854
    'Gefällt mir' erhalten
    4.706

    Standard

    Zitat Zitat von ScYcS Beitrag anzeigen
    ABER. Niemand hat mir bisher erklären können, wieso ich in den Meraki Schuhen kaum Schmerzen habe und in all den anderen Schuhen eben doch.
    Vorweg: Ich kenne die Schuhe nicht und habe auch nicht nach denen recherchiert.

    Du schreibst zu denen, dass sie weniger Dämpfung haben und ungestützt sind. Dann passen die bei Dir einfach, weil sie den Fuß nicht in irgendeine unnatürliche Haltung zwingen und die körpereigene Dämpfung so funktioniert wie sie soll, da braucht es nicht die zusätzlichen 0,5cm Schaumgummi....

    Mit anderen ungedämpften, ungestützten Schuhen kannst Du hingegen "in die Katastrophe" laufen.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  12. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von ruca:

    klnonni (02.02.2021)

  13. #9
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    2.603
    'Gefällt mir' gegeben
    3.539
    'Gefällt mir' erhalten
    947

    Standard

    Zitat Zitat von ScYcS Beitrag anzeigen
    Ok, alles verstanden. ABER. Niemand hat mir bisher erklären können, wieso ich in den Meraki Schuhen kaum Schmerzen habe und in all den anderen Schuhen eben doch. Es scheint ja doch irgendwo einen Unterschied zu geben, der bei mir etwas ausmacht.
    Die Schuhe müssen zu deinem Beinen passen, egal was andere sagen.
    Wenn Du Dich mit den Meraki Schuhen wohl fühlst, dann ist es so.

    Aber glaube uns wenn wir Dir sagen, egal mit welchen Schuhen Du anfängst zu Laufen, wenn Du die Regeneration vernächlässigst, wirst Du früher oder später auch mit den Meraki-Schuhen Probleme bekommen.


    Zitat Zitat von ScYcS Beitrag anzeigen
    Würde ich im besagten Weightwatchers Forum eine Frage zur Ernährung stellen und die Mitglieder dort hauptsächlich auf meine Laufschuhe eingehen würden, wäre das in etwa dasselbe....
    Ich würde sagen, die Forumteilnehmer bei Weightwatchers würden einen ganzheitlichen Ansatz fahren und hätten Dich vernünftig beraten

  14. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von klnonni:

    ruca (02.02.2021)

  15. #10
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.517
    'Gefällt mir' gegeben
    3.918
    'Gefällt mir' erhalten
    2.987

    Standard

    Zitat Zitat von ScYcS Beitrag anzeigen
    Ok, alles verstanden. ABER. Niemand hat mir bisher erklären können, wieso ich in den Meraki Schuhen kaum Schmerzen habe und in all den anderen Schuhen eben doch. Es scheint ja doch irgendwo einen Unterschied zu geben, der bei mir etwas ausmacht.
    hast du dir doch selber beantwortet:


    Zitat Zitat von ScYcS Beitrag anzeigen
    Seltsamerweise ist dieser Schuhe KEIN Stabilschuh, die Dämpfung ist NICHT aussergewöhnlich stark, aber meine Schmerzen in den Schienbeinen waren gleich beim ersten Mal laufen kaum vorhanden. Ich konnte tatsächlich das erste Mal überhaupt die gesamte Strecke durchlaufen und zwar nicht wegen besserer Kondition (die hat mich nie aufgehalten), sondern wegen der wesentlich geringeren Schmerzen im Schienbeinbereich.
    Natürlich haben Stabilität und Dämpfung einen Einfluss auf den Körper, gar nicht mal so selten auch einen negativen.
    Du hast jetzt Erfahren, dass Stabilität und Dämpfung dir schaden. Nun muss du nur noch herausfinden, ob beides oder nur eins. Welches es ist, kann dir keiner von uns beantwortet, wir laufen nicht mit deinem Körper.

  16. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    bones (02.02.2021), JoelH (02.02.2021), klnonni (02.02.2021)

  17. #11
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    9.675
    'Gefällt mir' gegeben
    3.547
    'Gefällt mir' erhalten
    2.835

    Standard

    Dann will ich dir mal was zeigen
    Name:  abnehmen.png
Hits: 292
Größe:  991,6 KB
    diesen Kampf habe ich allerdings vorwiegend in der Küche gewonnen.

    Sport in dieser Zeit (also 6. Nov 2016 - 31. März 2017)

    42x Laufen insgesamt 244,39 km in 22:27:36 Std.
    34x Schwimmen insgesamt 84,38 km in 1 Tag 15:16:00 Std.

    ich habe bei 125 kg angefangen mit Schwimmen siehe dazu https://forum.runnersworld.de/forum/...ght=Bauchspeck

    Laufen kam dann erst ab 105 kg dazu. Zunächst zweimal die Woche je 5 km. Mein erster Schuh war ein Brooks Defyance, der könnte eventuell auch noch zu dir passen, oder ein Brooks Ghost, Saucony Triumph.

    Aktuell pendele ich so zwischen 75 und 78 Kilo. Es funktioniert also, aber wie gesagt, vor allem in der Küche.
    Über mich

  18. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    klnonni (02.02.2021), ScYcS (02.02.2021)

  19. #12

    Im Forum dabei seit
    02.02.2021
    Beiträge
    11
    'Gefällt mir' gegeben
    10
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    hast du dir doch selber beantwortet:




    Natürlich haben Stabilität und Dämpfung einen Einfluss auf den Körper, gar nicht mal so selten auch einen negativen.
    Du hast jetzt Erfahren, dass Stabilität und Dämpfung dir schaden. Nun muss du nur noch herausfinden, ob beides oder nur eins. Welches es ist, kann dir keiner von uns beantwortet, wir laufen nicht mit deinem Körper.
    Ah ok, DAS war mir z.B. nicht bewusst. Mir wurde auch in besagten Laufladen suggeriert, dass bei meiner Überpronation und meinem Gewicht ein Mehr an Dämpfung und mehr Stabilität nur gut sein kann.

  20. #13
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    9.675
    'Gefällt mir' gegeben
    3.547
    'Gefällt mir' erhalten
    2.835

    Standard

    Zitat Zitat von ScYcS Beitrag anzeigen
    kann.
    Kann sein, muss aber nicht. Laufschuhe sind das individuellste was es gibt beim Laufen. Empfohlen werden kann dir da sehr viel aber letztlich entscheidet dein Fuss und Bewegungsapperat ganz alleine und keiner sonst.

    und btw. der Meraki ist ein gut gedämpfter Schuh.
    Über mich

  21. #14
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    2.603
    'Gefällt mir' gegeben
    3.539
    'Gefällt mir' erhalten
    947

    Standard

    Zitat Zitat von ScYcS Beitrag anzeigen
    Ah ok, DAS war mir z.B. nicht bewusst. Mir wurde auch in besagten Laufladen suggeriert, dass bei meiner Überpronation und meinem Gewicht ein Mehr an Dämpfung und mehr Stabilität nur gut sein kann.
    Es gibt wie immer im Leben nicht nur schwarz und weiß.

    Der Körper hat ja ein eigenes ausgeklügeltes Dämpfungssystem, welches wenn man ihn regelmäßig beansprucht sich selbst reglementiert.
    Vielleicht hast Du deinem Körpergewicht entsprechend entwickelte Muskeln und Sehnen,
    so dass Dein Körper weniger auf zusätzliche Dämpfungsssteme in den Schuhen angewiesen ist.

  22. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von klnonni:

    ScYcS (02.02.2021)

  23. #15
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    11.832
    'Gefällt mir' gegeben
    2.854
    'Gefällt mir' erhalten
    4.706

    Standard

    Und als Hinweis: Schieße Dich nicht zu sehr auf einen einzelnen Schuh ein. Abwechslung ist immer gut, zudem wird Dein Schuh irgendwann nicht mehr in der Form auf dem Markt sein - sei es weil die Modellreihe eingestellt wird oder die neue Generation verschlimmbessert wurde.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  24. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von ruca:

    ScYcS (02.02.2021)

  25. #16

    Im Forum dabei seit
    02.02.2021
    Beiträge
    11
    'Gefällt mir' gegeben
    10
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Und als Hinweis: Schieße Dich nicht zu sehr auf einen einzelnen Schuh ein. Abwechslung ist immer gut, zudem wird Dein Schuh irgendwann nicht mehr in der Form auf dem Markt sein - sei es weil die Modellreihe eingestellt wird oder die neue Generation verschlimmbessert wurde.

    Und eben genau deswegen frage ich ja jetzt schon nach einer möglichen Alternative bzw. auch als Ersatz für diesen Fall. Genau das ist nämlich der Punkt. Ich möchte nicht in 10 Monaten wieder da stehen und 10 Paar Schuhe ausprobieren müssen, sondern wollte vorab schon einmal wissen, was sich als Alternative eignen könnte. Mir waren bisher der Brooks Ghost, der Brooks Glycerin und ein NB 880 aufgefallen, jeweils in Weite 2e momentan.

  26. #17
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    11.832
    'Gefällt mir' gegeben
    2.854
    'Gefällt mir' erhalten
    4.706

    Standard

    Das hat im Moment keine Eile.

    Du läufst im Moment deutlich unter 20km/Woche.
    Realistisch hält so ein Laufschuh ganz grob 600-1000km, wenn Du riesengroßes Pech hast, dann nur 400km.

    Für das nächste halbe Jahr besteht also keinerlei zwingender Handlungsbedarf. Und dann kannst Du wieder in einen Laufschuhladen und ein wenig durchprobieren, was sich für Dich gut anfühlt. Du weißt jetzt ja, worauf Du achten musst.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  27. #18

    Im Forum dabei seit
    02.02.2021
    Beiträge
    11
    'Gefällt mir' gegeben
    10
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Aber wie steht es dann mit der immer wieder gelesenen Empfehlung, möglichst mindestens 2-3 paar unterschiedliche Schuhe zu haben, damit sich die Schuhe erholen können und damit sich die Füße nicht an einen Schuh gewöhnen? Irgendwie entdecke ich immer mehr Widersprüche bei den ganzen Laufschuh Empfehlungen.

  28. #19
    Avatar von Dirk_H
    Im Forum dabei seit
    27.06.2017
    Ort
    Halle(Saale)
    Beiträge
    3.243
    'Gefällt mir' gegeben
    3.167
    'Gefällt mir' erhalten
    3.642

    Standard

    Hilfe!!, ich finde immer zu viele Schuhe!
    Mit viel Glück halten die dann nur 400km.

  29. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Dirk_H:

    Catch-22 (02.02.2021), spaceman_t (02.02.2021)

  30. #20
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    11.832
    'Gefällt mir' gegeben
    2.854
    'Gefällt mir' erhalten
    4.706

    Standard

    Zitat Zitat von ScYcS Beitrag anzeigen
    Aber wie steht es dann mit der immer wieder gelesenen Empfehlung, möglichst mindestens 2-3 paar unterschiedliche Schuhe zu haben, damit sich die Schuhe erholen können und damit sich die Füße nicht an einen Schuh gewöhnen? Irgendwie entdecke ich immer mehr Widersprüche bei den ganzen Laufschuh Empfehlungen.
    - Erholung gibt es durch Laufpause, nicht durch andere Schuhe.
    - Ja, Abwechslung ist wichtig. Aber bei Deinen Umfängen ist die mangelnde Abwechslung noch verschmerzbar.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  31. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von ruca:

    JoelH (02.02.2021), klnonni (02.02.2021), kpi1402 (02.02.2021), ScYcS (02.02.2021)

  32. #21
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    9.675
    'Gefällt mir' gegeben
    3.547
    'Gefällt mir' erhalten
    2.835

    Standard

    Zitat Zitat von ScYcS Beitrag anzeigen
    Aber wie steht es dann mit der immer wieder gelesenen Empfehlung, möglichst mindestens 2-3 paar unterschiedliche Schuhe zu haben, damit sich die Schuhe erholen können und damit sich die Füße nicht an einen Schuh gewöhnen? Irgendwie entdecke ich immer mehr Widersprüche bei den ganzen Laufschuh Empfehlungen.
    Füße gewöhnen sich nicht an Laufschuhe, meine praktische Erfahrung. Entweder es passt oder eben nicht. Davon ab, du liest offenbar zuviel, zieh lieber die Schuhe an und geh laufen. Sage ich dir auch aus praktischer Erfahrung heraus. Ich habe mir Schuhe und Klamotten gekauft und dann ab dafür, frei Schnauze. Und wenn du nur ein paar Kilometer die Woche machst, dann brauchst du auch keine 5 Schuhe. Aber du ja scheinbar anfällig für den Kauf bist, dann ist das auch nicht schlimm. Dann kauf dir einige Paare und wechsele durch.

    Das mit der Erholung der Schuhe, na ja das ist durchaus in kleinem Rahmen möglich. Aber die Sohlen sind mittlerweile so ausgefeilt, die regenerieren schnell bzw. gehen dann einfach über den Jordan, zumal du ja nicht wirklich viel läufst. Das ist für einen Schuh vielleicht relevant wenn du Marathon + läufst, aber bei 2 Kilometer lächelt der Schuh nur milde.

    Und Widersprüche? Ist das nicht das was die reale Welt ausmacht?
    Über mich

  33. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    Catch-22 (02.02.2021), Dirk_H (02.02.2021), ruca (02.02.2021), ScYcS (02.02.2021)

  34. #22

    Im Forum dabei seit
    02.02.2021
    Beiträge
    11
    'Gefällt mir' gegeben
    10
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Füße gewöhnen sich nicht an Laufschuhe, meine praktische Erfahrung. Entweder es passt oder eben nicht. Davon ab, du liest offenbar zuviel, zieh lieber die Schuhe an und geh laufen. Sage ich dir auch aus praktischer Erfahrung heraus. Ich habe mir Schuhe und Klamotten gekauft und dann ab dafür, frei Schnauze. Und wenn du nur ein paar Kilometer die Woche machst, dann brauchst du auch keine 5 Schuhe. Aber du ja scheinbar anfällig für den Kauf bist, dann ist das auch nicht schlimm. Dann kauf dir einige Paare und wechsele durch.

    Das mit der Erholung der Schuhe, na ja das ist durchaus in kleinem Rahmen möglich. Aber die Sohlen sind mittlerweile so ausgefeilt, die regenerieren schnell bzw. gehen dann einfach über den Jordan, zumal du ja nicht wirklich viel läufst. Das ist für einen Schuh vielleicht relevant wenn du Marathon + läufst, aber bei 2 Kilometer lächelt der Schuh nur milde.

    Und Widersprüche? Ist das nicht das was die reale Welt ausmacht?
    Das dürfte der ehrlichste und beste Rat sein, den ich seit langem gelesen habe. Ich danke Dir.

  35. #23
    1977
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von ScYcS Beitrag anzeigen
    Aber wie steht es dann mit der immer wieder gelesenen Empfehlung, möglichst mindestens 2-3 paar unterschiedliche Schuhe zu haben, damit sich die Schuhe erholen können und damit sich die Füße nicht an einen Schuh gewöhnen? Irgendwie entdecke ich immer mehr Widersprüche bei den ganzen Laufschuh Empfehlungen.
    Hi ScYcS,
    mach dich da nicht so verrückt. Die Empfehlung verschiedene Schuhe zu nutzen ist an sich schon richtig. Aber wenn ich es richtig gelesen habe willst du ja erst einmal nicht so viel am Stück laufen. Von daher ist es erst einmal nicht so tragisch. Ich würde erst wieder drüber nachdenken bis du später längere Strecken läufst wirst. Dann haben auch hoffentlich die Läden auch wieder auf. Ich würde dann den aktuellen Schuh mitnehmen und dem Verkäufer (im besten Fall Berater) die zeigen und auch deine Leidensgeschichte erzählen. Wenn er gut ist, kann er daraus schon viel lesen. Vor Ort dann am besten etwas Zeit einplanen und vor der Tür probelaufen. nicht nur auf einem Laufband.
    Versuche mit deinen jetzigen viel Spaß zu haben und horche weiter in dich hinein.
    Wenn es aber für sich eher eine Motivation ist neue Schuhe zu kaufen ist es was anderes. Aber dann bleibt in der tat nur testen.
    P.S. Ich hatte früher wenn ich angefangen habe auch öfter Schmerzen im Schienbein gehabt. Später kam ich mit dem gleichen Schuh bestens klar. Der körper muss sich auch an die neue Belastung gewöhnen. Auch daher würde ich dir dazu raten nun eher Grundlagen zu legen und später dann nach weiteren Schuhen ausschau zu halten.

  36. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von 1977:

    ScYcS (02.02.2021)

  37. #24
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    15.163
    'Gefällt mir' gegeben
    1.099
    'Gefällt mir' erhalten
    2.204
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  38. #25
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    19.673
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.261
    'Gefällt mir' erhalten
    2.722

    Standard

    Zitat Zitat von Dirk_H Beitrag anzeigen
    Hilfe!!, ich finde immer zu viele Schuhe!
    Mit viel Glück halten die dann nur 400km.
    Versuche mal Barfuß, dann halten sie länger.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Richtig Laufen - Wo finde ich dazu Hilfe
    Von M_R im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.07.2014, 12:41
  2. Schmutzige Schuhe oder:Welche Ausrede finde ich heute??
    Von Staudenfrau im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.03.2010, 18:37
  3. Finde keine passenden Laufschuhe
    Von teh_junky im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 14.04.2009, 20:17
  4. Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 27.02.2007, 11:49
  5. Neue Schuhe von RP, keine Asics sondern Brooks
    Von A.T. im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.01.2006, 15:36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •