+ Antworten
Seite 14 von 14 ErsteErste ... 411121314
Ergebnis 326 bis 332 von 332
  1. #326
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    21.073
    'Gefällt mir' gegeben
    1.265
    'Gefällt mir' erhalten
    3.383

    Standard

    Da hab ich mich mit der Kartoffel überschnitten...

    Aber...
    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Sorry, aber deinem Body sind deine mentalen Befindlichkeiten zu diesem Thema offenbar völlig wumpe.
    ich habs gedacht, wollte darauf aber erst einmal nicht eingehen

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  2. #327

    Im Forum dabei seit
    09.02.2021
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    150
    'Gefällt mir' gegeben
    71
    'Gefällt mir' erhalten
    19

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Will sagen, ein Rundum-Rump-Kräftigungs-und-Dehnungs-Programm (SAM) kann dir da helfen.

    https://www.google.com/search?q=stre...4dUDCA4&uact=5

    Gruss Tommi
    Was soll ich dazu sagen? Ich werds nicht tun.
    Ich hab einfach nicht die Muße dazu, dafür kenne ich mich auch zu gut.

    Für mich gibts derzeit nur 3 Möglichkeiten:
    - wieder anfangen mit sehr reduziertem Umfang und sehr langsamer Steigerung
    - zusätzlich Sport, der das ungeliebte Kräftigungstraining ersetzt, dabei aber spielerisch ist und Spaß macht. Zur Not vielleicht so eine Art Balance-Board mir anschaffen, also quasi ein Skateboardbrett mit nem Nudelholz drunter. Das könnte ich mir noch am ehesten vorstellen.
    - versuchen mit Radfahren usw auf unter 80 kg auf meine 1,82m zu kommen und hoffen, dass dann endlich mal der Körper was verträgt. Aber bis ich dort mal angelangt bin, ist es wohl 2023. Im Moment bin ich zumindest mal bei 94 kg...angefangen zu Laufen hatte ich mit 102 kg. Das hilft bestimmt schon mal, ist aber immer noch ne immense Belastung.

  3. #328
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    21.073
    'Gefällt mir' gegeben
    1.265
    'Gefällt mir' erhalten
    3.383

    Standard

    Zitat Zitat von Ric1988 Beitrag anzeigen
    Was soll ich dazu sagen? Ich werds nicht tun.
    Ich hab einfach nicht die Muße dazu, dafür kenne ich mich auch zu gut.
    Auch wenn ich dir (ein letztes Mal) dazu rate, es wenigstens zu versuchen, kannst du machen was du willst. Nimmt dir niemand übel, außer vielleicht dein Körper.

    Zitat Zitat von Ric1988 Beitrag anzeigen
    Für mich gibts derzeit nur 3 Möglichkeiten:
    - wieder anfangen mit sehr reduziertem Umfang und sehr langsamer Steigerung
    Das ist eine Frage der Geduld. Wenn du die hast, gepaart mit der nötigen Vernunft, nicht doch schneller zu steigern, wenn es denn mal gut läuft, dann kann das Zielführend sein. Bei mir funktioniert das nicht

    Zitat Zitat von Ric1988 Beitrag anzeigen
    - zusätzlich Sport, der das ungeliebte Kräftigungstraining ersetzt, dabei aber spielerisch ist und Spaß macht. Zur Not vielleicht so eine Art Balance-Board mir anschaffen, also quasi ein Skateboardbrett mit nem Nudelholz drunter. Das könnte ich mir noch am ehesten vorstellen.
    Auch das kann funktionieren und wieder ist hier Geduld gefragt. Manche balancieren einbeinig beim Zähneputzen. Das kann gutes Stabitraining auch nicht ersetzen, daher ist mehr Geduld erforderlich.

    Zitat Zitat von Ric1988 Beitrag anzeigen
    - versuchen mit Radfahren usw auf unter 80 kg auf meine 1,82m zu kommen und hoffen, dass dann endlich mal der Körper was verträgt. Aber bis ich dort mal angelangt bin, ist es wohl 2023. Im Moment bin ich zumindest mal bei 94 kg...angefangen zu Laufen hatte ich mit 102 kg. Das hilft bestimmt schon mal, ist aber immer noch ne immense Belastung.
    Gewichtsabnahme ist immer gut Und mit den derzeitigen Wochenkilometern durchs Laufen in der Tat sehr schwer. Zum Radeln brauchst du aber auch mehr Zeit, um auf gleiche Energieverbrauchswerte zu kommen. Kann viel Spaß machen, wie ich selbst an mir lernen durfte. Gleichzeitig ist die Ernährung ein wichtiger Faktor zum Abspecken.

    Um es noch einmal zu betonen, niemand wird dich steinigen, wenn du die Ratschläge nicht annimmst. Wir wollen aber hinterher schreiben dürfen: "Wir habens dir doch gesagt"

    Ich hab dieses Jahr im Januar mit dem SAM-Programm begonnen, angeregt durch die Kartoffel und der Diskussion darüber. Ich hatte und hab immer noch ein paar Baustellen (Hamstring, Piriformis), die ich zeitweise relativ gut im Griff hatte. Auch bei mir ist der Schweinehund immer auf der Lauer und hat zugeschlagen und das Krafttraining fristet derzeit ein Mauerblümchendasein, gleichwohl ich es nicht in Vergessenheit geraten lassen will. Denn den Erfolg, wenn ich das regelmäßiger absolviere, durfte ich schon spüren.

    Will dir zeigen, auch wir, zumindest ich, wissen was gut ist, halten uns aber auch nicht immer an unsere guten Ratschläge

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  4. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    Ric1988 (27.07.2021)

  5. #329

    Im Forum dabei seit
    09.02.2021
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    150
    'Gefällt mir' gegeben
    71
    'Gefällt mir' erhalten
    19

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Oje, der TFL...

    Hatte ich auch zwei Jahre lang, seit einem halben Jahr ist es fast verschwunden, aber nicht komplett. Meine Symptome waren aber irgendwie anders als deine.
    Wie waren denn deine Symptome?
    Kann auch sein, dass es an anderer Stelle ist. Ich habe mich seit der Verletzung mal näher damit beschäftigt und um die Gelenkpfanne des Oberschenkels gibt es ja dutzende kleine Muskeln. Da den richtigen zu orten, ist schwer für mich. Kann es nur ungefähr bestimmen.
    Ich werds mal abchecken mit dem Tfl und der Forumssuche.

  6. #330
    Avatar von Bewapo
    Im Forum dabei seit
    23.02.2015
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.645
    'Gefällt mir' gegeben
    1.373
    'Gefällt mir' erhalten
    1.898

    Standard

    ....warst du mit deiner Problemstelle denn schon mal beim Arzt oder Physio-Therapeuten? Auf eigene Faust rumsuchen wird dich auf Dauer wohl auch nicht weiterbringen! Zum Thema Krafft- und oder Stabi: Das lässt sich auch ganz gut in einen von deinen Läufen integrieren, da ist hier Top 3 Kombinationen aus Laufen und Krafttraining ganz gut beschrieben (zB. Variante 3)! Ansonsten muss du ausprobieren, wie weit du beim Laufen ohne zusätzliches Training kommt....

  7. #331
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    8.666
    'Gefällt mir' gegeben
    1.078
    'Gefällt mir' erhalten
    1.515

    Standard

    Zitat Zitat von Ric1988 Beitrag anzeigen
    Wie waren denn deine Symptome?
    Bei mir zwickte es während des Laufs, vor allem bergab. Verschlimmernd kam hinzu, dass ich bei jeder Landung instinktiv den folgenden kurzen Schmerz schon antizipiert und deshalb die Beinmuskeln, die den Stoß eigentlich weich abfangen sollten, übermäßig anspannte, so dass die Landung noch härter ausfiel und mit dem TFL dann der einzige (?) Muskel in der Kette, den ich nicht willentlich beeinflussen kann, nun alles abbekam. Was die Sache nochmal verschlimmerte - ein richtig schöner Teufelskreis also.

    Anders als deine Schilderung, wo der Schmerz eher bei Entlastung des betroffenen Beins aufzutreten scheint, war es bei mir bei Belastung. Dabei war auch ein unangenehmes, schmerzhaftes "Schubbern" bzw. "Schnappen" des oberen ITB am großen Rollhügel zu verspüren, vermutlich eine Folge erhöhter Spannung des ITB durch Verkürzung des TFL. Auch bekannt als "Schnapphüfte". Diese Symptomatik konnte ich mit einer speziellen Mobilisierungsübung (Hüftkreisen wie beim "Hula-Hoop") über Monate verbessern. Da geht's aber speziell um den Gleitvorgang des ITB über dem Rollhügel. Dieses Folgeproblem einer TFL-Überlastung/verkürzung scheinst du aber nicht zu haben. Anscheinend ruft dieselbe Ursache (TFL) bei uns verschiedene Symptome hervor.

    Habe nochmal mein Tagebuch zu Rate gezogen und weiß nun auch wieder, wie sich das bei mir gebessert hat. Aufgetreten war das Problem erstmals Ende 2018, meinem mit 2.354 km in den letzten 20 Jahren intensivsten Jahr, also im Schnitt 200 km pro Monat bzw. 45 km/Wo. Das schleppte sich ein halbes Jahr lang so dahin, bis mich ein beidseitiger Leistenbruch völlig aus der Bahn warf. Da ich bei der Suche nach dem richtigen Chirurgen einige Wochen verdödelte, hatte ich fast 3 Monate ziemlich komplette Laufpause. Beim vorsichtigen Wiedereinstieg danach verschwand das TFL-Problem irgendwie von meinem Radar - klar, ich starrte ja nur noch auf meine Leisten wie das Kaninchen auf die Schlange.

  8. #332
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    8.666
    'Gefällt mir' gegeben
    1.078
    'Gefällt mir' erhalten
    1.515

    Standard

    Zitat Zitat von Bewapo Beitrag anzeigen
    ....warst du mit deiner Problemstelle denn schon mal beim Arzt oder Physio-Therapeuten?
    +1

    Zum Arzt will er ja standhaft nicht (warum auch immer).

    Aber zu einem Besuch bei einem guten, sporterfahrenen Physio würde auch ich allemal raten. Der kann erstens die richtige Diagnose stellen und zweitens ein paar Übungen empfehlen, die das Problem ursächlich und effizient angehen.

    Bei der hiesigen Diskussion um "Rumpfstabi ganz oder gar nicht" würde ich (und dies ist dann auch mein allerletzter Überzeugungsversuch! ) mal nach einem gangbaren Mittelweg Ausschau halten. Sicher ist ein Rundum-Ganzkörpertraining der Königsweg, der nicht nur das aktuelle Problem entschärfen, sondern auch viele andere, noch gar nicht auf dem Schirm befindliche Probleme von vornherein vermeiden könnte. Die im Frühjahr hier eingestellte Videostudie gibt mir Anlass zu dieser Behauptung. Wenn aber jetzt ein bestimmtes Problem ganz vordringlich geworden ist, dann könnte man sich durchaus einstweilen mal darauf beschränken, nur dieses zu behandeln, mit einem übersichtlichen Programm aus wenigen Übungen zur gezielten Kräftigung und Mobilisierung der betroffenen Partien. Ich denke, mit 2 oder 3 x 15 min. pro Woche könnte man schon sehr weit kommen.

    (Das mache ich selbst übrigens ganz genauso - seit Achilles wieder meine ganze Aufmerksamkeit fordert, besteht mein Athletikprogramm ausschließlich aus der Treppenübung. Die allein kostet mich täglich schon 45 bis 60 min., da habe ich für ein fully blown SAM-Programm derzeit absolut keinen Nerv. Das kommt aber demnächst wieder, da ich nun schon wieder regelmäßig über 30 km pro Woche laufen kann.)

    Tja, Ric - die (vermutlichen, da von einem Physio noch zu bestätigenden) Wirkzusammenhänge und Lösungsmöglichkeiten wurden dir hier nun ausführlichst dargelegt. Was du daraus nun machst, ist selbstverständlich deine alleinige Entscheidung. Wenn du dich vor einem Anpacken der eigentlichen Ursachen drücken willst und statt dessen lieber auf segensreiche Wirkungen von irgendwelchem alternativem Sport hoffen willst - auch gut. Aber irgendwie kommt mir das dann so vor wie einer, der seinen Haustürschlüssel in der dunkelsten Ecke des Stadtparks verloren hat, ihn aber ein gutes Stück weiter unter der Laterne sucht, weil es da ja so schön hell ist. (Frei nach einem uralten Klein-Erna-Witz). Und je mehr Pflöcke vom Typ "Kann ich nicht, will ich nicht" du einrammst und je mehr rote Linien mit der Aufschrift "Mach ich aber trotzdem nicht" du ziehst, desto schwerer machst du es dir.

    Ich wünsche dir viel Geduld und Erfolg.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Laufe seit >6 Monaten - Puls trotzdem viel zu hoch
    Von Dacoco im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.11.2020, 18:05
  2. Trainingspuls zu hoch, was kann ich machen
    Von redbull-e30 im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 10.12.2017, 21:03
  3. Irgendwann ist immer das erste mal...
    Von Zuckernecke im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.10.2008, 08:47
  4. Irgendwann ist immer das erste Mal ....
    Von rohar im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.04.2007, 09:14
  5. Trainingspuls ständig ziemlich hoch
    Von Sylvi67 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 06.06.2005, 17:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •