+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 28
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    21.03.2021
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    6
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard MdRzA Regeneration oder nicht?

    Hallo zusammen,

    nachdem ich hier seit 2 Monaten als unangemeldeter Leser mitgelesen hatte, habe ich mich jetzt doch angemeldet, weil ich mit einem Problem nicht weiter komme. Erst mal aber danke an alle, die hier Neulingen helfen .

    Mein aktueller Leistungsstand sieht folgendermaßen aus:

    Männlich
    31 Jahre
    182 cm
    80 kg

    Ich habe noch nie regelmäßig Ausdauersport oder eine Sportart mit Ausdaueranteilen betrieben. Bis vor 2 Jahren bin ich ca. 10 Jahre +/- 3x in der Woche ins Fitnessstudio gegangen, einfach des Allgemeinbefindens wegen allerdings ohne Ausdauereinheit.

    Mitte Januar habe ich bin dem Laufen angefangen. Letzte Woche konnte ich meine Hausstrecke das erste Mal durchlaufen. Davor bin ich 2 Wochen 3x 2,0km und danach 5 Wochen 3x 3,3km gelaufen. Nachdem ich dann meine Hausstrecke durchlaufen konnte, habe ich diese Woche folgendermaßen trainiert:

    Mo: 3,3 km - 7:15 /km
    Di: MdRzA
    Mi: 3,3 km - 7:10 /km
    Do: MdRzA
    Fr: 4,0 km - 7:45 /km
    Sa: frei
    So: 2,0 km - 6:21 /km

    Die 4 km Strecke bin ich das erste Mal gelaufen und sowohl die 3,3 - 7:10 als auch die 2,0 - 6:21 waren für mich Bestleistungen auf den jeweiligen Strecken.

    Mein Problem bzw. Frage ist nun, dass ich mir vorgenommen habe, an trainingsfreien Tagen mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren (8,5 km einfache Strecke - flach - gemütliches Tempo). Allerdings fühle ich mich dann an den Trainingstagen müde. Zählt Fahrrad fahren für euch trotzdem als Regeneration oder würdet ihr mir raten, darauf vorerst zu verzichten?
    Zuletzt überarbeitet von NiederrheinerVH (21.03.2021 um 10:51 Uhr) Grund: Umlaute

  2. #2
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    9.942
    'Gefällt mir' gegeben
    3.705
    'Gefällt mir' erhalten
    3.032

    Standard

    Das Problem ist nicht das Rad, das Problem ist das grundlegende Fehlen der entsprechenden Fitness um das Laufpensum adäquat zu leisten. Lass noch einige Wochen ins Land ziehen und du hast keine Probleme mehr.
    Über mich

  3. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    dicke_Wade (21.03.2021), NiederrheinerVH (21.03.2021)

  4. #3
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    15.353
    'Gefällt mir' gegeben
    1.169
    'Gefällt mir' erhalten
    2.330

    Standard

    Du läufst zu wenig.
    Wenn Du dauernd auf Bestzeiten schielst, läufst und trainierst Du falsch.
    8,5 KM langsam radfahren sind weder Training noch Regeneration, sondern einfach nur 8,5KM langsam radfahren.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  5. #4

    Im Forum dabei seit
    21.03.2021
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    6
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    @JoelH
    Danke! Das war so in etwa auch meine Hoffnung.

    @bones
    In einem älteren Thread hier wurde Anfängern einmal geraten "Nicht langsam durch den Park zu schleichen". Ich möchte mich einfach auch von meinem Tempo her verbessern.

    Für alle:
    Das hatte ich vielleicht vergessen. Meine Ziele für 2021 sind 5km sub 30 sowie 10km sub 60. Und als Fernziel irgendwann 2022 einen HM.

  6. #5
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    15.353
    'Gefällt mir' gegeben
    1.169
    'Gefällt mir' erhalten
    2.330

    Standard

    Zitat Zitat von NiederrheinerVH Beitrag anzeigen
    @bones
    In einem älteren Thread hier wurde Anfängern einmal geraten "Nicht langsam durch den Park zu schleichen". Ich möchte mich einfach auch von meinem Tempo her verbessern.
    Aber doch nicht, indem Du ausschliesslich bis zur Kotzgrenze durch die Gegend rast. Wenn das einer geschrieben hat, war es ein Idiot oder ein Troll.

    https://www.runnersworld.de/training...aufeinsteiger/
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  7. #6

    Im Forum dabei seit
    21.03.2021
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    6
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Habe den Thread jetzt gefunden:
    https://forum.runnersworld.de/forum/...gelaufen/page3

    Kotzgrenze bestimmt nicht. Es ist eher so, dass ich glaube das da noch mehr geht. Ich laufe momentan mit Auge gerade als Anfänger um Gelenke, Muskeln und Sehnen zu schonen. Aber eine Verbesserung von Woche zu Woche sollte schon drin sein.

  8. #7
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    15.353
    'Gefällt mir' gegeben
    1.169
    'Gefällt mir' erhalten
    2.330

    Standard

    Du solltest Dein "Training" nochmal überdenken. Wie gesagt, abwechlungsreich ist das Zauberwort, nicht nur Tempobolzerei.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  9. #8
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    8.127
    'Gefällt mir' gegeben
    934
    'Gefällt mir' erhalten
    1.340

    Standard

    Hallo NVH,

    so ganz verstehe ich dein Trainingskonzept auch nicht. Du läufst ein paar KM bis es nicht mehr geht und gehst dann - offenbar schon nach 20 bis 25 min. - einfach duschen. Dafür sind Wasser und Seife einfach zu schade. Mach pro Woche drei "richtige" Trainingseinheiten, indem du nicht 1 x 3, sondern z.B. 3 x 2km langsam läufst. Dazwischen 2 bis 3 min. Gehen zur Erholung. Wie, Gehen ist unmännlich? Nö, 6 km im Zieltempo insgesamt sind doppelt so "männlich" wie 3 km.

    Wie dieses für Einsteiger sehr übliche Konzept "Laufen mit Gehpausen" einem auf die Sprünge geholfen hat, der sich in einer ähnlichen Situation befand wie du, kannst du hier nachlesen.

    P.S.: Wie "gemütlich" können deine flachen Radtouren zur Arbeit eigentlich sein, wenn du einen Tag später davon völlig geschafft bist. Behalte das Radfahren ruhig bei - nur eben anfangs wirklich gemütlich, damit das nicht als Ausrede dienen kann.

  10. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunningPotatoe:

    NiederrheinerVH (21.03.2021)

  11. #9
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    8.127
    'Gefällt mir' gegeben
    934
    'Gefällt mir' erhalten
    1.340

    Standard

    Zitat Zitat von NiederrheinerVH Beitrag anzeigen
    In einem älteren Thread hier wurde Anfängern einmal geraten "Nicht langsam durch den Park zu schleichen". Ich möchte mich einfach auch von meinem Tempo her verbessern.
    Dazu musst du keine uralten Threads ausgraben, denn das wird immer wieder empfohlen - z.B. im vorherigen Beitrag dieses Fadens. Nennt sich Laufen mit Gehpausen.

  12. #10
    Avatar von burny
    Im Forum dabei seit
    07.06.2007
    Ort
    Grevenbroich
    Beiträge
    6.109
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    430

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Du solltest Dein "Training" nochmal überdenken. Wie gesagt, abwechlungsreich ist das Zauberwort, nicht nur Tempobolzerei.
    Mo: 3,3 km - 7:15 /km
    Di: MdRzA
    Mi: 3,3 km - 7:10 /km
    Do: MdRzA
    Fr: 4,0 km - 7:45 /km
    Sa: frei
    So: 2,0 km - 6:21 /km
    Naja, das ist nun nicht gerade "Tempobolzerei". Noch langsamer als die ersten 3 Einheiten geht kaum, und einmal knappe 13 Minuten durchlaufen ist auch nichts Übermenschliches.

    Ansonsten stimme ich überein, dass 8,5 km Fahrradfahren nix ist, wo es sich überhaupt lohnt, drüber nachzudenken, dadurch müde werden zu können. Das sieht höchstens dann anders aus, wenn man mit 2 platten Reifen fährt.

    Bernd
    Das Remake

    Infos zum Laufen und Vereinsgedöns gibt's auf www.sgnh.de

  13. #11
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    15.353
    'Gefällt mir' gegeben
    1.169
    'Gefällt mir' erhalten
    2.330

    Standard

    Egal auf welchem Niveau, wer bei jedem Training auf neue Bestzeiten aus ist, wird nicht viel Freude haben.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  14. #12
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    8.127
    'Gefällt mir' gegeben
    934
    'Gefällt mir' erhalten
    1.340

    Standard

    Hat der TE denn behauptet oder durch Taten bewiesen, dass er das anstrebt? Bis jetzt hat er doch nur gesagt, dass zwei Zeiten dieser Woche Bestzeiten für die jeweilige Strecke waren. Kann ja auch Zufall gewesen sein und wäre bei einem Einsteiger mit stetigem Fortschritt auch nicht weiter verwunderlich. Immerhin hat er sein Tempo doch schön variiert zwischen 6:21 und 7:45/km.

    Was ich bedenklicher finde: Wenn gemütliches Radeln auf kurzer, flacher Strecke ihn so fertig macht, warum dann gleich 4 Laufeinheiten in der Woche? Damit hat er doch So+Mo einen Doppelpack. Dann würde ich lieber 3x laufen und gerne 2x Radeln als Abwechslung einstreuen.

  15. #13
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    15.353
    'Gefällt mir' gegeben
    1.169
    'Gefällt mir' erhalten
    2.330

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Hat der TE denn behauptet oder durch Taten bewiesen, dass er das anstrebt?
    Wenn er unbewußt eine Bestzeit nach der anderen raushaut ist es umso wichtiger, ihn auf bewußtes Training hinzuweisen.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  16. #14
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    10.495
    'Gefällt mir' gegeben
    12
    'Gefällt mir' erhalten
    610

    Standard

    Zitat Zitat von NiederrheinerVH Beitrag anzeigen
    Mo: 3,3 km - 7:15 /km
    Di: MdRzA
    Mi: 3,3 km - 7:10 /km
    Do: MdRzA
    Fr: 4,0 km - 7:45 /km
    Sa: frei
    So: 2,0 km - 6:21 /km
    Hallo,

    du bist Laufeinsteiger, hast dir überdies die für den Laufeinstieg schlechteste Jahreszeit ausgesucht. Damit hebe ich ab auf meine eigenen Erfahrungen: Bei kalter oder eisiger Witterung bin ich mit Abstand weniger leistungsfähig als im warmen Halbjahr. Was mir an deinem Laufprogramm vor allem auffällt, ist, dass du Sonntag und Montag läufst. Damit tust du dir keinen Gefallen. Als Laufeinsteiger sollte man darauf achten nach jedem Lauftag einen (Lauf-) Regenerationstag einzuhalten.

    Die Beanspruchung durch 2 x 8,5 km gemütliches Radfahren stellt nach meiner Auffassung keine wirkliche Zusatzbelastung dar. Dass du dich müde fühlst an den Trainingstagen hat andere Gründe. Vielleicht eben den, dass du So+Mo ein Regenerationsdefizit aufbaust, das du dann die restliche Woche vor dir herschiebst. Die von dir gelaufenen Tempi scheinen mir nicht überzogen und gleichfalls kein Grund für ständiges Müdesein.

    Empfehlung: Stell dein Training um auf 3 x pro Woche, durchaus bei gleichem Wochenkilometerumfang. Oder trainiere im Rhythmus 1 Tag laufen, 1 Tag Pause. Dann wirst du in einer Woche 3 Lauftage verzeichnen und in der darauffolgenden Woche 4 Lauftage, also 7 Lauftrainingstage in zwei Wochen statt bisher 8 aber dafür mit garantiertem Erholungstag nach dem Training.

    Sollte das zu keiner Besserung führen, würde ich an deiner Stelle ein Blutbild machen lassen. In seltenen Fällen liegt der Grund für ständige Leistungsschwäche auch an einer körperlichen Mangelsituation.

    Alles Gute

    Gruß Udo
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  17. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von U_d_o:

    NiederrheinerVH (21.03.2021), RunningPotatoe (21.03.2021)

  18. #15
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.598
    'Gefällt mir' gegeben
    1.152
    'Gefällt mir' erhalten
    3.092

    Standard

    Ich hab nochmal nachgelesen, der TE läuft seit Mitte Januar und mittlerweile, 4 km in 7:45 6nd 2 km in 6:21. Da sehe ich weder ne Überforderung noch zu rasche Steigerung. Jetzt ist er nach 8 Wochen Laufen mal 2 Bestzeiten gerannt, das sieht mir auch nicht aus, wie eine beständige Hatz.

    Und:
    Zitat Zitat von NiederrheinerVH Beitrag anzeigen
    Nachdem ich dann meine Hausstrecke durchlaufen konnte, habe ich diese Woche folgendermaßen trainiert:

    Mo: 3,3 km - 7:15 /km
    Di: MdRzA
    Mi: 3,3 km - 7:10 /km
    Do: MdRzA
    Fr: 4,0 km - 7:45 /km
    Sa: frei
    So: 2,0 km - 6:21 /km
    Das war die vergangene Woche, er schreibt nicht, dass er morgen am Montag wieder laufen will.

    Also, ich würde sagen, mach mal so weiter, fühlen sich die Beine etwas müder an, ist das auch nicht so schlimm, wird schon werden.

    Gruss Tommi

  19. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    NiederrheinerVH (21.03.2021), RunningPotatoe (21.03.2021)

  20. #16

    Im Forum dabei seit
    21.03.2021
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    6
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo zusammen,

    um es ein bisschen aufzuklären: Die Bestzeiten sind durch Zufall rausgepurzelt. Ich lege es nicht drauf an.

    Dieser Thread war ein richtig guter Hinweis: https://forum.runnersworld.de/forum/...n-m%C3%B6glich werde dort sicher das ein oder andere mitnehmen. Und nein durchlaufen ist kein muss...

    Und danke auch nochmal an Udo, das mit dem Trainingstag Pause werde ich ab jetzt einplanen. So schlimm, dass ich jetzt richtig platt bin ist es aber jetzt sicher nicht. Ich habe nur manchmal subjektiv das Gefühl es wäre vielleicht mehr drin gewesen mit einem "richtigen" Ruhetag.

  21. #17
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    8.127
    'Gefällt mir' gegeben
    934
    'Gefällt mir' erhalten
    1.340

    Standard

    @ Udo: +1 für alles, außer:

    Zitat Zitat von U_d_o Beitrag anzeigen
    du bist Laufeinsteiger, hast dir überdies die für den Laufeinstieg schlechteste Jahreszeit ausgesucht. Damit hebe ich ab auf meine eigenen Erfahrungen: Bei kalter oder eisiger Witterung bin ich mit Abstand weniger leistungsfähig als im warmen Halbjahr.
    Ich glaube das ist wirklich individuell. Ich z.B. tauge im Sommer zu gar nichts und sehne mir (läuferisch) immer das Winterhalbjahr herbei. Bei Temperaturen unter 10°C fühle ich mich am wohlsten. Die wenigen Tage, an denen das Laufen wegen Eis zu gefährlich wird, kann man zumindest bei uns im Flachland vernachlässigen.

    Für den Laufeinstieg optimal geeignet halte ich nur ein einzigen Zeitpunkt: Immer sofort, ohne Aufschub.

  22. #18
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    9.942
    'Gefällt mir' gegeben
    3.705
    'Gefällt mir' erhalten
    3.032

    Standard

    Zitat Zitat von U_d_o Beitrag anzeigen
    Bei kalter oder eisiger Witterung bin ich mit Abstand weniger leistungsfähig als im warmen Halbjahr.
    Das ist sehr individuell. Ich mag es gar nicht wenn das Thermometer zweistellig wird. Lieber trocken kalt, das ist am besten.

    Ansonsten
    Über mich

  23. #19
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    8.127
    'Gefällt mir' gegeben
    934
    'Gefällt mir' erhalten
    1.340

    Standard

    Zitat Zitat von NiederrheinerVH Beitrag anzeigen
    um es ein bisschen aufzuklären: Die Bestzeiten sind durch Zufall rausgepurzelt. Ich lege es nicht drauf an.
    So habe ich deine Beiträge auch verstanden und zumindest nichts gefunden, was den gegenteiligen Schluss zuließe.

    Zitat Zitat von NiederrheinerVH Beitrag anzeigen
    So schlimm, dass ich jetzt richtig platt bin ist es aber jetzt sicher nicht. Ich habe nur manchmal subjektiv das Gefühl es wäre vielleicht mehr drin gewesen mit einem "richtigen" Ruhetag.
    Was soll denn jetzt am Anfang schon groß "drin" sein müssen? Normalerweise würde man dir raten, jetzt erstmal nur zu joggen, bis 5 oder besser 10 km kein Problem für dich sind.

    Spule deine Einheiten gemütlich runter. Mach' rechtzeitig Gehpausen (nicht erst wenn du völlig platt bist), erhole dich gut und probier's gleich nochmal.

    Und was das Radfahren betrifft - mit welchem Tempo bist du denn wirklich unterwegs? Wenn du morgens rechtzeitig aus dem Bett kommst, kannst du doch beliebig langsam fahren. Ich schaffe geschätzt 2 km/h ohne umzukippen. Ich glaube eher, dass Udo richtig liegt mit seiner Vermutung, dass der Doppelpack So+Mo die Wurzel des Problem(chen)s ist. Und das willst du ja jetzt abstellen. Gib das Fahrradfahren nicht so schnell auf, das wird sich sehr bald zu einem wertvollen Ausgleich zum Laufen entwickeln.

  24. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunningPotatoe:

    NiederrheinerVH (21.03.2021)

  25. #20

    Im Forum dabei seit
    21.03.2021
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    6
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    So habe ich deine Beiträge auch verstanden und zumindest nichts gefunden, was den gegenteiligen Schluss zuließe.


    Was soll denn jetzt am Anfang schon groß "drin" sein müssen? Normalerweise würde man dir raten, jetzt erstmal nur zu joggen, bis 5 oder besser 10 km kein Problem für dich sind.

    Spule deine Einheiten gemütlich runter. Mach' rechtzeitig Gehpausen (nicht erst wenn du völlig platt bist), erhole dich gut und probier's gleich nochmal.

    Und was das Radfahren betrifft - mit welchem Tempo bist du denn wirklich unterwegs? Wenn du morgens rechtzeitig aus dem Bett kommst, kannst du doch beliebig langsam fahren. Ich schaffe geschätzt 2 km/h ohne umzukippen. Ich glaube eher, dass Udo richtig liegt mit seiner Vermutung, dass der Doppelpack So+Mo die Wurzel des Problem(chen)s ist. Und das willst du ja jetzt abstellen. Gib das Fahrradfahren nicht so schnell auf, das wird sich sehr bald zu einem wertvollen Ausgleich zum Laufen entwickeln.
    Genauso werde ich es machen Vielen Dank an alle die mir hier geholfen haben

  26. #21
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    10.495
    'Gefällt mir' gegeben
    12
    'Gefällt mir' erhalten
    610

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Das ist sehr individuell. Ich mag es gar nicht wenn das Thermometer zweistellig wird. Lieber trocken kalt, das ist am besten.

    Ansonsten
    Richtig. Es ist individuell. Ich mag es gar nicht wenn das Thermometer unter 25°C sinkt und fühle um die 30°C pudelwohl beim Laufen.

    Mein Einwand war auch keineswegs als Weckruf gedacht, dass nun jeder sein Temperatur-Outing vollzieht. Bei mir auch nicht nötig, weil ja jeder weiß, dass ich ein Weichei bin und Kälte hasse. Also neben fehlender Leistungsfähigkeit auch richtige Abneigung bei Wetter wie dem jetzigen zum Beispiel empfinde.

    Mein Beitrag soll lediglich verdeutlichen, dass Kälte ein Leistungsstopper sein kann und es - unabhängig vom jeweiligen Empfinden - um den Gefrierpunkt herum auch ist.

    Viel Spaß bei "trocken kalt" meine Zeit kommt demnächst wieder ...
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  27. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von U_d_o:

    Kerkermeister (23.03.2021)

  28. #22
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    8.127
    'Gefällt mir' gegeben
    934
    'Gefällt mir' erhalten
    1.340

    Standard

    Udo, der Grund für mein "Outing", wie du das nennst, war nicht die Erwähnung deiner persönlichen Präferenz/Befindlichkeit, sondern die unbedingte Verallgemeinerung, die ein unbedarfter Leser aus diesem Satz herauslesen könnte:

    Zitat Zitat von U_d_o Beitrag anzeigen
    du bist Laufeinsteiger, hast dir überdies die für den Laufeinstieg schlechteste Jahreszeit ausgesucht.
    Für mein (aber auch wieder individuelles) Empfinden hat der TE sich einen ziemlich guten Zeitpunkt ausgesucht.

  29. #23
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    9.942
    'Gefällt mir' gegeben
    3.705
    'Gefällt mir' erhalten
    3.032

    Blinzeln

    Zitat Zitat von U_d_o Beitrag anzeigen
    Bei mir auch nicht nötig, weil ja jeder weiß, dass ich ein Weichei bin und Kälte hasse.
    Was ein Glück, dass Athen - Sparta nicht in Skandinavien liegt 😉💪🏼 Also zumindest für dich.

  30. #24
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    10.495
    'Gefällt mir' gegeben
    12
    'Gefällt mir' erhalten
    610

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Was ein Glück, dass Athen - Sparta nicht in Skandinavien liegt 😉💪🏼 Also zumindest für dich.
    Du zäumst das Pferd von der falschen Seite her auf: Das ist kein Glück sondern pure Absicht. Ich habe mich an mein Schul-Geo-Wissen erinnert und bei Versuchen gemerkt, dass es im mediterranen Süden viel wärmer ist als bei uns. Und deshalb fahre ich dort immer wieder hin zum Laufen - häufiger noch nach Bella Italia. Beim ersten Mal war es Rom - oh, wie geil war das denn: Über 25°C damals bei meinem ersten Rom Marathon im März (!)

    Und nun ist überall Pandemie *heul* - aber irgendwann ist sie vorbei und dann heißt es auch zum Laufen wieder: Ab in den Süden!
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  31. #25
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    10.495
    'Gefällt mir' gegeben
    12
    'Gefällt mir' erhalten
    610

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Für mein (aber auch wieder individuelles) Empfinden hat der TE sich einen ziemlich guten Zeitpunkt ausgesucht.
    Ich sehe das differenzierter und festgemacht an Gesprächen oder Begegnungen mit Laufeinsteigern. Es gibt ein paar Faktoren, die entscheidend dafür sind, ob aus einem Laufeinsteiger ein Dauer-Läufer wird. Wesentlich ist intrinsische Motivation, wie sie etwa aus purem anhaltendem Laufspaß erwächst, den ein Beginner (hoffentlich) immer wieder verspürt. Der Spaß wird jedoch recht schnell getrübt, wenn es draußen über Wochen eisig, nass und windig zugeht. Gerade am letzten Wochenende sprach ich mit einer 50jährigen guten Bekannten, die nach längerer Pause mal wieder mit dem Laufen begonnen hatte, sich aber wegen des miesen Wetters der letzten Zeit einfach nicht gegen sich selbst durchsetzen konnte. Sie wird einen Neustart machen, wenn der Frühling uns überfallartig in ein paar Tagen heimsuchen wird (worauf ich mit Stoßgebeten eifrig hinarbeite)

    Gruß Udo
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Regeneration: Woche oder Tage?
    Von rennmaus4444 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 23.05.2008, 08:45
  2. Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 30.09.2004, 21:13
  3. Knie-Druck in der Regeneration
    Von pmbarney im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.11.2003, 11:26
  4. optimale Regeneration
    Von miatara im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 31.10.2003, 09:37
  5. Regeneration von Gelenken und Sehnen
    Von Seattle im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 12.09.2003, 18:37

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •