+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 52
  1. #26
    Avatar von Katz
    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    3.763
    'Gefällt mir' gegeben
    98
    'Gefällt mir' erhalten
    422

    Standard

    Nein, beim Walken hab ich Sportklamotten an und komme richtig ins Schwitzen! Pace ca. 9:00 - 10:00.
    Lächerliche Vorstellung? Das finde ich gemein... Du warst doch selbst auch mal wesentlich unsportlicher als du es heute bist und kennst den gesamten Lebensstil, der sich sicherlich merklich verändert hat - von der Coach-Potatoe zur Rennkartoffel.
    Lasst doch auch mal jemanden hier im Forum einsteigen, der noch keinen HM am Stück laufen kann. Da war von gesundheitlichen Baustellen die Rede und wir wissen nicht, was dahinter steckt. Last doch so jemanden einfach malitmachen statt gleich dieKeule auszupacken...
    Ich wurde hier doch auch akzeptiert, obwohl ich damals mit Ziel 2:20/HM eingestiegen bin... Das entspricht dem Schneckenblock, aber egal! Und ich habe hier nach wie vor viele, die auf mein TB reagieren, obwohl ich zuletzt bei 2:39 gelandet bin. Öhm... Oh, Himmel, das muss sich auch wieder ändern...
    sportliche Ziele 2021: Halbmarathon

    Stuttgartlauf 27./28.06.2020 - virtuell / HM in 2:33h
    Reutlinger Altstadtlauf - virtuell / 10km in 01:07h

    Baden(halb)marathon 20.09.2020 / 2:39h
    Bonn(halb)marathon in Bräunlingen - virtuell - Lareia sei Dank 09.10.2020 / 2:39h

  2. #27
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    10.195
    'Gefällt mir' gegeben
    3.804
    'Gefällt mir' erhalten
    3.166

    Standard

    Zitat Zitat von Katz Beitrag anzeigen
    Lächerliche Vorstellung? Das finde ich gemein... Du warst doch selbst auch mal wesentlich unsportlicher als du es heute bist und kennst den gesamten Lebensstil, der sich sicherlich merklich verändert hat - von der Coach-Potatoe zur Rennkartoffel.
    Eben. Ich war der absolute Couchpotatoe. Schlimmer geht kaum.

    Trotzdem habe ich nie, zu keiner Zeit, von 5km unter einer Stunde geträumt. Realistischerweise wusste ich, dass mein erster Lauf, 5km deutlich unter einer Stunde eine miese Leistung war.

    Aber langsamer (5k > 60 Min.) rennen als ich das schon als kleiner Junge gegangen bin? Nein, das konnte ich mir sogar als fetter Sack nicht vorstellen, also musste ich da auch nix träumen.

    Von daher, das war und ist übrigens meine Motivation. Was interessiert mich meine Zeit von gestern, ich mache sie heute einfach besser. Das sehe ich bei der TE nicht, gar nicht. Da gewinn ich eher im Eurolotto den Jackpot.

    Zumal sie seit ihrem Post eh nicht mehr hier im Forum war. Ist ein Fake. Meine Meinung.
    Über mich

  3. #28
    Avatar von Albatros
    Im Forum dabei seit
    08.10.2014
    Beiträge
    924
    'Gefällt mir' gegeben
    300
    'Gefällt mir' erhalten
    362

    Standard

    Zitat Zitat von Hitzlbritzl Beitrag anzeigen
    Irgendwer Motivationstipps für so ein Problem? Wir haben einen netten Park hier für eine schöne 5km Runde aber mit dem jetzigen Kilometer komm ich grade mal ans Tor.
    Ach ja Musik hab ich dabei. Drin wie draussen....
    Mein Tipp: Lass das mit dem Laufen (einstweilen) und gehe die 5km durch den Park. Wenn Du - warum auch immer - ne Pause brauchst, dann legst Du halt eine ein und erfreust Dich der Natur und lauscht selbiger. Also am besten ohne Gedudel auf den Ohren.
    Das dürfte Deiner Gesundheit zuträglicher sein als die kläglichen Laufversuche...
    Vielleicht entwickelst Du auf die Art ja die Lust darauf die Runde künftig etwas flotter zu gestalten und näherst Dich übers schnelle Walken dem Laufen.
    Und wenn nicht, auch gut - niemand zwingt Dich Läufer zu sein.

  4. #29
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    8.272
    'Gefällt mir' gegeben
    974
    'Gefällt mir' erhalten
    1.412

    Standard

    Zitat Zitat von Katz Beitrag anzeigen
    Du warst doch selbst auch mal wesentlich unsportlicher als du es heute bist und kennst den gesamten Lebensstil, der sich sicherlich merklich verändert hat - von der Coach-Potatoe zur Rennkartoffel.
    Wie bitte? Rennkartoffel ? Öhm ... bringst du da nicht was durcheinander?

  5. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunningPotatoe:

    dkf (07.02.2021)

  6. #30
    Avatar von Katz
    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    3.763
    'Gefällt mir' gegeben
    98
    'Gefällt mir' erhalten
    422

    Standard

    Ach, das war ja Joel! AndieStirnnklatsch! ;-)

  7. #31
    Avatar von Wiedehopf
    Im Forum dabei seit
    20.06.2018
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    537
    'Gefällt mir' gegeben
    90
    'Gefällt mir' erhalten
    30

    Standard

    Ich glaube, dass der Threatersteller gar nicht mehr mitliest. Der Winter ist mMn keine gute Jahreszeit für den Einstieg in das Laufen. Man sollte mMn auf jeden Fall seine Strecke ohne Pause durchlaufen können und dabei auf Temperatur kommen. Ansonsten läuft man Gefahr zu unterkühlen. Außerdem braucht man relativ viel Ausrüstung und die Kälte braucht jedes Mal etwas Überwindung. Das einzig tolle ist eigentlich das Gefühl nach dem Laufen, wenn man weiß, dass man trotz des Wetters laufen war.
    Cumulus 20, GT-2000 8, Hoka Arahi 4

  8. #32
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    10.195
    'Gefällt mir' gegeben
    3.804
    'Gefällt mir' erhalten
    3.166

    Standard

    Zitat Zitat von Wiedehopf Beitrag anzeigen
    Ich glaube, dass der Threatersteller gar nicht mehr mitliest. Der Winter ist mMn keine gute Jahreszeit für den Einstieg in das Laufen.
    Darum hat sie wahrscheinlich auch im Sommer schon losgelegt.

    Musst schon alles lesen.

  9. #33
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.740
    'Gefällt mir' gegeben
    1.209
    'Gefällt mir' erhalten
    3.174

    Standard

    Zitat Zitat von Katz Beitrag anzeigen
    Hallo Tommi,

    nachdem hier schon geschrieben wurde, dass er im Schlurftempo unterwegs sei und dass dies unter Spazierengehen und nicht unter Laufen fällt, wäre ich evtl. auch ordentlich demotiviert...
    Was soll das denn?
    Wenn ich das richtig verstehe, ist das ein blutiger Anfänger, der keine nennenswerte Kondition hat. Nicht umsonst steht in vielen Anfängerplänen, nan solle im Wechsel gehen und laufen.
    Ich sehe den Grund nicht, über den Threaersteller so herzufallen.
    Ich bin bekannterweise nicht ganz so hart, wie JoelH. Aber jemanden, der mit einer solchen Leistung ankommt zu bauchpinseln, das ist erst die Demotivation. Da kann man nicht nur, da muss man sagen "bewege endlich deinen Arsch!"

    Und es ist so, der/die TE war seit Absetzen des Postes nicht mehr lesend im Forum. Zumindest nicht unter dem Nick. Da fehlt nicht nur die Motivation, nein das ist Desinteresse.

    Gruss Tommi

  10. #34
    Avatar von Katz
    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    3.763
    'Gefällt mir' gegeben
    98
    'Gefällt mir' erhalten
    422

    Standard

    Ihr meint, ich bin wieder einem Praktikanten aufgesessen?? Nicht schön wieder... ;-)
    Ich antworte hier auf gar nichts mehr...

  11. #35
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    2.694
    'Gefällt mir' gegeben
    3.795
    'Gefällt mir' erhalten
    991

    Standard

    Zitat Zitat von Wiedehopf Beitrag anzeigen
    Der Winter ist mMn keine gute Jahreszeit für den Einstieg in das Laufen.
    Der Winter ist denkbar schlecht um mit dem Laufen anzufangen - viel u kalt
    Der Frühling ist denkbar schlecht um mit dem Laufen anzufangen - die Pfunde des Winters bremsen einen noch aus, erstmal abnehmen.
    Der Sommer ist denkbar schlecht um mit dem Laufen anzufangen - viel zu heiß, man schwitzt als Anfänger sowieso schon ohne Hitze wie blöd.
    Der Herbst ist denkbar schlecht um mit dem Laufen anzufangen - die Tage werden kürzer, man muss evtl. im dunkeln Laufen und auf dem Laub ist es rutschig.

    Also ich würde empfehlen überhaupt nicht anzufangen mit dem Laufsport - Sport ist Mord!

  12. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von klnonni:

    dkf (08.02.2021), RunningPotatoe (08.02.2021)

  13. #36
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    8.272
    'Gefällt mir' gegeben
    974
    'Gefällt mir' erhalten
    1.412

    Standard

    Auf den Punkt gebracht!

    Ich finde, Herbst/Winter ist die beste Zeit, um mit dem Laufen anzufangen. Wer dann im Frühjahr noch dabei ist, der hat's geschafft. Alle die im Frühjahr panisch entdecken, dass die einstmalige Strandfigur flöten ist, bleiben nicht lange dabei.

  14. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunningPotatoe:

    klnonni (08.02.2021)

  15. #37
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    19.055
    'Gefällt mir' gegeben
    105
    'Gefällt mir' erhalten
    792

    Standard

    Doch *mit dem Fuß auf den Boden stampfend*, der Winter ist wohl gut als Startzeit. Wenn ich gerade hinausschaue: liegt kein nasses Laub herum.

    Da kiekt Ihr, wah?

    Knippi

  16. #38
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    2.694
    'Gefällt mir' gegeben
    3.795
    'Gefällt mir' erhalten
    991

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Ich finde, Herbst/Winter ist die beste Zeit, um mit dem Laufen anzufangen. Wer dann im Frühjahr noch dabei ist, der hat's geschafft.
    Zitat Zitat von hardlooper Beitrag anzeigen
    Doch *mit dem Fuß auf den Boden stampfend*, der Winter ist wohl gut als Startzeit. Wenn ich gerade hinausschaue: liegt kein nasses Laub herum.
    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, genau so ist es.

    Habe selbst auch im Winter angefangen.

    Habe mich mit Hilfe der Anfangseuphorie durch Schnee und Eis gekämpft.
    Im Frühjahr lockte die ersten warmen Sonnenstrahlen und ich wusste, durch welch kalte Schule ich zuvor gegangen bin.
    Im Sommer halfen mir die ersten persönlichen Erfolge und die aufgebauten Grundlagen um mich schnell an die Hitze zu gewöhnen.
    Im Herbst fühlte ich mich so fit wie noch nie zuvor im Leben und ich lief eine PB nach der anderen (ja, ja am Anfang ging es Schlag auf Schlag )
    Im 2. Winter lächelte ich bei den Gedanken an meine ersten Laufversuche im 1. Winter und das Wetter erschien nur nach halb so grau.

    Von daher fand ich meinen Einstieg im Winter optimal.

    Aber egal zu welcher Jahreszeit man anfängt, aller Anfang ist schwer und stets ein Kampf gegen den inneren Schweinehund.
    Dann wird die Pflicht zur Gewohnheit und zum Schluss wird die Gewohnheit an die Trainingspflicht zur Gewöhnung an's Training und der Suchtfaktor setzt ein

    Und falls man nach einigen Monaten immer noch händeringend täglich nach einer Motivation suchen muss,
    sollte man die Sportart wechseln.
    Was man mit Freunde macht, braucht (meist) keine Motivation.

  17. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von klnonni:

    dkf (08.02.2021)

  18. #39
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    8.272
    'Gefällt mir' gegeben
    974
    'Gefällt mir' erhalten
    1.412

    Standard

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Aber egal zu welcher Jahreszeit man anfängt, aller Anfang ist schwer und stets ein Kampf gegen den inneren Schweinehund.
    Dann wird die Pflicht zur Gewohnheit
    Genau. Auch Immanuel Kant muss ein Läufer gewesen sein:
    Zitat Zitat von I.Kant
    Das Größte, was der Mensch kennt, ist der Anblick des gestirnten Himmels und das Gefühl erfüllter Pflicht.

  19. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunningPotatoe:

    klnonni (08.02.2021)

  20. #40
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    10.507
    'Gefällt mir' gegeben
    12
    'Gefällt mir' erhalten
    612

    Standard

    Zitat Zitat von Hitzlbritzl Beitrag anzeigen
    Schuhe passen, Arzt hat nix dagegen, nach dem Kilometer tut auch nix weh, Puls is ok, technisch alles gut. Aber: nach etwa 10 min wird mir langweilig und ich hab keine Lust mehr.
    Hallo Hitzlbritzl,

    du bist ein Verzweifelter, so wie ich in diesen Tagen ungewöhnlich viele Verzweifelte entlang meiner Laufstrecken beobachte. Der Lockdown hat ihr Leben im Griff, zugleich aber vollkommen durcheinander gebracht. Was geht denn jetzt noch von dem, was den Verzweifelten bisher Spaß machte? Nicht mehr viel! Auch IHR Sport, was immer das im Nicht-Lockdown (= Normalfall) gewesen sein mochte, ist gerade nicht möglich. Sport geht jetzt gerade mal noch in Form von Walken, Joggen, Radfahren, so was. Ich reihe dich da jetzt mal ein. Deine Verzweiflung mag noch ein paar weitere Facetten haben, vielleicht die Unzufriedenheit mit der eigenen physischen Erscheinung und/oder mieses Körpergefühl. Deshalb möchtest du dich bewegen. Und was liegt näher als zu laufen? Doch, ja, es ist extrem einfach zu laufen. Zu Anfang mag es an Ausdauer mangeln, aber die lässt sich steigern. Das ist es, was ich Tag für Tag da draußen sehe. Verzweifelte, die gerade noch rechtzeitig die eigenen vier Wände verließen, bevor ihnen die Decke auf den Kopf fiel. Und dann laufen sie, von Mal zu Mal mehr. Die meisten von ihnen werden aufs Laufen pfeifen, sobald sie wieder Fußball spielen, Feder- oder Tennisbälle dreschen oder was auch immer ihre Leidenschaft sein mag tun dürfen. Ein paar werden Gefallen an der stupiden Lauferei gefunden haben und dabeibleiben.

    Mal ganz ehrlich: Ich hab im Winter wenig Lust zum Laufen - ohne das jetzt weiter ausführen zu wollen. Und wenn ich da draußen rumkrauche, vier- bis sechsmal die Woche, dann geschieht es vollautomatisch. Hab’s letzte Woche getan, vorgestern, mach’s heute und morgen werd' ich's vielleicht auch wieder tun, übermorgen sowieso. Es braucht keinen Entschluss, irgendwann ist die Zeit gekommen, dann ziehe ich die Laufschuhe an und bin dann mal weg. Bin ich draußen unterwegs und habe gerade so gar keinen Spaß an meinem Tun, dann frage ich mich schon manchmal wie ich zum Läufer werden konnte, mehr noch: warum ich es immer noch bin. Du hast recht: Laufen ist sooo langweilig. Da passiert nix. Gar nix. Höchstens bleibt einem irgenwann die Puste weg und die Knochen fangen an wehzutun.

    Ich habe also vollstes Verständnis für jeden, der zu laufen versucht und alsbald keine Lust mehr hat und aufhören will. Genau das tust du, weil dir die Automatismen, die sich mir über Jahrzehnte aufgeprägt haben und in Körper wie Geist eingeschliffen sind, nicht zur Verfügung stehen. Jetzt wirst du mich womöglich - und mit einigem Recht - fragen wie ich zum Läufer wurde, den Status des „vollautomatischen Laufens“ erlangen konnte. Ich will nicht so tun, als wäre mir der Hergang vollkommen klar. Denn als es passierte, dachte ich ja nicht darüber nach, formulierte keine Sätze der Art „Wenn das so weiter geht, dann bin ich bald Läufer und kann gar nicht mehr anders.“ Was ich aber sicher weiß: Es ist passiert, weil ich immer wieder Freude beim Laufen empfunden habe. Weil es sich gut anfühlte, mich bereicherte, einen „Spaßfaktor“ hatte oder – um es modern auszudrücken -, weil es Qualität in mein Leben gebracht hat. Und nun das für dich Fatale: Ich brauchte mich nicht zu motivieren. Ja, ich bin sogar davon überzeugt, dass das gar nicht geht „sich zum Laufen zu motivieren“. Man kann sich ein paarmal zwingen und mit Argumenten rausschicken oder aufs Laufband quälen (igittigitt: Laufband, das ist echt nur was für Hamster!). Das geht eine Weile gut, sich mit Argumenten zum Laufen verdonnern. Man kann diese Argumente auch mit dem Begriff „Motivation“ bezeichnen. So oder so hilft das nur den Karren anzuschieben. So wie du ein Auto mit streikendem Anlasser per Muskelkraft anschieben kannst. Dann rollt es ein Stück, wenn aber der Motor nicht anspringt, rollt es einfach wieder aus.

    Du bist kurz vor dem Ausrollen und verlangst von der Läufergemeinde dich nun mit Worten weiter anzuschieben. Vergiss es. Denn: Ich weiß wirklich nicht, ob es sich für dich lohnt weiterzulaufen. Ganz ehrlich. Der Drang zu laufen entsteht von selbst oder gar nicht – beim Laufen. Und du solltest dich ehrlich fragen, ob du mit dem langweiligen Gejogge nicht besser wieder aufhörst. Der Lockdown wird irgendwann vorbei sein, die Verzweifelten wieder in ihren diversen Höhlen verschwinden und dann könntest auch du dir eine Sportart suchen, bei der du dich nicht langweilst.

    Es ist nämlich so: Jeder KANN laufen, aber wirklich nicht jeder findet das auch erstrebenswert und hat Spaß daran. Du kannst dich zur Sicherheit ja noch ein paarmal testen. Dabei sollte es irgendwann "klick" machen oder vielleicht auch nur schleichend ein Gefühl der Freude entstehen. Passiert das nicht, dann hör auf zu laufen, denn vielleicht steckt kein Läufer in dir.

    Alles Gute

    Gruß Udo
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  21. #41
    Avatar von DrProf
    Im Forum dabei seit
    11.05.2016
    Beiträge
    538
    'Gefällt mir' gegeben
    682
    'Gefällt mir' erhalten
    120

    Standard



    Hitiblitz mach längst Schachsport.

    Für sie wieder vor.....

    Im Forum dabei seit 05.02.2021 Letzte Aktivität 05.02.2021 21:35
    Ich will "Laufen Aktuell" zurück...

  22. #42
    Avatar von MyLissy
    Im Forum dabei seit
    02.08.2019
    Beiträge
    41
    'Gefällt mir' gegeben
    60
    'Gefällt mir' erhalten
    16

    Standard

    Auch wenn sich Hitzlbritzl hier nicht mehr blicken lässt, hänge ich mich mal thematisch an diesen Thread dran, um meinen "Senf" zu dem Thema "Laufen ist so langweilig" dazu zu geben und mal zu hören, wie das bei Euch so ist.

    Ich lasse es nämlich bewusst zu, dass mir beim Laufen langweilig wird: ich laufe ohne Musik oder Podcast und sehr gerne allein. Oft bin ich eine Stunde und länger unterwegs (für den HM musste ich mich 2 Stunden und 36 Minuten langweilen) und viele Strecken kenne (und liebe) ich schon lange, so dass es unterwegs nicht viel neues zu entdecken gibt. Ich finde, wenn man diese Langeweile, dieses "nur Laufen" erträgt, dann ist das fast wie meditieren. Die Gedanken kommen und gehen, manchmal "wälze" ich auch ein Problem (manchmal löse ich es sogar...), manchmal konzentriere ich mich auf meine Atmung und meinen Körper, manchmal fallen mir irgend welche uralten Sachen aus meiner Schulzeit ein, oder, oder, oder...

    Die Laufpodcasts höre ich übrigens trotzdem: beim Putzen, Wäsche aufhängen und all die anderen langweiligen Situationen, die das Leben so bereit hält.

  23. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von MyLissy:

    dkf (09.02.2021), Friemel (09.02.2021), heikchen007 (09.02.2021), RunningPotatoe (09.02.2021)

  24. #43
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    10.507
    'Gefällt mir' gegeben
    12
    'Gefällt mir' erhalten
    612

    Standard

    Zitat Zitat von MyLissy Beitrag anzeigen
    Ich lasse es nämlich bewusst zu, dass mir beim Laufen langweilig wird: ich laufe ohne Musik oder Podcast und sehr gerne allein. Oft bin ich eine Stunde und länger unterwegs (für den HM musste ich mich 2 Stunden und 36 Minuten langweilen) und viele Strecken kenne (und liebe) ich schon lange, so dass es unterwegs nicht viel neues zu entdecken gibt. Ich finde, wenn man diese Langeweile, dieses "nur Laufen" erträgt, dann ist das fast wie meditieren. Die Gedanken kommen und gehen, manchmal "wälze" ich auch ein Problem (manchmal löse ich es sogar...), manchmal konzentriere ich mich auf meine Atmung und meinen Körper, manchmal fallen mir irgend welche uralten Sachen aus meiner Schulzeit ein, oder, oder, oder...
    Hallo MyLissy,

    du findest Langeweile irgendwie attraktiv, brauchst auch keine Beschallung auf den Ohren oder sonstige Ablenkung. Vermutlich geht es dir so wie vielen von uns, dass wir uns - beim Laufen weitgehend "arbeitslos" und alsbald dem Alltag entrissen - physisch und psychisch spüren. Am Ende eines jeden Laufes ist eine jede/ein jeder von uns Selbstwahrnehmern vollkommen sicher: Ich lebe tatsächlich, ich träume mich nicht. Im übrigen Leben wird man mit dieser im Grunde erfreulichen Tatsache eher selten konfrontiert. Im positiven Sinne vielleicht dann, wenn man sich gerade vor (frischer?) Liebe nach einem Menschen verzehrt, oder im unschönen, wenn einen nach Unfall oder infolge Krankheit Schmerzen plagen. Was der eine als Langeweile beim Laufen empfindet ist für den anderen eine Chance: Der Zustand des weitgehend Unbeschäftigtseins mit der Möglichkeit sich spontan aufkeimender Gedanken und Ideen zu widmen.

    Hitzlbritzl hat anscheindend das Problem, dass sein Empfinden von Langeweile nichts anderes zu Tage fördert, als den Wunsch augenblicklich stehenzubleiben.

    Gruß Udo
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  25. #44
    auch kleine Schritte bringen dich voran :o) Avatar von dkf
    Im Forum dabei seit
    24.11.2013
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    3.762
    'Gefällt mir' gegeben
    5.830
    'Gefällt mir' erhalten
    4.003

    Standard So unter Philosophen & Gelehrten ...

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Genau. Auch Immanuel Kant muss ein Läufer gewesen sein:
    Zitat Zitat von I.Kant;
    Das Größte, was der Mensch kennt, ist der Anblick des gestirnten Himmels und das Gefühl erfüllter Pflicht.
    DER ooch;

    Zitat Zitat von dkf (moi) Beitrag anzeigen
    Ist dir einmal der Weg zu weit,
    lauf rückwärts, dann vergeht die Zeit,
    dir wie im Flug, so schnell wie nie
    (Grad so wie Einsteins Theorie)

    Und scheint der Berg vor dir zu steil,
    dann schau zurück ins Tal. Der Teil,
    der nämlich hinter dir schon liegt,
    hilft, dass der Rest im Nu verfliegt!

    Es liegt an deiner Sicht allein,
    wie groß die Welt, oder wie klein
    So ist halt alles relativ...
    (Ob Einstein früher selbst gern lief )

  26. #45
    Avatar von runningklari85
    Im Forum dabei seit
    19.02.2021
    Beiträge
    6
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hey

    Ich bin auch noch eine Laufanfängerin und hatte tatsächlich auch Probleme mich zu motivieren. Ich hatte auch das Bedürfnis nach gefühlt 10 Minuten aufzuhören - egal wie schön das Wetter war.
    Mir hat es geholfen mich jedes mal aufs neue zu erinnern, warum ich das ganze mache. Warum laufen und nicht Krafttraining? Warum laufen und nicht Fahrradfahren? Ich habe mich zum Beispiel für das Laufen entschieden, um mehr von meiner Umgebung zu sehen. Wenn das nicht hilft, dann nimm eine andere Person mal zum Laufen mit. Gemeinsam kann man sich dann motivieren. Für den Anfang hat mir das sehr geholfen und nun laufe ich alleine meine 6 km.

    LG

  27. #46
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    19.055
    'Gefällt mir' gegeben
    105
    'Gefällt mir' erhalten
    792

    Standard

    Zitat Zitat von hardlooper Beitrag anzeigen
    Wenn auch nur ein Hauch von Zuneigung gegenüber dem Laufen vorhanden ist, dann werden wir "mehr" lesen.
    Wer hat, wer hat, wer hat noch nicht?

    Knippi

  28. #47
    WegnerP
    Gast

    Standard

    Hallo Hitzbritzl,

    dass du bereits nach 10 min auf dem Laufband ans Aufhören denkst, kann ich persönlich gut nachvollziehen.

    Die Möglichkeit, jederzeit abbrechen zu können, bringt eben auch mit sich, dass der innere Schweinehund einem immer wieder reinreden kann. Tückisch gerade als Anfänger, wenn das Laufen noch nicht als Gewohnheit gefestigt ist. Allerdings schreibst du, dass es dir draußen genauso geht. Hm... Was kann ich dir also raten? Was Motivationstipps betrifft, probiere doch einfach mal folgende aus, ob sie zu dir passen:


    Musik, und zwar nicht irgendwelche. Stelle dir auf deinem Handy eine Playlist deiner Lieblingslieder zusammen, die du ab sofort nur noch anhören darfst, wenn du am Laufen bist. Quasi als Belohnung. Achte darauf, dass es mindestens 20-30 Songs sind, die du dir in der Zufallsauswahl anhörst, damit nicht wieder so schnell Langeweile aufkommt. Ich würde aber auch gut verstehen, wenn du lieber losgelöst von jeglicher Musik laufen willst. Ein Versuch wäre es aber trotzdem wert.

    Nächste Idee: Ein ausgedruckter Monatskalender, zum Beispiel kostenlos unter LINK ENTFERNT zum Download erhältlich, den du an deinem Kühlschrank oder an einem anderen Ort befestigst, an dem du relativ häufig vorbeikommst. Dort kannst du jeden Tag, an dem du aktiv warst, ein Häkchen setzen. Ich meine, ich kenne dich nicht persönlich, aber vielleicht motiviert es dich wie mich, mit etwas Stolz auf den Einsatz im laufenden Monat zurückzublicken.

    Und drittens: Zielvisualisierung und allgemeines Mentaltraining. Der Tipp geht noch etwas weiter und setzt bei den inneren Tiefenmotivatoren an. Ich rate dir aber, erstmal die beiden Tipps von oben auszuprobieren, ob die dich vielleicht schon weiterbringen. Jedenfalls habe ich letztes Jahr mit LINK ENTFERNT als Motivationshilfe gute Fortschritte beim Laufen erzielt. War eine große Hilfe bei den kräftezehrenden Intervalltrainings, um endlich meinen Pace zu verbessern.

    Probiere doch einfach mal das ein oder andere aus. Vielleicht ist etwas für dich dabei.


    Viel viel Erfolg und niemals aufgeben!


    Patrik
    Zuletzt überarbeitet von Tim (03.05.2021 um 14:23 Uhr) Grund: 2 Spamlinks

  29. #48
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    19.055
    'Gefällt mir' gegeben
    105
    'Gefällt mir' erhalten
    792

    Standard

    Zitat Zitat von WegnerP Beitrag anzeigen
    Patrik
    Du rettest Hitzbritzl nicht mehr, Deinem Auge enteilet er seit Wochen.
    Kennst Du #steelfromeisenach? Da macht er mit.
    Deren Hausstrecke ist die Runde "Prinzenteich - Hohe Sonne". Dort werden aus "Minuteneiern" "Great Balls Of Fire" gemacht .

    Knippi

  30. #49
    WegnerP
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von hardlooper Beitrag anzeigen
    Du rettest Hitzbritzl nicht mehr, Deinem Auge enteilet er seit Wochen.
    Kennst Du #steelfromeisenach? Da macht er mit.
    Deren Hausstrecke ist die Runde "Prinzenteich - Hohe Sonne". Dort werden aus "Minuteneiern" "Great Balls Of Fire" gemacht .

    Knippi
    Knippi, woran erkennt man das hier? Na ja aber verwunderlich ist es nicht, wenn jemandem nach 10 Min Laufen langweilig wird. Da kann man eigentlich viel zureden. Ein gewisses Feuer muss schon da sein.

  31. #50
    WegnerP
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von hardlooper Beitrag anzeigen
    #steelfromeisenach
    Hilf mir auf die Sprünge

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Marathon - kein Ziel für mich - Motivationsfrage
    Von JoelH im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 17.02.2018, 16:00
  2. Motivationsfrage und ein kleines Dankeschön an alle
    Von Unit-MK1 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.11.2007, 19:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •