+ Antworten
Ergebnis 1 bis 23 von 23
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    06.08.2014
    Beiträge
    81
    'Gefällt mir' gegeben
    13
    'Gefällt mir' erhalten
    3

    Standard Pronation/Supination erkennen?

    Guten Tag,

    meine Schuhe zerfallen so allmählich also plane ich in der nächsten Zeit dann mal mir neue Laufschuhe zu kaufen, LAufbandanalysen gibt es hier bei mir nicht, gab es auch nicht vor der Pandemie.
    Habe im Anhang mal 3 Bilder von der Sohle meiner Schuhe reingetan, ich persönlich kann nichts großartiges erkennen, dass auf eine Pronation/Supination erkennen lässt.
    Meine Distanzen sind so ziemlich alles von 8km bis 15km (behalte mir aber auch vor bis zu 20km mal zu laufen).
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	signal-2021-03-10-102752_003.jpeg 
Hits:	75 
Größe:	279,2 KB 
ID:	79190Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	signal-2021-03-10-102752_002.jpeg 
Hits:	59 
Größe:	282,9 KB 
ID:	79191Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	signal-2021-03-10-102752_001.jpeg 
Hits:	62 
Größe:	273,9 KB 
ID:	79192
    Zusätzlich dazu noch eine Frage, undzwar: Bzgl. der Sohle, ich laufe viel auf gemischten Wegen, also mal asphaltiert, dann aber auch auf Kies/Erde/generell Waldboden, gehört das dann zu Trailrunning, oder sollte ich dann trotzdem noch auf die "üblichen" Laufschuhe zugreifen?
    Vielleicht hat ja jemand eine Empfehlung =)

    Edit: wenn ich mir doch die Bilder nochmals genauer anschaue, sieht nach ÜBerpronation aus, weil das Profil der Innenkante fast ganz flach ist, oder was meint ihr?
    Ich weiß nicht genau was für Laufschuhe das sind, also klar sind es Adidas Schuhe aber was für ein konkretes Modell aus welchem Jahr, das weiß ich leider nicht, habe die damals einfach so gekauft weil die im Angebot waren.

  2. #2
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    12.553
    'Gefällt mir' gegeben
    3.193
    'Gefällt mir' erhalten
    5.428

    Standard

    Normale Pronation ist gewünscht. Anhand des Sohlenbildes wird man nie sicher aussagen können, ob Du so stark in die eine oder andere Richtung einknickst, dass es korrigiert werden sollte oder nicht.

    Simple Lösung: Schnapp Dir ein Handy, stelle es auf Zeitlupenaufnahme und stelle es an einer Stelle, an der der mehrfach vorbeiläufst, auf den Boden. Wenn es auf den Aufnahmen schon beim Zusehen weh tut, kannst Du über Korrekturen nachdenken, ansonsten ist ein Neutralschuh Dein Freund.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  3. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von ruca:

    Zajkar (10.03.2021)

  4. #3
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    10.594
    'Gefällt mir' gegeben
    3.961
    'Gefällt mir' erhalten
    3.318

    Standard

    Bist du mit den Dingern überhaupt gelaufen? Die sehen ja fast wie neu aus

    Davon ab fehlt der wichtigste Teil auf den Bildern. Das Fersenende ist auf keinem deiner Bilder zu erkennen.
    Über mich

  5. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    Zajkar (10.03.2021)

  6. #4
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.881
    'Gefällt mir' gegeben
    1.238
    'Gefällt mir' erhalten
    3.251

    Standard

    Wie schon angemerkt, eine Überpronation ist schlecht nur anhand des Sohlenabriebs zu erkennen.

    Und ruca schrub bereits, das eine gewisse Pronation zum durchschnittlichen Abrollen des Fußes gehört.

    Kommst du denn mit den Schuhen, die du da fotografiert hast klar? Beschwerden oder gar Verletzungen gehabt, die möglicherweise auf falsche Schuhe zurückgeführt werden könnten? Wenn nicht, dann gibt es keinen Grund, daran was zu ändern. Ein Schuhhändler sollte erkennen können, ob deine Schuhe Stabilschuhe für Überpronierer, Supinierer oder Neutralschuhe sind. Kann er das nicht, schnell raus aus dem Laden!

    Mit Waldboden (Forst- oder Wanderwege?) hast du eventuell schon eine gesunde Abwechslung für die Füße. Das hat mit Trailrunning, dass man besondere Schuhe braucht, aber nichts zu tun.

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  7. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    Zajkar (10.03.2021)

  8. #5
    Avatar von Bewapo
    Im Forum dabei seit
    23.02.2015
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.519
    'Gefällt mir' gegeben
    1.268
    'Gefällt mir' erhalten
    1.783

    Standard

    Schick mal ein Bild von der Seite, dann kann man das Modell benennen. Auf den ersten Blick schaut das nach einem älteren "Supernova Glide" aus! Wenn du mit den Schuhen grundsätzlich zufrieden bist und keine Probleme hast, kannst du dich m.E. an einem Schuh aus der gleichen Kategorie (neutral / gestützt) orientieren! Kann dann auch von einem andern Hersteller sein!

  9. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Bewapo:

    Zajkar (10.03.2021)

  10. #6

    Im Forum dabei seit
    06.08.2014
    Beiträge
    81
    'Gefällt mir' gegeben
    13
    'Gefällt mir' erhalten
    3

    Standard

    Danke für die raschen Antworten.
    Also habe mal ein Video davon gemacht, mein Handy kann leider nur kurz Zeitlupen machen, also kann ich es leider nicht so hinstellen, dass ich über nen ganzen Tag das aufnehmen kann.
    https://youtu.be/ATJCMgpH3hY

    Also die einzige Beschwerde die ich manchmal habe, aber auch nur wenn ich im Wald laufe (ich weiß nicht wie so andere Wälder aussehen, aber bei uns sind die teils "betoniert", aber viel auch einfach plattgetreten und da ragen auch ordentlich Wurzeln raus, also mein lokaler Wald hat echt viel, wo die Füße stabilisieren müssen), und da spüre ich dann manchmal am rechten Fuß (von mir aus gesehen) rechts neben der Achilles-Sehne ein Ziehen/Schmerz, aber sehr selten und auch nur wenn ich ein paar Trainingseinheiten nur in dem Wald bin ohne abzuwechseln.

    Übrigens, habe ich mal bisschen in Rechnungen rumgestöbert, die Schuhe da auf den Fotos sind "Adidas Supernova Glide Boost 7".
    Die Sohle mag in Ordnung sein, aber das obere MAterial, da fällt mir so langsam alles auseinander

  11. #7
    Avatar von Bewapo
    Im Forum dabei seit
    23.02.2015
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.519
    'Gefällt mir' gegeben
    1.268
    'Gefällt mir' erhalten
    1.783

    Standard

    ...das ist ein "Neutral Schuh". Das Nachfolgemodell von Adidas wäre dann aktuell der "Solarglide 3" - fällt aber etwas größer (1/2 Nummer) aus, als dein jetziger Schuh. Ansonsten wären dann wohl neutrale Schuhe das Mittel der Wahl! Ein unebener Boden (Wurzeln) kann dann eben auch mal zu temporären Beschwerden führen!
    Zuletzt überarbeitet von Bewapo (10.03.2021 um 14:28 Uhr)

  12. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Bewapo:

    Zajkar (10.03.2021)

  13. #8
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    12.553
    'Gefällt mir' gegeben
    3.193
    'Gefällt mir' erhalten
    5.428

    Standard

    Zitat Zitat von Zajkar Beitrag anzeigen
    Danke für die raschen Antworten.
    Also habe mal ein Video davon gemacht, mein Handy kann leider nur kurz Zeitlupen machen, also kann ich es leider nicht so hinstellen, dass ich über nen ganzen Tag das aufnehmen kann.
    https://youtu.be/ATJCMgpH3hY
    Vergiss es. Du solltest tatsächlich laufen und zwar in Laufschuhen. Dazu einen Winkel nutzen, in dem man auch was erkennt:

    https://youtu.be/QByCDFzAtMU

    (1 minimal gestützt, 2 stark, 3+4 gar nicht).
    Ich hatte das Video gemacht, weil ich mir unsicher war, ob ich es wirklich risikieren kann, auch größere Umfänge in neutralen Schuhen zu laufen, danach hatten sich diese Bedenken zerstreut.

    rechts neben der Achilles-Sehne ein Ziehen/Schmerz, aber sehr selten und auch nur wenn ich ein paar Trainingseinheiten nur in dem Wald bin ohne abzuwechseln.
    Abwechseln ist auch ein Zauberwort. Nicht nur ein paar Schuhe. Nicht nur ein Modell.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  14. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von ruca:

    Zajkar (10.03.2021)

  15. #9
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    10.594
    'Gefällt mir' gegeben
    3.961
    'Gefällt mir' erhalten
    3.318

    Standard

    schau mal

    https://forum.runnersworld.de/forum/...=1#post2672077

    Da habe ich so was mal versucht. Ist sehr schwierig irgendwas zu erkennen. Was man sehen kann, Bilder 27,28,29 von 40, ich komme sehr über die Aussenseite. Aber das liegt an meinen krummen Beinen und ist für mich völlig normal. Ich benötige definitiv Neutralschuhe, keine Stabi/Stützen/Irgendwas-Elemente.

    Von daher, da kann man sehr schwer was sagen.

    Du läufst über die Ferse, das erkennt man im Video. Darum fragte ich auch nach den Fersen in den Bildern. Aber der Abrieb der Schuhe ist sehr mittig. Von daher, alles nicht so einfach. Aber im Zweifel würde ich immer auf Neutralschuhe gehen. Erst wenn es da Probleme gibt, kann man experimentieren. Und das hat auch gar nichts damit zu tun wo d läufst. Wen du auf der Straße nix brauchst, dann brauchst du auch im Wald nix.
    Über mich

  16. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    Zajkar (10.03.2021)

  17. #10

    Im Forum dabei seit
    06.08.2014
    Beiträge
    81
    'Gefällt mir' gegeben
    13
    'Gefällt mir' erhalten
    3

    Standard

    OK danke euch, habt ihr da Empfehlungen für Marken bzgl. Neutralschuhe?
    Ich denke den Adidas Nachfolger also den "Solarglide 3" zu wählen, wäre eine sichere Wahl, aber man kann die Chance ja nutzen seinen Marken-Horizont (was Laufschuhe angeht) zu erweitern.
    bei Asics sind es laut dem Asics-Shoe Finder die "Roadblast TOKYO" und/oder "Lyteracer 2"
    Bei den Brooks dann die "Hyperion".
    Nike Sportschuhe hatte ich bisher immer schlechte Erfahrung von der Passform her.
    Sonst noch Empfehlungen, oder andere Modelle der Marken?

    PS: Ich dachte immer, man müsse aus jedem Lauf beschwerdenfrei rauskommen, aber scheint so als wäre ne temporäre "Konsequenz" nicht so unüblich.

  18. #11
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    10.594
    'Gefällt mir' gegeben
    3.961
    'Gefällt mir' erhalten
    3.318

    Standard

    Zitat Zitat von Zajkar Beitrag anzeigen
    PS: Ich dachte immer, man müsse aus jedem Lauf beschwerdenfrei rauskommen, aber scheint so als wäre ne temporäre "Konsequenz" nicht so unüblich.
    Wenn das Problem reproduzierbar ist und nur bei einem Schuh auftritt, dann ist das Schuh das Problem und gehört entsorgt. Ansonsten steht das Problem sehr wahrscheinlich im Schuh und dieser ist unschuldig.

    Ich hatte mal einen Schuh der hat mir nach 5 km reproduzierbar Knieschmerzen gebracht. Also weg damit.
    Sehe dazu https://forum.runnersworld.de/forum/...w%C3%B6hnphase

    Was Schuhe an sich angeht. Kauf sie alle! Bin bekennender Laufschuhholic, siehe dazu https://forum.runnersworld.de/forum/...bsthilfegruppe

    Fakt ist, der Schuh muss dir passen, niemand sonst. Du musst dich darin wohlfühlen, niemand sonst. Du musst mit ihm klar kommen - du wirst es erahnen- niemand sonst.

    Von daher alle Schuhhersteller machen gute Schuhe. Die einen machen sie etwas schmaler, die anderen hier breiter oder der dritte dort breiter. Aber letztlich werden all diese Schuhe verkauft. Also müssen sie auch irgendwem taugen.

    Du kommst über die Ferse, von daher musst du schauen, dass du einen Schuh bekommst der dir da die Stabilität (Nicht im Sinne eines Stabischuhs, sondern in dem Sinn, dass, wenn die Sohle hinten zu weich ist, es plötzlich schwammig wird und du dich eventuell nicht socher fühlen könntest) bietet die du haben willst.

    Und das merkst du nur wenn du sie anprobierst, niemand sonst.
    Über mich

  19. Folgenden 6 Foris gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    bones (10.03.2021), Catch-22 (10.03.2021), Dirk_H (10.03.2021), L-D-Olly (11.03.2021), RunningPotatoe (11.03.2021), Zajkar (10.03.2021)

  20. #12
    Avatar von Dirk_H
    Im Forum dabei seit
    27.06.2017
    Ort
    Halle(Saale)
    Beiträge
    3.674
    'Gefällt mir' gegeben
    3.631
    'Gefällt mir' erhalten
    4.219

    Standard

    Mehr als den Kommentar von JoelH kann man dazu nicht sagen, aber das wollte ich wenigstens dazu sagen um es zu unterstreichen.

  21. #13

    Im Forum dabei seit
    06.08.2014
    Beiträge
    81
    'Gefällt mir' gegeben
    13
    'Gefällt mir' erhalten
    3

    Standard

    Zitat Zitat von Bewapo Beitrag anzeigen
    ...das ist ein "Neutral Schuh". Das Nachfolgemodell von Adidas wäre dann aktuell der "Solarglide 3" - fällt aber etwas größer (1/2 Nummer) aus, als dein jetziger Schuh. Ansonsten wären dann wohl neutrale Schuhe das Mittel der Wahl! Ein unebener Boden (Wurzeln) kann dann eben auch mal zu temporären Beschwerden führen!
    Habe mal bisschen bei Adidas rumgestöbert, es gibt die Supernova, aber ich denke das ist eher eine günstigere Version von den anderen Solar-Schuhen (Annahme begründet durch Adidas eigene Sohle anstatt Continental).

    Nun habe ich da eine Frage bzw. einen Zweifel: Bist du sicher, dass der Solarglide 3 der Nachfolger ist und nicht der Solarboost 3? Bzw. weißt du was die Unterschiede sind, Sprengungstechnisch sind die gleich.

  22. #14
    Avatar von wiesel
    Im Forum dabei seit
    11.06.2003
    Ort
    Toscana Deutschlands
    Beiträge
    1.314
    'Gefällt mir' gegeben
    34
    'Gefällt mir' erhalten
    70

    Standard

    Adidas Solarglide mit einer UVP zu 140,- € ist der Nachfolger deines Schuhs.Den gibt es aber viel günstiger im Netz.

    Der SolarBoost ist das Modell zwischen Solarglide und Ultraboost und hat etwas mehr Boost Zwischensohlenschaum als der Solarglide. Ich würde da aber einfach nach der Passform gehen.

    Mit laufenden Grüßen Wiesel
    -----------------------------------------------------------------------------------------
    Der Laufschuhratgeber
    www.laufschuhkauf.de
    www.facebook.com/Laufschuhkauf.de
    -----------------------------------------------------------------------------------------

  23. #15

    Im Forum dabei seit
    06.08.2014
    Beiträge
    81
    'Gefällt mir' gegeben
    13
    'Gefällt mir' erhalten
    3

    Standard

    Ich hätte da mal eine Frage zu der Einteilung zwischen "Lauf länger/weiter" und "Lauf schneller" Schuhen.
    Die Solarglide scheinen ja eher komfortabel zu sein, sprich "Lauf länger/weiter".
    Für mich persönlich aber ist das Ziel irgendwo ganz solide 10km in unter 50 Min. zu packen (bin derzeit bei ner 5:00 ~ 5:35 Pace).
    Da denke ich mir persönlich, ich bin noch lange nicht an dem Punkt, wo mein Körper fast völlig ausgeschöpft ist vom Potenzial, sodass der Schuh dann die restlichen % rauskratzen könnte.
    Daher meine Frage : Für wen/wie relevant sind solche Tempo Schuhe?
    Ich laufe so gefühlt jeden Tag, wenns machbar ist, mal auch sehr langsam (zwecks Erholung) und mal dann halt schneller also sprich Training.
    Finde es schwer mich da einzuordnen, vorallem weil mein erster Laufschuh einfach so ein Blindkauf war.
    Ich will nämlihc nicht so einen maximal-Schuh nehmen, wo mein Fuß dann keine ARbeit mehr machen muss

  24. #16
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    15.921
    'Gefällt mir' gegeben
    1.336
    'Gefällt mir' erhalten
    2.610

    Standard

    Was sind Tempo -Schuhe?

    Die Weltklasse ist auf 10KM 25 Minuten schneller im Ziel als Du. Daran werden neue Schuhe an Deinen Füßen nichts ändern. Du mußt die kaufen, in denen Du Dich am Wohlsten fühlst. Bei mir sind das Lightweightmodelle, auch wenn ich weder vom Tempo noch vom Gewicht zur Zielgruppe gehöre. Ich brauche leichte Schuhe mit nicht viel Material unter den Füßen. Ich möchte keinen Schaumstoff platttreten müssen. Ich möchte den Untergrund spüren. Was möchtest Du?
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  25. #17
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    12.553
    'Gefällt mir' gegeben
    3.193
    'Gefällt mir' erhalten
    5.428

    Standard

    Was meinst Du genau?

    Sowas wie den Adios Pro, Nike Next% oder Saucony Endorphin also die mit Carbon- oder Nylonplatte?

    Das sind (mit kleinen Ausnahmen) reine Wettkampfschuhe und nach um die 300km "durch". Nichts für das alltägliche Training und nur eine Ergänzung zu den üblichen Schuhen. Ein Rennradfahrer fährt auch nicht mit den 2000€-Carbonrennrad zum wöchentlichen Aldi-Einkauf.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  26. #18

    Im Forum dabei seit
    06.08.2014
    Beiträge
    81
    'Gefällt mir' gegeben
    13
    'Gefällt mir' erhalten
    3

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    [...] Was möchtest Du?
    Im Grunde einfach einen Schuh, der sich für mich natürlich anfühlt, was aber nicht heißt, dass es ein totaler Minimalist Schuh sein soll (richtung Barefoot z.B.), sondern man auch einfach mal laufen können soll ohne sich ständig darüber zu ärgern, dass der Untergrund vielleicht nicht optimal ist.
    Gleichzeitig aber auch nicht so eine riesen Dämpfung, dass es sich schwammig anfühlt.
    Ich finde das schwer zu beschreiben, was mir so in den Kopf kommt:
    Natürlich - direkt - Kontakt - unterstützend aber nicht zu sehr Arbeit abnehmend - sorgenlos?

    Ich habe mich halt durch diverse Shoefinder geklickt, die Laufläden hier haben auch kein Laufband.
    Sprich einfach ein Schuh für 50-70km die Woche (bei dem dann auch die 10km in Persönliciher Bestzeit angestrebt werden solltne)

    Mein Plan: Erstmal einen Schuh kaufen, der meine jetzigen ersetzen soll und dann im Laufe des Jahres dann würde ich nach nem SChuh ausschau halten mit dem ich langsame Läufe machen kann und der mich so unterstützt, dass ich der Regeneration nicht im Weg stehe.

  27. #19
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    10.594
    'Gefällt mir' gegeben
    3.961
    'Gefällt mir' erhalten
    3.318

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Was meinst Du genau?

    Sowas wie den Adios Pro, Nike Next% oder Saucony Endorphin also die mit Carbon- oder Nylonplatte?

    Das sind (mit kleinen Ausnahmen) reine Wettkampfschuhe und nach um die 300km "durch". Nichts für das alltägliche Training und nur eine Ergänzung zu den üblichen Schuhen. Ein Rennradfahrer fährt auch nicht mit den 2000€-Carbonrennrad zum wöchentlichen Aldi-Einkauf.
    Das sehe ich etwas anders, für viele ist das 2000€-Rad das für den Aldieinkauf Ebenso wie wie Schuhe sehr individuell lange halten.

    Davon ab verstehe ich die Frage bezüglich der Relevanz nicht. Was ist relevant? Und relevant im Bezug auf was?

    M.E. ist es extrem relevant, dass man in Schuhen gut und gerne läuft. Dann kommt erst mal sehr lange nichts weitere relevantes. Dann kommt die Farbe.

    Des Weiteren, was ist schnell? 50 Minuten? Ja, nein, vielleicht? Kommt auf die Perspektive an. Für einen 60 Min. Läufer ist 50 Min. sehr schnell, für einen 40 Min. Läufer - gäähn - besseres DL-Tempo für den täglichen Gebrauch.

    Und mit welchen Schuhen werden diese Leistungen erbracht? Ist das überhaupt wichtig? Will ich schneller werden oder soll mich der Schuh schneller machen? Und bin ich dann überhaupt schneller geworden?

    Von daher. Geschmacksache.
    Über mich

  28. #20
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    12.553
    'Gefällt mir' gegeben
    3.193
    'Gefällt mir' erhalten
    5.428

    Standard

    Zitat Zitat von Zajkar Beitrag anzeigen
    Sprich einfach ein Schuh für 50-70km die Woche (bei dem dann auch die 10km in Persönliciher Bestzeit angestrebt werden solltne)
    Falsche Herangehensweise. Für einen derartigen Umfang benötigst Du Abwechslung, also unterschiedliche Schuhe.

    Ein Schuh der in Dein vorgegebenes Schema passen könnte, ist der Asics DS Trainer. Sehr direkt aber trotzdem noch ein wenig Dämpfung.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  29. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von ruca:

    JoelH (15.03.2021)

  30. #21
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    15.921
    'Gefällt mir' gegeben
    1.336
    'Gefällt mir' erhalten
    2.610
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  31. #22
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    10.594
    'Gefällt mir' gegeben
    3.961
    'Gefällt mir' erhalten
    3.318

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Falsche Herangehensweise. Für einen derartigen Umfang benötigst Du Abwechslung, also unterschiedliche Schuhe.
    1+

    Der Fehler beginnt bereits hier

    Mein Plan: Erstmal einen Schuh kaufen [..] für 50-70km die Woche
    Für die Kilometerzahl nutze ich 5-7 verschiedene Schuhe. Je nachdem was ich laufe.

    Abwechslung hilft deinen Gräten stärker zu werden, weil sie gefordert werden. Das hat nichts mit den Schuhen selbst zu tun sondern primär mit der Abwechslung der solchen.
    Über mich

  32. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    dicke_Wade (16.03.2021)

  33. #23
    Avatar von wiesel
    Im Forum dabei seit
    11.06.2003
    Ort
    Toscana Deutschlands
    Beiträge
    1.314
    'Gefällt mir' gegeben
    34
    'Gefällt mir' erhalten
    70

    Standard

    Bei dem Pensum, also 60 km im Schnitt pro Woche, schaffst du 3 Paar pro Jahr (ein bisschen lockere Trainingsphase ist dann auch schon eingerechnet). Demnach macht es Sinn innerhalb der nächsten 3 - 6 Wochen auf die Paarzahl von 3 zu kommen und die dann rollierend auszutauschen.

    Die Regel lautet: Pro Laufeinheit in der Woche 1 Paar. Dann bist du ganz sauber aufgestellt. Unter die 3 Paar würde ich persönlich nicht gehen. Ganz im Gegenteil eher auf die von Joel genannte Zahl ausbauen. So investierst du früher aber am Ende auf jeden Fall nicht mehr. Wenn du diese Umfänge nur mit einem Schuh läufst wird der auch schneller durch sein. Von allen anderen Nachteilen mal abgesehen.

    Mit laufenden Grüßen Wiesel
    -----------------------------------------------------------------------------------------
    Der Laufschuhratgeber
    www.laufschuhkauf.de
    www.facebook.com/Laufschuhkauf.de
    -----------------------------------------------------------------------------------------

  34. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von wiesel:

    dicke_Wade (16.03.2021)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Knieprobleme - Pronation/Supination
    Von opd im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 18.02.2016, 11:52
  2. Gewichtstendenz erkennen
    Von abundzu im Forum Off-Topic: Über Gott und die Welt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.01.2015, 09:45
  3. Überlastung richtig erkennen?
    Von Nightblaster im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 17.03.2009, 11:36
  4. Supination/Pronation ! Richtiger Schuh ?
    Von christian87 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.09.2007, 08:09

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •