+ Antworten
Ergebnis 1 bis 20 von 20
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    26.02.2021
    Beiträge
    1
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Rotes Gesicht Jeden Tag Laufen? Interval fasten?

    Hallo!

    ich bin kein Lauf Anfaengerin obwohl ich mich durchaus eine fuehle habe schon 5 und 10 km laufen mitgemacht und auf eigene Faust distanzen von bis zu 21 k zurueckgelegt. Leider wie es so immer kommt habe ich durch Verletzungen oder Psychische Problemen immer wieder den Anschluss verloren. Jetzt bin ich wieder dabei und versuche jetzt mein Pace fuer ein 10 km lauf unter 60 Minuten zu bringen. Aktuel 1Stunde 7 Minuten (da sollte noch mehr drin sein). Ich bin mit mein 75 kg zu schwer (38 Jahre) und bin schon Vorsicht mich nicht zu uberlasten. Habe gute Schuhe und versuche wo es geht nicht nur Asphalt zu laufen. Daneben mache ich Intervalfasten und solange ich nicht meine Tage habe geht es damit auch ganz gut.
    2 Fragen habe ich nun,
    Ich habe in Januar gesehen wie viele von euch versucht haben ein Streak zu laufen (also jeden Tag) mir wurde das was mein Psyche angeht unglaublich gut tun und ich wurde dann auch gerne mein 10 Jahrige tochter mal mitnehmen koennen bei kurze abstaenden (was sie leider im Moment auch echt braucht wo doch alle Sport angeboten fuer Kinder ausser im Internet aktuell alle weggefallen sind). Nun habe ich aber bereits ein Trainingsplan fuer 3x die Woche: Di. leichte training 40/50 Minuten Freitag Intervall Sonntag Lange Dauerlauf (+/- 1h30 minuten) mein Angst ist das ich durch das Laufpensum zu erhoehen mein Koerper sich nicht genug erhohlen kann und mich moeglich noch schade anrichte in Kombination mit mein Aktueller Laufplan. Wenn ich mein Laufpensum erhoehe wird mein Trainingsplan wahrscheinlich angepasst werden mussen? Oder wie wurdet ihr die Steigerung angehen? Ich laufe sonnst ja auch viel mit meine Hunden aber ich sitze im Moment auch eigentlich zuviel.

    2. Frage mit dem Intervallfasten ist es so das man durchaus nebenbei Laufen kann aber... ich merke das vorallem an dem Tagen von der Intervall mir wird dann doch sehr schnell Schwammig im Kopf, jetzt lege ich mein Laufen auf dem Nachmittag damit ich dann zumindest etwas gegessen habe. Wer hat damit erfahrung oder meint ihr vielleicht das das Training zu schwer ist um dabei noch Intervallfasten zu machen. Soll ich eher wieder auf Kolorienzaehlen umsteigen? Ich mache 16:8 der dauerlauf und Interval versuche ich Mittags zu machen den kurzere Läufe gerne vor dem Mittagsessen dann wird direkt danach (12:00 gegessen). Bei warmeren Wetter wäre ja morgens zu laufen auch besser..... und dann noch bis 12Uhr durchhalten? wie macht man das?

    Ich hoffe auf ein guter Rat und entschuldige mich hierbei fuer mein schlechtes Deutsch ich weiss das dies bei manche Leute etwas triggert aber dann bitte nicht antworten Grammarshaming ist auch ein Ding und ich reagiere dort nicht besonders gut drauf. Grammatik problemen habe viele menschen mit unterschiedliche Hintergrunde also bitte um Ruecksicht!

    Vielen Lieben Dank!!!
    Natalie

  2. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunmitLucky:

    DrProf (08.03.2021)

  3. #2

    Im Forum dabei seit
    09.02.2021
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    145
    'Gefällt mir' gegeben
    70
    'Gefällt mir' erhalten
    19

    Standard

    Ich bin selber Anfänger, und habe kaum ne Ahnung. Aber wenn ich wenigstens ne Banane gut zerkaut vor dem Laufen esse, ist es doch wesentlich angenehmer und klappt besser. Genauso der Eiweißshake nach dem Laufen ist niemals verkehrt und verkürzt die Regenerationszeit um einiges, zumindest im Vergleich dazu, morgens auf leeren Magen zu Laufen und dann noch zig Stunden bis zum Mittagsessen zu warten.

  4. #3
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.472
    'Gefällt mir' gegeben
    1.074
    'Gefällt mir' erhalten
    2.964

    Standard

    Täglich zu laufen ist für einen Anfänger an sich nicht zu empfehlen. Wenn du das trotzdem tun willst, dann darfst du die erste Zeit nicht jedesmal zu weit laufen. Bei dir als Anfängerin sind sonst Überlastung sehr gut möglich, und dann geht erst mal gar nichts mehr. Wie wäre es damit: 3-4 x in der Woche laufen und an den
    anderen Tagen ein flotter Spaziergang.

    Was dein Intervalfasten betrifft scheinst du damit mehr Probleme zu haben, als dass es dir hilft. Damit ist auch deiner Psyche nicht geholfen. Mach doch lieber wieder Kalorien zählen.

    Und deine Tochter nimmst du einfach hin und wieder mit und schaust, ob und wie es ihr gefällt. Sie bestimmt dann das Tempo und die Distanz. Und wenn es ihr keinen Spaß macht, kannst du es auch nicht erzwingen.

    Gruss Tommi

  5. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    elva (26.02.2021), voxel (26.02.2021)

  6. #4
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    15.196
    'Gefällt mir' gegeben
    1.119
    'Gefällt mir' erhalten
    2.230

    Standard

    Für jemanden mit häufigen Verletzungen und psychischen Problemen ist Streakrunning kompletter Nonsens. Dein Körper braucht offenbar Pausen. Die solltest Du ihm auch gönnen. Und zwanghaft jeden Tag laufen? Für mich ist das alleine schon eine psychische Störung.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  7. #5
    Laufen bis zum Horizont, anschlagen und zurück
    Im Forum dabei seit
    19.09.2012
    Ort
    da wo es flach ist
    Beiträge
    931
    'Gefällt mir' gegeben
    61
    'Gefällt mir' erhalten
    116

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Für jemanden mit häufigen Verletzungen und psychischen Problemen ist Streakrunning kompletter Nonsens. Dein Körper braucht offenbar Pausen. Die solltest Du ihm auch gönnen. Und zwanghaft jeden Tag laufen? Für mich ist das alleine schon eine psychische Störung.
    Oh Mann, dann bin ich ein hoffnungsloser Fall: Bin gerade jeden Tag tw. zweimal unterwegs.
    Tauge damit wohl auch nicht als Vorbild für Anfänger.
    Tom

  8. #6
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    15.196
    'Gefällt mir' gegeben
    1.119
    'Gefällt mir' erhalten
    2.230

    Standard

    Manchmal helfen auch schlechte Vorbilder um den richtigen Weg zu finden.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  9. #7
    Laufen bis zum Horizont, anschlagen und zurück
    Im Forum dabei seit
    19.09.2012
    Ort
    da wo es flach ist
    Beiträge
    931
    'Gefällt mir' gegeben
    61
    'Gefällt mir' erhalten
    116

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Täglich zu laufen ist für einen Anfänger an sich nicht zu empfehlen. Wenn du das trotzdem tun willst, dann darfst du die erste Zeit nicht jedesmal zu weit laufen. Bei dir als Anfängerin sind sonst Überlastung sehr gut möglich, und dann geht erst mal gar nichts mehr. Wie wäre es damit: 3-4 x in der Woche laufen und an den
    anderen Tagen ein flotter Spaziergang.

    Gruss Tommi


    Und den Trainingsplan wegschliessen. Schnelle und lange Einheiten sind dann auch tabu. Der neue Plan sieht dann so aus:
    Mo 0-20 Min langsam laufen/gehen
    Di 0-20 Min langsam laufen/gehen
    Mi 0-20 Min langsam laufen/gehen
    Do 0-20 Min langsam laufen/gehen
    Fr 0-20 Min langsam laufen/gehen
    Sa 0-20 Min langsam laufen/gehen
    So 0-20 Min langsam laufen/gehen

    (Das mit den 0-Minuten und dem Gehen ist übrigens ernst gemeint.)
    Ist das nicht ein bisschen langweilig?
    Tom

  10. #8
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.472
    'Gefällt mir' gegeben
    1.074
    'Gefällt mir' erhalten
    2.964

    Standard

    Du hast aber schon gelesen, dass die TE schonmal 21 km gelaufen ist?

  11. #9
    Laufen bis zum Horizont, anschlagen und zurück
    Im Forum dabei seit
    19.09.2012
    Ort
    da wo es flach ist
    Beiträge
    931
    'Gefällt mir' gegeben
    61
    'Gefällt mir' erhalten
    116

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Manchmal helfen auch schlechte Vorbilder um den richtigen Weg zu finden.
    Angefangen hat es übrigens damit, dass ich nicht mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren konnte und auch nicht die Öffis nehmen wollte.
    Irgendwie bin ich dabei geblieben...
    Und meinen dezenten SMELL stört keinen im Büro, sind ja alle im Home Office und Geruchs-Videokonferenzen gibt es noch nicht
    Und die, die doch anwesend sind, schaue ich immer vorwurfsvoll an und rümpfe die Nase .
    Tom

  12. #10
    Laufen bis zum Horizont, anschlagen und zurück
    Im Forum dabei seit
    19.09.2012
    Ort
    da wo es flach ist
    Beiträge
    931
    'Gefällt mir' gegeben
    61
    'Gefällt mir' erhalten
    116

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Du hast aber schon gelesen, dass die TE schonmal 21 km gelaufen ist?
    Ja, nur jeden Tag ohne Pausentag zu laufen ist aus meiner Sicht ein anderer Schnack. Ich würde empfehlen sich da heran zu tasten. Es ist ja nicht nur eine körperliche Belastung, sondern auch eine mentale, jeden Tag sich zum Laufen aufzuraffen. Das geht übrigens ja auch in die andere Richtung: Sich aufzuraffen mal nicht zu laufen.
    Es muss ja auch alles passen ohne sich dadurch zusätzlichen Druck aufzubauen, der einen nicht voranbringt.
    Tom

  13. #11
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    8.072
    'Gefällt mir' gegeben
    919
    'Gefällt mir' erhalten
    1.314

    Standard

    @elva: Also wenn ich das richtig verstehe, läufst du jeden Tag ins Home Office - morgens hin und abends zurück?
    Rrrrrrrrrespekt!

  14. #12
    Laufen bis zum Horizont, anschlagen und zurück
    Im Forum dabei seit
    19.09.2012
    Ort
    da wo es flach ist
    Beiträge
    931
    'Gefällt mir' gegeben
    61
    'Gefällt mir' erhalten
    116

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    @elva: Also wenn ich das richtig verstehe, läufst du jeden Tag ins Home Office - morgens hin und abends zurück?
    Rrrrrrrrrespekt!
    Na, Kopfkino losgetreten?
    Eher umgekehrt: Morgens ins Büro und abends zurück.
    Wenn ich Home Office mache, dann stimmt's allerdings: Dann morgens eine Runde von zu Hause ins Home Office und und abends eine Runde aus dem Home Office nach Hause. Dann gibt es allerdings immer eine Dusche.

    Tom

  15. #13
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.472
    'Gefällt mir' gegeben
    1.074
    'Gefällt mir' erhalten
    2.964

    Standard

    Zitat Zitat von elva Beitrag anzeigen
    Ja, nur jeden Tag ohne Pausentag zu laufen ist aus meiner Sicht ein anderer Schnack. Ich würde empfehlen sich da heran zu tasten. Es ist ja nicht nur eine körperliche Belastung, sondern auch eine mentale, jeden Tag sich zum Laufen aufzuraffen. Das geht übrigens ja auch in die andere Richtung: Sich aufzuraffen mal nicht zu laufen.
    Es muss ja auch alles passen ohne sich dadurch zusätzlichen Druck aufzubauen, der einen nicht voranbringt.
    Ich glaube, da hast du die TE und mich falsch verstanden. Sie muss sich (erst einmal) nicht fürs Täglichlaufen motivieren, sie verspricht sich eher davon sogar positive Effekte für ihre Psyche. Wenn es dann später anders kommt, kann man immer noch darüber reden, falls die TE hier im Forum noch aktiv ist. Meine Sorge war daher eher die Belastung für ihre Gräten, daher mein Vorschlag. Streakrunner haben es da eigentlich viel einfacher, die "müssen" täglich nur ne Meile rennen Ne mentale Belastung ist das dann eher für die Läufer, die jeden Tag viel weiter rennen und dann schonmal etwas "ausbrennen".

    Gruss Tommi

  16. #14
    Avatar von 19Markus66
    Im Forum dabei seit
    03.02.2018
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    768
    'Gefällt mir' gegeben
    292
    'Gefällt mir' erhalten
    163

    Standard

    Zitat Zitat von RunmitLucky Beitrag anzeigen
    .. Nun habe ich aber bereits ein Trainingsplan fuer 3x die Woche: Di. leichte training 40/50 Minuten Freitag Intervall Sonntag Lange Dauerlauf (+/- 1h30 minuten) mein Angst ist das ich durch das Laufpensum zu erhoehen mein Koerper sich nicht genug erhohlen kann und mich moeglich noch schade anrichte in Kombination mit mein Aktueller Laufplan. Wenn ich mein Laufpensum erhoehe wird mein Trainingsplan wahrscheinlich angepasst werden mussen? ..
    Ich würde erst mal bei dem Trainingsplan bleiben und nach und nach zusätzliche Laufeinheiten an den bisher laufffreien Tagen einfügen. Diese zusätzlichen Einheiten wären alle leicht und kurz: 30min locker joggen z.B.

    Am Dienstag ist sowieso leichtes Training, also laufe am Mittwoch locker 30min und mach dann im Plan wie gewohnt weiter.
    Als nächstes den Montag dazu (nach dem langen Lauf) 30min joggen, Di leichtes Training Mi 30min. joggen. Freitags Intervall.
    Das sind jetzt schon 4 Tage laufen am Stück, mach das mal ein paar Wochen und warte ab wie es Dir bekommt.

    Es kann sein, dass die zusätzlichen leichten Läufe die Regeneration zumindest nicht stark hemmen und im Idealfall sogar fördern.
    Zwei lauffreie Tage Do und Sa um den harten Freitag herum würde ich beibehalten.

  17. #15
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    10.490
    'Gefällt mir' gegeben
    12
    'Gefällt mir' erhalten
    602

    Standard

    Hallo Natalie, die Frau, die mit Lucky läuft,

    deine Grammatik- und Rechtschreibfehler sind mir egal, ich hoffe nur dich in allem trotzdem richtig verstanden zu haben.

    Das Kernproblem, das ich aus deiner Anfrage extrahiere ist der Versuch gegen einen wichtigen Grundsatz sinnlos anzulaufen. Dieser Grundsatz heißt im Leben: Man kann nicht alles haben. Aufs Laufen umgesetzt heißt das, man kann nicht mehrere Ziele gleichzeitig trainieren und das noch unter erschwerten Bedingungen einer angeschlagenen Psyche und zeitweiser Kraftlosigkeit infolge Fastens.

    Zunächst zum Training: Entweder folgst du deinem Trainingsplan, der dich zu einem definierten Ziel führen will, vermutlich die 10 km unter einer Stunde zu laufen. Oder du verlegst dich aufs Streak-Laufen. Wenn du täglich läufst, kannst du deinen Trainingsplan vergessen. Der setzt nämlich voraus, dass du an den vorgesehenen Trainingstagen jeweils ausreichend erholt losläufst. Wenn du einen Streak laufen willst, also täglich mindestens so und so viel Kilometer, dann solltest du zunächst pro Woche in der Summe nicht mehr Kilometer laufen als bisher. Verteilt auf tägliche kleine Portionen, solltest du am nächsten Tag ausreichend erholt sein. Du bist, wenn ich das richtig gelesen habe nicht wirklich Einsteigerin, musstest zuletzt das Laufen nur aus verschiedenen Gründen vernachlässigen.

    Das Laufen mit Fasten zu verbinden ist natürlich ein besonderes Unternehmen. Offensichtlich verträgt es dein Organismus nicht, wenn du nüchtern, vor der ersten Mahlzeit des Tages läufst. Wenn das so ist, ist das so und du solltest nicht versuchen deinen Körper zu Leistungen zu treiben, die er nicht bringen kann. Schwindelgefühl beim Laufen ist nicht zu tolerieren. Also auf jeden Fall nach der ersten Mahlzeit laufen, ausreichend gesättigt und gestärkt.

    Zusammengefasst: Entweder Trainingsplan ODER Streak. Und egal was, auf jeden Fall nach der ersten Mahlzeit.

    Alles Gute

    Gruß Udo
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  18. #16
    Avatar von Katz
    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    3.694
    'Gefällt mir' gegeben
    98
    'Gefällt mir' erhalten
    413

    Standard

    Ich habe ein wenig Erfahrung mit Fasten. Bei 16:8 kannst du das Laufen ja so timen, dass du noch genug Zucker im System hast, wenn du läufst. Loslaufen, wenn der Magen knurrt, ist sicher zu spät, um einen Mega-Sprint hinzulegen. Wenn du mal ein Buchinger - Fasten machst, wirst du ab Tag 3-4 durch die Gegend schleichen, aber das ist völlig normal.
    Streakrunning sagt ja nur, dass man täglich 1,6 km laufen soll. Aber es geht ja eigentlich für dich darum, dich überhaupt strukturiert zu bewegen, oder? Dein Ziel ist, 10km in einer Stunde zu laufen. Das kannst du mit 3x laufen pro Woche hinkriegen. Mit "strukturiert" meine ich einen Plan. Generell meine ich, dass du einfach mal pro Woche einen langen Lauf, einen schnellen, kürzeren Lauf - evtl. mit Fahrtenspiel, etwas Steigung usw und einen mittleren, langsameren Lauf einplanen kannst. Mit Kind und Kegel kannst du ja etwas mit Spaßfaktor einplanen. Federball, Fangespielen, Trimm-dich-Pfad, radeln, Wandern mit Spaßfaktor, Basketball im Hof usw...

  19. #17
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    8.072
    'Gefällt mir' gegeben
    919
    'Gefällt mir' erhalten
    1.314

    Standard

    Seit 2 Tagen bin ich auch wieder dabei, beim Intervallfasten (von 16:00 bis 08:00 Uhr, also kein Abendessen, Laufen 3x die Woche immer nach dem Frühstück). Für ein anspruchsvolles Sportprogramm wäre das nix, aber da mich meine Achillessehne sowieso gerade auf grottiges Gejogge abbremst, passt es trotzdem - das noch mögliche "Tempo" würde ich selbst mit reinster Fettverbrennung auf Sparflamme schaffen.

  20. #18
    Avatar von Katz
    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    3.694
    'Gefällt mir' gegeben
    98
    'Gefällt mir' erhalten
    413

    Standard

    Deine Motivation will ich mal wieder haben... Für den Fall, dass es nächste Woche soweit ist, habe ich schon mal Gemüsesäfte und -brühe besorgt und den Apfelessig aus dem Keller geholt...

  21. #19
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    8.072
    'Gefällt mir' gegeben
    919
    'Gefällt mir' erhalten
    1.314

    Standard

    Huuh, das klingt brutal. Mehrtägiges Saftfasten o.ä. vertrage ich nicht mehr, wegen meiner angeschlagenen Nieren (Gichtanfälle in den Füßen). Aber auch sonst hat das bei mir (vor 20, 30 Jahren ein paar Mal praktiziert) immer nur im JoJo-Effekt geendet. 16:8 Intervallfasten fällt mir viel leichter und bekommt auch meinen Nieren besser.

  22. #20
    Avatar von Katz
    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    3.694
    'Gefällt mir' gegeben
    98
    'Gefällt mir' erhalten
    413

    Standard

    Das ist sicher gesünder und vor allem nachhaltiger. Der Körper wird entlastet. Keine Zuckerpeaks, kein Übermaß, kein Mangel. Die Leistungsfähigkeit ist voll da. Optimal!

  23. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Katz:

    RunningPotatoe (13.03.2021)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. GPS Interval Ultralauf
    Von badflat im Forum Ultralauf
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.08.2017, 18:27
  2. Laufen und Fasten
    Von Morchl im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 05.04.2015, 01:08
  3. fasten und laufen
    Von May-B im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 182
    Letzter Beitrag: 14.04.2011, 11:36
  4. Fasten und Laufen?
    Von nachtzeche im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 227
    Letzter Beitrag: 01.03.2011, 22:05
  5. Fasten und Laufen
    Von Tobsas im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 22.11.2005, 09:05

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •