+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    07.04.2021
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Ermüdungsbruch (trotz moderatem Training?)

    Ich habe seit wenigen Tagen nachdem der Arzt zunächst 3Wochen gar nichts feststellen konnte, einen Ermüdungsbbruch am Schienbein diagnostiziert bekommen (mit Hilfe von MRT). Es kam sehr plötzlich. Außer ein wenig Wadenmuskelkater habe ich mich immer fit gefühlt.
    Nun zu mir: ich laufe seit ca 2,5J regelmäßig 1 mal pro Woche. Anfangs 10km mit relativ viel Steigungen und jetzt waren es das letzte Jahr 15km auf so gut wie flacher Ebene. Ich bin auch schon Halbmarathon gelaufen oder zweimal die Woche, sprich auch bis zu 30km je Woche. Die letzten Monate waren es aber nur 1 Mal die 15km je Woche. Ansonsten mache ich Freeletics Beintraining (und natürlich auch Oberkörper). Aber dabei sind es statische übungen ohne (so denke ich) viel Last im Speunggelenk. Kniebeugen, Split Squats, Hip Raises usw. Alles in allem denke ich ein normales Training. Ich bin kein 80km+ Läufer.

    Ich frage mich nun, ob es wirklich am Training lag oder womöglich ganz an etwas anderem. Ich habe ja keine plötzliche Änderung vorgenommen, die ungewohnt extrem belasten würde. Kann hier zufällig wer aus Erfahrung aus so einem Bruch berichten? Schleicht sich das so heimlich über so einen langen Zeitraum an (Jahre)? Ich bin übrigens Neutralschuhläufer, laufe über Vorder- und Mittelfuß und denke ganz gesund zu laufen (Laufstil). Ich dke Schmerzen, so dass auf einmal nichts mehr ging, kamen nachdem ich zum dritten Mal meinen neuen Laufschuh gelaufen bin. Den akten hatte ich viel zu lange. Ist der Schuhwechsel und die normale Distanz von 15km dann zu viel gewesen? Ist einlaufen mit kurzen strecken notwendig?

    Ich suche einfach nach einer Ursache um das selbe Drama nicht wieder durchmachen zu müssen. An sich scheint so ein Bruch aber wohl gar nicht so selten zu sein unter Läufern wie mir Google erklärt.

    Jetzt muss ich eh abwarten und hoffe mal auf vielleicht den ein oder anderen Hinweis von euch was der Ausschlaggeber sein könnten

  2. #2
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    9.931
    'Gefällt mir' gegeben
    3.702
    'Gefällt mir' erhalten
    3.020

    Standard

    Zitat Zitat von Runner105 Beitrag anzeigen
    Ich frage mich nun, ob es wirklich am Training lag oder womöglich ganz an etwas anderem.
    Leider ist meine Glaskugel in der Reperatur.
    Über mich

  3. #3
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    19.816
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.304
    'Gefällt mir' erhalten
    2.822

    Standard

    Zitat Zitat von Runner105 Beitrag anzeigen
    Ich habe seit wenigen Tagen nachdem der Arzt zunächst 3Wochen gar nichts feststellen konnte, einen Ermüdungsbbruch am Schienbein diagnostiziert bekommen (mit Hilfe von MRT). Es kam sehr plötzlich. Außer ein wenig Wadenmuskelkater habe ich mich immer fit gefühlt.
    Nun zu mir: ich laufe seit ca 2,5J regelmäßig 1 mal pro Woche. Anfangs 10km mit relativ viel Steigungen und jetzt waren es das letzte Jahr 15km auf so gut wie flacher Ebene. Ich bin auch schon Halbmarathon gelaufen oder zweimal die Woche, sprich auch bis zu 30km je Woche. Die letzten Monate waren es aber nur 1 Mal die 15km je Woche. Ansonsten mache ich Freeletics Beintraining (und natürlich auch Oberkörper). Aber dabei sind es statische übungen ohne (so denke ich) viel Last im Speunggelenk. Kniebeugen, Split Squats, Hip Raises usw. Alles in allem denke ich ein normales Training. Ich bin kein 80km+ Läufer.

    Ich frage mich nun, ob es wirklich am Training lag oder womöglich ganz an etwas anderem. Ich habe ja keine plötzliche Änderung vorgenommen, die ungewohnt extrem belasten würde. Kann hier zufällig wer aus Erfahrung aus so einem Bruch berichten? Schleicht sich das so heimlich über so einen langen Zeitraum an (Jahre)? Ich bin übrigens Neutralschuhläufer, laufe über Vorder- und Mittelfuß und denke ganz gesund zu laufen (Laufstil). Ich dke Schmerzen, so dass auf einmal nichts mehr ging, kamen nachdem ich zum dritten Mal meinen neuen Laufschuh gelaufen bin. Den akten hatte ich viel zu lange. Ist der Schuhwechsel und die normale Distanz von 15km dann zu viel gewesen? Ist einlaufen mit kurzen strecken notwendig?

    Ich suche einfach nach einer Ursache um das selbe Drama nicht wieder durchmachen zu müssen. An sich scheint so ein Bruch aber wohl gar nicht so selten zu sein unter Läufern wie mir Google erklärt.

    Jetzt muss ich eh abwarten und hoffe mal auf vielleicht den ein oder anderen Hinweis von euch was der Ausschlaggeber sein könnten
    Ich würde da unter "Pech" abbuchen.
    Es kann 100 verschiedenen Ursachen haben. Von Essen, Alk, bis zu falschen Auftreten auf eine Bordkante.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  4. #4
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    15.325
    'Gefällt mir' gegeben
    1.163
    'Gefällt mir' erhalten
    2.318

    Standard

    Man könnte eine Knochendichtemessung machen. Kalzium und Vitamin D Versorgung prüfen. Mit dem Rauchen aufhören.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  5. #5

    Im Forum dabei seit
    07.04.2021
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Man könnte eine Knochendichtemessung machen. Kalzium und Vitamin D Versorgung prüfen. Mit dem Rauchen aufhören.
    Ich bin Nichtraucher. Vitamin D und Kalzium prüfen klingt nach einem guten Ansatz. Vielleicht habe ich tatsächlich einen Mangel. Ich schwitze auch sehr viel. Keine Ahnung ob das einen Zusammenhang gibt, aber vielleicht auch erhöhter Bedarf.

  6. #6
    Avatar von Katz
    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    3.705
    'Gefällt mir' gegeben
    98
    'Gefällt mir' erhalten
    413

    Standard

    Vielleicht sind das Anzeichen von Osteoporose? Wie Bones schreibt - ich würde das abklären lassen. Aber hat dein Arzt das denn nicht thematisiert, ob eine weitere Abklärung nötig wäre?

  7. #7

    Im Forum dabei seit
    07.04.2021
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Katz Beitrag anzeigen
    Vielleicht sind das Anzeichen von Osteoporose? Wie Bones schreibt - ich würde das abklären lassen. Aber hat dein Arzt das denn nicht thematisiert, ob eine weitere Abklärung nötig wäre?
    Ne gar nicht. Der Arzt dachte anfangs das sei nur eine Überreizung des Fußes. Ich bin Kassenpatient und nach spästens einer Minute ist das Arztgespräch vorbei.

  8. #8
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    9.931
    'Gefällt mir' gegeben
    3.702
    'Gefällt mir' erhalten
    3.020

    Standard

    Ich kenne jemand der hat ein dreiviertel Jahr bei Ärzten und Physios verbracht ehe ein winziger Haarriss im Schienbein entdeckt wurde. Bis dahin war es ein hin und her gegurke mit vielen Schmerzen und mehr als einem Jahr ohne richtiges Laufen, weil es nie richtig verheilt ist, weil es nie gefunden wurde und deshalb immer viel zu früh mit dem Training begonnen wurde.

    Von daher ausheilen, lieber etwas zu lang als immer wieder neu.
    Über mich

  9. #9
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.588
    'Gefällt mir' gegeben
    1.150
    'Gefällt mir' erhalten
    3.085

    Standard

    Zitat Zitat von Runner105 Beitrag anzeigen
    Ne gar nicht. Der Arzt dachte anfangs das sei nur eine Überreizung des Fußes. Ich bin Kassenpatient und nach spästens einer Minute ist das Arztgespräch vorbei.
    Da ist ein Arztwechsel angesagt. So unglaublich das klingt, nicht jeder Orthopäde winkt Kassenpatienten nur durch. Kann allerdings schon ein wenig dauern, diese zu finden *zugeb* Soziale Medien, Tante Guhgel und Mundpropaganda helfen da aber schon weiter.

    Gruss Tommi

  10. #10

    Im Forum dabei seit
    07.04.2021
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Da ist ein Arztwechsel angesagt. So unglaublich das klingt, nicht jeder Orthopäde winkt Kassenpatienten nur durch. Kann allerdings schon ein wenig dauern, diese zu finden *zugeb* Soziale Medien, Tante Guhgel und Mundpropaganda helfen da aber schon weiter.

    Gruss Tommi
    Wegen Mundpropaganda bin ich leider beim diesem gelandet... Vielleicht hätte ich mal besser nicht hören sollen.
    Anderseits, wie der Vorredner sagt, vielleicht hätte es ein anderer immer noch nicht erkannt. Muss ich wohl das Positive sehen, es hätte noch später erkannt werden können.

    Ich will nur jetzt nicht mitten in der Behandlung wechseln. Beim nächsten Mal. Aber ich hoffe das bleibt mir erspart.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Schwere Beine und Muskelkater trotz regelm. Training
    Von PüLo im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 17.04.2016, 08:21
  2. Werde immer langsamer trotz mehr Training
    Von Ernst_b im Forum Trainingsplanung für 10 km
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 29.12.2014, 14:14
  3. Nach 3 Monaten moderatem Training, leichte Knieschmerzen. Normal?
    Von Legendenman im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.11.2013, 13:15
  4. Krämpfe trotz eusreichendem Training
    Von crazydutchman im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 27.08.2007, 21:15
  5. Training trotz Erkältung?
    Von Annika im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.08.2005, 15:22

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •