+ Antworten
Ergebnis 1 bis 23 von 23
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    09.04.2021
    Beiträge
    1
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Laufen nach Bodybuilding

    Hallo zusammen,
    Ich war vor einiger Zeit ein echt guter Läufer und war super leichtfüßig unterwegs, jetzt habe ich etwa 1,5 Jahre ausschließlich Bodybuilding betrieben und sicher 15kg Muskeln aufgebaut, das Problem: Ich kann einfach nichtmehr laufen, obwohl meine Ausdauer in Ordnung ist machen meine Beine nach wenigen 100 Metern zu und ich muss aufhören, zudem Trample ich mehr als das ich laufe, deshalb meine Frage: Liegt das wirklich nur an der Gewichtszunahme? Wie gesagt war ich mal ein guter Läufer und hatte eine exzellente Lauftechnik weshalb ich eigentlich weiß wie es geht.

  2. #2
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    15.361
    'Gefällt mir' gegeben
    1.170
    'Gefällt mir' erhalten
    2.333

    Standard

    Wie wäre es denn umgekehrt? 1,5 Jahre kein Bodybuilding, 15 KG Muskeln weg - könntest Du dann noch die gleichen Gewichte stemmen wie aktuell?
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  3. #3
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    18.992
    'Gefällt mir' gegeben
    104
    'Gefällt mir' erhalten
    773

    Standard

    Zitat Zitat von Jbender22 Beitrag anzeigen
    Liegt das wirklich nur an der Gewichtszunahme?
    Nein. Die Muckies für's Laufen sind "hin". Weitermachen! In 6 Monaten weißt Du "mehr".

    Was Dich trösten mag: das "Verlorene" lässt sich wieder antrainieren, wenn man noch unter 75 Jahren ist . Für das "Andere" hülfe nur noch Granufink forte.

    Knippi

  4. #4
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    15.361
    'Gefällt mir' gegeben
    1.170
    'Gefällt mir' erhalten
    2.333

    Standard

    ...und die vorhandenen, fürs Laufen sinnlosen Muckis, wollen alle mit Sauerstoff versorgt werden.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  5. #5
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    9.947
    'Gefällt mir' gegeben
    3.707
    'Gefällt mir' erhalten
    3.041

    Standard

    Zitat Zitat von Jbender22 Beitrag anzeigen
    Liegt das wirklich nur an der Gewichtszunahme?
    Nein.

    Zitat Zitat von Jbender22 Beitrag anzeigen
    jetzt habe ich etwa 1,5 Jahre ausschließlich Bodybuilding betrieben
    sondern daran.

    Also einfach damit aufhören und 1,5 Jahre ausschließlich laufen trainieren. Zur alten Form ( im wahrsten Sinne des Wortes) zurück kommen und finden.
    Über mich

  6. #6
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.609
    'Gefällt mir' gegeben
    1.152
    'Gefällt mir' erhalten
    3.098

    Standard

    Einmal, was man längere Zeit nicht trainiert, verlernt der Körper. Dann hast du 1,5 Jahre mit den Beinen was völlig anderes gemacht. Dies und der Zuwachs von für das Laufen unnützen Muskeln hat den Sauerstoffbedarf erhöht und die Koordination versaut. Wärst du wenigstens etwas weiter gelaufen, wären deine Schwierigkeiten jetzt geringer. Es gibt aber eine Lösung, eher zwei: 1. Du läufst wieder, aber auf anderem Niveau (welches, musst du dann herausfinden) oder 2. Du läufst wieder und lässt die dicken Muskeln dabei verkümmern.

    Gruss Tommi

  7. #7
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    8.129
    'Gefällt mir' gegeben
    934
    'Gefällt mir' erhalten
    1.340

    Standard

    Vor allem erstmal klären, wie die Prioritäten zukünftig verteilt sein sollen und bei diesem Schema dann halbwegs kontinuierlich bleiben.

    (Ich erahne aber bereits die Antwort: Die Muckis sollen natürlich dick und rund bleiben wie eh und je, aber die Beine flink werden wie beim kenianischen Eliteläufer.)

  8. #8
    Avatar von kpi1402
    Im Forum dabei seit
    31.08.2012
    Beiträge
    267
    'Gefällt mir' gegeben
    235
    'Gefällt mir' erhalten
    120

    Standard

    Ich habe nach einer längeren Pause wieder mit dem Laufen angefangen im Juli 2019 und habe mich von 127,5 Kg auf ein Laufgewicht von 94 Kg eingelaufen. Was als ehemaliger Kraftsportler für mich in Ordnung ist. Durch Corona habe ich auch im März des letzten Jahres wieder mit dem Radfahren angefangen und bis Ende 2020 ca. 5000 Radkilometer abgespult, inklusive 2400 km Laufleistung. Was ich bemerkt habe ist das durch das Radfahren mein Pace der bei 5:45 im Schnitt lag nachgelassen hat. Dafür hat mir aber die Muskulatur im vorderen Oberschenkel zu einer besseren Stabilität beim Laufen inklusive der Haltung verholfen. Auch die Atmung hat sich irgendwie verbessert, kann es nicht beschreiben, aber 4-5 Stunden Radfahren über 100km wirken sich auch positiv aus. Für mich als 58jährigen passt das die beiden Sportarten gut zusammen, Muckibude geht aktuell eh nicht so richtig. Jeder Sport den du regelmäßig betreibst hat einen Einfluss auf deinen Körper und auch andere Sportarten. Allein deine Gewichtszunahme hat sich ausgewirkt, wie meine Gewichtsabnahme auf meinen Pace und Ausdauer. Sportarten können sich sehr gut ergänzen !

  9. #9
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    19.837
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.319
    'Gefällt mir' erhalten
    2.831

    Standard

    Zitat Zitat von hardlooper Beitrag anzeigen
    Nein. Die Muckies für's Laufen sind "hin". Weitermachen! In 6 Monaten weißt Du "mehr".

    Was Dich trösten mag: das "Verlorene" lässt sich wieder antrainieren, wenn man noch unter 75 Jahren ist . Für das "Andere" hülfe nur noch Granufink forte.

    Knippi
    Knippi, schon lange nichts von Dir gehört. Ich habe mir schon sorgen gemacht.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  10. #10

  11. #11
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    2.787
    'Gefällt mir' gegeben
    59
    'Gefällt mir' erhalten
    315

    Standard

    Zitat Zitat von Jbender22 Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,
    Ich war vor einiger Zeit ein echt guter Läufer und war super leichtfüßig unterwegs, jetzt habe ich etwa 1,5 Jahre ausschließlich Bodybuilding betrieben und sicher 15kg Muskeln aufgebaut, das Problem: Ich kann einfach nichtmehr laufen, obwohl meine Ausdauer in Ordnung ist machen meine Beine nach wenigen 100 Metern zu und ich muss aufhören, zudem Trample ich mehr als das ich laufe, deshalb meine Frage: Liegt das wirklich nur an der Gewichtszunahme? Wie gesagt war ich mal ein guter Läufer und hatte eine exzellente Lauftechnik weshalb ich eigentlich weiß wie es geht.
    Krafttraining und Lauftraining parallel nebeneinander zu betreiben ist nichts besonderes, sondern eher die Regel. Denke da vor allen an Manschaftssportarten wie Rugby, Handball, Basketball, etc. Da bist du mit 80 bis 85 kg eher das Leichtgewicht in der Mannschaft. Und auch beim Fussball, Hockey, etc. sind Spieler über 80 kg nichts ungewöhnliches.

    Wichtig ist natürlich, beide Trainings kontinuierlich parallel durchzuziehen.
    Sinnvoll wäre bei 5 mal Training die Woche 3 mal Laufen plus 2 mal Krafttraining sein. Das Krafttraining dann als 2er Split zum Beispiel Tag 1 Unterkörer / Tag 2 Oberkörper.
    Zwischendurch würde ich immer Wochen einfügen, die eine Konzentration auf Kraft bzw. Lauf darstellen.
    Kraftwoche:
    2 mal Laufen plus 3 mal Kraftraining im 3er Split (Brust/Arme; Beine/Waden; Rücken/Schultern)
    Laufwoche
    4 mal Laufen plus 1 mal Kraftraining (Ganzkörpertraining)

    Die Laufeinheiten würde ich im steady state laufen, irgendwas zwischen 45 min und 90 min pro Einheit, möglichst im Wald / kuppiertes Gelände.

    BTW: 15kg Muskeln in 1,5 Jahren aufgebaut? Richtig ist wohl in 1,5 Jahren 15 kg zugenommen.

    You don´t stop running, when you get old.
    You get old, when you stop running.

  12. #12
    Avatar von andre74
    Im Forum dabei seit
    21.04.2020
    Beiträge
    43
    'Gefällt mir' gegeben
    9
    'Gefällt mir' erhalten
    31

    Standard

    Meine persönliche Meinung (als Tischtennisspieler im Dauerlockdown der quasi aus Not zum Läufer wurde) ist, dass man als Oldi "alles" machen sollte: gemäßigtes Ausdauertraining (z.B. Laufen), gemäßigtes Krafttraining (2x die Woche), irgendwas was die Koordination stärkt (TT, Tennis, Badminton oder was vergleichbares ohne Schläger), Gymnastik (da würge ich selbst ). Fußball, Handball oder anderes Verletzungsanfälliges sollte man als Alter meiden.

  13. #13
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    10.498
    'Gefällt mir' gegeben
    12
    'Gefällt mir' erhalten
    611

    Standard

    Zitat Zitat von andre74 Beitrag anzeigen
    Meine persönliche Meinung (als Tischtennisspieler im Dauerlockdown der quasi aus Not zum Läufer wurde) ist, dass man als Oldi "alles" machen sollte: gemäßigtes Ausdauertraining (z.B. Laufen), gemäßigtes Krafttraining (2x die Woche), irgendwas was die Koordination stärkt (TT, Tennis, Badminton oder was vergleichbares ohne Schläger), Gymnastik (da würge ich selbst ). Fußball, Handball oder anderes Verletzungsanfälliges sollte man als Alter meiden.
    Deine Meinung teile ich "vollinhaltlich". Fitness umfasst alle konditionellen Eigenschaften wie Ausdauer, Kraft, Kraftausdauer, Gewandtheit, usw. Allerdings hilft das dem Fragesteller nicht weiter. Den er hat knallhartes Bodybuilding betrieben und sich dadurch 15 (!!!) kg Muskeln antrainiert. Ich betreibe auch Krafttraining, um dem altersbedingten Muskelschwund entgegenzuwirken so gut es geht und um mir die Basis für meine langen Läufe zu bewahren. Dadurch nehme ich nicht ein Gramm an Muskelmasse zu. Wir beide können uns gar nicht vorstellen, wie viel Tonnen Eisen man wie oft pro Woche lupfen muss, um 15 kg Muskeln anzusammeln.

    Gruß Udo
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  14. #14
    Avatar von Vögelchen
    Im Forum dabei seit
    09.04.2014
    Beiträge
    800
    'Gefällt mir' gegeben
    26
    'Gefällt mir' erhalten
    63

    Standard

    Das kann ich aus sportmedizinischer Sicht vollkommen unterschreiben!

    Und die Beweglichkeit und Koordiation nicht vergessen, wenn man im Alter sich noch selbst die Schuhe zubinden will und nicht an "Rücken" leiden.

    Im Falle des Threaderstellers geht es halt um ganz anderes Kaliber. Das beißt sich dann schon mit dem Laufen, zum einen aufgrund des Gewichts, der Muskulatur die Sauerstoff bruacht, aber auch des Heranzüchtens schneller Muskelfasern zuungunsten von ausdauernden roten.

    15 kg Muskeln im Jahr sind übrigens nie und nimmer möglich, selbst kaum mit illegalen Mitteln. 15 kg Gewicht- wenn davon 4 kg Muskeln sind ist das schon mega viel erreicht.

  15. #15
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    10.498
    'Gefällt mir' gegeben
    12
    'Gefällt mir' erhalten
    611

    Standard

    Zitat Zitat von Jbender22 Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,
    Ich war vor einiger Zeit ein echt guter Läufer und war super leichtfüßig unterwegs, jetzt habe ich etwa 1,5 Jahre ausschließlich Bodybuilding betrieben und sicher 15kg Muskeln aufgebaut, das Problem: Ich kann einfach nichtmehr laufen, obwohl meine Ausdauer in Ordnung ist machen meine Beine nach wenigen 100 Metern zu und ich muss aufhören, zudem Trample ich mehr als das ich laufe, deshalb meine Frage: Liegt das wirklich nur an der Gewichtszunahme? Wie gesagt war ich mal ein guter Läufer und hatte eine exzellente Lauftechnik weshalb ich eigentlich weiß wie es geht.
    Hallo JBender,

    dein Bewegungsapparat ist für die Übungen des Bodybuilding konditioniert. Du besitzt enorme Kraft. Deine Ausdauer entspricht derjenigen eines Menschen der absolut nicht Ausdauer trainiert. Heißt: gar keine. Daher kannst du auch nicht laufen. Der fürs Laufen erforderliche Bewegungsablauf wird nicht nur durch das Gewicht der Mehr-Muskeln behindert, sondern auch durch deren völlige Unfähigkeit die Laufbewegung vorwärts zu unterstützen. Sie sind gewissermaßen derzeit noch im Weg. Du solltest dich verhalten wie ein Laufeinsteiger und wenn das nicht anders geht mit wechselweisen Laufen-Gehen beginnen. Mit der Zeit wird sich dein Organismus wieder daran erinnern, wie das geht mit dem "Laufen". Und die Ausdauer wird zurückkommen.

    Im Übrigen stimme ich dem Rat von RunningPotatoe zu: Werde dir darüber klar, was für eine Art Sportler du künftig sein und wie du die Prioritäten setzen willst.

    Alles Gute

    Gruß Udo
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  16. #16
    Avatar von Vögelchen
    Im Forum dabei seit
    09.04.2014
    Beiträge
    800
    'Gefällt mir' gegeben
    26
    'Gefällt mir' erhalten
    63

    Standard

    Das kann ich aus sportmedizinischer Sicht vollkommen unterschreiben!

    Und die Beweglichkeit und Koordiation nicht vergessen, wenn man im Alter sich noch selbst die Schuhe zubinden will und nicht an "Rücken" leiden.

    Im Falle des Threaderstellers geht es halt um ganz anderes Kaliber. Das beißt sich dann schon mit dem Laufen, zum einen aufgrund des Gewichts, der Muskulatur die Sauerstoff bruacht, aber auch des Heranzüchtens schneller Muskelfasern zuungunsten von ausdauernden roten.

    15 kg Muskeln im Jahr sind übrigens nie und nimmer möglich, selbst kaum mit illegalen Mitteln. 15 kg Gewicht- wenn davon 4 kg Muskeln sind ist das schon mega viel erreicht.

  17. #17
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    10.498
    'Gefällt mir' gegeben
    12
    'Gefällt mir' erhalten
    611

    Standard

    Hallo Vögelchen, deine Antwort erscheint in meiner Darstellung in identischer Form zweimal. Einmal vor, einmal nach meinem vorletzten Beitrag. Was die Forums-Software da für einen Fehler gemacht hat, weiß ich natürlich nicht. Und Tim, wenn ich ihn anschriebe, wüsste auch nicht, ob sich deine Antwort jetzt auf meinen vorletzten oder vorvorletzten oder beide Beiträge bezieht. Am einfachsten wäre eine Klarstellung von dir.

    Gruß Udo
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  18. #18
    Running Doter Avatar von Kerkermeister
    Im Forum dabei seit
    01.08.2013
    Ort
    Nordische Tiefebene
    Beiträge
    1.178
    'Gefällt mir' gegeben
    2.592
    'Gefällt mir' erhalten
    680

    Standard

    15kg Muskelmasse in 1,5 Jahren? Vergiss das mal fix, wenn nicht nachgeholfen wurde.
    Ich tippe mal auf max. 10-11kg, der Rest ist Wasser und Fett.


    Ansonsten schliesse ich mich meinen Vorrednern an.

  19. #19
    Avatar von Vögelchen
    Im Forum dabei seit
    09.04.2014
    Beiträge
    800
    'Gefällt mir' gegeben
    26
    'Gefällt mir' erhalten
    63

    Standard

    Zitat Zitat von U_d_o Beitrag anzeigen
    Hallo Vögelchen, deine Antwort erscheint in meiner Darstellung in identischer Form zweimal. Einmal vor, einmal nach meinem vorletzten Beitrag. Was die Forums-Software da für einen Fehler gemacht hat, weiß ich natürlich nicht. Und Tim, wenn ich ihn anschriebe, wüsste auch nicht, ob sich deine Antwort jetzt auf meinen vorletzten oder vorvorletzten oder beide Beiträge bezieht. Am einfachsten wäre eine Klarstellung von dir.

    Gruß Udo
    upps da ist wohl eine Fehler apssiert!

    Ich wollte damit deine, U_D_Os Plädoyer für vielfältiges Training unterschreiben!

  20. #20
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    10.498
    'Gefällt mir' gegeben
    12
    'Gefällt mir' erhalten
    611

    Standard

    Zitat Zitat von Kerkermeister Beitrag anzeigen
    15kg Muskelmasse in 1,5 Jahren? Vergiss das mal fix, wenn nicht nachgeholfen wurde.
    Normalerweise beschäftige ich mich mit solchen Fragen nicht, da es dieser Thread aber sozusagen "hereinträgt" interessiert es mich dann doch: Womit kann man denn "nachhelfen". Ich nehme an, dass damit irgendwelche verbotenen Präparate gemeint sind. Erinnere mich mal an einen Krimi im Fernsehen, wo es um das Thema ging, aber nicht mehr, was das für ein Zeug war. Und was mich noch mehr interessiert: Sind Muskeln, denen auf diese Weise auf die Sprünge geholfen wurde irgendwie anders strukturiert und daher "schwerer zum Laufen zu bewegen"?

    @JBender22: Um kein Missverständnis zu provozieren: Dies ist eine von meiner Seite allgemeine Nachfrage, die dir keinesfalls unterstellen soll irgendwelche unerlaubten Substanzen eingenommen zu haben.
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  21. #21
    Avatar von NevsXIII
    Im Forum dabei seit
    09.04.2021
    Ort
    Kerpen
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Womit kann man denn "nachhelfen"

    Ich denke hier an Anabolika.

    Sind Muskeln, denen auf diese Weise auf die Sprünge geholfen wurde irgendwie anders strukturiert und daher "schwerer zum Laufen zu bewegen"?

    Also ich habe mich mal da etwas eingelesen. Anabolika führen dazu das das Muskelwachstum gesteigert wird, die Muskeln sind wohl nicht anders strukturiert, wachsen nur vergleichsweise deutlich schneller.
    Hier wurde auch erwähnt das das Muskelwachstum ja bei jedem unterschiedlich ist und auch natürlich begrenzt sein kann, durch die Einnahme dieser Substanzen kann man halt darüber hinaus gehen.
    Nur wenn man dadurch riesige Oberschenkel bekommt stelle ich es mir schwierig vor damit noch laufen zu gehen, kenne da leider ein negatives Beispiel was das angeht
    Zuletzt überarbeitet von NevsXIII (13.04.2021 um 09:57 Uhr)

  22. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von NevsXIII:

    Kerkermeister (20.04.2021)

  23. #22
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    10.498
    'Gefällt mir' gegeben
    12
    'Gefällt mir' erhalten
    611

    Standard

    Danke dir NevsXII
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  24. #23
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.609
    'Gefällt mir' gegeben
    1.152
    'Gefällt mir' erhalten
    3.098

    Standard

    Zitat Zitat von NevsXIII Beitrag anzeigen
    Nur wenn man dadurch riesige Oberschenkel bekommt stelle ich es mir schwierig vor damit noch laufen zu gehen, kenne da leider ein negatives Beispiel was das angeht
    Sachte ich ja, bei derartigem Muskelwachstum ohne begleitendem weiteren Laufen, leidet die Koordination.

    Gruss Tommi

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 11.09.2014, 00:03
  2. Bodybuilding und Ausdauer
    Von Sameronei im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 01.09.2010, 07:28
  3. Laufen nach der "inneren Uhr" oder nach dem Forerunner
    Von Der Jürgen im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.12.2006, 15:35
  4. Nach HF oder nach Gefühl laufen?
    Von Laufreiner im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 07.06.2006, 15:29
  5. Bodybuilding und Ausdauer????
    Von Gast im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 30.12.2002, 11:03

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •