Den Bericht hatte ich gerade zufällig gesehen, vielleicht interessiert einige das Thema.

Statistisches Bundesamt - Mehr als 2100 E-Scooter-Unfälle


Zu hohe Geschwindigkeit und Alkohol waren oft im Spiel:
Bei mehr als 2100 Unfällen mit Elektro-Scootern sind 2020 Tausende Menschen verletzt worden, fünf starben.
Die Polizei fordert eine Helmpflicht.

https://www.tagesschau.de/inland/e-s...aelle-101.html

Auszug aus dem Artikel
Anfang Januar waren erste Zahlen zum Unfallgeschehen im vergangenen Jahr bekanntgeworden. Die Deutsche Polizeigewerkschaft hatte angesichts dessen an Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) appelliert, die geltende Rechtslage zu überprüfen. Unter anderem verlangte die Gewerkschaft, eine Prüfbescheinigung als Voraussetzung für Nutzer sowie eine Helmpflicht.

Mehrere Unternehmen, die E-Scooter in Städten zum Ausleihen anbieten, haben sich in der "Plattform Shared Mobility" zusammengeschlossen. Der Verband erklärte auf Anfrage, eine Helmpflicht wäre nicht zielführend: "Durch eine Einführung einer Helmpflicht würde die Nutzung von E-Scootern extrem zurückgehen, daher fordern wir Tempo 30 für Autos in Innenstädten und eine deutliche Verbesserung der Infrastruktur zum Schutz der NutzerInnen von Mikromobilität", erklärte Sprecher Christoph Egels.